villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #11  
Alt 23.10.2009, 14:23
Benutzerbild von Harry
Harry Harry ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 506
Dankeschöns: 1166
Standard Kurzbericht : Newsletterday im Samya am 22.10.2009

Kurzfristig habe ich gerstern im Mailkonto die Information bekommen, das heute Newsletterday ist. Am Newsletterday bekommt man die Möglichkeit für 50 Euro Eintritt eine Freikarte für einen weiteren Besuch im Samya zu erwerben.

Somit resultiert der Eintritt bei 2 Besuchen bei 25 Euro. Inkls. ist natürlich das volle Programm vom Trinken, Essen, Fussball und Wellness. Da kann man wirklich nicht meckern.

Insofern bin ich kurzentschlossen dorthin und fand einen sehr gut besuchten Club vor, was sich leider in einer sehr vollem Umkleide äussert. Aber nun ja, das ist ja eine Sache von Minuten, also kein Problem.

Über den Club schreibe ich heute einmal nichts, der sollte weitestgehend in den Vorpostings beschrieben worden sein. Schön war allerdings, das doch einige Forenkollegen anwesend waren (Rheinforum) und wieder einmal ordentlich gelästert, gewitzelt wurde.

Gebuchte hatte ich heute Yara, die ich bereits aus der PSR kannte. An dem kleinen gesprächigem Miststück (ist lieb gemeint) finde ich toll, das es bis zum Zimmer recht entspannt zur Sache geht. Da kann das Vorgeplänkel schon einmal bis zu einer Stunde dauern; wenn sie denn Lust und Zeit dazu hat.

In der Lounge habe ich sie dann während des PST ordentlich massiert, was sie sich sichtlich gefallen lies. Auf dem Zimmer gings dann wie immer heftigst zur Sache. Den Blowjob hat sie wirklich heavymässig drauf, da kann ich mich speziell beim ersten Mal gar nicht im Zaum halten. Yara bietet einen Superservice (tolle ZK, FO beide inkl Figern, GV in mehreren Stellungen inkl Kopfnuss ) kurzum super empfehlenswert !
Einzig das Zimmer 7 war nicht so toll (wenn man die anderen Zimmer aus dem Samya kennt..)

Kurz vor Toreschluss habe ich (oder hat Jeany mich), egal, angequasselt und, ja mein Instinkt hat mich nicht im Stich gelassen. Eine kleine lebenslustige, griffige deutsche Biene mit Humor in den Augen und einem tollen Lachen. Ein Volltreffer.

Es entwickelte sich ein nettes Gespräch aus dem dann folglicherweise ein Zimmer resultierte. Was mir gleich auffiel, sie ist verspielt auf eine nette Art und Weise geil und albern. Herzerfrischend locker war das Zimmer die ganze Zeit über.

Da leider die Zeit ein wenig drängte, 0:45 Uhr, hat sie das Heft in die Hand genommen und ordentlich Gas gegeben und mich mit kleinen Kniffen und DirtyTalk relativ schnell in den 7ten Himmel befördert. Auch hier : Eine ganz klare Empfehlung und es wird eine Wiederholung geben !!


Diesesmal hatte ich viel Spass im Samya !! Der Club wird mir immer sympatischer !!

+++++++++ Steckbrief Yara +++++++++

deutsche

in die 20 und ca 1,70 gross, mittel - hellblond (blondiert)

an ihr ist etwas mehr dran, gut getunte Boobs der Grösse D aber noch schön weich und fraulich, nicht so aufgeblasen

ZK : super
OV : weltmeisterlich
GV : gut - super(wenn ich denn so lange durchhalte ^^)

Bes. Merkmal : 2 Buchstaben im Nacken tätowiert

Charakter : extrem erzählfreudige Natur (aber lieber so als anders) , aufbrausend ^^, kann sich "fallen" lassen

++++++++++++++++++++++++++++


+++++++ Steckbrief Jeany +++++++++

deutsche

Anfang 20 (tippe ich mal) und ca 1,60 gross, Strassenköterblond (dunkel)

an ihr ist auch etwas mehr dran, aber soweit ich in der eile beurteilen konnte alles so wie der liebe gott sie schuf (B)

