freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 25.10.2010, 19:22
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Idee PSR: Patricia, Ü30 Brasilien

Patricia, brasiliansiche Milchkuh in der PSR


Tatort/Zeit: Parksauna Residenz in Lohmar Durbusch, Samstag, 22.10.2010
Location : sehr großzügiges Raumangebot, sehr sauber, hier kann man sich wohlfühlen.
Nach jedem Zimmergang kommt der Service und zieht die Betten ab, räumt das komplette Zimmer auf. SO MUSS/SOLLTE es sein.
Eintritt:50 Euro, dafür Sauna, Whirlpool, Essen a la carte, wie im normalen Restaurant, super lecker, man kann so oft bestellen wie man will, ca. 8 Gerichte zur Auswahl, die dann a la minute zubereitet werden, LEBEN wie Gott in Frankreich
Parkplatz: großer eigener Parkplatz, auch die Wiese im unteren Bereich wurde jetzt zum Parkplatz ausgebaut, gepflastert
Telefon:kaum Signal in allen Handynetzen, außer im Außenbereich, wo man auch ungestört telefonieren kann
DL: Patricia aus Brasil
Sprache: Deutsch
Optik:ca. 165 cm, KF 38, D-Cups natur mit Narben wegen Brustverkleinerung, geiler fester Arsch, ca. Mitte 30, sieht recht gut aus
Küssen: anfänglicher Widderstand der dann beim gemeinsamen Duschen wie weggeblasen war, schnell bemerkte sie, daß sie auch auf ihre Kosten kommen könnte. Dann keine Berührungsängste mehr, sie war nicht wieder zu erkennen, kleines geiles Biest
Französisch ohne: sie bläst recht gut, incl, Eierlecken, schön tief ins Mäulchen,
Lecken/Fingern: Dreiloch leckbar, Dreiloch fingerbar, Dreiloch fickbar
Bei allen 3 Varianten geht sie so richtig ab, was ich kurz zuvor als leicht übertriebenes Stöhnen interpretierte, musste ich dann doch als Naturgeilheit erkennen, als ich sah, wie sie sich vor lauter Lust in den Handrücken biss, geiles Biest
Poppen: aufgesattelt und in der Reiterposition zum Finale, wobei wir uns beide nichts schenkten, anfängliche Rhythmusprobleme behob ich dadurch, daß ich die Führung übernahm. Und immer wieder diese Hammertitten im Gesicht, geiles Biest
Beim zweiten Fick gings dann Anal weiter, schön die Lanze und das Arschloch mit Glitschi eingeschmiert, mit den Fingern ein wenig geweitet und ab in die braune Höhle.
Patricia ist ein analgeiles Luder, steht total aufs Ficken in ihren Arsch
Dauer: 2
Preis: 200 Euro + Extra und Tip
Wiederholung mit DL: gerne wieder, wobei ich mir sie als Clubehefrau für mich nicht vorstellen könnte

Kaum in der PSR angekommen, sehe ich sie unten in der Umkleide.
Was sind das für Monstertitten?
Wenn es irgendwie passt, bist Du heute fällig Baby!
Und es passte, wenn auch nicht wie Faust aufs Auge, aber ein Versuch war es allemal Wert.
Natürlich Zimmer mit Dusche, an so einem Body mit solchen Melonen muss man sich wirklich richtig austoben.
Als sie mich fragte, wie lange ich bleiben wollte, glaubte ich zu bemerken, eine Frau vor mir zu haben, die sich für ne halbe Stunde wahrscheinlich nicht so recht ins Zeug schmeißen würde, was aber kein Problem darstellte, da ich ja sowieso ausgiebiges Duschen praktizieren wollte.

Duschen alleine wäre schon eine Session wert gewesen, ihren geilen Body, die Mördertitten und den Hammerarsch einzuseifen und unser beider Körper aneinander zu reiben, mit meinen Fingern ihre Löcher richtig sauber zu machen, Geil Geil Geil!

