Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #411  
Alt 14.02.2014, 11:25
gutelaune gutelaune ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2011
Beiträge: 104
Dankeschöns: 1250
Standard luder lounge

ein fröhliches hallo,

gestern eröffnete sich ein zeitfenster und ich düste nach dortmund in die luder lounge. immer mehr interessante damen vor ort.....es kommt aber ein problem hinzu: zu wenig zimmer, also wartezeiten.......

gestern war es sehr gut besucht und einige attraktive frauen waren ebenfalls vor ort. mein plan war eigentlich zweimal eine halbe stunde.......aber als ich meggy gesehen habe, plan geändert! eine klasse stunde mit ihr verbracht. tolle dame! service= spitzenklasse, abrechnung= korrekt

fazit: wiederholung schon fest geplant!
Mit Zitat antworten
  #412  
Alt 14.02.2014, 17:57
Ironman Ironman ist offline
Echte Liebe 1909
 
Registriert seit: 22.10.2010
Ort: Fussballhauptstadt
Beiträge: 129
Dankeschöns: 1020
Standard

Eigentlich wollte ja der Ironman bis zum 21.2.14 eine LL-Pause machen, aber gestern hatte ich gegen 17:40 Uhr ein Zeitfenster und bin dort gegen 17.52 angekommen.
Nach dem Frischmachen habe ich dann Jessica gesucht, sie sollte ja mein nächstes Highlight sein, sie aber nicht gefunden und dann habe ich mich bei Ela nach ihr erkundigt, so ein Pech für mich, sie hatte gestern leider frei.
Dann habe ich Roxanna gesehen, doch sie zog sich um und machte Feierabend, schon wieder dumm gelaufen für mich.
Aber dann kam die Entschädigung, ich habe eine noch mir unbekannte hübsche Maid gesehen und sofort Ela gefragt, wer denn diese sei, worauf sie sagte, dies sei die Nicole, es war gegen 18.20 Uhr und richtig geraten, sie wollte auch Feierabend machen, aber erst gegen 19.00 Uhr, da habe ich aber Glück gehabt.
Dann sofort mit einem schnellen Schritt zu ihr gegangen und sie hatte Zeit für den kleinen Ironman.
Schon auf dem Sofa gab es championsleaguereife ZK und ein Weltklasse , was dann auch im Zimmer so weiterging.
Mit dieser Leistung hat sich die Nicole auch für den Kader von Ironman qualifiziert.
Danach war ich erst einmal platt und brauchte eine kleine Pause.
Später hatte ich dann für Runde 2 mal wieder die Qual der Wahl, auf dem Nebensofa saß die Meggy und gegenüber die Rebecca und beide haben mich angeflirtet, verdammt schwere Entscheidung für mich.
O.K, dann habe ich mich für Meggy entschieden und es war wieder Supergeil mit ihr, schon auf der Couch absolut geile ZK und , was sich dann im Zimmer so fortsetzte.
Danach habe ich den die LL mal wieder total entspannt verlassen.
Nächste Woche komme ich dann wieder am Freitag und dann hoffe ich mal die Jessica näher kennenzulernen.
Gruss an die LL-Gemeinde, der Ironman.
Mit Zitat antworten
  #413  
Alt 15.02.2014, 09:04
Benutzerbild von Käpt´n Udo
Käpt´n Udo Käpt´n Udo ist offline
KuschelBärKapitän
 
Registriert seit: 28.11.2010
Beiträge: 1.209
Dankeschöns: 6924
Daumen hoch Diesmal kein Stau

und daher beschaulich am Freitag um 12.00 Uhr eingetroffen, herzlich von Vicky begrüßt worden und erfahren müssen, dass Svet erst kurz vor 13.00 Uhr eintreffen wird

Übrigens eine nette Geste von Vicky. Hat jedem ankommendem Mädchen eine Rose zum Valentinstag überreicht

Kein Ironman vor Ort (siehe Bericht oben )
Keine Bianca, keine Sarah.....

Um die Zeit zu überbrücken etwas sauniert und zwei Brötchenhälften verdrückt und dann kam sie

Zivilkleidung in Jeanslook

WOW

So hätte sie bleiben können

Gut, nachdem sie in den "Dienstanzug" gewechselt hatte auch bald auf Zimmersuche ......