ZK : gut - super
OV : super
GV : super (endlich mal eine Frau die das Programm vor gibt )

Bes. Merkmal : Muttermal zwischen den Augenbrauen das aussieht wie ein indisches Kastenzeichen

Charakter : lustiges Wesen und witziges Betthäschen das Gas geben kann

++++++++++++++++++++++++++++
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 26.10.2009, 11:41
Benutzerbild von Bärchen
Bärchen Bärchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 779
Dankeschöns: 1789
Standard SAMYA 24.10.2009 Bärchen in der Schokoladenfabrik

Willy Wonka betreibt eine florierende Schokoladenfabrik im Kölner Süden, wie aktuell zu lesen ist, angeblich die beste in Europa (!), deren Produkte international reißenden Absatz finden.

Die Konkurrenz setzt alles daran, Wonka zu sabotieren, auch dieses liest man in den letzten Tagen vermehrt (!). Sie schleusen Spione in die Fabrik, die das geheime Schokoladenrezept stehlen sollen.

In weiter Ferne der Fabrik wohnt Charlie. Als eines Tages wieder Rauch aus den Schornsteinen der Fabrik steigt, entsteht bei Charlie ein starkes Verlangen, noch ein vorletztes Mal die Fabrik zu besuchen.

Hhhhm, diese Idee hatten wohl mehrere, die Schokoladen Farbrik ist sehr gut besucht. Der fresssüchtige Augustus Glupsch, der ausschließlich daran denkt, sich mit Süßigkeiten vollzustopfen ist da, genau wie der verwöhnte Verucas Salt aus Köln, der nervöse Wutanfälle bekommt, wenn er sich nicht alles kaufen kann, was er haben will. Der Nächste ist der narzisstische Viol Beauregarde, Champion im Kaugummikauen, der sich nur für die Siegestrophäen in seiner Vitrine interessiert. Und schließlich der launische, fernseh- und videospielsüchtige Mike Teavee.

Charlie geniesst das Treiben wie immer zwischen den ganzen Flüssen aus weißer und dunkler Schokolade, essbarem Gras, Kakaobohnen, Schokoladentafeln mit und ohne (hohler) Frucht und den Pralinen.

Heimlich erhält er von seiner Praline eine große Portion Schokoladeneis und verschwindet mit Ihr in einem der Süßigkeitenzimmer. Nett dekoriert mit einem Kamin, der für eine wohlige Wärme sorgt in diesen kalten, verregneten Herbsttagen, mit einem großen Bett, welches von seiner Praline mit reichlich Handtüchern versehen wird.

Hhhmm, was soll das werden, fragt sich Charlie ? Kaum hat er sich dem plüschigen Leibchen entledigt wird er auch schon mit dem zuckersüßen jedoch sehr kalten Lockstoff verwöhnt. Zuerst liebevoll gefüttert, danach darf er an sämtlichen Körperstellen seiner Praline die braune Masse abschlecken, die verziert ist mit knusprigen Schokostückchen.

Beide in lustvoller Extase, fallen wild übereinander her, so dass es binnen weniger Minuten dazu führt, dass beide Körper einer Schokoladengussform gleichen. Es schmeckt himmlisch süß, zart, verlockend……

Nach einem ausgiebigen Wettkampf um die letzten Kalorien, wird das ganze noch mit einem Sahnehäubchen garniert und beide fallen erschöpft in die Kissen.

Charlie ist am frühen Sonntag Morgen um einige Kalorien, in Form von zwickenden Fettpölsterchen reicher.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.10.2009, 12:13
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist offline
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 7.069
Dankeschöns: 40567
Standard

Liebes Bärchen....

als jemand, der nicht zu den Insiderkreisen des Samya gehört kann ich nur erahnen, er sich hinter den mit Phantasienamen benannten Personen versteckt.

Du könntest für eine Menge Spass sorgen, wenn der tiefere Sinn für uns alle ein wenig entschlüsselt würde.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.10.2009, 12:28
Benutzerbild von Bärchen
Bärchen Bärchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 779
Dankeschöns: 1789
Reden

Zitat:
Zitat von albundy69 Beitrag anzeigen
Liebes Bärchen....

als jemand, der nicht zu den Insiderkreisen des Samya gehört kann ich nur erahnen, er sich hinter den mit Phantasienamen benannten Personen versteckt.

