Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #21  
Alt 19.09.2009, 22:18
mark284 mark284 ist offline
Butterkugel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 353
Dankeschöns: 2858
Standard Ani

Anbei 3 Erfahrungsberichte zu Ani, von Anfang bis Mitte des Jahres:

1.

Auch mit Ani hatte ich das Vergnügen. Als ich mich zu ihr setzte, haben wir uns ein wenig unterhalten und ich musste feststellen, dass sie mir wirklich super sympathisch ist. Hinzu kommt ihr wirklich süßes Gesicht und ein Körper, der auch nicht zu verachten ist.

Was auf dem Zimmer folgte, wir schlicht und erfgreifend richtig gut. Es begann mit zärtlichesn Küssen. Dann wanderte sie an mir herab und beglückte mich mit hervorragendem Französisch und unaufgefordertem EL. Beides beherrscht sie wirklich sehr gut. Um nicht untätig zu bleiben bat ich sie in die 69er, so dass ich ihren tollen Hintern vor Augen und in den Händen hatte. Das hat Spaß gemacht.

Dann Gummi drüber und verschiedene Stellungen probiert. Wobei ich mich schlecht entscheiden konnte. Auf der einen Seite hat sie ein wirklich hinreißendes Gesicht, sodas sich Missio und Reiterstellung anbeiten, auf der anderen Seite kann man sich in der Doggy zu schön an ihrem Hintern festhalten. Das sind echte Probleme!

In der Doggy habe ich schließlich das Gummi gefüllt, da waren allerdings auch schon 45 Minuten um. Die restliche Zeit haben wir verquatscht.

Insgesamt bin ich eine Stunde mir ihr auf dem Zimmer geblieben, die ich nicht bereut habe.
Einziger Mini Kritikpunkt: Ihr Küssen könnte einen Hauch besser sein, gibt aber höchstens Abzüge in der B-Note, wenn überhaupt. Schließlich küsst jeder Mensch anders.

2.

Bei meinem letzten Besuch erwies mir Ani erneut ihre Gunst. Nach einem kurzen Gespräch gingen wir ins Zimmer.

Ani verwöhnte mich dort vom Allerfeinsten. Sie bearbeitete meinen kleinen Freund mit einer Hingabe, die ich selten erleben durfte. Erwähnenstwert erscheint mir hierbei, dass auch Ping und Pong nicht vernachlässigt wurden, und zwar ohne dass ich danach gefragt hätte. Sie ging hierbei sehr nass und außerdem saugenderweise zu Werke, genauso wie es sein muss. In dieser Disziplin ist sie meine definitve Nummer 1.
Ich hätte Anis Künste ewig genießen können, entschloss mich jedoch mich zu revanchieren. Hierbei sei angemerkt, dass Ani nicht nur über einen gut duftenden und sauberen Intimbereich verfügt, nein, ich würde ihn am ehesten als appetitlich beschreiben. Dies verleitete mich dazu sie sehr großräumig zu verwöhnen, was bei ihr auch auf Gegenleibe stieß.

Der Sex war ebenfalls gut. Ani verfügt über große Ausdauer (war nötig, da nicht mein erstes Zimmer) und hat zu keinem Zeitpunkt gedrängelt. Ferner hält sie Augentakt, was bei ihren (blauen) Augen wirllich schön ist.

Insgesamt eine wirklich schöne Stunde mit einer sehr schönen Frau. Wobei Ani micht auch aufgrund ihrer Persönlichkeit voll überzeugt. Sie ist fröhlich , liebenswert und man kann sich gut mit ihr unterhalten.

3.

Bei meinem letzten Besuch konnte ich nicht umhin eine erneute Kuschelstunde mit Ani anzustreben. Sie hatte Zeit und so landeten wir nach kurzer Zeit im Zimmer.

Zu ihrem Service ist schon viel gechrieben worden, daher fasse ich mich kurz. Ihr französisch ist immer noch hervorragend und vor allem ausdauernd. Hier macht ihr miemand (den ich kenn) etwas vor.
Gerade durch diese Tatsache fühlte ich mich alerdings herausgefordert ihr meine Fertigkeiten darzulegen, und ja auch ich kann ausdauernd sein. Ani schien es gefallen zu haben, sodass wir eine kurze Pause einlegten.