Gar nicht mal leicht heute etwas zu ergattern, da ein immenser Andrang herrschte, aber dann doch erfolgreich gewesen



und nach einer Stunde



Da die Zeit für meine Verhältnisse schon sehr weit fortgeschritten gewesen ist nur noch kurz unterhalten, geduscht und dann habe ich mich vom Acker gemacht (Vicky war leider beschäftigt, von daher auf diesem Wege )

Bis demnächst in der LuLo


Nachtrag: Weil mich ein FK angeschrieben hat warum immer nur
Ist ganz einfach, ich wiederhole nicht immer wieder den Ablauf bei einer derart hochklassigen, bekannten DL; hatte ich vor Monaten einmal berichtet und würde somit nur langweilen.
Wenn es ein neues Mädel ist und der Service noch unbekannt, dann sicherlich.

Wenn Bericht von mir kommt, dann etwas neues und vor allen Dingen das Drumherum.
Wie man(n) , das weiss doch jeder

Geändert von Käpt´n Udo (15.02.2014 um 13:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #414  
Alt 16.02.2014, 14:47
Benutzerbild von haiskin
haiskin haiskin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 771
Dankeschöns: 2112
Standard Ein Besuch in Ludershausen

Ein Besuch da, wo die Luder leben



Möglich wurde das durch eine e-mail von einem gewissen

Herrn Mac Chiato,

Besitzer eines Kaffeehauses.
Daher konnte ich mir, da es eine Einladung war ,
die Luder aus nächster Nähe erleben.

Setzt man den Kerosinverbrauch und sonstige Betriebskosten dagegen,
verminderte ich den Verlust um ca. 30 Euro.

Das Kassengirl erklärte mir freundlich und zügig den Weg ins Reich der Liebe.

Um den Club nicht unnötig zu belasten, begnügte ich mich mit 2 Gläsern
-Automaten-Wasser-.

Die Situation:
Spät am Nachmittag im Wohnzimmer:

Clubaussage 1:
in schummriger, aber blitzsauberer Umgebung fühlt man sich wie in einem Wohnzimmer.

In meinem Wohnzimmer gibt es weder so viele Sitzmöglichkeiten, noch sitzen da so viele Fremde Menschen rum.

Clubaussage 2:

und verfügt über absolut diskret gelegene Parkplätze.

Denkste: Da kann man schon sehen, woher die Gäste kommen
und was für Autos gefahren wird.

Ich hatte an diesem Abend wenigstens den Längsten.

Also waren diese Aussagen des Clubs nicht gerade treffend
für Seriösität und es ist schon Präsentierteller.

Nussecken wären mir auch lieber als Liebesecken gewesen.

Zum Geschehen:

Im Wohnzimmer 8 Herren in weißen Anzügen und ca. 6 Mädels
mit recht unterschiedlichen Charaktären.

Die Herren machten überhaupt keine Anstalten, die offensichtlich wartenden
Mädels näher kennen zu lernen.

Ich aber auch nicht.
Ich wollte erst einmal sehen, was es in den nächsten 30 Minuten zu sehen gibt.
Es gab nichts, ausser so einen komischen Film,
wo sich Frauen gegenseitig silberne Gegenstände in den Arsch schoben.
Später kam noch zum Schieben ein großer Schwanz dazu.

Irgendwie peinlich und nicht so schön.
Vielleicht war es aber als Aufforderung gedacht.

Da war sie wieder, die Diskussion über Analverkehr.

Mir schräg gegenüber saß fast regungslos und zurückhaltend,
aber immer wieder mal freundlich lächelnd,ein recht dünnes Mädel, sie war aber kein Knochenflugzeug.

Da nun kein Weissmantel dahin wollte, dachte ich mir, dass sie wohl nicht
so gut zu den Schwänzen sei.

Ich konnte es aber nicht glauben und so fragte ich dann höflich, ob ich ihr ein Gespräch aufzwingen dürfte.

Schnell stellte sich heraus, sie war Polin, 26 Jahre alt, nannte sich Meggi,
arbeitet hier im Club, sagte aber nicht was, oder verstand meine Frage nicht.

Da sich in kurzer Zeit eine richte Freundschaft entwickelte, denn sie fing einfach an mich zu küssen,
konnte ich mir eine erotische Situation mit ihr gut vorstellen,
obwohl ich ihr gesagt habe, dass ich kein Junge für den ersten Abend bin.

Auf dem Zimmer dann das Übliche:

Anzug aus, Handtuch aufs Bett, küssen war ja vorher schon, ging aber gleich so weiter.

Danach ihre unteren Extremitäten begutachtet und ihre Leckbar als leckbar empfunden.
Mit dem Finger den G-Punkt suchend und die Zunge am Nippel verging wohl mehr Zeit als notwendig.
Aber es war mir recht so. Ich hoffe mal, dass sie auch
ihren Spaß dabei hatte.
Eingeschlafen ist sie nicht, oder vielleicht doch?

