villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1711  
Alt 19.01.2017, 20:42
Benutzerbild von Baloo
Baloo Baloo ist offline
Gemütlicher Bär
 
Registriert seit: 08.09.2015
Ort: Westfalen
Beiträge: 70
Dankeschöns: 2671
Daumen hoch Erstbesuch im Aca Velbert :)

Relativ früh am Tage habe ich die steile Einfahrt des Acas überwunden und einen der zahlreichen Parkplätze ergattert. Der Empfang war sehr nett und freundlich. Mir wurde alles Wichtige zum Club erzählt und im Nachhinein noch eine DL zur Hauserkundung beiseitegestellt.

Spinde sind zwar nicht ganz so groß, aber absolut ausreichend. Handy, Portemonnaie und Schlüssel kann man in einem Wertfach neben der Bar unterbringen.

Insgesamt hat mir das Ambiente gefallen. Es gibt viele Wellnessmöglichkeiten (Pool, Sauna, Dampfbad, Haman), einen großen Bar- und Essbereich mit vielen Sofas und im Obergeschoss ein Pornokino, zweckmäßig-schöne Zimmer und ein Kaminzimmer, wo man wirklich ruhig sitzen kann und sich auch mal unterhalten oder einfach nur ausspannen kann. Rauchen kann man draußen und im Wintergarten.
Getränke und Essen ist Selbstbedienung. Es gibt Getränke- und Kaffeeautomaten sowohl im Thekenraum als auch im Kaminzimmer. Zum Anfang meines Besuchs gab es ein ausreichendes Frühstücksbuffet mit Brötchen, Wurst, Käse, Marmeladen und gekochten Eiern. Nachmittags war das „normale“ Essen ebenfalls recht schmackhaft und sowohl bei den Herren als auch bei den Damen sehr beliebt…

Frauen waren freilich auch am Start, während meiner Anwesenheit von drei ansteigend auf schätzungsweise 40 am mittleren Nachmittag. Ich würde mal behaupten, es war optisch für jeden etwas dabei.

Mein erstes Zimmer ging an Dorina. Eine schöne MILF mit Silikon. Kam mir vom Aussehen, von der sehr guten Pflege und auch vom Temperament südamerikanisch (Brasilien) vor, ist aber gemäß Hinweis eines FK waschechte Rumänin. Nach kurzer Absprache, wie so das allgemeine Preisgefüge ist (30 Minuten für 40€ inkl. ZK, FO, EL & GVM) aufs Zimmer marschiert. Warum das Zimmer Roma heißt kann ich nicht nachvollziehen, aber es wird sicherlich einen für mich verborgen gebliebenen Grund geben.
Mit absolut referenzfähigen Zungenküssen im Stehen gestartet, bekam ich dann erstmal eine Kostprobe eines sehr guten FO. Damit die Sprinkleranlage nicht schon zu früh losging (ja erste Zimmer ist halt immer „voll“, ne ) hab ich mal mit Zunge und Finger um sie gekümmert. Ihr war es glaube nicht unangenehm.
Danach gab es für mich wieder wunderbares FO inkl. EL. Dann wurde gummiert und aufgesattelt. Nach variantenreichen Reiteinlagen wollte ich mich auch noch etwas bewegen und so in die Missio gewechselt. Hier georgelt bis die Schwimmer an die Gummiwand geklatscht sind. Es folgte genügend Zeit zum Auszucken, eine angenehme Reinigung und ein zwangloser, langer und interessanter AST. Am Wertfach wurde die halbe Stunde fair abgerechnet und ich bin nach ner kurzen Dusche in die ca. 80° heiße Sauna gesprungen.


Kurzübersicht Dorina

Rumänische MILF, die für mich jedoch auch glatt als Brasilianerin durchgegangen ist, Ü30
Schwarze, gelockte Haare, KF 38, D-Cups (getunt)
Ca. 170 cm, gutes Deutsch


FO: Sehr gefühlvoll und variabel
EL: Auch sehr schön
Augenkontakt: meine ja, weiß ich aber nicht mehr genau
ZK: Referenzklasse
Lecken: Lecker und feucht
Fingern: ohne Probleme
GV: variantenreich und ausdauernd
GF6-Faktor: Mittel
Porno-Faktor: Mittel
Professionalitätsfaktor: 100%
Illusionsfaktor Optik: Attraktive Brasilia-MILF
Illusionsfaktor Nähe: Für eine Erstbuchung sehr gut

Wiederholungsfaktor: 95%

Nach einer angemessenen Pause bin ich dann in einem Moment der Schwäche doch den ständigen Animationen von Michaela, welche zwar nicht aufdringlich, aber doch immer zugegen waren, erlegen. Auf der Couch fing es doch auch gut an mit Küssen und leichtem Zungeneinsatz, der auf dem Zimmer jedoch zurückgefahren wurde. FO und EL waren hingegen Referenzklasse, sodass ich trotz geilem ersten Zimmer schon wieder geladen war. Also sie runter geordert, den CL vollführt, wo sie merklich feucht wurde, aber alles doch eine sehr professionelle Art hatte. Darum auch nochmal schön blasen lassen und aufgummiert in die feuchten Welten gestoßen. Das Reiten war jetzt nicht so der Hammer, weil wegen so positioniert, dass man nirgendwo dran kommt, aber in der Missio ging dann doch was, sodass ich auch das zweite Zimmer erfolgreich beenden konnte. Sie hat sich am Wertfach ihren „Halbe-Stunde-Preis“ für 25 Minuten Zimmerzeit abgeholt und unsere Wege trennten sich. Ich hab auch nur noch zu Mittag gegessen und habe dann insgesamt doch sehr zufrieden die Segel gestrichen.

Kurzübersicht Michaela

Ende 20/Anfang 30 rum
Mittellange blonde Haare, markantes Gesicht, KF 34-36, A- oder B-Cups
Ca. 175 cm, Deutsch in Ordnung


FO: Hohes Niveau mit DT-Elementen
EL: Ja
Augenkontakt: vorhanden
ZK: Eher K ohne Z
Lecken: Ja, aber ohne große Illusion.
Fingern: Nein
GV: Ausdauernd und professionell ohne wirklich „ranzulassen“
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Mittel
Professionalitätsfaktor: 100%
Illusionsfaktor Optik: Hübsche, große und schlanke Blondine mit Selbstvertrauen
Illusionsfaktor Nähe: Bei mir nur bedingt vorhanden

Wiederholungsfaktor: 40%

Insgesamt ein ruhiger und angenehmer Erstbesuch. Ich habe mich wohl gefühlt und werde mich wohl nochmal sehen lassen. Das Zimmer mit Dorina hat für mich besonders hervorgestochen.