Der Sex mit ihr war wieder schön, kann man nicht anders sagen.

Einziger Kritikpunkt: Irgendwie klappt das mit uns und dem Küssen nicht so recht. Vielleicht küsst sie mich nicht gern oder vielleicht bin ich auch ein schlechter Küsser und es hat sich bis jetzt nur niemand getraut was zu sagen, keine Ahnung. Andererseits: mit anderen Mädels klappt es doch auch, siehe Vanessa oder Lana. Schon komisch...

Mein Fazit: In Sachen französisch macht ihr niemand was vor. Ein Besuch bei ihr lohnt sich.

PS: Sie wird in den nächsten Tagen von einer längeren Pause zurück erwartet.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 21.09.2009, 11:43
Flaschbier
Gast
 
Beiträge: n/a
Reden Alina die blondierte Kasachin

Da war ich doch letztens auch mal bei Neby und musste mir den Laden mal geben. Erster Eindruck war OK aber nicht vom Hocker gehauen. Und was machen die mit meinen 30 Euro Eintritt wenn ich noch nicht mal Bier an der Tränke bekomme Der Laden an sich ist nicht steril aber auch nicht verkommen, also grundsätzlich geeignet für schöne versaute Spielchen. Angenehm dunkel ist es auch, zumindest solange wie sich die Augen dran gewöhnen. Was also trinken wenn das Grundnahrungsmittel nicht greifbar ist, na klar Zuckerdröhnungen ohne Ende in Form dieser braunfarbenen Sauce.

Dann mich mal um die Mädels gekümmert und echt gute Kaliber gesehen. Vanessa hätte mich fast umgehauen mit Ihren Mördermelonen Boah wer das geil wenn das ne Zapfstelle für Krombacher wäre Dann würde ich nur noch unter diesen Mörderfässern hängen. Aber leider war das nur ein Traum und deswegen wollte ich watt anderes. Alina sass hinter der Wand so alleine und da dachte ich mir ich tue mal was gegen die Langeweile und schaute mit ihr gemeinsam den Porno an. Das ist echt ne leckere Maus die einer guten lustigen Unterhaltung nicht abgeneigt war. Als sie mir immer näher kam und schon fast auf mir lag verschwand ihre Hand unter meinem Handtuch und griff beherzt bei meiner Fleischpeitsche zu. So einfach wollte ich es ihr aber auch nicht machen und so drehte ich mich ein wenig um erstmal ihr Fahrgestell genauer abzutasten und in Ihr Mündchen per Ultrasauguntersuchung vorzudringen Schleck.

Im Zimmer ging es dann mit einem Wechsel zwischen Zart und Hart weiter. Sie verleibte sich meine Fleischpeitsche in Ihrem Mund ein, dass ich schon Angst hatte sie nicht mehr zurück zu bekommen . Und das beste am ganzen blasen war dass sie ohne Wichsen auskam und meine Peitsche von oben bis unten auf Wunsch ganz nass ablutschte. Als ich dann an Ihre Dose ging um meine Zunge möglichst nass zu versenken dankte Sie es mir mit kröftigen Zuckungen und verträumten Augenaufschlag. Wow was für Augen, und ich meine wirklich nicht Ihre Titten. Zum Ficken selber gibt es nur soviel zu sagen. Ich war zunächst 20 Minuten oder so der Faulficker und liess sie in allen erdenklichen Variationen reiten. Von vorne, von hinten, langsam, schnell einfach alles gab dieser Kreiskolbenmotor zu seinem Besten. Zu meinem Glück fehlte in dieser Lage eigentlich nur mein Liebling Aber kaltes Krombacher hatten Sie ja nicht.