Zuckungen gibt es ja auch mal , wenn man träumt.

Dann ein Richtungswechsel.
Sie bearbeitete dann den Staffelstab gekonnt, aber doch sehr vorsichtig.

Trotz der leichten aber umfassenden Berührungen schaffte sie schnell + 2 cm über normal.
Mit der richtigen Härte gab es dann die wie nachher oft gelesene Schlittenfahrt
auf heißen Kufen.
Eigentlich war das schon Bob fahren
oder besser wie Skeleton, immer die Nase im Schnee.

Zuletzt dann das Wesentliche.
Von vorne besser als von hinten.

Sehr gutes Feeling während der Stunde mit einem schönen Mädel.

Ich war überrascht, dass die Zeit so schnell vorbei war.
Normalerweise reichen mir immer 30 Minuten.

Oder bin ich etwa auch eingeschlafen?
Wer weiß das schon so genau.
Jedenfalls ein entspannter Ausklang ins Wochenende.

Nicht alle Frauen im Club waren da so nach meinem Geschmack,
obwohl ich ja da nicht geschmeckt habe.

Meggi war allerdings meine Geschmacksrichtung.
Selten so gerne 80 Euro aus der Geldbörse gefummelt.

Die 30 + 30 km hatten sich gelohnt.
Mit Zitat antworten
  #415  
Alt 17.02.2014, 21:09
Benutzerbild von creator
creator creator ist offline
musssich noch entscheiden
 
Registriert seit: 09.04.2010
Beiträge: 208
Dankeschöns: 863
Standard Erstbesuch in der LuLo

LuLo war in letzter Zeit auf meiner To-Do-Liste...

Kurzeindruck:
Der Laden ist doch kleiner als ich mir vorgestellt habe und der Umkleideraum etwas seltsam gelegen, denn dieser Raum befindet sich fast am Eingang des Locations.
Für 30,- Eintritt bekommt der Gast eine Auswahl and Softdrinks und Kaffee. Kleine Snacks konnte ich jetzt nicht finden.
Animiert wurde nicht und die Mädels waren mit Handtuch bekleidet.
Die Auswahl ein Damen war ganz ok für ein Sonntag würde ich sagen, 4 Mädels kamen für mich in Frage und ich entschied mich für die schlanke Meggie.
Ich wurde nicht enttäuscht. Die Frau ist für Freunde des gf6 ein Highlight.

Insgesamt war es ein ruhiger Aufenthalt. Mein nächster Besuch wird wohl während der Arbeitswoche sein.
Mit Zitat antworten
  #416  
Alt 18.02.2014, 14:56
Benutzerbild von Agent Wutz
Agent Wutz Agent Wutz ist offline
Valar Morghulis
 
Registriert seit: 15.09.2010
Ort: Berlin (Normannenstrasse)
Beiträge: 984
Dankeschöns: 8809
Cool Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues und ein Glückspfennig

Da es immer noch einige gibt die meinen Schreibstill noch nicht überdrüssig sind werde ich ein weiteres Mal meinem Namen und Ruf gerecht und kritzle was zur euer Erbauung auf.

DENN NUR WO AGENT WUTZ DRAUF STEHT IST AUCH ORGINAL WUTZ DRINN

Es ist Freitag letzter Woche als ich mich zur LuLo aufmache und wie ich zu meinen bedauern feststellen muss trugen sich auch andere mit diesem Gedanken.
Sodass eine Vielzahl von Eisbären das Anwesen bevölkerten und ich mir die Frage stellte: „Was treibt die alle nur hier her?“
Nun Eisbären sind ja bekannt dafür dass sie ihre Beute Kilometerweit wittern können.
„Nur was rochen all jene nur?“
„Das saftige Mösenfleisch welches in großer Zahl feilgeboten wird oder waren es gar nur die Schnittchen und Frikadellen die gereicht wurden?“

Egal, was es auch war es führte zu erheblichen Wartezeiten auf bestimmte Mösen und damit einhergehend für nicht unerheblichen Zimmerengpässen. Was wiederrum zu öffentlichem rumgepimmere im hinteren Teil führte.

Meine Prioritäten waren klar gesteckt, in erster Linie galten sie Melissa und in zweiter einer dessen Anwesenheit ich kaum Glauben konnte. Vanessa. Die Vanessa.
Aber auch Bianca die in ihrem schwarzen Hauch von Nix mit Sexy Krawatte und der neuen Haarfarbe(Rot) hätte es werden können.

Aber genug der Labberei ihr wollt schließlich Tatsachen lesen und sehen.

