villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #611  
Alt 03.08.2016, 07:59
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 117
Dankeschöns: 7603
Beitrag LR: Eindrücke von 3 Besuchen im Juli

Ahoi,

business as usual im LR. Der Betrieb läuft in gewohnter Routine: unaufgeregt, eingespielt, gut organisiert. Im Winter und an Regentagen arg räumlich limitiert, bieten sich dem Gast im Sommer im Außenbereich angenehme Verweilmöglichkeiten jenseits des Trubels und des Rauchs im Barbereich, auch wenn ich das tägliche BBQ Ritual im Sommer etwas über hab…

Da es nicht wirklich wat Neues zum Drumherum zu berichten gibt, bleiben mehr Zeichen übrig, die LR Mädels anzupreisen:

Maria (RO)
(nannte sich die Tage zuvor noch Irina. Musste dann umfirmieren, da Alt-Irina wieder im LR einkehrte…)

20 J., aus Constanza, Etwa 165 cm, Kf. 32/34, topschlanke Figur, gebräunt. Wohlgeformte weiche A cups. Bildhübsches Gesicht, hinreißendes Lächeln, umrahmt von glatten langen Haaren in einem schwarz-roten Farbton. Kleines Tattoo auf dem Schulterblatt. Vorleben in Holland, erst seit etwa 1-2 Wochen im LR.

Ihre Optik nimmt mich sogleich gefangen und ich versuche, sie nicht allzu auffällig anzuglotzen. Vermutlich ohne Erfolg. Wegen der Warterei auf den Schlüssel, ist unsere couch time immer wieder unterbrochen, weil sie nach dem Stand der Warteschlange schauen muss. Der PST geht etwas schleppend und wie so oft kläre ich vorab nichts ab und als sie sich im Zimmer erstmal für ein paar Minuten ins Bad verabschiedet, beschleicht mich ein etwas ungutes Gefühl, was den weiteren Ablauf des Zimmergangs anbetrifft. Aber weit gefehlt. Sie kommt duftend und lächelnd zurück und es geht mit saften Küssen im Stehen los, ein Traum diesen makellosen Teenybody zu erkunden. Die Küsse könnten mehr Zungeneinsatz vertragen. Lecken kein Problem (Fingern nicht probiert und auch keine weiteren Extras abgefragt). BJ geht besser, sie zahnt etwas, aber das dürfte schon noch besser werden. Der Sex spielt sich im zärtlichen Bereich mit viel Nähe ab. Bin voll verzückt, auch wenn der Illusionsfaktor insgesamt eher überschaubar ist. Ist sie die neue Jovana? Ne, anderer Typ, aber hat schon ihre Fans und will auch erstmal dableiben. Yes, please.

Seda (RO)
20 J., aus Bukarest. Glatte, blondierte Haare, ca. 170 cm, schlank mit eher Richtung Kf. 36 gehenden Hintern. Im Gegensatz dazu Mini Boobs. Gebräunt, weiche Haut. Keine Tattoos. Seit etwa 2 Monaten im LR. Ist sie schon „famous“ wie der Vorposter schreibt? Hab wohl was verpasst hier…

Egal, sie bezaubert mich mit Ihrem hübschen Gesicht, ihrem Lächeln und ihrer ganzen Art. Der Body ist eher GND. Sie nimmt sich viel Zeit im Vorfeld, wickelt einen um den Finger. Im Zimmer läuft alles sehr chillig, vertraut und entschleunigt ab. Sie ist schon sehr sweet, küsst wunderschön, lässt sich bespielen, man vergisst komplett die Zeit. Der Sex gerät zur Nebensache und um ehrlich zu sein, der Akt an sich ist auch kein Highlight. Bei ihr stört es mich aber nicht. Sie vernebelt einem die Sinne. Hab noch ihr süßes Gift in mir. Lasse es mir von ihr wieder aussaugen .

Amira (RO)
kurvenreiche junge Rumänin mit prallen C-Glocken natur, fast schon Linda-like (Blasphemie..! ). Brünett mit aktuell rötlichem Stich. Sehr hübsches Gesicht, Hintern etwas voller, aber noch alles im Rahmen. Der Service ist absolut überzeugend: sweete ZKs ohne Ende, BJ überdurchschnittlich, Sex im zärtlichen Bereich in allen Posis. Das volle Programm mit einer rassigen Schönheit für eine CE. Was will Mann mehr?

Eine maue Nummer möchte ich auch nicht unter den Teppich kehren: mit Sandra (RO), 24 J., lockige hellbraune Haare, blank präsentierte natur B cups hat es bei mir nicht gefunzt. Keine Küsse, BJ eintönig, insgesamt eine Begegnung bar jeder Erotik. Passiert.

Ansonsten gibt’s noch einige reizvolle Babes aktuell. Wer es einrichten kann, sollte unter der Woche einlaufen, um mehr social time und die freie Damenwahl zu genießen. Samstags machst es aktuell bei teilweise 1h++ Wartezeit auf Schlüssel einfach keinen Sinn, es sei denn, man ist bis 18h mit Ficken durch, hat kein Interesse an den Top-Frauen oder will eh nur rumhängen. Solls ja auch geben.

es grüßt,
der fuchsman
Mit Zitat antworten
  #612  
Alt 06.08.2016, 11:31
cyclist765 cyclist765 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Beiträge: 16
Dankeschöns: 441
Standard Ein schöner Tag im LR

Am 21.Juli war ich mal im Living Room. Mein erstes Mal. Ein Besucher in der PSR hat mir den Tipp gegeben und ich muss sagen, er hatte Recht.
Der Club ist ganz schön eingerichtet mit einer netten Außenanlage mit unterschiedlichen Liegemöglichkeiten. Der Tag war sehr sonnig und heiß, so dass es viele Männer aber auch Frauen nach draußen zog.
Jetzt aber zu den Mädels. Im vergleich zur PSR gibt es hier kaum Frauen, die einem nicht zusagen. Alle mehr oder weniger schlank und sehr hübsch. Allerdings für meinen Geschmack ein wenig zu viel aus rum. Naja, Geschmackssache.
Linda 25 aus Rum hatte tolle D Titten. Sie war echt hübsch und von der Figur her auch sehr ansprechend. Sie hat eine Katze auf der rechten Hüfte. Beim Sex war sie sehr proffessionell. Keine ZK. Lecken blieb fast ohne Reaktion. Komisch! Ich kann das! Das Vögeln war gut, mir aber alles zu unpersönlich.
Dann gab es das erste Highlight. Zu Amira(19), der Ballettänzerin ist schon viel geschrieben worden. Sie ist die perfect 10. war für mich eine 9 nur weil der DT fehlte. Aber das war ein Spaß obwohl sie nur Englisch sprach.
Ich genoß das Essen und die Sonne, ruhte ein wenig aus um mich dann ins Pornokino zurückzuziehen. Dort überfiel mich Aischa auch aus Rum. Eigentlich nicht mein Typ aber bei dem Überfall konnte ich nicht nein sagen. Sie besorgte es mir dann DT mäßig.. Die Frage nach Anal verneinte ich. Loch ist Loch für mich. Nettes kleines Abenteuer.
Es wurde später und ich beobachtete eine junge blonde Deutsche, die länger von einem Gast zugetextet wurde. Irgendwie bekamen es die beiden nicht geregelt. Schade eigentlich, weil die Kleine tanzte nach einigen Cola-Rum ganz nett an der Bar. Später hörte ich, wie sie sich über diese Klette bei anderen Gästen beschwerte. Verstehe ich nicht! Ist das da ein Puff oder nicht?
Highlight nummer 2 folgte mit Janine (26) aus Deutschland. Große Silikonbubies und Piercing unten ,mitte und oben. Nicht im Gesicht. Kurze rotblonde Haare. Janine war sehr aktiv und reagierte auch intensiv auf meine Lecknummer. Meine 4. Nummer brachte mich dann auch etwas ins Schwitzen aber ihr toller sorgte in der für den Rest. BEFRIEDIGUNG!

