villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #411  
Alt 16.09.2016, 18:53
big4711 big4711 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2014
Beiträge: 39
Dankeschöns: 1635
Standard Mittwoch morgen mit Gabi und Malvina

Diese Woche Mittwoch pünktlich um 10:00 aufgeschlagen. So was habe ich noch nie gesehen. Ich war der erste auf dem Parkplatz

Empfang wie immer super freundlich. Name weiß ich nicht

Erst mal frisch gemacht und ab ans Frühstücks Buffet. Sehr reichhaltig an diversen Brötchen und Aufschnitt. Lecker Kaffee rein gezogen und ab auf die Terrasse nach oben und die Sonne genossen.

Nach ca. 30 Minuten kam Gabi auf die Terrasse und auf mich zu. Nach einem schönen Smaltalk und erste Küsse gingen wir aufs Zimmer.
Da ich weiß das Malvina erst gegen Mittag aufschlägt, wollte ich mal wieder etwas neues ausprobieren.

Gabi kommt aus Bulgarien und ist ca. 6 wochen im Club. Nach eigenen Angaben ist sie 26 Jahre alt, obwohl sie etwas älter aussieht.
Sie ist eine ganz ruhige und echt ne ganz liebe. Etwas rot gefärbte Haare und so 165 cm groß. Hat süße B-Cups und einen etwas großen Hintern.
Auf dem Zimmer ordentliche ZK . Blowjob war Ok, aber da bin schon etwas besseres gewöhnt. . Ficken in den drei üblichen Stellungen und Abschuß im Doggy. Da klaschte der Popo so schön
Alles in allen eine nette Solide Nummer. 40430.

Wiederholung trotzdem eher unwahrscheinlich

So gegen Mittag endlich meine Lieblings DL. Malvina.

Nach dem ersten ZK auf dem Flur wurde das Zimmer sofort geordert.

Nach dem gemütlichen Part mit Gabi ging es nun in die Vollen.
Eigentlich möchte Malvina von mir als erstes geleckt und gefingert weden bis es ihr über dem Berg kommt. Aber diesmal ging es umgekehrt. Nach der ersten gespielten Enttäuschung ging es zum besten Blowjob ever.
Gummi aufgezogen und Malvina volle Pulle hart gefickt. Sie hält sehr dagegen und steht voll drauf. Leider konnte ich nicht mehr lange halten und beendete es im Kehlenfick. Geil.

Nun war sie an der Reihe. Sie liebt es geleckt und gefingert zu werden. Malvina lässt sich komplett fallen und genießt jeden Moment. Nach einiger Zeit zuckte sie so richtig aus und war vollkommen Nass.

Für mich das beste Pferdchen im Stall.

Wiederholung klar 1000%

Lieben Gruß
big4711

Geändert von big4711 (16.09.2016 um 19:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #412  
Alt 16.09.2016, 20:02
Benutzerbild von Barney Stinson
Barney Stinson Barney Stinson ist offline
Optikficker
 
Registriert seit: 08.01.2013
Beiträge: 542
Dankeschöns: 13267
Standard

Spontaner Zweitbesuch im Aca Gold


Vor kurzem war ich ja das 1. Mal im Aca Gold. Der Laden hatte mir soweit ja ganz gut gefallen, ohne jetzt gleich meiner neuer Lieblingsladen zu werden. Ein Mädel hatte es mir jedoch besonders angetan: Irina (beim letzten Mal fälschlicherweise Irene genannt).

Da ich in der Nähe von Ratingen unterwegs war, rief ich kurzerhand Donnerstagabend dort an und fragte, ob Irina denn überhaupt da wäre. Ja, ist sie. Also nix wie hin.

Ich kam erst nach 21 Uhr dort an, so dass ich nur 20 Euro Eintritt zahlen musste – Happy Hour. Fand ich jetzt schon sau billig. Die 30 Euro normaler Eintritt find ich ja schon mehr als gerechtfertigt. Ein großes Lob muss ich auch noch an die ED geben. Die ist echt super nett dort, von meinen aktuell besuchten Clubs absolut die Nr. 1.

Gewohnheitsmäßig ging ich erstmal auf diie Terrasse, um nach dem Essen zu gucken. Alles leer und abgeräumt. Ja, was soll das denn? Kann doch nicht sein, dass es um die Zeit nix mehr zu futtern gab. Als ich wieder rein ging, merkte ich, dass es drinnen aufgebaut war. Den Essbereich hatte ich beim letzten Besuch am Wochenende gar nicht wahrgenommen, da ja draußen frisch gegrillt wurde. Qualitativ ging es. Meine Erwartungen/Erfahrungen mit dem Aca Essen (zugegebener Weise ausschließlich aus Velbert) sind sehr sehr niedrig. Aber man konnte es essen.


