freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1331  
Alt 24.02.2017, 08:52
LarsK LarsK ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2014
Beiträge: 62
Dankeschöns: 1345
Standard

Heute morgen wollte ich dann zum ersten Mal den Club Neby besuchen. Um kurz nach 10 angekommen und es wartete schon eine junge Dame darauf eingelassen zu werden. Eine deutsche, dunkle Haare, schlank aber nicht skinny, in knallengen Jeans klingelte sie zum dritten Mal.
Noch einige Minuten gewartet, da niemand aufmachte, zogen wir beide dann um viertel nach 10 ab. Leider nicht zusammen, sie hatte ihre Freundin mittlerweile angerufen, und stieg dann in einen silbernen VW Vento. Ich habe kurz überlegt, ob ich sie frage, wohin sie jetzt fährt, aber leider war ich dafür zu schüchtern. Ich fuhr dann in das nahegelegene Einkaufszentrum um eine Kleinigkeit zu frühstücken und es danach noch einmal zu versuchen.
Um kurz nach halb 11 machte ich dann meinen zweiten Versuch im vielgerühmten Neby. Es wurde mir geöffnet und eine missmutige Dame in den Dreißigern öffnete mir. Da ich noch nie da war, zeigte sie mir die Umkleide, die Dusche und fragte dann ob sie die Sauna anmachen sollte. Da ich den Eindruck hatte, dass sie noch nicht mit einem so frühen Gast gerechnet hatte, lehnte ich dankend ab. Irgendwie kam ich mir vor, als ob ich stören würde.
Ich duschte, legte den Bademantel an und machte mich auf in den Gastraum. Keine einzige DL zu sehen, nur eine schwarze großgewachsene Dame kam mir nackt entgegen und ging in Richtung Dusche. Ich setzte mich in den hinteren Raum und schaute mir ein wenig den Porno im TV an. Ich hoffte, dass es sich etwas beleben würde. Nach etwa 10 Minuten setzte sich Vivian auf ein benachbartes Sofa und lächelte hin und wieder in meine Richtung. Ich ging noch einmal in den Bar Raum um nachzusehen, ob mittlerweile neue DLs eingetroffen sind. Ja, drei Damen saßen zusammen und schnatterten vor sich hin, auch hier nahm man kaum Notiz von mir.
Okay, dann also Vivian, die hat mich ja wenigstens angelächelt. Ich setzte mich zu ihr, sie fragte gleich ob ich englisch spreche, ihr deutsch schien nicht so dolle zu sein.
Nach dem gegenseitigen vorstellen knutschte sie gleich los, wie eine Weltmeisterin, die ZK waren tief, weich und zärtlich, einfach Referenzklasse. Nach ca 1 Minute fragte sie dann nach dem Zimmer. Ich hatte eigentlich gehofft, dass es erst einmal auf der Couch rund geht, aber okay, wenn die Lady aufs Zimmer will, dann geht es aufs Zimmer. Dort angekommen standen wir uns gegenüber und sie knutschte wieder wie wild los. Sie fragte mich, wie lange ich denn bleiben wollte und ich entgegnete: 20 Minuten. Auf dem Bett ging es dann weiter, sie küsste mich am ganzen Körper, knabberte leicht an meinen Brustwarzen und leckte meinen Schwanz und die Eier.
Nach der Frage, ob ich jetzt ficken wollte, gummierte sie, leider etwas ungelenk und schmerzhaft und sie legte sich dann auf den Rücken, damit ich sie missionieren konnte. Ohne Flutschi drang ich in ihre Muschi ein, auch hierbei wieder diese exzellenten ZK. Nach einigen Minuten wechselte ich in die Löffelchen, da ich merkte, dass ein kommen in der Missio schwierig werden würde. In der Löffelchen stöhnte sie monoton vor sich hin. Immer das gleiche ohh,ahhh,ohhh,ahhh. Das war echt nicht einfach, das auszublenden und dann endlich abzuspritzen. Nachdem ich gekommen war, drehte sie sofort den Kopf und knutschte, was das Zeug hält. Sie säuberte mich dann nicht wirklich zärtlich, ich hatte den Eindruck, dass sie eine Metallstange mit Schmirgelpapier entrosten möchte.
Dann ging es zur Umkleide, wo ich die 25 Euro übergab. Auf dem Weg dahin, saßen immer noch die drei DLs im Bar Raum zusammen und schnatterten vor sich hin.
In der Dusche stand dann noch eine etwas fülligere Dame mit Riesenmöpsen und wusch sich gründlich. Als ich mich abtrocknete, schnäuzte sie sich gründlich und geräuschvoll die Nase unter der Dusche. Ich hatte noch überlegt, mich noch zwischen die drei Grazien zu drängen, aber durch diese langandauernden Geräusche sank meine sexuelle Lust auf den Nullpunkt und ich verließ das Neby.
Mein Fazit zu meinem ersten Neby Besuch: Ein weiteres Zimmer mit Vivian? Ja gerne, diese ZK waren einfach unbeschreiblich, ich würde sie mit dem Knutschmonster Meggy aus der Grimme vergleichen.
Der unfreundliche Empfang und das unpünktliche Öffnen und das man mich kaum wahrgenommen hat, wird wohl einen weiteren Besuch des Neby ausschließen. Vielleicht ist dort nachmittags und abends die Stimmung besser, aber als Early Bird kam ich mir doch reichlich fehl am Platze vor.
Vielleicht waren auch meine Erwartungen einfach nur zu hoch, es war ja in einigen Berichten vom hohen Neby Standard die Rede, aber von dem habe ich nichts gemerkt. Wenn ich das mit dem freundlichen Empfang in der Luder Lounge vergleiche, da liegen Welten zwischen.

