happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #201  
Alt 02.11.2016, 12:01
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 236
Dankeschöns: 8478
Standard Villa Vertigo vom feinsten.

Hallo zusammen,

schneller als von mir selber erwartet wurde mit Freunden beschlossen der Villa Vertigo unsere Aufwartung zu machen. Es war Montag so gegen 13 Uhr als wir in Grefrath eintrafen. Der Eintritt 2 für 1 also für jeden 30 €, dass ist doch der Knaller für diesen Club.

So und nun zum Lineup. Es war weniger Mädels als bei meinem letzten Besuch am Start. Es werden so 25 Mädels gewesen sein. Für einen Montag finde ich das nicht schlecht. Die Mädels hübsch bis spitzenklasse. Da ich bevorzugt auf die Mädels mit der KG 34 stehe auch hier konnte mir geholfen werden. Aber ich hatte an diesem Tag eine Kölner Frohnatur die mir vorher durch ihre flotten sprüche aufgefallen war auf meinem Deckel. Sie war vorher in fast allen Clubs in NRW tätig. Das sprach für Erfahrung . Die Frage ob sie küßt wurde mit ja beantwortet. Also stand als nächstes der Zimmergang an. Wir haben ein Zimmer im Altbau de Villa genommen. Auch hier Spitzenklasse ein schönes Zimmer was den Namen auch verdient

Anika

Herkunft: Deutschland ( Köln )

Alter: 26 Jahre

Größe: 160 cm

KG: 36

Harrfarbe: blond Natur bis zur Schulter

Tittenchengröße: B nicht mehr stehend
Hübsches Gesicht. Immer ein lächeln und einen flotten Spruch auf den Lippen.
Auf dem Zimmer war auch alles vom feinsten, ein richtig guter Service von ihr. BJ erstklassig. Fingern erwünscht. Vögeln in Reiterstellung. Ich war am Montag so richtig faul.

Die Abrechnung war korrekt und ohne Probleme. Wiederholung mit diesem Mädel immer wieder.

So und jetzt zum Essen. Spitzenklasse kann ich da nur sagen. Meine Freunde und ich hatten unterschiedliche Gerichte bestellt. Alles wurde frisch gekocht und geschmeckt hat es super.

Für mich ist die Villa Vertigo im Moment der beste Club in NRW. Das ganze Ambiente und auch der Wellnessbereich besser geht es nicht. Der Club ist eindeutig auf dem Weg nach ganz oben. Im Sommer ist er sicher unschlagbar.

Bis dann sagt Shadow.

Geändert von shadow (03.11.2016 um 13:12 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #202  
Alt 14.11.2016, 17:44
harrybr harrybr ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.01.2010
Ort: schönste Stadt am Rhein
Beiträge: 122
Dankeschöns: 1015
Standard Die Villa zum ersten...

...mal dank Freikarte getestet.

Von aussen ist die VV natürlich ein Traum. Auch innen hat mri die Location gefallen. Schade, dass es zu kalt und regnerishc war, denn der Aussenbereicht scheint ja auch einiges her zu geben.
Bei meinem Eintreffen waren so ca. 15-20 Mädels da. Ziemlich gemischt von deutsch bis rum/bul und exotic, sher viele mit knackiger Figur.
Mit nem Wasser in der Hand erstmal die Lage gecheckt. Kein "hi schatzi" oder sonstige Animation - das hat mri schonmal gut gefallen. Der ein oder andere nette Blickkontakt, aber wie immer konnte ich mich nicht gleich entscheiden und verweilte mal hier, mal da.
Das erstklassige Essen konnte ich auch nicht stehen lasse, also schön die Plautze voll gemacht.
Dann wurde es aber doch mal Zeit für ein Zimmer. Mein bevorzugtes "Opfer" wurde mir vor der Nase weggebucht. Dann lief mir Rebecca über den Weg: um die 30, zierlich und Kontaktaufnahme in englisch Ihre Balkanherkunft verrieten schon die Zähne, aber mir war sie schnell sympathisch.
Auf dem Zimmer (sehr gross, Nummer weiss ich nicht mehr) kamen ihre zarten Knospen zum Vorschein. Sie begann mit einem gefühlvollen BJ. Ich revanchierte mich bei ihr und wir landeten in der 69 - sehr lecker die Kleine.
Den Pirelli montiert und erstmal aufsatteln lassen. Uiii ist die eng. Und die hielt gut dagegen. Dann noch missioniert und im Doggy-Style (wobei Rebecca gut dagegen gehalten hat) schliesslich das Tütchen gefüllt.
Schnell war die halbe Stunde um. War jetzt keine "Bööörner-"Nummer, aber auch nicht schlecht.

Die Villa gefällt mir insges. sehr gut. Mädelsauswahl, Essen, Sauberkeit - alles top. Ich kommer gern wieder...
Mit Zitat antworten
  #203  
Alt 15.11.2016, 20:03
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 423
Dankeschöns: 14945
Standard Villa Vertigo: Gar lustig ist die Teeniefickerei – Teil I

Seit sage und schreibe neun Tagen hab' ich nun keinen Saunaclub mehr betreten. Somit ist heute meine letzte Chance, einer Clubabstinenz im zweistelligen Bereich zu entgehen.
Wer weiß schon, was bei einer noch längeren Puffenthaltsamkeit so alles passieren kann: Vom chronischen Samenstau bis zur Skrotumexplosion sind da ja die schlimmsten Folgen vorstellbar.
Nee nee, ich mach da mal lieber keine gefährlichen Selbstversuche!