Irina – Anfang 22 Jahre – Rumänien – KF 34 – A-Cup – Top Body – lange schwarze Haare - Tattoo von eigenem Gesicht auf rechtem Unterarm – Konversation in gutem Englisch


Als ich da saß, kam auch schon der Grund für meinen Besuch vorbei. Irina holte sich auch gerade etwas zu essen, begrüßte mich herzlich und setzte sich zu mir. Wir quatschten dort noch ein bisschen und gingen dann gemeinsam aufs Zimmer.

Beim letzten Mal war ich ja schon total geflasht und auch jetzt fand ich es einfach nur super mit ihr. Optisch sowieso, super Körper und hübsche Ausstrahlung. ZK gab es auch wieder sehr innig. Geblasen hat sie gut, nicht mehr und nicht weniger. Ich war vor kurzem ja erst im Samya gewesen und hatte dort den besten BJ meines Lebens, weshalb ich jetzt relativ hohe Anforderungen hatte. Sie hat es aber lange durchgehalten, dazu gut variiert. Vielleicht ein bisschen zu viel Handeinsatz, aber das kann auch Geschmackssache sein. Lecken hab ich mir bei dem Körper auch nicht nehmen lassen und beim Sex haben wir ein paar Stellungen durchgefickt, bevor ich dann nach 25min fertig war.

Ich vereinbarte gleich mit ihr, sie später noch einmal zu buchen. Da ja eh jede 30min mit 40 Euro zu Buche schlägt, schien es mir so sinnhafter, als jetzt auf 1h zu verlängern. Wir verabredeten uns für 23 Uhr. Die Zwischenzeit nutzte ich für ausgiebige Saunagänge und ein bisschen relaxen auf der Sonnenterasse. Nach der neuen Sauna hatte ich übrigens auch mal geschaut, aber nicht gefunden, so dass ich dann unsicher war, ob es sie tatsächlich gibt. Jetzt gerade wieder gelesen, also stimmt es wohl und ich muss demnächst mal genauer hingucken. Ansonsten ist aber eigentlich auch der 1. Stock ideal mit Sauna, Dusche und Fussbad. Dazu schön ruhig dort.

Gegen 11 schaute ich dann wieder nach Irina. Die war aber gerade unterwegs, nach 20min warten, kam sie aber wieder und wir gingen gleich aufs Zimmer. Lief ansonsten ähnlich ab, wie das 1. Zimmer. Wir landeten wieder im gleichen Zimmer, in dem sie wohl auch nächtigt. Hab ich schon häufiger erlebt, dass sie Mädels bevorzugt ihr eigenes Zimmer auswählen.

Zu den Zimmern muss ich noch sagen, dass diese doch etwas abgerockt sind. Könnte man irgendwann auch mal renovieren. Hoffentlich herrscht da nicht der gleiche Sanierungsstau wie in Velbert.


Zusammenfassung:
ZK: ja, super. Sehr innig
FO: gut, hab ich aber auch schon mal besser erlebt. Schaft lecken. Bisschen viel Handeinsatz. Sehr ausdauernd
Lecken: ja, gut. Glaubhafter Orgasmus. 1 Finger OK
GV: gut. Reiter, Missio, paar Variationen
Sympathie: Wir verstehen uns gut. Allgemein ist sie doch etwas ruhig, dafür aber umso anschmiegsamer
Dauer: 2x 30min
Kosten: 2x 40 Euro (+5 TG)
Wiederholungsfaktor: 100%, wenn ich das nächste Mal wieder im Aca Gold bin, super gerne. Ich würde für sie auch nochmal hinfahren, wenn ich in der Nähe bin. Ist schon genau mein Typ.


Gesamtfazit:
Der eigentliche Grund, weshalb ich hingefahren bin, war ja Irina. Mit ihr war ich auch wieder total zufrieden, so dass ich sie gleich 2x gebucht habe und alle anderen Frauen verschmäht habe. Ansonsten hätten sich aber auch noch 2-3 andere Frauen finden lassen. Für einen Donnerstag gar nicht so schlecht. Preis/Leistung war insgesamt super, kann man nicht meckern. War insgesamt aber auch nur knapp 3h dort, was für meine Verhältnisse doch recht kurz ist. Einen Tag später ging es auch gleich ins Samya…
Mit Zitat antworten
  #413  
Alt 18.09.2016, 12:23
goldhase goldhase ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 126
Dankeschöns: 3646
Standard Gestern im Gold

nach dem Frühstück mit einem FC Kollegen die neue Sauna und die vier duschen begutachtet und für gut befunden.
Ich wurde von corinna nett begrüßt weitere anwesende ca 30 DL u.a.
Ceylan christina Mimi shila Irina delia Maria
es fehlten u.a.
Alice luciana vanessa Tamara isabella

