Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #51  
Alt 21.06.2012, 07:34
God of Emptiness God of Emptiness ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Beiträge: 857
Dankeschöns: 2031
Standard

Zitat:
Zitat von VivaHollandia Beitrag anzeigen
[Während der Party traf ich:
- Svetlana, Russland, Wiedersehen
- Aisa, Polin, die Sili-Boobs
Stop, Einspruch vom Hausmeister!
Svetlanna war am 12.6. leider nicht vor Ort, da sie die ganze Woche Urlaub hatte. Der Grund dafür ist für mich auch verständlich. Außerdem habe ich am 12.6. auch extra nach ihr gefragt vorne bei Marietta!
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 22.06.2012, 19:57
Benutzerbild von Caracol
Caracol Caracol ist offline
Naturtittenliebhaber
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 552
Dankeschöns: 7986
Standard

Hallo,
da ich diesmal bei einer Freiercafe-Party nicht in einem fernen Land verweilte war ich natürlich anwesend. Diesmal mit Bus und Bahn erschienen und klappte ganz gut. Auto natürlich besser aber dann kein Saufen.

Beim Eintreffen am frühen Nachmittag erst mal interessante Gespräche mit den schon anwesenden Kollegen geführt. Dabei auch etliche mir bisher persönlich unbekannte Schreiber kennengelernt.

Da ich ca. ein ¾ Jahr nicht mehr dort war, wollte ich in Bezug auf Mädels keine Experimente machen. Im Topf meiner Wunschliste standen dann Altbekannte: Carol, Emna, Gabriela, Jasmin, Sabrina, Sonja und Vanessa. Anwesend waren Gabriela und Jasmin.
Gabriela schnappte ich mir dann auch recht früh. Mit Ihr dann top 30 Minuten erlebt. Perfekte Zungenküsse, Blasen sehr gefühlvoll aber leider nicht sehr tief, Fingern erlaubt und Ficken durch alle Stellungen mit einem gelenkigen Mädel. Leider diesmal keine Schlittenfahrt. Aber dennoch für mich einer der Highlights im Aca.

Jetzt bediente ich mich auch ein wenig am Freibier. Schmeckte nicht jedem, ich fand es OK. Das Grillfleisch war in der gewohnten Qualität. Sehr gut schmeckten mir die Spareribs. Die waren aber nicht immer verfügbar.
Bei den Verlosungen ging ich dann leer aus. Aber über die Anzahl der Preise durfte nicht genörgelt werden. Außerdem konnte ganz sicher jeder Gewinner etwas mit diesen Preisen anfangen.
Das sehr gute kalte Buffet fand ich auch sehr schmackhaft und war ausreichend vorhanden.

Aber Fressen und Saufen ist nicht alles so war ich froh Jasmin zu entdecken. Sie kam wohl später diesem Tag bzw. hatte eine Langzeitbuchung. Mit Ihr dann geile 60 Minuten aus einer Mischung aus GF6 und Porno. Leider hat auch sie die Schlittenfahrt(Pussysliding) aus dem Programm genommen. Aber auch sie das Highlight für mich.

Beim Gangbang war für mich dann der Sack leer und schaute nur zu. Gefallen hat mir der Einsatz des Mädels nicht so sehr. Ein paar Matratzen auf dem Boden und vielleicht ein zweites aktiveres Mädel hätten sicherlich für mehr Einsatz bei den Gästen gesorgt. Nicht gefallen hat mir, dass es das versprochene ganztägige Freibier nur von 15.00Uhr bis ca. 23.00Uhr gab. Auch ohne ganztägiges Saufen wäre ich gekommen, hätte dann aber das Auto gewählt und zwei Stunden eher zu Hause gewesen. Insgesamt eine gelungene Party die gut organisiert war. Gerne bin ich beim nächsten Mal dabei.