Viele Grüße

Baloo

Geändert von Baloo (20.01.2017 um 11:29 Uhr) Grund: Länderangabe nach Hinweis korrigiert
Mit Zitat antworten
  #1712  
Alt 22.01.2017, 10:02
Root 69 Root 69 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.618
Dankeschöns: 26462
Standard Januar 2017 im Acapulco Velbert

Hallo Leute,

ich war im neuen Jahr jetzt zwei Mal im AcaV. Während es am Sonntag, den 8.1. noch recht mau war, läuft der Laden jetzt wieder normal. Gestern dürften knapp 50 girls da gewesen sein. Nach und nach treffen viele Hematurlauberinnen wieder ein. Gestern waren u.a. Zasha, Arabella/Olivia die skinny mit dem Sidecut sowie das ungarische Sylvie Meis/van der Vaart-Double wieder zurueck. Das Lineup war gut, denn es waren auch einige huebsche neue girls am Start. Die Huebscheste wa für mich gestern Zasha, aber eine Wiederholung mit ihr kommt zur Zeit nicht in Frage. Sie wirkt dermaßen desinteressiert und die Zimmerzeiten lagen alles sagend um die zehn Minuten. Die meisten Zimmer duerfte mal wieder Hanna gemacht haben. Wahnsinn, was die so am Tage leistet. Ebenso natürlich auch die hübsche Kate. Penelope ist immer noch nicht zurück. Richtig geil war gestern übrigens eine Tanzeinlage der megahübschen Lisa mit dem geilen Arsch. Höhepunkt war als sie komplett nackt doggy like ihr Ärschen mit freiem Blick auf die pussy praesentierte. Gestern kam sie mal echt aus sich raus und wir hatten alle was davon.

Kim
24
Rumaenien
war meine Buchung am 8.1.
Sehr hübsche junge Rumänin, Aca Standservice ohne ZK und Fingern, hatte an dem Wochenende die schönsten Titten im ganzen Aca, war gestern nicht da.

Maira
30
Brasilien
habe ich gestern gebucht. Sie ist schon laenger im Aca, aber noch nie von mit gebucht, auch schon reifer, wahrscheinlich Mitte 30. Gestern war sie dann fällig. Hätte mir aber wesentlich mehr erwartet. Ok, der Blow Job mit dem Züngeln war sehr gut. Aber ansonsten hatte sie es nicht gerade drauf und wollte das ein oder andere nicht. Abgehakt, bisher mein schlechtestes Zimmer im neuen Jahr.

Ich halte am Aca fest. Denn hier gibt's immer interessante Girls, egal ob neue oder alt bekannte. Der Servicelevel ist in den Jahren auf Grund des veränderten Publikums leider immer schlechter geworden.

Gruß bis im Februar, nach meinem nächsten Besuch in Velbert.

Root 69
Mit Zitat antworten
  #1713  
Alt 26.01.2017, 19:28
moskito32 moskito32 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2010
Beiträge: 196
Dankeschöns: 3186
Daumen hoch Allein unter Frauen...

...war ich letzten Donnerstag nach längerer ACA-Abstinenz im ACA zwar nicht, aber es hätte nicht viel gefehlt

...bei meiner Ankunft gegen 19.30 Uhr war außer mir zunächst lediglich eine Handvoll Mitstreiter vor Ort ...uns gegenüber standen locker 40 bis 50 CDL, die entsprechend gelangweilt auf den Sofas abhingen....erst ab etwa 21.00 Uhr füllte sich das ACA auch mit den von den CDL sehnlichst erwarteten männlichen Gästen und ab etwa 22.30 Uhr herrschte ein einigermaßen ausgeglichenes Geschlechterverhältnis.

Das Essen hat gegenüber meinen zurückliegenden Besuchen qualitativ einen kleinen Sprung nach oben gemacht...bis etwa gegen 22 Uhr war auch für Spätankömmlinge noch eine warme Mahlzeit zu ergattern. Es gab ein schmackhaftes Rinderragout und dazu ein Kartoffel-Spinat-Auflauf sowie ein bunter Salat mit verschiedenen Fertigdressings, alles nichts Besonderes, aber ausreichend um nicht mit leerem Magen ficken zu müssen

Vor dem geplanten Vergnügen mit der einen oder anderen CDL stand für mich aber zunächst einmal Wellness auf dem Programm. In der Sauna bin ich auf zwei Israelis getroffen, die einen Fickurlaub in Deutschland und Holland machten und durch verschiedene Clubs touren wollten...also beim Schwitzen einige Erfahrungen ausgetauscht ...nicht zufrieden waren die beiden mit der Regelung im ACA, dass man im Verlauf des Abends nur vier Bier je Gast bekommen könne...das war den beiden definitiv zu wenig ...weshalb sie mich baten, ob sie nicht zusätzlich auf meine Karte Bier bestellen dürften...bei einem Blick auf's Handgelenk wurde ich dann nervös...in meinem Plastikeinschieber am Schlüsselbändchen fehlte das Getränkekärtchen...hatte ich das beim Umhergehen im Club verloren? Oder hatte ich am Eingang versehentlich gar keines bekommen? Da ich nicht wußte, wie der Verlust des Kärtchens vom Club gehandhabt wird, malte ich mir schon aus, bei Verlassen des Clubs mit dem Maximalpreis zur Kasse gebeten zu werden...Keine Ahnung, wieviel Flaschen Schampus auf der Karte notiert werden können...So langsam wurde ich echt nervös...die Preise von den Schampusflaschen im Düsseldorfer Oceans im Hinterkopf dachte ich, wenn das ACA ähnliche Preise aufrufen sollte, könnte ich nach Verlassen des Clubs an diesem Abend Pleite sein

