villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #531  
Alt 01.10.2016, 16:50
czz czz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 88
Dankeschöns: 3327
Standard Gesammelte Berichte

Zum ersten Mal zog es mich im Juli in die Finca Erotica auf den wilden Höhen des Westerwaldes, über dessen Höhen der Wind kalt pfiff und deswegen nix mit Pool. Aber gut, wo macht der Wind das in diesem Kacksommer nicht.

Ira

Ja da komm ich neu hierhin in den wilden Westerwald, sitze verloren an der Theke wie ein scheues Reh, und da werde ich direkt von der Ira vergewaltigt.

Hier die Täterbeschreibung: 29 Jahre, weiblich, aus Rumänien, dichtes braunes Haar mit hellen Strähnen, 1,65m, schlank, fraulich; sieht aber aus wie 24, seit 6 Jahren hier und nur hier, alles andere hat ihr nicht gefallen. Die Täterin kichert laufend, hat feste mittelgroße Titten und spricht bestens Deutsch.

Äußerst geschickt und hinterhältig ging die Triebtäterin vor, um mich in die Falle zu locken und mir meine Unschuld zu rauben. Naja, zumindest an diesem Tag war ich bis dahin noch unschuldig. Sie erkannte, dass ich zum ersten Mal da war, schätzte mich als schüchtern ein und bot mir an, mir mal das Kino zu zeigen. Da liefe Tom und Jerry. Und ich müsste sowieso aufpassen, hier wäre alles voller Rumäninnen. Die würden beißen, wie Dracula, der ist auch aus Rumänien, du weisst? Ich wäre oben im Kino sicherer.

Ich bin dankbar, dass sie es gut mit mir meint und ergreife ihre Hand, mit der sie mich die breite Treppe hoch ins Kino führt. Und was muss ich erkennen? Da läuft gar kein Cartoon! Also bei mir hat Tom die Jerry nicht in den Arsch gefickt, damals im zweiten Programm! Ich weiss garnicht, wie mir geschieht. Ich liege oben im Kinosaal, schaue mit offenem Mund: was macht Tommy auf der Leinwand da? Und plötzlich wandert Ihre Hand unter meinen Bademantel. Sie sagt, sie möchte schauen, was mein "Tommy" macht und ob er sich über Ihre "Jerry" freut. Jetzt weiss ich als ehm. katholischer Messdiener natürlich nicht, was gemeint ist. Aber er wird größer und größer, bis sie mich noch mal ergreift und nebenan in eine kleine, dunkle Fickhöhle mit blinkenden Lichtern schleift. Dort nimmt sie den Tommy gekonnt, sautief bis zum Anschlag mit größtem Einsatz in den Mund, bevor er ihre Jerry in der engen Missio (mit ZK) verwöhnt. Handwerklich richtig gut. Am Ende beraubt sie mich nach der Vergewaltigung noch, 50 Euro nimmt sie für die dreissig Minuten

Also eine richtig nette Einführung in den Club. War gut und witzig.

Optik 7/10 Service 10/10 Küssen 8/10 Kuscheln 8/10 Atmosphäre 9/10 Wiederholung 8/10

Alice

IT Blondiert 1,60m 40kg 32 A/B

Ich versuche, mich nach dem Vergewaltigungs-Schock an der Theke zu erholen. Nach Kaffee, Cola (Bier wäre auch frei in 5 Sorten) gelingt es mir, mich zu fangen. Denn dort sitzt auch ein netter, hübscher Blondschopf. Alicia (? mann mein Namensgedächtnis) 26J aus Italien, blondierte mittellange Harre, ca. 1,65m 53kg schlank und durchtrainiert, kleines Namenstattoo am Bauch. Kleine, dezent hängende Titten, sehr hübsches Gesicht und fast immer am lächeln.

Trotzdem ganz alleine, die Arme. Wie ich später erfahre, wohl ganz kommt sie als Italienerin nicht aus mit den restlichen Damen von der Schwarzmeerküste. Ich öffne mein großes Herz und setze mich dazu.

OK, viel hat es nicht gebraucht, um mich rumzukriegen. Erstmal leierte sie runter, wie gut sie ihr Gewerbe und deren Unterarten versteht, bischen wie im Werbefernsehen, Shopping TV a la "Blowjob very good" und "Kisses body very good".

Als sie dann zwischendurch meinte, sie macht als Sport "Gymnastik", hat es bei mir "Klick" gemacht und hab ich sie direkt aufs Zimmer geordert. Weil ich stehe auf sportlichen Sex und das ist exakt die richtige Sportart zum Training dafür. Sauhübsch und Sympathisch war sie sowieso.

Los ging es wie von ihr angepriesen mit gefühlvollen, tiefen ZK und vielen Körperküssen von ihr. Sie freute sich sichtlich über meinen sauberen, beschnittenen Schniedel. Gerne macht sie bei dem F ohne, bei anderen stinkenden Schwänzen mit Eichel-Brie (bäh) macht sie es nur mit, sagt sie von sich aus. Kann ich voll und ganz verstehen.

Da ich beim Blasen noch nicht mein Pulver verschießen wollte, hab ich schnell gefragt, ob ich sie lecken dürfte. Als Antwort springt sie direkt strahlend lächelnd in Stellung, macht die Beine breit und sie spreizt ihre süsse, kleine rosane Muschi beidhändig bis zum Anschlag, damit ich gut drankomme. Auch ne Antwort. Herrlich...

Anscheinend hat sie länger keinen Kunden gehabt, denn die Muschi schmeckt zunächst was nach frischem Schweiss. Sie musste halt was auf dem Kunstleder sitzen. Ist ok, da viele Kölner hier mitlesen, erzähle ich nicht den Witz mit dem Unterschied zwischen Kölsch und 'ner Muschi, kennt ihr den? Dass das eine nur ´ne Zeitlang nach Pisse schmeckt? Hier halt nach Schweiss. Wie gesagt, den Witz verkneife ich mir. Ging aber schnell vorüber anders als beim Kölsch, muss man eben durch als Gentlemen.

Lecken lässt sich gerne und sie ist so beweglich, dass ich sogar teilweise die Zunge still gehalten hab und sie hat, unter mir, ihren Arsch richtig schnell rythmisch hoch und runter bewegt und so ihren Kitzler stöhnend an meiner unbewegten Zunge gerieben! Da brauchst du Kondition für, Respekt meine Frau. Gymnastik halt . Am Anfang war noch nix mit saugen am Kitzler, erst; als sie heißer war; und dann musste ich auch wirklich fast schmerzhaft fest zudrücken, so hat sie mir Ihre Muschi ins Gesicht gerammt. Sie ist halt beruflich was abgehärtet, denke ich.

Mit ein paar Kniffen kam sie dann (fingern leider no-go, sonst hät´s wohl schneller geklappt) und sie hat sogar leicht ejakuliert, wie sie grinsend und zufrieden feststellte. Über die Qualität meiner Verrichtung gab es dann heftiges Lob von ihr, hab ich mich drüber gefreut kam ja aus professionellen Mund.

Ich war vom Lecken aber auch so spitz, dass ich direkt über sie hergefallen bin; weiss garnicht mehr, wie wir (ich glaube, in der Luft während dem Sprung) den Gummi drauf bekommen haben, da ich direkt in die Missio auf sie gejumpt bin. Und sie war saufeucht und warm, richtig toll zum ficken ohne Flutschi, und beweglich und eng bei der Missio und nix mit Kopf wegdrehen, schöne Küsse dabei ( ZK und Körper), Herrlich...

Auch beim Reiten (sie ist richtig beweglich dank Gymnastik) und Doggy haben wir zusammen perfekt den Rythmus gefunden. Meiner ist nicht soooooooo lang, und bei langen Stößen müssen beide genau die Stoßlänge kalkulieren, sonst flutscht er raus. Hat immer auf den cm gepasst und wir haben es wirklich lange und sportlich getrieben. Nach 10 min. Küssen, Körperküssen und BJ, den ca. 20 min Lecken müssen wir noch mal 25min gefickt haben. Nachher war ich so geschwitzt, dass sie erstmal ca. 50 Kleenex auf mich drauf geschmissen hat, um mich abzutrocken. Bis mir einfiel, ich hab ja den Bademantel dafür...