Du könntest für eine Menge Spass sorgen, wenn der tiefere Sinn für uns alle ein wenig entschlüsselt würde.
Sehr gerne Kollege Al

In einem "anderen Forum" gibt es derzeit eine Front an SAMYA Gegnern, diese sind in meiner kleinen Geschichte die "Spione".

Auch ist die Rede von Samyatologen, die das Samya liebevoll eine Church nennen.

Die weiteren Akteure des Abends der fresssüchtige Augustus Glupsch, der verwöhnte Verucas Salt, der narzisstische Viol Beauregarde, der launische, fernseh- und videospielsüchtige Mike Teavee sind frei erfunden.

Zum weiteren Schutz der Leser wurden alle auftretenden Personen verfremdet, so dass eine Ähnlichkeit mit existierenden Personen nur rein zufällig und nicht beabsichtigt ist.

Wer sich jedoch wieder erkennt, darf sich natürlich sehr gerne outen
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 26.10.2009, 12:54
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist offline
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 7.069
Dankeschöns: 40567
Cool

Danke...wenn die Luft für die Samyatologie-Sekte woanders zu dünn werden sollte....naja Ihr wisst schon
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 26.10.2009, 18:43
SUPASCOUT SUPASCOUT ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 94
Dankeschöns: 16
Standard Müüüll!

Zitat:
Zitat von Bärchen Beitrag anzeigen
Sehr gerne Kollege Al

In einem "anderen Forum" gibt es derzeit eine Front an SAMYA Gegnern, diese sind in meiner kleinen Geschichte die "Spione".

Auch ist die Rede von Samyatologen, die das Samya liebevoll eine Church nennen.

Die weiteren Akteure des Abends der fresssüchtige Augustus Glupsch, der verwöhnte Verucas Salt, der narzisstische Viol Beauregarde, der launische, fernseh- und videospielsüchtige Mike Teavee sind frei erfunden.

Zum weiteren Schutz der Leser wurden alle auftretenden Personen verfremdet, so dass eine Ähnlichkeit mit existierenden Personen nur rein zufällig und nicht beabsichtigt ist.

Wer sich jedoch wieder erkennt, darf sich natürlich sehr gerne outen

Wohl ziemlicher Müll, oder?
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 31.10.2009, 12:06
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.107
Dankeschöns: 36268
Standard

Nachfolgend ein Auszug aus einem Beitrag zu einem Treffen der Mitglieder einer Interessengemeinschaft am 29.10.09 aus dem Rheinforum:

Bei den Überlegungen zum nächsten Treffen der IG FFF fiel die Wahl auf das Samya. Diese Entscheidung sollte sich beileibe nicht als Fehler herausstellen.

Im Vergleich zu vorherigen Treffen sagten erstaunlich viele Mitglieder zu. Zusätzlich konnten wir einige externe Gäste (Fk) begrüßen. Es war schön, neue Gesichter zu sehen bzw. nette Bekanntschaften zu machen. Ich hab' zwar nicht nachgezählt, aber wir durften so um die 25 Fk gewesen sein.

Kurzum: Wir wurden gestern hofiert ohne Ende. Die Lounge wurde hergerichtet, als würde ein Bankett für Staatsgäste anstehen. Festlich geschmückte Tische, feinstes Geschirr. Das Bufett vom Allerfeinsten. Für die musikalische Unterhaltung sorgte ein Saxophonist, dem hätte ich noch lange zuhören können. An dieser Stelle nochmal ein ganz dickes Dankeschön an das Samya, insbesondere an Geschäftsführerin Sabine. Es fehlte uns wirklich an nichts. Es wurde wirklich alles getan, um den Aufenthalt für uns zu einem bleibenden Erlebnis werden zu lassen. Wer hier was zu meckern gehabt hätte, dem wäre absolut nicht zu helfen gewesen. Wir kommen gerne wieder! Die Samyatologen können wahrlich stolz auf ihr Wohnzimmer sein.

