freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #31  
Alt 04.11.2012, 02:10
digger78 digger78 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2010
Beiträge: 49
Dankeschöns: 241
Standard Mein 3er besuch im sky sauna club

Hallo liebe Forums Kollegen ,ich war mal wieder im sky hier eine kleine Zusammenfassung:

1.Es war schön warm die Heizung läuft.

2. Das essen war auch Top selbst gemachte Paella,und anderes frisches essen ist für mich eher nebensache
3. Ab Mittwoch kommender Woche wird dann wohl auch der Pool beheizt wenn bis dahin der neue Gastank kommt.
4. 3 neue damen 2 davon von mir getestet

Nummer eins Paola ca 28 jahrer alt Kolumbianerin ca. 1.60m Groß a-b brüste leicht Hängend Platin blonde Haare schulter lang Nettes Gesicht und schlank.Gutes Zimmer gerne wieder nett und freundlich.

Nummer 2. Lina ca 35 Kolumbianerin nicht schlank aber auch nicht dick Gemachte C brüste stehen gut.gesicht hat irgendwie etwas von einer Katze sehr schön . Und hat ein Arschgewei. Ich sag nur 2 sachen die Frau Hat Pfeffer im Arsch sie ist für mich meine 2 Eduarda.

Noch eine kleine Info Der Chef wird für den Sommer eine Klimaanlage für den laden besorgen und er will den kompletten außen Bereich umbauen bis zum Sommer.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 04.11.2012, 11:29
Benutzerbild von Illusionsfetischist
Illusionsfetischist Illusionsfetischist ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: mal hier mal da
Beiträge: 555
Dankeschöns: 1237
Standard sacht der rechte zu dem linken riech ma wie die poten stinken

Völlig angepisst über das Asi Wetter und die Tatsache, dass ich beim Rückwährtsfahren soner Pflegedienstfotze ihre Karre angemackt habe und die Schlampe darauf bestand, die Polizei zu holen, gab es nur eine denkbare Alternative den Tag halbwegs zu retten: A46 Ausfahrt Wuppertal Varresbeck....


Rein in den Schuppen und ab anne Theke - und wen erspähte ich? Long Dong Blondie Fin ... Ersma Kaffee und labern ..... dann kam auch schon der Nächste -er hatte gerade aus dem Pornokino ausgecheckt, wo er sämtliche Innenwände der südamerikanischen Körperöffnungen gecheckt hatte.... labern, labern und fressen....

Ich drehte gerade einer meiner Gambas den Kopf ab, als er den Raum betrat:

- the one and only - Gerölli himself -

sofort hiel er mir seine Poten unter die Nase : riech ma, dat passt zu deinem Fressen

Wir quasselten und quasselten....Über hochinteressante Themen wie:

- wie geil es ist mit Fotzenschleim besudelt zu sein und nicht zu Duschen
- Über Besuche der Vodoo Tempel in Mönchengladbach....
- wer rennt schneller? Mehmet oder mein Stafford....

Unser Thekennachbar mit der fleischfarbenen Badekappe erhielt so mal einen Einblick in die Seelen ganz normaler Männer...

Dann kam auch irgendwann Micaela, die mir den Tagesfrust aus dem Körper massieren und blasen sollte....

Auf dem Weg zum Zimmer lief uns Dulce über den Weg und ich hatte eine Idee.... Komm auch mit du geile Sau....

Erst schauten sie entgeistert, aber dann rafften sie was ich wollte

Es folgte eine gekonnte 4 Handmassage meines fetten Kadavers...

Da ich, wenn mir ne Massage gefällt, immer grunze wie ne Sau wurden meine Laute wohl so interpretiert das jetzt auf Drecksaumodus umgeschaltet werden muß... Dulce drehte meinen Kopf zur Seite und steckte mir ihr sabberndes Schleckorgan in meinen Hals und hielt mir ihre reifen Melonen hin... Micaela machte sich derweil wieder mal an meinem Arsch zu schaffen...
irgendwann wurde es mir aber zu unbequem mit dem steifen Piss auf dem Bauch zu liegen und ich drehte mich um, damit die beiden Fickstücke abwechselnd an meinem Rohr saugen konnten -ach wat is dat Leben doch schön ..... Faultier Illu auf dem Rücken, ein Kissen unter dem Kopp - rechts ne Sau - links ne Sau ...meine Finger rasteten derweil in beiden Fotzen ein und wurden eingenässt - ich wollte doch Gerölli eine Schnupperprobe vom Zimmer mitbringen...

ich kann gar nicht mehr genau sagen, wer von den Beiden mir wann die Zunge in den Hals steckte, mir die Glocken zum Nippelbeissen vor die Fresse hielt, und wer gerade Eier oder Arschloch leckte, oder meinen Docht bis zum Anschlag im Hals hatte - es war einfach ein geiles Knäuel aus willigem Fickfleisch...irgendwann zuckte es in meinen Eiern und ich rotzte meinen Saft in Dulces Hals...Während Dulce ihren Listerin-Sperma Mix im Mülleimer entsorgte, drückte Micaela die letzten Tropfen aus dem Rohr und leckte sie ab...

Noch ein wenig Auskuscheln und dann wieder ab zur Theke... ungeduscht und ungewaschen natürlich, um auch jedem die Hand geben zu können, damit er wenigsten ein bißchen Teil haben konnte an meiner Zimmersession

Dann wurde es auch Zeit meine Zelte abzubrechen und weiter zu ziehen...
__________________
.... wir sind alle warm & brüderlich
- doch warme brüder sind wir nicht!




Das Journal zum Freiercafe: http://freierjournal.com
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 05.11.2012, 11:52
Benutzerbild von tatwaffe
tatwaffe tatwaffe ist offline
Unbeugsam
 
Registriert seit: 10.10.2009
Beiträge: 1.477
Dankeschöns: 14241
Daumen hoch Nachtest Sky-Saunaclub / W-Tal.....Leider G*E*I*L*!

Irgendwie geht mir der gleichnahmige Song von Deichkind nicht aus dem Kopf……..


So, nachdem ich ja vor gut 3 Wochen schonmal dem Sky-Saunaclub meine Aufwartung gemacht habe, war es dringend an der Zeit noch mal in dem Laden vorbei zu schauen. Es sollen ja einige neue Mädels dort sein.

Glücklicherweise hatte ich dafür den kompletten Samstagnachmittag…………

Also noch schnell mit Turbo die letzten Einkäufe erledigt und um exakt 13:52 Uhr stand ich vorm Sky.
Der Digger78 erwartete mich bereits, weitere Kollegas sollten noch folgen.

Einem entspannten Nachmittag mit netten Chicas stand also nix mehr im Weg!