Danach, befreit vom Schweiß, noch enges Rumgeknutsche mit ZK, sie mag mich ehrlich gerne sagt sie (naja sagt sie jedem von Euch wahrscheinlich auch), und ob wir nicht heiraten sollen. Ihr Ex sei 41 gewesen und sie steht auf reife Männer, keine Jungs. Ich sage schon mal generell ja aber ich frage doch erst mal, wieviel Geld sie im Monat für Schuhe, Kleider, Makeup etc. braucht? Wären nur 500 Euro, meint Sie. Naja, ich glaub, da kannste mal ne 0 dranhängen ;-).

Einziger Nachteil: Um richtig dummes Zeug zu reden und zu flirten, ist ihr Englisch was schlecht. Ansonsten Top, das Mädel. Ist geistig gebucht fürs nächste Mal.

Optik 8/10 Service 10/10 Küssen 9/10 Kuscheln 9/10 Atmosphäre 9/10 Wiederholung 10/10


Bereits beim ersten Rumgaffen beim Reinkommen hatte ich mir unbedingt vorgenommen, auch bei einer der ca. 6 richtig jungen Optikschüssen zu landen. In der Regel paarweise oder zu dritt räkelten die sich Haut an Haut, nah an nah nackt auf den großen Sofas.

Zuerst wollte ich Jessica, eine ca. 20jährige dunkelhaarige schlanke Schönheit mit Teenytittchen, Teenyhaut und Teenykörper. Typ: "In der Disko ja nicht anquatschen", die ist halb so alt und doppelt so hübsch wie man selbst.

Bei Ihr habe ich es aber gekonnt geschafft, bereits in den ersten 20 Sekunden in zwei Fettnäpfchen reinzutreten. Ich lauf an ihr vorbei, schaue 2-3 mal, und prompt läuft sie mir nach an die Theke. Wie sie angelaufen kommt, sehe ich, sie hat am Unterarm ein tolles buntes Tattoo mit Namen dabei, und was macht der Erzähler? Tatscht es erstmal mit beiden Händen an und fragt, ob das der Name ihres Freundes ist. Sie zuckt mit schmerzverzerrtem Gesicht zurück. Das Tattoo war gestern neu gestochen (konnte ich nicht sehen, ist einfach zu dunkel in dem Laden) und der Name war der Ihres Vaters, der grad gestorben war. Dabei schaut sie gleichzeitig traurig, vorwurfsvoll und leidend. Gleichzeitig, oh Mann.

Naja ich gebe ihr den Tipp: Folie und Creme drum, vielleicht Arbeitspause. Und ich würd mich dann noch mal melden, nach meinem Kaffee. Sie flitzt ab. War auch ok so, nach der Masha letztens habe ich genug Lebensgeschichten erst mal.

Also ran an den nächsten Optikschuss.

Ada

ROM, 21, sieht aus wie 18-19, Körper wie 15. Kleine feste Teenytittchen, dafür recht volle Hüften (aber absolut passend, straffer Po), traumhafte makellose Haut, die sich glatt wie ein reifer Pfirsich anfühlt. Süßes Mädchengesicht und was heller gefärbter süßer Pferdeschwanz. Unberührt wirkende kleine Muschi mit so nicht sichtbaren, kleinen Schamlippen; makellos glatt ohne Pickel oder Haarstoppeln.

Sie ist eher passiv, nicht so intensiv und begeistert bei der Sache wie die ersten beiden Damen (bei Nr. 2 denke ich, dass ich ihr sogar ein wenig sympathisch war).

Das verlange ich aber gar nicht! Sie ist nett, macht alles mit (außer ZK / Fingern), lässt mich gerne ihren Traumkörper streicheln. Statt, dass sich alles von selbst ergibt, fragt sie halt. Sie ist halt Profi.

Ich lecke sie, ist was schwierig, da ihr Kitzler tief verborgen ist und ihre Schamlippen sehr fest sind und sich nicht viel bewegen, in die Hand nehmen oder massieren lassen. Sie gibt aber wenigstens vor, es zu mögen. Sie schmeckt auch irgendwann feucht und gut nach Waldwiese (war so, nicht lachen) und der Kitzler war was besser zu finden, da er größer wurde. Naja hat aber nicht gelangt, aber lange versucht habe ich es und sie hat mich auch lange machen lassen.

Beim Ficken war sie sehr eng, ich habe wirklich die Maserung(?) und die Muskeln in ihrer Muschi gespürt. Flutschi musste ran, mit und ohne ein schönes Gefühl in ihr. Und wenn sie dann irgendwann beim Doggy einfach nett vorschlägt, ob sie mir einen runterholen darf (ich mag es, lange zu ficken), dann ist das vollkommen ok und ich schließe gerne das Ficken ab .

Wie sich nachher rausgestellt hat, hat Ada leider nämlich Gründe dafür. Ihr Rücken ist schon kaputt, schon mit 21, und sie hat einfach Schmerzen. Sie ist aber Profi und gemerkt hätte ich das nie. Respekt dafür, und ehrlich gute Besserung. Guter Service von einer wunderschönen jungen Frau.

Sie spricht gut Deutsch für ihr Alter, nur im Club gelernt (wieder Respekt). Sie war auch mal im Samya, aber 6 Tage laute Party in der Woche inkl. Qualm (es wird abends geraucht) wurde ihr zuviel. Kann ich nachvollziehen. Hier wäre es ruhiger und eher was für ältere Semester, also ältere Semester bei den Eisbären, nicht den DL.

Sie meint aber auch, dieses Jahr wäre wenig los, das läge wohl an den Ferien. Sie fragt mich, wie lange die gingen; als ich sage bis 29.8. ist sie fast erschrocken. Gut, ist halt so, in jedem Geschäft läuft's mal besser und mal schlechter.

Also, auf, Kollegen. Steigert das Bruttosozialprodukt, tut den Mädels was Gutes, ab in den FKK-Club!

Optik 9/10 Service 8/10 Küssen 6/10 Kuscheln 8/10 Atmosphäre 8/10 Wiederholung 6/10

Später gehabt:

Tia

ROM 22J 1,55m 34B Top-Figur und ne hübsche.

Sie ist halt aktiv in der Aquise und danach eher unmotiviert.

Da sie so einen Traumkörper hat und mich wieder so nett angemacht hat war ich sogar zum zweiten Mal mit ihr aufs Zimmer! Gottseidank war es nicht so schlimm wie bei anderen. Wobei ich direkt gesagt hatte, "Eine Stunde", und sie dann "Ja, dann Massage". Aber nicht ich, sondern Sie sollte massiert werden.

Ok, macht man mal bei dem Körper (da kannst du echt eine Statue danach formen, beste Figur in dem Laden), und dann noch dabei gequatscht, ihr dutzende Komplimente gemacht, sie nach Ihrem Urlaub gefragt, sie bedauert etc.

Dann habe ich Sie nach einer halben Stunde Massage nochmal nach allen Regeln der Kunst 10 Minuten geleckt und dann hatte sie nach nur 45 Minuten Vorspiel echt ein wenig Bock zum Ficken! Ich konnte es garnicht glauben!

Ok, immer noch nicht so viel, dass Sie mal nach oben gegangen wäre (keine Lust), aber mein Lieblingsspruch "Sollen wir mal Doggy" kam erst nach 7-8 Minuten!

15 Minuten normal ficken, also für Sie echt eine orgiastisches Liebespiel der Sonderklasse!

Aber nackt auf meinen Schoss sitzen zur Aquise darf sie noch mal. Man ist ja Gentleman. Wobei sie bestimmt 10 Zimmer am Tag macht.