Edit: Ich war natürlich am Donnerstag im Neby, nicht am Freitag, ich habe Donnerstag angefangen den Bericht zu schreiben und am Freitag eingestellt. Vielen Dank an Agent Wutz für den Hinweis

Geändert von LarsK (25.02.2017 um 11:45 Uhr) Grund: eine Richtigstellung
Mit Zitat antworten
  #1332  
Alt 24.02.2017, 13:53
Benutzerbild von Dr. Rainer Klimke
Dr. Rainer Klimke Dr. Rainer Klimke ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Zwischen den Gegnern von Worringen
Beiträge: 224
Dankeschöns: 15203
Standard Zum ersten Mal im Cub Neby.

Hallo werte Forenkollegen ,

vorgestern meine Expedition zum westlichen Dortmunder Wohnzimmer gestartet und gegen 13h eingetroffen.
Line up , KATJA , SCHAKIRA , NICOLETTA , VIVIAN , SHEILA , später
ALEX , angekündigt SIBEL und LAILA (Einkaufstour)???
Sehr freundlicher Empfang durch die ED und die DL .
Die Club hat wirklich Wohnzimmer - Atmosphäre , ich habe mich sofort
wohlgefühlt . Kaum hatte ich mein Getränk geleert , wurde ich von einer DL nach einem weiteren gefragt >> fühlte mich verwöhnt.
Die Location ist überall sauber und strahlt eine spezielle Gemütlichkeit
aus .
Vom lesen der Berichte her war ich auf die Schwestern Laila und Sibel neugierig ,doch die sollten wohl erst später kommen ...
"Love the one you`re with " , so ergab sich ein Kontakt mit SHEILA und
KATJA , wovon letztere die überzeugenderen Argumente hatte.
EE`s die vom BH kaum zu halten waren
Das führte mich auf ihr Sofa und von dort auf´s Zimmer .
KATJA ist erst seit einer knappen Woche dort . Wir kamen ins Gespräch
als sie mir etwas zu trinken holte .

Aussehen : große DL mit ca 175cm und KF 38/40
Haare , schulterlang gelockt dunkel .
Brüste Cup DD- eher EE.
( Mann hat viel in der Hand )
Alter , MILF mitte - ende 30 ( nicht gefragt)

Auf dem Sofa weiter AST und gute tiefe ZK , schließlich haide >> camera .

Dort auspacken der Riesen - Boobies erkunden und kneten derselben .
Knutschorgie fortgesetzt und der Tagesjungfrau mit fingern.
Sie wurde schön nass und wir wechselten in 69 und ich spürte ihre dicken
Glocken auf meinen Bauch .
KATJA lässt sich gerne anfassen und scheint das zu genießen , ein Vollweib.
Ausgezeichnetes in der 69 bis ich um bat .
Conti drauf und ab ging der wilde Galopp ,dabei die EE`s gut abgegriffen.
Schließlich zuckte es in meinen Bällchen und ich wollte noch spanisch
mit ihr sprechen .
Knutschorgie und reiben zwischen den Lustbergen bis zum Abschuß.
Säuberung durch sie und kurzer AST.
Faire Abrechnung 50 Euronen für gute 30 min.

Danke KATJA , wunderbarer Einstand .

Gerne wieder .
Beim gemeinsamen duschen noch einmal ihren üppigen Körper bewundert.
Später noch nettes Gespräch von Sofa zu Sofa.
Dann tauchte Alex auf , wow , diese Brasileira hat wirklich eine umwerfende
Ausstrahlung. Wir kamen uns im Gespräch sehr schnell näher , doch mein
Zeitkontigent war leider erschöpft , sonst wäre es zu einer Buchung gekommen.
Insgesamt war es ein kurzweiliger Nachmittag , den ich genossen habe ,
ich komme gerne wieder .
Vielen dank an das Team von Club Neby . Doc.

Geändert von Dr. Rainer Klimke (24.02.2017 um 15:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1333  
Alt 28.02.2017, 13:54
Mister Big XL Mister Big XL ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2009
Beiträge: 165
Dankeschöns: 7770
Standard Schwarzer Rosenmontag

Am gestrigen Vormittag in Marten gelandet....

Nette Begrüßung durch WENDY, die wohl bei meinem Eintreffen auch für die Cluborganisation zuständig war.