Achja, Sex gabs bei mir auch: Meine sonst übliche Samya-Tageserstbuchung Lanna leider im Urlaub, traute ich mich erstmals an Wamder heran.

http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=786

Wamder ist eine sehr schöne Frau mit sehr zarter Haut, auf eine bestimmte Art und Weise eine äußerst elegante Erscheinung und charmante Gesprächspartnerin (leider nur in Englisch). Bei der Action selbst (Premiere für mich im neuen Zimmer 0, das ist die Blockhütte seitlich vom Eingang) gabs für mich nichts zu kritisieren. Vom Feeling her hatte ich sowieso bei ihr ein gutes Gefühl. Sie ließ sich auch gut lecken, wobei die Brustwarzen auffallend steif wurden. Lecker geschmeckt hat sie auch und das Stöhnen sowie die rhythmischen Beckenbewegungen wirkten nicht gespielt.

Wamder ist für mich zwar kein Highlight, empfehlen kann ich sie jedoch in jedem Fall.

Bin Samyafan, aber überzeugter Nicht-Samyatologe und deshalb könnt Ihr mir ruhig glauben: Das Samya präsentierte sich nicht als Absteiger des Jahres, sondern - zumindest gestern - als Champions League-Sieger 2009! Nicht zu toppen!
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.11.2009, 09:58
Benutzerbild von Bärchen
Bärchen Bärchen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 779
Dankeschöns: 1789
Standard Halloween Party im Samya 31.10.2009

Süßes oder Saures ?


Hieß es gestern an Halloween im ganzen Land und darüber hinaus.

Zu diesem Anlass machte ich mich wieder einmal auf „ins Wohnzimmer anderer Leute“ um den Spaßfaktor noch ein letztes Mal zu erleben. Da ich bereits am Donnerstag mit den Tränen zu kämpfen hatte, trotz persönlicher Einladung nicht an dem Treffen der IG „FFF“ teilnehmen zu können, war es mir gestern eine besondere Freude wieder einmal im Wohnzimmer auflaufen zu dürfen.

Alles war wie immer, an besonderen Event – Tagen festlich geschmückt, die Mädels hatten sich wieder etwas besonderes einfallen lassen und schmückten sich Ihrerseits mit tollen und sexy Kostümen !!!

Aber was war das ? Da lächelte mich der Kopf eines toten Schafes aus einer Salatschüssel an , getränkt in einer ekelhaften, braunen Suppe, Stierhoden , oder wessen Hoden das auch immer waren, eine Art Gehirnmasse , oder was es auch immer war ...? Hui, ganz schön gruselig.

Auch diesmal war die Samya Live Band wieder am Start und sorgte wieder einmal für allerbeste, musikalische Unterhaltung. Jungs, es ist immer wieder eine wahre Freude zu den Klängen Eurer Musik ein heißes Tänzchen aufs Parkett zu zaubern.

Auch die Gaumenfreuden des Sternekochs Armin und seiner fleißigen Gehilfin Katja rundeten den Abend kulinarisch ab !! Im Außenbereich hatte ein prominenter "Kölner" Koch eine Köstlichkeit der besonderen Art kredenzt, nämlich Döner und Currywoosch. Dieses ist sicherlich nicht alltäglich, aber durchaus alltagstauglich.

Ein besonderes Highlight des Abends war die Lesben Show von Teufelchen Daylina http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=758 und der lieben Yoel http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=631. Als kleines Bonbon wählte der Sänger der Samya Live Band einen Gast aus dem Publikum, der diesem Treiben beiwohnen durfte. Scheinbar schien ihm der gewisse Alkoholpegel zu fehlen, denn ich vermisste ein wenig seine Laszivität !!


Aber nun gut, von gefühlten 130 gierigen Augenpaaren beobachtet zu werden und sich dem Treiben hinzugeben, dass ist wohl nur etwas für absolute Vollprofis !!!

Es folgten eine Vielzahl an Tanzeinlagen von mehreren Mädels, die sich ansonsten doch eher zurückhalten. Mein Kompliment an dieser Stelle, weiter so !!!

Einen ganz besonderen Auftritt an diesem Abend hatte Dracula, äh Bella, die sich an diesem Abend als solcher verkleidet hatte. Wo sind eigentlich die Spitzen Beißerchen abgeblieben ? Kann jemand sachdienliche Hinweise dazu machen ?