Optik 9,5/10 Service 5/10 Küssen 5/10 Atmosphäre 8/10 Wiederholung 4/10

Georgina
Rom, 21 Jahre ca.1,58m 46kg KF22 A-Cups, schlank mit einem bisschen kräftigeren Hintern, der richtig gut in der Hand liegt. Dunkle Haare, kein Tattoo. 2cm tiefe ZK war drin, ansonsten alles inkl. fingern. Sie mag es was härter und hat mich so geritten, dass meine Eier danach weh taten und eines dunkelrot mit blauen Farbeinschlägen war. Guter, wilder Sex mit einer naturgeilen jungen Frau. Intensiv und wiederholenswert.

Optik 8/10 Service 9/10 Küssen 7/10 Atmosphäre 9/10 Wiederholung 9/10

Wegen der dicken Eier dann Ende mit Ficken und ab in die Sauna. Die steht da auf INFERNO, erfahrene saunakollegen meinten so 100°C, leider kein Thermometer da.
Mit Zitat antworten
  #532  
Alt 03.10.2016, 09:05
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.615
Dankeschöns: 26440
Standard Finca: Immer wieder gerne

Hallo Leute,

es ist zwar schon wieder zwei Wochen her, aber trotzdem noch ein Bericht zum Sonntag von vor zwei Wochen.

Es war aus verschiedenen Gründen mal wieder ein Besuch der Finca Erotica angesagt. Das Wetter ging so. Aber ich wollte mal wieder einen Clubaufenthalt mit nackten girls genießen. Zum Glück schaffte ich es noch, einen gleich gesinnten Kollegen als Mitfahrer, Mitstecher etc. zu gewinnen.

So wurde es wie erwartet ein schöner Tag. Das Wetter hätte schöner sein können, so saßen wir meist drinnen rum. Als Nichtraucher genieße ich im Raucherbereich/Wintergarten die schönen Aussichten, finde es schön, wenn sich auf 'meinem Castingsofa' verschiedene Damen vorstellen. Und Fussball gab es auch zu sehen. Frühstücksbuffet wie immer toll, das Grillessen schmeckt leider grausam wie ich es finde. Diesbezüglich freu ich mich mehr auf die Wintersaison, auch wenn man sich dann wieder pünktlich drinnen in die Warteschlange einreihen muss.

Geil war ich auch. Kein Wunder bei über zwanzig nackten Girls. Das Lineup war zwar schon mal besser, aber meckern konnte man dennoch nicht.

Bei mir wurden es dann zwei Zimmer:

Joanna, 31, Serbien
wie sie sagte. Ich kannte sie schon seit längerem vom Ansehen aus der PSR sowie aus derFinca. Es gibt auch schon verschiedene Beiträge über sie. Demzufolge könnte sie auch eine andere Staatsangehörigkeit haben und duerfte auch schon kräftig in den Dreißigern sein. Egal, sie reizte mich schon länger. Ihre Art mit dem östlichen Art ist total suess und man kann schon ahnen, dass sie auch im Bett gut drauf ist. Blasen kann sie sehr gut, auch die Zungenkuesse waren sehr gut. Poppen in allen Stellungen. Fingern lassen wollte sie sich leider nicht. Dennoch war es insgesamt ein ziemlich gutes Zimmer. Ich wollte sie, ich hatte sie, aber eine Wiederholung ist fraglich.

Isabella, 20, Rumänien
Wiederholung nach ca. einem Jahr. Ehrlich gesagt, war ich danach etwas enttäuscht. Nach dem ersten Mal mit ihr war ich total fasziniert von ihr. Toll was sie damals als blutjunge Anfängerin ablieferte. Inzwischen scheint mehr die Routine vorhanden zu sein und sie mehr einen Standardservice anzubieten. Das ein oder andere ging nicht mehr so wie beim ersten Mal. Vor allem zeigte sie schnell die Grenzen ihrer Belastbarkeit und wirkte etwas gereizt. Für eine weitere Wiederholung wird's wohl nicht mehr reichen. Super Optik ganz klar, aber diesmal war's nur ne Standardnummer.

Ich freu mich schon auf den nächsten Besuch der Finca Erotica, auch im Winter. Denn hier gibt's eigentlich immer ein gutes Lineup mit jungen, aber auch reiferen hübschen Girls, alle nackt (außer am Dessoustag), sowie auf mehrere Jahre zurück blickend einen weit ueberdurchschnittlich guten Service der girls.

Finca: Immer wieder gerne

Gruß Root 69
Mit Zitat antworten
  #533  
Alt 05.10.2016, 11:50
Benutzerbild von Andersson
Andersson Andersson ist offline
Strayer
 
Registriert seit: 27.01.2014
Ort: Köln
Beiträge: 236
Dankeschöns: 3089
Standard Mal wieder Finca

Ein weiterer Kurzbesuch in der Finca stand an. Wenn nur die lange Fahrtzeit nicht wäre, dann bliebe mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge im Leben

Für einen Freitag Nachmittag war recht wenig los im Club - viele Damen aber wenig Gäste. Das führte auch dazu, dass einige Mädels etwas über-engagiert um Kunden buhlten. Optisch hatte das Lineup einiges zu bieten, und so schaute ich mir erst mal in Ruhe die Gemengelage an.

Dank eines ortskundigen Bekannten konnte ich mir schon den einen oder anderen Tipp bzgl. der anwesenden Damen abholen. Nach erfolgter Nahrungsaufnahme ging ich also auf die Pirsch und legte mich schließlich auf Isabella fest:

Isabella
Isabella ist nach eigenen Angaben 19 Jahre alt, kommt aus Rumänien und spricht recht passabel deutsch. Sie ist von sehr schlanker und zierlicher Gestalt, hat kleine, feste Brüste und zudem ein sehr hübsches Gesicht.

Isabella überzeugte mich beim Smalltalk auf dem Sofa durch ihre sehr nette Art und ihre engagierten ZK im Vorfeld. Wir landeten also gemeinsam auf dem Zimmer - zwecks näherem Kennenlernen.

Nachdem wir uns eine Weile stehend vor dem Bett miteinander beschäftigt hatten entwickelte sich auf der Matratze eine sehr gefühlvolle GF6 Nummer. Berührungsängste schien Isabella nicht zu kennen, auch ihr Einsatz in Hinblick ZK war mindestens genauso gut wie bei der vorangegangenen Akquise auf dem Sofa.

Sie war durchaus engagiert bei der Sache, kein künstliches Pornogestöhne, alles in allem ein sehr gelungenes Einstandsdate. Finish dann in der Missio mit abschließenden Smalltalk.

Fazit: sehr hübsche und nette Dame, es gab absolut nichts zu beanstanden.

Have Fun

/Andersson
Mit Zitat antworten
  #534  
Alt 21.10.2016, 10:46
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 506
Dankeschöns: 17471
Standard Regnerischer Dessou-Herbsttag in der Finca

Gestern Abend fahr ich mal wieder in die Finca.
Heute sei Überraschungstag und als 15. Gast erhalte ich freien Freiereintritt, beglückwünscht mich die ED.

Nach dem Umziehen esse ich erst einmal Hühnchen in Sahnesoße mit Salzkartoffeln und zum Dessert Grießpudding. Gutbürgerlich – schmeckt aber lecker!

All zu viel los ist am Donnerstagabend hier nicht: etwa zehn Männer und um die zwanzig Frauen, heute in Dessous verpackt, schätze ich mal.

Nachdem ich mich ein wenig umgeschaut und relaxt habe, komme ich an der Theke mit Heli ( 22, Ungarn) ins Gespräch. Sie ist groß, hat ein hübsches Gesicht und lange, etwas wuschelige Haare.

Eigentlich würde sie gern eine Stunde im ViP-Zimmer mit mir verbringen, aber, bescheiden wie in nun einmal bin, will ich nur eine halbe Stunde für 50 Euro.

Wir bekommen ein Zimmer mit einem großen runden Bett, fast drei Meter im Durchmesser – das ist mir eigentlich schon ViP genug.

