freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #10  
Alt 29.01.2013, 08:03
FC-Themenguard 02 FC-Themenguard 02 ist offline
Team Freiercafe
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 5.269
Dankeschöns: 2971
Standard Aplerbeck: Christina

Auszug aus Berichtethema vom 27.01.13:

Zitat:
Zitat von Mulligan Beitrag anzeigen

... Ich entschied mich dann als erstes für die Christina . Ich setzte mich zu ihr auf die Couch, wir plauderten etwas auf englisch, während ich nebenbei anfing sie sanft zu streicheln, die Unterhaltung versandete in einem Schwall von allergeilsten variantenreichen Zungenküssen, geradezu genußvoll empfing sie meine Küsse auf ihrem Halsansatz und ihren Schulter. Als ob sie ahnte worauf ich abfahre, öffnete sie leicht meinen Bademantel und saugte und leckte dann meine Nippel. Ihre Küsse wanderten dann wieder hoch...so ging dass bestimmt zehn Minuten. Mein Schwanz war schon längst in Kampfstellung gegangen und schrie geradezu danach in Christinas Fotze versenkt zu werden.

Wir sind dann eine Etage höher aufs Zimmer gegangen und nachdem das Laken auf dem Bett ausgebreitet war, ging die Knutscherei im Stehen wieder von vorne los. Ist für mich etwas ungewohnt, wenn eine Frau größer ist als ich aber bei so eine Knuschmaus ist mir das egal.
Diese geile Rumänin küsste sich von meinem Mund, mit einem Haltestop an meine Nippel, bis zu meinem Schwanz runter, ging vor mir in die Knie und ich genoß einen allergeilsten Blowjob. Meine Fresse kann die mit ihrer Zunge einen Schwanz verwöhnen. Das Zungenspiel dieser Frau ist sagenhaft - so als ob edelste Seide meine Eichel umwebt. Immer wieder zog sie sich meinen Schwanz bis zum Ansatz in ihrem Mund rein. Ich mußte sie wieder zu mir hochziehen damit ich nicht vorzeitig abspritze. Seit fünf Tagen nicht mehr gefickt, ich stand unter Hochdruck und dann so ein Hammerblowjob

Ich legte mich aufs Bett und ließ mich dann weiter von ihr verwöhnen. Während sie mir einen blies wanderten meine Finge zwischen ihre Beine und vorsichtig arbeitete an ihre Fotze heran und hinein. Dem Mädel schien es zu gefallen wie ich ihre feuchte Muschi fingerte, und alter Genießer der ich bin führte ich mir den muschifeuten Finger zu meiner Nase und genoß den Duft der Frau die mir gerade einen blies.

Als sie auf dem Bett lag beugte ich mich über sie, ihre verlangenden Lippen konnten anscheinend nicht genug bekommen, wir haben uns fast aufgefressen, Wahnsinn.
Als ich ihre Muschi liebkoste ging sie voll ab, meine Fresse das war Illusion pur. Sie stöhnte, packte meine Kopf drückte ihn an ihre Fotze. Ich dachte echt die will mich ganz in ihre Vagina reinschieben, so ging die Frau ab.

Ich hielts nicht mehr aus und meinte, dass ich jetzt ficken möchte. Sie holte den Gummi aus ihrem Handtäschchen schwuppsdiwupps draufmontiert und schon war ich in der Frau drin und konnte sie zuerst schön langsam missionieren. Der Spiegel zu Kopf war so montiert, dass ich meine Fickerei bestens beobachten konnte.

Meine Stöße in Christina waren erst genüßlich langsam, ich umschlung sie unter ihren Schultern, konnte mich dabei auf den Ellenbogen abstützen und während ich in sie reinstieß küssten wir uns wie ein verliebtes Paar (ich sagte ja bereits Illusion pur). Dann beschleunigte ich langsam mein Tempo stützte mich auf den Händen ab und meine Eier klatschten im Stakato an ihre nasse Fotze.

Mit leidenschaftlichen Luststöhnen umklammerten ihre Beine mich, drückten mich in sie rein, dass Mädel hatte oben etwas Spielraum und sie schaut mich mit ihren versaut-geilen Fick-mich-voll-durch-Blicken an und dann hatte sie meine Nippel als die Objekte ihrer Begierde entdeckt und sagte sich mal an dem einen, mal an den anderen Nippel fest.

Heilige Scheiße ich dachte ich werd bescheuert vor lauter Geilheit.

Ich war schließlich völlig ausser Puste und sagte, dass ich gleich komme und zwischen ihren Titten abspritze will.
Ich hab schnell den Gummi abgeflutscht, Christina spuckte etwas zwischen ihren Tittchen, ich kniete mich breitbeinig über sie, wichste noch etwas nach und rieb dann meinen Schwanz an ihr Brustbein, während Christina ihre Titten in die Hand nahm und sie an meinen Schwanz presste.

Sie schaute mich dan mit so ner Art Spritz mich-voll-du-Sau-Blick an und mit einem lauten Urschrei entlud ich meine seit fünf Tagen aufgestaute Sacksahne zwischen ihren Titten bis zu ihrem Halsansatz. Ich hab etwas gesteut, denn ihre Finger mit denen sie ihre Titten an meinen Schwanz presste wurden auch vollgeschleimt.

Ich griff dass seitlich liegende Zewa und übernahm als Gentleman die Reinigung der von mir vollgesauten Frau. Wir blieben noch etwas liegen und küßten uns wieder ausgiebig. Christina fragte mich doch glatt, ob ich nicht Lust auf eine zweite Nummer hätte, aber dafür war ich viel zu ausgepumpt und ausgepowert.

Wir waren cirka 50Minuten auf dem Zimmer und Christina verlangte dafür faire 70€.
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:17 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de