um 15h erst mal gegrilltes wie immer gutes Preis Leistungsverhältnis kann man nicht meckern.
Warum war ich eigentlich da ach ja wegen den Mädels die sich sehr langweilten da viele Eisbären fussball und Formel 1 guckten.
Trotzdem waren Mimi Ceylan und delia gut gebucht.
Habe keine neuen optikgranaten gesehen.
Also zu Maria aufs Sofa und dann ins Kino.
Dabei leichte zahnige ZK und fummeln und aufs zimmer wo es auch nicht besser wurde da keine große Nähe und Leidenschaft aufkam trotz ihrer erfahrung die oft beschrieben wurde.
Das habe ich schon viel besser erlebt.
fazit
Wiederholung kaum da ich beim nächsten mal delia haben möchte wegen der guten Referenzen.
Ich werde mal auf eine der Parties gehen die in Zukunft anstehen.
Mit Zitat antworten
  #414  
Alt 18.09.2016, 12:44
Rheinländer90 Rheinländer90 ist offline
SaunaclubFan
 
Registriert seit: 26.03.2016
Ort: Erkrath
Beiträge: 64
Dankeschöns: 1637
Standard Kurzbesuch im Aca Gold

Gegen 12.00 Uhr traf ich im Aca Gold ein. Nach dem Umziehen und einem kleinen Rundgang traf ich in der Abflughalle auf einen Freund, der mir zunächst die neue Sauna und Duschen zeigte. Danach habe ich dann erstmal ausgiebig das noch reichlich vorhandene Frühstück zu mir genommen. Da noch nicht so viel los war gingen wir erstmal auf die Dachterrasse zum entspannen.

Nach dem Sonnenbaden ging es dann wieder zurück in die Abflughalle die sich schon allmählich füllte. Es waren auch eine paar neue DL`s anwesend, die ich zuvor noch nicht gesehen habe. Nach einem längeren Aufenthalt auf der Terrasse (Im Fernsehen lief gerade die Bundesliga-Konferenz) wurde es für mich langsam Zeit für ein Zimmer. In die engere Auswahl kamen für mich 4 DL´s. An der Theke traf ich dann auf Derya die ich schon von einem früheren Besuch kannte. Nach einem längerem Gespräch ging es dann aufs Zimmer.

Das Zimmer mit Derya war, wie ich es von einem vorigen Besuch im Aca Gold kannte, hervorragend. Sie lässt wirklich nähe zu und ist auch sehr sympathisch. Da es nun schon reichlich spät für mich war und ich noch einen Termin wahrnehmen musste, verabschiedete ich mich gegen 15.15 Uhr bei meinen Freunden, die schon auf der Terrasse das Mittagessen zu sich nahmen.

Fazit: [/B] Das Aca Gold ist und bleibt für mich eine gute Adresse im P-6 und ist somit eigentlich mein Stammclub.
__________________
Gruß

Rheinländer90
Mit Zitat antworten
  #415  
Alt 18.09.2016, 14:11
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 219
Dankeschöns: 11277
Standard Treasure Island

Geschätzte Kollegen, Lochschwager,

nach dem Besuch im Oceans mit all den Optikkrachern wollte ich nun aber dahin, wo sich die DL´s auch als solche geben, also einen Dienst und eine Leistung anbieten und abliefern, und zwar eine, die mir und meinen Erwartungen entspricht.

Gegen 22.45 Check In, der Parkplatz war rappelvoll. Die ED erklärte mir die neue Öffnungszeit bis 5.00, alles klar, deshalb so viele Autos. 30€ Normaltarif, Arbeitsanzug und Handtuch, auf dem Weg zur Umkleide schon von mehreren Edelsteinchen kokett angemacht und begrüßt worden, die Mehrzahl von ihnen oben rum blank, so liebe ich das…

Gerade hänge ich die Hose in den Spind, da rappelt das Handy. Verpasster Anruf, Nachricht von der Familie, gesundheitlicher Notfall, Anwesenheit sofort und unbedingt erforderlich.

So kann´s gehen, gerade noch mit Besorgnis erregender wachsender Latte und voller Vorfreude, nun voll wachsender Sorgen.

An der Rezeption habe ich der staunenden ED kurz erklärt, was los sei, sie gab mir nach Rücksprache mit ihrem Chef (er hieß Jörg, Zufälle gibt es…) den Eintritt zurück.

Deshalb hier auch der Kurzbericht, auch so was möchte ich mal ausdrücklich erwähnen:

VIELEN DANK FÜR DAS FAIRE VERHALTEN !!!