Wir starten mit ein wenig kuscheln und dezenten Küssen ohne Zunge. Nach einigen Minuten wird gummiert und geschmiert.
Gefickt wird in Löffelchen-, Kreuz- und Missionarsstellung.
Heli wirkt entspannt und freundlich und geht aktiv mit. Auch auf deutsch quatschen kann man mit ihr. Insgesamt ein eher kuscheliges und solides Standardzimmer.

Zur Regeneration hole ich mir ein Bier und hau mich eine viertel Stunde in den Whirlpool. Das ist bei dem herbstlichen Regenwetter genau das Richtige, finde ich!

Weil ich ein wenig müde bin, überlege ich, ob ich heute überhaupt noch eine zweite Nummer schieben soll.

Georgiana kuschelt sich an mich und küsst mich, aber die ist mir jetzt zu lieb und passiv.
Maira, die ich schon länger mal probieren will, geht kurz in die Umkleide um kurz darauf wieder auf eines der Zimmer zu entschwinden – die Frau scheint andauernd nur irgendwelche Langzeitpatienten zu verarzten...

Dann sehe ich, dass Christina (28, Rumänien) sich in der Umkleide fertig macht.
Als Profi-Porno-Rampensau ist die jetzt eigentlich genau die Richtige für mich, denke ich mir.
Ich setze mich also mit einem Getränk auf's Sofa und zwei Minuten später, als sie aus der Umkleide kommt, gesellt sie sich zielstrebig zu mir und fragt, ob ich geile Sau sie vermisst habe. Yo, klar, Baby!

Da sie gern öffentlich fickt und ihr der Gang zum Zimmer wohl auch unnötig umständlich und langwierig erscheint, lockt sie mich in ihre Lusthöhe hinter der Schlüsselausgabe.
Dort legt sie wie gewohnt beherzt und in hohem Tempo los. Sie bläst geil tief an und Dirtytalk, Pornoillusion und Gestöhne gibt’s auch.

Ich ficke sie schnell und hart in den beliebtesten drei Stellungen.
Auf küssen und fingern hat sie wohl heute keinen Bock. Das überspielt sie aber so geschickt, dass es mir erst im Nachhinein auffällt.

Nach einer viertel Stunde meint sie wohl, dass ich nun genug in sie rein gehämmert habe.
Sie schlussfolgert zutreffend, dass ich wohl schon mit einer anderen auf dem Zimmer war.
Schon mit einer Hand am Gummi, bietet sie mir an, ihr in den Mund zu kommen. Aber da frage ich erst mal nach dem Preis und 50 Euro sind mir zu viel für den Spaß.

Also zieht sie das Gummi runter, haut Öl auf meinen Schwanz und melkt mich ab, während sie mir weiter allerlei Versautheiten erzählt und mir die Nippel leckt. Das führt dann auch zum gewünschten Erfolg.

Christina ist echt ein absolut abgewichster Vollprofi!
Klar könnte man ihr vorwerfen, dass sie mit ihrer schnellen Gangart nur versucht hat, mich möglichst schnell zum Abspritzen zu bringen. Grade wenn wenig los ist, so wie heute, könnte sie natürlich schon mit mehr Muße an die Sache heran gehen.
Aber andererseits hat sie's eben einfach voll drauf und weiß ganz genau, was wann zu tun ist, um einen Mann geil zu machen und ratzfatz zum Höhepunkt zu bringen.

Was andere Frauen heute vermutlich in einer Stunde nicht geschafft hätten, schafft sie mit Leichtigkeit, so quasi im Vorbeigehen, in zwanzig Minuten.
Die 50 Euro für diese Profi-Porno-Performance hat sie sich dann auch durchaus verdient.

Nach einer Dusche, einem Cappuccino und einer weiteren Runde im Whirlpool trete ich gegen halb zwölf zufrieden die Heimfahrt an.


Raw

Geändert von Raw (21.10.2016 um 13:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #535  
Alt 24.10.2016, 14:15
shadow shadow ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 237
Dankeschöns: 8503
Standard Shadow mal wieder in der Finca

Hallo zusammen,

da ich in der letzten Zeit einige andere Clubs in NRW besucht habe ( Babylon und Villa Vertigo ) war mein Lieblingsclub im Westerwald mal wieder an der reihe. Samstag so gegen 13 Uhr war ich vor Ort. Es war um diese Zeit noch ruhig das sollte sich aber später ändern.

Als erstes viel mir auf, die Dusche hat einen neuen rutschfesten Fußboden. Sehr lobenswert. Das war wirklich nötig.

Das Linep so gegen 16 Uhr gut bis sehrgut. Viele hübsche Mädels am start. Darunter einige neue Mädels. Viele bekannte Clubfreunde die sich diesesmal in der Finca eingefunden hatten. Also war für Unterhaltung gesorgt.
Ein Zimmer habe ich auch gemacht. Das war so gut das ich den Namen des Mädels nicht verrate sonst muß ich demnächst wieder in die Warteschleife. Ich kenne euch.

Nur soviel, hübsch, sehr hübsch, jung und eine begnadete CDL.

Das Essen ist in der letzten Zeit wirklich besser geworden. Auch hier hat man gelernt.

Übrigens am 31,10 und 1,11 gibt es in der Finca einen Halloween Brunch, das hat mir Jasmina noch erzählt. Ich glaube da lohnt sich ein Besuch.
So das war es mal wieder aus der Finca

Bis bald sagt Shadow
Mit Zitat antworten
  #536  
Alt 26.10.2016, 15:40
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 506
Dankeschöns: 17471
Standard Dienstagnacht in der Finca

Am gestrigen Dienstag war ich noch einmal in der Finca, so von 20 bis 1 Uhr.

Nach dem freundlichen Empfang trinke ich erst einmal ein Bier und esse Hühnchen in Pilz-Sahnesoße und Obstsalat, ebenfalls mit Sahne.
Das Essen ist echt gut, aber so recht drauf konzentrieren kann ich mich wegen der ganzen nackten Mädels trotzdem irgendwie nicht so recht.

Es sind mehr als zwanzig Frauen und weniger als zehn Männer anwesend.
Ich bin ja ein Freund des antizyklischen Puffbesuchs: Dienstagnachts bei Schmuddelwetter hat halt kaum jemand Zeit und Lust in den Club zu gehen – außer mir natürlich.

Zum Entspannen ist die Finca bestens geeignet. Ich gehe dreimal in den Whirlpool, den ich zweimal für mich alleine habe. Einmal sitzt da noch eine nackte Blondine neben mir, die mich aber nicht weiter stört.
Ich glaube, wenn ich da bin, trauen sich die anderen Typen einfach nicht in den Whirlpool. Das ist wie bei den Makaken in Japan, wo das Baden in den heißen Quellen im Winter auch nur den ranghöchsten Männchen vorbehalten ist, ebenso wie das Begatten der Weibchen.

Um das Begatten der Weibchen habe ich mich dann natürlich auch noch intensiv gekümmert.

Jede Frau habe ich geleckt. Jedesmal wurde auch – zumindest ein wenig - geknutscht, geblasen, und in mehreren Stellungen gevögelt.
Die Servicepunkte der Zimmergänge unterschieden sich somit gar nicht so gravierend, wohl aber die Qualität und die Stimmung der einzelnen Buchungen.

Eli (ca. 20, Ru) hat mich direkt bei meiner ersten Getränkebestellung einladend angegrinst, sodass ich direkt ein wenig mit ihr auf Englisch quatsche und ihr einen Zimmergang für später nach dem Essen in Aussicht stelle. Generell animiert Eli aber kaum, wenn sie das ändern würde, könnte sie vermutlich viel mehr verdienen.
Sie ist ein skinny Teengirl, ich denke mal nicht älter als 20 Jahre und ich finde sie war heute locker eine der Hübschesten im Lineup.
Auf dem Zimmer bin ich lieb zu ihr und sie ist dann auch lieb zu mir.
Sie bläst sehr schön; ihr Aufnahmeangebot für 50 Euro Aufpreis lehne ich aber dankend ab. Zum einen ist mir das zu teuer und zum anderen will ich sie ja ficken.
Beim Sex ist sie traumhaft eng und geht gut mit. Beim Küssen bekommt sie die Lippen leider nicht so recht auseinander, aber vielleicht ändert sich das, wenn man sie öfter oder länger bucht.
Mir hat es Spaß gemacht mit Eli, sodass ich sie durchaus noch einmal buchen würde.