Den Bademantel - passend in meiner Größe - erhielt ich dann von VIVIAN gebracht, die mich sehr kundenorientiert begrüßte

Ich hatte zwar noch keinen Überblick über die Damenbesetzung, da ich aber auch zwei weitere neuangekommene Eisbären in der Umkleide erspäte, habe ich mir sofort mal den nächsten Termin bei VIVIAN reserviert.....

Sie war meiner Entscheidung nicht abgetan und strahlte über das ganze Gesicht..... Sofort Ich musste sie stoppen, erst mal ausziehen, duschen, Käffchen und dann Meeting auf der großen Couch.....

VIVIAN ist ne echt Nette....Aus meiner Sicht: Frohnatur...sehr sympathisch, extrem kundenorientiert und dabei eigentlich immer "sehr lieb"...Sie gibt sich viel Mühe und möchte ihren Kunden so richtig zufriedenstellen....

Im Clubraum angekommen, stellte ich zunächst mal die Damenbesetzung fest... 8 Mädels im Einsatz; aus der sehr bekannten Liga waren die beiden Schwestern Laila und Sibel, Wendy und Melisa auf den Couchs. Dann noch zwei bulgarische Neuzugänge, die schon von einen Kollegen beschriebene KATJA (Milf) und ein weiteres Mädel mit Namen SCHAKIRA... Beide haben beim Verteilen der Oberweite sicherlich mindestens 2x hier geschrien ....und waren mir ebenfalls sehr symphatisch... Beide werde ich bei meinen nächsten Besuchen mal antesten....

NICOLETTA leider nicht im Club... sie hat wohl zurzeit Urlaub...

Während meines Besuches waren immer so ca. 5 Eisbären vor Ort.... Es kamen ständig neue Besucher und andere verließen den Club. Die meisten Besucher kommen wohl nicht wg. der Sauna und des Kaffees, sondern nutzen die "Mädel-Möglichkeiten".... und ziehen wieder von dannen....

Neben VIVIAN entdeckte ich dann noch einen weiteren Neuzugang.....

ANABEL..... 24 Jahre....schwarz wie die Nacht.... Heimat: NIGERIA.....
Hübsches Gesicht, strammer 36er-Body, Knack-Po .... ca. C-Cups....,
ca. 1,68 m.....bekleidet mit einem kleinen goldfarbenen Gürtel.... hohen Schuhen...einer Netzstrumpfhose und kleinen Mini-Slipchen.... schwatte dicke Haare bis an den Po....

Sie turnte gerade breitbeinig auf einem Eisbären auf meiner großen Couch herum und meine Vermutung, dass es den Kollegen sehr sehr schnell auf das Zimmer drängte, bewahrheite sich.....

Bevor sie abstolzierte strahlte sie auch mich noch an....Mir fiel ihr Mund auf....und die Lippen.... Irgendwie ideal gemacht für....

Zunächst verbrachte ich nach schönem intensiven Couchaufenthalt - mit allem was man sich so auf der Couch wünscht - wieder einmal ein sehr intensives Traumzimmer mit VIVIAN (50/4/30). Mir wurde wieder der Eindruck vermittelt, auch ihr gefällt es mit mir... Sehr schön, nach 3Stellungskampf - vor dem Bett stehend - in Doggy beendet....
Ich war fix und foxi; sie hält schon sehr intensiv mit und dagegen....

An der Theke wurde ich dann - vor dem Duschen - mit COLA und einem von WENDY spendiertem BERLINER verwöhnt....

Nach Renerationsphase verblieb noch ein wenig Restzeit....Die Überlegung war... "nach Hause" - "nochmal VIVIAN" oder "???"......

Die Entscheidung nahm mir ein Eisbärkollege ab, der VIVIAN wegbuchte.....
und ANABEL, die sich mir mit Blicken und Gesten anbot.....

Also man ist ja kein Spassverderber und möchte ja auch mal wieder was Neues entdecken.....

Nach kurzem Couchaufenthalt folgte ein erstes Testzimmer mit ANABEL.
Sie knutscht ganz gut und ist hierbei lernfähig... Blasen kennt sie bestens... Es folgte ein kurzer sehr heftiger Einsatz...der für mich zum zweiten Erfolg des Tages führte...
Ihr Body ist wirklich geil.... Die Möppen wurden knallhart.... Der Po in den Händen macht Freude....
(30/4/20). Ich werde mit ihr demnächst mal das 1. Zimmer des Clubbesuches verbringen.... Sie spricht übrigens kein DEUTSCH, aber in ENGLISCH ist eine Verständigung möglich. In Deutschland ist sie erst ein paar Tage, zuvor hat sie ihren Job in Spanien gelernt.... wohl nun im internationalen Studentenaustausch... :-)

So hatte ich - mit zwei Mädels aus Ghana und Nigeria - einen wirklich schönen und "sehr schwarzen" Rosenmontag im Club NEBY....
Für recht kleines Geld ein schöner Aufenthalt.....

Ich bin schon bald wieder vor Ort....