Also beschloss ich offensiv damit umzugehen und den Eingang aufzusuchen und den Verlust meiner Karte und die etwaigen Konsequenzen direkt zu klären....was soll ich sagen: alle Sorgen umsonst gemacht...die nette Empfangsdame klärte mich auf, dass ich bei Betreten des Clubs überhaupt keine Karte erhalten hätte, weil ich mit einer Freikarte hereingekommen sei...selbst bei regulären Eintrittzahlern sei der Verlust der Karte auch überhaupt kein Problem...offensichtlich wird der Getränkekonsum zusätzlich auf die Schlüsselnummer gebucht... also alles gut...ganze Aufregung umsonst

Derart beruhigt wollte ich jetzt endlich spielen...eine Spielgefährtin hatte ich mir schon ausgeguckt...Hanna oder Emily sollten es sein...abhängig davon, welche beim Smalltalk sympathischer rüberkommen würde

Ich nehm das Ergebnis vorweg: Emily machte das Rennen!!! Es folgte ein sehr geiles Zimmer mit einem sehr attraktiven Knutschmonster im Girlfriendsexstyle...sehr zärtlich, alles was man sich wünschen kann, sehr gefühlvoller BJ ohne viel Handeinsatz, ausgiebige und tiefe ZK und schließlich nach Gummierung ein leidenschaftlicher Fick...zu Beginn in der Missio und nach Stellungswechsel in der Reiterstellung... für Faulficker wie mich an diesem Abend optimal ...nach etwas mehr als 20 Minuten Zimmerverweildauer korrekte Abrechnung einer CE.

Wiederholungsfaktor: 100% (aber vorher ist jetzt wirklich mal Hanna dran)
Illusionsfaktor: 80%

Gegen 24.00 Uhr habe ich dann - zum Glück doch nicht Pleite - ganz entspannt das ACA Richtung Bett verlassen.
Mit Zitat antworten
  #1714  
Alt 29.01.2017, 06:59
acafan acafan ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 517
Dankeschöns: 10752
Standard In Velbert kann man auch geil ficken wenn man will

Gestern gegen 15 Uhr check in . Noch etwas verschlafen die ganze Bude .
20 Mädels und ebenso viele Kollegen am Start . Dier Kollegen vergnügten sich mit dem Grillgut , die Mädels mit Quatschen und was Mädels sonst so noch machen .

Grund meines Besuches war es nach fast 1 Jahr und drei Monaten endlich mal wieder Sex mit Kate haben zu dürfen .
Sie war damals auf der Oktoberfestparty 2015 zu Besuch im Gold , wir hatten ein tolles Zimmer ( die ist ja auch Optik Bombe ) nur kannte sich Kate damals nicht mit den Zimmern im Gold aus und wir landeten in einem der schlechtesten Zimmer ever Massageabteilung Gold klein Dunkel und daher ein reiner Stimmungstöter .

Na jedenfalls checkte ich die Mädels ab , aber nix dabei was mich vom Hocker hauen sollte , Line up war schon mal besser . Da sitzend und Tee trinken , erblickte ich ein weibliches Geschöpf was nach meinem Beuteschema war , nicht nuttig , natürliche Schönheit ...na nix wie hin und einfach mal kennen lernen . Ich stellte mich vor und sie meinte he wir kennen uns doch , ich bin Kate . Boa die ist zwar immer noch hübscher oder noch hübscher aber irgendwie hatte ich sie anders in Erinnerung gehabt ...hat jedenfalls nochmal Gewicht verloren .

Wir verblieben das ich später auf sie zukommen würde ...Fehler ja weil sie natürlich dann mit jemanden anderem auf dem Zimmer verschwand .
Aber wer über ein Jahr warten kann der schafft diese Zeit auch noch .

Kate kam zurück und ich schlug vor aufs Zimmer zu gehen . Glaube Kate muss man nicht mehr beschreiben und ihr Service ist einfach echt gut .
Wir verstanden uns gut , es gab Zk es wurde gestreichelt bis sie zum blow überging ...oh man ja das war einfach Spitze . Oh du hast dich rasiert meinte sie , na dann muss ich dir ja mal die Eier lecken . Gesagt getan . Yes . Fragte sie dann ob sie 69 mag und schon hatte ich ihren kleinen Prachtarsch in meinem Gesicht hängen . Lecken war irre gut .
Komm lass Ficken ich bin geil nach dir ...oh je was machst du mit mir .
Dreistellungskampf mit Knutschen und geilem dirty Talk von Kate aus direkt in mein Ohr ( Tinitus Lautstärke ) plus Ohrlutschen vom feinsten .
Nach guten 27 Minuten beendeten wir das Zimmer tiefenentpannt .

Fazit : Kate die sichere Nummer des Hauses . Nähe 100 Prozent , Optik 100 + und Nähe 100 % .


Nach dem Zimmer musste ich was essen . Habe etwas Dönerfleisch mit Fritten gegessen . Habe zusammen mit Kate gegessen .

Danke an Kate sie ist einfach nett natürlich und echt .


Zimmer zwei : sitzend in der linken Ecke ...wau wer ist das ?
Schönheit pur ...wenn ich von Schönheit spreche ...natürliche Schönheit ...und ja das könnt ihr mir glauben ...ganz weit oben anzusehen .

Flora aus Rumänien , 18 Jahre alt , na ja wer es glaubt , könnte aber passen . B - C Cups , Körperbemalung rechter Unterarm , 165 cm , 36 er Konf. dunkel braune Haare .
Kommunikation sehr schwierig , etwas Deutsch und English aber nur wenn man ganz langsam sprechen würde und auch dann hat man das Gefühl sie versteht nicht alles oder nur das was sie verstehen mag .

Schlüssel und ab aufs Zimmer . Zum Vorschein kam ein perfekter Körper mit etwas Babyspeck aber schön . Nach etwas Streicheleinheit wollte ich diesen Schmollmund Küssen ........Fehlanzeige ...irgendwann gab es ein Küsschen auf den Mund und auch nur nach bitte bitte und nochmal bitte zu sagen .
Sie küsste dann meinen Oberkörper und ging zum blow über ...ist das gut fragte sie ( sie kann ja doch etwas Deutsch) , der blow war sogar mal richtig gut . Nun sollte sie relaxen , Lecken war erlaubt aber immer mit der Aufforderung langsam bitte langsam , oh je schwierig das Mädel . Gab mir Mühe aber so richtig tolle war es nicht .
Gummi druff und ficken auch dabei versuchte sie immer mich auf Abstand zu halten ..Nähe sieht anders aus ...wie ich das hasse .