Sophia (28, Ru) gesellt sich in der Raucherecke zu mir auf's Sofa, wo sie einen sympathischen, interessanten und erfahrenen Eindruck macht.
Auf dem Zimmer ist dann aber leider irgendwie der Wurm drin.
Einen langsamen Start finde ich ganz gut, aber Sophia bleibt mir zu lange passiv, sodass ich irgendwann den Eindruck habe, sie spielt auf Zeit.
Auch Sophia küsst ein wenig, zwischendurch auch mit der Zungenspitze, und auch ihr Blowjob ist gut.
Nachdem sie es geschafft hat das Vorspiel eine halbe Stunde auszudehnen, was ich prinzipiell okay finde, macht sie am Beginn der zweiten Zeiteinheit leider immer noch keine Anstalten, mit mir zu vögeln.
Stattdessen gießt sie mir Öl auf den Schwanz und fängt ungefragt einen Handjob an, offensichtlich mit dem Ziel mich zum Abspritzen zu bringen. Das lasse ich mir zwar ein paar Minuten gefallen, aber dann habe ich doch die Faxen dicke und sage ihr, dass jetzt endlich mal vernünftig gevögelt wird.
Beim Reiten hat sie eher wenig Ausdauer, aber in den für sie weniger anstrengenden Positionen geht sie ganz gut mit.
Gegen Ende der sechzig Minuten hat sie sich sogar ins Zeug gelegt, mich noch zum Abschluss zu bekommen, aber zu diesem Zeitpunkt habe ich schon das Gefühl, ihre Illusion durchschaut zu haben und meine Geilheit ist verflogen.
Sie hätte dann auch gern noch die dritte Zeiteinheit mitgenommen, aber nach einer Stunde habe ich das Zimmer dann lieber ohne Orgasmus beendet, denn mit Sophia und mir wird das heute wohl nix mehr.

Sophias Service war eigentlich ganz okay.
Ich glaube Sophia war müde und ich hätte hier schneller Tempo machen sollen.
So war aber irgendwann die Stimmung und Illusion bei mir hinüber, was nicht zuletzt auch an ihren ungeeigneten kompositorischen Vorstellungen für ein Stundenzimmer lag.

Maira (31, Ru) war die erste Frau, die sich bei meinem ersten Besuch in der Finca vor über einem Jahr bei mir vorgestellt hatte. Damals habe ich sie erst einmal auf später vertröstet, nicht wissend, wie schwer es ist, einen Termin bei ihr zu bekommen.
Heute, mindestens fünf Fincabesuche später, sehe ich sie gegen Mitternacht tatsächlich mal ohne männliche Begleitung mit anderen Frauen quatschen, also ergreife ich die Chance, spreche sie an und sie hat tatsächlich Zeit. Eigentlich will ich ja grade nach Hause fahren, aber ich bin neugierig, denn auf diese Chance warte ich schon echt lange.
Nach kurzem Gespräch fragt Maira nicht etwa, ob ich ich Lust hab sie zu ficken, oder ob wir auf's Zimmer gehen sollen, sondern: „Magst du kuscheln kommen?“
In der kommenden halben Stunde nennt sie mich beispielsweise „Spatz“ oder „Schnucki“. Mit sowas wäre echt keine andere bei mir durchgekommen, aber bei Maira kommt das so ehrlich und authentisch rüber, dass mich das überhaupt nicht stört. Die Frau ist einfach eine begnadete Illusionskünstlerin, da können Siegfried und Roy echt nach Hause gehen und heulen!
Servicemäßig sitzt bei ihr jeder Handgriff – sie bietet einfach Girlfriendsex in Perfektion; man könnte auch sagen, wenn sie mit dir zusammen ist, ist sie für diese Zeit deine Freundin.
Naja, zumindest weiß ich dann jetzt, warum sie andauernd von Liebskaspern stundenlang besetzt wird.

Das war mal wieder ein schöner Abend in der Finca!

Raw
Mit Zitat antworten
  #537  
Alt 30.10.2016, 00:35
czz czz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 88
Dankeschöns: 3327
Blinzeln Finca Erotica: 3. Stichprobe mit Tia, Hirn und Schwanz und Justina

Ich bin ja viel zu leicht rumzukriegen.

Also wenigstens ein Teil von mir. Nämlich mein Mitarbeiter des Monats.

Aber; hör mal, ihr kennt das doch. Wir werden doch alle ab und zu einfach von dem gesteuert.

Montag, irgendwie doch früh Feierabend, Fernsehen schaue ich aus Prinzip nicht mehr, Sport keine Lust, Kneipe und dort Fußball & Saufen ist doch auch scheiße, teure Hobbies habe ich sonst keine, also ab in die Finca.

Da war ich das letzte Mal, als die Sonne schien und 25 Grad waren.

Also war ich vier Wochen nicht mehr da gewesen. Und ich hab mir deswegen direkt eine Standpauke eingefangen von meiner selbsternannten Clubehefrau. Also die Finca-Clubehefrau, bin da Polygamist.

Ich könnt jetzt was dazu schreiben, die Zimmer waren immer gut mit ihr; aber dann schweife ich wieder ab. Ich fand sie was ungepflegt, nach 4 Wochen immer noch halbgefärbte Haare. Sie macht Zimmer ohne Ende, da muss doch mal Geld für den Frisör da sein? Oder geht das Geld woanders hin? Daneben; ich sage das extrem selten, da mir wenig Natur lieber ist als viel Silikon. Aber so, wie es bei ihr hängt: beim nächsten Heimaturlaub würde ich an ihrer Stelle an zwei Stellen Silikon mit zurück bringen. Hab sie abgewimmelt, sie hatte dann auch direkt einen anderen. Kein schlechtes Gewissen für mich also.

Ja und dann sitze ich an der Theke und wer strahlt mich dann an? Weil sie irgendwie mein Gesicht kennt?

Der Sonnenschein der Finca, die Tia.

Also der westerwäldische Sonnenschein, denn da wechselt die Sonne ja schnell und unvermittelt in dunkle, trübe Wolken und Regen. Wie bei der Tia, die passt da in den Westerwald.

Tia, 22J ROM 1,55m KF34 feste B-Cups, Top Figur, Hornbrille, lange schwarze Haare. Siehe auch http://www.rheinforum.com/threads/ti...rotica.136955/

Aber wirklich jetzt; sie mit ihrer Traumfigur, Traumtittchen, Traumhintern; komplett nackt; ebenmässige superrasierte Teenypussy; strahlend als Honigkuchenpferd, 12cm breites Lächeln breiter als jede Halloweenmaske, süße Hornbrille, süssestes Püppy-Piepsstimmchen:girl:: "Baby, wie geht es dir? Endlich wieder da! Alles gut?", sie presst ihren Traumkörper an mich ran, ihre Hand geht direkt zu meinem Mitarbeiter des Monats.

Der so:

Schwanz: "Oh, geil, geil, geil; Zimmer, Zimmer, Zimmer! Jetzt! Jetzt! Jetzt!"
Hirn: "Oh Maria und Josef. Das ist doch die Tia. Schwanz, denk doch mal nach, da war doch was?!"

Schwanz: "wie ähhhh denken, wass ähhh denken; ähhh was meinst du mit dem Wort?"
Hirn: "Denken? Klar Schwanz, klar; sorry, das kannst du nicht wissen. Denken heißt, durch die Aktivität des Verstands zu Aussagen, Gedanken und Schlussfolgerungen zu gelangen.".