Gruß Caracol
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 25.06.2012, 21:49
Benutzerbild von aachen61
aachen61 aachen61 ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 884
Dankeschöns: 4606
Standard FC-Party = ACA-Premiere

Für mich war es die erste FC-Party und gleichzeitig auch die Premiere im ACA.
Schon relativ früh war auch mir Djamilla aufgefallen und wir hatten ein längeres Gespräch auf einer der Couches im OG. Da ich mich aber erst einmal als ACA-Neuling orientieren wollte, verabredeten wir uns dann für später. Djamilla ermunterte mich quasi zur ACA-Entdeckungtour und war mir keineswegs böse wegen der Nichtbuchung!
Einige Zeit später, es lief gerade die erste Lesbo-Show, stand Djamilla plötzlich neben mir und ich nutzte die Gunst der Stunde.
Sie besorgte einen Schlüssel und wir entschwanden ins OG. Aber nicht sofort ins Zimmer, sondern zunächst einmal nahmen wir auf einer Couch im OG Platz. Hier gab es feinste ZK und ich kam sogar in den Genuß von FO
Nach einiger Zeit zogen wir uns ins Zimmer zurück und dort erlebte ich in der nächsten halben Stunde Ähnliches wie Riviera bei seiner Klasse Nummer!
Fazit:
Wenn ich nochmals ins ACA komme, dann werde ich auf jeden Fall Ausschau nach Djamilla halten!

Nalan, die mir auf den Sofas in Barnähe aufgefallen war und mein Interesse geweckt hatte, konnte leider nicht annähernd den Service bieten, den ich bei Djamilla bekommen hatte. Sie war doch sehr distanziert auf dem Zimmer. Für mich kommt eine Wiederholung nicht in Frage!
Es freut mich jedoch, daß God of Emptiness und Bokkerijder bessere Erfahrungen mit ihr gemacht haben.

Zitat:
Zitat von Rivera Beitrag anzeigen
Fazit:
Das Aca hat sich als Ausrichter nicht lumpen lassen und zeigte sich dem Besucheransturm locker gewachsen. Ordentliche und jederzeit ausreichende Verpflegung, da wird niemand ernsthaft groß meckern können. Nette Gespräche, viel gelacht, schöner Tag. Großes Dankeschön an die Forumsleitung für die sicherlich zeitaufwendige Organisation der Party und an das Aca für die Ausrichtung!
Zur Party hat Rivera eigentlich schon alles gesagt. Nur gab es leider schon relativ früh kein Freibier mehr. , denn ich wollte noch mit ein paar FC-lern
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 25.06.2012, 22:33
raptor raptor ist offline
Gast
 
Registriert seit: 17.07.2010
Beiträge: 525
Dankeschöns: 4526
Standard FC Party

Da schon genügend über die Session berichtet wurde:

MY IMPRESSIONS:

Am frühen Nachmittag mit genug Restpromille angekommen und mich mit vier weiteren Sektges in Laune gehalten.
Daher war ficktechnisch die erste Zeit Schicht im Schacht.
Gut das ich mich derzeitig zunächst mit meiner gespaltenen Persönlichkeit beschäftigte und einigen Gesprächen mir bekannter Gleichgesinnten geführt.
Nach ner Stärkung und sammeln meines Bumskarmas,wat de Fickknolle aktivierte,mein ersten Fick in Angriff genommen.RACHEL Einzelheiten ja schon vorab im Ladythread festgehalten.
Nach weiteren Talks,Sektchen und Stärkung am Büffet folgte noch mit Erika im Doublefeature.,ebenfalls vorab im Ladythread.

DAT NENN IKE LEBEN:VIEL SAUFEN,FRESSEN UND GEIL FICKEN
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 29.06.2012, 20:12
Tigerhai Tigerhai ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.03.2010
Ort: nirgendwo
Beiträge: 589
Dankeschöns: 13
Standard ACA: Oops I did it again!!

