Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #61  
Alt 12.02.2017, 14:20
raimunddet raimunddet ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2011
Beiträge: 11
Dankeschöns: 229
Standard Erotikpark bünde

Nach längerer Abstinenz habe ich mich mal wieder auf den Weg nach Bünde gemacht, um zu sehen, ob sich der Service der Damen vom abspritzorientierten Abmelken zu einem besseren Service entwickelt hat.

Um eins vorweg zu nehmen, es ist wesentlich besser geworden, die Damen lassen sich mehr Zeit und dies ist in den sogenannten Pauschalclubs nicht immer der Fall. Aber man hat wohl gemerkt, das der bessere Service nicht ein vieles an mehr Arbeit erfordert und so die Besucherzahlen doch höher gehalten werden können. Denn der Wettbewerb ist doch auch im ostwestfälischen Raum hoch.

Nun zum eigentlichen Besuch. Ich hatte das ganztägige Ticket zu 100 Euro gewählt. Zum Lineup ist hier schon genug berichtet worden, so komme ich doch gleich mal zu den Damen, die mich doch schon relativ "alten Sack" in Stimmung bzw. zu dem doch wenige Sekunden dauernden abschließenden Glücksgefühl bringen sollten.

Den Anfang machte Steffi, wobei sie auch die einzige war, die auf dem Sofa schon mal Tuch- bzw. Schwanzfühlung aufnahm. War schon mal sehr schön, wer mag dies nicht. Dann die Zimmerfrage, oben ein schönes FO mit anschließendem Stellungskampf in zwei Positionen. Abschlußnote: 2 (Schulnote)

Dann das übliche Päuschen - und ich gesellte mich zu Bella, eine afrikanische Schönheit. Wieder der Gang nach oben hier FM, leider mit viel Zahneinsatz und sehr kurz. Sie wechselte dann sehr schnell in die Reiterstellung und hier wird man für das relativ schlechte Blasen entschädigt. Dieser Anblick ihres wunderschönen Körpers, der süssen Titten und hoppe hoppe Reiter, das Gummi war gefüllt.
Der selbe Herr die nächste Dame - jetzt sollte es Miriam sein. Sehr nettes Gespräch auf dem Sofa. Erzählte mir, dass sie sich die Möpse habe auffüllen lassen - kostet wohl im Ausland so ca. 3000,00 Euronen, waren aber gut gemacht, wie ich mich anschließend auch überzeugen konnte. Auch hier keinerlei Eile sondern ein schönes Gefühl als als Gast behandelt zu werden.

Dann fragte mich Jenny, ob ich denn mit ihr in den Whirlpool ginge. Na so etwas kann man und ich schon garnicht ablehnen. gesagt getan, hinein ins Nass und ein bischen Geplaudert und ein wenig den Körper "abgestreichelt".

Nach ca. 20 Min. dann zum Hauptprogramm, na wohin, klar wieder die steile Stiege erklommen um auch mit ihr ein wunderschönes Zimmer zu erleben.

Fazit: Es hat sich wie gesagt einiges zum Posiven getan. Wenn die Ladies jetzt auch noch das Küssen erfinden würden, was im Ruhgebiet Standard ist, wäre der Zulauf wohl noch stärker. Aber auch so macht es Lust auf ein Wiedersehen.

Gruß
raimunddet
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 13.02.2017, 13:34
Benutzerbild von Ikke1974
Ikke1974 Ikke1974 ist offline
Oostlandvaarder
 
Registriert seit: 31.03.2011
Ort: Republiek Vlaanderen, provinz Limburg, südlich von Eindhoven
Beiträge: 28
Dankeschöns: 287
Standard

War es vielleicht vorbestimmt? Ziemlich regelmässig lese ich auch auf Freiercafé, weil deutsche und niederländische/flämische Eisbären doch oft ein Bisschen ‘anders’ gegenüber den p6 stehen (die Deutsche ein Bisschen mehr ernsthaft, wir ein Bisschen mehr relaxed, amusiert – übrigens nur meine ganz subjektive Meinung).

Und was war das erste was ich damals, halb Dezember angeschaut habe: es gab einige Rückläuferfreikarte, u.a. fürs Erotikpark in Bünde. Interessant, schnell mal reagieren… Fünf Minuten später hatte ich schon eine PN mit einer Freikarte für 3 Stunden. Wofür noch vielen Dank!