Schwanz: "Häää was jetzt, Alter? Ficken oder was?"
Hirn: "Hör doch mal, Schwanz. Die war jetzt zwei Mal scheiße. Da gibt es doch auch andere Mädels hinten in der Ecke."

Schwanz: "Hää wie guck doch: Figur top, Titten top, alles top und die streichelt mich! Zimmer!"
Hirn: "Ja, ok; andererseits gesehen ist die Stichprobe statistisch gesehen zu klein mit nur zwei validen Testdurchläufen und dadurch die Ergebnisinterpretation noch zwangsläufig uneindeutig. Durch den dritten Besuch bei Tia ist der Stichprobenumfang zwar noch nicht vollkommen repräsentativ, aber die Validität des Ergebnisses kann in diesem Fall - wir testen ja nur einen Faktor, nämlich ihre Zimmerqualität - interessanterweise schon nur durch diese eine zusätzliche Stichprobe signifikant positiv emendiert werden. Wobei wir dabei das Signifikanzniveau der Aussage 'Tia ist auf dem Zimmer schlecht' natürlich nicht zu tief anlegen dürfen. Obschon, das Signifikanzniveau valide festzusetzen ist immer schwierig, da wir natürlich keine superfiziellen Aussagen..."

Schwanz: "ZIMMER!!!"
Hirn: "Ja, das habe ich doch gerade gesagt?"

Also Hirn sagt ja zu der statistischen Untersuchung, also ab.

Bei ihr muss man unterscheiden: nicht nur PST, sonder PBT, "Pre-Buchung-Talk". Sobald du nickst bei der Frage "Zimmer?", also Buchung: dann verzieht sich die westerwäldische Sonne aber schlagartig :bye:.

Ich musste sogar grinsen - wie ein Lichtschalter ausgeknipst! Ja man kennt es ja. Lächeln weg, Piepsstimmchen weg, Kommandoton an: "Ok, komm mit."; sie greift deine Hand und schleppt dich hinter ihr ins Zimmer.

Sonne weg. Dunkle Wolken, tiefdunkle Wälder. Rauher kalter Wind pfeift über den Westerwald.

Aber anscheinend war so wenig los an dem Tag, verheerend wenig; ehrlich. Vielleicht hat sie an ihrer Schönheit gezweifelt oder was; oder erst 2-3 Zimmer oder so gemacht.

Sie war ganz nett .

Also sogar 1,5cm Zungenküsse waren drin! Nach ´nem kleinen Trick, habe sie gefragt: ich wäre mir nicht ganz sicher, ZK waren doch beim letzten Mal drin? Aber sie könnte entscheiden? Sie kennt mich doch?

Da sie mich ja kennt (sie hatte bis jetzt um einiges mehr als 1000 Kerle, haben wir später zusammen abgeschätzt. Also natürlich kennt sie mich nicht mehr nach vier Wochen) gingen dann ZK zum ersten Mal. Also 1,5cm davon.

Und sie hat sich lecken lassen, Reaktion gezeigt, und nur drei Mal gemeckert sie sei ja frisch rasiert da würden meine Bartstoppeln pieksen.

Und dann war noch ein Finger bei ihr drin! Ok, nur 3cm, und zwei gingen nicht. Aber hört mal, das gilt als gefingert!

Blasen wie gewohnt ohne jedes EL; das Gegenteil von DT also nur 3cm tief so dass er sogar aus ihrem Mund laufend rausrutscht, das rausrutschen turnt mich jedes Mal ab.

Ficken wie gewohnt in der Missio ok. Aber komm, wo ist die Missio schon schlecht, weil da hängt es doch nur an dem Kerl.

Ich müh mich ab auf ihr, irgendwann will ich die Arbeit mal verteilen.

Ich: "Willst du mal nach oben?"
Sie: "Doggy?"
Ich: "Kennst du Löffelchen? Spoons?"
Sie: "Doggy?"
Ich: "Komm ich stell mich nebens Bett, du auf dem Rücken?"
Sie: "Doggy?"

Aus Ihrem umfangreichen Serviceangebot habe ich dann auf Seite 32 unten "Doggy" gewählt. 1000+ Kerle und kennt nur Doggy ...

Der war passiv und still bzw. leicht gekünstelt. Sie oben ist wie immer nicht drin, da müsste sie sich ja bewegen. Aber: das Quatschen danach war ganz nett!

Und zwischendurch musste ich nur einmal in mich reinlachen, da sie steif und fest behauptete, die Zusatzleistung hätte ich doch beim letzten Mal auch gehabt, und sie hat mich dann beleidigt gefragt, warum ich die jetzt nicht haben will? Nein, Mädel; garantiert hatte ich die Zusatzleistung nicht.

Und -meiner Erinnerung nach- hast du auch beim vorletzten Mal schon gesagt, du hättest in zwei Wochen Geburtstag, dafür würdest du heimfliegen, du wärst jetzt 21 und würdest dann 22. Ja jetzt hast du nochmal Geburtstag, ich kann es nicht glauben.

Hier steht sie auch als 22jährig. Stories, Stories, Stories.

Aber: war ganz nett das Zimmer. Wow!

Ich würde auch nicht ausschließen, noch eine vierte Stichprobe mit ihr durchzuführen. Aus rein statistischen Gründen.

OK, ehrlich jetzt ; Ihr Körper ist einfach nur geil. Aber halt: das weiß sie, sie ist gut gebucht und deswegen kommt sie auch mit schlechtem Service durch. Einmalfliegen äh Einmalkunden.

Optik 9,5/10 Service 6/10 Küssen 6/10 Atmosphäre 7/10 Wiederholung 5/10

Genauer Gegensatz danach: Justina

ROM, 24, 162cm ca. 55kg KF 36 B-Cups, lange schwarze Haare, dunkler Teint

Optisch liegt natürlich die Tia vorn, aber nach der netten Anbändelung und langem Rumgekuschele und nettem PST auf dem Sofa sind wir aufs Zimmer.

Lecken ließ sich sich gerne, mit relativ großen Schmamlippen machte es Spaß, sie wurde feucht und schmeckte und über den Berg haben wir es auch geschafft, wobei sie mit 2-3 Mal ihre Musch ins Gesicht rammte und meine Ohren schön warm hielt.

Eine Pause brauchte sie danach, dann sehr guter BL mit EL ohne Nachfrage, DT bis zum Anschlag, süßem Augenkontakt. Auch der Sex war handwerklich gut, Sie oben hat mich überrascht mit Ausdauer und Einsatz, danach Doggy, der nicht lange ging. Handerklich gut, eine sehr sanftmütige Nette, netter PST.

Sie hat klare Vorstellung vom Job und dem Leben daneben und danach und man merkt, sie sucht Stammkunden. Also nix Einmalfliegen und punkten nur mit äußerem, sie will mit Service und Leistung punkten.

Optik 7/10 Service 9/10 Küssen 8/10 Atmosphäre 8/10 Wiederholung 8/10

Achja. Die Finca...

... hat sich wieder selber übertroffen. Die Männerduschen waren defekt. Also duschten die Männer in der Damenumkleide mit, neben den Bidets und WC der DL.

Ich würde mich schämen, wenn ich zahlenden Gästen sowas zeigen müsste. Natürlich kriegt man die bauliche Abnutzung nicht schnell weg. Man könnte aber generell mal putzen vorher (auch Kalk- und Schimmelflecken kriegt man weg, wenn man möchte), die überquellenden Mülleimer leeren und warum der ganze Boden mit dreckigen Handtüchern übersät ist... Genauer habe ich dann die Damendusche nicht inspiziert, ich hab mit geschlossenen Augen geduscht, war zu eklig.