Montagabend nehme ich deshalb gern den weiten und bei Regen, Kälte und Dunkelheit eher beschwerlichen Weg ins Niemandsland nahe der holländischen Grenze auf mich.
Gegen neunzehn Uhr stehe ich dann endlich vor der Villa Vertigo in Grefrath.

Schon von außen bietet dieser Club einen sehr imposanten Anblick, der sich im Innenbereich und dem weitläufigen Garten mit Pool fortsetzt.
Bei meinem letzten Besuch bei hochsommerlichem Wetter lustwandelte ich fast nur im Garten der Villa. Um diese Jahreszeit kann man aber natürlich selbst mit dem schönsten Außengelände nichts mehr anfangen, und somit bietet sich mir bei meinem heutigen Besuch die Möglichkeit, das Innere der Villa eingehender zu erkunden.

In der Villa werde ich freundlich empfangen und ziehe mich um. Als ich damit fertig bin, verlasse ich die Umkleide und stehe wieder im Rezeptionsbereich.

Dort kommt mir eine junge, blonde, barbusige Schönheit entgegen und mich trifft der Schlag: Ich bleibe wie angewurzelt stehen und grinse sie nur noch grenzdebil an.
Dass mich ihre Optik spontan aus den Badeschlappen haut, entgeht ihr natürlich nicht und sie bleibt ebenfalls grinsend stehen. Zeitgleich wollen mindestens fünf Leute an uns vorbei, aber wir bleiben da einfach unvermittelt blöd stehen und warten, bis die sich alle irgendwie an uns vorbei geschlängelt haben.

Nun kann ich mich ihr endlich vorstellen und sie stellt sich als Andra (20, Ru) vor.
Nach ein paar Sätzen gehen wir zur Bar neben den Buffet, um uns auf Englisch ungestörter weiter unterhalten zu können.

Normalerweise sehe ich mir nach dem Betreten eines Clubs erst einmal recht lange alle anwesenden Frauen an und blocke alle Animationsversuche freundlich aber bestimmt ab.
Dass mich die erste Frau, die mir im Club begegnet, so gut gefällt, dass ich mir die anderen gar nicht erst mehr ansehe, passiert mir heute glaube ich zum ersten Mal.

Andra holt sich ein Getränk und bietet auch mir eines an; aber mit meinem Wunsch nach einem Bier ist sie dann doch leicht überfordert, denn es gelingt ihr nur, ein Glas voller Schaum zu zapfen – das muss man auch erst mal hinkriegen!
Schnell taucht aber eine Thekenfrau auf, die das Bierzapfen beherrscht.

Andra scheint bester Laune zu sein, tanzt, kuschelt sich an mich und geht hinter die Theke, um die Musik zu wechseln. Wir rauchen auch noch gemeinsam und flirten dabei natürlich weiter.
Andra hat es überhaupt nicht eilig mich auf's Zimmer zu entführen, sondern nimmt sich ausgiebig Zeit für's Kennenlernen und PST. So gefällt mir das!

Nach mehr als zwanzig Minuten fragt sie mich dann doch, ob ich mit ihr auf's Zimmer will und ich antworte, dass sie die Antwort doch schon längst kennt.

Unser Zimmer ist auffallend groß und luxuriös, wie eigentlich fast alles in der Villa.
Im Stehen beginnt Andra sich mit Körperküssen zärtlich zu meinem Schwanz vorzuarbeiten und fährt dann mit einem Blowjob fort. Ihr Blowjob ist eher schnell und nicht frei von Handeinsatz, gefällt mir aber gut.
Auf dem Bett geht es weiter mit der 69er-Position – so eine leckere Jungpussy kann ich ja schließlich nicht unverwöhnt lassen...

Küsse auf den Mund vermeidet Andra, aber da ich vorher auch nicht danach gefragt habe und sie ansonsten keine Probleme mit Berührungen und Nähe hat, finde ich das auch nicht weiter dramatisch.

Nach ausgedehntem Vorspiel wird dann auch noch lange in vielen Positionen gevögelt. Das macht mir viel Spaß und Andra geht dabei gut mit und scheint stöhnend auch ihren Spaß zu haben.
Sie gerät auch ordentlich ins Schwitzen und meint, das läge daran, dass es im Zimmer so warm wäre, aber mein Einwand, dass das nicht an der Zimmertemperatur liege, sondern daran, dass ich sie volle Möhre durchficke, scheint sie dann doch auch zu überzeugen.

Eigentlich hatte ich schon befürchtet, dass wir uns länger als eine halbe Stunde auf dem Zimmer vergnügt haben, aber Andra ruft am Spint nur sehr faire 50 Euro für 30 Minuten auf.