Schon ein paar Tage vorher hatte ich wirklich keinen Bock ins Acapulco zu gehen. Das Aca hat mich niemals so richtig interessiert und diesmal wollte, ja genau wollte, ich die Party auch an mir vorbei gehen lassen. Unrasiert habe ich morgens das Haus verlassen, das sollte verhindern dass ich trotzdem noch ins Aca gehen würde. Hatte mich auch offiziell abgemeldet. Länger bin ich auch auf der Arbeit geblieben und als ich nach Hause fuhr war ich verzweifelt, was jetzt nun? Fährste links Richtung Autobahn oder rechts nach Hause? Ich fuhr also links Richtung Autobahn. Aber da war noch etwas, ja ich war unrasiert und einen Rasierer hatte ich nicht dabei. Schnell bei Aldi angehalten und da einen Rasierer gekauft.

Die Fahrt war angenehm und ich machte mir schon Gedanken wie die Kollegen reagieren würden. Na gut da muss man eben durch. Angekommen bin ich so kurz nach 18u., war also schon ziemlich spät. Am Empfang wurde mir alles erklärt und ich ging in die Umkleide. Ein Mädel wartete schon auf mich aber ich musste mich natürlich erst duschen und rasieren.

Als ich fertig war, begab ich mich in den Hauptraum. Viele Kollegen wussten bereits dass ich abgesagt hatte und waren recht erstaunt als ich doch noch vor denen Stand. Mir waren die Kollegen doch wichtiger als der Club und die Mädels, dies war auch der Grund weshalb ich doch noch gekommen bin.

Übers Aca an diesem Tag brauche ich nicht viel zu schreiben, das Essen war gut und genug vorhanden, die Getränke leider aus Automaten, die Räumlichkeiten gross und sauber, Partystimmung war da und die Mädels waren genug vorhanden. Für jeden war etwas da, wer an diesem Tag nicht gefickt hat, ist selber schuld.
Optisch haben mir folgende Mädels gefallen: Nicky, Eileen, Kasha, Asia, Natti, Mona und noch ein paar andere aber ich weiss nicht wie sie heissen.

Natürlich wird auf einer Party immer geplaudert und Spass gemacht. Obwohl im Aca ein Animierverbot gilt, versuchten einige Mädels trotzdem die Gäste aktiv zu verführen.
Der Abend verging eigentlich recht schnell, ich flirtete mit den Mädels und hatte meinen Spass. Bei den Verlosungen bin ich leider leer ausgegangen aber egal. Der Gangbang musste ja noch kommen.

Der Gangbang war diesmal mit der ungarischen Rebecca. Ein richtiger Gangbang fand ich es aber nicht. Meine Versuche, ich leckte sie ganz am Anfang, sie „warm“ zu machen scheiterten. Sie tanzte lieber anstatt zu blasen und zu ficken. Na gut einige Kollegen haben es dann noch einigermassen hingekriegt. Die Stimmung im Aca war nach dem Gangbang mehr oder weniger „tot“!

Ich war am überlegen: „Bringst du jetzt eine SM Nummer oder lässt du es sein?“ Den Kollegen zu Liebe, einige haben mich gefragt ob ich noch mal so eine Nummer machen könnte, entschied ich mich fürs Erste. Ich musste mich kurz duschen, es war doch recht warm im Aca, und ging danach in die Umkleide. Da holte ich meine Utensilien, d.h. Lackhöschen, Kette, Leine und Handschellen, raus und steckte die in meinen Bademantel. In einer dunklen Ecke zog ich mir das Höschen an und machte alles soweit fertig. Da ich die Kollegen nicht schocken wollte, habe ich kurz vorher schon gezeigt was ich da an hatte.

Der erste Versuch bei Natti scheiterte, sie hat zwar gesagt dass sie etwas dominant ist aber da sie sehr schlecht deutsch spricht war eine richtiges Gespräch fast unmöglich. Ich konnte mir auch nicht vorstellen dass sie wirklich dominant ist da sie anfing zu lachen und erstaunt, besser perplex, war als ich ihr die Sachen zeigte.

