villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #921  
Alt 17.01.2017, 18:35
Benutzerbild von Agent069
Agent069 Agent069 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2015
Beiträge: 103
Dankeschöns: 1865
Standard Ohne Ende rumgesaut bei der Wiedervereinigung

"Ich will Dich nicht mehr sehen" stand in der Nachricht, die mir Rosa (ca. 1,55 groß, Mitte 30, dunkelhäutig, riesige ( ° y ° ) ohne Silikon, kommt aus Domrep, spricht aber gut deutsch) geschickt hatte. Das war vor ca. einem Jahr. Was ich Böses getan hatte, wusste ich nicht. Vielleicht war aufgrund von ein paar Missverständnissen der Eindruck entstanden, dass ich sie verar........ wollte.

Da ich eine ausgeprägte Vorliebe für Latinas mit guten Argumenten habe, rief ich gestern an und bekam gesagt, dass sie ab 13:00 Uhr anzutreffen sei.

Nun war es schon 14:15 Uhr, als ich eintraf. Ich fragte Vicky und bekam zu hören, dass sie ebengerade auf dem Zimmer verschwunden sei. So kann es einem gehen.

Nun denn. Abwarten und Kaffee trinken in der Hoffnung, dass der Kollege eher schnell zum Abschluss kommen würde.

Das Verhältnis DL/Kunde war so ca. 1:1. In der Luder-Lounge scheint es aber ein Problem mit den Zimmern zu geben. Man muss schon manchmal warten, bis man mit der DL auf einem Zimmer verschwinden kann.

Nach ca. einer Stunde war es soweit. Freudige Begrüßung! Alles vergessen! Sie zog mich unter die DL-Dusche, wo ich gleich erstmal eine Spanischlektion verpasst bekam. Na, dass war doch ein Anfang nach Maß. Schade nur, dass nach zwei Minuten eine andere DL rief: "Rosa, andere wollen auch noch duschen!"

Die Wartezeit für ein freies Zimmer überbrückte Rosa mit dem, was in einem halben Jahr verboten sein wird, nämlich einem geilen FO. Und das auch noch in der Öffentlichkeit!

Auf dem Zimmer breitete sie erstmal einen Plastikbelag aus, auf den dann das Handtuch gelegt wurde. Sie wusste, warum.

Was folgte, war eine herrliche Rumsauerei mit einer Menge Öl und anderen Substanzen wie flüssiger Schokolade, die sie mir vom Schwanz runterschleckte und ich ihr von ihren riesigen Brüsten. Es sah einfach fantastisch aus, wie das Öl auf ihrem schokobraunen Körper glänzte.

Blasen kann Rosa-Schatzi natürlich auch ganz vortrefflich. Mal zart, mal hart, mal nur ein bisschen lecken, mal nimmt sie ihn tief rein. Das durfte aber nicht lange dauern wegen des Drucks, der sich bei mir angestaut hatte. Ich ließ sie aufsitzen. Gekommen bin ich dann zum ersten Mal, nachdem wir in die Doggy gewechselt waren.

Nun sind kurze Zimmer nicht Rosas Sache. Also ein bisschen Talk. Wir hatten ja doch einiges zu besprechen, bis mein bester Freund wieder einsatzfähig war. Zuerst musste sie noch wieder ein bisschen nachhelfen, also erstmal eine Body to body - Massage, blasen und schlittenfahren. Aber nicht lange, und dann stand die Verwendung des zweiten Kondoms an. Das musste dann für die Verwendung in mehr Stellungen herhalten als das erste.

Ob es auch Rosa gekommen ist; ich weiß es nicht. Ich würde vorsichtig sagen: Ja. Aber auch eine Höchstleistungsmatratzensportlerin wie Rosa kann ja schlecht acht oder zehn Mal am Tag kommen.

Rosa wollte dann 80 Euro für eine Stunde. Aber es war länger und ich hatte ohnehin noch Schulden bei ihr, so dass ich ihr viel mehr gegeben habe.


Zehn von zehn Sternen für die Reina de las tetas aus Dom Rep. Bald wieder!

Geändert von Agent069 (17.01.2017 um 21:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #922  
Alt 23.01.2017, 18:43
heavyman heavyman ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 65
Dankeschöns: 471
Standard Die letzten drei Besuche

Dann möchte ich noch über die letzten drei Besuche in der LL berichten.

Am Freitag vor einer Woche traf ich kurz vor 14 Uhr in der LL ein. Ist der Freitag sonst ein Tag, an der die LL proppevoll ist, war es an diesem Freitag sehr angenehm gefüllt. Es lag möglicherweise an dem für diesen Tag angekündigten Wintereinbruch, von dem allerdings die Region Dortmund, Bochum, Gelsenkirchen und Essen größtenteils verschont blieb.

Von den anwsenden Frauen fiel mir Julia auf (nicht die hübsche kleine Rumänin), sondern die Julia, die vor einigen Jahren schonmal dort aktiv war. Die Nationalität weiß ich nicht, aber sie spricht sehr gut deutsch. Sie gefällt mir und ich wollte unbedingt mit ihr aufs Zimmer. Naja, nicht alles was man will, bekommt man auch. So ging es mir auch. Sie wurde mir zweimal vor der Nase weg geschnappt

Ich hatte keine Lust mehr zu warten und setzte mich zu Marisa. Mit Marisa war ich in der Vergangenheit schon zweimal auf dem Zimmer und war immer sehr zufrieden. So auch an diesem Tag. Bereits schöne Knutscherei und anblasen auf der Couch vor der Sauna. Als es dann auf das Zimmer ging, haben wir die Aktivitäten fortgesetzt. Sie bearbeitete meinen Körper, leckte die Eier und blies leidenschaftlich. Schließlich ging es erst in die Missio und in der Doggy habe ich es dann vollendet. Es war die beste Nummer mit Marisa. Sie ist ein sehr natürliches deutsches Mädel mit guter Figur, schönen Brüsten und einer tollen Performance. Jeder Zeit wieder.