Nächstes Mal bringe ich viel Zeit mit, um meine Edelsteinsammlung zu erweitern…

In kleineren Clubs werden die Fugazis halt schneller aussortiert…
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #416  
Alt 18.09.2016, 18:19
goldhase goldhase ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.06.2016
Beiträge: 126
Dankeschöns: 3646
Standard samstags im gold

Danke snoopies für den bericht und für mich die Einsicht nicht schon zur HH aufzubauen sondern erst gegen Abend da dann vielleicht mehr Action ist durch die neuen Öffnungszeiten denn nachmittags war es zu öde.
Mit Zitat antworten
  #417  
Alt 18.09.2016, 19:57
Benutzerbild von VolkerM
VolkerM VolkerM ist offline
Ich lebe mein Leben
 
Registriert seit: 28.06.2015
Ort: Hells Kitchen
Beiträge: 57
Dankeschöns: 1264
Daumen hoch Der erste Bauabschnitt ist so gut wie beendet.

Wie ich schon in meinem Sommerparty-Bericht erwähnte, mach das Acapulco Gold einiges für Rollstuhlfahrer. Da dieser Club mein Stammclub ist und ich auch öfters dort verweile, ohne mit einer der vielen Frauen auf eins der Apartmentzimmer zu gehen, musste ich doch die Barrierefreiheit der neuen Saunaanlage im Einsatz testen.

Im Vorfeld war mir die Anlage schon sehr bekannt, da es der Geschäftsleitung schon wichtig war, dass diese auch von gehbehinderten Menschen nutzbar sei.

Dementsprechend wurde diese von mir am 05.08 auf meinem Geburtstag, bevor ich Party machte, vorab probe gefahren. Ich war da schon begeistert, dass für mich bald auch wieder die Möglichkeit besteht, zu saunen und danach in einem Rückzugsort zu chillen.

Dann war es soweit die Eröffnung der Anlage war auf dem 2.9 datiert und natürlich durfte ich da nicht fehlen. Die Begrüßung am Empfang war wie immer herzlich.

Coco (unsere gefiederte Freundin) die Empfangsdame im Hintergrund, schafft es trotz üben, immer noch nicht meinen Namen zu sagen, also daran arbeiten wir noch, aber sie kommt immer auf mich zu und lässt sich kraulen (Vorsicht nicht nach machen, sie schnappt gerne mal).

Also ab in die Umkleide und sich umziehen. Dann ab Richtung Sauna zum Duschen.

Der Zugang erfolgt hier durch den Clubraum, direkt recht zur Tür wenn man den Clubraum durch den Gang betritt.


(Die zwei Türen sind sicherheitshalber mittlerweile ausgebaut)

Beim Betreten des Bereiches ist direkt links der Zugang in die Sauna.


Sehr angenehme 85 Grad.

Rechts herum geht es dann in den Duschbereich, wo vier Duschen installiert wurden.



Und geradeaus weiter durch die Türe stehen drei Ruheliegen parat, von den zwei überdacht sind.



Endlich habe ich die Möglichkeit wieder eine Sauna im Club zu benutzen und genieße das jetzt in vollen Zügen.

Leider gibt es immer wieder Nörgler die alles Madig machen. Ich finde, dass der Start voll und ganz (mit kleinen Steinchen) gelungen ist und meine, Daumen hoch und 5 Sterne für den 1. Bauabschnitt und bin nun gespannt wie es weiter geht.

Zu den Zimmereinheiten ist nicht viel zu sagen, ich mische mich regelmäßig unter den Damen. mache mit denen Party auf der Tanzfläche, bekomme da regelrecht einen Lapdance nach den anderen geboten und wenn es eine schafft mich zu erregen, dann folgt meist ein Zimmer. Wo ich mich speziell nicht an eine Frau hier fest mache.
__________________
Gruß Volker

Wenn du es bist hier hin geschafft hast,

dann schaffst du auch einen Klick

rechts oben auf die Waage.
Mit Zitat antworten
  #418  
Alt 19.09.2016, 10:51
Benutzerbild von Trucker
Trucker Trucker ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2009
Beiträge: 114
Dankeschöns: 966
Cool Trucker hat im Aca Gold Neue Sauna getestet

Eisbären vor 2 Tagen war ich im Aca Gold

Die neue Sauna ist gut gemacht heiß genug und um einiges besser wie die alte Sauna.
Schön das sie für den Winter dafür investiert haben.
3 Durchgänge habe ich in der Sauna mit Genuss abgesessen.

Im Winter werde ich trotzdem nochmal in die Therme in Euskirchen;-) weil ich von der Pike auf gerne ein Saunagänger bin.

Dl´s waren etwas sperlich für ein Samstag. Ich zählte so ca 20, was für meinen Geschmack für einen Samstag etwas sperlich ist 10 mehr hätten gut getan.
Klar das man im Aca Gold nicht soviele wie im GT zu erwarten hat.