Doch bevor ich dazu komme noch folgende Warnung!


Zu Melissa und mir sind genug der Worte gewechselt klickt einfach den Threat zu ihr an.
Was mich flugs zu Vanessa kommen lässt und gekommen bin ich mein lieber Scholli
Kennen tun wir uns schon eine Ewigkeit aus eine anderen Lokalität wo sie seit 1 ½ Jahren auch nicht mehr am werkeln ist und genau solange ist es her das wir was miteinander hatten.

Diesem Umstand sowie meinem Wissenshunger ob sie was von ihren Qualitäten und ihrem Esprit eingebüßt hat ist es zu verdanken dass ich sie in den hinteren Teil zum Tanze forderte.

Aufs Sofa gelümmelt frotzelte sie und meinte „Weißt du ich küsse nicht mehr!“ und busselte mit gespitzten Lippen die meinen.
Ich dachte OK ist in festen Händen und wie man so hört küssen die nicht, doch schon grinste sie mich an „Nur Spaß“ und schon duellierte sich ihre Zunge mit der meiner.
„Dies ausgeschamtes hinterfotziges Biest!“
Ja, ja ich weiß „Bist ganz lieb und die Unschuld vom Lande!“
Sogleich verschwanden ihre Hände unter dem Trenchcoat, ihre Augen schielen nach unten als Ehrfurchtsvoll fast andächtig ihre Finger über Lauf und Magazin streichen, sie scheinen zu sagen „Da ist ja die berühmt berüchtigte Waffe des Agenten!“
Die Zeit ist reif für einen intensiven Waffencheck bei dem alle Bauteile mit einbezogen werden was besonders gut geht wenn sich davor gekniet wird.
Schlitten zurück geschoben und die Mündungsöffnung liegt frei und wird sorgfältig überprüft. Auch den zwei Kugeln die im Magazin stecken wird sich gebührend gewidmet.
Mehr ->





Danach glänzt das gute Stück wie Fabrikneu und muss nur noch trocken gerubbelt werden, dabei teste ich die Beschaffenheit ihres Holters wo später die Waffe seinen Platz finden soll.
Weich und warm fühlt es sich an, meine Waffe wird sich geborgen fühlen. Da bin ich mir sicher.

Nach Reinigung und Pflege galt es den ersten Belastungstest zu bestehen, die schnellen Auf und Ab Bewegungen mit Saugeinlagen ließen mich vermuten anstellen das da jemand es auf was ganz besonderes abgezielt hat.
Mehr ->



Gut Schießstände waren schwer zubekommen doch deshalb muss man doch nicht gleich, schon wurde meine Vermutung mit der Frage untermauert: „Wollen wir hier oder im Zimmer?“
Nicht das ich grundsätzlich was dagegen gehabt hätte, da ich dieses schon mit Vronie und Swetlana vollführt habe, doch langsam komme ich in ein Alter wo es leichter fällt im liegen zu schießen als im stehen. Darum Zimmer!
Glück im Unglück ein Zimmer gleich erhascht, wenn auch besagtes muffig und stickig durch seine Dauerbenutzung war.

ACHTUNG KRITIK!

Die Mädels sollten selbst ein Auge darauf haben das die übervollen Mülleimer geleert werden und nicht noch alles daneben schmeißen. Schnell hat man den Ruf weg „Versiffte Zimmer“ zu haben.

ENDE DER KRITIK!

Der Stellungsbefehl wurde ausgerufen und schon lagen wir nicht neben ja vielmehr übereinander bei dem das Holster einem intensiveren Test unterzogen wurde.
Mehr ->

Das alte Leder(nee Quatsch so alt ist es nun wieder auch nicht, aber so ‘n Holster besteht nun mal in der Regel aus Leder) mit Zunge, Finger ausgiebig bearbeitet bis es noch weicher, noch geschmeidiger war die Waffe in sich aufzunehmen.
Mehr ->

Mündungsschoner drauf und Waffe in Anschlag gebracht.
Mehr ->

Herrlich warm und sanft schmiegt sich das Leder an die Waffe, nicht zu viel und auch nicht zu wenig Spiel genau richtig abgestimmt als wären sie für einander bestimmt.
Die Vorarbeit bei dem das Holster mit Lederfett vorbehandelt wurde erwies sich als gute Investition.