Sie hatte sich (auf Wunsch eines Gastes zu einem besonderen Musikstück) eine Mönchkutte übergeworfen und betrat Ihre Showbühne mit 2 Grablichtern zu den Songs von Rammstein „Rammlied“ & „Mein Herz brennt“. Sie übergoss sich während der Performance mit dem heißen Wachs und verfiel förmlich in Extase, während ihr Körper unter dem heißen Wachs zitterte. Auch ich als hardcore Fan von Bella, bin immer wieder von Ihren Ideen und Ihrem Einsatz mehr als überrascht !!!!



So verwundert es auch nicht, dass ich mich ihr wieder einmal mehr an diesem Abend gewidmet und es wie immer nicht bereut habe.


An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Sabine, Ali & Hakan die mir und ich denke auch den anderen Gästen, wieder einen besonderen Abend mit Party Charakter erfolgreich gestaltet haben !!!!


So, nun werde ich das Wohnzimmer für einen längeren Zeitraum nicht mehr besuchen können, da ich mich einer OP unterziehen werde. Ich hoffe und wünsche Euch allen, viel Spaß bei der Samya St. Martinsfete am 11.11. und ich hoffe doch vielleicht mit einem Stück Martinsgans versorgt zu werden, wenn auch nur via MMS.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.11.2009, 14:51
Benutzerbild von Tex Hex
Tex Hex Tex Hex ist offline
Zickenbändiger
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 471
Dankeschöns: 810
Daumen hoch Rückkehrerin Georgie

Letztens im Samya: Georgie ist wieder da. Sie war bereits schon mal vor knapp über 2 Jahren im Kölner Saunaclub Nr. 1 tätig. Da habe ich sie leider verpasst. Denn meine Zeit brach erst später an. Aber sowohl von vielen Gästen als auch Kolleginnen hatte ich nur lobendes über diese Dame gehört.

Soll wohl zwischendurch im Escort-Service tätig gewesen sein.

Und von der Erscheinung her ist sie auch wirklich ansehnlich. Für genauere Infos siehe www.samya.de/gallery/index.php?gid=485 .

Der besondere Clou wie ich finde: Das Intimpiercing. Sowas find ich ja immer ausgesprochen interessant und antörnend.

Ort des Treibens war das sogenannte "Zimmer 0", eine urgemütliche Holzhütte wohl versteckt im hinteren Teil des Gartens.

Klasse ist auch der Service. Man merkt zwar, dass Georgie schon länger im Geschäft ist aber das ist jetzt nicht negativ gemeint. Es gab saftige ZK, ein geiles Gebläse und das Lecken fiel ihr auch sichtlich zu gefallen. Auf jeden Fall musste sie mit Gleitgel nicht mehr nachhelfen.

Also ein bischen rumgevögelt und auch befriedigt ins Ziel eingelaufen. Geile Nummer mit einer netten Frau.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 05.11.2009, 08:51
Benutzerbild von albundy69
albundy69 albundy69 ist offline
Womanizer
 
Registriert seit: 01.09.2009
Ort: In der verbotenen Stadt
Beiträge: 7.069
Dankeschöns: 40567
Daumen hoch Köln Marathon Teil 1 (Danni)

Erste Etappe meiner Köln-Tour ist das Reha Zentrum Rodenkirchen mit dem Namen Samya. Fazit meines Erstbesuchs vor mehreren Monaten: Tagsüber sehr ruhig, Abends geht die Post ab.

So bin ich nicht verwundert, dass sich gegen 15 Uhr ein gewohnt eher ödes Bild bietet: Theke nur notdürftig besetzt, schließlich ist wenig los. Man schlägt die Zeit auf den Barhockern Tod, da die paar Sofas durch gelangweilt wirkende Damen blockiert sind. Zu Essen gibt’s Reste vom Frühstücksbuffet und einen russischen Zupfkuchen. Knapp 8-10 Gäste verlaufen sich im weiten Areal. Positiv zu erwähnen: Bereits zu früher Stunde ist sehr positiv hervorzuheben, dass die Auswahl hübscher Damen überragend gut ist.

Knapp 25 bartittige Grazien verteilen sich im Aufenthaltsraum und flirten recht dezent. Optische Ausfälle sind nicht zu erkennen. Man kann quasi aus dem Vollen schöpfen.