Geändert von Mister Big XL (28.02.2017 um 16:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1334  
Alt 01.03.2017, 23:48
Benutzerbild von muschiliebkoser
muschiliebkoser muschiliebkoser ist offline
Vaginatarier!
 
Registriert seit: 17.08.2014
Ort: Am Fötzchen 6 in 86874 Tussenhausen
Beiträge: 936
Dankeschöns: 6269
Unglücklich MLK´s Erstbesuch im Neby

Einen Bericht bin ich noch schuldig, der schon etwas zurück liegt, aber manchmal kommt man(n) halt nicht zum Schreiben.

Kurz vor knapp habe ich Ende Januar noch ein Freikärtchen für das Neby in Dortmund ergattern können und weil ich am 30.01. schon mal, zumindest weiträumig, in der Gegend war, bin ich mal hin; ziemlich genau um 20:00 Uhr auf den Hof gerollt. Zuerst jedoch sei einmal den Spendern der Freikarte von Herzen gedankt.

Die Lage von dem Club ist für einen Erstbesucher etwas unüberschaubar, da auf dem Hof mehrere Gewerbebetriebe und so deutlich wurde es mir auch nicht, wo man(n) parken durfte/sollte. Habe mich dann einfach irgendwo hin platziert, da ich dachte um diese Zeit wird wohl kaum einer gewerblich aktiv werden, außer den Lady´s natürlich.

Der Eingang zum Neby ist zwar gekennzeichnet, aber etwas schmal hinter einer Gewerbehalle, es führt ein langer kaum ausgeleuchteter Weg bis zum anderen Ende der roten Halle, dort ist der Eingang. Was ebenfalls irritiert, an einigen Fenstern, die man(n) passiert, prangt das Logo eines anderen Clubs. Würde dem Betreiber empfehlen mit einem Eimerchen weißer Farbe den Weg rechts und links bis zu 2m Höhe weiß aufzuhellen und an der Hallenwand einen LED-Streifen anzukleben, dann wäre der Weg m.M.n. wesentlich kundenfreundlicher, zumindest bei Dunkelheit.

Nächste Überraschung an der Eingangstür – laaaange nach der Klingel gesucht, bis ich „schnallte“, das diese aus einem gewöhnlichen grauen Feuchtraumtaster bestand, es gab noch einen weiteren dieser Bauart auf der anderen Seite der Tür, zum Glück den richtigen erwischt, denn nach kurzer Zeit öffnete sich der Eingang. Auch hier ein Tipp an den Betreiber ein „Klingel-Logo“ oder der gedruckte Schriftzug „Klingel“ bzw. Neby kostet keine 5 Euronen!

In der Tür stand ein barbusiges Geschöpf, ach was - als ich tiefer schaute war da auch nichts, auch kein Busch, alles schön blank. Das Wesen erklärte mir etwas aufgeregt die Spielregeln und überreichte mir die typischen Insignien für FKK-Sauna-Eisbären, nachdem sie eine bekleidete Dame, die flugs herbei eilte, in Bezug auf meine Freikarte befragt hatte, aber es war wohl, wie immer beim Freiercafe, alles in bester Butter, nochmals meinen Dank.

Danach zeigte mir das Nackedeichen – müsste Balea gewesen sein, die Umkleide und die Duschen, dabei entdeckte ich ein dunkelhäutiges nacktes Geschöpf, das gerade in enger Umarmung und küssend mit einem Kollegen des Weges kam. Schnell ausgezogen, kurz geduscht und ab an die Theke, den obligatorischen Kaffee geordert, den mir eben diese „schwatte Marie“ – tippe auf Vivian - einschenkte. Es muss so viertel nach Acht gewesen sein, als ich mich hinter den Raumteiler im Thekenraum auf ein Sofa fallen ließ und erst einmal von der dunkel-nassen, damit anstrengenden, Fahrt relaxte.

Im nächsten Moment schwebte eine blonde Schönheit durch den Raum, schätze es war Sibel, verschwand in dem gegenüber liegenden Flur und war danach leider nie wieder gesehen. Sie wäre ein Mädel nach MLK- Geschmack gewesen. Gibt es dort einen Hinterausgang? Hatte Sie um 8 Feierabend, denn leider war auch keine der anderen „Leckerlies“, die ich mir in Vorfreude und auf Grund der FC-Liste und den Homepage-Bildern auserkoren hatte, anwesend.
Mit Vivian, die mir schräg ggü. saß, waren noch 5 weitere Ladys anwesend, aber alle der „Mehr-Kilo-Klasse“ bis hin zum Schwerlaster, ausgerechnet der/die war die einzige die mich anlächelte und flirtete, der Rest war mit sich selbst oder untereinander beschäftigt und Vivian, an die ich ein paar kurze Gedanken verschwendete verströmte leider auch keinen aufmunternden Blick, so saß ich nach einer halben Stunde immer noch ungeküsst auf dem Sofa, dies ist mir noch in keinem Club passiert – auch eine Premiere!