Kurz geklingelt, von Cheffe persönlich eingelassen und abkassiert worden (wie gehabt 25 Euros Eintritt) gabs dann das übliche Procedere:

Erst mal duschen und von Dulce den Pimmel trockengelutscht bekommen!

Die Mädels wissen schon genau wie sie uns auf Kurs bringen und zu willigen Fickmaschinen machen…….
Um allerdings den ersten Hardselling-Versuchen in Form von wilden Zungenküssen und anblasen des Haupttanks an der Bar zu entgehen -ich wollte erst mal in Ruhe ankommen- hab ich zunächst mal ein paar Runden durch den Laden gedreht um zu schauen, was sich denn so in den letzten Wochen getan hat.

Hier meine Eindrücke in Kürze:

1. Es gibt keine Aldi-Cola mehr, sondern nur noch "Originalware"

2. Die Mädels sind wesentlich entspannter, soll heissen Sie hängen Dir nicht direkt am Schwanz sondern akzeptieren auch mal ein "Relax" oder "Tranquilo"

3. Gewischt wurde während meiner Anwesenheit (1400-1730) ca. 3 Mal. Natürlich lässt sich bei so ner' verwinkelten Architektur auch mal ein Staubkorn finden......

4. Das Essen heute war S*U*P*E*R*G*E*I*L*! Nicht so ein Schrott wie z.B. im Mollenkotten, sondern frisch gekocht. Dafür nochmal ein dickes Lob was wirklich von Herzen kommt für die Köchin.

5. Kleine Schönheitsreparaturen wurden vorgenommen, sind aber logischerweise noch nicht abgeschlossen. Dafür haben die albanischen Ratten den Laden leider vorher zu sehr runtergerockt.

6. Mucke war heute auch um ein vielfaches besser. Kein deutscher Schlager sondern angenehme Südamerikanische Vibes. Den Mädels hat's gefallen.....Und wenn die gut drauf sind gehts den Gästen auch gut.

7. Heizung hat super funktioniert. Ich hab sogar stellenweise geschwitzt.

8. Sauna funktioniert auch, Cheffe hat mich und Gerölli mehr als einmal gefagt ob wir datt Ding benutzen wollten, er hätte es dann für uns an gestellt.

Falls ich was vergessen haben sollte bitte ich um Ergänzung von den Kollegen die ebenfalls mit mir anwesend waren.......

Von meiner Seite aus bleibt anzumerken, dass Cheffe bemüht ist konstruktiv hervorgebrachte Kritik zu berücksichtigen und etwaige Mängel zu beseitigen.

Das find ich echt gut!

Nachdem dann auch der Kollege Geröllheimer eingetroffen war, wurde erst mal unter fachmännischer Beobachtung die weibliche Crew unter die Lupe genommen und potentielle Einzelziele aus dem Rudel herausselektiert.

Irgendwie hatten wir beide ein Auge auf die dunkle Kleine mit der radikalen Figur geworfen (38er-Latinaarsch, 32er Taille und ordentlich getunte C/D-Hupen).

Ihr Name…….

Juliana -kolumbianischer Premiumfickfloh-

Juliana trug am Samstag so ein pink/schwarz gestreiftes hautenges Fickkleidchen was sehr geil die radikal geshapte Figur in Szene setzte.

Darunter natürlich sonst nix!

Dazu sehr lange schwarze Haare fast bis zum Arsch und ein Lächeln was Eisberge dahinschmilzen lässt……..

Und natürlich auch mich……..

Da Juliana anscheinend gut zu tun hat in Wuppertal fackelte ich nicht lange und ging mal auf Tuchfühlung mit der Kleinen.

Gerölli war so freundlich mir den Vortritt zu lassen…..

Kaum auf der Couch angekommen, gabs auch schon lecker geile Zungenküsse -mein Gott was kann die küssen-, Juliana spreizte dabei nett ihre Beinchen und lud mich zum "spielen" ein…….Das war schon mal

Leider G*E*I*L*!

Dann ein Etagenwechsel von Juliana ins Erdegeschoss…….Meine Trööööte wurde auf der gemütlichen Couch sehr sehr geil in verschiedenen Tempi und Varianten geblasen……

Leider G*E*I*L*!

Dann gings natürlich auf's Zimmer, 50 Euros wechselten den Besitzer und die Show konnte fortgesetzt werden. So komplett aus dem Kleidchen gepellt sieht Juliana noch geiler aus muss ich sagen.
Wirklich richtig geile Kurven mit denen der kleine Fickfloh da aufwartet. Dazu eine wohlschmeckende saftige Muschi, was kanns schöneres an einem verregneten Samstagnachmittag geben…...

Leider G*E*I*L*!

Irgendwie könnte Juliana meiner Meinung nach die kleine Schwester der legendären brasilianischen ACA-Patrizia sein, die ja nun leider anscheinend endgültig in P6-Rente gegangen zu sein scheint.

So, jetzt aber mal weiter im Text………

Beidseitiges Französisch wurde ausgiebig in verschiedenen Variationen genossen, in der 69 musste ich aber ein wenig auf die Bremse treten weil die Kleine echt zu viel Gas gegeben hat. Anscheinend war Sie jetzt auch nicht so abgeneigt, der Fotzensaft floss in Strömen……

Leider G*E*I*L*!

Nach Gummierung meiner "Banana" wurde das Fickificki mit einer Reiter-Reverse eröffnet. Ganz langsam bohrte sich der kleine Sambaaffe meinen Schwanz rein und ließ das Becken gekonnt kreisen

Leider G*E*I*L*!

Der mächtige feste braune Arsch pumpte wie ein Hydraulikstoßdämpfer immer wieder meine Nudel hoch und runter, das Tempo wurde dabei steitig erhöht. Doch bevor das vorzeitige Ende nahte, drehte sich Juliana um und der Ausritt ging von vorne weiter. Dabei nuckelte ich an den festen, geilen dicken Titten und betrachtete das Szenario immer mal wieder im Seitenspiegel

Leider G*E*I*L*!

Abschliessend erfolgte dann noch ein Wechsel in die Missio wo ich dann auch mit Julianas Beinen um meinen Nacken gekrallt -die kolumbianische Beinschere lässt grüßen- das große Finale einleitete. Bambambambam, Gummi ab und die ganze Leche in die unendlichen Tiefen von Julianas Hals geschossen……., ja das war

Leider G*E*I*L*!

Fazit: Mit Juliana hat's richtig Spaß gemacht, da gibt’s echt nix zu meckern.

In Zukunft immer gerne wieder!

Wirklich ne' kleine süße Maus die auch in Anbetracht des doch ihres recht jungen Alters das Fickhandwerk perfekt beherrscht. Cheffe meinte nachher nur kurz zu mir "so, jetzt wird das kleine Sambaäffchen erst mal mit Nüssen und Bananen gefüttert……".