Ich bin kein einseitiger Servicefetischist, sondern guter (Pay-) Sex ist für mich ein Dreiklang aus Stimmung, Service und Optik.
Die Session mit Andra war für mich vor diesem Hintergrund eigentlich rundum gelungen: Optisch hat sie mich sofort geflasht, sie war die ganze Zeit bester Laune, hat sich viel Zeit für mich genommen und war total fair.
Ihren Service würde ich als sehr soliden Clubstandard charakterisieren, wobei er für eine so hübsche und junge DL dann doch deutlich über dem Durchschnitt lag.
Dass sie nicht küssen mag, muss man halt akzeptieren, oder die Finger von ihr lassen.

Nach dem Sex gehe ich duschen und bestelle mir dann den Fischteller von der Karte. Die Karte ist identisch mit der im Magnum und das Essen hier ist dann auch genau so lecker!

Beim Essen gesellt sich Carla zu mir, mit der ich bei meinem letzten Besuch im Sommer hier ein sehr schönes Zimmer hatte.
Wir unterhalten uns nett beim Essen, aber zu einer erneuten Buchung kommt es heute nicht. Zum einen habe ich Carla später nicht mehr gesehen und zum anderen mache ich nur selten Wiederholungszimmer, selbst wenn der Sex gut war.

Erst nach dem Essen gehe ich in den Hauptraum und bestelle mir ein paar Espressos.
Die Villa Vertigo läuft offensichtlich gut: Es sind um die 25 Frauen anwesend, von denen einige optisch sehr ansprechend sind. Auch zwei Afrikanerinnen finden sich im Lineup.
Die Frauen animieren nur dezent und stilvoll durch Blickkontakt, oder indem sie freundlich versuchen, einen in ein Gespräch zu verwickeln. Die Atmosphäre im Club empfinde ich als angenehm und entspannt.

Auch mindestens so viele männliche Gäste wie Frauen haben ihren Weg in die Villa gefunden – für einen Montagabend bei dem Wetter recht beachtlich, wie ich finde!

Ich gehe noch in die schöne Sauna und entspanne etwas im Club.
Auch wenn sich in der Villa spielend noch eine zweite würdige Partnerin für einen weiteren Zimmergang gefunden hätte, ziehe ich gegen 22 Uhr weiter ins Magnum.

Das Angebot, dort nach dem Besuch der Villa umsonst eingelassen zu werden, ist für mich als Clubhopper einfach zu verlockend.
Außerdem liegt das Magnum fast auf meinem Heimweg und so kann ich noch 45 Minuten beim Autofahren regenerieren.
Das Angebot gilt übrigens nicht, wenn man zur Happyhour in der Villa erschienen ist, oder das 2-für-1 Angebot in Anspruch genommen hat.

In der Villa Vertigo hat es mir sehr gut gefallen: Schöner Club, gutes Lineup, nette Atmosphäre, geile Aktionen – läuft bei denen!


Raw

Geändert von Raw (15.11.2016 um 20:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #204  
Alt 18.11.2016, 15:30
Benutzerbild von klappi
klappi klappi ist offline
Lesender Nudeltiefparker
 
Registriert seit: 27.10.2014
Beiträge: 121
Dankeschöns: 7762
Standard V. Vertigo: Hatte einige warme Schwänze im Mund

Ein attraktives Gemäuer ist diese Clubanlage, innen wie außen. Ich wäre hier besser an den letzten schönen Herbsttagen zum Erstbesuch eingetroffen, nun entgeht mir die Nutzung des schmucken Außenbereichs.
Recht geschmackvolle, angenehm passende Interieurs und ausreichendes Spa Angebot. Leider kein, von mir so geliebter, Whirlpool vorhanden. Im Wesentlichen ist es eine Top Location mit nur persönlich empfundenen alltäglichen minimalen Defiziten.
Umkleide/Duschbereich hat Fußbodenheizung. Weihnachten für Eisbeinige.


Im Pobackenpräsentierbereich, Möpse wurden nicht ausgestellt, laden DL aus der Abteilung der frühen Wurmfängerinnen für mich ungewöhnlich passiv die Spermalieferanten ein, ich fühle mich nicht unbedingt zu einer Schnellbuchung veranlasst. Insgesamt erscheint es mir erstmal nicht puffig genug.
Ich orte selbsverständlich auch hier einige Displaygirls. Mehr als 5 Minuten nen Schwanz in den Händen und sie werden nervös. Entzugserscheinung. Weil's kein Smartphone ist.

Nun ja, ist ja noch früher Puffalltag, so gegen 14 – 15 h. Meine Kontaktlächelversuche provozieren eher selten einen einladenden Gesichtsausdruck bei den Dessousmodels den ich mir für einen Buchungsvorgang wünsche. Okay, wer nicht mit Oppis spielen möchte soll weiterhin unbelästigt die Muschi vom Vortagsgeschäft abkühlen lassen. Anderseits bin ich ja auch kein Dauergrinser.


An diesem Besuchstag wurden Gambas all you can … beworben. Manche können die Dinger sogar fachgerecht aus dem Chitin locken. Ich sach's euch, ich hatte reichlich Schwänzkes im Mund, hot gewürzt und 'echt lekker', sagen auch die Tischnachbarn aus den flachen Gefilden. Die weiteren Speisenangebote, z.B. Büffet, waren ebenfalls sehr gut zur Zunge. Ein paar wenig Knoblauchbegeisterte Draculinas werden nicht sehr amüsiert gewesen sein bei der Vielzahl von Gambaschwanzlutschern unter den hungrigen Taschengeld Auszahlern.