Es folgten einige schnell zieh und einsteck Übungen um das Lederfett auch an den entlegensten Punkt des Holsters zu bekommen.
Mehr ->

Nach dem Stellungswechsel um das ganze auch in extremen Situationen zu testen passierte dann das Unglück.
Mehr ->


Ein Schuss löste sich und machte den Mündungsschoner unbrauchbar.
„Was lernen wir daraus?“
„Immer schön die Waffe vorher entladen und zusätzlich noch sichern damit sowas nicht passieren kann!“


Nach der obligatorischen Waffennachpflege verließen wir dann den Schießstand.

Mittlerweile hatte sich die Zahl der Eisbären gelichtet sie hatten ihren Appetit gestillt und sich von dannen getrollt.
Und was machte ich? Ich tat es ihnen gleich.


Zum Schluss noch die Erklärung zur Wahl meiner Überschrift.
Was Altes steht für die Altvertraute Zusammenarbeit mit Melissa und bezieht sich so möchte ich ausdrücklich und unmissverständlich klarstellen nicht aufs Alter. Damit das klar ist!
Was Neues steht für die Neuaufgelegte Zusammenarbeit mit Vanessa.
Was Geliehenes steht für die Zeit die ich mir geliehen habe um hier gewesen zu sein.
Was Blaues steht für den blauen Himmel den es Anfangs noch gab bevor es zu Stürmen und zu regnen begann.
Der Glückspfennig steht stellvertretend für die Talers die ich erübrigen konnte um mir dieses Vergnügen zu leisten.

Also keine Angst das es in irgendeiner Form mit Hochzeit zutun gehabt haben könnte. Ich habe euch keines der Mädels weggeschnappt um es nur für mich zu haben zu wollen.




Für geprüfte Qualität
©Agent Wutz 2014
__________________
Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.
Oder anders gesagt, kein Bericht ist Nachfickbar
.



Mein Name ist Wutz, Schniedel Wutz


Mitgliedsnummer 10584
Mit Zitat antworten
  #417  
Alt 20.02.2014, 21:11
Geröllheimer Geröllheimer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 441
Dankeschöns: 3773
Daumen hoch Rosa in der LuderLounge...der karibische Hirnhammer

Das rheinische Dreigestirn, bestehend aus Prinz Gerolsteiner, Bauer Rheinipop und King Gummiband- Los, war auf Urlaub in Dortmund.

Die LuderLounge in Wambel, Unterste Wilms Str.


Sie soffen Kaffee und Brötchen und philosophierten über Fotzen. Das war mal ne gelungene Abwechslung vom "närrischen" Treiben im Rheinland.

Die dominikanische Tanja hatte mich in der ersten halben Stunde meiner Anwesenheit ausgesaugt und ich konnte entspannt abhängen.

Zwischendurch wurden zwei lebenslange Fickverbote ausgesprochen (die Huren NSA) und......

...ich hatte ne Vision!

Titten, Arsch, braune Haut......

....1 Sekunde.

War das real, oder nur ne Fatale Morgana?

Morgana Fatale musste in der Umkleide sein. Ich richtete ein Auge auf den Ausgang. 1 1/2 Stunden lang. ;-)

.....da! Sie kam raus und ging irgendwo hin. Ich fand sie und berührte ihren Arsch. Wow! Ein hübsches Gesicht strahlte mich an und wir dackelten gemeinsam zu ner Couch. Hammer E- Titten, ein spacker Body......mein Name ist Rosa.....Rosa küsste wundervoll, sie fummelte an meiner Trööte rum, fing klasse an zu blasen....Zimmer, Zimmer!

....endlich wurde eins frei und ich bekam den Blowjob des Jahres.

Ich leckte in der 69 Rosas Prachtmöse und sie deepthroatete mich ins Nirvana. Boooah! Facefuck deluxe ohne Hände.


Rosa:

Ü30, DomRep, E- Böller, KG 40, tolle Verteilung :-)

Nette Frau mit guten Deutschkenntnissen

Wiederholung: 1a Suchtfaktor, 101% (Hechel!)


20,-€ Eintritt

60,-€ Tanja 30 Minuten mit Aufnahme

60,-€ Rosa 30 Minuten mit Aufnahme


PS: Jasmin hat für 2,-€ am Automaten gespielt.


CU
Mit Zitat antworten
  #418  
Alt 20.02.2014, 23:05
Benutzerbild von Bokkerijder
Bokkerijder Bokkerijder ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 18.09.2009
Beiträge: 1.800
Dankeschöns: 16867
Standard Lulo: Komma Ludern

Der Jahresanficksbesuch in der Lulo fand 2014 an einem Sonntag statt. Ging terminlich nicht anders. Sonntag ist ja in den meisten Saunaclubs nicht der Kracher. Aber Versuch macht kluch und bei dem allgemein hohen Servicelevel sollte in der Lulo auch am Sonntag was gehen.