Nachdem ich mir noch einmal die Damen genau angeschaut habe und ich weiß es klingt jetzt sehr überheblich, aber die die an diesem Abend anwesend waren, die schleppe ich immer noch kostenlos ab, falls ich mal raus auf die Piste gehe. Wenn ich in einem Club bin will ich die Mädels an die ich nicht mehr so leicht rankomme, die jungen, schlanken – wie sie im Playboy zu finden sind – dafür bin ich dann auch bereit ein paar Euronen zu investieren.
Zugegeben hin und wieder hat auch schon mal eine Dame bei mir gewonnen, die nicht ganz meinem Ideal entsprach, aber dann muss sie aktiv werden, mich anflirten, auf meine Couch kommen und die Waffen einer Frau auspacken, wenn sie dann noch richtig sympathisch ist, hat sie ein Zimmer mit mir gewonnen.

Weil jedoch die anwesenden Damen in keinem Fall dem MLK-Ideal entsprachen und kein Interesse an Kundenakquirierung zeigten, brach ich meine Zelte ab.
In der Umkleide traf ich noch einen netten Kollegen mit dem ich ein interessantes Gespräch über das Clubleben führte, er war auch seit ewiger Zeit mal wieder im Neby und auch nicht soooo begeistert. Übrigens schönen Gruß, falls er dies hier liest!

Zur Ehrenrettung des Neby sei angemerkt, wenn gemäß Foto-Galerie Naomi, Lolita, Leila, Sibel, Sissy, Ebru, Jasmin und Lisa anwesend gewesen wären und in Natura so scharf aussehen, wie auf dem Foto, dann hätte die ein oder andere an diesem Abend, dank MLK´s Zunge, noch einen schönen Orgasmus erleben dürfen. Aber so war der Besuch ein Satz mit „X“.

Fieberhaft überlegte ich sodann auf dem Parkplatz, wo ich in den wenigen Minuten, die mein Zeitfenster noch bot, den angestauten Druck abbauen könnte und ich hatte eine geniale Lösung ….
__________________
MfG
MLK

Geändert von muschiliebkoser (02.03.2017 um 09:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1335  
Alt 13.03.2017, 15:18
Altobelli Altobelli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.04.2013
Beiträge: 16
Dankeschöns: 364
Standard

Freitag sollte mein Tag werden. Urlaub genommen, dann ein schönes Frühstück irgendwo und dann ab nach Neby. Dort war eine kleine Eröffnungstummer geplant, dann eine Massage bei Celine, und zum Abschluss eine besondere Aktion, ein Zimmer mit 2 Mädels - eine Bi-Nummer. Vorher nachgefragt wer dafür in Frage kommt. Antwort war Wende und Sibel.

Super, der Tag war geplant.....aber Pläne sind ja meistens für die Katze....

Urlaub hat geklappt
Frühstück wurde nach und ich keinen Bock mehr hatte noch weiter zu fahren letztendlich Burger King
Um kurz nach zehn bei Neby aufgeschlagen. Wendy war fraglich da gesundheitlich angeschlagen. Celine ist Freitags eigentlich immer da, diesmal nicht - oder erst nachdem ich weg war.

Ein neuer Plan musste her.

Ich sah Anabell. Wow, groß, hübsch, sehr gut gebaut und zudem sehr nett. Konversation auf Englisch lief diesmal besser als letztes mal mit Vivian. Direkt aufs Zimmer. Blasen war sehr gefühlvoll, hätte aber fester sein können.
Weiter gekuschelt, und dann in Löffelchenstellung gekommen. Korrekt abgerechnet und verabschiedet. Leider war sie (vorerst) am Freitag wirklich zum letzten Mal da. Sie versucht aber wieder zu kommen.


Bi-Nummer habe ich innerlich verschoben. Aber die Massage wollte ich noch, bevor es in den Wochenendurlaub gehen sollte.
Ebru bekam mit das ich eine Massage wünschte. Eigentlich ist sie zu skinny, aber da ich schon mal bei ihr war, und zufrieden war, willigte ich ein.

Ebru war wirklich sehr bemüht und strengte sich an mir ein schönes Zimmer zu bescheren. Da wurde es auch. Schöne Massage, schön gefaulenzt, Anschluss mit Blow-Job.
Ebenfalls korrekt abgerechnet, beide mit einem kleinen extra Obolus, nochmal geduscht und abgehauen.


Fazit : Lief nicht wie geplant, aber es war trotzdem ein toller Tag
Mit Zitat antworten
  #1336  
Alt 25.03.2017, 09:44
yogi1964 yogi1964 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Beiträge: 280
Dankeschöns: 4903
Standard

Kürzlich den Erstbesuch im Neby angetreten um mir den Laden dann doch mal anzuschauen. Also rein in die Bude, Bademantel im Empfang genommen, fertig gemacht und rüber in den Kontaktraum.