War aber nix mit, der Gerölli hat se sich direkt gekrallt und geknallt…...

Danach wurde dann erst mal die längste Stinkefleischpeitsche Mühlheims in der Umkleide begrüßt die sich gerade von zwei Chicas den Aaal schon mal auf Vordermann lutschen ließ und im vorderen Bereich Onkel Illu begrüßt der genüßlich ein paar Gambas die Köpfe abdrehte um sich für seine anstehende Session zu stärken……

Da jetzt erst mal ein wenig Freierlatein ausgetauscht werden musste, gab's für die Mädels -zumindest bei mir- in den nächsten 2 Stunden nix zu verdienen…….

Stattdessen labte ich mich erst mal an dem wirklich vorzüglichen Nachmittagsbüffet was da kredenzt wurde. Es gab lecker Paella mit frischen Gambas, leckere Häppchen mit Thunfischpaste und natürlich Schnitzel. Alles wurde runtergespült mit eiskaltem Veltins.

Wirklich vom Geschmack her 1a kann ich nur sagen!

Irgendwie verrann die Zeit leider wieder mal wie im Flug und ehe ich mich versah drohte sich mein Zeitfenster zu schliessen. Also nochmal schnell nach ner' passenden paarungswilligen Chica ausschau gehalten und finally neben Eduarda im Pornokino auf der Couch gelandet.

Eduarda -brasilianische Illusionskünstlerin-

Sobald man neben Eduarda sitzt, schaltet selbige auf Pornomodus und legt sofort los. Zungenküsse bis an die Mandeln………
Bisher hat mir selten eine Frau so tief ihren Lappen ins Maul geschoben. Dazu wildes abfummeln und lutschen.
Die is direkt bei 150%, macht aber meines Erachtens ein wenig zu viel Show um den ganzen Akt.

Nach Übergabe der jetzt noch fälligen 25 Steine ging es in die umgebaute Sauna zum ficken. Freilegen des 1a Bodies und ab auf die Matte…….

Lecken hier, lecken da, mit rocho Gummi gummiert und dann wurde erst mal die Muschi mit ordentlich Flutschi inprägniert.

Leider der Abturner schlechthin für mich!

Gefickt wurde dann mit relativ wenig Reibung……..wie die berüchtigte Wurst halt die man in den Hausflur wirft.

So fühlt sich das ungefähr an....

In der Hoffnung im anderen Loch auf ein wenig mehr Reibungswiederstand zu stoßen machte ich mal eine Testborung, die jedoch leider nicht erwünscht war………

So rammelte und rammelte ich halt wie ein Karnickel bis ich fast besinnungslos von Eudarda "abstieg".

Also dann rocho Gummi runter und zum Grand-Final wixen/blasen lassen…..

Zur Strafe für den Flutschieinsatz hab ich Eduarda ganz schön lange arbeiten lassen, bis ich mir selber den Befehl gab "Rohr frei".

Die Gute hatte gestern bestimmt nen' Tennisarm von der ganzen Wixerei……

Abschuss erfolgte dann auch hier Sky-like tief in der Mundhöhle von Eduarda. Kurze Endreinigung, Küsschen links, Küsschen rechts und das wars dann auch schon wieder.

Fazit: Trotz toller Optik nicht mein Ding, dazu noch der Einsatz von massig Flutschi…….. Vielleicht gibt’s aber noch mal nen' Nachtest, vielleicht war Sie an dem Tag einfach nicht gut drauf. Bis dahin gibt’s leider vom Checker nur ein…..



So, das war's dann auch schon wieder mit dem Sky. Ich hätte durchaus noch ein paar Stunden bleiben können, aber leider leider……..

Noch schnell vom Illu mit den frischen Fotzensaftfingern verabschiedet, der sich gerade mit letzter Kraft ne' Kippe aus seiner Packung am rauswühlen war, kurz mit dem Fin gelabert und ab in Richtung Heimat gebrettert (dauert exakt 15 Minuten….).

Gesamtfazit: Wie schon oben angemerkt hat Cheffe einiges gemacht und ist stets um das Wohl seiner Gäste bemüht. Das finde ich gut und vorbildlich. Ich hab mich sauwohl an diesem Samstagnachmittag gefühlt und komme natürlich gerne wieder.

Trotz, dass das zweite Zimmer des Tages nicht an das mit Juliana herankommen konnte war's insgesamt

Leider G*E*I*L*!

Ein paar mehr Chicas vom Kaliber einer Juliana, gerne auch skinny, würden dem Laden gut stehen und wahrscheinlich den totalen Durchbruch bedeuten.

Geändert von tatwaffe (05.11.2012 um 12:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 05.11.2012, 20:28
Benutzerbild von Fin
Fin Fin ist offline
Stairway to Heaven
 
Registriert seit: 25.11.2009
Ort: im grünen
Beiträge: 328
Dankeschöns: 974
Standard Die Kochen auch nur mit Wasser

Ich hatte schon eine gewisse Erwartungshaltung nach dem was hier so berichtet wurde, aber eigentlich mehr fuhr ich auf gut Glück nach Wuppertal.
Neugier.

Für mich bot der Club nicht Außergewöhnliches, naja wasserabweisende Bademäntel kannte ich noch nicht. Weder verrucht, noch puffig. Vielleicht komisch riechend und muffig. 5€ in die Wortspielkasse.

Beim Lesen der Berichte ist wohl meine Fantasie mit mir durchgegangen. Aber da versprühte nichts eine unterschwellige oder gar offenkundige Geilheit.

Die Begrüßungsblaserei ist ja ganz nett als Idee, dennoch fand ich die 10 Sekunden unterdurchschittliches Eichelnuckeln eher abtörnend. Und vor dem Duschgang auch mutig von den Damen, wer weiß wann mal ein Kollege mit Käserand vor denen steht.

Ansonsten auch das normale Bild eines Clubs in dem sich die Damen langweilen. Zu wenig Typen, und die paar Anwesenden quatschen zu viel. Öffentliche Aktion hab ich nur auf dem Fernseher im Kino gesehen.
Kein Hauch von Sex in der Luft.
Ficki-Ficki-Anmache mehr nicht. Da brauchts keine Latinas für, das können alle Herkunftsgruppen gleich gut.