Was richtig geil war und schon in Richtung Porno ging war Doggystyle , wobei sie ihr Gesicht komplett umdrehte und mit ihrem offenen Mund und dem Stöhnen mich wahnsinnig machte . Diese Schönheit und dann dieser geile Pornoblick . Wechselnd in Missio mit Abstand , Doggy und Aufsatteln ( auch super ) wieder in Doggy und mit Sicherheit 10 min . einen der härtesten Ficks die ich je gemacht habe . Durch das Abtörnen ihrerseits sollte sie wenigstens spüren zu bekommen wie es ist richtig hart rangenommen zu werden ...Wunder es schien ihr sogar zu gefallen .
Es gibt halt Mädels die druff stehen ...ausschauend wie ein Engel und beim ficken wie ein Teufel .

Nach genau 30 Minuten Programmende und raus aus der Bude .
Wiederholung wohl kaum wegen fehlender Nähe und ohne Küssen ...aber durch das geile Doggyerlebniss könnte es auch zu einer Wiederholung kommen ...mal schauen .

Check out gegen 19:30 , viele Eisbären vor Ort , jüngere Fraktion bis zum Mittleren Alter , Mädels an die 50 ....line up hat mich aber nicht umgehauen ...andere Jungs würden schreiben wären geflasht ...schauen wir mal was die Zukunft bringt .

Geändert von acafan (29.01.2017 um 10:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1715  
Alt 31.01.2017, 23:53
Benutzerbild von Gordon Shumway
Gordon Shumway Gordon Shumway ist offline
Reisender
 
Registriert seit: 20.12.2016
Ort: Auf Schalke
Beiträge: 49
Dankeschöns: 2890
Standard Reise ins Aca Velbert

Meine Reise in die Vergangenheit führte mich nach Velbert. Es ist bestimmt 3 Jahre her als ich zuletzt um kurz nach 10 Uhr an der Eingangstür stand und klingelte. Ich erinnerte mich an vergangene geile Zeiten und Stunden die ich hier verbracht hatte und mir war wieder einmal klar, dass diese Zeiten nicht wieder kommen. Es wurde geöffnet und ich wurde freundlich begrüßt. Nach Ausstattung mit Fell ging es zum Umkleiden und kurz darauf in die große Halle, wo natürlich um diese Zeit gähnende Leere herrschte. Aber so hatte ich es ja geplant, schön Frühstücken, ein paar Latte schlürfen und dann ne Runde in die Dampfsauna. Gesagt, getan und ich konnte währenddessen zugucken wie der Laden "erwacht" und immer mehr CDL erschienen. Gegen 13 Uhr waren dann ca. 20 Damen zugegen und bis 15 Uhr kamen nochmal 10 dazu. Das Verhältnis zu den Fellträgern war 1:1.
Ich hatte den Eindruck die Zeit ist im Acapulco stehen geblieben, da ich die Hälfte der CDL noch kannte. Dorina, Sabrina(hat glaube ich einen anderen Namen) sind mir namentlich noch im Gedächtnis. Allerdings fand ich irgendwie keine die in mir ein "must have" auslösten bis sie in den Raum kam. "P U T R i" !! ich kenn sie noch aus der Freude und hatte dort auch ein paar Zimmer mit ihr, was allerdings wohl schon 8 Jahre her sein muss. Sie erkannte mich auch noch und wir hatten 1 Stunde GF6 vom feinsten und anschließend ein tolle Massage. Es gibt nicht viele CDL die über die Jahre ihren Service so kontinuierlich beibehalten.

Zum Mittag gab dann noch Schnitzel, gefüllte Champions, Chicken Nuggets mit Pommes und Gemüse.
Es ist schon einfach toll was man hier für 30-40 € Eintritt geboten bekommt, wenn ich dies mit anderen Läden vergleiche.

Fazit: Toller gepflegter Club der seinen Besuchern viel bietet, beim Service und Auftreten der CDL allerdings wohl verbesserungsfähig ist (Ausnahmen bestätigen die Regel).

LG
Gordon
__________________
It's never too early and rarely too late !!
Mit Zitat antworten
  #1716  
Alt 03.02.2017, 23:23
Benutzerbild von Elrond17
Elrond17 Elrond17 ist offline
Powerclubber
 
Registriert seit: 23.11.2016
Ort: Im Bergischen Land
Beiträge: 231
Dankeschöns: 7771
Standard Ein schöner Abend in Velbert

Gerne wollte ich mal das Acapulco an einem Freitag Abend erleben - und es war sehr schön. Zu meiner großen Überraschung war es auch nicht so voll, wie die vielen PKW befürchten ließen. Im großen Raum waren immerhin mehr (sehr ansehnliche) Mädels als Gäste.
Auf meinem Wunschzettel für heute standen Sabina, Kate, Emily oder Hanna. Nun, Sabina hatte schon Schluss. Kate war dauergebucht und die einzige Chance habe ich zu Beginn verstreichen lassen. Emily habe ich gar nicht zu Gesicht bekommen, obwohl sie laut ED da sein sollte.

Aber es gelang mir, Hanna auf dem Weg zur Bar abzufangen. Da es im großen Raum zu laut war, sind wir direkt ab aufs Zimmer.
Dies war solide und gut, wenn mir auch die Nähe fehlte. Optisch ist Hanna ein Hochgenuss und der Service war auch voll in Ordnung. Aber der Funke sprang halt nicht über (muss ja auch nicht unbedingt). Mit tiefen ZK begonnen, vernünftiges Gebläse im Stehen, dann auf der Matte weiter in der 69er (wollte sie lieber als nur geleckt zu werden). Irgendwie hatte ich auch das Gefühl, dass sie das Zimmer nicht unnötig in die Länge ziehen wollte. Den GV in Reiter, Missio und Doggy habe ich dennoch genossen. Dieser süße Körper hat halt was... Zum Absch(l)uss dann nochmal leckeres Blasen und HE. Nach knapp 25 Minuten das Zimmer wieder verlassen und den Lohn plus Tipp übergeben. Wiederholung kann, aber muss nicht unbedingt.

Danach erstmal am leckeren Grillbuffet gestärkt und nebst nettem Schwätzchen mit einem anderen Besucher eine nette Show-Einlage an der Stange genossen. Herzliche Grüße an D. aus Koblenz, wenn Du das hier liest...