Die Besetzung war mit 6-8 Mädels eher überschaubar. Ich war gerade dabei zu überlegen welches Hühnchen es denn sein sollte, da kam das erste Hühnchen mit unüberschaubaren Boobs durch den Raum gestiefelt. Sibel Damit war klar, sie wird es wohl werden. Irgendwann dann später bei ihr auf der Couch Platz genommen und etwas Smalltalk gehalten. Es wurde direkt der Platz gewechslet und es ging auf die große Riesencouch zum wilden tiefen Anblasen. Sibel fiel dabei geradezu über mich her. Erst hatte ich ihr Zunge im Hals und danach verleibt sie sich meinen Lörres tief und heftig ein bis der Speichel nahezu floss. Das nennt man dann wohl bulgarisches Tiefblasen. Währenddessen ließ sie sich auch schön tief und feucht fingern. Nach bestimmt 10 Minuten dieser wilden Aktion, die auch bereits die ersten Zuschauer in die Ecke gelockt hatte, kam dann die Frage, hier ficken oder Zimmer. Das habe ich den Zuschauern dann doch nicht gegönnt und habe mich für das Zimmer entschieden. Insbesondere da dann dort die Zeit erst anfängt zu laufen.

Im Zimmer dann direkt rauf aufs Bett und die wilde Knutscherei ging weiter. Dann weiter mit tiefem speichellastigem FO und EL. FO mit gutem Unterdruck und schön tief, dabei zog sie meinen Lörres immer mal wieder quer durch den Mund um danach mein Gehänge aufzunehmen. Dann macht das Hühnchen es sich auf mir bequem und legte eine 1a Schlittenfahrt hin.

Dann wurde aufgummiert und aufgesattelt. Zuerst rittling reverse und dann wurde Doggy stehend vor dem Bett während das Hühnchen auf dem Bett hockte, gefickt. Hier wurde dann auch die Nachkommenschaft ins Gummi entladen. Noch mal kurz rauf aufs Bett. Kurze Reinigung und ausgiebige Nachknutscherei und dann zurück zur Umkleidekabinen zur Abrechnung.

Für diese geile Aktion waren die 25 EUR für 20 Minuten gut angelegt.

Hier kurz die technischen Daten:

FO: Schön tief, feucht und wild mit genügend Unterdruck
EL: Ja, perfekt
Blickkontakt: Ja, ständiger Blickkontakt
ZK: Yep
GV: Reiter reverse und Doggy
GF6-Faktor: 40/100
Porno-Faktor: 80/100
Illusionsfaktor Optik: Wildes Bulgagirl mit großen Boobs
Illusionsfaktor Nähe: 60/100


Kurz darauf habe ich dann das Neby schon wieder verlassen - werde das Neby aber bestimmt bald mal wieder aufsuchen.

Geändert von yogi1964 (25.03.2017 um 11:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1337  
Alt 29.03.2017, 21:22
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist offline
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 443
Dankeschöns: 19525
Standard Erstbesuch im Club Neby

Wow - was war das denn heute? Knutschorgie ohne Ende? LKS-Gefahr? Meine Güte, was für ein Nachmittag...

Aber alles nacheinander:
Heute sollte es nach getaner Arbeit im Düsseldorfer Norden mal nach Dortmund-Marten gehen. Der Plan war sicher nicht schlecht, die Verkehrssituation umso mehr. Über grässlich überfüllte Autobahnen durch Essen und Bochum gequält, bis ich endlich am Ziel ankam. Einen Parkplatz gesucht und den Weg zum Eingang gegangen. Rasch wurde mir von Wendy Eintritt gewährt und die Modalitäten erläutert (Eintritt: 25,-; 20 Min 25,-; 30 Min 50,-; 60 Min 75,-). Melissa zeigte mir den Umkleide- und Sanitärbereich. Edel ist anders, aber alles ist praktisch und funktioniert. Bei den Duschen sollten empfindliche Gemüter besser nicht in die Ecken schauen (zumindest nicht diejenigen, die immer übers Aca Velbert meckern). Dafür kann man das Wasser dann einfach laufen lassen und muss nicht ständig einen Knopf drücken. Bademantel und Schuhe sind etwas zu groß, ist mir aber lieber als andersherum.

Der Anbahnungsraum mit der Bar ist recht groß, aber man kann die Fläche ja auch zum Tanzen nutzen. Erstmal habe ich mich umgeblickt und mir von Wendy einen Cafe und ein Wasser geben lassen. Im Raum waren Melissa, eine blonde Katja (?) - nicht die mit den EE-Möpsen und Sibel. Ebru und Lolita waren gerade nicht da, kamen aber ein paar Minuten später herein, Ebru kam mit einem Gast zurück. Der Gästeanteil im Raum war auch recht gering - ich sah nur 2 weitere Eisbären.

Da stand ich nun mit meinem Cafe und überlegte. Eigentlich wollte ich zu Ebru, aber irgendwie war sie mir dann doch zu skinny. Sibel wäre auch eine Möglichkeit gewesen, aber als ich Lolita sah, war es um mich geschehen. Artig frug ich sie, ob ich mich zu ihr setzen dürfe und mich strahlte ein unglaublich süßes, nettes Gesicht an. Auf dem Sofa begann dann die Küsserei, erst vorsichtig herantastend, dann immer leidenschaftlicher. Auf ihre Frage, ob sie ein wenig blasen solle, gab es nur eine Antwort. Und wieder ganz vorsichtig und zart. Die Zimmerfrage hatte sich dann eigentlich erübrigt.