Am folgenden Sonntag traf ich um 15.00 Uhr in der LL ein. Der Laden war gut gefüllt, es waren elf Mädels dort.
Ich entschied mich für Diana. Eine junge Rumänin mit hübschem Gesicht, skinny Figur und schönen kleinen Brüsten. Mit Diana habe ich vor 3 Monaten eine sehr schöne Zeit auf dem Zimmer gehabt. Ich ging also frohen Mutes zu ihr auf die Couch. Nach dem Austausch einiger zaghafter Küsse haben wir ein Zimmer aufgesucht. Dort sollten die zaghaften Küsse seitens Diana fortgesetzt werden. Bischen am Schwanz gespielt, etwas die Brustwarzen geleckt, etwas geblasen und wieder zaghafte Küsse. Ich bat darum, dass ich sie in der Doggy nehmen möchte. Ging auch ohne Probleme bis zum Abschuss. Leider war das Zimmer mit Diana an diesem Tag nicht vergleichbar mit unserem ersten Treffen. Da war sie aktiv und hat Spaß gehabt an der Sache. Sie war an diesem Sonntag eher lustlos, was mal passieren kann. Ich werde sie auf jeden Fall noch einmal buchen. Alle guten Dinge sind drei.

Zu meinem Besuch am letzten Sonntag gibt es nicht viel zu berichten. Einige Eisbären dort, wenige Frauen. Ich habe sie nicht gezählt, aber für mich war an diesem Tag kein Mädel dabei, worauf ich Lust hatte. Wieder Diana nach so kurzer Zeit wollte ich nicht, Meggie besetzt, Alina besetzt, die anderen nicht so mein Dingen. Also fuhr ich nach zwei Stunden Aufenthalt unverrichteter Dinge wieder nach Hause.

Ich komme wieder keine Frage
Mit Zitat antworten
  #923  
Alt 23.01.2017, 19:03
otto mane otto mane ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2012
Beiträge: 6
Dankeschöns: 121
Standard

War heute in der Luder Lounge . 1 Zimmer mit svetlana und 2 mal mit Julia aus Polen. Julia war neu für mich, ist eine ganz liebe Frau, kein Teeny. Auf jeden Fall ü30 aber ich kann so etwas schlecht schätzen. Der Service war wie immer in der ll Top. Anblasen und zungenküsse auf dem Sofa und gf6 auf dem Zimmer. Habe jeweils 30 EUR für 20 Minuten gezahlt.
Mit Zitat antworten
  #924  
Alt 24.01.2017, 09:38
Benutzerbild von Dr. Rainer Klimke
Dr. Rainer Klimke Dr. Rainer Klimke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2016
Ort: Zwischen den Gegnern von Worringen
Beiträge: 106
Dankeschöns: 4961
Daumen hoch Treffen in der Luder-Lounge

Grüß euch Forenkollegen ,

Ich hatte mich gestern am 23.1. zum zweiten Mal in der Luder-Lounge
mit FK verabredet.
Wegen eines Brandes im Gewerbegebiet wurde mir erst mal die Einfahrt
dorthin von zwei Polizisten energisch verwehrt . Ich fand jedoch einen Weg
um die Ecke .
Vicky hieß mich willkommen und zu meiner Freude konnte ich zwei sehr
nette FK begrüßen , mit denen ich verabredet war .
Die LuLo ist ein gut geführter Club , in dem man (Mann) sich auch ohne Büffet sofort wohlfühlt .Die Einrichtung trifft meinen Geschmack , es ist sauber , ohne steril zu wirken.
Für mich ist angenehm , sich an der Bar von Mann zu Mann
unterhalten zu können , gleichzeitig schreiten die DL mit wippenden
Brüsten vorbei und erinnern daran gebucht zu werden.
Das lässt einen in Ruhe ankommen , unterstützt dadurch das die Mädels
hier nicht animieren.
Nachdem ich mich mit meinen beiden Mitstreitern erst mal ausgetauscht hatte , fühlte ich mich sozusagen angekommen.
Das Ankommen auf der körperlichen Ebene sollte dann mit Meggie
passieren . Nach meinem letzten Bericht bestand kein Zweifel daran.
Ich ging also zu ihr begrüßte sie und bald fanden sich unsere Münder zum
Austausch .
So zog es uns auch bald aufs Zimmer , wo unsere Zungen und Münder sich
noch intensiver trafen . Schließlich wanderte mein Mund zu ihren schönen
Brüsten und die Nippel wurden herausgelockt.
Der Weg führte mich weiter nach Süden ich widmete mich diesen grandiosen Schamlippen und dieser zauberhaften Spalte. Das schmeckte
nach mehr und so folgten ein dann zwei Finger zur G - Punkt Expedition.