Den Service von meinen beiden Zimmerdamen hat mich nicht vom Hocker gerissen.
Meiner Empfangsdame hab ich mich ergeben. Dulce, die keinen Bock hatte geleckt zu werden, bläst mir zu trocken und zu seicht, weder Porno oder mit Wonne dabei. Eher abtörnende akustische Untermalung immer wenn sie denkt ich würde kommen. Da sieht sie nach mehr Erfahrung aus.
Ende im FT, das mich nicht aufgeilt wenn direkt undiskret verklappt und Listerine gegurgelt wird.
Dann lass ich mich noch von Catalina zur Blasprobe ins Kino (woanders wollen die wohl alle an dem Tag nicht) überreden. Da sag ich dann eh nicht mehr nein zur Zimmerfrage. Blasen war ganz ok, Lecken hatte auch sie keinen Bock.
Ficken hat Spaß gemacht insgesamt aber zu ungeduldig, nüchtern und abspritzorientiert.
Eher durchschnittliches Fazit, bei 50€ für die erste Nummer mir eindeutig zu wenig. Und beides keine Optikficks, da es in dem Club für mich leider keinen gibt.

Für mich war es kein Caligula-Fotzensaft-Orgien-Geilheits-Schwanz-Muschi-Festival.

Neugier befriedigt, sonst eher nicht.

--> Kommentare zu diesem Beitrag ab > hier <, M.
__________________
You're not fooling them. They just paid you.
They know what you are. They know it's all just an act.
Your job is to make them forget what they know.
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 06.11.2012, 12:57
agent77 agent77 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2010
Beiträge: 45
Dankeschöns: 224
Cool

Gestern war ich im Sky und das im Sinne des Wortes. Ok, Komfort und Ausstattung sind woanders exklusiver, aber das Preis/Leistungsverhältnis. . .
tiptop. Natürlich gibts es woanders mehr Optikkracher,aber deren Service steht oft in reziprokem Verhältnis zum Aussehen. Zu den Cdls: Juli und Micaela haben mir alles abverlangt und es gab absolut keine Einschränkungen beim Service. Ich bin noch recht gut in Form, trotzdem nach jeweils 2 Zimmern fix und foxi zum Auto geschlichen. Chapeau!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 07.11.2012, 14:31
chaot123 chaot123 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2012
Beiträge: 12
Dankeschöns: 142
Daumen hoch sky-sauna-club wuppertal

grüßt euch zusammen zum tages- nein monatsthema nummer eins....
dem sky in der stadt der verkehrtherum hängenden strassenbahnen

soviel in den foren davon gelesen.....oft die hose befühlt und sich gedacht, da biste bestimmt richtig.....
und gestern gg sieben dahin gedüst und durch gatter hereinspaziert.....vom frank-zander-dennis-hopper-easy-rider-verschnitt-CHEFFE freundlichst und alles erklärend empfangen worden.....
die twentyfive abgedrückt und ab richtung umkleide...etwas nettes dunkelhaariges im schlepptau welches ungeniert direkt auf hosentuchfühlung und dann auf lippenschmatzfühlung geht.

noch beim entkleiden wurde der kleine direkt wieder eingekleidet in eine warme nasse weiche mundhöhle....uffz...wie soll das enden....

alsbald unter die dusche entfleucht bevor der milchregen bereits in der umkleide den boden durchfeuchtet hätte....
aber dann....mit einem niedlichen handtuch 95 prozent des körpers wieder abgetrocknet durch die liebe servicefee.....die restlichen 5 prozent in versteifter form auf 10 proz angeblasen feucht gehalten.....ufffz und ab an die theke....flucht.....
ein schönes veltins....in die runde gegrüßt....an sich ist alles hier bereits beschrieben, der laden ist ehrlich....kein luxus aber schon sauber und irgendwie gemütlich gehalten....mir gefällts!
dann wieder diese maus....lecken, blasen, schmusen, aber ich wollte erst in ruhe ankommen, daher liebevolle abwehr, verstanden...

keine 10 minuten später kommt sie heran: die lachend, also lachen....hmm...ja....lachen begleitet mich von da an herrlich die ganze nummer lang, auf wunderbar porn-mixed-lovely heranschmiegend...leckend...küssend, nein mit der zunge unter die thermalschicht (u-boot-sprache, sorry) gehend....das ist julie!!!

auch schon super beschrieben worden, ich war hin und weg....
also diese warzenhöfe....nein wirklich...ich könnte fetischist werden davon....herrlich groß wie bierdeckel, nööö einfach schön auf den brüsten plaziert....

komm ab ins separet....ich wollte es unverschlossen....und dort alles was das herz begehrt. zk, fo beidseitig, zweimal aufgesattelt und dann laut schreiend heftigst gekommen.....dabei eine dauernde lustigkeit, gegenseitiges kitzeln.....stichwort ANAKONDA für insider......sie ist ein powerstück.....hätte ich gerne mitgenommen so als smiley maskottchen...ffgg

aber danach sollte es weitergehen, leider, aber das ist reine eigene gefühlssache, wenn man das beste vorweg hat, fällt es schwer zu toppen.

wieder theke, rundgang, pause...gegen achte oder so ähnlich wurde es auch merklich ruhiger mit der animation....die mädels sassen laut schwatzend herum....ich kann nicht klagen, aber rein subjektiv so ein bischen war der schwung raus am abend.....
die catalina war nummer zwei....und genau da war der haken....
ok sie war gut drauf.....die alexandra hat zwischendurch zweimal mit geblasen.....lecker....aber an sich war ihre etwas gekünzelte pornonummer (zwischendurch wurde mein fick in ihrem quotenheft eingetragen....ein no-go) war keine alternative.....in den mund abgespritzt, sofort entsorgt....fertig....etwas zu professionell....

viel mit den kollegen (nen kölsche bär dabei, herrlicher akzent) gefachsimpelt und tips bekommen, war sehr nett.

die dritte runde wollte ich eigentlich mit micaela machen, irgendwie war aber der hau raus und um halb zehn bin ich brav verabschiedet und nach kritik gefragt wieder wech....

also der club ist in ordnung, keinesfalls ein reinfall, der preis cool, wenn klagen dann auf ganz hohem niveau.....ok fazit: ich komme wieder, basta!!!

ciao
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 07.11.2012, 18:16
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 506
Dankeschöns: 1166
Daumen hoch Kein Wellnessclub aber gelungen anders...

Nach dem grossen Hype um den neuen/alten Club mit geilen Latinas wollte ich letze Woche der Sache auf den Grund gehen und so kämpfte ich mich letzten Mittwoch durch den endlosen Wochenendverkehr in das Sky.

Erster Eindruck : Abgenutze Bude mit engem Parkplatz und Vorsicht zu geniessender Einfahrt. Da soll ich Saunaclub verwöhnter Stecher rein ?!

Nun, wennse schon mal da biss.... guckste mal was der Piss zu dem Angebot sacht... Also rinn in die gute Stube und bei einer betagten Dame die bereits genannten 25 Flocken abgedrückt und einen Schlüssel bekommen. Nix deutsch, nix englisch, Spanisch ist angesagt, das kann ich aber nicht.

