Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #411  
Alt 17.08.2016, 19:08
Benutzerbild von Pussierstengel
Pussierstengel Pussierstengel ist offline
Altes Huhn gute Suppe
 
Registriert seit: 21.09.2015
Ort: Zwischen Aca und Sky
Beiträge: 351
Dankeschöns: 11066
Unglücklich Letzten Freitag zum Klassentreffen ins AG

Tach zusammen!
Das AG ist uns zum Klassentreffen lieb und heilig geworden. Aufgrund der langen Öffnungszeit 10:00 bis 3:00 Uhr findet jeder von uns ein Zeitfenster so das wir uns alle mal wieder sehen können.

Kurz vor 20:00 Uhr mit snoopies aufgeschlagen und gleich in eine DL am Eingangstresen verguckt. Leider nicht wieder gesehen.Die Spiele können beginnen und es stellt sich ein gewohnt gutes Gefühl bei uns ein.

Auf dem Weg in dei Kuppelhalle (über Umkleide, Dusche und Flure) sind mir schon 10 neue Lotten entgegen gekommen. Keine Elif, Natascha, Daria, Francesca, Anka und wen ich da noch alle erwartet hatte.

Die Klassenkameraden hatten es sich gemütlich gemacht und unser Lieblingsreferendar Yogi1964 war auch mit von der Party. Nach einer ausgiebigen Begrüßung entdeckte mich Kim und war so lieb mich für ne Stunde zu buchen. Zimmer Abrechnung 100 pro io .

Um 22 Uhr wieder mit den Bengels ans Buffet, und festgestellt das ein Adeliger ziehmlich gefräßt hatte. Aber es war immer mehr reichlich da!
Für 30 Euro bietet der Club mit Abstand das Beste in der Umgebung.

Aber die Stimmung die ich so mag am Ag wollte nicht eintreten, lagt es na mir?
Die BongoBongolei Mucke war so laut das man sich mit dem Stöckelwild nicht austauschen konnte und draußen spreche ich beim rauchen keine an.

Es lächelte Manuela am schönsten und so dachte ich mir, gönn Dir mal was neues. Auf der Treppe zum Zimmer den Service geklärt, in englisch bölkend.
Mit Manuela kam ich dann auf dem Zimmer auch ins Gespräch un dwir klärten ein 40430 Zimmer. Die real Kisses waren dann ohne Zunge und Sie schmeckte wie ein Aschenbecher. Ok, dann nicht. Das FO war leicht Zahnig, dafür mit viel Handeinsatz. Ich tauschte mal die Seiten und begab mich dran Sie in Stimmung zu bringen. (Manuelas Pflaume besteht aus Megaaussenlippen durch die ich kaum ans Lecker kam. Ich weiß, da stehen viel drauf, darum wird es hier erwähnt.) Meist bekommt Mann dann ja auch was zurück.
Sie sagte mir Sie ist Rumänin und es ist ihr erster Club, Sie würde Ende Oktober 19 Ach darum harkt es evtl. bei mir und mein bauch sagt. Zahl 40 und geh.
In Stimmung versetzt habe ich mich dann wieder ins passiv begeben und es wurde schon besser. Nebenbei erfihr ich das wir besser ne Stunde machen denn ich würde es ja nicht in den nächsten 2 Minuten schaffen. Ok, sage ich (Hornochse) und dann wollte ich ja auch mal fickificki. Ich erwähnte es und Manuela sprang bald vom Bett, unsere Kommunikation klemmte doch deutlich. Ok, ich habe einen irischen Akzent, aber bisher hate es zum vögeln immer gereicht!
Sie würde es nicht ohne Gummi, was ich mir denken würde!
Ich denke, wo ist jetzt meine Erektion! Wir klären das mit dem GVM, what else und ich bitte Sie zum Wiederaufbau. Als der Stengel fast wieder brauchbar war kam die blau Pumpflasche. Leider fast leer und so begann Manuela zu schütteln, zu pumpen, zu schütteln und zu pumpen um mir den kalten Glibber über den blanken Schwanz zu schmieren. Ich bin Sparachlos.
Als nächstes wird der Gummi übergepresst ohne auf die Richtung zu achten.
Im fünften Versuch wird er mit ein paar Rucken, wie wenn man ein Seil mit Eimer dran aus dem Brunnen birgt, übergestriffen. Wieder wird gepumpt und geschüttelt. Und geschüttelt und gepumpt. Der Rubber drückt am Schaft und ich rege meine fantasie an. War das nicht ihr Job? Ach, Sie ist ja anderweitig beschäftigt und plötzlich massiert Sie Meinen wieder mit dem kalten Zeugs ein. Er fällt mir auf den Bauch und alle Stoßgebete halten ihn auf Halbmast.
Ich denke an das Zimmer mit Kim zurück um mich nicht zu blamieren.
Sie Pumpt und schüttelt. Verpackt die Pulle wieder und schmiert sich die Votze ein. Sie hebt den taumenden Helden an, stellt ihn auf und versucht sich drauf zu hocken. Au, au , au höre ich wäred Sie versucht ihn sich ein zu führen. Dat auch noch.
Ich sage, das wenn er nicht passt, ich kein Problem damit habe jetzt auf zu hören. Sie verstummt und er gleitet langsam ein. Manuela ist mal richtig eng!
Sie reitet etwas und dann legt Sie sich neben mich um bittet mich um Aktion Ok, dann mal los um dem Treiben ein Ende zu machen. Sie liegt auf dem rücken und ich bilde das Dach vom T vor ihrem Becken. So sitzt er Prima in ihr und ich bekomme auch wieder Lust. Fertig.
Ich habe kein Problem mit Berufsanfängern und fördere auch gerne, darum habe ich auch dem Stundenzimmer zugestimmt.