Zum Rauchen mal nach oben gegangen, wo ich nach kurzer Zeit so intensiv von Mihaela angemacht wurde, dass ein zweites Zimmer unvermeidlich war. Einen Dreier mit einer anderen Kollegin konnte ich allerdings noch abwehren.
Auch ohne Puffstelzen ist Mihaela etwas größer als ich, was mir eigentlich nicht so gut gefällt, aber ok...
Zu ihrem Service gehörten leckere ZK (immer wieder!) und ein supertolles FO mit DT. Fingern war nur außen erlaubt (mit Unterstützung von etwas Flutschi). Irgendwann wurde dann aufgesattelt und das Ganze mit GV im Dreistellungskampf fortgeführt.
Zum Schluss wurde dann noch ausgekuschelt, ohne auf die Uhr zu schauen. Das mag ich halt gerne. Eine Wiederholung ist bei Mihaela wahrscheinlicher.
Ich mag halt auch die nicht mehr ganz so jungen, aber erfahrenen Damen, bei denen man auch "etwas in der Hand" hat. Auch hier gab es den Lohn für eine gute halbe Stunde nebst Tipp.

So langsam trudelten auch immer mehr Herren ein, so dass es sich doch immer mehr füllte. Für mich die Zeit, zu gehen...
Alles in Allem mal wieder ein netter Abend in Velbert.
Mit Zitat antworten
  #1717  
Alt 04.02.2017, 21:01
Benutzerbild von Tom-Yam-Gung
Tom-Yam-Gung Tom-Yam-Gung ist offline
Thaiminator
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 1.210
Dankeschöns: 13016
Reden Madeleine

... es muss so gegen 15.00 Uhr als ich geweckt von lautem Getrippel langsam wieder zu mir kam. Ich lag auf einer Liege am Pool - direkt neben der mir unbekannten Masseuse mit den dicken Titten - und beobachtete wie eine ganze Reihe an jungen Schönheiten die schmale Treppe vom Obergeschoss in den "Wellnessbereich" hinabstieg. Nachdem ich meinen Rüssel einmal in den Wind gehalten hatte, wußte ich auch wo die Reise der Mädels ihr Ziel finden sollte. Kaum zu glauben, aber ich hatte ihn im Laufe meiner Acapulco Abstinenz tatsächlich schon vergessen. Den legendären Acapulco Grillteller ...

Ich habe die Monate nicht mitgezählt, aber ich hatte Velbert inzwischen wohl gute 2 Jahre den Rücken gekehrt. Einen wirklichen Grund dafür gab es nicht, zumal sich mein ehemaliger Asialiebling dort nun schon seit einem geraumen Zeitraum niedergelassen hatte, an diesem Nachmittag aber leider durch Abwesenheit glänzte. Trotz meiner Distanz zum Acapulco in der letzten Zeit sind mir innerhalb der Räumlichkeiten aufgefallen. Mag entweder an meinem beschränktem Wahrnehmungsvermögen liegen oder daran dass man in Velbert mit den Dingen halt glücklich ist wie sie sind.

Während ich Hähnchenfleisch und Pommes in mich hineinschaufelte fiel sie mir zum ersten Mal auf. Die Lady mit dem platinblonden Pagenschnitt. Solariumgebräuntger 36 Rahmen auf guten 165cm. In roter Spitzenunterwäsche und dunklen Nylons. Steh ich voll drauf. Für mich das schönste Mädel an diesem Nachmittag. Madeleine wie sich später herausstellen sollte. Absolut *H*O*T*!!!*

...

Ich gammelte - mal wieder im Halbschlaf - im Pornokino rum. Wenn ich mich in Clubs außerhalb Bochums aufhalte, treffe ich irgendwie kaum noch bekannte Gesichter. Manchmal recht schön, manchmal aber auch eher langweilig. Das zweite wird wohl an jenem Nachmittag eher getroffen haben. Ab und an prüfte die eine oder andere besorgte Lady ob ich noch ein Lebenszeichen von mir gab, im Falle von Gabriella sogar so hartnäckig, das meine freundliche Seite nahezu überstrapaziert wurde. Ist ja nicht so als könnte ich mir nicht vorstellen sie zu ficken, aber den Zeitpunkt dazu würde ich gerne noch immer selbst bestimmen dürfen.

Drei Latinas - zumindest würde ich sie dieser Ecke zuordnen - ließen sich ebenfalls regelmässig in meiner Nähe blicken. Eine richtige Wuchtbrumme mit riesigen Möpsen und breitem Arsch und langen leicht blond gesträhnten Haaren im grünen Netzshirt. Nicht unattraktiv aber irgendwie Zuviel Frau für mich. Ein recht dunkler Schokohappen mit Kraushaar und klasse Figur, die die meiste Zeit auf der Couch neben dem Eingang des Hauptraums verbrachte, und eine dritte einem absolutem Sportbody (lief zeitweise auch nackich durch die Bude) die optisch im Dreigestirn herausstach aber irgendwie schon den Flop auf der Stirn stehen hatte.

...

Ich hatte mich eigentlich schon damit abgefunden das Aca ungefickt zu verlassen und mich bereits mit einem Kumpel in einem Bochumer Club verabredet, als der Nachmittag in Velbert dann doch noch einen Höhepunkt für mich bereit hielt. Plötzlich lag der Optikschuss, den ich schon beim Essen gesichtet hatte direkt neben mir auf dem Bett im Pornokino und ging auch prompt mit mir auf Tuchfühlung. Die kleine, mit dem platinblonden Pagenschnitt. Madeleine.

Schon erstaunlich wie schnell man vom Halbschlaf in den "Hallowach-Modus" schalten kann. Bin mir nicht sicher ob sie sich auch zu einer Nummer im Kino hätte hinreißen lassen. Es ging auf jeden Fall an Ort und Stelle schon für Acaverhältnisse ungewöhnlich gut los, da ich aber selbst eher die private Atmossphäre bevorzuge und sie zugleich auch schon den Schlüssel fürs "Rubin" mit sich führte gings dann hurtig aufs Zimmer.