Am nächsten Sonntag habe ich dann die Club besucht. Ein Besuch das überwiegend (sehr) positiv war, mit nur einer Bemerkung: es ist (für mich) verdammt weit fahren (eine kleine 3 Stunden hin). Möchte ich also wieder mal dahin gehen? Ja, absolut, gerne, aber dann mit einigen anderen Eisbären…

Bünde (Ahle) ist eine kleine Platz auf der Grenze NRW/Niedersachsen. Auf der Autobahn hatte ich schon gesehen dass ich schon einige Zeit in Niedersachsen war (komme ich eigentlich sonst niemals) aber an der Ausfahrt gab es wieder ein Zeichen ‘NRW’. Nach der Ausfahrt geht’s nach rechts, unter der Autobahnüberführung und nach etwa einen Kilometer sieht man dann eine etwa datierte Gebäude. Wenn man da ist, sieht man rechts oder an der Fassade keinen Name, nur links, aber dann ist man schon passiert.

Wenn ich arrivierte (etwas nach 1) gab es nur 1 Auto auf der Parkplatz.

Der Empfang war sehr freundlich. Mein Freikarte wurde sofort akzeptiert und die Thekedame war sehr begeistert dass ich so weit gefahren hatte um die Club zu besuchen. Diese Herzlichkeit blieb den ganzen Tag, auch bei den Damen übrigens. Regelmässig wurde gefragt ob alles noch OK war, ob ich noch etwas trinken wollte, usw.

Das Innere des Clubs sieht ziemlich gut aus . Eine schöne Lounge / Bar-Bereich mit bequemen Sofas, wo die Damen verstreut sassen; also nicht alle zusammen. Die Duschen waren in Ordnung, und die Sauna war schön und heiß. Es gibt auch einen Whirlpool, von dem man einen Blick auf die Bar und die zur Verfügung stehende Frauen hat.

Alkoholfreie Getränke, Kaffee und dergleichen gibt es soviel man will. Bier ist ‘offiziell’ eingeschränkt bis 3 aber ich hatte den Eindruck dass mehr kein Problem sein würde. Ab 16 Uhr gab es frisch belegte Brötchen mit Salami und Käse. Einfach, aber mit einem Herforder Bier dabei schmeckte es recht gut.

Und dann das worüber es geht: die Damen.
EB ist ein Partytreff. Es wäre also nicht recht um eine Vergleichung zu machen mit einer Saunaclub, ob es eine Bufgetclub wie Heaven7 ist oder eine Club wie Yin Yang oder Babylon (fütr mich Referenzclubs). Die Mädel sind meistens vom Typ ‘girl next door’, Wenn man einen Tag viel Sex will mit Frauen womit man es beim Ausgehen auch gerne machen möchte, dann ist es eine gute Adresse.

Ich versuche mal um meine Eindrücke zu vergleichen mit anderen PT’s wo ich gewesen bin (auch al sind nicht alle diese Erfahrungen sehr aktuell). Die Mädel in Bünde sind freundlich, reden unkompliziert mit dir, suchen Kontakt ohne gleich die Zimmerfrage zu stellen. Komplett anders als meine (ältere) Erfahrungen in Dorsten. Das Gleiche gilt in Bezug auf Xanten. Ich lese immer dass es da nur noch Abzugsex gibt (persönlich bin ich da nicht mehr gewesen seit Februar 2016 wenn man da geradezu gelogen hat über wieviel Male man Sex haben könnte mit einem Tagesticket). In Vergleichung mit den übergebliebenen PC-Clubs sind die Damen da im Allgemeinen ein Bisschen attraktiver, aber der Eintrittspreis ist auch fast das Doppelte.
Am besten kann man EB noch vergleichen mit LoveToxic (und das ist auch noch in der Nähe), wobei ich dann eigentlich LT ein Bisschen besser finde weil es da auch Gangbangs gibt, public sex und mehr Mottodamen.