Abrechnung 120467. Ich frage Ob es ihr Ernst sein und Sie erklärt mir das Sie die Regeln nicht mache. Ich erinnere Sie an Kundenpflege. Sie mich ans Management, nur falls ich ein Problem mit der Abrechnung habe. Ich verneine, gebe ihr die Scheine und gehe lächend!

Später setzte sich Manuela mir gegenüber aufs Sofa zum rauchen und lächelte freundlich. Im Georg-Melches-Stadion haben wir dazu immer gesungen: "So sehen Sieger aus, chalalalala.......so sehen Sieger aus, schalalalalaaaaa.

Ich trank noch ein Bier und machte mich auf den Weg.......

Der P(o)ussierstengel
__________________
Vote for Pussierstengel
Mit Zitat antworten
  #412  
Alt 20.08.2016, 22:59
goldhase goldhase ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 81
Dankeschöns: 1986
Standard Samstag im Gold nicht gold

gegen mittag in ratingen eingetroffen.
Parkplatz ziemlich leer.
Im HauptRaum ca 20 DL u.a.
Alice
shila
luciana
Irina
Mimi
bianca
Maria
francesca
isabella
Manuela

nach dem Frühstück auf die Terrasse der a 380 kommt gleich.
Zwei bekannte getroffen und nett unterhalten.
Um 14 h kam mein kumpel.
Nach dem essen nochmal das line up geprüft.
Es fehlten u.a.
vanessa soll top sein
Tamara ist top
delia soll top sein
Beatrice ist top wohl weg
Emma top beim 1.mal
isa top optik
Julia top optik
corina ist top
Ceylan ist top
Bonnie top Optik wohl weg


gegen 17 wollte ich zu Maria die aber bereits verbucht war.
Da sah ich eine neue DL
Antonia nicht die aus Tirol sondern aus RO.
Gesicht hübsch
ca 1m60
a bis b Cups natur
schlank

konservation schwierig da rumänisch.
Erst mal ins Kino zum antesten.
Die ZK waren mehr zahnig.
Auf dem Zimmer auch nicht besser da die Verständigung nicht möglich war und sie nicht wusste was sie tun sollte.
Hatte auch bald keinen Bock und hätte ihr das Geld auch so geben können

wieder nach unten wo sich mein Kumpel schon verabschiedet und noch in einen anderen Club fährt.
meinem bekannten habe ich noch bianca empfohlen und er kam auch zufrieden vom Zimmer zurück.
Mit Maria während ich wahrscheinlich besser bedient gewesen da sie eine erfahrene DL ist.
fazit
werde erst mal eine gold pause einlegen bis die Mädels alle aus dem Urlaub zurück sind und mal wieder nach velbert fahren bzw das heaven seven testen um etwas Abwechslung zu erleben.

Geändert von goldhase (22.08.2016 um 14:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #413  
Alt 21.08.2016, 12:09
Rheinländer90 Rheinländer90 ist offline
SaunaclubFan
 
Registriert seit: 26.03.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 45
Dankeschöns: 936
Standard Entspannter Samstag im Aca Gold

Hallo zusammen,

Am Samstag den 20. August bot sich mir mal wieder die Gelegenheit das Aca Gold im Ratingen zu besuchen. Gegen 12.30 Uhr eingecheckt und voller Erwartung den weißen Bademantel am Empfang entgegengenommen. Schon auf dem Weg zur Umkleidekabine merkte ich das es für diese Zeit ungewöhnlich ruhig zuging. Nach dem umziehen ging es dann dem Gang in Richtung Hauptraum vorbei am Pornokino. Dort an der Tür zum Pornokino traf ich dann auf Shila, die mich noch von vorherigen Besuchen kannte. Nach ein bisschen Smalltalk sagte sie mir das ein Kumpel von mir auf der Dachterrasse wäre ( ist schon bemerkenswert wie sich manche DL's sodass merken können).

Nach einem kleinen Frühstück vom Buffet entschied ich mich dann mal die Dachterrasse aufzusuchen und tatsächlich traf ich dort auf einen alten Bekannten. Nach einem ausführlichen Austausch über die anwesenden bzw. neuen DL's ging es dann anschließend zurück in den Hauptraum. Das Verhältnis Eisbären zu DL's betrug nun ca. 65 Prozent. Nach einem kurzen check des Line-up zog es uns dann doch auf die Terrasse, wo gerade die Kanuwettkämpfe von der Olympiade im Fernsehen übertragen wurden.

Den Vormittag habe ich dann im Außenbereich bis zum Mittagessen in gemütlicher Runde verbracht. Habe dort auch noch zwei neue DL's kennengelernt (eine hieß wohl Antonia und arbeitet seit einer Woche im Aca Gold).

Zu Mittag gab es dann den obligatorischen Grillteller. Nach der Stärkung wurde es dann langsam Zeit für eine Buchung. Als ich dann die Abflughalle wieder betrat herrschte dort gähnende leere an Mädchen. Also entschloss ich mich erstmal einen Kaffee an der Bar zu trinken. Von dort aus beobachtete ich dann das Geschehen im Club. Nach einer Weile wurde es dann für mich auch Zeit eine Entscheidung zu treffen.

Ein Kumpel den ich dort traf riet mir es mal mit Bianca zu versuchen (nochmals vielen Dank für den Ratschlag )

Also nahm ich Kontakt zur ihr auf und setzte mich zu ihr auf die Couch. Ich merkte das die Chemie zwischen uns beiden stimmte, sodass wir schon bald darauf im Zimmer verschwanden. Das Zimmer mit ihr war wirklich hervorragend. Sie ließ wirklich viel Nähe und man merkte, dasS ihr es richtig Spaß machte.