Ankunft nachmittags. Urgestein Yvonne machte Theke, Begrüßung entsprechend pöttlerisch-rustikal-freundlich ohne Gemucke und mit einem Hömma und einem Samma drin.

Umziehen, ein paar bekannten Mädels Hallo sagen Scheffin Vicky war erwartungsgemäß abwesend, sich am Wochenende vom Puffstress erholend. Der Laden war nachmittags ganz gut mit Gästen gefüllt, abends wurde es aber ruhiger. Es waren ein paar brummige Figuren in weißen Mänteln dabei, aber auch nette Junx, mit denen man an der Theke, fröstelnderweise im Raucherbereich oder in der Sauna ein jutes Schwätzchen halten kann. Über Olympia, Sochi, Eishockey und sonstiges Männergedöns.
A propos Rauchen: Nochmal: Den besten Kaffee zur Kippe in der Lulo gibt es hinten, vor der Terrasse. Aus dem Automaten, aber richtigen lecker Kaffee. Kein Cappuccino, kein Schokodingens, kein schwul. Kaffee.

Vier oder fünf Mädels waren mir unbekannt, also mutmaßlich neu, die eine oder andere hatte ich aber schon anderswo gesehen. Vielleicht in der Freude. So lernte ich eine blonde Nana, nicht aus Ghana, sondern aus Weißrussland kennen und ein paar brunette, junge Schönheiten. Eine recht junge, sehr schlanke ohne Titten und mit bildhübschem Gesicht zum Beispiel. An bekannten Mädels waren The Grandma of Hot Thai Footjobs Jenny, mein heimlicher Schwarm Svetlana, Moni-macht-das-schon-Monika, die Polski Service Granatas Justina und Meggi, die Polin Lilly, die Lady mit dem Tittitattoo (Anna glaubich), die zärtliche Frau mit den schönsten Titten des Hauses Alina und die einst zu den Rheinheinis gewanderte und nunmehr in Wambel ansässige Vanessa, die mich freundlich wie in früheren Tagen begrüßte. Abends kam noch die blonde Ina. Bestimmt habe ich jemanden vergessen, seisdrum. Jedenfalls eine feine Besetzung für einen Sonntag, fast alle mir bekannten und genannten Damen stehen auch für guten bis herausragenden Service. Dunkelhäutige war an dem Tag keine da, musste für mich auch nicht.

Kucken, rauchen, labern, wie immer.

Fürs erste Zimmer kuckte ich mir eine mir bis dato unbekannte Dame aus. Rebecca ist laut Eigenaussage 30 Jahre jung, für jünger hätte ich sie auch nicht geschätzt. Bulgarin mit bescheidenen Deutschkenntnissen, schlank bis skinny, aber mit grabsch- hin und her schieb- und abschlabberbaren Titten dabei. Dunkles, nackenlanges, glattes Haar, sehr schmales Gesicht, strahlendes Lächeln mit ausgeprägten Beißwerkzeugen.

Ungefähr 7 Sekunden Anbahnungsgespräch, dann legte sie knutschmäßig sehr geil und schmutzig los. Auf der Couch angeblasen hat sie nicht, weiß nicht ob sie das nicht mag, oder einfach mit ihrem Knutscherfolg – einem fett angeschwollenen Piss, den sie ertastete, zufrieden war. Jedenfalls knutschten wir ne Weile, sie fühlte zufrieden grunzend an meinem Ende rum, wichste ein bisschen und dann verzogen wir uns. Auf Zimmer hat sie weiter geil geknutscht und dann auch geblasen, war jut, kann man nicht meckern. Füßelecken ist ausgefallen, weil sie ihre Riemenstiefeletten anbehalten hat, aber ich hab mir die dann auch gerne beim Ficken angeschaut. Bisschen an der Muschi gerieben, aber vorsichtig und weil die Fotzenfeuchte das nicht hergab, keinen Finger reingesteckt. Sie brauchte zum Ficken dann auch Flutschi. Aber sie war trotzdem recht eng, nix mit Banane in die Turnhalle werfen. Gute Fotzenmuskulatur. Ein bisschen in den bekannten Stellungen rumgefickt. Nehmerqualitäten hat sie, auf dem fetten Piss rumhopsen tat sie. Kunststöhnen tat sie auch, aber im Rahmen, nicht so dass es albern wurde. Abschuss in die Tüte.

Korrekte Abrechnung. Den Rest des Tages immer ein freundliches Lächeln für mich. Nix zu meckern. Am obersten Ende der Lulo-Liga rangiert sie nicht, aber ein solider, korrekter Service.