Bei den ersten Sichtungsläufen nehme ich vielleicht 10 einsatzbereite Damen war. Richtige Damen sollen angeblich schicke Hüte tragen, na sowat - keine war behütet.

Immer noch die Wampe gut gefüllt mit (nicht nur) den „Mariscos“ ist die Entscheidung Fickerei jetzt nochmal oder warum nicht später nicht ganz 'unbelastet' zu treffen


Gegen 19 h rüstet sich die Girlie Landschaft spürbar auf. Noch weitere wirkliche Spitzenmäusken gesellen sich hinzu und präsentieren sich scheinbar unnahbar, ihr Traumprinz für ein paar Minuten Rammelsport bei voller Gage soll sie schließlich sabbernd erobern, auf ihren eingetretenen 'Stöckelwildwechseln'. So nehme ich es erstaunt wahr. Um die 30 SexTanten können es wohl insgesamt sein.

Nicht unbedingt das Erfüllende und das Richtige für Jünglinge zwischen Oldie & Zombie, einer von ihnen ist der von den Sweeties optisch angegeilte aber geplagte unentschlossene Berichterstatter. Bin wohl noch in der Verdaupause.

Eventuelles Vorgeplänkel (küssen, fummeln etc.) auf den Spielwiesen im Ahnbahnungsbereich zählt bereits zur Servicezeit, so sagte es mir eine SW.



Hatte mir vor dem Gambagelutsche, dem Himmel sei Dank, Appetit bei ner guten Durchschnittsnummer mit
ANNIKA, D, angeblich ex PSR, geholt und gestillt.
Schlank, um die 30, 3/4tel blondiert, sympathisch. Zwei Etagen hoch zur Koje. Ächz!
Gute ZK und feine Kuschelnähe, schnurrt dabei wie ein Kätzchen. BJ und El gut und engagiert, gutes Feintuning von ihr auf meine Vorlieben. GVM in allen üblichen Stellungen möglich. 3-4 reichen mir gut aus. Gefühlechtes Kondom, zum Glück kein gepanzerter Kirschroter!
Angenehmster Abschluß und sweetes Nachkuscheln.

Ehrlich u. korrekt was ihre Zusagen und Abrechnung betrifft.

Nettes, hübsches deutsches Mädchen. Nochmal buchen bei 50%.

75.- für 45.



Nach 19 Uhr fällt die angestrebte zweite Stöpselei irgendwie aus.

Zu meiner Überraschung werde ich später von zwei deutschsprachigen Frauen nett herangelächelt und wir kommen locker ins Gespräch. Sie investieren etwa ne Viertelstunde um mich für eine von ihnen zu interessieren. So dachte ich. Ich entscheide mich für LAYOL, LINA ist nicht so mein Fall. Da kommt die Ansage, du musst uns beide nehmen – wir machen nur Dreier. Die geplante Verarsche ist deutlich zu erschnuppern!!! Meine Mundwinkel zucken, einer Richtung Ohr – der andere wird Merkelig. Die sofortige Absage durch mich und meinen 'erfahrenen Puffbegleiter' enttäuscht die Schmollmünder deutlich. Vertan ist die Zeit für beide Seiten. Die Nudel ist eben selbstbestimmt, hin und wieder.


In einer der minimal temperierten Raucherhütten geht nicht nur mir ein angebender Möchtegernmacho auf die Nüsse. Seltsame selbstgedrehte Stängel werden ohne Rücksichtnahme gepafft und füllen das Kabuff mit 'orientalischem Geschmäckle'. Passend dazu sind seine agressiven und deplazierten Ansagen.
Der Club füllte sich bis dahin mit internationalen Herren mehr und mehr, auch mit seinen Macho Kollegas. Es wird deutlich lauter und lebhafter.

Meine Kippe schmeckt mir nicht mehr. Ab sofort ohne mich!! Ich ziehe den Arsch erst ein, dann an und dampfe ab.


Fazit:
Viel zu gut gegessen und einige alcfreie 0,3er und LatteM getrunken, aber definitiv zuwenig gepinselt.

Als Tagesclub ist dieser Puff selbst ohne Gartennutzung recht passend für meine Ansprüche, relaxen futtern und ficken. Zu späterer Stunde eher nicht.

170 km Fahrerei sind nicht jederzeit verlockend für mich, auch nicht die überwiegend eingefrorenen DL Gesichter und die „aufgetaute“ laute Laune der Liebhaber exotischer Verhaltensweisen.



Bis dann


Dieser Beitrag enthält keinerlei Hinweise auf Rechtsnormen verletzende Handlungen.
Wer anderes herauslesen will erliegt seiner Phantasie!


-
__________________
Bleibt neugierig!
_____________
Ich wünsch uns noch'n geiles Leben.
Mit Zitat antworten
  #205  
Alt 20.11.2016, 09:08
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.086
Dankeschöns: 5791
Standard Villa Vertigo: Edel Edel...die Dekadenz der Dreibeiner

Moin

Aufgrund einer erhaltenen Zertifikanz hatte ich diesmal die Möglichkeit auch mal das edle Ambiente eines tollen Saunaclubs erleben zu dürfen! Vielen vielen Dank hierfür! Der Bandit war hin und weg. Aber dazu jetzt mehr.