Die erste Dame womit ich das Bett geteilt habe war Anna. Sie hatte mir vorher schon einen Rundgang gegeben, und zusammen mit Jenny (die dann besetzt war) scheinte sie mir die schönste im Haus. Die Presales waren im Couch. Ganz schnell waren ihre Hände unter meinem Bademantel verschwunden (na ja, ich könnte sie noch ganz gut fühlen) und ganz schnell spielte sie mit ‘ihm’ mit offenem Bademantel.
Oben ging es in diesem Modus weiter. Anna hat sich beim Blasen so positioniert dass ich eine gute Sicht auf ihren Arsch und Fotze hatte. Es gab auch große Aufmerksamkeit auf meine Eier und bald hat sich mich mit einem Finger anal penetriert weil sie inzwischen immer blasen blieb und mit der anderen Hand meine Eier verdammt sinnlich verarbeiten blieb. Ganz schnell musste ich um einen Time-Out betteln… In ihrer Setcard gibt es kein FT, aber ich denke dass so was kein Problem sein würde.

Wie auch immer, nach einer Pause um das Aufregungsniveau bei mir ein bisschen niedriger zu kriegen, ging es weiter in Reiterstellung. Sehr schön, mit ihre wogenden Brüste, aber eigentlich wollte ich Hündchen. Und ich habe mich das nicht bemitleidet. mit einer Hand knetete sie meine Eier, weil die Andere wieder meinen Anus suchte. Sehr schnell kam ich, intensiv, so tief in ihr wie sein konnte, mit gleichzeitige gegenseitige Anal(Finger)penetration. Wow.

Nach Ablauf bekommt man an der Theke ein Handtuch und wird gefragt ob alles OK war. Und das war es… Danach duschen und einen Sauna im Rekuperationszeit. Ein Bisschen später lag ich auf einem Liegestuhl beim Whirlpool. Ziemlich schnell war auch Sara da, eine Latina. Ein nettes Gespräch ohne Aufdringlichkeit. Sara behauptet eine Mischung Jamaikanerin – Dominikanerin zu sein. Aber weil sie nur Englisch aber kein Spanisch redete…

Eigentlich war es zu schnell, brauchte ich noch Ruhezeit, aber man kann doch soviel aufs Zimmer wie man will, also...
Sara hat eine tolle Figur und schöne Brüste. Das Blasen habe ich ganz passiv über mich kommen lassen, und es war ziemlich gut, und spannend: dieses braunes Köpfchen und ins besonderes das Mündchen um meinen viel weisseren Schwanz. Inzwischen spielte ich mit ihre feste b-Cups, und das führte natürlich zu Cowgirl. Ich hatte nicht erwartet so schnell wieder kommen zu können, aber sie hat etwas sehr lecker gemacht, und so habe ich es (für mich) wunderbar schnell wieder geschafft.

Der "Nachteil" dieses Clubs ist, dass außerhalb der Sauna und im Whirlpool wenig zu tun ist, so dass man fast automatisch am Ende wieder neben einem Mädchen (oder mehr) belandet. Nummer 3 war Denissa. Es stellte sich heraus, dass wir einige gemeinsame Interessen (z.B.Motorrad fahren) hatten. Und es ist und bleibt doch spannend, mit jemandem zu reden, und dann zu wissen, dass man Momente später Sex haben wird ... Und das ist absolut keine Strafe, weil Denissa ist wirklich ein schönes Mädchen von nebenan, eine schönere girl nextdoor.

Oben stellte sich heraus dass (aber das war allerdings zu erwarten) sie sehr nett war, mit feste Titten. Ein C-Cup imho. Blasen war in Ordnung. Ficken auch, in der Mission und später in Hündchen. Denissa hat ein Bisschen Arbeit zu tun (und ich auch), weil ich bestimmt zu früh mit ihr war, aber ich nicht kommen würde war keine Option für sie ... Und sie hat es geschafft.

Danach war ich überzeugt ein Bier (oder 2) verdient zu haben und dann war es wohl schön gewesen. Der Weg zurück war noch lang, und "irgendwo" wäre es schwierig, zu Hause zu erklären dass ich einen Nachmittag und Abend vom Radar war. Aber das war ohne Jenny (Tur) gerechnet. Vielleicht das schönste Mädchen an diesem Tag. Vielleicht war das auch warum ich sie bis dann immer vermisst hatte.