Nach dem Zimmer ging es dann erstmal zur Duschen im EG. Leider ist momentan nur ein Duschkopf mit der optimalen Temperatur vorhanden. Entweder zu heiß oder zu kalt.

Nach dem duschen ging es dann noch mal in den Hauptraum, wo ich meinem Bekannten von meinem Zimmer mit Bianca berichtete und mich für seinen Tipp bedankte. Es war nund inzwischen schon schon 18.15 Uhr und Zeit für mich den Heimweg anzutreten.

Fazit: Trotz der geringen Anwesenheit von DL' an diesem Tag ist das Aca Gold für mich einer der besten Clubadressen im Düsseldorfer Raum. Hier stimmt für mich das Preis-Leistungsverhältnis. Werde den Club auch weiterhin gerne besuchen
__________________
Gruß

Rheinländer90
Mit Zitat antworten
  #414  
Alt 22.08.2016, 13:08
Glasperlenspiel Glasperlenspiel ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2014
Ort: NW-Nds
Beiträge: 917
Dankeschöns: 9370
Standard Aca Gold am Sonntag: Schlechtes Wetter, aber ein Lichtblick - Christina.

In der vergangenen Woche war nun durchaus noch schönes Sommerwetter. Und so lag der Gedanke nahe, nach Ratingen zu fahren und auf der Dachterasse ein ausgiebiges Sonnenbad zu nehmen und ansonsten bei den dort tätigen Ladies nach dem Rechten zu sehen und ein oder auch zwei Stundenzimmer zu absolvieren.

Aber wie sagt man so schön: Der Mensch denkt (und plant), aber Gott lenkt. Bei uns waren es 23 ° und (leichter) Sonnenschein, aber in Ratingen hatten wir gegen 13:45 Uhr Regen, Wind und frühherbstliche "Kälte" von 17°. Also nichts mit dem Sonnenbad.

Aber nun war ich schon einmal da und die Happy Hour lockte und meine Neugierde auch.

Nach einem ersten Espresso, den die außerordentlich nette Thekendame bereitete (deren Namen ich leider immer noch nicht weiß - bitte um Entschuldigung!) und einem Mineralwasser ging es erst einmal in die Sauna - "aufwärmen".

Etwas später wurde dann nachgesehen, wer von den Ladies eigentlich da ist. Ich will es kurz machen: Heute blieb ich bei Christina "hängen". Wir hatten schon früher einige freundliche Worte ausgetauscht, aber wie das so ist: in den allermeisten Fällen ergibt sich ja erst einmal nichts, d.h. erst deutlich später, daraus. Das liegt auch daran, dass ich einfach eine Abneigung dagegen habe, eine Lady so ohne weiteres auf dem Flur oder ihrem Sofa zu "überfallen". Bin eben auch schüchtern.

Im Kino lernten wir uns dann näher kennen. Ich will hier nicht das wiederholen, was andere Kollegen bereits (zutreffend) in ihren Berichten geschrieben haben.

Christina ist jetzt 25, sie wirkt aber eigentlich jünger und hat (jetzt) mittellanges dunkelblondes Haar. An Tattoos habe ich nur 2 Namen an ihrem Unterarm gesehen. Weil sie so schlank ist, wirkt sie auch recht groß; sie ist allerdings (natürlich ohne die Schuhe) nur 1,63 m.

Sie hat vielleicht B-Titties und - wie ich finde - ein ausgesprochen hübsches Gesicht und ein schönen Po (man beachte die Reihenfolge der Schilderung). Christina hat eine sehr angenehm weiche braune Haut, aber offenbar ohne den in diesem Bereich ja recht weit verbreiteten übermäßigen Solarium-Einsatz.

Eine kleine Tochter hat sie - wie Christina erzählte - auch. Trotzdem hätte zumindest ich das ihr bzw. ihrem Körper nie angesehen, dass sie schon einmal ein Kind zur Welt gebracht hat.

Ihr Deutsch ist ziemlich gut, d.h. auch deutlich über das übliche "Puff-Deutsch" hinausgehend. Sie erzählte, dass sie jetzt seit 4 Jahren in Deutschland ist. Sie gehörte zu den "Freude-Girls" (vor RTC), wechselte dann - wie viele von den Ladies - zur "Salome", war dann etwa ein Jahr in Castrop-Rauxel (Great Palace) tätig und ist nun seit einem halben Jahr im Aca Gold. Mit welchen "Künstlernamen" sie in der Vergangenheit arbeitete, weiß ich nicht.

Interessant für mich war aber, dass sie ihre Laufbahn ursprünglich in einem "Massage Parlour" in London begonnen hatte (das ist eine Form, wie in England die dort herrschenden P6-Restriktionen - halblegal - umgangen werden).

Da ich London nun auch ein wenig kenne, konnten wir uns auch noch schön über die Stadt unterhalten.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich sie garnicht gefragt habe, was sie eigentlich auf dem Zimmer macht, weil ich einfach sicher war, dass Ladies, die schon so lange in deutschen Clubs arbeiten, nicht schlecht sein können.

Ihr Zimmer ist ziemlich spezifisch: Es ist eines der wenigen Zimmer, die nach innen abgehen. Wenn man in ihrem Zimmer den großen Vorhang beiseite zieht, dann steht man vor einem großen Fenster, durch das man von oben direkt auf den Essbereich blicken kann. Das Zimmer ist aber wahrscheinlich gut isoliert, so dass die Geräuschkullisse auszuhalten war.