Insgesamt war das ein Toller Tag. Ein großes Kompliment an den Koch und sein Team. Das ist wirklich gehobene Küche ohne abzuheben. Sehr lecker.
Ich komme bestimmt wieder!
Gruß euer Cyclist
Mit Zitat antworten
  #613  
Alt 13.08.2016, 00:34
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 444
Dankeschöns: 4240
Standard LR.am Freitag den 12.08.

Komme gerade ausm LR...war seit Urzeiten nicht mehr dort(seit letztem Freitag)
War um 16 Uhr da und habe nach einem salatsnack gleich mal ne neue gevögelt..ihr Name ist JULIA..20-25 Jahre ,blonde lange Haare,tollste naturtitten der c- Klasse,modellkörper mit fickarsch und gap.
War vorher in Malle in nem tittenclub.
Also kurzen smalltalk ohne servicefragerei..und ab in Zimmer Nr.14.
Danach auspellen und supergeknutsche mit Zunge ..schmuse,schmuse..dann sehr gutes gefühlvolles Gebläse und 10 min. Die 69 er ..sie hat ne fulminante fleischmuschi in der ich mein Kinn vergraben konnte...schöne Spielerei Kinn in der möse vergraben. Ihr Saft lief nur so an mir runter..voll geil.
Danach super geficke in leider nur zwei Positionen..da ich meinen Saft auch bei größter Anstrengung nicht zurückhalten konnte..sie ritt zuerst ..danach fickte ich sie geil in der löffelchenstellung,wobei sie ihr Bein in die Luft hob , so das ich im Spiegel beobachten konnte wie ich in ihre supermuschi reinfickte..ich wollte noch in die doggy drehen ..doch da war es schon zu spät und entschied unter Getöse tief in ihrer muschi das Kondom zu füllen..top.top.top!
Abrechnung nat.30 min. Mit Tipp.
Danach Schinkenbraten mit Sauerkraut und Kartoffeln und Eierlikör sammeln.
Da kam auch schon meine liebste LUNA zu mir (schon in vorherigen berichten aüsserst positiv beschrieben)
Wir knutschten erst mal herum ..ohne Zimmergang!
Aber ich wusste ..ich muss sie heute beglücken.
Danach erststmal Whirlpool und später traf ich sie im Garten..wieder totales rumgeknutsche ..ohne das ich vorher den Zimmergang ankündigte..wie mit ner Freundin vor der Disco...damals
Aber dann sagte ich nat. Hol mal nen Schlüssel.
Ab in Zimmer Nr. 15 ..erstmal 10 min.totales weiterknutschen..dann Blasen mit DT.und ficken in ihre Naturfeuchte muschi in wiederum nur zwei Stellungen ..im doggy musste ich abspritzen ...konnte es nicht mehr halten..danach noch ein bisschen smalltalk und Übergabe des Taschengeldes ..nat. Mit Tipp.
Sodann um 23:30 Uhr Abflug im total entsafteten und himmlischen Zustand.
Sonst waren noch viele andere tolle Girls anwesend..so wie im LR.meistens zu erwarten.
Aber kaum zimmerwartezeiten ...entgegen dem letzten Freitag.

Geändert von antester (13.08.2016 um 00:48 Uhr) Grund: Optimierung
Mit Zitat antworten
  #614  
Alt 16.08.2016, 15:48
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 117
Dankeschöns: 7603
Beitrag Schon wieder LR: Sharon, Rose, Jenny

Hallo zusammen,

Samstag (13.08.) zog es mich schon wieder hin. Es war recht ruhig und gefühlt mit weniger Besuchern, als sonst an einem Samstag. Auch das Lineup fand ich etwas ausgedüngt. Keine Amira, Sierra oder Maria am Start. Auch einige der deutschen Mädels fehlten. Paris ist weiterhin abwesend. Letzte Woche hab ich mal die Theke befragt, aber auch dort ist derzeit kein ETA/LR bekannt.

Mass Sonne lud zum entspanntem Rumhängen draußen ein und zwischendurch Olympia gucken im Zelt ist auch nicht verkehrt. Gegrillt wurde diesmal nicht, obwohl es das Wetter erlaubt hätte. Drinnen gab es ab 18h lecker Putenschnitzel mit Bratkartoffeln und Jägersoße. Hat mir gut geschmeckt. Auch lecker waren:

Sharon (RO)
28 J., etwa 165 cm, B-cups getunt, attraktive Erscheinung mit 34er KF und geilem Hintern. Schwarzgefärbte glatte Haare. Sie bietet einen guten Service. Schöne Küsse, gekonnter freihändiger Blow, engagierter Sex. Mit Pausen schon mehrere Monate im LR. Ist bei den Herren beliebt und wird oft gebucht, trotzdem bis dato hier noch unerwähnt. Jetzt aber. Kann man empfehlen.

Rose (HU)
20ig, ungarische Gypsy mit 34er Figur, prächtigen B Hupen und feurigen Augen. Harrrr. Im Zimmer eher reserviert. Küsse muss man sich abholen, insg. wenig Eigeninitiative, leidenschaftslos und alles etwas passiv. Bestenfalls eine Standardnummer, aber die Optik passt.

Von einem anderen Besuch kenne ich noch:

Jenny (RO)
Sie sei eine RO/RU Mischung, was wohl meist Moldawien heißt. 27 J., skinny mit kleinen A cups, heller Teint, vielen Muttermalen. Sie ist seit wenigen Wochen im LR, zuvor Escort in SE und UK nach eigener Aussage. Sie ist clever und witzig und man kann auch Off-Zimmer viel Spaß mit ihr haben und kurzweilig rumchillen. Auf dem Zimmer war der BJ ein echtes Highlight. Sie lässt sich viel Zeit, zelebriert das ganze Prozedere, steigert allmählich die Intensität und schlotzt einen großflächig blank. Irres Gefühl, wie sie die - oft vernachlässigten - Juwelen bespielt. Beim Sex geht sie gut ab, naturgeil oder gut gespielt, who knows? Jo, kann man wiederholen.

Wie gewohnt beim Verabschieden wieder mit stechendem Blick gemustert worden und verschüchtert die bohrenden Fragen der Thekenfrau beantwortet: „na, mein Junge, hast Du auch ordentlich gefickt“? „Ja? Wann, mit wem und... warum? Und würdest Du es wieder tun?“ Antwort wie fast immer: „Ja, Euer Ehren. Ich bereue nichts und würde es wieder tun.“. Aber leider muss ich der Brieftasche erstmal eine Atempause gönnen…

Es grüßt,
der fuchsman
Mit Zitat antworten
  #615  
Alt 18.08.2016, 11:54
Keiko Keiko ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2015
Beiträge: 21
Dankeschöns: 469
Standard Knackarsch im Living Room

Hallo liebe Forumskolegen,

nach langer Zeit habe ich mich Gestern entschlossen, zum ersten Mal nach Kaarst in den Living Room zu fahren.