Das Zimmer (den Raum jetzt...) fand ich wirklich schön, groß und geschmackvoll und es war warm (Fußbodenheizung). Dort ging die Küsserei weiter. Und wie ich das mag! Auf dem Bett arbeitete sie sich dann langsam zum kleinen Elrond herunter, der bald ganz groß wurde. Wieder erst ein ganz zartes Blasen, das dann immer nasser und fordernder wurde. Irgendwann bat ich sie in die 69er, so dass ich ihre wohlschmeckende Muschi mit Zunge und Finger verwöhnen konnte, was nicht ganz spurlos an Lolita vorbeiging. Und ich musste wirklich an mich halten, so intensiv war ihr Gebläse. Genuss pur!

Vor dem Aufgummieren wurde noch etwas weiter geblasen und dann begann ein wunderschöner Ritt, begleitet von herrlichen Küssen. Wechsel in den Doggy, wo sie wunderbar mitgeht, dann in die Missio und zum Schluss nochmal bis zum Abschuss in den Doggy. Meine Güte, das war wieder intensiv und schön. Jetzt waren auch schon 45 Min vorbei und der Rest der Zeit wurde nach der Reinigung zum Auskuscheln genutzt. Dabei immer wieder dieses strahlende Gesicht und den süßen Körper vor, über, unter, neben mir. Und unersättliches Küssen. Nee, wat schön!

An der Umkleide wurde dann der gerechte Lohn (75,- für die Stunde, nebst Tip) übergeben - und weiter geküsst. Irgendwie konnten wir beide nicht voneinander lassen...
Ok, dann war aber doch die Dusche fällig und wieder zurück in den Barraum, wo mir Wendy noch einen Cafe und ein Wasser einschenkte.

Lolita sass inzwischen wieder auf ihrem Sofa und ich durfte mich mit meinen Getränken noch neben sie setzen. Und dann ging es wieder los. Bestimmt eine halbe Stunde haben wir noch auf dem Sofa gekuschelt und uns Komplimente gemacht. Selbst als ich mich wieder angezogen hatte, mochte sie nicht von mir lassen. Das habe ich in dieser Intensität vorher noch nie erlebt.

Es war ein richtig schöner Nachmittag mit einer wunderhübschen, lieben und sexy jungen Frau. Allein Lolita ist schon ein Grund, diesen Club wieder zu besuchen, allerdings nicht zu schnell wieder - den LKS will ich nicht füttern.

Weitere Daten zu ihr spare ich mir diesmal, Lolita ist hier schon ausreichend in Wort und Bild vorgestellt. Ich habe wieder eine wunderbare Entdeckung für mich gemacht und bin voll geflasht und erfüllt nach Hause gefahren.
Mit Zitat antworten
  #1338  
Alt 31.03.2017, 21:50
Benutzerbild von Heilenhaus
Heilenhaus Heilenhaus ist offline
mal ne perfekte Illusion
 
Registriert seit: 17.01.2010
Ort: D-dorf
Beiträge: 540
Dankeschöns: 10785
Standard

Jo ich war heute am Freitag auch mal dort und sogar aufm Zimmer gewesen. Es war nicht mein erster Besuch dort. Darmals war es mir zu voll dort. Konnte mich nicht auf bestimmte Mädels konzentrieren da immer einer sofort zur Stelle war um sie wieder weg zu grabschen. Heute war das anders. Vielleicht lag es an dem Wetter. Zeitweise war ich zwischen 17 und 18 Uhr alleine mit ein möglicher Ansprechpartner für die Belegschaft. Hatte nicht lange gedauert bis ich mit einer "Neuen" mich in einem ansprechenden Zimmer wiederfand.

Antonia, Rum Alter: ca. 23 Jahre Kf: 38, 1,65m, B-Cup, Zk: gut Fo: gut GF6: ja etwas GV: gut
Service: gut Nähe: ja schon Porno: nein Illusion: bei 10 % Eigennutz: 60% Wiederholung: nein


Sie war erst den zweiten Tag dort. Vorleben - Haven7/Aca-Velbert/Salome

Jetzt erst mal eine Stunde totschlagen was mir dort echt schwer viel. Wurde aber wegen fehlenden Gästen fürsorglich von einem Mädel umsorgt was aber so gar nicht in mein Beuteschema zu passen schien. Irgendwann mischte sich eine Andere ein die forscher war. Und deutlich "ich will dich jetzt" rüber zu bringen gedachte. Ausdauer sollte bezahlt werden das ich bei ihr sowieso nicht abgeneigt war.