Aber nun zum Thema: Christina hatte zwar nur Slip und BH an, aber ich brauchte eine ganze Weile, um ihr das auszuziehen. Das lag einfach daran, dass ich durch Küssen, Streicheln, Quatschen, Lachen und natürlich der ausgiebigen Bewunderung für ihren schönen Körper wieder einfach abgelenkt war.

Als wir dann endlich im Bettchen waren, gab es einen schönen Blowjob mit viel Züngeln und Lecken, den sie zu zunächst ganz vorsichtig anfing, aber dann - nach meiner Bitte - auch etwas härter und intensiver betrieb.

Ich bin ja nun auch ein großer Blowjob-Fan - wie wahrscheinlich die meisten Kollegen hier - und bin immer überrascht, wieviele Variationen für einen guten Blowjob es gibt. Entscheidend ist wahrscheinlich, dass es nicht zu gleichförmig ist und die Lady immer wieder wechselt. Und das hat Christina gestern sehr gut gemacht.

Bei der anschließenden 69-iger musste ich mich richtig zusammennehmen, um nicht vorzeitig zu kommen.

Gevögelt haben wir auch - vor allem hat sie mich ziemlich ausdauernd in verschiedenen Stellungen geritten.

Dann bat ich sie, mir mit einem Handjob "über den Berg" zu helfen. Hier nahm sie nicht irgendein Gel, sondern einfach das bekannte Baby-Öl und behandelte meinen besten Freund so, wie das vielleicht nur eine frühere Mitarbeiterin eines Massage Parlours kann .

Die restliche Minuten des Stundenzimmers küssten und kuschelten wir.

Abrechnung normal: 80 EUR + Tip.

Es war ein schönes date. Ich habe mich mit und bei Christina sehr wohl gefühlt. Und das ist ja vielleicht das Beste, was man bei so einer Gelegenheit sagen kann.

Nach der Dusche aß ich dann noch gegen 15:45 Uhr von den allerletzten Resten des warmgehaltenen Mittagessens.

Dann gab es noch einen Saunagang und einige Espressos und Gläser von Mineralwasser auf der Terrasse neben dem großen Saal.

Ja und dann wollte ich eigentlich noch ein zweites Stundenzimmer in Angriff nehmen. Es waren auch genug Ladies da, die in Frage gekommen wären.

Aber irgendwie konnte ich mich nicht entschließen. Das wird irgendwie immer schwerer. Das ist nicht so die finanzielle Frage, dass ich 80.-EUR nicht in den Schornstein schreiben möchte. Das ist eher die Angst, eine Enttäuschung zu erleben, über die man sich dann die folgenden Tage wieder unnötig ärgert.

Zudem waren die Ladies, mit denen es in den letzten 8 Wochen schöne Zimmer gab, alle nicht anwesend: Miruna fehlte, Anna auch und auch Alejandra, mit der es am vergangen Sonntag Spass machte, war die ganze vorige Woche nicht mehr in diesem Club.

Und so sah gestern alles schon ein wenig nach Herbst und auch Abschied aus. Schade, dass der Hochsommer in diesem Jahr wohl nur auf wenige Tage Ende Juni/Anfang Juli fiel.

Abschied - wenn, je wenn nicht das schöne Zimmer mir Christina gewesen wäre: Ein wahrer Lichtblick an einem grauen Tag.

Und so fuhr ich dann mit dem beginnenden Abend durch den Regen nach Hause...

Aber vielleicht haben wir wenigstens noch einen schönen Altweibersommer. Und mit dem besonders schönen Teil der "Alten Weiber" machen wir dann ein Stundenzimmer.
__________________
“Diese Tage wären unerträglich, wenn ich nicht um 6 Uhr Martinis hätte."
(Patricia Highsmith)

Geändert von Glasperlenspiel (22.08.2016 um 18:15 Uhr) Grund: Korrektur Schreibfehler
Mit Zitat antworten
  #415  
Alt 25.08.2016, 07:56
Benutzerbild von derstreuner
derstreuner derstreuner ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.10.2013
Ort: Bonn
Beiträge: 22
Dankeschöns: 231
Standard ACA GOLD - DIANA

Gestern im ACA GOLD

Anwesende Pferdchen: Rumänninen, Ungarinnen, Bulgarinnen
Es waren ca 20 Pferdchen anwesend. Genau so viele Eisbären.
Hatte das Glück eine DL zu finden. War mit Diana im Porno Kino und dann im Zimmää.
Sie hat braune Haare, ist Mitte 20 und kommt aus Rumänien.
Sehr schöne zk, blasen schön, bischen stämmiger Körperbau, fürsorglich und stöhnt gerne. Ein sehr schönes Zimmer mit einer netten DL. Empfehlenswert.
Für 40 Euronen/30min. Clubservice war sehr gut.
Essen war auch gut. Preis/Leistung für 20.- bis 14 Uhr sehr gut.

Liebe Grüße
und seid lieb zu den Pferdchen.

DerStreuner
__________________
-Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe - bis man sie reden hört.-
Mit Zitat antworten
  #416  
Alt 26.08.2016, 00:05
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist offline
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 458
Dankeschöns: 10228
Standard

Erstbesuch im Aca Gold: Niedrige Erwartung voll übertroffen


Als nächster Club von mir entdeckt zu werden stand das Aca Gold an. Früher war ich häufig im Aca Velbert, habe dann aber vor über 1 Jahr dem Laden den Rücken gekehrt, da er mir einfach zu runtergekommen war. Die Anreise auch nicht so einfach. Als ich dann hörte, dass das Panthera (in dem ich vorher nie war) nun vom gleichen Betreiber übernommen wurde, kam es mal auf meine To-Do Liste, die jedoch eher immer länger als kürzer wird.