Damit ich nicht über die Stunde kam, ich Sparfuchs , drückte ich dann auf die Tube bzw. auf Ihren Arsch und drückte meine Fleischpeitsche von hinten immer tiefer und schneller in ihre Prachtmuschi und schlabberte dabei ihren Rücken ab. Alter Falter kam ich heftigst und nassgeschwitzt ging es nach einer erneuten netten Unterhaltung in die Umkleide und nach der Wasserspende zurück. Ich kann nur sagen dass es mir gefallen hat, Alina war klasse, der Laden ist durchaus in Ordnung, nicht der Brüller aber brauchbar und vor allem leider ohen Bier. Die Mädels sind nicht alle die hübschesten aber der Service scheint zu stimmen und wahrscheinlich werden Sie von Neby entsprechend beim Service getrimmt. Prost sagt Flaschbier der gestern zu tief in den Kasten geguckt hat
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 22.09.2009, 07:31
hiersel hiersel ist offline
Gast
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 282
Dankeschöns: 129
Standard

Schöner Bericht nur der Preis für die Dame fehlt, oder zahlt Krombacher die
Aktion aus der Werbekasse
L G Hiersel
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 22.09.2009, 09:27
Flaschbier
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von hiersel Beitrag anzeigen
Schöner Bericht nur der Preis für die Dame fehlt, oder zahlt Krombacher die
Aktion aus der Werbekasse
L G Hiersel
Danke

Bezahlt habe ich 75 Ocken für knapp 1 Stunde. Für das Trinkgeld habe ich mir dann anner Tanke selber ein Bierchen gegönnt
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 23.09.2009, 14:04
vflpoppen vflpoppen ist gerade online
Gutmensch
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 1.141
Dankeschöns: 5612
Standard Nelly und Ira

Hallo zusammen,
da ich neu hier bin möchte ich natürlich auch nicht mit einem Einstandsbericht geizen. Ich bin aber von Natur aus kein Schreiber von Pornoromanen und halte mich daher eher knapp.

Ich war gestern auf Grund eines unerwarteten Zeitfensters in den heiligen Hallen von Neby und war dort anfangs sehr unentschlossen, weil meine persönlichen Favoritinnen (Daria, Alice, Elisa) nicht da waren, bzw. gerade belegt waren.

Also viel die Entscheidung leicht, doch einmal die mir unbekannten und wirklich nicht unhübschen Neulinge genauer zu betrachten.

Als erstes setzte ich mich zu der langhaarigen, blonden Ira, ich schätze sie so auf Mitte 20 und hat geschätze B-Cups. Da Ihr deutsch nur mittelmäßig war, haben wir auch nicht viel Zeit auf der Couch verbracht und sind dann ab aufs Zimmer. Hierzu gibt es von mir nur die Kurzübersicht:
Kurzübersicht:
FO = OK mit Eierkraulen
Augenkontakt = ab und zu
ZK = erst nicht und hinterher nur sehr zaghaft
GF6 = Illusion fehlte etwas, insgesamt mit allem zu zaghaft
Lecken = ging dabei gut ab
Fingern = ja, hat mich dazu aufgefordert
Stellungen = Reiten
Säuberung = komplett
Körper = schlank


WF= 50%

Nach etwa einer halben Stunde Entspannungszeit bat mich Neby doch bitte einmal Nelly zu testen, was ich mir nicht zweimal sagen ließ. (Hatte ich mir ja sowieso vorgenommen)

Nelly war schon auf dem Sofa sehr kuschelig und anschmiegsam, griff direkt gekonnt unter den BM und machte mich mit ihren verführerischen Blick schon etwas unruhig . Rein äusserlich ist sie so der Amy-Winehouse-Typ (zu ihren besseren Zeiten) und ich schätze sie so Anfang 20 und sie ist wirklich verdammt hübsch. Ausserdem ist sie recht schlank aber nicht dürr mit guten und sehr schönen B-Cups. Auf dem Zimmer fragte sie nach der Dauer, die ich mit ihr verbringen wolle. Da ich mit so jungen Dingern schon so manchen Reinfall hatte, wollte ich mich nicht festlegen.
Was dann folgte hat mich dann jedoch voll überzeugt.
Auch hier die Kurzform:
FO = Erst schön sanft und nach meiner Ansage dann etwas fester aber nie ruppig oder mit viel Handeinsatz
Augenkontakt = jaaaa immmer. War einfach geil
ZK = von Anfang bis Ende wild und innig
GF6 = auf jeden Fall
Lecken = ging auch hierbei gut ab
Fingern = ja, kein Problem
Stellungen = Reiten, Doggy, Missio
Säuberung = komplett
Körper = schlank