Lolita Zk: sehr gut u. ausdauernd Fo: gut bis sehr gut GF6: ja GV: gut Service: sehr gut Nähe: ja schon
Porno: nein Illusion: bei 10 % Eigennutz: 50% Wiederholung: eventuell

+

Eine ausgibige Coutchaktion unter Begutachtung aller anwesenden Mitarbeiter gingen dem Zimmer voraus und sollten auch nicht auf die Zeit angerechnet werden
__________________
Guter Sex ist, wenn die Nachbarn danach eine rauchen
.
Mit Zitat antworten
  #1339  
Alt 04.04.2017, 19:46
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 233
Dankeschöns: 3858
Standard Antonia - solide Nummer

Ich letzte Woche mal wieder im Neby-Wohnzimmer aufgeschlagen. An diesem Tag nur 7 Damen anwesend. Zum Glück sah ich sofort Lolita und Sibel, die vom Grundsatz her gut in mein Beutescheme passten. Also war die Enttäuschung über das eingeschränkte Damenangebot von vornherein nicht so groß.

Als ich geduscht hatte und die Lage genauer checkte, fiel mir eine dunkelhaarige Schönheit auf, die mich auch interessierte. Ich mich zu ihr gesetzt. Sie stellte sich als Antonia aus Rumänien vor.

Hier die Daten aus dem Kopf:
Alter: ca. Mitte zwanzig
Größe: ca. 160 - 165
Cups: gutes C leicht hängend
Konfession: ca 38er
Haare: schwarz, schulterlang

Sie spach ein wenig Deutsch, so dass eine leichte Kommunikation möglich war. Sie hat meine ich schöne Gesichtszüge und dunkele Augen.

Auf dem Sofa schon mal ein paar zaghafte oberflächliche Küsse mit leichtem Zungeneinschlag ausgetauscht. Auch mein kleiner wurde schon mal vorsichtig ertastet. Mehr war auf dem Sofa nicht drin. Ich also um Zimmergang gebeten.

Auf dem Zimmer wurden die Zks intensiver ohne jedoch absulut tief zu gehen. Sie ließ sich abschlecken von oben bis unten auch ohne übertriebenes gestöhne. Sie bläst halbtief, auch schon mal tiefer, ohne extremen Druck, aber es fühlt sich gut an. Sie lässt sich gut und ausgibig lecken, ohne sich allerdings ganz fallen zu lassen, genießt aber trotzdem. Der GV war dann gut, denn sie hält gut dagegen. Sie ist auch ausdauernd beim GV. Alles in allem eine solide Nummer. Habe schon viele bessere aber auch schon einige schlechtere erlebt, ohne jetzt sagen zu müssen - das hat mich umgehauen und ich muss unbedingt Antonia wieder buchen. Trotzdem ist sie eine ganz nette. Die Abrechnung war dann absolut fair und ok.

Fazit:
Eine nette Person die ein solides Programm bietet. Wiederholungsfaktor liegt bei mir bei 50 %. Würde sie aber wieder buchen, wenn meine Favoriten nicht da sind bzw. dauerbelegt sind, bevor ich ungefickt von statten gehen müsste.

Viele Grüße aus Westfalen
Tommy
Mit Zitat antworten
  #1340  
Alt 04.04.2017, 19:54
Benutzerbild von tommybabi
tommybabi tommybabi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 233
Dankeschöns: 3858
Daumen hoch Lolita wieder super

Als ich letzte Woche bei Neby war, war ich froh als ich Lolita erblickte, denn die Damenauswahl lag bei nur 6 später 7 Damen. Ich mich also beeilt, da noch zwei weitere Dreibeiner mit mir sich im Club für den Nahkampf frisch machten, dass ich unter die Dusche und dann zu Lolita kam.

Sie erkannte mich auch sofort wieder, obwohl unser letzter Zweikampf schon mehr als ein halbes Jahr zurück lag und ich insgesamt erst 4 Mal die letzten 4 Jahre bei ihr war.

Auf dem Sofo nach einem netten Gespräch die ersten tiefen Zks genossen. Mein kleiner wurde die ganze Zeit mit der Hand massiert und gestreichelt. Ebenso frage sie ob sie anblasen dürfte - was ich bejahte. Sie mich dann sagenhafte 10 Minuten (ich habe auf die Uhr geschaut) mal intensiv mit viel Druck mal zärtlich angeblasen, so dass ich sie mehrmals stoppen musste.

Nach mehr als 25 Minuten vorgeplänkel ich um Zimmergang gebeten. Was soll ich weiter schreiben. Hier intensive Zks mit viel und tiefe Zunge mit intensiver Nähe genossen. Sie mich hier wieder intensiv und tief geblasen. Ich sie wie wild geleckt so das sie auslief und anschließend herlichen GV gehabt mit ebenso viel Nähe.

Lolita ist eine Frau die einem vermittelt, dass man ein toller Kerl ist und sie es genießt verwöhnt zu werden. Wiederholungsfaktor sehr sehr hoch - immer gerne wieder. Die Abrechnung mehr als korrekt.

Alles supi gut.

Viele Grüße aus Westfalen

Tommy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2343 16.07.2018 18:05
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 793 16.07.2018 16:07
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:50 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de