Egal... es wird gecheckerd wer da wohl gekommen ist und ratz fatz hatte ich Julia (oder so ähnlich) an den Hacken, die geduldig meinen Toilettengang und meine Dusche abwartete und mich mit Handtuch, Schlappen und Bademantel versorgte in wohliger Erwartung meines braunen, beim ersten mal fällig werdendes, Handgeldes. Nix Führung, nix Talk, direkt auf die Couch in das Pornokino und die erste Zwangsentsamung wurde eingeleitet. Geile Zungenküsse, Anwichsen und nach Anblasen des Schwanzes ging es auch gleich in die erste Fickbox wo mich ein guter Blowjob und ein geiler Fick mit viel Geknutsche erwartete. Rundum gutes Programm an dem es aber auch nix zu mäkeln gibt.

Im Anschluss daran wurde ich auch gleich ihrer Cousinin (Zettel-)Catalina vorgestellt derer Koberversuche ich mich nur kurz erwehren konnte. Rauchenderweise wurde ich im Pornokino auf Betriebstemperatur gebracht und so landete ich innerhalb von 30 Minuten das 2te Mail im Fickzimmer und wurde gedeepthroatet das die Heide nur so kracht. Mein Lieber Scholli, die gute Catalina schafft es wirklich sich das Rohr bis zum Anschlag in den Schlund zu schieben. Wenn ich nicht gerade erst gespritzt hätte, hätte ich ihr auch gleich die Bronchien karamelisiert. So aber konnte ich nicht so recht und die gute drückte mir zur Anfeuerung während des Deepthroats Ihre Fotze ins Gesicht, die ich natürlich frass. Als auch das nichts half wurde ich bis zum Absch(l)uss durch die Matte gefickt. Geile Nummer mit Abstrichen in der B-Note, denn diese Notiersucht vor den eigentlichen Programm macht Ewald Lienen alle Ehre. An der Nummer selbst aber gab es nix zu bemäkeln auch sie wurde ich wieder knallen.

Beim Kaffee wurde ich dann noch Zeuge wie im Hauptraum Catalina von einem Altstecher ordentlich durchgeknallt wurde. Julia leistete nach 5 Minuten Schützenhilfe und hat dem Sack während des Ficks ordentlich die Eier geknetet. Herrlich dekadent... Mehr davon bitte.

Was bleibt ist mein Fazit : Nach dem ersten Mal muss ich echt sagen, das mir der Club wieder erwartens gefällt. Es ist kein Wellnesstempel aber ich finde gut, das man das Geld vorher abdrückt. So gibt es keine Diskussion wenn mal ein Tropfen in der Haarpracht landet.

Im Sky gibt es keine weichgespülten Möchtegernhuren, keine schlagringtragenden Zuhälter wie im Acapulco (das ist dort echt schlimm geworden) und die Huren wissen warum sie hier sind, nämlich um Kohle zu machen und ficken und blasen die Schwänze ohne gross tamtam... Kein langweiliges Gesitze in der Couchecke, hier wird der Schwanz und kein Trübsal geblasen.

Freitag wird es einen Nachtest geben. mal schauen ob ich dann wieder so gnadenlos entsaftet werde. Wenn das Niveau gehalten oder gesteigert werden kann, dann hat das Aca jetzt einen Stammkunden weniger.

Nun aus dem Studio zurück ins Funkhaus.... Ich habe Flasche leer
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 10.11.2012, 15:45
Benutzerbild von Umbi
Umbi Umbi ist offline
Über Kuckucksnest Flieger
 
Registriert seit: 24.09.2009
Ort: Hart an der Grenze
Beiträge: 1.233
Dankeschöns: 2704
Standard Pay6 Reloaded mit viel Deja vu

Hallo Freunde,

zunächst mal „Tschuldigung“ für die Berichte Flaute meinerseits!

Eine kleine Verletzung aus dem Urlaub (war schön…Danke der Nachfrage) hatte sich zu einem längerfristigen, schmerzhaftem Hindernis entwickelt.
Okay; Sex gab es trotzdem! Schon erstaunlich wie viele Damen älteren, alleinstehenden Herren in der Not in allen Belangen zu Seite stehen möchten.
Leider fangen sie nach putzen, kochen, waschen und poppen auch immer an einem die Wohnung um zu dekorieren (Blumen, „schöne“ Kerzen, neue Bettwäsche) und steigern sich dabei schon mal in Planungen für eine gemeinsame Zukunft hinein.
Kurzum…Ich weiß wieder warum ich im Pay6 unterwegs bin!

Für das Projekt „Pay6 Reloaded“ wollte ich allerdings die ausgetretenen Pfade mal verlassen und was ganz neues probieren. Entweder eine ganz neue Örtlichkeit oder etwas wo ich schon sehr lange nicht mehr war. Dabei hab ich dann durchaus auch Sachen wie „La Luna an einem Pauschaltag“ oder „Mettmann zum Kaffeeklatsch“ usw. ins Auge gefasst.

Also mal das Orakel befragt…leider nur den kryptischen Hinweis „Latinas“ erhalten. Da musste ich dann doch auf modernere Informationsmöglichkeiten zurückgreifen. Bei einer intensiven Suche in diversen Foren stieß ich dann auf den Hype um den Sky Saunaclub in Wuppertal.
Das Orakel hatte doch richtig orakelt…nur Latinas! Das ist was für Umbi! Leider doch eine recht weite, blöde Anfahrt. Was Solls! Doppelte Dosis Schmerzmittel (so ganz fit bin ich noch nicht wieder) eingeworfen und mich durch diverse Staus gequält.

Bei der Ankunft hatte ich dann gleich mein erstes Deja vu!
Hatte ich mich verfahren und war auf dem Harkot Mountain gelandet, oder sind steile Anfahrten (Vorsicht! Langsam fahren! Aufsetzgefahr!) zu den Clubs im Wuppertaler Raum Pflicht? Natürlich waren oben auch alle Parkplätze besetzt. Scheiß Forenberichterstattung! Also wieder runter und, nach Info durch die Geschäftsleitung, nebenan bei Kawasaki geparkt (Darf man…Parkplätze sind vom Sky wohl angemietet) und die paar Meter zurück gehumpelt.

Wieder oben angekommen nochmals herzlich begrüßt worden!
Meine 25€ bei Lingh abgedrückt und mit Bademantel und passenden Schlappen ausgestattet worden. Sie begleitete mich dann noch zum Spind und verpasste mir, nach umkleiden und duschen, erst mal das obligatorische „Begrüßungsanblasen“!
Nett! Hat was! Die Tradition sollte unbedingt beibehalten werden!