Lady: Rebecca
Alter: Laut Eigenauskunft 30
Herkunft: Bulgarin, sprich ein wenig Deutsch
Optik: Sehr schlank, fast skinny, aber mit Titten, ca. 165 groß, dunkles, nackenlanges, glattes Haar, schmales Gesicht, südländischer Typ, auffallend sonniges Lächeln mit ausgeprägten Beißwerkzeugchen. Getackertes und Bemalungen sind mir nicht erinnerlich.

Service:
Knutscht super
Bläst jut mit Eierlecken
Fickt engagiert
Rest nicht probiert
Fazit: Korrekter und anständiger Service. Was darüber hinaus geht weiß ich nicht.
Wegen des Namens schaunmermal, ob mich ein Stammi schlau machen kann, dann trag ich den gegebenenfalls nach.


Das zweite Zimmer des Abends ging dann doch mal wieder an Monika. Bericht wäre albern, habe schon genug geschrieben zu ihr. Mich kann sie glänzend verarzten. Praller Popo, pralle Melonentitten. Nass, dass es matscht. Rest steht alles schon hier.

Tante Edith aus Berlin fragte nach Preisen. Rebecca war n Quickie, 30€, Zimmer mit Moni 60€.

Danach, durchaus noch einige Minuten vorm offiziellen Feierabend entfernt, stellte ich fest, dass ich der letzte Gast war und haute schnell ab. Der Sack war eh leer.

Fazit Ladies: Genuss ohne Reue, nix zu meckern.
Fazit Club: Viel besser als erwartet am Sauregurkensonntag. Reichlich jute Mädels am Start und mehr Optionen, als ich wegficken konnte.
Mit Zitat antworten
  #419  
Alt 21.02.2014, 19:00
Ironman Ironman ist offline
Echte Liebe 1909
 
Registriert seit: 22.10.2010
Ort: Fussballhauptstadt
Beiträge: 129
Dankeschöns: 1020
Standard

Heute war der Ironman mal wieder in der Luder- Lounge und ich bin in diesem Club immer sehr herzlich willkommen. Gegen 11.00 dort angekommen und sofort erfahren, dass Jessica, sollte ja eigentlich mein nächstes Highlight werden, nicht anwesend ist.
Na gut, dann Rebecca erblickt, sofort frisch geduscht und mich dann zu ihr begeben und es war mit ihr geil wie immer, Couchprogramm mit ZK und , also genug öffentliche Action, wo doch ein anderer Gast berichtete, es sei ihm dort so wenig öffentliche Action, ja aber nicht, wenn der Ironman da ist.
O.K, im Zimmer ging es dann so weiter mit geilen ZK und , wobei auch sehr geil von Rebecca an den Eiern geknabbert wurde, was dem kleinen Ironman besonders gefiel.
Danach war ich erst mal erledigt und habe mich mit belegten Brötchen gestärkt. Dann überlegt, wer denn heute die Nummer 2 wird, Anna, Meggie, Roxana, Svetlana, Vanessa, Bianca oder Warten auf Sarah bis 14.00 Uhr.
Dann stand am Tresen die Svetlana mit einem geilen Outfit neben mir und ich sie dann sofort umarmt, dann ZK ausgetauscht und dann hat sie schon am Tresen wieder den kleinen Ironman in Stellung gebracht.
Dann haben wir uns ins kleine Wohnzimmer auf eine Couch zurückgezogen und da gab es auch ein sehr geiles Programm mit Topp-ZK und
Irgendwann musste ich dann Svetlana ins Zimmer lotsen, da ich sonst schon auf der Couch explodiert wäre.
Im Zimmer ging es dann so weiter mit scharfen ZK und sehr geilen , was dann in ihrem Mund auch so sehr geil endete, wobei ich von Svetlana so in Extase versetzt wurde, dass ich wohl so laut gestöhnt oder auch gejubelt habe, als ob der BVB einen Titel geholt hat.
Ich glaube auch, man hat mich im ganzen Club gehört, denn Vicky hat mit Ihrem Stimmchen, wie sie sonst bei den Partys Zimmerverlosung ruft, gefragt, wird denn da jemand umgebracht. Wenn ich jetzt darüber nachdenke, wäre das doch ein genialer Abgang und den Menschen, den ich dann als letztes sehe und auch spüre, wäre dann die Sveti.
Nachdem Sveti und ich Vicky gehört haben, mussten wir beide herzlich lachen, wobei Sveti aufpassen musste, dass sie nicht meine Nachkommen runterschluckt. Gut, dass wir fertig waren, denn sonst wäre vielleicht meine Konzentration weg und Sveti bemerkte noch, wenn Vicky während des FO gerufen hätte, hätte sie wahrscheinlich beim Lachen den kleinen Ironman gebissen.
Später dann noch mit einem anderen Stammi einen Saunagang gemacht und dann brachte ein weiterer Stammgast noch leckere Reibekuchen und Frikadellen mit, wo sich der Ironman dann gestärkt hat, um nach zweimaligen heutigen Topsex wieder zu Kräften zu kommen.
Gegen 14.40 Uhr habe ich dann die LL mal wieder total entspannt verlassen.
Gruss an die Gemeinde, der Ironman.