Ich weiss nicht mehr wie es passiert ist, aber ich unterhielt mich mit Nicky. Sie schien mir sehr sympathisch zu sein und hatte bestimmt Spass an so einer Sache. Und ich hatte Recht, sie mag es ein wenig Männer zu dominieren und alles wurde geklärt und gezeigt.

Wir standen auf, Nicky holte die Kette aus meinen Bademantel und machte die um meinen Hals. Ein paar Mädels waren schon richtig neugierig geworden und schauten genau zu was da passierte. Wenn man einmal die Kette um hat, muss der Bademantel auch aus. Die meisten Mädels hatten noch gar keine Ahnung was da los war, aber als ich auf Händen und Füssen im Raum da stand war die Hölle los. Die Mädels waren entweder am lachen, geschockt oder lehnten so etwas komplett ab. Ein paar Mädels peitschten mich aus und ich fand es geil. Als Nicky mit mir „Gassi“, eine kleine Runde ging, war es im Raum laut. Es hat also deutlich etwas gebracht und die Stimmung war gut. Die Kollegen fanden es auch toll, teilweise wurde laut gelacht oder nur geschmunzelt. Nicky war ein wenig überfordert mit mir und schaute manchmal hilflos zu.

Ein blondes Mädel hatte da mehr Glück, ich wurde wieder ausgepeitscht und diesmal war die Runde etwas grösser damit noch mehr Gäste sehen konnten was los war.

Wo ich gar nicht mit gerechnet hatte, Jipe wollte allen mal zeigen wie dominant sie ist, ich wurde wieder ausgepeitscht von anderen Mädels, geschlagen mit meinen Badeschlappen und Plastik-Flaschen. Jipe schaute mich an und sagte etwas, konnte es aber nicht richtig verstehen. Sie schlug mich richtig ins Gesicht, tat weh aber war geil. Sie zog richtig an die Leine, da ich nicht schnell genug war und mal Pause brauchte kam sie zu mir und schlug mich wieder mehrmals ins Gesicht. Als ich das letzte Mal eine Pause brauchte, ja es war diesmal eine grosse Runde, kam sie zu mir und schrie: „Du möchtest meinen Hund sein?“. Ich verneinte es und sofort wurde ich wieder geschlagen von Jipe. Am Ende musste ich noch kurz da sitzen wo die Tanzstange ist.

Ich fand es eine geile Nummer und wie schon gesagt die Stimmung war wieder da. Laut wurde noch applaudisiert und das bestätigte dass es den meisten gut gefallen hatte.

Nachdem ich mich ein wenig erholt hatte, kam ich ins Gespräch mit Asia und einem anderen Kollegen. Asia fand die Nummer schon interessant, laut eigenen Aussagen hat sie auch dafür gelernt und hat so einiges zu Hause. Na gut vielleicht beim nächsten Mal. Da sie meine Handschellen ausprobieren möchte, nahm sie diese mit aufs Zimmer. Später bekam ich die Handschellen von einem anderen Mädel wieder zurück. Klasse!

Inzwischen waren noch zwei total ausgeflippte Forenkollegen am tanzen an der Stange, einer ganz nackt und in Hurenschuhen, der andere in Bikini. Genau so wie es bei mir war, konnten die Stammgäste es einfach nicht glauben was in „ihrem“ Aca gerade passierte.


Nicky

Als ich kurz beim Pool sass, kam die Nicky vorbei und fragte was los war. Ich schnappte sie sofort und drückte sie gegen mich. Jetzt war ich mir auch sicher mit wem ich aufs Zimmer gehen möchte. Ich bekam einen Kuss und sie sagte zu mir dass sie auf mich warten würde.

Nachdem ich mich frisch gemacht hatte, brauchte ich auch nicht lange zu suchen, sie schaute mich an und sagte: „Komm setzt dich doch hin.“ Ich brauchte nicht lange zu überlegen und da sass ich schon neben ihr.