Irgendwie war es nicht so gut. Es war nichts falsch mit dem Zusammensein, aber Jenny spielte es eigentlich ein Bisschen auf Autopilot . Vielleicht auch meine Schuld, weil ich eigentlich halb und halb schon nach Hause wollte. Jenny hat eine verdammt gute Figur, mit schönen Titties und einem killer ass. Ihr Service war bestimmt in Ordnung, mit gutem Blasen und ein williges Hündchen. Im Hinblick auf ihren kleinen Arsch kam ich das letzte Mal (nicht ohne einige Schwierigkeiten jedoch).

Und dann war es mehr als genügend gewesen!

Zusammenfassend: eine absolut positive Erfahrung für wenig Geld. € 80 für ein Drei-Stunden-Ticket und 100 Euro für eine Tageskarte .
Erwarte keine absolut, traumhaft aussehende Puppen, Mädchen wovon man träumt sie einmal ‘haben’ zu können, sondern hübsche “gewöhnliche” Mädchen, die im gewöhnlichen Leben bestimmt attraktiv zu nennen sind.

Die Atmosphäre im Club ist freundlich, und die Mädchen tun ihr bestes.
Der einzige Nachteil ist der Abstand, den ganzen langen Weg von hier, in Flandern ...
Ein neues Besuch? Vielleicht, aber dann gerne mit einigen “Kollegen”...
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 27.02.2017, 21:38
Benutzerbild von leckschlumpf
leckschlumpf leckschlumpf ist offline
ik verondersteel
 
Registriert seit: 12.06.2010
Ort: Westfalen
Beiträge: 639
Dankeschöns: 7265
Standard gastliche Herberge in sturmumtoster Nacht

Ich hatte in OWL zu tun.

Grauslich.

Mann weiß nie, woran man ist.
Wahrscheinlich die Folgen jahrhundertelangen Inzests.
Es gibt da so abgelegene Einödhöfe.... Wo Mutanten ihr Unwesen treiben.

Es dröppelte. Immer mehr, mehr, määäääääa.... Der Regen schlug gegen meine Autofenster. Nacht brach ein. Nachts im Regen in Ostwestfalen. Gründe genug zum Suizid. Also ficken. Aber wo, wenn man kein Ölscheich ist?

EC BI? Ich will seit Jahren mal einen thread dazu aufmachen, ist mir aber zu hart. Von allen Laufhäusern, die ich kenne, das substandardigste, ein paar Vulkanruinen, die es wohl nicht mehr gibt, ausgenommen. Es soll Männer geben, die jemanden kennen, der von einem Bekannten gehört hat, dass er im EC fürn Minimaleinsatz Sex bekam und nicht abgezockt wurde. Außerdem erinnert mich der ebenerdige eingeschossige Leichtbau an eine Campinganlage in Kroatien, wo ich vor 40 Jahren mal Urlaub gemacht habe. Damals war das schon feucht und rottig. Heute werden Behelfsunterkünfte für Flüchtlinge so gebaut . Nää, da will ich nicht hin, da muss ich wohl besoffen sein, bis ich dort noch mal aufschlage.

Also auf nach Bünde!
Erotikpark klingt doch gut!
Kurzer Weg von Bielefeld aus: Nicht über Jöllenbeck, sondern über Enger, Spenge, Dreyer und Hücker-Aschen, schon ist man dort!

Unkomplizierter Einlass durch Thekerin (Isa?). Blond, deutsch, langhaarig, getätowiert. Geile Raucherinnenstimme. 80 für 3 Stunden übergeben, Einweisung bekommen.
Blauer Playboybademantel.
Duschen. Saunen. Kaltwasserbecken. Trinken. Ficken.

Raluca
Setcard
Ein geiles Teil. Die Fotos passen.
Sie hat aber ne Kaiserschnittnarbe und eine kleine Fettschürze, ist auf den Fotos natürlich kaschiert und im Puff trägt sie immer was bauchbedeckendes.
Lieblingspositionen: doggy und anal
Keine ZK, gibts wohl von keiner Frau dort, sie wollte mich auch nicht ihre Muschi lecken lassen, wohl um ihre Narbe nicht offensiv zu zeigen. Ihre Rückseite ist aber wirklich lecker und das Ärschchen Weltklasse.
Nach ein bisschen Lecken und Blasen, Fußerotik, doggy, spritze ich ihr auf den Arsch und lecks ab.
Supi! wird wiederholt!