Mit meiner Nuckelpinne aus der Stadt mit Dom aus der Nähe von Frechen ins schöne Niederrhein gefahren. Die letzten Kilometer über die Dörfer....und ich dachte schon, ich bin völlig falsch und kommt nie an. Ich kam mir vor, wie auf einer Fahrt zu Dracula s Schloß. Aber dann tat sich ein Schloß...äh..ein sehr großes Herrenhaus auf. Und nein...kein abgehalfterter Schoßherr machte auf, sondern eine 1a Sexbombe. Und was im Hintergrund herumlief lies mir auch gleich den Sabber herunterlaufen.

Schöne meine Zertifikanz vorgelegt und Einlass gewährt bekommen. Die Umkleide war recht großzügig. Rein ins Vergnügen.

Die Villa hat eigentlich 2 sehr große Barbereiche, mit div. Fernsehen, vielen Sitzecken, Couches und Sofa s, eine superheisse Sauna, Discobereich, Liegebereich und anscheinend einem sehr sehr großem Außenareal, welches ich aufgrund Dunkelheit und Wetter nich aufgesucht habe. Alles wirkt recht edel. Besonders am Abend, wenn die Theke, die Kaffeeautomaten und div. anderes Interieur beleuchtet ist, macht es schon was her.

Zum wesentlichen: es waren geschätzt ca. 30-40 Edelschnitten vor ORt. Ich kam mir vor, als wenn die Mädels gerade vom Pariser Laufsteg direkt nach Grefrath geflogen wurden. Ein Optikschuss nach dem anderem. Ob ein "Simone Thomalla- Zwilling", farbige Schönheiten, oder auch nur der blonde mit ordentlichen Titten behaftete Optikschuss...hier war alles wovon der feine Herr von heute nur so träumt. Bandit war zufrieden.

Es waren auch ebenso ca. 40 als Eisbären...ne falsch: als Brombären verkleidete Dreibeiner vor Ort, die in ihrem roten Bademantel flanieren gingen. Zudem eine Gruppe von (ja wovon eigentlich?) die sich alle eine Art Kopftuch aufsetzen. Ich weiss nicht, ob dies der "Sindbad-Gedächnis-Fanclub" oder vielleicht doch eher abgesandte Köche der Japanische Küche waren...mann weiss es einfach nicht.

Erstmal in die Sauna. Diese war sehr heiss. Es standen Ausgussmittel bereit und ein Gast erklärte sich bereit diesen zu zelebrieren. Richtig gut und heiss (nicht so ne Alibi-Saune wie in vielen anderen Läden).

Dann in die Ruhe Sitzecke und Dortmund-Bayern geschaut. Zweimal leicht angekobert worden, jedoch nett abgelehnt. Dann macht Aubameyang das 1:0 für den BVB und Bandit war hin und weg. Es gesellt sich Tamara zu mir (wahrscheinlich ein Künstlername...schätze mal sie heisst Brigitte oder Elke im realen Leben). Wir kamen kurz ins Gespräch uns sie fragte, ob Fussball mein Hobby sei. Dies bejahte ich und auf Gegenfrage teilte sie mir mit, dass sie keine Ahnung vom Fussball, aber viel Ahnung vom blasen habe.

Ich sagte ihr, dass sei ein tolles Hobby und bat direkt mal um eine Vorstellung. Während auf dem Monitor Ramos und Schmelzer ihre Konter setzten, gab Tamara auch alles und blies den Hobel, so dass ich aufgrund Fussball und Blow Job im 7. Himmel schwebte. Wir gingen dann auf eines der recht edlen Zimmer und das Spielchen ging weiter. Sie blies und blies. Die Billardkugeln wurden poliert, rumknutschen, abschlecken....1a Service. Ich steckte mal meinen Finger in ihre Muschi, was ihr auch zu gefallen geschien. Sie machte die Beine breit und ich fingerte nur so herum. Dann bat ich um Aufsattlung und sie ritt wie der Teufel. Dabei ordentlich rumgeknutscht, bis Bandit auch sein Törchen geschossen hatte. Sehr zufrieden mit Bussi Bussi verabschiedet und 50 Euronen Siegesprämie an Tamara für 30 Min übergeben.
Fazit: der Service war Spitze!!!

Dann wieder herunter in den edlen Hallen. Man hat eine Getränkekarte. Die ersten 20 Euro sind frei, so dass man sich a la Carte eins von 20 Gerichte aussuchen kam. Ob Garnelen, Schnitzel, Rumpsteak, Nudelgerichte...alles dabei. Sehr schön serviert. Zudem gibt es ein "offenes, bzw. kostenfreies" Buffet mit Chili con Carne, Nudelgerichten, Hühnchenkeule, Frikadellen, Salatbar, etc. wo man immer zugreifen kann, wenn der Eisbär..äh bzw. heute die Brombäre hunger hat.

Die Optikschüsse im Laden wurden immer besser. Bandit überlegte, ob er trotz seiner chronischen Dauerpleite noch eine 2. Runde einlegt. Dies ist zwar gegen jeden rationalen Verstand, aber wenn man mit dem Schwanz denkt, ist das manchmal so. Nach vielem hin und her rechnen und Einbeziehung meiner Edeka-Getränkebons wäre eine 2 Nummer evt. noch machbar gewesen....ok...die nächsten 10 Tage nur noch Reis und Nudeln....aber wann hat man schon die Gelegenheit derartige Superbräute zu pimpern.