OK, man gelangt man zu ein sehr interessanten Einblick in die Lebenswelt der Damen. Auch mein Vorurteil, das Damen-WCs dreckiger sind als Herren-WCs, wurde bestätigt.
Mit Zitat antworten
  #538  
Alt 30.10.2016, 20:08
Benutzerbild von Baloo
Baloo Baloo ist offline
Gemütlicher Bär
 
Registriert seit: 08.09.2015
Ort: Westfalen
Beiträge: 69
Dankeschöns: 2517
Daumen hoch Erstbesuch in der Finca - oder Happy MILF-Tag in Dierdorf

Pünktlich zur Tagesöffnung in der Poststraße eingetroffen und einen Parkplatz hinter dem Haus erwischt. Der Empfang war einfach klasse. Mir wurde super freundlich der Club erklärt und ich konnte mich auch im Nachhinein jederzeit an die Empfangsdame wenden.

Die Anziehsachen in dem mittelgroßen Spind untergebracht (Jacke sollte man wirklich im Auto lassen) und kurz in die nicht rutschige Dusche gesprungen.
Neues Handtuch und ab ging es auf Clubentdeckungstour.

Generell ist die Raumaufteilung recht angenehm. Eine große Rundtheke in der Mitte, die mit einer ebenfalls sehr netten Thekendame besetzt war. An einer Raumseite Sofas, welche sich bis in die Raummitte fortsetzten. Auf der anderen Raumseite stand die "Buffetmeile".
Und da muss ich sagen: "Chapeau!" Ein Frühstücksbuffet besser als den Morgen im 3*-Hotel. Verschiedene Brötchensorten, Rührei, Bacon, kleine Würstchen, Belag in zig verschiedenen Sorten, Fruchtsäfte... Es war einfach alles da, was das "Frühstücksherz" begehrt. Kombiniert mit Sky-TV im Speisebereich einfach genial.
Im Raum "vor Kopf" liegen Sauna und Whirlpool. Beide Einrichtungen wurden rege genutzt. Die Sauna gefiel mir persönlich sehr und findet sich definitiv in meinen Favoriten der Saunaclubsaunen wieder.
Rechts neben der Sauna ist noch ein Sitzbereich, in welchem der Tabak verbrannt werden darf und daran anschließend der schöne Außenbereich mit Pool und vielen Liegemöglichkeiten. Lohnt sich sicherlich im Sommer richtig.

Soweit zu den räumlichen Rahmenbedingungen. Versorgungslage an der Theke war auch jederzeit stabil. Lecker Kaffee und Kakao und Pepsi-Markengetränke aus dem Zapfhahn.

Frauen waren freilich auch am Start, während meiner Anwesenheit ansteigend auf schätzungsweise 25. Kaum Konfektionsgrößen jenseits der 38 vorhanden und auch die Superskinnys waren nicht übermäßig vertreten. Insgesamt also ein für mich persönlich tolles Line-Up.

Nach dem Abwehren der ultimativen Optik-Ficks (war mir nicht nach und es wurde auch vonseiten anderer FK abgeraten) sprach mich Annabelle an. Eine schöne MILF, welche wohl schon seit gut 10 Jahre in der Finca arbeitet. Genau das, wonach mir heute der Sinn stand. Keine Experimente, sondern mich einfach nur in die Hände einer erfahrenen DL geben und mich verwöhnen lassen. Nach kurzer Absprache, wie so das allgemeine Preisgefüge ist (30 Minuten für 50€ inkl. ZK, FO, EL & GVM) aufs Zimmer marschiert. Das Zimmer war zweckmäßig, aber schön und mit vielen Kissen.
Mit leckeren Küssen gestartet, wobei die Zunge doch etwas zurückgehalten wurde. Mich weiter runtergearbeitet, und sie mit CL beglückt. Ihr gefiel es anscheinend und sie kam recht bald. Die Frage ob gekünstelt oder nicht, lasse ich mal offen stehen, für die Illusion reichte es auf jeden Fall.
Danach revanchierte sie sich blendend mit einem wunderbaren FO inkl. EL. Das habe ich mir dann erstmal schön lange gegönnt und mich am Schluss mit "Full Speed" nach einem abschließenden Blow-Handjob im gesamten Zimmer verewigt Nach kurzem AST zum Spind, die halbe Stunde fair abgerechnet und ab zur Sauna.

Da ich persönlich die Kurzübersichten vom FK Rivera genial finde, übernehme ich die einfach mal, in der Hoffnung, dass da kein Copyright drauf liegt

Kurzübersicht Annabelle

Polnisch/Tschechisch, Ü30
Blonde Haare, KF 36-38, C-D-Cups (wenn ich mich richtig erinner getunt)
Ca. 170 cm, gutes Deutsch


FO: Sehr gefühlvoll und variabel
EL: Auch sehr schön
Augenkontakt: Kaum vorhanden
ZK: Schöne Küsse mit wenig Zunge
Lecken: "Berg-Illusion" war da
Fingern: nicht praktiziert
GV: nicht praktiziert
GF6-Faktor: Mittel
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 90%
Illusionsfaktor Optik: Attraktive MILF
Illusionsfaktor Nähe: Für eine Erstbuchung doch gut gegeben

Wiederholungsfaktor: 85%

Mein zweites Zimmer ging an diesem Tag an Nikoleta. Sie ist ein rot-getönte Ü30erin mit welcher ich schon von Anfang an auf einer Wellenlänge lag. Viel gelacht und Quatsch gemacht und schon ging es ab aufs Zimmerchen.
Hier wurde nciht lang gefackelt und es gab ZK, die ihren Namen verdient hatten. Nebenbei wurde gefummelt was das Zeug hält. Mal einen Finger auf Tuchfühlung geschickt und er kam ziemlich nass zurück.
Weiter ging es in die 69er, bei welcher wir beide uns gegenseitig absolut an die Grenzen der Geilheit brachten. Hier das zweite "Chapeau!"; die beste Illusion seit langem... Meinen Dank hierfür! Nach dieser sehr geilen Runde, den Conti übergestülpt und den Dreistellungskampf eingeleitet. Nach Missio und Doggy sattelte sie auf und brachte mich unter heißen ZK zum Abschuss.
Wo hier normalerweise die direkte Reinigungszeremonie eingeleitet wird, durfte der Moment noch ausgekostet werden und nach einem angenehmen AST wurde abgerechnet (faire halbe Stunde).

Kurzübersicht Nikoleta

Ü30
Lange rot-getönte Haare, KF 36, B-Cups
Ca. 165 cm, Intimpircing, Deutsch in Ordnung


FO: Topbläserin mit DT-Elementen
EL: Ja
Augenkontakt: Sehr geil
ZK: Yes!
Lecken: Oh ja!
Fingern: Ebenfalls...
GV: Wild und fordernd
GF6-Faktor: Mittel-Hoch
Porno-Faktor: Mittel-Hoch
Professionalitätsfaktor: 90%
Illusionsfaktor Optik: Sehr attraktive MILF mit tollem Lachen
Illusionsfaktor Nähe: Für eine Erstbuchung sehr hoch

Wiederholungsfaktor: 100%

Nach zwei weiteren Saunagängen ging es dann ab nach Hause.

Insgesamt ein toller Erstbesuch. Aufgrund der doch eher längeren Anfahrt wird es zwar nicht mein Stammclub werden, wenn ich jedoch beruflich mal in Nähe unterwegs bin, werd ich sicherlich vorbeischauen.