So rasant wie wir im Kino heissgelaufen waren, so schnell hatten wir uns dann auf den paar Metern zum Rubin aber dann leider wieder abgekühlt. Am liebsten hätte ich ihr den Dödel sofort von hinten reingejagt, stattdessen faltete sie aber lieber erstmal Slip und BH und zupfte das Laken zurecht. Kuscheln ... quatschen ... nach 5 Minuten Blubberei wurde es mir zu blöd und ich übernahm lieber selbst die Initiative. Und siehe da ... es wurde richtig gut :-)

Madeleine hätte sicher auch ne halbe Stunde nur mit mir rumgequatscht, aber gegens Ficken hatte sie sicher auch nix. Da blieben für so eine 40euro Nummer kaum Wünsche offen. Eine wirklich leckere und sehr gut zu leckende Pussy - da hat man noch richtig was zu knabbern :-), ein guter Blowjob ihrerseits, dazu eine wilde Vögelei in diversen Stellungen. Sobald es unsere Position zuliess wurde viel geknutscht, auch wenn davon wohl kaum etwas als Zungenkuss durchgehen würde. Junx die alles haben wollen, müssen hier vielleicht ein paar Abstriche machen. Mich hat nichts gestört. Ich hatte richtig viel Spass mit Madeleine. Hübsche Frau, toller Körper, wilder Fick. TYG-kompatibel. Passt!

Nach 4,5 Stunden Acapulco verliess ich Velbert wieder. Auch wenn jetzt nicht sofort der nächste Besuch dort eingeplant ist, sehe ich keinen Grund dort nicht wieder vorbeizuschauen. Mein Aufenthalt dort war völlig okay ...

Geändert von Tom-Yam-Gung (05.02.2017 um 08:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1718  
Alt 06.02.2017, 19:55
br2016 br2016 ist offline
Gefühlsficker
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 360
Dankeschöns: 9303
Standard Aca mit Jeanette und Olga

Check-In im Aca 10 Minuten vor Schluss der Happy Hour (10:00 bis 13:00). Ich will zwar ausschlafen, aber die 10€ Ersparnis nehm ich natürlich trotzdem mit, bzw. wandle sie im Laufe des Tages in Heineken um. Der Thekendame verspreche ich, dass ich außer Mundwasser keinen Alkohol dabei habe. Sie lässt es durchgehen ohne mich zu filzen.

Das belagerte Frühstücksbuffet wird mit Suppen bestückt, damit keiner hungrig bis zum Mittagessen ausharren muss. Nach zwei Kaffee fläze ich mich in die oberen Chillax-Räumlichkeiten bis das volle Damen-Sortiment aufgefahren wird. Den Frühsport überlasse ich den älteren Herrschaften.

Eine Beatrice umwirbt meine Brieftasche. Sie ist Rumänin, hat schwarze Haare und dunkle Haut. Beim Lachen tritt ein auffälliger Goldzahn hervor, auf den ich sie anspreche. "Gefällt dir?" Dass ich nicht auf Zigeuner-Look stehe, verschweig ich besser.

Im Kino gibts ein Wiedersehen mit Michaela. Beim netten Gespräch macht sie keinen Hehl daraus, warum sie hier ist: sie will keinen Spaß, sie will bani. Als ich die mehrfache Zimmerfrage abwiegel, fragt sie nach 5€ für eine Pizza. Ich bin ihr gar nicht böse, so viel Aufrichtigkeit verdient eine Belohnung. Aber nicht von mir, ich such mir eine andere Liebste.

Jeanette

Herkunft: Rumänien
Deutsch: wenig
English: fine
Alter: 20
Größe: 1,60m
Körper: skinny, gebräunt
Oberweite: A, fest
Haare: blondiert, schulterlang
Gesicht: Optikschnitte
Augen: braun
Tattoos/Piercings: keine gesehen

Die blonde Jeanette sitzt im schwarzen Designerfummel auf der Couch. Sie sagt "normal service" zu. Da ich nicht weiß, was ihr Ferkel so normalerweise mit ihr macht, frag ich nach den Details: Küsse am Körper, auf die Lippen ohne Zunge, FO, untenrum lecken, GVM. Ok, ist gebongt.

Im Zimmer entledigt sie sich ihres Lippenstifts und küsst wie abgemacht. Der Blowjob ist, naja geht so. Zu fest und mechanisch ohne Gefühl. Lecken geht ok, fingern nicht erlaubt. Beim Ficken unternimmt sie überhaupt keinen Versuch eine Illusion aufkommen zu lassen. Sie bewegt sich zwar etwas mit, aber knutschen oder kuscheln will sie nicht. Meine Konzentration geht demnach auf ihren sexy Körper und den in ihre Muschi einfahrenden Kolben. Die mehrfache Aufforderung "haide" erzielt den gegenteiligen Effekt und zögert meinen Abschuss nur hinaus. Keine Ahnung, was für Sportrammler sie sonst verarztet, so stelle ich mir guten Sex nicht vor.

Beim AST ist sie wiederum sympathisch und witzig. Für ein Druckablass-Zimmer wars unterm Strich noch ok, aber Wiederholung nicht notwendig.

Olga

Herkunft: Moldawien
Deutsch: glaub nicht
English: good
Alter: Mitte 20?
Größe: 1,60-1,65m
Körper: frauliche, kurvige Figur
Oberweite: C, getuned
Haare: braun, lang, wellig
Tattoos/Piercings: Spruch auf Brust

Nach einem netten Anflirten versuch ich mein Glück bei Olga, die einen roten Body trägt. Es gibt zwar ein paar Übereinstimmungen zu dieser Olga, aber einige Punkte passen auch nicht. Ob sie Deutsch spricht, hab ich vergessen, aber die Unterhaltung lief jedenfalls auf Englisch. Als Herkunft habe ich Moldawien vernommen. Auf meine Frage, ob Sie auch Russisch spricht, habe ich während ihrer Erläuterung nur die dröhnende Musik gehört und dabei höflich genickt. Massage bot sie an, küssen und schön langsamen Service.

Im Zimmer streckt sie mir lasziv das kurvige Fahrgestell entgegen. Na dann lassen wir das erhoffte Servicewunder mal beginnen. Ich pack die Hupen aus, sichtlich gemacht und mit festen Silli-Einlagen - nicht mein Ding. Küsse gibts, aber Zungeneinsatz verwehrt sie. Sie fordert mich eindringlich zum Lecken auf, ohne Finger. Blowjob ist ganz gut, wenn auch kurz, aber die Latte steht betriebsbereit.