Ihre Reaktionen zeigten mir den Wechsel zum an , Meggie verwöhnte mich an und um die Eichel so sehr das ich innerlich fast abhob.
Sie hatte irgendwann das "Kommando" und wollte mich reiten.
So ließ ich die Amazone den Conti montieren und dabei nahm ich mir
ihre Boobies noch mal vor . Es konnte nicht lange gutgehen , sie ließ mich
nach der Explosion meiner Säfte noch in sich auszucken.
Nach nettem AST und Nachkuscheln war die Stunde vorbei .
Danke Meggie ,
Schade fand ich , das sie auf dem Zimmer ihre Haare zum Bun hochsteckte.
Sie erklärte mir auch warum , (ist jetzt jammern auf höchstem Niveau).
Jede Begegnung ist anders , beim ersten Mal empfand ich es als noch intensiver.
Meine netten FK sahen einen geflashten Doc und sie halfen mir ganz lieb
dabei wieder im hier und jetzt anzukommen . Es entstand noch einmal ein
sehr angenehmer Austausch , leider musste der eine Kollege sein Wohnzimmer schon ziemlich früh verlassen .
Als der zweite FK dann auch ging , hatte ich noch ein gutes Gespräch mit der
sehr netten Chefin Vicky .

Vielen Dank noch mal an Vicky und ihr Team , ich komme gerne wieder.


Geändert von Dr. Rainer Klimke (24.01.2017 um 09:44 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
Mit Zitat antworten
  #925  
Alt 24.01.2017, 11:23
formiculus formiculus ist gerade online
rüstiger Rentner
 
Registriert seit: 27.05.2016
Ort: In den Bergen
Beiträge: 42
Dankeschöns: 1951
Beitrag Premierentour Vol. 4 : Luderlounge

Auf Empfehlung eines geschätzten FK hatten wir uns für Dienstag in der Luderlounge verabredet. Beim Eintreffen gegen 11.30 Uhr war der Laden schon gut besucht: reges Treiben um die Sofas herum, eine Menge Herren in weißen Bademänteln und genau so viele DL, stetes Kommen und Gehen mit der Folge: Wartezeiten für ein freies Zimmer.

Na gut, nicht so schlimm, dann setze ich mich eben für ein Pläuschchen zu Julia aus Polen. Schön, dass man sich hier auf deutsch unterhalten kann! Nicht nur das Gespräch lässt uns näher kommen, sondern auch zärtliche ZK und gegenseitiges vorsichtiges Erforschen unserer Körper.

Endlich! Ein Zimmer wird frei! Und jetzt: wunderschöner Gf6 wie ich ihn schon lange nicht mehr erlebt habe! 36 Jahre? Zwei Kinder? Kann ich gar nicht glauben!
Formiculinus genießt die Zärtlichkeiten in vollen Zügen, bis wir in das ganze mit Bravour beenden!
Liebevoll wird formiculus noch gesäubert und dann mit verabschiedet. Am Spind gibt es 50430 - jeder Cent war es wert!!

Ah... an der Theke sind inzwischen auch die FK eingetroffen. Ich finde es sehr angenehm, wenn man hier ungestört Männerspräche führen, sich austauschen und dabei noch die vorbei laufenden nackten Mädels bewundern kann!
Zum Aufwärmen in die Sauna und dann ein kühles Getränk - hmm.... das tut gut!
Dann noch mal an die Theke; ich glaube, der Wohlfühlfaktor in einem Club hängt auch im Wesentlichen von den Gesprächspartnern ab!
So, eigentlich müsste ich bald gehen, aber ich fühle mich eben sehr wohl. Außerdem wirkt das Sildenafil noch. In diesem Moment kommt Julia vorbei, und - bevor sie von einem anderen Eisbär entdeckt werden kann, folge ich ihr blitzschnell und buche sie für einen abschließenden
Gute Idee! Auch wenn formiculinus schon 65 Jahre an den Eiern hat, schafft es Julia gekonnt, nicht nur, ihn liebevoll aufzumuntern, sondern auch noch das Letzte aus ihm heraus zu holen!
Puhhh.... jetzt bin ich aber geschafft!!
Dafür gibt es nicht nur 30420, sondern auch noch einen ordentlichen Tip. Gute Leistung soll belohnt werden!
Nach der Verabschiedung von den geschätzten FK an der Theke verlasse ich die Luderlounge angenehm entspannt gegen 16.00 Uhr mit dem Gefühl, bestimmt bald wieder zu kommen! Es hat mir gefallen!
__________________
Ich bin zwar nicht mehr so jung, wie ich mal war, aber auch noch nicht so alt, wie ich mal sein werde!
Mit Zitat antworten
  #926  
Alt 24.01.2017, 22:08
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist offline
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 231
Dankeschöns: 7771
Standard Erstbesuch in der LuLo

Für diese Woche ergab sich spontan die Möglichkeit, mal nach Dortmund zu fahren und die Luder-Lounge zu besuchen. So viele schöne Berichte habe ich hier schon gelesen und da wollte ich doch gerne mal hin. Nur, wann passt es in dieser Woche? Für heute ergab sich ein passables Zeitfenster, das auf der Autobahn und in der Dortmunder Innenstadt allerdings immer mehr schrumpfte. Naja, Zeit für ein Zimmer sollte schon noch drin sein - und das war es auch, aber dazu später mehr.
Auf dem Parkplatz angekommen, sah ich recht viele Autos und war schon etwas nervös, ob der Laden jetzt von Eisbären übervölkert sei. Aber dem war nicht so.