Die beste Blacky war immer wieder am rennen so dass ich nicht richtig dazwischen kam.
Egal Euronen für nächsten Club zur Seite gelegt.

Grillfleisch war etwas zäh weil alles zusammen fertig gemacht wurde und dann lange zum Verzehr lag.
Zwischen Aca Velbert grillen und Aca Gold grillen erkenne ich leider keinen großen Unterschied.

Sonst ist Aca Gold meiner Meinung nach sauber optisch in Ordnung und für die Örtlichkeit schön gemacht. Kleine Clubs haben auch Ihre Daseins Berechtigung

Habe paar Eisbären getroffen wovon ich bekanntlich mehr kenne wie Pferdchen, Gespräche sind mehr meins wie zu schreiben.
Trotzdem wollte ich euch diesen kleinen Bericht nicht vorenthalten.

Bin öfter im Club wie ich schreibe... vielleicht sieht man sich ja mal
Mit Zitat antworten
  #419  
Alt 19.09.2016, 11:28
Benutzerbild von GustavGanz
GustavGanz GustavGanz ist offline
Glücksbringer
 
Registriert seit: 27.08.2016
Ort: D
Beiträge: 115
Dankeschöns: 4830
Standard Rumäninnentag mit einem Schuss Afrika

Wir gehen nicht, aber wenn wir gehen,
dann gehen wir in Scheiben
Entschuldigung, aber ich sagte:
wir sind gekommen um zu bleiben.
Gekommen um zu bleiben
Wir gehen nicht mehr weg
Gekommen um zu bleiben
Wie ein perfekter Fleck
(Wir sind Helden)


Nach dem Besuch im Acapulco in Velbert liegt doch nichts näher als auch dem AcapulcoGold in Ratingen mal einen Besuch abzustatten. Gesagt,getan und pünktlich um 13:55 Uhr zur Happy Hour eingetroffen. Von der freundlichen Empfangsdame wurde mir kurz der Club erklärt und ich wurde meinem Schicksal überlassen. Erinnert doch alles etwas an Velbert. Alles irgendwie in Ordnung, aber mit kleineren Mängeln über die man auch hinwegsehen kann.
Zu Beginn waren ca. 10 DL´s anwesend, später am Nachmittag vielleicht 15, also insgesamt eher ruhig. Die Eisbären waren leicht in der Überzahl, Buchungen fanden dennoch wenig statt.
Wenn der geneigte Leser die Zimmerberichte liest, könnte man zu der Auffassung kommen es sei ein Super-Tag gewesen aufgrund der Anzahl der Zimmer. Teilweise bin ich aber auch vor der miesen Stimmung geflüchtet, denn das Publikum war gar nicht meins. Einige verhielten sich schon sehr merkwürdig, da waren nicht nur die üblichen blauen Pillen im Spiel
Aber nun zum wesentlichen.

Corina

Ich sass auf einem Sofa im Hauptraum und schaute Richtung Fernseher da schmiss sich von hinten Corina auf das Sofa und sagte mal Hallo. Wirklich sehr nett und freundlich und es entwickelte sich ein nettes Gespräch. Corina mit ihren blonden Haaren und freundlichen Augen hübsch anzusehen, also aufs Zimmer.
Dort erstmal recht vorsichtig angefangen. Soweit, so gut. Im Bereich des Küssens beschränkte sich Corina aber auf Lippen aufeinanderdrücken. Der Mund blieb fest geschlossen. Ich bat sie zunächst zum Konzert welches eher ruhig ablief und keine besonderen Lustgefühle auslöste. Der Bürzel wurde verpackt und Corina sattelte auf. Da wurde sie recht schnell müde, daher Wechsel zur und dann in die Missio. Dort war der Kontakt noch am besten, denn sie küsst zwar nicht, schaut aber beim ficken geil in die Augen. Abschluss dann durch Corina im Handymode.

Fazit:



FO: in Ordnung, nicht tief
CL: nicht probiert
GV: gut, Missio am besten
Porno: 20 %
GF6: 60 %
Illusion / Nähe: 40 %
WDF: 50 %
Extras: keine gebucht und nicht gefragt
Abrechnung: 40,- € / 30 Min.
Kommunikation: etwas englisch, etwas deutsch
Sonstiges: liebes, nettes Mädel aber das mit dem Nicht-Küssen nervt mit der Zeit einfach etwas