Da kam es doch wie gelegen, dass member Carlos76 sich als Aca Gold guide anbot. Nach langem Argumentieren, ob sich der Club wirklich lohnt und Ausarbeitung eines Backup-Plans (Oceans), falls es wirklich so schlimm würde, hatten wir uns Freitagabend gegen 19 Uhr dort verabredet.

Nach ca. 1h Anfahrt kam ich endlich an, erhielt freundlichen Einlass und schaute auf mein Handy, um fest zustellen, dass Carlos76 etwas dazwischen gekommen ist. Na super, da steh ich also alleine in einem Club, der für bekennende Optikficker nix sein soll, schlechtes Essen anbietet und sonst auch wenig zu bieten hat.

Dann eben alleine los.

Tja, was soll ich zum Club sagen. Sieht eigentlich aus wie das Aca Velbert, nur eben in klein. Die gleichen weißen Sofas, das gleiche Essen (am WE wird zum Glück gegrillt), die gleiche Playlist aus der Konserve, die gleichen Plastikbecher neben dem Zapfautomaten, das gleiche Preismodell (40430). Der Wellnessbereich gefällt mir im Gold besser, dafür leider fehlende Aussicht auf die Mädels. Aber tierisch heiss. Wenn man da einen Aufguss macht, fliegen einem die Ohren weg. Dazu gibt es auch richtige Gläser und die Außenterrasse auf dem rooftop ist sehr schön. Pool gibt es hingegen keinen, wobei ich den in Velbert auch nie genutzt habe.

Ich war natürlich schon lange nicht mehr in Velbert. Frauentechnisch hat es mir damals jedoch dort immer super gefallen. Viele junge hübsche schlanke Frauen, genau mein Geschmack. Auch eine große Auswahl. Hier in Ratingen ist natürlich alles etwas kleiner und richtige Stunner hatte ich auch nicht erwartet. Ein paar der Mädels gingen auch echt gar nicht. Viel zu dick oder Hängetitten, aber im Durchschnitt war es eigentlich OK. Insgesamt sah ich so 4-5 Mädels, die ich als buchbar bezeichnen würde. Bei insg. max. 25-30 find ich das eine gute Quote. Bei meinem vorherigen Besuch im PHG hätte ich mich über diese 4-5 Mädels sehr gefreut.


Jeanette – 20 Jahre – Bulgarien - KF 38 – bisschen Bauch – C-cup hängend – 1,50m – hübsches Gesicht – Konversation in gutem Deutsch

Überraschenderweise gingen die Frauen etwas offensiver ans Werk, als in Velbert. Dort ist ja schon die hohe Animationskunst, wenn eine Frau einen anlächelt. So kam es dann auch, dass Jeanette mehr mich gebucht hat, als ich sie.

Eigentlich ist sie nämlich gar nicht so mein Typ. Das Gesicht zwar sehr hübsch, leider aber doch ein paar Kilo zu viel, u.a. auch am Bauch, worauf ich eigentlich sonst sehr achte. Zunächst ließ ich sie auch noch abblitzen und suchte nach einer besseren Alternative. Es war aber noch früh und die oben beschriebenen 4 anderen Buchungsoptionen hatte ich noch nicht gesichtet.

So gab ich dann bei ihrem zweiten Versuch nach. Man muss auch sagen, dass sie es sehr gut gemacht hat. Gar nicht aufdringlich, kein billiges Schatzi, geh Zimmer. Später tanzte sie noch aufreizend vor mir, so dass es dann um mich geschehen war.

Auf ihr Anraten gingen wir zunächst ins Kino. In meinen sonstigen Clubs ist das eher nicht so üblich, aber ich ließ mich drauf ein und schaute was wohl passiert. Na, was wohl?! Sie suchte sofort Körperkontakt, knutschte mich wild ab und fing schon mal mit dem Blowjob an. Ich ließ sie einfach mal machen, wollte ja eh mit ihr aufs Zimmer. Ein Mädel saß noch vor uns, die sich umdrehte und wohl auch mitmachen wollte. Einen 3er lehnte ich dann aber ab, ich glaub sie hatte auch ein paar KG zu viel, 2 von der Sorte brauchte ich dann nicht.

Nach ca. 5min verzogen wir uns dann doch aufs Zimmer. Man hätte es zwar auch gleich im Kino zu Ende bringen können, das wollte ich dann aber doch nicht. Auf dem Zimmer setzte ich mich bequem auf den Sessel und ließ sie wieder machen.

Wie selbstverständlich kniete sie vor mir und bließ erstmal weiter. ZK forderte sie auch regelmäßig ein, die auch echt gut waren. Irgendwann fragte sie dann, ob ich sie auf dem Sessel ficken wolle. Warum eigentlich nicht, ich bin für alles offen. Sie zog also ein Kondom über und setzte sich rücklings auf mich. War doch etwas beengt dort. Dann wollte ich sie doch lieber von hinten nehmen. Also hockte sie sich auf den Sessel und ich stand da hinter. Ich hämmerte wohl etwas zu hart, so dass sie mit ihrem Kopf voll gegen die Wand knallte. Ich war richtig erschrocken und entschuldigte mich sofort. Sie meinte nur kein Problem und weiter ging es. Sind hier im Aca Gold wohl eine etwas härtere Gangart gewöhnt.

Jeanette ist sich ihrer Problemzonen wohl bewusst und ließ den Body gleich an, der ihren Bauch verdeckte. Beim Doggy sah ich schon am Rücken Dehnungsstreifen, so dass ich gar nicht wissen wollte, wie der Bauch aussieht. Und das schon mit 20 Jahren? Schade eigentlich.