Beim Missionieren hält sie den Kopf nach oben, um die gewellte Frisur nicht zu beschädigen. Meine Hand in Hals- und Kopfnähe schiebt sie aus demselben Grund weg. Mit dem Küssen läufts beim Ficken nicht mehr so wirklich. Dafür spielt sie mit ihrer Untenrum-Muskulatur und verschafft ein schönes Enge-Gefühl. Trotzdem: ich hätte mir mehr innigen GF6 vorgestellt und die Optik des entblößten Körpers hauts für mich nicht raus, daher lässt mich der Schuss in die Tüte eher unbefriedigt zurück.

Sie zieht sich nach der Reinigung die Schuhe an. Als ich sie auf Massage hinweise, zieht sie eine Fresse, willigt aber trotzdem ein, mir lustlos über den Rücken zu streichen. Sie verabschiedet sich bei der Geldübergabe bis zum nächsten mal. Nee, lass mal.

Unter der Dusche fällt mir ein, dass sie auf der Couch auch Zungenküsse zugesagt hatte, die es dann doch nicht gab. Hätte ich meinen Verstand benutzt noch bevor wir unsere Genitalien im Mund hatten, wäre das wohl der richtige Moment zum Zimmer-Abbruch gewesen.
Mit Zitat antworten
  #1719  
Alt 14.02.2017, 01:54
Benutzerbild von carlos76
carlos76 carlos76 ist offline
Der Osmane
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 390
Dankeschöns: 9912
Beitrag Velbert ist immer eine Reise wert: Aca am 10.02.2017

Kinder, wie die Zeit vergeht! Mein letzter Besuch ist gefühlt nicht so lange, aber tatsächlich doch schon ne Weile her, nämlich im September 2015 und hier nachzulesen: http://freiercafe.com/showpost.php?p...postcount=1522

Mein Kollege und ich sind wie immer sehr freundlich empfangen worden. Das Personal ist überhaupt sehr nett und flott. Über die Gegebenheiten vor Ort wird viel geschrieben. Ich finde diese grundsätzlich okay. Dass manche Angst vor Keimen an Wascharmaturen haben, aber Nutten ficken, darüber kann ich nur lachen Aktuell wird der Laden wohl etappenweise aufgemöbelt. Das Essen ist ja nicht so die Kernkompetenz dieses Clubs. Da wir relativ spät eingetrudelt sind, haben wir leider nur noch Reste gehabt. Die Pommes lauwarm und somit nicht mehr unbedingt lecker. Die Geflügelteile optisch mittel, aber dennoch schmackhaft. Offensichtlich habe ich es aber überlebt Für einen Freitagabend war relativ wenig los, was ich angenehm fand. Die, die man ohnehin nicht gerne als Lochschwager hat, sind nun, wie man hört/liest woanders

Rein optisch ein gutes Lineup und es waren bestimmt 40-50 Frauen anwesend. Gleichstand mit dem männlichen Publikum, schätze ich mal.

Gefickt habe ich auch!

1. Zimmer: Elisa (Ex-Samya), Albanien

Mitte 20, 160 cm, KF 38/40, B-Cups, schwarze, mittellange Haare, schöne Möse, braune Augen, Namenstätowierung oberhalb ihrer linken Brust, perfektes Deutsch

Im Samya hatte ich recht gute Erfahrungen mit ihr machen dürfen, sodass sie als Auftakt eine gute Wahl zu sein schien. Sie machte einen etwas schlankeren Eindruck, was aber daran lag, dass sie sich die Lippen mit Botox hat aufblasen lassen. Dadurch sah der Rest ihres Körpers relativ schlanker aus - ne klassische optische Täuschung Spaß beiseite: Ich finde ihren sehr weiblich geformten, aber recht straffen, braungebräunten Körper mit ihren B-Cups nach wie vor sehr geil. Ihr latinamäßiger Arsch ist der Hammer. Sie mag grundsätzlich die härtere Gangart, kann sich aber auch auf Kuschelkater einstellen. Besonders ihre umfangreichen ZK fand ich immer recht geil. Diese gab es zwar auch hier, aber knapper dosiert. Generell lief das Zimmer nicht schlecht ab, aber anders - acatypisch eben, wie sie es auch nannte. Ich sei eben ein Samya-Kunde. Keine Ahnung, ob sie das negativ oder wertfrei meinte. Als Kompliment war das sicherlich nicht gemeint. Hat mich aber nicht weiter gestört. Beachtenswert in diesem Kontext, wie schnell sich die Damen jeweils neuen Rahmenbedingungen anpassen können. Ich habe letztens eine Tierdoku gesehen, wo gezeigt wurde, wie Hausschweine im Wald innerhalb kürzester Zeit zu Wildschweinen werden. Echt beeindruckend. Bezahlt habe ich übrigens 40 Euro für ne halbe Stunde. Zimmer war ok. Nix Tip

2. Zimmer: Heidi, CZ/D-Mischling, Aca-Legende

Mitte/Ende 30, 170 cm, KF 36/38, getunte C-Cups, blonde, mittellange Haare, helle Haut, Brillen- und Reizwäscheträgerin, sehr gutes Deutsch

Als sie mir ihren Namen nannte, war eigentlich sofort klar, dass ich sie buchen werde. Ihren recht prägnanten Namen hatte ich dank unserer werten Forengemeinschaft positiv in Erinnerung. Als welchen Gründen die Berichte positiv waren, war mir egal - habe Euch blind vertraut Im Vorgespräch kam auch so etwas wie Sympathie auf und ich hatte echt Bock auf sie. Sie erinnerte mich irgendwie auch an die Damen aus den Harry S. Morgan-Filmen Das Zimmer war sehr gut, vor allem ihre Blaskünste sind klasse. Bei mir lies sie angeblich ausnahmsweise ZK zu, die nicht übel waren. Die Fickerei hat auch Spaß gemacht, wenngleich sie ein wenig rumgezickt hat: "Nicht immer rein und raus stecken, kommt Luft in meine Muschi." oder "Nicht so ziehen. An der Stelle ist meine Haut sehr dünn und empfindlich." Aber die Zickerei war nicht so nervig und feindselig, wie man das mitunter von den rumänischen Damen so kennt. Abschluss dann im Mund. Netter Plausch am Ende und ein ironiefreier Vortrag über den Unterschied zwischen Dessous und Reizwäsche erhalten. Also: Dessous trägt so drunter und Reizwäsche zum aufreizen. Sag bloß!? Bezahlt habe ich 65 Euro, natürlich ohne Tip, auch wenn wir 10 Minuten drüber waren - will hier keinen verärgern