Da die Berichte überwiegend positiv wahren, wollte ich es mir auch Anschauen.

Ich muss sagen ein wenig Enttäuscht bin ich gewesen, ich hatte es mir auf Grund der Bilder viel Größer vorgestellt, aber es hat im Nachhinein gut gepasst, wenn allerdingst am Wochenende da mehr los ist, weiß ich nicht ob mir das dann gefallen würde.

Begrüßt wurde ich von einer sehr Netten jungen Dame, die mir alles soweit erklärte, und mir eine DL zur Seite gegeben hat, die mir den Club zeigen sollte. Als diese DL so vor mir herlief hatte ich schon mühe mich auf das gezeigte zu konzentrieren, denn der Arsch der DL hat mich ganz wuschig gemacht, so einen geilen Hintern hatte ich schon lange nicht mehr vor der Nase.

Nach dem Umziehen bin ich dann in den Barbereich gegangen und habe mir einen Kaffee geholt damit raus und bei einer Zigarette genüsslich den Kaffee genossen.

Es dauerte nicht lange und es kam eine DL die richtig gut ausgeschaut hat mit langen gewellten schwarzen Locken, wir haben uns eine Zeitlang unterhalten, und ich habe sie auf später vertröstet, sie war kaum weg da kam mein Knackarsch von der Einweisungsrunde, sie setzte sich zu mir und wir waren sofort ein Herz und eine Seele unsere Harmonie stimmte so dass wir nach einer halben Stunde auf dem Zimmer waren.

Ihr Service(Die Stunde für 100 €) ist bis auf Schlucken Komplett, wobei Aufnahme und Anal jeweils 25 € Aufpreis ist.

Wir haben viel gemacht ihr Service war genial, die Zeit haben wir ein wenig aus den Augen verloren, nachdem ich 2 mal gekommen bin habe ich gesagt das ich erst mal eine länger Regenerierungspause brauche. Nach der Entlohnung sind wir dann zusammen unter die Dusche gegangen was auch sehr schön zum Abschluss war. Danach sind wir nach draußen gegangen und haben einige kalte Getränke zu uns Genommen.

Im Laufe des Nachmittags sind noch einige super Schüsse auf mich zugekommen und haben versucht mit mir aufs Zimmer zu gehen, wenn ich nicht so ausgepauert gewesen wäre, hätte es bestimmt zu dem einen oder anderen Zimmer kommen können.

Als ich gerade im Begriff war mich in die Umkleide zu begeben, ist sie mir nochmal über den Weg gelaufen, der geile Zauberarsch, was soll ich sagen, ja sicher also nochmal aufs Zimmer und das selbe widerholt was 4 Stunden vorher schon mal gelaufen ist.

Ich kann mich nicht mehr erinnern wann ich 4 mal Innerhalb von 6 Stunden gekommen bin, sonst reicht es für Maximal 2 mal, aber wie gesagt der Arsch hat`s gemacht.

Mit wackeligen Beinen haben wir nochmals zusammen geduscht und ich habe mich mit einem guten Tipp und einem Zungenkuss von ihr verabschiedet um Richtung Heimat zu fahren.

Was bleibt ist die Beschreibung dieses Prachtweibes,

Sie ist 165 cm groß hat einen schönen Natur B Busen eine 34 bis 36 Figur schulterlange blonde Haare grüne Augen die einen Verzaubern können, kommt aus Budapest und 35 Jahre alt. Ihr Name ist Anette.
Mit Zitat antworten
  #616  
Alt 19.08.2016, 11:49
Benutzerbild von softhands
softhands softhands ist offline
immer streichzart...
 
Registriert seit: 31.08.2011
Ort: Rheinland
Beiträge: 190
Dankeschöns: 4934
Standard Wiedereinstieg im LR

Nach längerer P6-Pause, (man(n) muss sich auch mal eine Auszeit gönnen können) habe ich wieder Lust auf einen Clubbesuch. Meine Wahl fällt auf das Kaarster Wohnzimmer, da dort meist gute Stimmung herrscht und der Laden auch nicht so groß ist, was ich angenehm finde.

Ich treffe am frühen Nachmittag ein und werde gewohnt nett willkommen geheißen. Den üblichen Obolus gegen Badmantel und Spindschlüssel getauscht und im Keller clubfertig gemacht.

Ein erster Rundgang zeigt, dass sich in den letzten Monaten nicht wirklich viel verändert hat. Bei angenehm sommerlichen Temperaturen herrscht eine ruhige Stimmung und gut 15 CDLs stehen etwa ebenso vielen Eisbären gegenüber.

Bei den CDLs und auch bei den Eisbären sehe ich noch viele mir bekannte Gesichter. Diese Kontinuität spricht auch für den LR, finde ich. Allerdings zählen die meisten der anwesenden Mädels eher zu den rumänischen Routiniers, die mich trotz ihrer meist guten Optik nicht besonders interessieren.

So ruhe ich nach dem obligatorischen Kaffee im Garten und gönne mir anschließend eine professionelle Rückenmassage sowie eine ausgiebige Planschrunde im Jacuzzi.

Anschließend setze ich mich Im Barraum zu Arina (RO, Mitte/Ende 20, 165 cm, schlank, B-Cups, lange, schwarze Haare) auf das Sofa. Sie hat ein sehr hübsches Gesicht und ihr blasser Teint gibt ihr einen leicht aristokratischen Touch.
Arina wirkt sehr ruhig, aber ihr Lächeln ist süß und die Konversation in brauchbarem Deutsch läuft flüssig. Arina arbeitet schon länger in Deutschland und war vorher im Frankfurter Raum aktiv.

Nach einer Weile besorgt uns Arina einen Schlüssel, damit wir uns auf dem Zimmer näher kennenlernen können. Nach dem Entkleiden starten wir erst mit vorsichtigen, dann durchaus intensiveren Küssen und Streicheleinheiten. Dann gibt Arina sanftes, aber dennoch gutes FO bis schließlich aufgummiert wird.

Im Reiter entwickelt sich ein eher sanfter GV, wobei Arina jedoch etwas zurückhaltend bleibt. Insgesamt aber eine gute Club-Nummer, wenn auch ohne besondere Highlights.

Kurzübersicht Arina

ZK: ok, erst vorsichtig, dann intensiver
FO: gut
GV: ok, sanft und freundlich
GF6-Faktor: mittel
Porno-Faktor: niedrig
Optik: osteuropäische Zuckermaus
WHF: Nicht ausgeschlossen.

Frisch geduscht gibt es erst einen Snack im Restaurant und dann chille ich eine Runde im Zelt. An der Bar treffe ich dann auf Lea (RU, Ende 20, 165 cm, eher schlank, B-Cups, lange, rot getönte Haare). Gute Kommunikation in flüssigem Englisch. Lea ist ein Kumpel-Typ mit spitzbübischem Lächeln. Nach eigener Aussage ist sie immer mal wieder wochenweise im LR tätig.

Über die aktuelle russische Außenpolitik werden wir uns erwartungsgemäß nicht einig, aber sonst passt eigentlich alles. So besorgt uns Lea alsbald einen Zimmerschlüssel.
Auf dem Zimmer legt Lea sofort los wie ein Wirbelwind und reißt mich mit sich. Tiefe ZK, FO beidseitig und ein heißer Pussyslide. Nach dem Aufgummieren folgt ein wilder Dreistellungskampf, der trotz einiger Porno-Einsprengsel im GF6-Bereich bleibt. Wirklich nicht schlecht.