Zusammenfassung:
ZK: ja, von ihr eingefordert und sehr intenstiv
FO: ja, sehr gut. Zuerst im Kino, dann kniend vor mir. Gute Technik
Lecken: nein, drauf verzichtet
GV: Sehr gut, auf Sessel, wilde Gangart
Sympathie: Sehr nette Person, nettes Vorgespräch
Dauer: 20min
Kosten: 40 Euro
Wiederholungsfaktor: 20%, Service gut, Optik geht so. Wie gesagt, eigentlich nicht mein Beuteschema. Für andere aber dennoch empfehlenswert.


Irene – Anfang 20 – Rumänien – KF 34 – A-Cup – Top Body – lange schwarze Haare - Tattoo von eigenem Gesicht auf Unterarm – Konversation in gutem Englisch


Danach wollte ich mal wieder einen Optikfick. Besonders in Auge gefallen war mir Irene. Sie saß einsam im Aca-Style auf einem der Sofas. Wurde teilweise mal von ein paar Halbstarken belagert, mit denen es anscheinend aber nicht zum Zimmergang kam.

Ich setzte mich dann auch zu ihr und wir unterhielten uns kurz. Kurz ist das richtige Wort. Acamäßig kam von ihr schnell die Frage nach dem Zimmer, aber ich rechnete ja eh nur mit einem Optikfick.

Damit lag ich aber vollends falsch, denn auf dem Zimmer legte Irene so richtig los. ZK gab es erst noch etwas zaghaft, dann aber auch mehr. Geblasen hat sie super, schön ausgiebig, hörte gar nicht mehr auf, leckte dabei den Schaft und hielt ständig den Augenkontakt. Da ließ ich mich natürlich auch nicht lumpen und leckte sie ebenfalls ausgiebig bis zum Orgasmus incl. Fingern. Beim Sex ging sie auch richtig gut ab, erst Reiter, dann Missio und schließlich im Doggy, wobei sie mich auch noch in Ruhe auszucken ließ. Alles rundum super. Nach der Nummer auch keine Aufbruchstimmung, wir lagen noch etwas und erst als ich auf die Uhr schaute und merkte, dass die 30min schon fast rum waren, verließen wir das Zimmer.

Am Spind drückte ich ihr dann 50 Euro in die Hand, die ich ihr für die Topleistung auf jeden Fall noch ein Trinkgeld geben wollte, seit langer Zeit mal wieder. Hatte sie sich aber auch echt verdient und die 40 Euro im Aca sind ja eh schon weniger als die in NRW sonst üblichen 50 Euro. Ihr Gesichtsausdruck war unbezahlbar, hat sich echt darüber gefreut.


Zusammenfassung:
ZK: ja, erst noch zaghaft, dann später auch mehr
FO: sehr gut, ausgiebig, Lecken am Schaft, Augenkontakt
Lecken: ja, bis zum Orgasmus, Fingern OK
GV: sehr gut, Reiter, Missio, Doggy, gut auszucken lassenl
Sympathie: Auf dem Sofa noch sehr zurückhaltend und kurz angebunden. Auf dem Sofa dann aber sehr nett und Top Service
Dauer: 25min
Kosten: 50 Euro
Wiederholungsfaktor: 100%, wenn ich wieder im Aca bin sofort wieder! Wenn sie im Samya arbeiten würde, hätte ich eine neue CEF. Echt super Service bei spitzen Optik


Gesamtfazit:
Wie gesagt, meine Erwartungen waren ja vorher recht niedrig. Ich wollte mir den Laden aber auf jeden Fall einmal ansehen und bereut habe ich es nicht. Die Zimmer waren beide gut, eins sogar Top. Das restliche Drumherum auch soweit gut. Gegrilltes Essen konnte man im Aca immer schon essen, ansonsten ist es eher unterirdisch. Der Wellnessbereich ist sehr schön, hier findet man auch Ruhe, wenn man sie möchte. Allgemein geht es im Aca Gold finde ich sehr ruhig zu. Genau das Gegenteil vom Samya eigentlich. So kam allerdings im Laufe des Abends auch etwas Langeweile auf. Im Samya gibt es dann doch mehr Action. Mit einem FK gemeinsam könnte ich es mir allerdings gut nochmal vorstellen – so wie es ja eigentlich auch geplant war
Mit Zitat antworten
  #417  
Alt 27.08.2016, 11:18
Hainlein Hainlein ist gerade online
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.05.2014
Beiträge: 17
Dankeschöns: 384
Reden

Gestern gg 20:00 Uhr angekommen und wer stand Taxibereit im Ausgang? Justina... schade

Naja, Club geentert, Tagesmitgliedsbeitrag bezahlt und Club betreten.

Erst einmal unter die Dusche und die gefühlte Körpertemperatur von 60°C auf ein erträgliches Maß reduziert. Dort entdeckte mich dann auch Shila und buchte mich

Ab aufs Dach und ne Runde knutschen .... schön.... dann Zimma.... schöner

Ich liebe Ihr ..

Dann Duschen und umschauen.... man das war leer... die Lades waren klar unterbucht...

Ich wurde selten so offen animiert hier ... auch mal nett

Nach etwas Essen und Chillen und quatschen wieder geduscht und ab aufs Dach... Dorthin folgten mir dann auch zwei Damen und drapierten Ihre hübschen Körper rechts wie links neben meinem Adoniskörper... man muss ich sexy gewirkt haben... Beide versuchten mich auf einen dreier zu überreden (Bianca und Name vergessen blond, schlank, Piercing oben in der Lippe).

Habe mich dann für Bianca entschieden... War schon sehr mechanisch alles und es kam wenig Nähe auf... dazu brach dann klein Hainlein auch noch weg und ich beendete lieber das Zimmer...