Ich traf jedoch eine Dame, dich ich noch aus alten "Badeparadies-Herne" Zeiten kannte. Auch so ein blonder Optikschuss. Diese saunierte mit mir. Wir quatschten und anvisierten ein Nümmerchen in der Sauna. Sie war jedoch zunächst noch anderweitig gebucht. Diese Buchung zog sich. Nachher waren die Zimmer auch lange belegt, so dass ich um 23 Uhr doch irgendwie lieber den Heimweg antreten und nicht mehr warten wollte. Irgendwie trauer ich diesem Nümmerchen nach.

Insgesamt gesehen ist es ein toller Laden. Der Service ist Spitzenklasse.....für Essen, trinken und Optikschüssen ist mehr als gesorgt. Mein Nümmerchen war sehr gut . Ob man immer so ne gute Leistung erhält, weiss ich nicht. Aber allein die Augenweide hatte es in sich. Die Damen trugen meist High Heels, sexy Dessous, Bikinis. Nackt, bzw. "oben ohne" habe ich keine gesehen. Öffentliches Action gab es (bis auf meinen erlebten Blow Job) eher nicht.

Der Laden ist sehr gut geeignet zum relaxen. Die Kundschaft kommt wohl auch aus dem benachbarten Ausland, insbesondere den Niederlanden. Ein gutes Ambiente. Später gab es in einem Barbereich Disco-Musik von einem DJ...sozusagen Housemusik.

Fazit: super Laden, super Ambiente, super Service, super 1a Edelschnitten.
War hin und weg und kann die Villa Vertigo nur wärmstens weiterempfehlen.
Vielleicht (falls man das sagen darf) auch 2 kleine Mankos: die Heizung war (nach den eisigen Temperaturen der letzten Woche) leider auf volle Pulle, so dass man schon sehr stark ins schwitzen kam. Und die Musik war sehr sehr laut. Aber ansonsten ein Laden wie im Himmel.

Note: der knauserige Bandit vergibt mal eine 1 (Sehr gut) Wat sein muss, muss sein.



Und hier mein Eisbär....äh Brombär Kostüm. Zudem haben die Badelatschen auch ein eigenes Vila-Vertigo-Logo. Ob dies wichtig ist, weiss ich nicht. Aber es ist so wie es ist.

So - Auf Wiedersehen.
Mit Zitat antworten
  #206  
Alt 28.11.2016, 19:40
cyclist765 cyclist765 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Beiträge: 16
Dankeschöns: 441
Daumen runter Ungefickt

Gestern war ich in der Villa Vertigo. Sonntags halb eins. Der Parkplatz leer. Bin ich hier falsch frage ich mich! Dann aber ab zum Eingang, der etwas seitlich liegt. Klingeln... noch mal klingeln... Ich frage mich zum zweiten mal. Bin ich hier falsch?

Die Empfangsdame war sehr freundlich und bemerkte, dass ich ein Neuling in der Villa sei. Soweit so gut. "Nimm dir da schon mal nen Bademantel und ein Handtuch. Die Schuhe findest du in der Umkleide. Hier noch die Verzehrkarte. Viel Spaß!"
Häääää?
Wie wär´s mal mit ner kleinen Führung?
Bin ja schon groß, also schau ich mir selbst alles an. Auch ok. 2 Bars, 1 Sauna, 1 Außenpool und diverse Fernseher. Ach ja ein nettes Separee, das allerdings recht kühl war.
Das Haus sieht von innen sehr edel aus und könnte wirklich gefallen. Sauber ist es auch.
Noch mal zur Rezeption: "Gibt´s nen Whirlpool? Gibt´s Formel 1/Fußball?"
Whirlpool Fehlanzeige. Formel 1 hat sie mir organisiert und lief dann in der ganzen Villa.
Aber eigentlich war ich ja zum Vögeln da. Also mal die.... ähhhmmm 7 Mädels ausgecheckt. Eine ganz süße Mickey Maus und sonst... Naja. Alle sahen gleich aus. Schwarze lange glatte Haare und aus Rumänien. Mickey Mouse hatte schöne große Ohren aber das wars auch.
Sauna, Essen, Formel 1 und ein paar nette Gespräche mit nem anderen Eisbären später hoffte ich auf Besserung.
Um 18 Uhr kamen ein paar weitere Mädels dazu aber nichts haute mich wirklich um. Sowohl die mangelnde Animation als auch die lauten Holländer (Warum mag eigentlich keiner die Holländer?) führten dann gegen 19 Uhr zur ungefickten Abreise.
Nur Zeit und Spritgeld bzw CO2 vergeudet. Ohhh, dieser Klimawandel.

Ach ja, das Essen müsst ihr extra zahlen. Es gibt zwar ein hungerstillendes Buffet aber das ist nichts besonderes.
Mag sein dass ich zu früh war. Mag auch sein, dass es nur ein Sonntag war und mag auch sein, dass wir nicht zusammen passen aber für mich ist das nix in der Villa.