Kurzübersicht Lea

ZK: tief & nass
FO: nass & tief
GV: wild
GF6-Faktor: hoch
Porno-Faktor: mittel
Optik: Russian Girl Next Door
WHF: Sehr gern.

Inzwischen ist es im LR deutlich voller geworden und die CDL-Mischung ist jetzt nicht mehr ganz so RO-lastig. Eine sehr hübsche, deutsche CDL winkt mich zu sich aufs Sofa. Ihre sehr direkte Frage „Willst Du ficken oder reden?“ beantworte ich wahrheitsgemäß mit „Beides!“. Was ihr augenscheinlich weniger gefällt, so dass ich diesen anscheinend nur am schnellen Umsatz interessierten P6-Engel schnell wieder verlasse.

Ich denke gerade über eine Wiederholung mit Lea nach, als diese mit einem neuen Gast im Schlepptau an mir vorbei in Richtung Zimmer zieht. Also weitersuchen…

Schließlich ist es Miranda (GR, 26, 168 cm, sehr schlank, A-Cups, langes, dunkelblond gelocktes Haar), deren intensive Ausstrahlung mich anlockt, obwohl sie optisch eher nicht mein Typ ist.

Auf dem Sofa, gute und lockere Kommunikation auf Deutsch. Miranda, mit Pausen immer mal wieder im LR aktiv, gibt sich sehr natürlich und unverstellt, was mir sehr sympathisch ist. Auf den Zimmerschlüssel müssen wir etwas warten (einer der wenigen Nachteile des LR), aber so knutschen wir uns halt auf dem Sofa schon etwas warm.

Auf dem Zimmer gibt es dann eine intensive, wild-zärtliche GF6-Nummer mit beidseitiger Sympathie. Viel besser kann P6 wohl nicht sein.

Kurzübersicht Miranda

ZK: tief & nass
FO: nass & tief
GV: wild & zärtlich
GF6-Faktor: hoch
Porno-Faktor: mittel
Optik: Girl Next Door
WHF: Unbedingt.

Nach diesem Zimmer bin ich wirklich geschafft, gönne mir noch ein Feierabendbier und gondel anschließend gemütlich nach Hause. Nach langer Pause ein schöner und gelungener Besuch.
__________________
- "Honni soit qui mal y pense." -
Mit Zitat antworten
  #617  
Alt 03.09.2016, 08:50
Dirkk Dirkk ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2009
Beiträge: 103
Dankeschöns: 2332
Standard Erstbesuch im Living Room

Guten Morgen zusammen,

Freitagabend, lauwarmes Sommerwetter und geplant ist auch nix....was bietet sich da besser an als den Abend zusammen mit ein paar hübschen Hühnern zu verbringen. Schon seit längerem wollte ich mal weg von den Standardläden (Aca-Gold, Diamond, Aca etc...). In die engere Auswahl zog ich die Villa Vertigo in Grefrath, das Great Palace in Castrop und das Livingroom in Kaarst.
Im Chat holte ich mir dann durch Al den letzten Anreiz nach Kaarst zu fahren.

Die Anfahrt dauerte über die freie Bahn knapp 30 Minuten. Der Club liegt in einem Gewerbegebiet. Fußläufig wäre noch die Farell-Lounge erreichbar sowie ein weiterer Club. Darauf ließen jedenfalls die leuchtenden Herzchen an der Wandfassade schließen. Parkplätze sind ausreichend vorhanden und verteilen sich rund ums Haus.

Sobald man das Haus betritt, erwartet einen auf der rechten Seite die Rezeption. Mich empfing eine nette,junge Dame und fragte mich ob ich bereits hier gewesen sei und wie ich auf den Laden aufmerksam geworden bin. Nach dem Überreichen der 60€ wurde ich mit einem Bademantel und BARBIE ausgestattet. Sie war die DL die mir den Laden zeigen sollte.
Gegenüber der Theke geht eine Treppe hoch, die offensichtlich aber nur zu einem Raum führt, der für die Mädels ist. Die Treppe runter hingegen führt zu den Spinden und den "Wellnessbereich". In diesem befinden sich ein Whirlpool, eine Sauna und ein "Kaltduschen"-Bereich. Mittig in diesem Raum ist eine Massagebank aufgebaut.

Wieder die Treppe rauf kommt man,linksabbiegend, in den Aufenthaltsraum. Eine große Theke und gegenüber davon eine geräumige Sofalandschaft mit ausreichend Situgelegenheiten. Von diesem "Wohnzimmer" wiederrum geht es 2 Stufen runter in den Garten. Ein Pavillon mit Riesen-TV und 4 Esstischen. Als ich gegen 19 Uhr den Laden betreten habe, war kaum noch ein Platz zum Essen frei. Ich gesellte mich dann zu 2 netten Kollegen an den Tisch.
Im Garten selber, der nicht allzu groß ausfällt, gibt es einige Liegestühle mit Blick aufs Geschehen.

Ich war keine 5 Minuten im Club, griff mir ein Bierchen und nahm auf den Hockern an der Bar im Innebereich Platz, da kam Aylin zu mir. Das übliche Gequatsche: Woher,wieso,weshalb,Landsmann,Alter bla bla bla. Ich sagte ihr ich wäre seit 5 Minuten im Club und würde erstmal ein bisschen zum ankommen brauchen. In dem Moment entglitten ihr alle Gesichtszüge. Wieso ich denn jetzt entspannen wolle. Ich sei jung und müsse heute Abend sowieso mindestens 3 Zimmer machen. Aber in einem Ton, der mir überhaupt nicht gefiel. Richtig zickig wurde die. Für mich jedenfalls ein No-Go. Getoppt wurde das noch als ihre Freundin (Sissi)? kam. Aylin sprach mit Ihr auf ihrer Landssprache. Ich saß 2 Meter daneben. Dann wandte sich Sissi zu mir und wieder das übliche: "Hallo Schatzi, woher kommst du?" Ich ihr unmissverständlich klar gemacht dass sie ihre Freundin fragen kann wo ich herkomme. Da wurde die auf einmal richtig ausfallend. Guckte mich von oben bis unten an und sagte mir wieso ich auf einmal so frech werden würde...
Ich hätte es dabei belassen, wenn Aylin mittlerweile nicht ein 2tes und 3tes mal mit der selben Masche ankäme und nach jeder Absage ihren "Freundinnen" erzählen musste, was ich für ein Idiot sei. So jedenfalls war es offensichtlich.

Der Rest des Abends ist recht kurz erzählt. Ich machte es mir nach einiger Zeit der Akklimatisierung mit Karolina im Keller in einem Zimmer gemütlich. Sie kommt nach eigenen Angaben aus Rumänien, 24 Jahre alt, glatte braune Haare und ein schöner Pony. Konversation auf Deutsch ist mit ihr möglich gewesen. Ich würde sie vom Körper nicht als schlank aber auch nicht als moppelig bezeichnen. Ein gesundes Mittelding. Wir hatten schönen GF6 mit leichten Ansätzen von Pornolike. Nach einer halben befriedigten Stunde verließ ich das Zimmer und überreichte ihr die Kohle.

Noch ein kurzer Saunagang und eine Dusche und ich machte mich auf den Heimweg. Beim auschecken kam dann die obligatorische Frage wie mein Besuch war. Ich erzählte den, mittlerweile schon 2 Ladys, was ich mit Aylin so erlebt habe. Sie wollten unbedingt mit ihr reden...