Ab zum Duschen und rein ins Auto und ca. 23:30 Uhr wieder nach Hause

Grüsse der Hainlein

Mit Zitat antworten
  #418  
Alt 27.08.2016, 18:19
Benutzerbild von GustavGanz
GustavGanz GustavGanz ist offline
Glücksbringer
 
Registriert seit: 27.08.2016
Ort: D
Beiträge: 117
Dankeschöns: 4800
Standard Erster Bericht

Ich starte mal mit einem kleinen Ausdruck meiner Lebenseinstellung als Vorstellung:

Ja, das Leben ist hart und manchmal kaltblütig,
doch wir nehmen den Scheiß locker und leichtfüßig.

Für meinen ersten Bericht habe ich mir das Acapulco Gold ausgesucht. Ich war schon ein paar mal dort, so auch an einem Freitag im August.

Das Acapulco ist ein sehr schöner Club, nicht zu groß, nicht zu klein und das Essen ist hervorragend, das Personal ist zuvorkommend und freundlich (besonders die Thekenkraft am Tage - Ilaria oder so ähnlich).
Wenn am etwas negatives anmerken muss ist es die Musik am späteren Abend, doch sehr zugeschnitten auf unsere orientalischen Mitbürger, die auch sichtlich Ihren Spass hatten.

Gezimmert wurde auch und zwar gleich 3x, zweimal mit gutem Erfolg, einmal wars ein Reinfall.

Franceska:

Die kleine Dame aus Nigeria hat es mir irgendwie angetan.
Sie ist aber auch süss mit Ihrem eigenwilligen Grunzlachen und den Küssen auf Ober- und Unterlippe. Zudem weicht sie einem nicht mehr von der Seite wenn man erstmal angebissen hat.
Auf dem Sofa wurde alles auf Bestand und Funktionalität getestet und dann alles weitere ziemlich schnell ins Zimmer verlegt.
Dort gab es wild umschlungene Küsse, ein feines FO und eine erste intensive Untersuchung Ihres prachtvollen Hinterteiles welches sich wirklich sehen lassen kann. Auf in die erste Runde. Franceska ritt mich und machte "Training", ausdauernd, variantenreicht und lang. Gleiches tat ich in der Missio und Doggy. Danach etwas entspannen und nochmals ein FO und auf in Runde zwei.
Dort gab es noch mehr Varianten (Löffelchen, im Sitzen, im Stehen) und schließlich der Abschuss im Doggy.

Fazit:



FO: gut, ausdauernd
CL: Ja, lecker
GV: alles möglich, sehr flexibel
Porno: 80 %
GF6: 50 %
Illusion / Nähe: 90 %
WDF: 99 %
Extras: keine gebucht und nicht gefragt
Abrechnung: 80,- € / 60 Min.
Sonstiges: auch danach sehr freundlich und anhänglich

Isabell:

Isabell ist Rumänin mit spanischen Einflüssen und sieht auch ein wenig südländisch aus. Besonders in Auge fallen die schönen gemachten Brüste.
Im Barraum winkte sie eifrig von weitem und ich wusste erst gar nicht wen sie denn meint. Ach, mich, echt, na dann mal hin.
Kannte sie auch schon von einem anderen Tag was uns beiden dann schnell bewußt wurde. Daher nicht lange auf dem Sofa aufgehalten und ab aufs Zimmer.
Dort folgte ein Ausziehen, gegenseitiges Beschnuppern und nachdem wir aufs Bett sprangen ein erster vorsichtiger FO von ihr. Das geht aber doch auch noch besser. Ja gings und sie gab jetzt richtig Gas. Bevor hier schon das Ende naht, nach Gummierung gebeten und ihr versprochen dass sie am Ende weitermachen darf. In der Missio eingelocht. Auch hier kam ein gutes Gefühl zustande so dass ich nach einem Wechsel fragte. Also ab in die Doggy Das klappte irgendwie gar nicht - höhenmäßig nicht kompatibel:
Macht ja nichts, also sie aufsatteln lassen und das machte sie ganz gut, aber ich wollte dann doch gerne per FT beenden. Sie also abgestiegen und ohne Umschweife hatte sie ihn wieder im Mund und blies mich zur Glückseligkeit.

Fazit:



FO: sehr gut, nach Ansage mit viel druck
CL: nicht probiert
GV: Doggy bei mir schwierig, Missio sehr gut
Porno: 60 %
GF6: 70 %
Illusion / Nähe: 75 %
WDF: 80 %
Extras: FT
Abrechnung: 60,- € / 30 Min. mit FT
Sonstiges: -

Brenda

Brenda kommt aus Rumänien und war erst seit kurzem im AcaGold und es würde mich nicht wundern wenn sie schon wieder weg ist, denn weit kann sie es dort nicht bringen.
Sie sprach mich im Außenbereich an und flirtete eigentlich ganz nett. Vom optischen her, etwas mehr dran, eigentlich nicht so meins, aber sie war nett und freundlich und zeigte Interesse. Sie setzte sich dann irgendwann zu mir und wir unterheilten uns über dies und das und irgendwann wurde es dann intimer und sie guckte mal nach was sich denn unter dem Bademantel abspielt.
Also ab aufs Zimmer, Zimmer 8 wurde gebucht, mein Lieblingszimmer. Nun, als erstes wollte sie mal Duschen gehen, ok, kannste machen un ddas dauerte echt lange. Dann ab aufs Bett und was dann folgte war unterer Durchschnitt. Langweiliges Fo, beim Lecken keine Regung, Reiten war nach zwei Minuten beendet, da ihr die Füße weh tun
Das ganze war dann schwierig zu beenden, da sie dann anfing zu erzählen, dass sie Geld für Ihre Familie braucht und die alle krank sind und blabla.
Irgendwann hab ich dann gegen heftigen Protest von Brenda die Reißleine gezogen und das Zimmer beendet.