Immer wieder rieb ich meine Lanze an ihren Löchern und die Geilheit stieg umso mehr in mir auf, bis ich es kaum noch aushalten konnte und sie ficken wollte, also ab aus der Dusche aufs Bett.

Da hockte sie auf den Knien vor mir, und zunächst machte ich mich dran, ihre Rosette zu lecken, als ich ihr dann die Zunge in den Darm rammte, schien sie fast ohnmächtig zu werden, vor lauter Geilheit.
Beim Küssen ihres restlichen Körpers, lecken und lutschen ihrer Füße, ging sie ab wie eine Rakete.

Ich hatte den Schalter gefunden, und war fest entschlossen, ihre Geilheit komplett ans Tageslicht zu fördern.

Beim Lecken wurde sie nass und die Soße lief nur so aus ihr raus, abwechselnd leckten wir ihren Saft von meinen Fingern, und dabei steckte ich ihr hin und wieder die ganze Hand in den Mund, quasi DT mit meiner Hand, bis zum leichten Würgereflex, ich wollte doch antesten, ob ich Gefahr laufe, wenn ich meine Hand gegen meinen Schwanz austausche, daß sie evtl, zubeisst,
aber Test bestanden.

Nachdem sie recht heftig gekommen war, lutsche und saugte sie meinen Schwanz und meine Eier, das war gut, aber beim Eierlecken war sie mir persönlich ein wenig zu grob.

Dann wollte sie mir das Gummi aufziehen, dabei schien sie aber nicht so viel Erfahrung zu haben, denn es kam insgesamt 2 mal zum Eintüten, und jedes Mal setzte sie das Kondom zuerst falsch auf.

In der Reiterstellung gab sie dann richtig Gas, aber ihre Bewegungen waren etwas unkoordiniert, also übernahm ich die Führung uns so fickten und rammelten wir uns ins Finale.

Gummi runter, gesäubert, und schon wider lag sie auf dem Bauch vor mir und streckte mir ihren geilen Arsch entgegen.

Schon wieder war ich geil und leckte ihre Rosette, danach rieb ich meinen Schwanz durch ihre Kimme, und sie stöhnte mir etwas zu übertrieben, aber als ich dann sah, wie sie sich selber vor Geilheit in den Handrücken biss, während sie sich mit dieser auf dem Bettlaken festkrallte, beugte ich mich zu ihrem Kopf und fragte schelmig, ob sie auf anal stehen würde, sie sagte natürlich JA, und sofort ließ ich sie das zweite Gummi aus der Tasche ziehen, bei dessen Montage sie wieder Schwierigkeiten hatte, so daß ich ihr half.

Mit Glitschi schmierte sie meinen Dödel ein und rieb sich schön das Gel in die Arschritze, die ich erstmal mit meinen Finger ein wenig weitete, um dann mit meinem Schwanz zu zustoßen.

Ich hatte zuvor ein Kissen unter ihren Bauch gelegt, und somit hatte ich sie jetzt in der richtigen Position vor mir liegen.

Sie ging beim Arschficken noch mehr ab, als zuvor beim Lecken und ficken.

Ich hämmerte drauf los was das Zeig hielt und dann kam der Urschrei !!!

Dann noch ein wenig rumgeknutscht, ein bisschen zwischen ihren Titten gefickt, und da sah ich die Milch aus ihren Titten laufen, sofort presste ich ihre Nippel und melkte sie bis der Arzt kam, saute schön meine Eier mit ihrer Milch ein, dann legte ich mich auf den Rücken, und ließ noch meinen Schwanz einsauen, um sie anschließend ihre Milch schön langsam abschlecken zu lassen.

Geiles naturgeiles Biest!

Diese Nummer wäre heute nicht mehr zu toppen gewesen, zudem hatte ich nicht mehr all zuviel Zeit, und so zog ich dann gegen 22 Uhr davon.
__________________
Bruder vor Luder!

Geändert von ke-lao-si (25.10.2010 um 23:26 Uhr) Grund: aus dem Berichtethema hierher kopiert - kls
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:10 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de