Das einzige, was ich vielleicht nicht so schön fand, ist dass sie vor FO erstmal ein Feuchttuch zur Hand nahm und erstmal ordentlich die Eichel abwischte. Wenn jetzt jemand da schmutzig ist (obwohl man sich ja auch da vorher unter der Dusche gut reinigen sollte) kann ich das ja verstehen. Sie müsste halt einfach erstmal beurteilen lernen, ob das in dem speziellen Fall nötig ist oder nicht. Ich denke es ist nur eine blöde Angewohnheit. Sie erzähle mir, dass sie vorher mal in einem Sexkino in Hagen gearbeitet haben soll - da war das Feuchttuch bestimmt auch angebracht.

Da ich aber insgesamt nach der ersten Nummer überzeugt war, brauchte sie mich nicht erst zu überreden und ich verlängerte auf eine Stunde und ich kam dort auch noch ein 2. Mal zum Höhepunkt.

Nelly ist auf jeden Fall ein neues Highlight für mich im Club Neby. Ich hoffe, dass sie sich etwas bei Neby hält.
WF= 1000%

Viele Grüße,

VFLP
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 27.09.2009, 15:28
mark284 mark284 ist offline
Butterkugel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 353
Dankeschöns: 2858
Standard Nachtest

Mahlzeit!

Vor einigen Tagen habe auch ich mich mal wieder bei Neby eingfunden. Nachdem ich bei meinem letzten Besuch ein wirklich tolles Erlebnis mit Daria hatte, strebte ich nach einer Wiederholung.

Ich hatte Glück, Daria war anwesend und hatte Zeit. Nach kurzem Palaver auf der Couch ging es aufs Zimmer. Hier widerholte sich in weiten Teilen unsere letze Nummer. Es gab großzügige ZK, ein sehr gutes Französisch und auch sie ließ sich gerne verwöhnen. Allerdings ist mir bei diesem Besuch ein vom werten ******** bereits erwähntes Manko aufgefallen: Sie beginnt tatsächlich sehr früh zu stöhnen und zu seufzen (nicht Porno like, aber hörbar), wodurch es ein bisschen geschauspielert wirkt. Mir ist ein solches Verhalten allerding lieber als eine DL, die von Anfang bis Ende keinen Laut von sich gibt.

Insgesamt erwies sich Daria als ehr ausdauernd. Ich bin nun wahrlich nicht von der schnellen Truppe, was für sie mehr als eine Stunde Arbeit bedeutete, für die 100 Euro abrechnet wurden.

Fazit: Ich war zufrieden mit ihr, und werde sie wieder besuchen, so sie mich denn lässt.

Ferner hatte ich mir vorgenommen meine Bekanntschaft mit Ana zu intensivieren. Sie ist definitiv eine keine einfache Patientin, aber hin und wieder mag ich die Herausforderung. Ich gegebe mich nach einer angemessenen Regenerationsphase zu ihr und wir landen fast umgehend auf dem Zimmer. Auch diesmal fällt mir positiv auf, dass sie direkt auf der Couch Körperkontakt sucht.

Auf dem Zimmer spult sie eien Art Standardprogramm ab (Mir wird im Übrigen erneut kein AO angeboten und ich frage auch nicht danach.). Nach einigen kurzen Küssen ohne Zunge werden die Brustwarzen umschmeichelt und sie beginnt zu blasen. Hier ist Eingreifen gefragt. Ich verlangsame das Geschehen durch Lecken, Streicheln und Küssen. Lecken scheint ihr generell zu gefallen, die entsprechende Ausdauer vorausgesetzt. Wie schon beim letzten Mal lässt Ana sich hierauf ein und es entwickelt sich eine durchaus spaßige Nummer. Küsse sind plötzlich auch mit Zunge möglich und auch beim Sex kuschelt sie sich an mich. Von der Innigkeit ist es nicht mit Sex mit Vanessa oder Daria zu vergleichen, aber Ana ist nun mal anders.