Dann etwas gechillt und später die Schlussphase der Formel 1 geschaut

Irina

Unter dem Fernseher mit der Formel 1 sass dann ein recht hübsches rumänisches Skinny-Girl und verstand es mich permanent von dem Fernseher abzulenken und die Blicke auf sich zu ziehen. Nach dem Austausch einiger Blicke und ein bisschen Zeichensprache (in der ich versuchte ein vielleicht anzudeuten) kam sie zu mir rüber und stellte sich vor. Schöne leuchtende Augen hat sie und einen Super-Body, also war das nächste Zimmer gebucht.
Dort ging ich zunächst auf Erkundungstour und durfte eine gute Erregung bei Irina feststellen. Die Nippel standen hart und die Pflaume lies sich leicht durch fingern zu einer gewissen Feuchte bewegen. Geküsst wurde auch, zumindest ein wenig züngeln war dabei. Zum gebeten demonstriert sie gute Fertigkeiten, tief und feucht, so mag es mein Glücksbringer. Aufgrund des kleinen Ärschkens wollte ich gerne ein Doggy für den Abschluss und bat sie zunächst aufzusatteln. Machte sie sehr gut, ausdauernd. Wechsel in die Missiostellung und - oh Nein - da kamen meine Entlein doch schon dort zum Vorschein und verdarben mir den Spass mit dem Ärschken. Blöd, aber auch daher ist eine Wiederholung von Nöten.

Fazit:



FO: gut, recht tief und feucht
CL: nur gefingert, aber das mit Effekt
GV: sehr eng, daher gute Reibung
Porno: 40 %
GF6: 40 %
Illusion / Nähe: 50 %
WDF: 85 %
Extras: keine gebucht und nicht gefragt
Abrechnung: 40,- € / 30 Min.
Kommunikation: etwas englisch, etwas deutsch
Sonstiges: durchaus ein Optikkracher, aber mit passablem Service - wenn sie dann noch richtig küssen würde

Danach erstmal eine etwas längere Pause gemacht und Vorbereitungen für das Schalke Spiel getroffen was gleich beginnen sollte. Also nochmal kurz frischmachen , ein Bierchen besorgen und dann...

Anka

...wurde ich von Anka ins Kino gezogen die sagte "I see u complete day, now you´re not busy and i´m not busy". Na dann, was soll man da sagen. Noch eine Rumänin, das kann ja was werden. Zumindest diesmal im Kino wo ja mal vorgetestet werden kann. Im Kino unterhielten wir uns zunächst lange über dies und das und tauschten erste Küsse aus. Anka ist schon eine süße, etwas reifere Frau mit einer erkennbaren Intelligenz und es macht richtig Spass mit ihr zu reden. Nach 20 Minuten im Kino ging es dann auch aufs Zimmer.
Dort verschwand sie zunächst zum Duschen und danach startete sie die Zeit. Sehr korrekt von ihr, daher auch gleich mal den Wunsch nach einer Stunde geäußert.
Über das Zimmer gibt es gar nicht so viel zu erzählen. Hervorragender GF6 in allen Varianten und Stellungen. Wir versuchten verschiedene Musikstile oder auch Tänze in der Choreografie nachzuahmen was uns durchaus gut gelungen ist. es war daher sehr kurzweilig und die 60 Minuten waren schnell rum und die Zeit des Aufhörens noch nicht gekommen also ab in die Verlängerung und schließlich ritt sie mich zum Abschluss in den Himmel. Großartig.

Fazit:



FO: gut, mit viel Gefühl
CL: lecker
GV: in allen Stellungen gut, viel Phantasie und Spass dabei
Porno: 20 %
GF6: 80 %
Illusion / Nähe: 80 %
WDF: 100 %
Extras: keine gebucht und nicht gefragt
Abrechnung: 120,- € / 90 Min.
Kommunikation: sehr gutes englisch
Sonstiges: erfahrene Lady mit Wohlfühlgarantie - richtig gute ZK

Schalke hatte in der Zwischenzeit verloren, verpasst habe ich da wohl nichts, also versuchte ich mich mal als Buffetfräse, da war allerdings nicht mehr viel zu fräsen da außer Kartoffelgratin, was recht gut war. Aber GustavGanz ist halt eine Glücksente also waren gerade zwei DL´s am essen zu denen ich mich gesellte und die aufgrund ihrer KF 32/34 nicht mal ansatzweise in der Lage waren die von Ihnen bestellte Pizza aufzuessen. Also noch ne halbe Pizza für mich - Danke den beiden Grazien
Ich wollte dann den Heimweg antreten ...