Geändert von cyclist765 (28.11.2016 um 20:47 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #207  
Alt 28.11.2016, 20:04
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist offline
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 6.816
Dankeschöns: 37217
Standard

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
Ach ja, das Essen müsst ihr extra zahlen. Es gibt zwar ein hungerstillendes Buffet aber das ist nichts besonderes.
Mag sein dass ich zu früh war.
Bezüglich Essen stimmt das so nicht ganz. Egal, ob zur 35€ Happy Hour, als Vollzahler oder mit Karte kann man sich neben dem Dauerbuffet (Dessen Geschmack ich an diesem So nicht beurteilen kann, da ich nicht da war) für bis zu 20€ kostenlose à la Carte Essen bestellen. Erst darüber hinaus kostet a la Carte Geld. Ich war übrigens 11 Stunden vor dir da, Parkplatz voll, 50 Frauen. Scheint sich also mehr in Richtung Abendgeschäft zu konzentrieren.
Mit Zitat antworten
  #208  
Alt 28.11.2016, 21:39
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.582
Dankeschöns: 25213
Reden

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
Sonntags halb eins. Der Parkplatz leer. Bin ich hier falsch frage ich mich!

...

Dann aber ab zum Eingang, der etwas seitlich liegt. Klingeln... noch mal klingeln... Ich frage mich zum zweiten mal. Bin ich hier falsch?


...

Die Empfangsdame war sehr freundlich und bemerkte, dass ich ein Neuling in der Villa sei. Soweit so gut. "Nimm dir da schon mal nen Bademantel und ein Handtuch. Die Schuhe findest du in der Umkleide. Hier noch die Verzehrkarte. Viel Spaß!"
Häääää?
Wie wär´s mal mit ner kleinen Führung?
Bin ja schon groß, also schau ich mir selbst alles an.

...

Aber eigentlich war ich ja zum Vögeln da. Also mal die.... ähhhmmm 7 Mädels ausgecheckt. Eine ganz süße Mickey Maus und sonst... Naja. Alle sahen gleich aus. Schwarze lange glatte Haare und aus Rumänien. Mickey Mouse hatte schöne große Ohren aber das wars auch.
Sauna, Essen, Formel 1 und ein paar nette Gespräche mit nem anderen Eisbären später hoffte ich auf Besserung.
Um 18 Uhr kamen ein paar weitere Mädels dazu aber nichts haute mich wirklich um. Sowohl die mangelnde Animation als auch die lauten Holländer (Warum mag eigentlich keiner die Holländer?) führten dann gegen 19 Uhr zur ungefickten Abreise.

...

Ach ja, das Essen müsst ihr extra zahlen. Es gibt zwar ein hungerstillendes Buffet aber das ist nichts besonderes.
.

Hi Cyclist,

wie Du schon selbst festgestellt hast, warst Du 1. an einem Sonntag da, und 2. dazu noch sehr früh. Oder vielleicht ist es so, dass die VV und Du nicht zusammen passen. Vielleicht solltest Du es sonntags mal im GT versuchen. Ja, da gibt es mehr Frauen, auch von anderer Herkunft als Rumänien und auch noch besseres Essen. Allerdings muss Mann auch berücksichtigen, dass der Eintritt im GT 60 € kostet. Und wenn Du in der VV nur 35 € happy Hour-Eintrittspreis gezählt hast, was erwartest Du noch mehr als a la Carte-Gutaben von 20 €, zusätzliches Buffet, vorher Frühstück, gezapftes Bier plus Sauna, SKY/Formel Eins, Garten mit Pool (Vorteil im Sommer). Ich glaube die VV ist so übersichtlich, dass Mann auch ohne eine Führung alles selbst bzw zurecht findet. Wenn sie sich normal aufführen, sowas gibt es auch, habe ich nichts gegen Holländer. Aber vielleicht bin ich der einzige. An dem Seiteneingang ist übrigens ein Hinweisschild, welches auf den richtigen Eingang hindeutet. Sonntags ist es doch in den meisten Clubs so, dass die Frauen erst nach und nach eintrudeln. Dem einen gefällt Animation, dem anderen nicht. Ich kann eigentlich nur jedem empfehlen, Erstbesuche in Clubs Freitags abends oder samstags vorzunehmen. Das sind in der Regel die besten Clubtage. Von So bis Do kann Mann in vielen Clubs schonmal enttaeuscht werden.

Gruß Root 69
Mit Zitat antworten
  #209  
Alt 28.11.2016, 22:00
wanderer55 wanderer55 ist offline
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 433
Dankeschöns: 12848
Standard ein Tag mal etwas anders wie sonst verlaufen

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
Gestern war ich in der Villa Vertigo.
Ich war gestern auch dort, da mir der Club bei einem Erstbesuch vor ein paar Wochen sehr gut gefallen hat. So gegen 12 Uhr dort mit einem Forenkollegen eingetroffen war es erwartungsgemäß noch sehr ruhig dort. Etwa fünf Mädels waren aktiv, deren Anzahl sich im Laufe des Nachmittags stetig steigerte. Zuerst mal gut gefrühstückt, frisches Obst, verschiedene Brötchenarten, Aufschnitt, Käse, Tomaten / Mozzarella alles da. Auch alles schön angerichtet. Mit uns frühstückten auch vier DL, alle nett anzusehen. Drei wegen zu ausgeprägter Oberweite nix für den Wanderer und eine just right for me. Ich fragte sie mal, ob es gestern voll gewesen wäre und bekam als Antwort "ja". Danach stand sie auf und vermied im Laufe des Tages jeglichen Blickkontakt. Vielleicht hat sie ja verstanden "warst du voll gestern abend". Na denn...