Schon die Umkleiden nebst Duschen hatten mir das nächste Deja vu beschert. Alles…wie soll man sagen…ein wenig in die Jahre gekommen!
Erinnerte mich doch sehr an das Blue Note in Düsseldorf oder das La Luna in Moers. Der Eindruck setzte sich dann im Laufe der weiteren Führung fort.
Wenige, kleine, schlecht belüftete Fickzimmer. Teilweise ohne Tür! Ich komme damit klar. Ich bin halt ein Schmuddelkind!
Okay; für gerade mal 25€ hab ich auch keinen glitzernden Wellnesstempel erwartet. Auch wurde dauernd gewischt und geputzt.
Von einem „Drecksloch“ kann ich also nicht reden. Eher „Basic“, „Back tot he Roots“ oder „Old Fashion“!
Nun gut…eine „Step by Step“ Renovierung ist ja angekündigt. Mal schauen wie sich das dann auf die Preise auswirkt!

Ach; Bademäntel! Hab ihr da auch dauernd eine gewischt bekommen wenn ihr die Plastikdinger ausgezogen hab?
Wie viel Strom wird bei so einer elektrostatischen Entladung eigentlich erzeugt und kann man den nutzen?
Beim „Ficken für die Energiewende“ bin ich natürlich sofort dabei!

Zu der Problemstellung mit den Laken/Decken (warum eigentlich wieder zusammenfalten?) in den Fickbuden noch ein Wort.
Nehmt euch so viel saubere Handtücher aus dem Schrank wie ihr braucht. Scheint mir nach gewaschenen, neuen Laken die zweitbeste Lösung!

Ein Deja vu der positiveren Art hatte ich dann im Barbereich. Der „puffigste Puff“ lebt! So ähnlich war das Sudbad in Köln!
Die um die Tanzstange angeordneten Leder Sessel/Couches/Zweisitzer, in Verbindung mit den Teppichen auf dem Boden und den Lampen mit Schirmen an den Wänden sind ja so was von Retro. Hat was! Lasst da bloß keinen dieser Innenarchitekten ran die Euch was von „licht/hell/offen“ erzählen wollen.

Verpflegung gab es auch. Dem Eintrittspreis angemessen, ein kleines Buffet mit warmen Buletten (mit und ohne Soße), Hähnchenteile, Nudeln, Reis, Aufschnitt, Brot und Marmelade. Was ich gegessen habe war „Okay“ da will ich nicht in Lobgesänge ausbrechen, aber mich auch nicht beschweren.
Bedenken hatte ich nur bei den Lachsschnittchen die da in der Wärme rumstanden. Ach ja…Graubrot für eine Stulle find ich besser als Weißbrot!
Getränke, einschließlich Bier, gab es inklusive!

Drei Spielautomaten findet man auch in einer versteckten Ecke. Wurden aber weder von Kunden noch Mädels genutzt.
Evtl. kann man ja dahin für das Buffet eine Erweiterung schaffen.

Die Sauna war in Betrieb und, laut Aussage der Nutzer, auf Temperatur. Auch der Whirlpool whirlte vor sich hin…war aber eiskalt.
Allerdings find ich die Ecke am Pool sehr gemütlich. Der richtige Rückzugsort für Laber Backen oder um zu relaxen!
Hab es tatsächlich geschafft da mal für ein paar Minuten einzuschlafen.
Laber Backen…also nette Gesprächspartner…hab ich bei meinem Besuch reichlich vorgefunden. Netter Austausch über „Gott und die Welt“ und insbesondere über die „Mädels“!

Störend fand ich nur einige Gäste welche sich mit der Geschäftsleitung über Foreneinträge austauschten…muss doch nicht sein!

Allerdings waren doch weniger Gäste vor Ort als nach dem vollen Parkplatz vermutet.
Für mich also die passende „chillige“ Atmosphäre (einschl. Mädels Überschuss) welche ich früher so am Babylon schätzte. Noch so ein Deja vu!
Vor Ort waren wohl so 8 oder 9 Mädels! Zu später Stunde trafen noch zwei, frisch vom Flughafen, ein.

Der Start in den Club Tag war aber nicht so „chlillig“. Kaum 15 Minuten vor Ort hatte ich meine Erstbuchung…

Julie
(auch Julia oder Juliana)

Alter: 20
Herkunft: Kolumbien
Größe: 152 cm
BH: 75 D
Konfektion: 36
Service: FO, FT, ZK, 69, u.v.m.

Was für ein Wonneproppen! Südamerikanische Lebensfreude pur!
Also zunächst mal mit ihr zum Spind um meine 50€ für die Erstbuchung (die weiteren Buchungen kosten ja nur noch 25€) abzudrücken.
Die gemeinsame Zimmersuche führte uns dann zu dem Zimmer am Durchgang mit den Fenstern zu Hof. Ist eigentlich noch das beste Zimmer.
Dort wurde ich dann erst mal alleine gelassen. Das Geld musste erst noch an der Theke abgegeben werden und der BuKo (Bumsutensilien Koffer) gefasst werden. Ganz Hausmann hab ich dann schon mal das Laken (ist ja eigentlich Decke) ausgebreitet und mich, voller Vorfreude, schon mal frei gemacht.

Allzu langen musste ich nicht warten um dieses Schoko Bonbon auszupacken.
Gut gemachte Titten mit riesigen Warzenhöfen luden sofort zum nuckeln ein. Küsse, genau wie das Blasen, sehr nass und tief. Allerdings nicht das „Knutschen“ wie es bevorzuge…eher ein „schlabbern“ mit der Zunge. Beim Blasen hingegen kam das genau richtig.
Damit es kein Schnellschuss wird, sicherheitshalber einer kleine Pause eingelegt und dabei (trotz der Sprachprobleme) sehr viel gelacht.
Mich dann über ihre Spalte hergemacht und glaubwürdige, dezente Reaktionen erhalten. Mich nach der Gummierung in der Missio eingestöpselt und mich in einer sehr nassen, weiten Höhle mit wenig Reibungswiederstand wiedergefunden. So wird das nix. Also Wechsel in die Doggy.
Das war dann viel besser. Da kam dann nicht nur ihr toller Hintern voll zur Geltung, sondern das Feeling war wesentlich besser.
Wie sie da so, Oberkörper flach auf dem Bett, ihren Arsch in die Höhe streckte forderte sie geradezu einen Zuckerguss auf ihre Schokokugeln.
So hab ich es dann auch gemacht. Gummi runter und den kompletten Arsch zugekleistert.
Kurze Grundreinigung mit den mitgebrachten Feuchttüchern mit anschließendem auskuscheln und rumalbern.
Schön war’s! Gerne wieder!