FAZIT

Jetzt kommt mein ganz Subjektives Fazit:

Es war ein netter Abend. Aber "Nett" ist eben auch die erste Tasse Kaffee am Morgen wie mein Chef immer sagt.
Ich werde diesen Laden höchstwahrscheinlich nicht wieder besuchen. Grund: Es gibt wesentlich bessere Läden für teilweise auch weniger Geld. Wenn ich das LR mit DV oder GT vergleiche, liegen in meinen Augen Welten dazwischen.
Ich weiß wirklich nicht was den Eintritt von 60€ ausmacht im LR. Das Essen war lecker vom Grill. Aber sowohl die Anzahl der Mädels als auch das Objekt als Club selber ist mit Sicherheit nicht State of the Art, wovon man bei einem Eintrittspreis von 60€ aber sprechen sollte. Und Damen an diesem Abend habe ich etwa 40 gezählt. Auch da gibt es in anderen Clubs eine größere Auswahl.
Erschwerend kam für mich dieses Palaver mit Aylin hinzu, wobei da der Club nix für kann.

Noch etwas in eigener Sache: Was ist bitte so schwer daran seine Sachen (Bademantel,Latschen) in die dafür vorgesehenen Behälter zu räumen? Das erlebe ich echt Clubübergreifend und finde ich gegenüber dem immer sehr motivierten Personal eine Frechheit. Da sieht so eine Umkleide ruckzuck aus wie ein Schlachtfeld. Ich finde das muss nicht sein. Nix für Ungut

Euch allen ein schönes Wochenende
Mit Zitat antworten
  #618  
Alt 19.09.2016, 20:59
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.086
Dankeschöns: 35357
Standard Zurück im Wohnzimmer (LR am 17.09.16)

Okay, den entscheidenden Schub für eine Fahrt nach Kaarst nach rd. zweijähriger Abstinenz gab die Info zur Rückkehr von Lena ins aktive P6-Geschehen. Aktuell ist sie nicht im Club tätig, man hofft jedoch auf ihr erneutes Comeback. Na ja, jedenfalls ergaben sich hierdurch zwei Besuche unter der Woche und zusätzliche Buchungen mit Victoria (25, Iran/Bulgarien) und Newcomerin Julia (23, Rumänien). Beide Zimmer nicht weiter erwähnenswert mit der Folge, dass sie sich in kürzester Zeit rückstandsfrei in meinem P6-Gedächtnis aufgelöst haben. Line-up jeweils auch nicht der große Hit. Es reizte mich jedoch, den Club auch mal am Wochenende zu checken.

Obwohl mit Lars und Uwe zwei Führungskräfte sowie Empfangsdame Anna nicht mehr an Bord sind, nimmt alles seinen gewohnten Gang im Wohnzimmer. Thekenpersonal superfreundlich und unaufgeregt, je nach Besucherfrequenz Bringdienst bis ins Zelt und zu den Liegen im Außenbereich; es fällt nicht sonderlich schwer, sich hier wohl zu fühlen. Korinthenkacker würden vielleicht extrem schlecht sortierte Badelatschen oder den Zustand monieren, dass die Erdgeschosstoilette immer noch von den (männl.) Servicekräften als Durchgangsstation missbraucht wird; wer also in Ruhe und ungestört pinkeln will sollte sich diesbezüglich ins Untergeschoss begeben.

Am Abend ist der Hauptraum mehr als gut gefüllt, jedoch noch nicht an der Grenze einer Überfüllung. Angenehme Atmosphäre, keine nervige oder zu laute Musik. Sehr ansprechende Frauenauswahl, nicht wenige Schüsse scheinen also erst später aufzuschlagen. Immerhin eine gute Handvoll Girls, die in mein zugegebenermaßen enges Beuteschema fallen. Insgesamt vielleicht so um die 50 Girls vor Ort.

Buchung 1: Lilly – Russland

Lust auf eine neue Bekanntschaft. Da kam Lilly am späten Nachmittag gerade recht. Hübsche Russin mit tollen C-Naturmotoren, kaum geschminkt, so dass leichte Unreinheiten deutlich sichtbar sind. Lilly ist ein sympathisches Mädel, das auch sehr gerne lacht. Mit einem guten Bauchgefühl ging’s auf’s Zimmer.

Dort lieferte Lilly dann ein sehr angenehmes, im positiven Sinne durch und durch professionelles Programm ab, das alle Features von fordernden ZK bis zu variantenreichem und dauerhaftem FO/EL beinhaltete, wobei sich allerdings ein Gefühl der Zielorientierung einstellte. Das gilt insbesondere für die verschiedenen Fickpositionen, die sie von sich aus relativ schnell wechselte, irgendwann war sie dann am Ziel. Man kann halt nicht alles haben.

Ich kann sie bedenkenlos empfehlen, einen Reinfall wird man wohl kaum erleben, ein unvergessliches Abenteuer wurde mir leider verwehrt.

Kurzübersicht Lilly

RUS, 30
Lange gelockte schwarze Haare, KF 36/38, C-Cups (natur, fest)
Ca. 165 cm, perfektes Deutsch

FO: Ausgewogen, variabel, wirkte jedoch etwas einstudiert
EL: Ja, auch im Programm
ZA: Bei mir nicht
Augenkontakt: Ja, mit schelmischen Blicken
ZK: Im grünen Bereich, jedoch kein Knutschmonster
Lecken: Sehr angenehm, ohne sie aus der Reserve zu locken
Fingern: Kein Problem
GV: Doggy, Reiter und Missio; ziemlich heftig, vielleicht wollte sie auch nur schnell fertig werden
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 80%
Illusionsfaktor Optik: Hübsches Russenmädel
Illusionsfaktor Nähe: Professionelle Nähe, nett rübergebracht

Fazit: bis
Ordentliche, solide Nummer. Lilly bietet alle Standardfeatures, der letzte Kick blieb allerdings aus.


Buchung 2: Mia – Polen

So gegen 20:30 Uhr schlug Mia auf; ultrascharfe Polen-Milf, gebräunter Prachtbody mit bombenfesten D-Sillis als Aufhänger. Sporadisch auch in der Schweiz und in Berlin tätig. Ohne große Umschweife die Buchung eingetütet, bevor ein anderer auf dumme Gedanken kommt.

Ich hatte die Rechnung jedoch ohne Berücksichtigung der Zimmerwartezeiten gemacht. Diese gab’s im LR freitags und samstags immer schon, aber (in meinem Falle) 110 Minuten sind schon ne Hausnummer. Quasselstrippe Mia versüßte mir die Wartezeit, indem sie fast permanent bei mir verweilte und somit einige Programmpunkte wie ZK und ausgiebige Streicheleinheiten bereits abgearbeitet werden konnten. Das 60-minütige Zimmer wurde dann zum Selbstläufer, bei einer Halbstundenbuchung hätte ich wohl auch ein schlechtes Gewissen gehabt.

Auf Zimmer 22 (oben neben der Mädelsumkleide) bekam ich von Mia eine Hochglanzsession geboten. 60 Minuten Dauerständer. Das geht bei mir nur, wenn alles passt. Mia weiß genau wo’s lang geht und verzichtet nicht auf eigenes Vergnügen, emotionale Ausschläge eingeschlossen. Ausdauerndes Geknutsche, allergeilstes FO/EL, Lecken, Fingern, Ficken in mehreren Stellungen, alles fließend bzw. im ständigen Wechsel. Keine Sekunde Langeweile oder Stillstand.