Zweite Runde mit
Sara
Setcard
Jamaica-Sexmonster
Sie wollte mich nicht an ihren Arsch lassen.
Wir spielen ein bisschen damit, so SM-mäßig: der freche Diener will seiner Herrin in den Arsch ficken, und da muss sie ihn natürlich bestrafen .
Die Strafe bestand in der 69er-Position ihre Muschi ausschlecken zu dürfen -und gemolken zu werden wie ne jamaikanische Bergziege.
Ebenfalls supi, wird auch wiederholt!

Sexmäßig eigentlich nicht zu toppen. OK, ZK wären was, aber für meinen Leck-Fetisch entbehrlich.

Alle Frauen sprachen gut deutsch.
Line-up überhaupt gut, acht Frauen, keine Gemüseverkäuferinnentypen dabei.

Gäste: Junge, gepflegte Männer mit Migrationshintergrund, passablen Manieren und keine Rudelbildung. Ich dachte, so was gibts gar nicht...
Schätze, es waren während meiner drei Stunden so 6-8 Männer dort.

Essen: Drei Sorten belegte Brötchen (Salami, Schinkenwurst, Schnittkäse)
Lasagne
Kleinigkeiten wie Äpfel und Marmorkuchen

ALLES schmeckte mir hervorragend.
Das habe ich so noch nie erlebt.

Wellness ebenfalls untadelig.
Alles sehr sauber.

Fazit: Ein begeisternder Besuch.
Eine einzige Sache hat mich gestört: Eine Schlaufe meines Bademantels war abgerissen. Der Gürtel hing rechts runter. Meckerfritze leckschlumpf kommt wieder! OWL ist gar nicht sooo schlimm.
__________________
"Ich geb dir gleich Erfahrungsberichte, du kleiner Wichser, sag mal tickst Du noch, Du perverses Vieh!"

- Eine SW auf die Frage, ob es im Netz Erfahrungsberichte über sie gibt.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 28.02.2017, 20:42
Benutzerbild von Tom-Yam-Gung
Tom-Yam-Gung Tom-Yam-Gung ist offline
Thaiminator
 
Registriert seit: 25.02.2010
Beiträge: 1.201
Dankeschöns: 12586
Standard

Es war mal wieder soweit ... TYG war rattig!

Problem - anstehender Urlaub und ein schmales Budget zum Erkunden von Feuchtbiotopen in deutschen Gefilden.

Was tun?



Idee?

Nicht verzagen - Al fragen ...

... und schon war ich auf dem Weg zum "Geiz is Geil - Ficken" im Erotikpark Bünde.



Also ... ich kann schon eine ganze Weile auf meinen bisher einzigen Pauschalclubbesuch zurückblicken. So ca. 6-7 Jahre, damals in Leverkusen und mit der Erkenntnis - is nicht so meins.

Diesmal gestaltete sich die Aussicht auf einen anständigen Clubbesuch aber durchaus attraktiv. Im Gegensatz zu den üblichen 2,5 Stunden Anfahrt, warens diesmal gerade nur 48 Minuten. Yippie-ei-Yo!

Und die vielversprechende HP lockte mit optisch ziemlich leckeren Schnecken. Oleole!

...

Reibungslose Anfahrt. Nahe Autobahnanbindung zur A30. Diskrete Parkplätze in ausreichender Anzahl. Ein freundlicher Empfang von einer knackigen Blondine. RRRR. Die hätte ich gerne als erste vorne übergeklappt, aber anscheinend war sie leider nicht zu haben.

Dafür klärte sie mich dann über Preis-Leistung auf. 3-Stunden Ticket 80eus, inkl 4x vögeln. All-Day-Ticket für 100eus inkl 9x vögeln. Nutzung der angebotenen Wellnessmöglichkeiten und Buffet ab 16.00 Uhr bei beiden Tickets gratis.

Ich entschied mich fürs 3-Stunden Tickert mit der Option für 20eus aufs All-day-Ticket zu verlängern.

...