Die Auswahl zwischen wirklich sehr ansehnlichen Hühnern fällt mir dieses mal sehr leicht, denn auf dem Sofa mit der unendlich hohen Rückenlehne entdecke ich eine Dame, die ich im ersten Augenblick für eine Fatamorgana halte: Maria aus der Freude im Samya, lang verschollen, sofort wieder erkannt.

(Sie nennt sich im Samya Danni, deshalb bleibe ich bei ihrem neuen Künstlernamen)

Danni

...ist recht einfach beschrieben. Sie ist auf 155 cm verteilte knallharte Fickmasse. Das Gesicht eine Mischung aus Victoria Beckham und dem Kind von der Zwiebackpackung. Muskeln und Airbags wie die des Michelinmännchens. Braune makellose Haut, ein Gang, der nur so strotzt vor Energie. Haar zum Zopf gebunden.

Grund für diesen interessanten Körperbau: Ansatz zur Fettleibigkeit, dem durch intensives Spinning, Aerobic, Tittentuning und Fettabsaugung sehr ästhetisch entgegengewirkt wurde. Danni ist ein Hingucker, alles wirkt natürlich und mit sehr viel Arbeit optimiert.

Sie ist mittlerweile 32 spricht sehr gutes Deutsch und führt mich nach kurzer Konversation auf ein Zimmer mit Riesenliegewiese in Etage 1. Dort zieht sie sich aus und positioniert sich kniend direkt vor meine ausgefahrene fickbereite Fleischpumpe.

Ihre Art zu küssen ist nicht als Girlfriendlike zu bezeichnen. Sie ist fordernd mit viel Zungeneinsatz: Drang zum Porno, weniger was für Schmuse-Al. Immer wieder ein Fest für den erkundungsbereiten sinnlichen Leck und Knabberfetischisten: Ihr waffenscheinpflichtiger Hardbody. Es gibt wenig Damen mit einem derart gestählten Hintern, bei dem jedoch gleichzeitig was dran ist. Als Vergleich möchte ich Jennifer Lopez anführen, die ich bisher zwar noch nicht vor der Flinte hatte, mir von der Nussknackfähigkeit der Pobacken jedoch von ähnlicher Liga wie Dani erscheint.

Wie immer bei solchen Damen: Ficken mit knallenger Kneife. Beim Halbhandfisten ist man erstaunt über den festen Händedruck. Geblasen wird mit Möderkaracho und Abpumppower einer lebenden Melkmaschine und ihre Kondition in jeder nur denkbaren Lage ist atemberaubend.

Unter uns: Ich habe, da ich an dem Tag noch was vor mir habe die halbe Stunde als Limit gesetzt und bin jemand, bei dem eine Dame beim Blasen schon ne gewisse Zeit braucht, mich zum Spritzen zu bringen. Nach knallharter Doggy und ner akrobatischen Freiflug Reitereinlage mache ich deshalb den Faulkficker und lasse sie mit dem Mund machen:

Lange Rede kurzer Sinn, statt langem Gepumpe mit Handeinsatz schnappt Danni einmal zu. Rotiert mit perfekt dosierter Gaumenenergie und bringt mich in Rekordgeschwindigkeit zur Mandelbezuckerung. Hammer. Daher grosse Vorsicht. Past man nicht auf hat man ruck zuck den Rachen vollgepumpt, so eine Blasepower steckt hinter ihr.

Fazit: Keine Frage Dani ist ein Must Fick und Highlight mit Gütesiegel.

Fazit Samya: Tagsüber verhalten, abends aufgrund Zweittermin nicht gesehen. Damenauswahl klasse, Verpflegung tagsüber mau.

--- Steckbrief --------

Danni, 32, Brasilien
155cm KF 36, Fettfreier Hardbody, Gesicht hat was von V. Beckham.
mit gut gemachten Sillis
Gut passt der Begriff: Michelinweibchen

Performance: Fick , Porno-Knutsch und Blasepower in Vollendung.

--- Steckbrief --------
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
cornelia moni, fuck&dance club, rodenkirchen, samya, saunaclub, saunaclub köln, tempel, wohnzimmer

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 842 Heute 11:07
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 02:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 15:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:27 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de