Erstmal geschellt und freundlichst von der ED begrüßt worden. Als Erstbesucher erhielt ich eine kurze Erläuterung in die Lounge und dann ging's in die Umkleide. Auf den ersten Blick sieht alles sehr gediegen und schön aus. Gefällt mir gut. Was mir noch mehr gefällt: alle Mädels laufen nackich herum. So was Nettes fürs Auge bekommt man nicht überall. Und von Skinny bis mollig scheint alles vertreten zu sein. Der Club ist ja etwas verwinkelt und so musste ich auch die Dusche erstmal suchen (ist mir auch gelungen...). Nach dem Duschen erstmal ein Getränk geholt. Am Tresen stand Vicky, mit der ich mich dann etwas unterhalten habe. Ich bat sie, mir die Mädchen doch mal kurz vorzustellen (toll, diesen Luxus hatte ich auch noch nirgendwo...), was sie gerne tat und mir einige Empfehlungen mitgab. Ein paar mögliche Optionen (klingt echt doof, besser: ein paar interessante Mädchen) hatte ich mir vorher schon überlegt, und alle waren auch da.
Das Lineup war auch wirklich gut: etwas 15 süßen Mädels standen deutlich weniger Eisbären gegenüber (trotz der parkenden PKW). Das gefällt mir auch!

Entschieden habe ich mich - nicht zuletzt wegen der begeisterten Berichte des Doc - für Meggie. Und das war sicher auch eine sehr gute Wahl. Habe sie gefragt, ob ich mich zu ihr aufs Sofa setzen könne, was mir gegönnt wurde. Schon nach kurzer Vorstellung und Smalltalk ging es los mit Knutscherei, Streicheln und dann erstem Anblasen. Ui ui ui, das ist ja ein schöner Anfang. Bisher bin ich ja öffentliche Action nicht so gewöhnt, hat mir aber gut gefallen. Was wohl die anderen Mädels dabei denken? Klar, dass es ein Zimmer geben würde. Innerlich habe ich meine Uhr schon auf 60 Minuten gestellt, aber mal sehen... Die Suche nach einem freien Zimmer ist schon lustig, der letzte Raum im "Privat"-Trakt war frei. Riesiges Bett, Dusche im Entree, keine Deko oder Bilder und nebenan rattert die Waschmaschine. Nun ja, ich habe ja an Meggie genug zu schauen - so ein sexy Body und nettes freundliches Gesicht. Nachdem sie ihre schönen langen Haare hochgebunden hatte, ging es auf dem Bettchen weiter. Ihre ZK sind wirklich Referenzklasse, das mag ich total. Dann fing ich an, ihren Body mit Händen und Zunge zu untersuchen. Wirklich schön, lecker, appetitlich. Nach Zunge, Nippeln und Bauch bin ich unten gelandet. Lecken und fingern genoss sie offensichtlich sehr, bis sie irgendwann meinte, jetzt wäre ich mal dran. Gute Idee! Nach weiteren ZK folgte ein traumhaftes Gebläse, das seine Fortsetzung in der 69er fand. Meggie schmeckt auch wirklich lecker. Irgendwann kam die Frage, ob ich Sex wolle (nicht: "ficken", das macht für mich einen Unterschied), was ich ebenso fröhlich bestätigte. Nach dem Gummieren folgte ein gekonnter Ritt, abgelöst von der Missio und Doggy und noch ein Ritt. Alles sehr schön. Da ich immer etwas länger brauche, wurde irgendwann der Conti entfernt und Meggie blies mich zum Point of no return, wo ich so intensiv explodierte wie selten. Aufnahme hatte ich bisher noch nie - auch eine schöne Erfahrung. Und es störte mich nicht im Mindesten, dass wir weder die Zeit, noch das Extra abgestimmt haben, es ergab sich halt so... Nachdem sie die Nachkommenschaft sehr diskret im Zewa entsorgt und mich zärtlich gesäubert hatte, wurde noch etwas ausgekuschelt.
Nach etwa 55 Minuten ging es dann in aller Ruhe zur Umkleide, wo der gerechte Lohn (80+20) nebst Tipp übergeben wurde.
Es war super schön mit Meggie. Doc, ich verstehe Dich! Sie wird zwar nicht meine Nr.1 (die ist schon anderweitig besetzt), aber rangiert ganz weit oben bei mir!

Und überhaupt hat es mir sehr gut gefallen in dieser kleinen aber feinen Location. Eine Wiederholung in der LuLo wird es bestimmt irgendwann geben...
Leider musste ich auch schon wieder los, da ein Abendtermin (nein, nichts sexuelles...) auf mich wartete.

Mit wackeligen Beinen verließ ich den Club und war froh, dass ich es irgendwie auf die Autobahn geschafft habe. Das war seeeeeehr schön heute.
Mit Zitat antworten
  #927  
Alt 31.01.2017, 15:17
taurus65 taurus65 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.07.2010
Beiträge: 290
Dankeschöns: 4375
Standard Immer diese Staus

Am Donnerstag ergab sich ein Zeitfenster, welches natürlich genutzt werden wollte.
Also ab auf die A3/A1. Dachte um diese Zeit hast du mal keinen Stau.
Tja Pech gehabt, Unfall auf der A1, Vollsperrung. Alternativ Route A43, A40 und dann durch Dortmund schleichen.
Als ich dann endlich hungrig ankam, schnell die neu eröffnete Pommes Bude getestet und für sehr gut befunden. Echt lecker.
Dann ab ins Vergnügen.
Wie beim letzten Mal am 13.01 nicht zuviel los und schon fühle ich mich wohler.