„Duschen! Essen fassen! Bei einem Getränk das erlebte nachklingen lassen! Entspannen! Plaudern!“…So der Plan!
Dummerweise hatte ich nach nicht mal geschätzten 30 Minuten wieder eine DL auf dem Schoß sitzen…


Adriana

Alter: 38 (Hüstel)
Herkunft: Kolumbien
Größe: 164 cm
BH: 75 B
Konfektion: 36
Service: FO, FT, ZK, Anal, ZA, 69, u.v.m.

Eine reifere Dl welche ich von mir aus nicht gebucht hätte. Dummerweise hatte sie mit ihrer Fummelei unter meinem Bademantel meine Lebensgeister wieder geweckt. Leider waren alle anderen Damen wohl gebucht und ich ergab mich in mein Schicksal.
Nach Zahlung von 25€ in den Verschlag beim Pornokino.

Ich kann mich über die „handwerkliche“ Qualität des Gebotenen nicht beschweren. Da merkte man ihr die ca. 40 Jahre Berufserfahrung an.
Mit der Zunge von der Eichel bis zum Damm und wieder zurück war schon ein tolles Feeling. Den Gummi in der 69er aufgezogen, was ich nicht bemerkt habe. In der Doggy hat sie mich dann auch eher gefickt denn ich sie. Die Beine wurden zusammengehalten und durch meine Beine durchgeschoben. So hat sie dann mit ihren Fersen auf meinem Arsch das Tempo vorgegeben. So kam ich dann auch zum Abschuss.

Leider kam das alles zu professionell (aber gar nicht mal mit Zeitdruck) und gelangweilt rüber. Schade eigentlich bei den fachlichen Qualitäten.
Wiederholung eher nicht!

Nach dem erneuten Duschen, mit dem festen Vorsatz die nächste Buchung wieder selber zu entscheiden, an die Theke zurückgekehrt.
Ist mir auch gut gelungen. Hatte mir zwar schon recht schnell Eduarda ausgeguckt…aber erst mal langsam!
Also Plaudern, den Stangentanz von Paola genießen, futtern, mir für 10€ von Alexandra ein nette Massage verpassen lassen, ein Nickerchen machen, futtern, plaudern, mich über den Gast amüsieren der von den Mädels mit String und BH eingekleidet wurde, mir während dieser Einlage von Julie die Nudel ein wenig lutschen lassen um dann endlich zur Buchung zu schreiten von…

Eduarda

Alter: 22
Herkunft: Kolumbien
Größe: 172 cm
BH: 75 C
Konfektion: 36
Service: FO, FT, ZK, Anal, 69 u.v.m.

Die Frau mit der heißesten Ausstrahlung vor Ort!
Da hab ich nun alles bekommen was ich mir so von einem Zimmergang erhoffen. Knutschen, Blasen, Poppen so wie ich es mag.
Als ich sie in der Doggy nagelte ihr mal einen Finger ins Arschloch geschoben und sofort die Flasche mit dem Gleitmittel gereicht bekommen.
Das hab ich dann als Einladung für einen Arschfick aufgefasst und sie, nach entsprechender Vorbereitung, auch tüchtig anal durchgerammelt.
Für den Abschuss hab ich mich dann aber für eine Besamung nach dem Gießkannenprinzip entschieden. Eigentlich hatte ich ja auf die tollen Titten gezielt…aber na ja…Gesicht und Körper haben auch was abgekriegt.
Wiederholung? Ja klar!

Das hätte es nun eigentlich für mich sein können. Dummer weise erblickte ich nach dem Duschen zwei frische Mädels am Eingang.
Noch in Straßenkleidung und Koffern im Schlepptau frisch vom Flughafen. Die musste ich mir natürlich noch anschauen.
So kam ich dann noch zu einer vierten Buchung. Denn eines dieser Mädels war…

Lena

Alter: 29
Herkunft: Kolumbien
Größe: 160 cm
BH: 75 D
Konfektion: 36
Service: FO, FT, ZK, 69, u.v.m.

Einfach eine Lady die es mir sofort angetan hat.
Während die anderen Mädels in String und BH gekleidet waren trug Lena das „Kleine Schwarze“ und hatte auch eine ganz andere Ausstrahlung.
Sehr schön ihr entsetzter Blick als mal wieder öffentliches anblasen an der Theke angesagt war.
Die will ich haben! Gut gemachte Brüste und ein geiler Latina Arsch!
Um mit dem Fazit zu beginnen…“Die Lady ist eine Sau“!
Auf dem Zimmer erst mal Naserümpfen über das Ambiente…aber dann! Leidenschaftlicher Sex vom feinsten einschließlich eines hervorragenden Zungenanal! Bei der vorangehenden Reinigung meiner Rosette mit einem Feucht Tuch ist mir zwar fast die Erektion wieder zusammengefallen, aber die wurde durch einen tollen Blowjob sofort wieder hergestellt! Handwerklich einfach perfekt und mit sehr viel Nähe! Tolle Nummer!
Nimm ich mit…brauchst nicht einpacken!

Das war aber dann auch genug. Umbi wurde quasi mit den Mülltüten vor die Tür gestellt. Die Mädels machten sich schon Bettfertig.
Während ich mich anzog wünschte mir die duschende Paola noch „dulces sueños“ und die abgeschminkte, im Schlafanzug immer noch super sexy anzusehende, an mir vorbeischlurfende Eduarda verpasste mir noch eine Mandelmassage!

So sollten Verabschiedungen sein!

Für das Fazit muss ich erst mal Gedanklich einen Schritt zurücktreten um da möglichst objektiv zu sein! Umbi und Latinas das passt halt zu 99%!
Komm mit diesen Frauen, trotz Sprachbarriere, immer gut zurecht! Eigentlich fast ein Selbstläufer!

Also ein zusammenfassendes Fazit:

Der Club selber bietet, trotz aller beschriebenen Einschränkungen, für 25€ einen realen Gegenwert! Für wesentlich mehr Geld erhält man in anderen Clubs nicht unbedingt einen „Mehrwehrt“.

Bei den Mädels sind einige nette und auch hübsche dabei. Allerdings nicht das was wohl die meisten unter einem Optikschuss verstehen würden.
Auch würde ich ein paar der Damen doch als (das sag ich jetzt nicht so drastisch wie ich es könnte) sehr reif bezeichnen! Die Angaben zum Alter auf der HP sind doch noch etwas abstruser als man das eh schon gewohnt ist!
Klar; alles auch Geschmackssache!

Unschlagbar günstig hingegen sind die Preise für die sehr umfangreichen sexuellen Dienstleistungen die ohne Zeitdruck und Aufschläge geboten werden!

Grüsse

Umbi
__________________
"Optimist: ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt, wie sie sind."