Fazit:
Bombe. Highquality gepaart mit geiler Leidenschaft, GF6 gepaart mit Porno. Besser geht’s kaum.

Kurzübersicht Mia

PL, 40
Kurze blonde Haare, KF 38, D-Cups (fest getunt)
Ca. 165 cm, gutes Deutsch


FO: Mal eher zart und gefühlvoll mit hohem Zungeneinsatz, mal etwas kräftiger; pornolike
EL: Gefühlvoll und nass
Augenkontakt: Immer wieder geiler Luderblick
ZK: Tief und gefühlvoll, nass und fordernd
Lecken: Eine wahre Wonne; Mia geht ab wie Sau und bietet ein Feuchtbiotob erster Güte, sehr authentisch
Fingern: Null Problem, tief, auch mit mehreren Fingern; sie mag’s offensichtlich sehr
GV: Reiter, Reiter Reverse und Doggy mit geschickten Tempovariationen, Power und extremer Leidenschaft
GF6-Faktor: Hoch
Porno-Faktor: Mittel bis hoch
Illusionsfaktor Optik: Beeindruckende Erscheinung mit Topbody, Typ Porno-Milf
Illusionsfaktor Nähe: Sehr hoher Ausschlag!


Fazit LR:
Hat mir gut gefallen im Wohnzimmer, besser sogar als zuletzt im Schwesterclub GT. Gute Stimmung, gutes Line-up, beste Verpflegung.
Mit Zitat antworten
  #619  
Alt 17.10.2016, 08:25
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 117
Dankeschöns: 7603
Beitrag LR - Samstag 15.Okt.

Samstag, 15.Okt.

Hatte wieder Bock auf LR und kam schon gegen 15 Uhr dort an. Es waren deutlich mehr Parkplätze bereits besetzt, als sonst um diese Zeit. Wird wohl voll heute, geht mir durch den Kopf. Woran es wohl liegt. Messe vielleicht. Drinnen die üblichen Gesichter der Locals, etliche Holländer - von denen viele aussehen, als wären sie mit Michael van Gerwen verwandt Gruppen von Asiaten (die auch hier zu den bevorzugten Jagdobjekten gehören) und auch später internationaler, als man es sonst gewohnt ist.

Das trifft auch aufs Lineup zu. Mind. 4 Blackies (Leyla/Lela o.ä. (SL), Nele (ZA), Eni (GH, in DE aufgewachsen) und noch eine Dame aus Jamaika, deren Name mir entfallen ist. Und die waren durchaus ansehnlich. Nix mit Big Mama Derriere, sondern stramme 34/36 Figürchen und jede hatte den gleichen Spruch drauf: „I’m here to fuck“. Ah, echt jetzt? Ja geil, das war auch mein Gameplan für heute und so freute ich mich, sie wieder zu sehen:

Maria (RO, ex AcaG-Cleopatra)
Ich berichtete hier bereits. Stehe voll auf die Braut. Das bildhübsche Gesicht, die schlanke Gestalt, ihr Lächeln und auch ihr Service ist fein bei mir. Nach Bundesliga und Saunarunden ist es schon Abend geworden und die Wartezeiten setzen ein. Da ich erstmal eine kurze Nummer schieben will, gehen wir ins Kino, statt auf ein normales Zimmer zu warten. Sweet Kisses, ich geniesse ihren schlanken Body, küsse ihren Hals und Oberkörper rauf und runter, sie wird zunehmend elektrisierter und dirigiert mich südwärts. Ihre Pussy ist lecker, die Perle gut zugänglich und bereits dezent angeschwollen. Ich schiebe eine Hand unter ihren Hintern, knete die Bäckchen und drücke sanft von unten nach. Sie geniesst, zuckt dann und wann und bewegt rhythmisch ihr Becken. Als sich der Rauch verzieht, geht’s zum Blow und der ist besser geworden, aber mehr Ausdauer und mehr Variabilität wären wünschenswert. Sie bittet zum Doggy und ich lege flott los, aber sie mag es „more romantic“. Gibts Romantic-Doggy? Und stammt das Wort „romantic“ nicht ursprünglich aus dem romanischen und heißt sinngemäß so viel wie „in die zweite CE rutschen“? Egal, also wunschgemäß auf ein genussvolles Rein-Raus in SloMo gedrosselt. Und ja, da hat die Gute natürlich Recht: hin und wieder muss man mal rechts ranfahren, um die Aussicht zu bewundern. Der schlanke Rücken auf den die Haare fallen, der kleine Miniarsch, die schlanken Beine. Beuge mich über und lasse die Finger über diese wunderbare Landschaft gleiten. Missio ist noch besser: Ihr Augen-Blingbling, ihr Atem in meinem Ohr, ihre Fingernägel auf meinem Rücken. Großes Kino im Kinofickseparee. Und ich finds gut, dass sie nicht die Illusionsbombe ist. Sie ist zum Geldverdienen da. Wer hätts vermutet? Kalt Duschen musste ich trotzdem.

Ex Samya-Marga ist nach ihrem PHG Ausflug nun im LR und hört auf den wunderschönen Namen Jacqueline. Da hat ihr aber das LR Namens-Management eine gewisse Hypothek aufgeladen... Sie hat am Abend wieder eine akrobatische Poledance Show dargeboten. Sie ist für jeden Laden sowohl optisch als auch als Show Act eine Bereicherung. Mal schauen, ob sie den LR Servicestandard offerieren will. Ihre Herrenwahl ist gewohnt selektiv.

Es wurde richtig voll. Alle Sitzmöglichkeiten besetzt und so stand man etwas doof in der Gegend rum oder immer irgendjemandem im Weg. Eigentlich wollte ich noch ein Zimmer machen, aber die interessanten Kandidatinnen waren belegt oder kurz angebunden und die Wartezeiten aufs Zimmer schrecken ab. Wird wieder andere Abende geben, wo man Geld ausgeben kann.

Wünsche eine entspannte Arbeitswoche,
gruss, fuchsman
Mit Zitat antworten
  #620  
Alt 17.10.2016, 12:18
czz czz ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Beiträge: 88
Dankeschöns: 3327
Daumen hoch 3 Mal Bundesliganiveau im Livingroom

Wenn ich ehrlich bin: der eigentliche Grund, mal was länger zu fahren und zum ersten Mal im Living-Room aufzuschlagen, nennt sich dort Jacqueline, vormals Marga, ein junges neues Talent, Mittelstürmerin oder so; die hatte ich im Samya nur gesehen, dort war sie leider dauergebucht, dann hat sie den Verein gewechselt und sie spielt halt heute für den FC Kaarst.

Vorab: leider - die Jacqueline hat mich abserviert. Dafür wurden mir drei Top-Zimmer mit anderen Schönheiten geboten. Hatte ich in der Qualitätsdichte noch nie, war richtig gut und ein richtig toller Tag. Danke an die Mädels, bin wahrscheinlich die ganze Woche jetzt gutgelaunt.

Von außen wirkt der Vereinssitz und das Heimstadion des FC Kaarst etwas abweisend, wie eine vergittertes zu groß geratenes Einfamilienhaus im Industriegebiet. Der Empfang ist aber außergewöhnlich nett und persönlich, sogar meinen Namen wollten sie wissen? Eine freundliche elequente deutsche dunkelhäutige Schönheit wurde abgeordnet, mich durch das recht enge Etablissement zu führen und alles zu erklären. Vorbildlich!