Fazit:

(aus Mitleid)

FO: Durchschnitt
CL: keine Reaktion
GV: schien ihr unangenehm zu sein
Porno: 0 %
GF6: 10 %
Illusion / Nähe: 20 %
WDF: 0 %
Extras: keine gebucht und nicht gefragt
Abrechnung: 80,- € / 60 Min.
Sonstiges: hat für mich schon viel zu lange gedauert - echte Laberbacke

Ich mag das Acapulco Gold, nett Frauen, nettes Personal und wenn man keine Experimente macht (siehe Brenda) geht man zufrieden. Komme wieder.
__________________
So sieht's aus, wozu der ganze Schwermut,
hör' lieber zu, blick' nach vorn und fühl' dich sehr gut.

Mit Zitat antworten
  #419  
Alt 02.09.2016, 21:03
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.538
Dankeschöns: 22535
Standard Acapulco Gold mal am Samstag

Hallo Leute,

Ende August war mal wieder ein Besuch im Acapulco Gold fällig. Da ich letzten Samstag erst etwas später Zeit hatte, ich nicht so weit fahren wollte und Essen, Trinken, Wellness nicht das Wichtigste für mich war, habe ich mich so entschieden. Um ca. 18 Uhr traf ich ein. Es war fuer einen Samstag verdammt wenig los, zumindest hatte ich mehr erwartet. Es waren ca. 20-25 Frauen da und die Männer waren auch nicht großartig in Ueberzahl. Erstmal was vom Grill gegessen und mich umgeschaut. Immer den Blick auf das Fußballspiel des Tages. Es stellten sich immer wieder ein paar Girls auf meinem Castingsofa vor. Das Richtige war aber nicht fuer mich dabei. Irgendwann zwischendurch sah ich immer mal ne huebsche Dunkelhaarige, aber zwei Blondinen waren etwas auffälliger. Irgendwann nach dem Fussball nervte mich die Musik etwas und ich ging ins Kino um etwas Ruhe zu haben. Es waren keine Leute dort. Dann schaute eine weitere Blondine rein. Ich dachte eigentlich, dass sie keine Chance bei mit hat. Doch ihre nette Art, das sehr hübsche Gesicht und die Art wie sie den Schalter bei mir fand, überzeugten mich zu einem Zimmergang.

Corinna
24
Rumänien

Es dürfte mit groesster Wahrscheinlichkeit die CDL sein, zu der es hier im Forum unter Corina, 23, Rumänien schon mehrere Beiträge gibt.

Während ich sonst haeufig nach Optik wähle, ging ich diesmal mehr nach Sympathie, denn es passte. So gab es gute ZKs und auf meinen Wunsch hin auch ausgiebiges Französisch. Gepoppt wurde hauptsächlich doggy style, aber auch Missio und Reiter. Insgesamt ein ordentliches Zimmer mit einem Girl mit tollem Face. Für ne Wiederholung wird's bei mir nicht reichen, das liegt aber daran, dass mich nächstes Mal wieder eine andere reizen wird. Dennoch eine Empfehlung, sofern die Dame Euch optisch reizt, was gut der Fall sein kann.

Das Lineup im Aca Gold war letzten Samstag zwar nicht der große Hit, aber ich denke Ende September werde ich gerne mal wieder rein schauen und für Euch hier im Freiercafe exklusiv berichten.

Gruß Root 69
Mit Zitat antworten
  #420  
Alt 03.09.2016, 09:38
Benutzerbild von Heilenhaus
Heilenhaus Heilenhaus ist offline
mal ne perfekte Illusion
 
Registriert seit: 17.01.2010
Ort: D-dorf
Beiträge: 516
Dankeschöns: 9459
Beitrag

.
Freitag ein paar Stunden im Aca Gold abgehangen. Das hatte sich in den letzten zwei Wochen nach meinem letzten Besuch geändert.

Einige neue Mädels und eine hellere gestalteten Ecke hinten an den beiden Monitoren wo sich der Zugang zur neuen Sauna befand. Jetzt übersichtlicher nicht mehr so verrucht da hinten. Sehr gut umgesetzt. Hatte ich gar nicht mit gerechnet. Vier softduschen zur Verfügung gestellt und ein kleiner Außenbereich mit drei Liegen die nach oben halb offen gestaltet waren rundeten alles ab. Der saunier Raum hat eine Glasscheibe die minimal Durchsicht freigibt und vom Bar Bereich nicht als solche zu erkennen ist. Leider verschwendete man nicht mehr so viel Licht an der Theke.

Ein Wiederholung Zimmer durfte ich auch machen - mit der Türkin Deria.

Meine Visoalität hatte mal wieder dafür gesorgt das die Mädels Schlange standen. Denke mal das die neue - nur Fleisch - Diät Erfolg hatte.

Es waren meiner Meinung nach sehr viele Mädels anwesend. Einmal hatte ich sogar die Zahl von 44 aufgefangen. Das hielt sich mit den Gästen die Waage. Die Stimmung war immer gut und gediegen. Kaum Nachbarn oder auffällige - was kuckst du -´s.

Nachtrag heute vom Sonntag
Ups - Sauna schon defekt wegen Wassereinbruch und diverser anderen kleinen Mängel

.
__________________
Guter Sex ist, wenn die Nachbarn danach eine rauchen
.

Geändert von Heilenhaus (04.09.2016 um 20:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco gold, acapulco gold ratingen, airport düsseldorf, haus panthera, ratingen, saunaclub düsseldorf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:02 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de