Als ich ihr in der Umkleide den fälligen Liebeslohn überreiche erzählt sie mir, dass sie am 5. 10. in den Urlaub fährt und fragt mich, ob ich bis dahin noch mal verbei kommen würde. Als darauf antworte, dass ich dieses vermutlich nicht schaffen werde, meine ich so etwas wie Enttäuschung in ihrem Gesicht gesehen zu haben. Hab ich mir aber wahrscheinlich nur eingebildet.

MfG,

Mark

P.S.: Einen Kritikpunkt zum Club muss ich dann aber doch nicht loswerden: Es gibt glaube ich keine Handtücher in denen keine Löcher sind. Ferner sind die Dinger total dünn und verwaschen. Außerdem glaube ich nicht, dass die in der Farbe beige bis hellbraun gekauft wurden. Die waren wahrscheinlich mal weiß. Hier könnte echt mal der ein oder andere Euro investiert werden. Einige der Bademäntel sind übrigens auch nicht viel besser.

Geändert von mark284 (27.09.2009 um 15:37 Uhr) Grund: Kritik eingefügt.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 27.09.2009, 16:50
Benutzerbild von BongoBongo
BongoBongo BongoBongo ist gerade online
verwöhnter Arsch
 
Registriert seit: 07.09.2009
Ort: mittendrin
Beiträge: 496
Dankeschöns: 2864
Standard 100€?

Zitat:
Zitat von mark284 Beitrag anzeigen
Ich bin nun wahrlich nicht von der schnellen Truppe, was für sie mehr als eine Stunde Arbeit bedeutete, für die 100 Euro abrechnet wurden.
Waren da irgendwelche Extras dabei? Der reguläre Preise für 60 min beträgt doch nur 75€.

http://freiercafe.com/showpost.php?p=207&postcount=1
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 27.09.2009, 18:26
mark284 mark284 ist offline
Butterkugel
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 353
Dankeschöns: 2858
Standard

Hi!

Ich habe doch geschrieben: .. für mehr als eine Stunde Arbeit.

Wir waren also länger als nur eine Stunde auf dem Zommer. Wie lange genau weiß ich allerdings nicht.

MfG,

Mark
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 28.09.2009, 00:20
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist gerade online
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 6.539
Dankeschöns: 34507
Daumen hoch Nachtest bei Drachenlinda

Obwohl mir persönlich niemand bekannt ist, der an der Bundestagswahl teilgenommen hat ist es bei Neby kurz nach Auszählung der Stimmen Gästetechnisch recht überschaubar. Nach mehrwöchiger Pause fallen mir einige neue Gesichter auf, wo optisch die bulgarische Nelly eindeutig heraussticht. Sie ist eine jugendliche Maus mit der Frisur einer bezaubernden Jeannie und kleinem zarten Körper.

Getreu dem Motto, was der Bauer nicht kennt fickt er nicht setze ich mich zur zuletzt beschriebenen Kf32 Tattoolady Linda, die aufgrund ihrer zarten Körpermasse an einer typischen Frauenkrankheit leidet: Sie friert andauernd.

Mit Schamesröte im Gesicht versteckt sie deshalb ein in der Mikrowelle angeheiztes Erdnusskissen vor mir, das sie permanent zwischen den Schenkeln klemmen hat. Ich, bekannt als wandelnde Wärmeflasche diene daher in der Aufwärmphase unserer Nummer als Erdnusskissenersatz und werde für meine Dienste mit tiefen Küssen belohnt.

Die Nummer gleicht meiner Erstbesteigung vor mehreren Wochen, läuft jedoch in mancherlei Hinsicht abgefahrener ab als zuletzt. Herauszuheben wäre die Tatsache, dass sich Linda recht heftig fingern lässt. Ich finde es irre, wenn eine dürre Dame, deren halbes Becken aus einer lächelnden Superschamlippe besteht vor mir liegt, und die halbe Hand in sich verschlingt.