Und direkt beim Umkleiden lief mir der Grund meines Besuches, die Jacqueline, gut gelaunt und nackt über den Weg. Und hinter ihr: eine halbnackte blonde ungarische Schönheit aus dem GoldenTime, die ich auch noch nicht hatte aber mir dort wärmstens empfohlen worden war (bester BJ in dem Laden, hieß es).

Ging also schon mal richtig gut los!

Allgemein sind die Heimspiele des FC Kaarst gut besucht, mit Zimmerwartezeiten sogar an normalen Tagen. Eine DL meinte, sie käme Samstags und Freitags gar nicht mehr, zu viel los und zu lange Wartezeiten auf freie Zimmer. Grund wohl: Die Mannschaft, das Lineup war anfangs sehr gut (ca. 20) und hat sich dann noch verbessert. Ab 18 Uhr ca. 40 tolle Schönheiten, 70% ROM, aber auch Deutsche, Dunkle und eine Asiatin da. Eines der besten Mannschaftsaufstellungen, die ich bisher bewundern durfte. Wer in der Vielfalt nix findet, ist stockschwul. Man merkt, dass die Betreiber wohl sortieren können bei den Damen.

Zum Laden: Alles ist sehr sauber, es wird nachgeputzt, teils sieht man halt, das der Laden gut läuft an der Abnutzung. Das Erdgeschoss wurde wohl mal renoviert, das könnte man irgendwann für das Untergeschoss einplanen.
Ambiente: Im Living Room fehlte mir fürs "Wohnzimmer" bei der Einrichtung so bisschen die Liebe zum Detail, der Charme oder der weibliche Touch halt. Eine Innenarchitektin war wohl nicht zu Gange. Es wirkt so, als hätte der Chef alles selbst im Baumarkt gekauft. Auch der Garten wirkt was lieblos. Naja, muss man halt auf die Damen schauen, die haben mehr Aufwand an sich investiert und sehen richtig hübsch gemacht aus. Aber ich glaube kaum, dass das nicht so durchgestylte Ambiente einen Herren vom Besucht abhält, bei Inneneinrichtung und Design bin ich was feingeistig (oder "möbelschwul", wie schon mal einer meinte).

Getanzt wurde von den Mädels leider kaum, obwohl Stange und der Bereich hinter der Bar ja da sind. Und an der Stange ist die Jacqueline oder vormals Marga ein Profi, aber auch sie hat die Stange nur einmal kurz poliert.

Besucher: Seriöses gesetztes Publikum Ü40, 30% Holländer (vielleicht auch nur gefühlt 30%, weil die so laut sind), Rest Deutsche und ca. 10% Migrationshintergrund oder Touris.

Zwei Typen hatten eigene Bademäntel. Gibt´s da eigentlich Läden für? Ich glaube, ich lass mir auch einen eigenen Bademantel machen, würde sich mittlerweile lohnen. Entweder einen so wie bei Boxern, wie bei Rocky Bilboa in rot und in Gold mein Puffnamen mit Lorbeerkranz auf den Rücken; oder so im Elvis-Presley-Stil mit Stehkragen, Glitzersteinen und Sonnenbrille und so.

Essen: Grundsätzlich bin ich da schon anspruchsvoll und generell: Essen, wo ich selber sage, das hättest du selber genauso gut oder besser hinbekommen, begeistert mich nicht. Die Auswahl las sich gut aber das hatte ich falsch verstanden, die Sachen aus der 3m² Miniküche gibt es nur zu den angegebenen Zeiten und sonst gibt es auch nichts, garnichts, noch nicht mal ein Salatbüffett oder trockenes Brot. Also habe ich die interessant klingenden Sachen verpasst. Für mich gab es nur Schnitzel (fertig panierte), dazu Tiefkühlkroketten und Dosengemüse. Die Soße war ok, aber wie gesagt - für sowas brauche ich keine zwei Köche. Uninspiriertes Bundeswehr und Mensaniveau. Wie gesagt ist das nur eine Momentaufnahme, aber auch insg. 3 Mädels meinten, heute wäre das Essen nix. Nachtisch war gut das ist aber auch keine Kunst, den zu machen. Macht meine Nichte mit 6 Jahren genausogut.

Die Thekenbedienung war fix, charmant und sehr freundlich. Top, richtig nette Mädels und gut gelaunt! Gut auch die Selbstbedienung an diversen Flaschenbieren.

Den Kaffee habe ich probiert und mal blind getippt: das sind noch nicht mal Aldi-Bohnen, selbst die sind besser. Das stimmte, es waren "Ja!"-Bohnen. Mir schmeckte der Espresso etc. daraus nicht. Aber ich bin halt anspruchsvoll.

Ich wollte mich eigentlich für die hübsche Jacqueline aufsparen und meine Jungfräulichkeit mit ihr verlieren. Aber die hübsche Jacqueline hat nur mal kurz ihren knackigen Hintern an der Stange gerieben und - wie schon immer im Samya - wurde sie mir dann direkt vor der Nase weggebucht von einem Ihrer Stammkunden.

1. Alicia ROM 29J 1,55m 47kg KF 32-43 A-B blond gefärbte braune Haare keine Tattoos

Alleine, verzweifelt und verloren saß ich dann trauernd mit Tränen in den Augen an der Theke, bis mich eine nette schlanke Blondierte mit guten Deutschkenntnissen angequatscht hat. Sie hat mich optisch angesprochen und ich war ehrlich gesagt auch was rattig, da ich die halbnackte Jacqueline so lange angegafft hatte. Statt mit meiner geliebten Jacqueline habe ich dann mit Alicia ohne Zeitdruck von ihr länger auf einer Couch rumgelümmelt, und zum Dank hab ich sie dann aufs Zimmer mitgenommen.

Hätte nicht gedacht, das sie erstens so alt ist, sie wirkt jünger, und auch zweitens schon so lange dabei ist, da alles sehr natürlich und ungekünstelt rüber kam. Ein sehr schönes Zimmer, GF6, ZK, lecken, fingern; Sex sehr eng und nah, minutenlanges intensives Rumgeknutsche. Ein toller und entspannter Auftakt.

Optik 7/10 Service 9/10 Küssen 8/10 Atmosphäre 7/10 Wiederholung 7/10

Leider hat Jacqueline mir weiter Körbe gegeben. Erst sie müsste zur Massage, und danach hätte sie schon einen Typen. Später bin ich ihr auch noch mal nachgelaufen, aber dann hat sie Pause gemacht und nach 21 Uhr habe ich sie nicht mehr gesehen.

(Allgemeiner Tipp für die Damen: Wenn ich eine von Euch anquatsche, "Hallo" sage, dann will ich nicht eure schönen Augen sehen, bei mir heisst das: Zimmer. Außer, es stellt sich raus beim quatschen, du hast Mundgeruch oder einen an der Klatsche.)

Jacqueline brauchte mich leider nicht, über Buchungen kann sie sich nämlich nicht beschweren. Sie hat auch schon jede Menge Fans und Stammkunden, die sie alle freudig begrüßt. Wenn dort eine 1000 Euro am Tag macht, dann sie. Plan A also: gescheitert.

Ich hatte mir aber schon Plan B zurecht gelegt. Ähnlich vom Typ (skinny und sportlich) aber ruhiger und schlecht gebucht. Aber -wie sich rausstellte - besseren Service kann Jacqueline gar nicht liefern.