3. Zimmer: Cornelia, Ungarn, Aca-Stammpersonal

Ende 20, 155 cm, KF 36/38, XL-getunte C/D-Cups, dunkelblonde, mittellange Haare, braungebräunte Haut mit reichlich Bemalung, Piercings, sehr gutes Deutsch

Die wollte ich schon immer mal buchen! Aber irgendwie kam es bislang nicht dazu. Auch hatte ich immer die Befürchtung per Blitzentsamung nicht voll auf meine Kosten zu kommen. Deswegen habe ich sie heute strategisch als drittes Zimmer geplant Ich finde sie sehr attraktiv und war happy, als ihr bärtiger Dauerbelagerer endlich abgehauen war. Vorgespräch war recht knapp, da ich ja aus den Berichten zu ihr weiß, was geht und was nicht. ZK ja z.B. nicht. Was bei ihren supergeilen Lippen sehr schade ist, aber gut. Sie hat jetzt nicht wie erwartet aufs Gas gedrückt. Das Zimmer verlief sehr harmonisch und entspannt. Sie bläst wirklich toll, vor allem, wenn sie ihren geilen Sabber schön auf den Schwanz laufen lässt! Die Fickerei habe ich puffklassisch in drei Akte aufgeteilt. Kommen könnte man schön in der Missio mit ihrem hübschen Gesicht vor Augen, aber ich wollte entspannt aussprudeln, sodass ich entgummierte und um eine Blow-Handjob-Kombination bat. Dies machte sie wieder famos und ich spritze geil ab. Dabei hielt sie meinen Schwanz an ihren geilen Nippel und guckte mich dabei hammermäßig an. Ich hatte ein sehr gutes Zimmer mit ihr und es macht einfach Spaß mit ihr, da sie auch für Späße zu haben ist. Echt ne tolle Frau, die sich die 40 Euro echt verdient hat

Mein Kollege hat übrigens die Ungarin Melinda und den Holland-Libanon-Mischling Linda aka Porno-Barbie gebucht und war sehr zufrieden. Letztere hatte ich ja bereits bei meinem vorletzten Besuch gebucht gehabt und war ebenfalls überaus happy.

Dann ging es irgendwann um 3 Uhr oder so ins Hotel, denn wir blieben im Pott (zählt Velbert eigentlich dazu?), um Samstag den Schalke-Gegner anzufeuern Der Besuch hat sich wirklich absolut gelohnt.

Für den nächsten Morgen haben wir einen Besuch in der Freude geplant. Der entsprechende Bericht folgt an entsprechender Stelle...

Bis demnächst!
Mit Zitat antworten
  #1720  
Alt 15.02.2017, 19:25
Kiele Kiele ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 427
Dankeschöns: 1999
Standard ACAPULCO OP ZONDAG

Het is en blijft nog steeds een mooie club met veel mooie dames zoals gisteren en dat op een zondag.
Was alweer een lange tijd geleden dat ik die reis minimaal eens in de week ondernam om PIELEMAN tot rust te krijgen.
Deze keer werd de reis me opgedrongen door 2 geile medemensen die eens iets anders wilden zien.
Ondanks de file nog net op tijd voor het happy-hour en zoals gebruikelijk bij de ACA'S waren er al aardig wat dames en beren aanwezig,zelfs lagen er nog een paar broodjes met wat beleg om door ons genuttig te worden.
Overal wezen kijken of iets veranderd was in de loop der jaren,niet dus alles nog hetzelfde.
Gebruik gemaakt van de sauna met het prachtige uitzicht op de voorbij wandelende dames.
Het lijkt net of de dames hier beter doorgevoederd worden dan in andere clubs,ze hebben in ieder geval niet van die magere kopjes zoals in de meeste clubs en het blasen hebben ze aardig onder de knie maar omdat ik zo verwend ben door ANDREA in LEKKERDING moeten ze hier heel wat langer aan PIELEMANS zuigen.
Dat gebeurde door 3 dames waarvan de 1ste ANDRA heette en de 2de ISA,deze 2 hebben PIELEMANS toch een heerlijke dag bezorgt maar de laatste was een grote afgang waardoor PIELEMAN zo kwaad werd dat hij zich uit haar mond terug trok en haar om de oren begon te slaan.
Zoiets had hij nog nooit gedaan en dus heb ik voor hem maar mijn excuses aangeboden en meteen vertelt dat ze weer terug naar school moest om het pijpen goed onder de knie te krijgen om herhaling bij andere klanten te voorkomen.
Het eten was perfekt en ik heb zelfs 2 bordjes leeg gemaakt met een lekker toetje na.
Ondertussen was het 2 uur in de morgen geworden en tijd om de terugweg te beginnen die voor ons een onplezierige onderbreking had door een hold-up van de duitse politie.
We werden als een stelletje terroristen staande gehouden door 2 agenten met getrokken pistolen en grote schijnwerpers in de handen.
Eerst de papieren allemaal gecontroleerd,waren oke zelfs de banden nagekeken of het wel winterbanden waren maar dat was ook zo en tot slot van rekening toch nog even een bon uitschrijven voor het ontbreken van de milieu-sticker en dat terwijl de wagen nog eens op lpg loopt dus geen schadelijke stoffen voor het milieu achterlaat,zo zie je maar weer waar onze oosterburen toe in staat zijn wanneer ze zich 's nachts vervelen.
Heerlijk die kaaskoppen pesten en flink laten betalen 105,60 en dat voor een schone auto.
Jammer dat er zulke mensen op deze planeet rondlopen om je medemens zo te kleineren,ondanks dit geval heelhuids thuisgekomen om 1/2 5 en vlug mijn bed ingedoken.
Gewoon niet meer zo ver duitsland inrijden en het lekker bij LEKKERDING te houden 15 minuten rijden heen en terug ook 15 minuten maar gisteren waren we 5 uur onderweg,scheelt 4 1/2 uur
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
acapulco, acapulco velbert, fkkacapulco.de, saunaclub, velbert, wellnessberg

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2218 Gestern 14:40
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 840 19.10.2017 13:58
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 01:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:20 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de