Gezimmert habe ich zuerst mit Lilly, kein anheizen auf der couch.
Im Zimmer lernte ich dann eine nette junge Dame kenne, über deren Qualitäten hinreichend berichtet wurde, bei mir war es nicht so berauschend, aber das wäre meckern auf hohem Niveau. Ich werde sie jederzeit wieder buchen, denn es war schon schön.
Küssen klasse, FO klasse, leichtes Pussy sliding, Gummi drauf, kurz nach geblasen für die Härte, sie stellte dann fest, dass die roten nicht so dolle für ihren Geschmack waren, mussten beide lachen, dann missio, das zwischendurch gehauchte Fuck me, fuck me, fand ich süss.
Anschliessend zusammen geduscht, schöne 30 Minuten.
WDH 100%

Sie war / ist mit ihren Extensions nicht zufrieden, wollte sich neue machen.
Ich habe ihr dann gesagt, wozu, siehst doch süß mit den kürzeren Haaren aus und ich auch praktischer beim Job.

Dann noch relaxt und endlich kam der eigentliche Grund meines Besuches.
Julia.

Eine super Stunde. Mehr möchte ich nicht berichten.

Dann Stressfrei Richtung Heimat.

In diesem Sinne

LG Taurus
Mit Zitat antworten
  #928  
Alt 02.02.2017, 00:24
Benutzerbild von DonJuppy
DonJuppy DonJuppy ist offline
kein Kostverächter
 
Registriert seit: 04.10.2015
Ort: Östlich des Potts
Beiträge: 76
Dankeschöns: 3240
Beitrag LuLo am Nachmittag - fast wie bei der HM in Budapest

Spontan ging's am Montagmittag in die Luder-Lounge. Kurz nach 13 h eingecheckt und ab geht's hinein ins Vergnügen. Meine einzigen Bedenken, nach einiger Zeit mit knurrendem Magen herumzulaufen, wurden schnell bei Seite geschoben; Vicky hatte belegte Brötchenhälften bestellt – lecker!

Es war schon guter Betrieb und diverse Zimmer belegt. In Summe waren 14 DL's am Start. Die männliche Kundschaft war ähnlich stark vertreten. Erst mal mampfen, dann duschen und Stöckelwild beobachten. Es war mal wieder für jeden etwas dabei. Meine möglichen Favoritinnen Svetlana und Sarah waren jedoch nicht an Board. Was soll's; wirklich reingefallen bin ich bisher mit DL's in der LuLo nur einmal; also, auf ein Neues!

Anisa ist ca. 26 Jahre alt und steht gut im Strumpf. Sie ist eine erfahrene DL mit einem vernünftigen Service. Anblasen auf dem Sofa, ein wenig Küssen und dann auf dem Zimmer FO, lecken und zwei Stellungen durchgespielt, bis der erste Druck genommen war; dann fair abgerechnet.

Jetzt erst mal zur Ruhe kommen und ab in die gut geheizte Sauna. Diese ist zwar nicht zu groß, erfüllt jedoch optimal ihren Zweck. Gerade hier findet man immer wieder nette Gesprächspartner. In der Dusche wird das Wasser zum Abkühlen nicht optimal kalt. Doch dies gibt nur Abzüge in der B-Note. Im Sommer gibt's dann draußen Liegen zum Relaxen, im Winter bleiben nur Sofa und Barhocker.

Dann noch eines der letzten Brötchen verzehrt und nen leckeren Cappuccino gezogen. So lässt es sich leben, mit zusätzlicher verlockender Aussicht auf nackige Mädels. Vicky klärt auf; das neue hübsche Gesicht bei schlanker großer Figur ist Maria (ex Christina aus dem AcaGold). Auch sie lässt nach kurzem strengen Blick der Chefin das umschlungene Handtuch wieder herunter gleiten - lecker. Eine weitere Option, Marisa sieht auch toll aus und scheint richtig clever. Doch gerade deshalb komme ich hier nicht richtig zum Zuge, da sie intensiv mit mit einem FK diskutiert. Ich hoffe, ich treffe dieses nette Mädchen bei einem späteren Besuch nochmals an.

Maria ist auf dem Zimmer, so setze ich mich erst zum Ruhen in den hinteren Raum. Wer nimmt denn da neben mir Platz? Meggy ist an Board! Irgendwie hatte ich sie nur einmal im Augenwinkel wahrgenommen, doch nun sitzt sie direkt im nächsten Sofa. Über Meggy ist die letzten Tagen viel positives geschrieben worden. Ich will es mal mit meinen Worten formulieren. Wenn sie ihre Haare offen trägt und sie zum Start des Arbeitstags noch frisch geschminkt ist, ist sie die schönste "Frau" im Club. Sie wirkt und verhält sich sehr natürlich. Sie ist halt kein Teeny mehr und strahlt eine gewisse Persönlichkeit aus. Nachdem unsere Unterhaltung begonnen hat, gibt es kein Zurück mehr. Es folgt unser viertes Zimmer. Meggy ist die perfekte Geliebte. Küssen, Lecken, Blasen und diverse Stellungen sind einfach klasse. Verstärkt wird das Ganze, wenn man sich auf den Girl-Friend-Faktor einlässt und weniger auf Porno Wert legt, was sie durchaus auch kann; Zusammenfassung - alles super!