Shila

...aber Shila hatte noch etwas vor "Du warst nur mit Rumänninen heute, du brauchst mal ein bißchen Afrika".
Warum wissen die Mädels immer so gut Bescheid?
Nun gut, sie fing bereits im Flur an mich wild abzuknutschen und rieb sich an mir. Und die Shila kann Küssen und wie. Das war Rammelbammel vom Feinsten
Kaum noch Herr meiner Sinne zog sie mich ins Kino und weiter ging es. Küssen, Blasen, Küssen, Blasen, Fummeln, Küssen. Meine Güte!
Auf dem Zimmer folgte die direkte Fortsetzung und vielleicht sogar noch eine Steigerung der Intensität. Shila wollte auch verwöhnt werden und bat mich in die unteren Regionen abzutauchen. Sie schmeckte sehr gut und wurde mal richtig feucht.
Der Gustav steckte das Köpfchen in das Wasser und das Schwänzchen in die Höh
Gummiert und ab in die Doggy, war nicht so meins. Kein Gefühl, falsche Höhe
In der Missio schon viel, viel besser und das war richtig gut, viel Intensität und Augenkontakt und viel Anfeuerung durch Shila
Es war mein 4. Zimmer und (auch wenn viel zeit dazwischen war) ist es dann irgendwann nicht mehr so einfach zum Abschluss zu kommen, also bat ich Shila das ganze etwas pornohafter zu gestalten. Gute Entscheidung, denn das kann sie. Ich stellte mich hin und sie kniete vor mir und blies den Bürzel und verschluckte ihn komplett und ausgiebig. Zwischendurch spuckte sie ihn immer wieder an. Das war voll geil und die Säfte stiegen aber Shila machte sich einen Spass daraus immer wieder kurz vorher aufzuhören. Schließlich ließ sie von ihm ab, legte sich aufs Bett drehte sich mit dem Kopf zum Bettende und meinte ich solle jetzt ihren Mund ficken. Was für ein geiler Scheiß. Da dauerte es auch nicht lange und ich schoss alles tief in ihren Rachen.

Fazit:



FO: Boom!!!
CL: lecker, feucht (den Höhepunkt hab ich ihr geglaubt)
GV: kaum Gefühl aufgrund von großer Garage in Doggy und Reiter, Missio gut
Porno: 90 %
GF6: 40 %
Illusion / Nähe: 80 %
WDF: 90 %
Extras: Aufnahme
Abrechnung: 65,- € + Tip / 30 Min.
Kommunikation: deutsch (hab gar nicht gefragt warum sie so gut deutsch spricht
Sonstiges: unerwartete geile Porno-Nummer, aber auch richtig gute Küsse!

Dann aber auch wirklich schnell in Richtung Ausgang aber vorher noch nett von Corina, Anka und Shila verabschiedet worden. Na wenn alle so nett sind muss man doch wiederkommen in der Hoffnung auf bessere Stimmung!
__________________
So sieht's aus, wozu der ganze Schwermut,
hör' lieber zu, blick' nach vorn und fühl' dich sehr gut.

Mit Zitat antworten
  #420  
Alt 19.09.2016, 12:41
Glasperlenspiel Glasperlenspiel ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2014
Ort: NW-Nds
Beiträge: 1.123
Dankeschöns: 13229
Standard Ein Sonntag im Aca Gold und ein zweites längeres Zimmer mit Alejandra

Gestern wollte ich es so einrichten, dass ich es wenigstens einmal im September in einen Club kam. Obgleich verschiedene Varianten zur Auswahl standen: der Mensch - zumindest ich - ist eben ein Gewohnheitstier. Und deshalb ging es wieder einmal nach Ratingen. Ankunft war 14:10 (Klasse, Stau auf der A1). So kostete der Eintritt 30.- EUR, natürlich ein mehr als fairer Preis.

Als ich dann nach Umziehen und Duschen die "Abflughalle des Airportclubs" betrat, sah ich nur wenige Ladies, aber auf jedem Sofa ein (oder auch mehrere) "männliche Gäste", die sich angeregt unterhielten und Fussball sahen.

Aber bereits an der Umkleide traf ich Alejandra. Wir wechselten einige Worte und da war schon klar, dass der Clubnachmittag auf jeden Fall gerettet ist.

Nach Mineralwasser und Espresso auf der Terrasse sassen wir dann beide schon auf einem der vorderen Sofas zusammen und quatschen über Gott (d.h. Neuigkeiten im Club, Essen und Trinken usw.) und die Welt (d.h. Urlaub, Essen, Flüge nach Rumänien, Bulgarien und Polen, Sport und Wandern im Gebirge).

Normalerweise hatte ich sie immer nur an der Theke mit einem kurzen engen Kleidchen gesehen. Heute sah sie allerdings noch mehr zum "Anbeissen" aus; sie hatte sehr knapp geschnittene Dessous an.

Das hat mich dazu bewogen, die Diskussion auf den Sofa nicht über Gebühr in die Länge zu ziehen und sie bald auf einen längeren Zimmeraufenthalt in die obere Etage zu bitten.