Nicky

Auf der Couch machten wir es uns schnell gemütlich, redeten über dies und jenes und es sollte auch nicht lange dauern bis wir uns näher kamen. Geiles Geknutsche, Streicheleinheiten usw. machten mich geil. Mein Ständer blieb auch nicht unentdeckt und Nicky massierte ihn.
Sie war ein wenig enttäuscht als ich meine Sachen schon wieder weggesteckt hatte aber ich versprach ihr die Leine und Kette mit aufs Zimmer zu nehmen.

Im Zimmer machte Nicky alles soweit fertig und ich machte mich nackig und „kettete“ mich. Nicky wartete bereits auf mich, ich ging auf sie zu und als ich sehr nah war, griff sie die Leine und zog mich so aufs Bett.
Unendliche Küsse bekam ich von der, geknutscht wurde auch noch heftig und langsam dirigierte Nicky mich nach unten. Ich leckte ihre Titten und küsste sie weiter. Ich wollte die Spannung ganz langsam steigern lassen aber Nicky wollte dass ich sie lecke. Bei ihrer Muschi angekommen, spreizte ich ihre Beine und fing an zu lecken, Nicky gefiel es sehr. Kein künstliches Gestöhn, es passt einfach super. Da ich noch mehr machen wollte, kam ich wieder hoch. Wieder knutschten und küssten wir einander. Da ich einen riesigen Ständer hatte, hatte ich sie fast blank gefickt. Ich konnte ihre feuchte Muschi schon richtig spüren.
Jetzt war ich dran, ich hin und da wurde ich von Nicky wiederum geküsst. Da sie scheinbar noch nicht genug geleckt war, setzte sie sich auf mich und fing an zu blasen. Ich leckte sie und konnte sie so auch richtig fingern. Sie bläst sehr geil, mit viel Gefühl und passendem Druck. Als sie anfing meine Eier zu lecken, explodierte bald mein Gehirn, die Eier wurden kompletten eingesaugt und dabei der Schwanz massiert. Sie schaute mich ständig mit ihren geilen Augen an, wir hatten schon die Position gewechselt.
Kurz bevor ich gummiert wurde, kam sie ein wenig hoch und verpasste mir einen geilen Tittenfick. Wow, was ist sie doch ein geiles Luder! Schnell und problemlos wurde gummiert und ich durfte von hinten anfangen.
Ich fickte sie ganz langsam, sie erhöhte das Tempo und ich merkte dass sie sehr aktiv war. Ich lehnte mich nach vorne, drückte sie nach unten und konnte sie richtig tief ficken und dabei massierte ich ihre Titten. Das war noch nicht alles, als ich noch weiter nach vorne lehnte, fickte und küsste ich sie. Kurz noch in normalem Doggy gefickt und dann gewechselt in die Missio. In der Missio konnte ich noch mal richtig gut hämmern, sie schaute mich an, zog an die Leine, küsste und streichelte mich. Ein paar Schläge auf meinem Hintern liessen mich abspritzen und wie. Ich blieb noch kurz auf Nicky liegen, mein Schwanz steckte noch immer in ihrer Muschi, und war sehr zufrieden.

Nachdem ich wieder zu mir gekommen war, war es Zeit zu gehen. Nicky ist einfach eine geile Frau mit einem super Service. Ob es bei jedem Gast so super klappt, wage ich zu bezweifeln. Die Chemie muss von Anfang an schon stimmen.

Am Wertfach bekam sie von mir einen Fuffi, sie wollte mir noch einen 10er zurückgeben. Ich sagte einfach: „Du hast es dir wirklich verdient!“. Lachend bekam ich noch weitere Küsse und wir verabschiedeten uns.


Für mich war es auch fast Zeit nach Hause zu gehen, ich trank noch etwas und ausgerechnet Nicky gab mir etwas zu trinken. Ich verabschiedete mich bei den Kollegen und fuhr zufrieden nach Hause.

Diese Party hat einfach wieder bestätigt was für eine tolle Truppe wir sind. Ein sehr grosses Dankeschön an die Organisation. DANKE!!

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:00 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de