Wenn schon schwitzen dann auch richtig. Ich schnappe mir eines der großen Saunatücher vom Eingang und wieder rein in die Sauna. Für mich ist diese Möglichkeit die Pausen zu füllen einfach ideal. Um den eigenen Wasserhaushalt aufrecht zu halten gibt's ja am Automaten beliebig Nachschub.

An der Theke gibt's immer wieder eine interessante Konversation mit Vicky. Heute gibt's sogar trockenen Kuchen von Schwiegermutter!

Der späte Nachmittag schreitet voran. Zuletzt war meine Devise eigentlich, weniger ist mehr; jedoch habe ich es an diesem Tag irgendwie in der Haut. Trotz Animierverbots lächeln mich die Girlies während ich an der Theke stehe an. Ich kenne die Namen der jungen Mädels nicht alle, doch hätten sie bestimmt bei einem gemeinsamen Zimmer nicht enttäuscht. Jedoch halte ich mich noch zurück; schließlich muss man ja auch erst wieder zu Kräften kommen. Im hinteren Raum zum Verschnaufen Platz genommen um ein bisschen Porno zu schauen. Doch wer sitzt mir da gegenüber? Auf Nachfrage stellt sich die aparte dunkelhaarige DL (Ü30) als Julia vor. Nicht die Julia mit der ich zuletzt schon mal ein Zimmer hatte. Zu dieser Julia2 hatte ich noch einige positive Erinnerungen aus Berichten hier im Forum. Jedoch gibt dies nicht den Ausschlag, sie zu fragen, ob ich zu ihr rüber kommen kann. Julia2 hat einfach die richtige Ausstrahlung, ohne aufdringlich rüber zu kommen. Was folgt, ist ein tolles Zimmer mit einer erfahrenen Frau, die bereit ist zu geben und scheinbar alles mitmacht, zumindest was ich mir so gewünscht habe. Mit Julia2 wird es bestimmt ein Revival geben.

Nun war wohl mein Limit erreicht. Nach dem abschließenden Duschen muss ich noch ein wenig im Barraum runter kommen. Zum Abschluss noch noch eine heiße Schokolade und das Treiben der unterforderten DL's beobachtet. Um kurz nach 18 h sind nicht mehr allzu viele FK's am Start. Trotz dessen ist die Stimmung OK und die Mädels flachsen ein wenig rum. Mir hilft dies an dem Abend nicht mehr und ich hole die Segel ein und mache mich auf den Heimweg.

Zum guten Schluss fällt mir noch ein, dass es den Kollegen der Hamburg-Mannheimer in Budapest kaum besser gegangen sein dürfte, wie mir an diesem Tag. Man gönnt sich ja sonst nichts
Mit Zitat antworten
  #929  
Alt 02.02.2017, 14:18
Benutzerbild von Agent Wutz
Agent Wutz Agent Wutz ist offline
Valar Morghulis
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Berlin (Normannenstrasse)
Beiträge: 1.026
Dankeschöns: 10497
Cool Jahresantrittsbesuch in der LuLo

Nimmt man es genau fängt alles klein an, selbst der höchste Baum erwächst aus einem kleinen unscheinbaren Samen, der längste Weg beginnt mit seinem ersten Schritt.
Warum also sollte nicht auch das neu Fickjahr nur mit einem kleinen Bericht beginnen?

Jahresantrittsbesuch in der LuLo

Auch im neuen Jahr kann ich der erste Gast sein und werde dementsprechend mit mehr Aufmerksamkeit bedacht als wenn der Laden brummt.

Langsam trudeln erste DL ein, darunter der Neuzugang Maria. Ist schon ein Hingucker, bin gespannt was sich unter ihrer Winterbekleidung verbirgt.
Es dauert nicht lange und man sieht sie in einem schwarzen Hauch von Nix auf dem Sofa sitzen.
Ganzunverbindlich notiere ich sie auf meinen Deckel, doch sie kann sich über mangelndes Interesse nicht beklagen und ist unerreichbar für diesen Tag.

Dann stolpere ich fast über meines Adjutanten hochgelobte Lilly als diese plötzlich neben mir steht. Ja so einen Zwerg oder wie ich zu sagen pflege „Einen laufender Meter“ den kann man schon mal übersehen.
Auch sie macht einen hübschen zivilen Eindruck.
Später als man sie in Calvins Unterwäsche oder auch mal ohne durch die Flure huschen sieht macht sie auf mich eher den Eindruck eines zierlichen Knaben.
Tut mir leid mein Typ ist das nicht aber für andere eben nicht und sitzt sie nie lange allein.

Ich tue mich schwer was meine heutige Buchung angeht. Jedoch an der Zahl der Damen zu zwei Dutzend fehlte ein halbes Dutzend lag es bei weiten nicht.
Vielleicht daran das die frei verfügbaren ich eigentlich immer haben kann und die die ich nicht immer haben kann wie so oft nicht zur Verfügung standen.

Welch ein Dilemma, nicht wahr?


Schließlich ringe ich mich zu einer absoluten Neu Buchung durch und nehme die Dienste einer Dame in Anspruch die ich noch nie in Anspruch nahm.
Roxanasieht aber auch verführerisch aus in der Korsage welche ihren Rundungen betont.
Also wenn nicht jetzt dann nie und schon stehe an ihrem Platz und frage ob ich Platz nehmen darf.
Daraufhin rutscht Roxana zur Seite und schafft für mich Platz.
Einige Höflichkeitsfloskel später ziehen wir uns gegenseitig in den Bann der Libido.