Nach und nach wachten die Damen der Nachtschicht auf und kamen, teils nett anzusehen in ihrer Nachtwäsche, kurz in den öffentlichen Clubbereich bevor sie gestylt am Arbeitsplatz erschienen. In meiner selten bei mir so erlebten Fickunlustigkeit konnte mich keine davon überzeugen. Totalausfälle waren nicht zu sehen, Liebhaber größerer Oberweiten wären wahrscheinlich begeistert gewesen dank der relativ schlanken Mädels mit D-Cups. Zwei Anbahnungsversuche aus dieser Fraktion habe ich freundlich abgewehrt.

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
Sowohl die mangelnde Animation......
Mädels meines Beuteschemas reagierten nicht auf Blickkontakte und ich war einfach zu faul zu ihnen zu gehen. Etwas mehr Geschäftstüchtigkeit der Frauen hätte nicht geschadet. Ehrlich gesagt ist es mir an normalen Tagen ganz recht wenn sich das Animationsverhalten der Frauen in Grenzen hält, war halt nicht mein Tag.

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
....als auch die lauten Holländer
Die habe ich nicht bemerkt, es kamen aber später eine Gruppe von Gästen die, wahrscheinlich eher Stammgäste, freudig an der Theke von den DL´s begrüßt wurden.

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
Ach ja, das Essen müsst ihr extra zahlen....
Fast hätte ich die Karte, die ich beim Einlaß bekommen habe fortgeworfen, da ich dachte, die wäre für den Eintritt am gleichen Tag für das Magnum. Zum Glück machte mich mein Kumpel darauf aufmerksam. Die Karte, bei deren Verlust man 50 Euro zahlen muss berechtigt zum Verzehr im Wert von 20 Euro, so viel ich weiß gilt das auch für alkoholische Getränke. Diese sind in der Villa aber relativ teuer. Ein Piccolo für ein Mädel kostet 60 Euro, nicht gerade billig, aber wer den Dicken spielen will, warum nicht.
Ansonsten kann von der Speisekarte, übrigens die gleiche wie im Magnum, im Wert von 20 Euro bestellt werden. Das Essen ist wie im Magnum sehr gut.
Den Wertgutschein erhält jeder Gast, auch wir, die als 2 für 1 Zahler den Club betraten.

Zitat:
Zitat von cyclist765 Beitrag anzeigen
Es gibt zwar ein hungerstillendes Buffet aber das ist nichts besonderes.
Gegen 18 Uhr hatte ich noch etwas Appetit und bediente mich am Buffet. Geschnetzeltes mit Reis, mir hat es vorzüglich gemundet. Aber das ist natürlich Geschmacksache. Da ich nicht drauf aus bin möglichst alles in Anspruch zu nehmen was umsonst ist, gab ich die Karte beim Verlassen des Clubs ohne Eintrag zurück und habe auf eine Bestellung a la Card verzichtet.

Mein Kumpel wurde sehr nett von einer DL angesprochen was zum Zimmergang führte. Sehr zufrieden kam er nach einer Stunde zurück. Ich hatte einfach einen schlechten Tag, so blieben mir körperliche Freuden verwehrt.

Gegen 18 Uhr bereicherten noch drei Top-Schüsse das Lineup. KF34 natürlich, sehr gut anzusehen.

Der Club hat mir gefallen, es lag eher an mir ungefickt die Heimreise antreten zu müssen. Alles sehr sauber, Musik nicht zu laut, Personal freundlich, nur der Wanderer war nicht gut drauf.

Geändert von wanderer55 (28.11.2016 um 22:45 Uhr) Grund: Fehlerbeseitigung wie immer
Mit Zitat antworten
  #210  
Alt 30.11.2016, 18:20
Timebandit Timebandit ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
Beiträge: 1.086
Dankeschöns: 5791
Standard

Vielleicht hat Cylist ja nur Sonderwünsche:

Ich kenne ja die meisten hier bekannten Clubs und muss sagen, dass gerade in der Villa Vertigo die Auswahl an unterschiedlichsten hübschen Damen sehr groß war.

OK...wenn man primär zum Formel 1 gucken kommt, weiss ich nicht, ob dafür ein Club, oder nicht doch lieber ne Kneipe besser geeignet ist.

Die Räumlichkeiten fand ich recht warm...vielleicht sogar sehr war.

Das Essen gab es in sehr vielen Variationen: allein auf der Karte waren doch 15-20 Gerichte abgedruckt und die Getränke waren frei.

Aber vielleicht kennt er ja bessere Clubs: dass konnte ich aus seinen vorangegangen 10 Postings jedoch noch nicht so eindeutig erkennen.

Vielleicht schreibt er ja mal einen Bericht, wo es überall besser ist, dann können wir davon lernen.

Geändert von Timebandit (01.12.2016 um 07:11 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
grefrath, saunaclub, vertigo, villa, villa vertigo

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Villa Vertigo im TV Uncle Coffee Offtopic 5 05.11.2009 07:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de