Keine Ahnung, ob nur mir das so geht: Aber wenn mir eine Lady persönlich sehr zusagt, dann ist ein zweites längeres Zimmer fast immer noch schöner und angenehmer als das erste. Schwer zu sagen, woran das liegt. Das ist zum einen natürlich eine gewisse persönliche Sympathie. Allerdings habe ich da im bezahlten Sex keine allzu weitgehenden Illusionen.

Viel interessanter für mich ist die Frage, wie die Lady mit dieser Situation umgeht. Normalerweise versuchen sie ja sicher bei den vielen Zimmern, die sie machen müssen, um finanziell über die Runden zu kommen, ein gewisses "Standardprogramm abzuarbeiten" (wenn auch mit vielen Modifikationen, die vom "männlichen Gast" abhängen). Alles andere würde sie viel zu sehr anstrengen und u.U. auch in Situationen bringen, die sie im P6 ganz gerne vermeiden möchten.

Wenn man nun ein zweites - längeres - Zimmer macht, fällt so etwas natürlich auf. Und das ist der Punkt, den ich meine: Ein zweites Zimmer mit wirklich angenehmen Ladies verläuft in den meisten Fällen ganz (und wenigstens teilweise) anders als das erste. Und zumindest bei mir liegt das auch daran, dass ich dann viel eher sage, wie ich das sehr gerne hätte (man ist eben auch ein schüchterner Mensch).

Und so haben wir gestern viel mehr Zeit mit Schmusen und Küssen "verplempert" und haben in der ersten Stunde die Blowjobs deutlich verkürzt. Dafür haben wir dann viel "intensiver" gevögelt. Und sie hat wieder ihr Kunststück vorgeführt, allein mit den Scheidenmuskeln ohne große Bewegung meinen allerbesten Freund so zu "beschäftigen", dass ich fast gekommen wäre.

Nach Blowjob und Lecken bat ich sie, mich wieder mit einen Handjob zu "entspannen". Das machte sie wieder über einen längeren Zeitraum mit verschiedenen Ölen.

Sehr schön. Und dann machten wir Pause und sahen beide einfach eine Weile aus dem Fenster. Gott sei Dank gibt es auf der anderen Strassenseite keine direkten Nachbarn.

Nach einer gewissen Pause schaffte es Alejandra ohne große Probleme, mich wieder "aufzubauen". Und dann wurde längere Zeit (ich meine wirklich längere Zeit) geblasen. Wie machen die das nur? Neuer Gummi rauf und Reiten, Doggie und Missio. Sehr schön. Allerdings merkte ich bald, dass es zu einem weiteren Cumshot nicht reichen würde. Aber kein Problem. Nach dem Zimmer war ich auch so "tiefenentspannt".

Ein schönes Zimmer mit einer sehr angenehmen und professionellen Lady.

Abrechnung ohne Probleme: 160 Euro für 2 Stunden (oder wie der Lateiner sagt: 1604120).

Nach dem anschließenden Duschen sassen wir dann beide auf der Terasse bei Wasser, Espresso und Zigarette (nur Alejandra!!).



Da es bis zum warmen Essen zum Abend noch etwas Zeit war, schaute ich mir an, was es so neues im Club gab. Und da steht natürlich die neue Sauna im Mittelpunkt (siehe dazu den Bericht und die Fotos von Koll. @VolkerM weiter oben).

Ehrlich gesagt, hat mich diese bauliche Änderung einigermaßen irritiert (und ich gehöre damit zur Fraktion der "Nörgler" i.S. von VolkerM), weil so natürlich die Baulichkeiten in der ersten Etage mit Dusche, Ruhe-Räumlichkeiten, Kosmetik, Massage usw. zu einem großen Teil ihre innere Struktur verlieren.

Nun hoffe ich sehr, dass der Club sich wirklich etwas dabei gedacht hat und die obere Etage insgesamt verändern will (schönere Raume, evtl. sogar behindertengerecht). Und dass sie nicht nur einen Architekten hatten, der dann im kommenden Jahr die wunderschöne Sonnenterrasse glatt in den Keller verlegt und auf dem Dach die Küchenräume einrichtet.

Hoffen wir also das beste.

Nach 18:00 Uhr gab es denn die übliche und durchaus wohlschmeckende warme Mahlzeit. Nach einem abschließenden Espresso auf der Terrasse verabschiedete ich mich von Alejandra und verließ den Club gegen 19:00 Uhr.

Es war wieder ein angenehmer Sonntag nachmittag.

__________________
"Kunst ist eigentlich noch geiler als Prostitution." (Nach @eleutheromanie).

Geändert von Glasperlenspiel (19.09.2016 um 15:09 Uhr) Grund: Korrektur Schreibfehler
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco gold, acapulco gold ratingen, airport düsseldorf, haus panthera, ratingen, saunaclub düsseldorf

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:18 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de