Unsere Lippen verschmelzen mit einander, unsere Zungen schnalzen miteinander, gefühlte Minuten lang dann legen wir eine kurze Pause ein und ich erhalte ein Kompliment über meine Kussfertigkeit die ich aber gerne zurück gebe denn es ist eine Gemeinschaftsleistung.
Mehr ->

Einen Nachschlag später widmen sich ihre Lippen dem mir gewachsenen Körperteil.
Ich nicht untätig hacke ihre Korsage auf und lege so ihren makellosen und samtweichen Rücken frei, streichele ihn während sie gekonnt und erfahren sich an mein gewachsenes Körperteil müht.

Scheint ihr zu gefallen was meine Finger da veranstalten das sie sich aufrichtet auf das ihre Brüste der Freiheit entlassen und zugleich mir in die Hände und vor die Zunge fallen.
Mehr ->



Lass uns ein verschwiegenes Plätzchen suchen!
Kommissar Zufall kommt uns zu Hilfe in dem gerade eines der besten Zimmer frei wird.

Na dann will ich mal und nutze den Umstand das sie noch mit den Vorbereitungen zu Gange ist schamlos aus und bringe mich hinter ihr in Position.
Finger, Hände gleiten ihre Haut entlang und stimmen sie schon mal auf das ein was gleich noch mehr über sie kommen wird.
Sie kommt mir entgegen, unsere Lippen vereinigen sich erneut zu einem innigen Kuss.
Meine Lippen lösen sich von ihren gleiten ihren Hals entlang und bescheren ihr einen Schauer der sich auf ihrer Haut deutlich abzeichnet und ihr ein „Huu!“ entfährt.
Auf Nachfrage darf ich weiter machen und da lasse ich mich nicht zwei Mal bitten und beziehe auch das Ohr mit ein.
Mehr ->

Ihre samtweiche Haut ist mittlerweile vollends von einer Gänsehaut überzogen, selbst die Brustwarzen und die Vorhöfe hat der Schauer nicht verschont und sie versteifen sich.
Roxana scheint gefallen zu finden was ich da feilbiete und quittiert es mit den üblichen Geräuschen oder doch alles nur eine große Show?

Als untätig kann man Roxana nicht bezeichnen sie hat meinen Schwanz und dessen Anhängsel fest im Griff und nun soll das Ganze auch anderweitig im Griff gehalten werden.
Nachdem Roxana sich ihres Höschen entledigt hat bringt sich in Stellung, „Oh da sabbert aber einer schon mächtig!“ schnell ist Küchenkrepp zur Hand mit dem die Träne vom Auge getupft wird.
Mir schwant schon schlimmstes, doch meine Befürchtungen zerschlagen sich schneller als es der Griff zum Küchenkrepp war als ich ihre Lippen übergestülpt bekomme und ihre Finger das Anhängsel kraulen.
Ich hoffe nur das nicht zu Gut wird und es schon je endet.
Mehr ->

Ich betatsche ihre frei schwingenden Brüste und gleite ihren Rücken entlang zu ihren Backen ziehe sie auseinander und befingere erstmal nur äußerlich ihren Schritt.
Mehr ->


Mit „Komm mach es dir bequem“ werde ich aufgefordert mich in die horizontale zu begeben, doch stattdessen bitte ich Roxana in die horizontale denn nun will ich inspizieren was ich bisher nur befingert habe und noch nicht zu Gesicht bekommen habe.
Zugegeben lange habe ich mir das nicht angesehenen sondern habe mich gleich drauf gestürzt um es zu schlecken die für ihr Alter so schöne süße Frucht.
Im Eifer des Gefechtes hatte ich es doch glatt unterlassen die Frage zu stellen wie ihre Einstellung ist wenn ich sie mit dem Finger erkunden wollte.
Und so versuche ich es auf die diplomatische Art und erkunde spielerisch wie weit ich gehen darf. Roxana weicht nicht zurück, legt kein Veto ein als ich mehr und mehr den Druck auf ihre Fleischesöffnung erhöhe bis der Finger vollends verschwunden ist.
Auch hier quittiert Roxana das mit der üblichen Geräuschkulisse was mir heute eher als gekünstelt klang.
Mehr ->





Fest und stramm umschließt ihr Fleisch den Finger das ich mir nicht vorstellen will was es mit meinem dicken Schwanz antuen würde.
Eins ist jedoch gewiss er wird es nicht lange in dieser beklemmenden Enge aushalten.

Was hätte ich davon, außer einem Preisvorteil von 20€? Da scheiß ich drauf, wenn Roxana mir einen herrlichen Abgang verschaffen kann der ja glücklicherweise noch nicht geächtet ist dann soll sie es mir machen.
Und so zuzelt Roxana ohne Unterlass bis sie das Brät aus der Pelle gezuzelt hat.
Mehr ->

Zugegeben ein wenig viel schien es gewesen sein, doch lange genug im Geschäft weiß Roxana gekonnt damit umzugehen.

Fazit:
Für unser erstes Mal miteinander kann ich mit Fug und Recht behaupten das wir trotz der noch nicht großen Vertrautheit doch eine gewisse Sympathie für einander hegen und sowohl als auch ich einen positiven Eindruck bei Roxana hinterlassen habe.
Alles weitere wird sich finden wenn wir das nächste Mal hier in der LuLo aufeinandertreffen.

In diesem Sinn nach dem Besuch ist vor dem Besuch.