Sie wird dabei fuchsteufelswild und kontert solche Angriffe mit Krallengriffen, die sich in die Haut bohren. Mich wiederum macht die wilde Form der Vereinigung so an, dass ich ihre Beissereien und Leckattacken an meinen Klunkern in einer besonderen Geilheit und Fickwilligkeit manifestiert.

Top-Position die Doggystellung, bei der sich ihr phantastisch geformter und bemalter Rücken schweiss-trieffend vor mir präentiert und mit harten Handgriffen geführt wird.

Stichwort Führung:

Linda hat langes Haar, das sie sich nach oben zum Zopf bindet. Sie fordert mich auf, dass ich nun den Rhythmus beim Blasen bestimmen soll. Ich kann mir nicht im Entferntesten vorstellen, was sie damit meint, bis sie mir den Zopf in die Hand drückt und mich auffordert, diesen als Griff zu benutzen. Mit anderen Worten: Ich hocke auf meinen Knien, habe in der linken Hand eine Art Griff, mit der ich ihren Kopf wie einen Pümpel rauf und runter drücken kann. Viele Damen mögen diese Form der Menschenführung unwürdig finden, Linda macht es einen Heidenspass. Mir auch.

Naja, ich will keine weiteren Details nennen, jedoch gefällt mir die wilde Art des Liebesaktes so sehr, dass wir wieder eine ausgedehnte Stunde (75 Eur) miteinander verbringen, in der zu keiner Sekunde der Hauch an Langeweile aufkommt. Mal sehen, welche Überraschungen die Dame beim nächsten mal parat hat.....

Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 29.09.2009, 15:21
Benutzerbild von Illusionsfetischist
Illusionsfetischist Illusionsfetischist ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 556
Dankeschöns: 1144
Standard jacky

hallo jungs,


angestachelt von FK Al hatte ich sonntag meinen erstbesuch im containerdorf neby.

Dort angekommen, wurde ich herzlich begrüßt - nicht von einer Dame wie gehofft sondern von Eisbär Al...



Gemeinsam mit Al trank ich an der Theke einen Cafe und begab mich dann auf die Pirsch da ich nur sehr begrenzt zeit hatte und inspizierte die sofalandschaft und setzte mich auch pflugs zu einer recht hübschen jungen lady, die mich auch sofort mit ihren händen und ihrer nähe verwöhnte ... nach ausgiebigem geknutsche und fingerspielen begaben wir uns aufs zimmer und setzten dort unser treiben fort....

Da die lady mich mit ihrer girlieart ein wenig verzückt hatte, stellte ich mich darauf ein und liess mich fallen...

sie küsst sehr gut und genoß es auch sichtlich sich fingern zu lassen ...

da ich von zeit zu zeit ein wenig dazu neige frauenfüße als mein objekt der begierde zu betrachten, zog ich ihre schuhe aus und fing an ihre wohlriechenden füße zu lecken, während sie meinen schwanz blies und sich selber an ihrer grotte bespielte.... sie nahm meinen schwanz in die hand und wichste mit meinem schwanz ihre triefend nasse fotze .. der lebende fleischdildo.... mein schwanz tauchte vielleicht drei oder viermal blank in ihre dose ein als ich den aufkeimenden abschusszwang verspürte und ihr signalisierte nicht ficken und ich meinen schwanz selbst in die hand nahm während sie mir die eier und mein arschloch bespielte und die gesamte soße über ihren körper spritzte.


Nach einigen weiteren küssen und etwas smalltalk - sie stammt nach eigenen angaben aus tschechien machte ich mich auch schnell wieder auf den heimweg - nicht ohne jedoch recht herzlich von der chefin des hauses und den anderen mädels verabschiedet worden zu sein.

Fazit: Preis/leistungsverhältnis absolut top

Auf meine todo liste beim nächsten besuch, habe ich mir madga eine polin gesetzt und mehr zeit werde ich mitbringen.
__________________
.... wir sind alle warm & brüderlich
- doch warme brüder sind wir nicht!




Das Journal zum Freiercafe: http://freierjournal.com

Geändert von Illusionsfetischist (29.09.2009 um 18:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dortmund, fkk, marten, neby, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2140 Heute 14:03
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 942 20.05.2017 11:16
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 56 29.04.2017 11:10
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:39 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de