10 Girls waren anwesend. Davon wohl zwei Mottodamen. Raluca (die ich leider nicht erkannt habe, obwohl sie eigentlich mein Primärziel war, weil sie auf der HP als einzige ihren Arsch anbot) und Solita, die mich auch gleich mal durch die Bude führte.

Schöner Laden. Sehr schön sogar. Alles sehr sauber. Gemütliche Zimmer für Zwei- oder Dreisamkeiten im OG. Drei größere von überall gut einsehbare Bereiche mit jeder Menge äußerst bequemen Liegen und Sofas. Nett eingerichtet mit Aquarien und angenehmer Beleuchtung.

Wellnessfreaks bieten sich die Möglichkeiten von Saunagängen (von mir 2x genutzt und für gut befunden), einem Kaltwassertauchbecken? (keine Ahnung wie das Dingen heisst - zum Eier abschrecken nach dem Saunagang halt), und einem Whirlpool.

...

Ein Hoch auf Tadalafil 20mg :-) !!! Hab die Teile gerade wieder vor mir liegen um den Namen abzuschreiben. Apcalis - sx 20. Hab ich mir irgendwann mal in Thailand gekauft aber nie genutzt. Für 4 Stück für 200 Baht oder so. Sind da unter der Hand "frei erhältlich". Nebenwirkungen interessieren da auch keinen.

Also ... mit solchen Pillen habe ich eigentlich keine Erfahrung. Brauchte ich auch nie. Aus Neugier mal ne Tüte Kamagra Oral Jelly und einmal so einen blauen Viagra Verschnitt. Hatte beide Male Kopfschmerzen wie Hölle bekommen, und alle weiteren Tests eingestellt.

Aber ... ich bin auch keine 20 mehr und habe auch schon lange nicht mehr gegen die Uhr gefickt. Klar - gegen die Uhr vögeln wir in unseren Clubs immer, aber die pauschalen 3 Stunden wollte ich halt so gut es geht ausnutzen. Irgendwer hat mir mal gesagt, dass ich mir die Dinger 6 Stunden vor dem Sport einschmeißen muss, also habe ich mir eine halbe sofort zum Frühstück weggeklinkt und die andere Hälfte auf der Fahrt nach Bünde.

Was soll ich sagen? Voller Erfolg. Keine Kopfschmerzen und den Schwanz eines 18jährigen. HipHip Hurra :-) !

...

Da stand ich also als bis dato einziger Gast in einem für mich völlig neuen Laden an der Theke, schlürfte meinen Kaffee und wurde von Elena rangewunken. Beschreibungen erspare ich mir in diesem Bericht, weil die auf der HP angegeben Beschreibungen zu den Ladies überraschend treffend sind.

Nur soviel ... in dem optisch wirklich recht ansprechenden Line Up war Elena der einzige Ausreißer nach unten ;-) Mögen manche anders sehen, aber mein Typ ist sie nicht.

Also ... warum fickt man dann jemanden der in einer Gruppe von 10 Ladies eigentlich nur 10te Wahl ist? Nun, wie bereits war ich der einzige Gast zu diesem Zeitpunkt und wurde somit gerade von 11 Augenpaaren (einschließlich Thekenlady) gelöchert. Die Zeit lief, die Chemiekeule traf mich und jeglicher Schaden hielt sich auf Grund des Pauschalangebotes auch in Grenzen. Hört sich besser an, als "keine Eier ihr einen Korb zu geben" oder :-)?

Wie dem auch sei, ich sollte also Elena bumsen und es wurde die befürchtete "Laufhausnummer auf unterem Niveau". Französisch mit Gummi, schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf das was uns im Sommer erwartet, ein bisschen pimpern von vorne, ein bisschen pimpern von hinten, ein uninspirierter Handjob, den ich ohne abgespritzt zu haben abbrach.

Eine Flopnummer für die man sie allerdings nicht verantwortlich machen kann. Vielleicht wäre sie offen für mehr gewesen, ich habe einfach nicht nach mehr verlangt. Von daher kein Problem. Abgehakt, gibt noch 9 andere :-)

...