Viele Grüße

Baloo

Geändert von Baloo (30.10.2016 um 20:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #539  
Alt 06.11.2016, 14:16
Exot Exot ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2011
Beiträge: 205
Dankeschöns: 1502
Standard Besuch der Finca oder Sexuelle Befriedigung beim Totentanz

War neulich wochentags mal in der Finca. Recht wenig Betrieb von Kundenseite her, jedoch ein nettes Line-Up. Die Girls erzählten von Flaute seit einigen Tagen. Der geringe Kundenandrang ermöglichte mir natürlich eine entspannte Situation. Keine Zimmerwartezeiten, fast alle Topgirls kurzfristig verfügbar und natürlich ein wenig das Hahn-im-Korb-Gefühl Aber erstmal etwas ankommen mit 1-2 Getränken, Rundgang und Lage checken. Dabei schon diverse Anbandelungsversuche auf später verschoben. Aber die leichte Animation ist doch ganz nett und angenehm. Mit 1-2 Girls etwas längerer Small Talk und dabei (gegenseitige?) Sympathie festgestellt. Check. Dann ab in die Sauna wo gerade jemand einen Zitronen/Orangen Aufguss gemacht hat. Ah, herrlich danach eine Stärkung am diesmal leckeren Buffet. Bei meinem letzten Finca-Besuch an einem Samstag war das Essen leider recht schlecht. Aber diesmal echt lecker! Dann kam ich auf einem Sofa mit Hedy/Hedi aus Ungarn ins Gespräch. Eine sehr nette Person, ein hübsches Gesicht und ein guter Body, wobei sie für meinen sonstigen Geschmack schon etwas zu viel hatte. Bin halt eher so der KF32/34 Fan Ein schönes Gespräch ohne jeglichen Zeitdruck entwickelte sich und so baute sich eine Sympathie auf, die den Zimmergang unausweichlich machten kurz: ein gutes 1stündiges Zimmer, sie ist engagiert und geht gut ab, wenn man an die richtigen Stellen bei ihr kommt. Gerne mal wieder. Dann wieder ab in die Sauna. Stärkung an der Theke und da kam auch schon Tia vorbei. Hübsche und sympathische Erscheinung. Als ich ihr sagte, dass ich noch etwas Pause benötige, lächelte sie meine Bedenken hinsichtlich der Einsatzbereitschaft des kleinen Exoten einfach weg (ok, ihre Hand an meinem Schwanz trug schon einiges dazu bei) und so quittierte sie das Ergebnis ihres Einsatz mit einem WOW! Ok, dann also los und mit dieser optisch geilen Frau das Zimmer teilen. Auf dem Weg zum Zimmer verflüchtigte sich ihr Einsatz/Freundlichkeit dann schon zusehends (kennt der ein oder andere hier wohl schon ). Ok, dann eben ein Optikfick das wurde es dann auch. Zimmer war jetzt keine Katastrophe, aber eher Laufhaus Atmosphäre. 50 €. Wiederholung eher fraglich, es sei denn zum Druckabbau, wenn ich mal wieder einen Ständer kriege sobald ich ihren geilen Po sehe Sauna. Stärkung. Dann kam Jessica vorbei bzw. ich ging zu ihr. Denn ich hatte sie mehrfach vertröstet (keine Ahnung warum, irgendwie passte es vom Timing her nicht bei uns. An ihrer Art/Optik lag es garantiert nicht) bei ihren Versuchen mich zu verführen. Da sie ein sehr nettes Wesen hat und optisch nahezu meinem Ideal entspricht stand nun einer schönen gemeinsamen Stunde nichts mehr im Weg. Was soll ich schreiben? Alles top. Wiederholung? Auf jeden Fall. Finca/Jessica, ich komme wieder Nachtrag: beim Entern der Finca fiel mein Augenmerk auf eine kleine süsse Blonde (gefärbt) die gerade vor mir eincheckte und mit ihrem tollen Po mir schon das Blut in die richtigen Bahnen lenkte. Ihr Name ist Sarah aus Rumänien. Gemachte Brüste. Für mich hat sie ein hübsches Gesicht mit Pornoausstrahlung. Kam erst bisschen arrogant rüber als ich sie beobachtet habe, hinterlies im Gespräch dann aber eine netten Eindruck. Aber zum Test kam es nicht mehr, Kopf signalisierte noch Geilheit auf sie, aber ich kenne meinen Körper und um ein weiteres Mal abspritzen zu können, hätte es bestimmt eines erheblichen Zeitaufwands bedurft. Nächstes Mal vielleicht.
Mit Zitat antworten
  #540  
Alt 07.11.2016, 01:55
Benutzerbild von Ricky
Ricky Ricky ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2009
Ort: Wo ist der Kick?
Beiträge: 749
Dankeschöns: 3849
Standard Nach langer Zeit mal wieder in Dierdorf gewesen

weil auch hier FKK die vorherrschende Kleiderordnung ist.

WYSIWYG finde ich klasse!

Es war vorletzten Samstag als ich so gegen 19:30 Uhr dort noch einen Parkplatz vor der Tür ergatterte - von daher noch nicht viele Gäste im Hause.

Umziehen - duschen - an der Theke ein Bier um den Straßenstaub runterzuspülen - Kippe ins Maul und ab in den Raucherbereich - da stellt sie (Corinna) sich mir schon in den Weg.

"Hallo Schatzi - wohin gehst du?"

"Ach du Scheiße - woher kennst du meinen Namen!"

"Wie heißt du denn?"

"Du hast doch Schatzi zu mir gesagt!"

Jetzt lacht sie und versteht...

"Ich bin gerade erst angekommen und will jetzt erst in Ruhe eine rauchen - wir sehen uns später"

Gefallen hat sie mir schon und mein Scannerblick hatte sie schon als eroberungswürdig erkannt aber ich war ja noch gar nicht richtig im Club angekommen und vielleicht entdecke ich ja noch eine andere die mir auch gefällt.

In der Raucherecke habe ich gerade drei Züge genommen da läßt sie sich neben mich auf's Sofa plumpsen.

Ich wieder: "Ach du Scheiße - hat man vor dir keine Ruhe?"

"Ist so langweilig hier - guck mal - keine Männer!"

Sie hatte recht - ca. 15 Dreibeiner im Club und 25 - 30 Mädels.

Da sind natürlich alle darauf aus die Neuankömmlinge direkt abzugreifen.

Und Corinna gefiel mir echt gut - wenn man sie von hinten anschaut sieht man einen Tunnel zwischen ihren Beinen/Oberschenkeln - "Tigh Gap" nennt man das glaube ich.

Dann klagte sie mir ihr Leid - die meisten Männer wollen Mädels die 18 - 20 jahre alt sind - und sie ist ja schon 29!

Zum trösten habe ich sie in den Arm genommen - ihr Mund fand dann ganz schnell meinen und die Zungen verknoteten sich - ok - wenn die ZK so bereitwillig kommen hoffe ich mal daß alles andere auch irgendwie funzt...

Ich habe ihr dann gesagt daß ich mit ihrem "fortgeschrittenen Alter" Mitleid habe aber auch auf ihre Erfahrung baue die sie in ihrer langen Dienstzeit als DL angesammelt hat und hoffe daß sie einen alten Mann auf dem Zimmer zufriedenstellen kann.

Ab dafür!

Und ich muß sagen es war richtig!

So schnell war ich selten in einem Club vom Eintreffen bis zum Zimmergang unterwegs.

Danach habe ich mir vom Buffet ein Schnitzel gegessen und etwas Kraft getankt, Sauna gemacht und auch Corinna kuschelte sich im Raucherbereich nochmal an mich, vielleicht auch in der Hoffnung auf ein weiteres Zimmer...

In der Finca ist von 22 - 23 Uhr Happy Hour und ab da füllte der Club sich dann zusehendst mit osmanischen Gästen sodaß es für die Mädels auch wieder mehr zu tun gab.

Hier noch die Daten von Corinna, entliehen von einer Beschreibung vom FK Wanderer55:

Finca: Corinna (Ex-Roxy), 27, Rumänien Roxy

Herkunft : Rumänien
Alter : fast 26 - jetzt 29
Alter nach Aussehen : 20 - 21
Haare : schwarz, lang
KF : 32-34, schlank aber nicht skinny
Gewicht : knappe 50 Kg
Größe : geschätzte 1,70
Argumente : A-Cups mit süßen Nippeln
Sprache : gutes englisch, wenig deutsch - jetzt gutes deutsch
__________________
Das Leben besteht aus lauter Spaßvögeln.

Geändert von Ricky (07.11.2016 um 11:06 Uhr) Grund: Werbung entfernt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:43 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de