Geändert von Umbi (10.11.2012 um 19:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 11.11.2012, 15:30
vflpoppen vflpoppen ist offline
Gutmensch
 
Registriert seit: 23.09.2009
Beiträge: 1.148
Dankeschöns: 5963
Standard Sky - Hin- und Hergerissen

Das wichtigste zuerst: JA, ich bin ohne Probleme reingekommen

Der Empfang war sehr freundlich. Direkt am Empfang schien es so eine Art Zuteilung einer DL zu geben. Ich muss dazu gestehen, ich hatte mich nicht gut vorbereitet und fast nichts im FC gelesen.
Wär ich besser vorbereitet gewesen, hätte ich es vielleicht abwehren können.
Dulce hieß die Gute. Wahrscheinlich hätte ich sie aus freien Stücken nie gewählt, weil die Optik mich nicht ansprach. Dennoch war es irgendwie Glück, weil es die beste Nummer des Ganzen Abends im Sky bleiben sollte.
Selbst beim Umkleiden blieb sie neben mir stehen. Ich fand das ziemlich lästig. Gesten meinerseits die jedem normalen Menschen klar machen, dass man vielleicht mal etwas mehr Abstand wahrt blieben von ihr unberücksichtigt.

Da ich aber ein netter Mensch bin, ließ ich es halt über mich ergehen und machte gute Miene.
Ich schnallte auch erst nicht warum sie mich nach dem Duschen zum Spind zitierte und ich ihr 50 Euro geben sollte. Sie kläre mich dann auf.
Vor dem Zimmer zahlen erinnert mich immer an Laufhaus.
In einem sehr kühlen kleinen Fickzimmer neben dem Poolraum, erklärte sie mir dann erstmal, dass sie jetzt blasen würde und ich dann in ihren Mund spritzen solle. Diskutieren ist in solchen Fällen ja zwecklos und da mein Geld ja bereits in ihrer Tasche war, machte ich besser was sie sagte um überhaupt eine Chance auf eine vernünftige Leistung zu bekommen.
Das Gebläse war wirklich gut und so tat ich auch was sie vorher sagte.
Danach hat sie mir noch ein wenig den Rücken massiert.

Jetzt kommt mal was Gutes:
Der Club mit seiner Ausstattung und das Buffet gefallen mir wirklich gut. Die Clubleitung ist sehr nett uns auskunftsfreudig.

Gegen 21 Uhr gab es mal eine Tanzshow. Die war auch wirklich Klasse. Die Mädels machten einen da wirklich heiß. Das was man sich jedoch nach der Show auf dem Zimmer an Action versprach konnte dort nicht eingehalten werden.

Das Zimmer mit Juliana war sehr abspritzorientiert. Lecken lassen wollte sie sich am liebsten gar nicht.

Am ende noch ein Versuch mit Catalina. Sie bat mich ins Kino und als sie mich dann heiß hatte, sollte ich erstmal zum Spind gehn und 25 Euro holen. Die hatte ich dann nichtmal passend. Dann verschwand sie mit dem Geld und mit Ihr meine Lust. Als ich dann endlich mit ihr auf dem Zimmer angelangt war, kam die Lust nicht wieder und ich habe nach 20 Minuten abgebrochen. Danach versuchte sie noch mit ihre "Schwester" auf den Bauch zu binden.

Es war kurz nach 22 Uhr und irgendwie war nicht mehr los. Die DL hielten Unterredungen im Flur. Der Barraum war wie ausgestorben. Nix mehr Partystimmung. Bin dann nach Hause.

Wiederholung für mich wohl eher nicht mehr.

Was war gut: Location, netter Betreiber, Shows, 2 nette Kollegen aus dem FC und das Buffet

Was war schlecht:Das spezielle Bezahlsystem, Sex
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 12.11.2012, 15:52
swingstar swingstar ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 63
Dankeschöns: 189
Standard Schöner Beginn des Wochenendes

Werte Herren Kollegen, über die Location ist schon viel (alles?) berichtet worden, hier das endgültige „Urteil“: Alle haben ein bisschen Recht.

Also vergangenen Freitag bin ich so gegen 17.00 Uhr aufgeschlagen. Ich wurde freundlich begrüßt, nach dem Duschen erfolgte das rituelle Anblasen (in meinem Fall durch Catalina) und dann eine kleine Clubführung durch selbige. Das Anblasen ist eben eine Marketingmaßnahme, dem einen gefällt´s dem anderen nicht. Ich habe zumindest nichts dagegen einzuwenden.

Die Clubräume erschienen mir nicht schmudellig; vielleicht etwas verwinkelt. In meinen Augen durchaus ok; und wer die Fickboxen in der Freude kennt, ist eh nicht verwöhnt. Ich fand es auch unter der Dusche nicht unsauber, wenn man davon absieht, daß späteer 1-2 entleerte Duschgelflaschen herumlagen. Aber das fasse sich jeder, der sie dort einfach hinwirft statt in den Mülleimer, selbst an die Nase.
Die Sauna habe ich nicht genutzt, der Whirlpool war zwar in Betrieb, aber dem Vernehmen nach eiskalt. Der vor Ort anwesende Chef weiß darum, und wer den Energieaufwand für ein solches Gimmick kennt, hat zumindest Verständnis.
Störend ist tatsächlich, vor der Nummer nochmals zum Schrank zu müssen und erstmal die Kohle zu holen. Daran könnte die Clubleitung etwas ändern, denn eine Art „Zechprellerei“ dürfte angesichts der Bekleidung nur mit einem Bademantel kaum als nennenswertes Risiko erscheinen.
Das Essen fand ich völlig in Ordnung und der Location angemessen. Eine der Damen hatte ein Gericht aus ihrer kolumbianischen Heimat gekocht; wo gibt´s das sonst .
Was die Optik der anwesenden Damen angeht: Schönheit entsteht bekanntlich im Auge des Betrachters. Ich fand nicht, dass es sich um die optische Highendauswahl gehandelt hat, aber es war keine besonders abstoßende DL dabei. Durchschnitt eben, wie die Kunden!
Um die erste Nummer (50 €) wird gebuhlt, dann erlahmt das Interesse ein wenig. Aber ich empfand die Atmosphäre sehr angenehm, weil ein „nein“ oder „jetzt nicht“ anstandslos und ohne nachtragend zu sein, akzeptiert wurde. Die Damen sind freundlich, bemüht und verbreiteten gute Laune.
Ich habe zwei Nummern mit Catalina und Juliana gehabt. Beides mal sehr anständig. Die Damen sind hier hinreichend beschrieben.

Die Stimmung unter den anwesenden Gästen war ebenfalls sehr gelöst und angenehm.

Für mich war es ein schöner Abend, der alsbald seine Wiederholung finden wird. Würde ich gefragt, würde ich den Club empfehlen.

S.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anblasen, dulce, geile latinas, sky-saunaclub.com, sky-saunaclub.de, wuppertal

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:03 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de