2. Plan B: Evgenia (?)
ROM blond gefärbt skinny mit Sixpack. Hübsches Gesicht, 1,57m 41Kg Cups: Gibts was unter A? eigentlich gar keine. 5-6 Tattoos, ca. 10 Piercings an kreativen Stellen zum Teil. Das lädt zur Entdeckungsreise an, ihr Traumkörper und dann Tattos lesen und Piercings suchen, bis man alle gefunden hat. Auch die Zunge ist gepierct.

Sie ist 28, sieht aus wie maximal 21 (nur ein paar leichte Falten an der Hüfte geben einen Hinweis auf ihr Alter) und hat ansonsten einen Körper wie eine zwölfjährige. Hübsches Gesicht, wurde kaum gebucht, kann ich nicht verstehen. Sie animiert aber auch nicht und war zu angezogen, lange Strümpfe etc.; wenn sie oben ohne rumliefe hätte sie mehr Kerle. Hab ich ihr auch so gesagt aber sie meinte, sie steht einfach nicht auf FKK.

Zum Zimmer:

Intensives Geknutsche, langsam gesteigert in Intensität und Tiefe. Danach war es echt Schwerstarbeit, sie zum Orgasmus zu lecken, ehrlich; ihr Kitzler ist sehr verdeckt und ich kam nur mit der Zungenspitze dran. Das hat bestimmt 20 Minuten gedauert, nachher hatte ich fast Muskelkater in der Zunge; ich denke schon dass sie einen Orgasmus hatte weil sie wurde richtig feucht, hat anders -so nach Waldwiese- geschmeckt und dann hat sie auch heftig gezuckt und laut gestöhnt. Oder sie hatte ein Einsehen und hat mir dann nach 20 Minuten was vorgespielt, das wenn aber sehr sehr sehr glaubwürdig. Leider kein fingern ist aber Ihre Entscheidung.

Ficken sehr sportlich in 4-5 Positionen, im Löffelchen ist sie sehr eng, Abschluß im Doggy, da geht sie sehr gut mit; als Cowgirl ist sie auch gut. Sportlich halt.

Im Gegensatz zu Alicia und Dame Nr. 3 war ich ihr was zu fett, ich soll auch mehr Sport machen meinte sie. Wobei wir uns drauf einigten: sie wird mein persönlicher Fitnesscoach, 2 Stunden Bettsport jeden Tag mit ihr dann klappts auch bei mir mit dem Sixpack ;-).

Das hier ist Championsleagueniveau, GF6 vom feinsten, noch eine Steigerung zu Zimmer 1 und nur deswegen keine 10 weil kein fingern und keine Nachbetreuung. Ich finde das immer nett wenn einem die Damen nach dem Zimmer noch mal zulächeln oder noch mal kurz vorbeischauen.

Optik 9/10 Service 9,5/10 Küssen 9/10 Atmosphäre 7/10 Wiederholung 7/10

Besser kann es Jacqueline gar nicht bringen. Die Damen, die so top gebucht sind, sind oft auch einfach müde oder verwöhnt. Sage ich mir selber, damit ich nicht zu traurig bin :-(.

Nach der schlanken Evgenia hatte ich noch Lust auf was kräftigeres und da die ersten beiden Mädels so gut waren habe ich auch noch ein drittes Zimmer eingelegt. Ein Mädel hat mich schon den ganzen Tag sehnsüchtig angeschaut:

3. 24J ROM
dunkle Haare 1,6m B-Cups 57kg keine Tattoos

Ja, wie hieß die noch mal. So ein Standardpuffname. Man, können die Mädels nicht kreativer sein? Ich hatte mal eine "Kiss", das bleibt doch hängen. Oder "Blowy" - cool, der Name; "Honey Bee" war auch gut. Aber alle nennen sich Katerine Katerina Kristina Katea Katya Katja Katrin. Wer soll sich das den merken bitteschön?

Schade, dass ich ihren Namen vergessen habe. War Servicemäßig eine Granate. Hatte auch frei vorher und war ausgeruht, meinte sie beim netten AST.

Auch nett ihr Lob für mich, wie der Rest der Damen hat sie mich 8-10 Jahre jünger geschätzt als ich bin, nett. Und mal ein Wink mit dem Zaunpfahl an die mitlesenden Deutschen Kollegen: Das kommt bei den Mädels echt gut an, wenn man sich vorher duscht. Die Duschen sind auch echt leicht zu finden, Tipp: Man stolpert direkt rein, wenn man aus der Umkleide rausgeht. Zur Verdeutlichung: Duschen heisst: den Körper reinigen mit dem Wasser, was da aus der Decke rauskommt. Ihr müsst da so den Knopf drücken. Erst Wasser, dann Seife (ist auch genügend da), dann noch mal Wasser.

Gerade die Deutschen würden das irgendwie vergessen, das Waschen. Sie hat gemeint, man soll Schilder aufstellen; ich hab dann vorgeschlagen: ungeduscht gilt als Extra und kostet 50,- Euro mehr, worauf sie lachend meinte, dann wäre sie jetzt schon eine reiche Frau ;-).

Und wenn ihr richtig punkten wollt, dann benutzt ein teures Parfüm, die kleine hat mich echt abgeschnüffelt und es hat ihr dann sichtlich Spaß gemacht. Dann bringen die Mädels auch Leistung.

Beim Lecken hatte ich sie echt schnell über den Berg geschubst, da gab es Lob von ihr und ich war auch überrascht nach dem Leckmarathon mit Evgenia gerade, da die Mädels sonst mehr Einsatz brauchen, die sind halt was abgestumpft bei 10 Kerlen am Tag. Auch für das Küssen hat sie mich gelobt, andere Typen würden ihr nur das Gesicht ablecken. Schmeckt denen Makeup? Keine Ahnung.

Also sie war zufrieden mit mir und deswegen gab sie auch vollsten Einsatz, sie oben war ein Traum, lange, sportlich, abwecklungsreich.

Wir hatten das größte Zimmer, die Nr. 11; die Lage des Zimmers ist interessant: du musst durch die Damenumkleide durchgehen an dem Makeupbereich vorbei. Das hat mich nochmal angespornt; ich wollte, das die sich auftakelnden Mädels was hören von uns. Sie hat auch echt laut und realistisch gestöhnt, minutenlanges lautes Geklatsche beim Doggy. Mehr geklatscht wird höchstens bei einem Peter-Maffay-Konzert ;-). Und die Nummer war so gut und laut, ich hab wirklich gedacht, wenn ich die Tür vom Zimmer aufmache und rausgehe, stehen da 10 Zuhörer und geben mir Beifall ;-) War leider nicht so, gab auch keinen Pokal oder so was.

Optik 7/10 Service 10/10 Küssen 8/10 Atmosphäre 8/10 Wiederholung 8/10 BJ 7/10

Also hier gebe ich mal eine 10/10. Alles, was ich wollte. GF6 vom allerfeinsten, wunderschöne Illusion, geleckt geblasen gefingert alles durch und sie wollte knutschen.

Also die Leistung der Damen wie gesagt Champions-League-Niveau, da brauchst du keinen Wohnungspuff.

Der Laden sieht mich wieder dank der Mannschaft! Hoffentlich dann ohne Dosengemüse
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
kaarst, living room, livingroom, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LR: Bilder aus dem Living Room Macchiato Living Room, Kaarst 5 12.01.2010 21:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de