Im Anschluss begab ich mich wiederholt unter die Fuchtel von Elke.
Danach war nicht mehr die Zeit um ein Erlebnis mit einer der mir wohlgesonnen Mädels zu absolvieren und so mein Jahresantrittsbesuch in der LuLo damit von Roxana und Elke bedient geworden zu sein.



Das der Name des Mädelsin einer Größe hervorgehoben wurden das selbst Sehschwache diese ohne weiteres erkennen können verdankt ihr dem Lehrer Lämpel. Ich hoffe dass hiermit das Problem mit der Erkennbarkeit der Mädels Namen beseitigt ist, mein lieber Herr Lehrer Lämpel.

Illustration Hinweis:
„Ein Bild spricht mehr als tausend Worte!“ Die Illustration unterstreicht metaphorisch den Vorgang der sprachlichen Ausführungen, also das veranschaulichen und verständlich machen. Doch es zeigt nicht die eigentlichen Akteure!



Für geprüfte Qualität
©Agent Wutz 2017
__________________
Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.
Oder anders gesagt, kein Bericht ist Nachfickbar
.



Mein Name ist Wutz, Schniedel Wutz


Mitgliedsnummer 10584
Mit Zitat antworten
  #930  
Alt 02.02.2017, 18:08
formiculus formiculus ist gerade online
rüstiger Rentner
 
Registriert seit: 27.05.2016
Ort: In den Bergen
Beiträge: 42
Dankeschöns: 1951
Standard Indiana Jones und die Lounge der Luder

Donnerstag, 5.30 Uhr: Wieso bin ich eigentlich schon wach? Draußen: Dunkel, neblig, kalt, ....brrrr...
Was mach ich jetzt mit dem Tag? Hm... mal überlegen. Formiculinus hilft - und schon haben wir eine Idee: Die Luder-Lounge war in der letzten Woche ein schönes Erlebnis, warum sollten wir das nicht wiederholen?
Ok, ab nach Dortmund und um 10.15 Uhr schon da! Ha - der Parkplatz ist so noch gut wie leer! Aber drinnen ist schon ein wenig Betrieb!
Ich bin zwar erst zum zweiten Mal hier, fühle mich doch schon wie ein alter Hase.

Wo ist denn Julia (Polen)? Hm, nicht da, schade!

Ok, Plan B: letztes Mal sind mir ein paar Mädels mit schönen dicken aufgefallen, das wär doch was!
Also, wo ist denn Rosa? Hmm, auch nicht da.

Ok, Plan C: Was ist denn mit Lana? Hmm, auch nicht da.

Und jetzt?
So, formiculus, in deinen Adern fließt doch Abenteurerblut! Gegen dich ist Indiana Jones ein Waisenknabe! Du bist doch so flexibel!

Also: mitten in den Flur stellen, Augen schließen, drei mal um die eigene Achse drehen, Augen öffnen, geradeaus losgehen und das erste Mädel buchen, das dir begegnet, und das ist...: Mist, die Sauna!
Aber davor sitzt:

Jessica!
aus Rumbul, spricht leidlich deutsch
ca. 30
blondiert
nach eigenen Angaben erst seit einer Woche in der Lulo
kräftiger Hintern
B-Möpse

Kaum habe ich mich neben sie gesetzt, werde ich auch schon intensiv beküsst - das gefällt mir! Zimmer? Na klar!

Und jetzt starte ich für mich eine neue Phase des Sex:
Sportficken? Ist was für junge Leute!
Dreistellungskampf? Ist mir zu anstrengend!
Faulficken? Hab ich erledigt!

Jetzt kommt: Genießersex!! Sex für Ruheständler!
Nach dem Motto: So, Mädel, ich leg mich jetzt hin und du machst die Arbeit! Was du machst, ist eigentlich egal, Hauptsache mir gefällts!

Und Jessica bemüht sich nach Kräften: Mit zarten Fingern und mit der Zunge verwöhnt sie sanft den ganzen Körper; formiculinus und seinen Anhängern gefällt das auch, er ist ja sowieso inzwischen altersbedingt nicht mehr so toll in Form.
Ad finitum steigert sich Jessica zu einem grandiosen und - Wow, jetzt bin ich aber entspannt!!
Sowas lass ich mir gefallen!

Noch ein wenig Plaudern nach dem Säubern und am Spind gibt es 50430 - gute Investition!

In der Sauna und an der Theke ergibt sich ein nettes Gespräch mit einem sympathischen FK mit einer Empfehlung für:

Svetlana
blond(iert?), sportlicher body

Ja, warum eigentlich nicht? Ab ins Abenteuer!
Svetlana hat ein sehr sympathisches Lächeln, das gefällt mir! Und - mann, hat die weiche Lippen! formiculinus wird genauso intensiv begrüßt wie ich und ist begeistert! Und das soll demnächst verboten sein? So ein Quatsch!

Ich bestelle wieder und auf dem Zimmer liefert Svetlana einen erstklassigen job. Ihre Lippen sind ein Genuss! Formiculinus läuft zur Höchstform auf und gibt alles!!

Puhh.... jetzt bin ich aber fertig!! Auf ein wenig schwankenden Beinen schleppe ich mich zum Spind und Svetlana bekommt 30420 und ein Tip - das hat sie sich auch verdient!

So, jetzt ab nach Hause; ich brauch erst mal ein Nickerchen!
__________________
Ich bin zwar nicht mehr so jung, wie ich mal war, aber auch noch nicht so alt, wie ich mal sein werde!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
luder-lounge, saunaclub dortmund, wambel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:36 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de