Ich kam gerade von der Dusche und gesellte mich für einen weiteren Kaffee an die Theke und - schwupps - da stand plötzlich (Schoko) - Bella neben mir. Boah! Yeah! Da ist der Name aber mal sowas von Programm. Was für ein Body. Was für eine Frise. Viel geiler als auf den Bildern auch wenn die Parameter ihrer Sedcard passen. Wenn man schon einen Ausreißer nach unten findet, dann findet man auch einen Ausreißer nach oben. Und hiess halt in diesem Falle Bella.

Damn! Wie lange hatte ich eigentlich schon keine Afrikanerin mehr. Yummie :-). Bella spricht ein wenig deutsch, fühlt sich im englischen aber wohler. Ich spreche zwar auch englisch, fühle mich aber beim Matratzensport wohler. Also schob ich ihren Hammerbody schon bereits nach einem kurzen Pläuschken auf der Couch, ins Obergeschoss zur Aufnahme des Vollkontakts.

Auch Bellas Service reichte nicht über den üblichen Laufhaus Standard hinaus. Keine Küsse, Blasen mit Gummi (habe aber auch nicht nach FO gefragt, befürchtete bis dahin schon das FM Hausstandard sei). Dazu Sportficken im 3-Stellungskrieg. Gott was hatte ich einen Spass sie im doggy durchzuficken. Abschuss geglückt. Die Optik entschädigt halt für vieles. Ich mag Bella, jederzeit wieder :-)

...

Nach einem Saunagang saß ich plötzlich neben Solita - der Mottofrau. Geile Möpse kann ich da nur sagen. Die spielte mir zunächst eine ganze Zeit am Schwanz bis sie mich schliesslich an diesem aufs Zimmer zog.

Servicetechnisch erinnerte Solitas Performance dann auch eher an Saunaclub.
Warmkuscheln - wenn auch eigentlich nicht mehr nötig. Schmatzendes Blasen auf natureller Basis - es gibt's also doch in Bünde :-) Pimpern von vorne, pimpern von hinten, Abschuss mit Aufnahme nach Handjob.

Ist jetzt nicht so als würde ich mich nach dieser Nummer für mein weiteres Sexleben verdorben fühlen, aber das war schon ok. Solita ist bumsbar.

...

Nach einem zweiten Saunagang und insgesamt 2,5 Stunden Erotikpark Bünde verliess ich den Laden samt seiner sehr freundlichen Belegschaft. Inzwischen waren auch ein halbes Dutzend weiterer Gäste eingetroffen, die mir den Eindruck erweckten regelmässiger vor Ort zu sein.

Manche der sich jetzt bildenden Pärchen wirkten mir bereits recht vertraut miteinander. Einige Mädels nahmen sich währenddessen auch relativ üppig Zeit für "Take care", "Kundenbindung" oder wie man es sonst nennen mag.

Aus meiner sich nach wie vor immer wieder in Erinnerung bringenden Tadalafil 20mg wäre an diesem tag sicher noch einiges mehr rauszuholen gewesen. Aber ich hatte fürs erste genug.

Der Erotikpark Bünde sieht mich aber wieder. Mir hat mein Aufenthalt sehr gut gefallen. Ich bin als Gast sehr nett aufgenommen worden, der Laden ist gemütlich, die Mädels sind optisch recht ansprechend und ich weiß im Vorfeld welchen Service ich zu erwarten habe. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Von daher ... nix zu bemängeln.
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 28.02.2017, 22:48
atlasman atlasman ist offline
Ironcock
 
Registriert seit: 07.04.2013
Beiträge: 50
Dankeschöns: 253
Standard

Zitat:
Zitat von Tom-Yam-Gung Beitrag anzeigen
Warmkuscheln - wenn auch eigentlich nicht mehr nötig. Schmatzendes Blasen auf natureller Basis - es gibt's also doch in Bünde :-) Pimpern von vorne, pimpern von hinten, Abschuss mit Aufnahme nach Handjob.
FN ist eigentlich Standard dort. Kann mich gar nicht mehr erinnern wann zuletzt eine DL auf Gummi bestanden hat. Elena und Bella kenne ich allerdings noch nicht, obwohl ich häufiger da bin. Zungenküsse gibt es dort bis auf seltene Ausnahmen wirklich nicht, dafür muss ich auch woanders hinfahren.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:48 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de