Geändert von Ironman (21.02.2014 um 23:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #420  
Alt 25.02.2014, 13:06
Benutzerbild von harz4
harz4 harz4 ist gerade online
Leckbrett
 
Registriert seit: 02.07.2010
Beiträge: 215
Dankeschöns: 2216
Standard Besuch nach längerer Abwesenheit

Am 12.02.2014 bin ich nach gut 1 jähriger Abwesenheit mal wieder in der LL aufgeschlagen. So gegen 13:30 Uhr angekommen und der Parkplatz war schon rappelvoll. Ich dachte so bei mir „ na das kann ja Lustig werden“. Von der Thekendame ( nicht Vicky ) herzlich begrüßt und den Happy Hour Tarif von 20.- € bezahlt.
Na dem obligatorischen Umziehen und Fischmachen erst mal einen Kaffee an der Theke eingenommen und das Auge schweifen lassen. Es waren reichlich Damen und Herren anwesend und ich wurde von einigen Stammkräften wie Magda, Bianca, Kami ,Jasmin und Rosa herzlich begrüßt. Besonders habe ich mich gefreut Vanessa ( ehemels Neby ) wiederzusehen.
Nachdem ich auch noch zwei ehemalige Stammgäste getroffen hatte erst einmal den „ neuen „ Club inspiziert. Ich bin wirklich beeindruckt was Felix und Vicky in meiner Abwesenheit alles auf die Beine gestellt haben. Die Außenterasse, der Raucherbereich und die zusätzlich Zimmer sind sehr beeindruckend.
Nachdem ich so langsam geil wurde erst einmal eine sichere Bank mit Magda gebucht
Was soll ich zu Magda noch sagen. Geiles Zimmer auf allerhöchstem Niveau. Ich kenne kaum eine DL die so authentisch Ihren Spaß am Sex auslebt. Ganz großes Kompliment von meiner Seite aus und eine Wiederholung steht fest.
Anschließend erst einmal mit den 2 Stammgästen die Neuigkeiten besprochen und den ein oder anderen Zu bzw. Abgang besprochen. Auffällig war, das doch eine recht große Anzahl an DL aus der ehemaligen Freude anwesend waren und das ist sicherlich kein Fehler.
So kam es dann auch, das mir ein Gast Denisa empfahl und sich die Gelegenheit ergab mich im Raucherbereich zu ihr zu setzten. Die Konversation war überschaubar aber OK. Wir sind recht schnell aufs Zimmer da sie sich etwas zu Essen bestellt hatte. Wir begannen mit schönen allerdings nicht sehr tiefen ZK und streichelten uns am ganzen Körper. Denisa übernahm die Initiative und ihr blasen ist sicherlich eine Ihrer Stärken. Alles andere war OK aber für mich eher Durchschnitt. Gerade wenn ich das Zimmer mit dem von Magda vergleiche.

Denisa
25 Jahre
Rumänien
1,63 m
schlank/normale Statur
A Körbchen



ZK: intensiv, , gefühlvoll
FO: ausgiebig, mitteltief, variantenreich, EL, kecker Augenkontakt
Lecken: genießt, wird sehr feucht
Fingern: ja
GV: Reiter, Missio
Nähe: ja, wenn die Sympathie passt

Durchschnittlicher GF6,
Abrechnungen erfolgen korrekt
Wiederholungen 60 %

Da sich langsam aber sicher mein Zeitfenster schloss noch eben einen Kaffee getrunken mich verabschiedet und auf Richtung Rheinland.
Der Nachmittag in der „ neuen LL „ hat mir wie immer sehr viel Spass gemacht. Ich werde wohl am Freitag Nachmittag den Besuch wiederholen und hoffe, das ggf. Melissa oder Svetlana da sind.
Ansonsten gehört der Club neben Neby zu den Besten in Dormund.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
luder-lounge, saunaclub dortmund, wambel

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:38 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de