freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #561  
Alt 25.11.2016, 11:34
cyclist765 cyclist765 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2015
Beiträge: 24
Dankeschöns: 844
Standard

Vor kurzer Zeit war ich zum ersten Mal im Golden Time. Insgesamt hatte ich viel Spaß mit 3 netten Damen, die aber einen durchaus unterschiedlichen Service boten. Leider kann ich nicht mehr mit Namen dienen aber die Beschreibung wird es wohl auch tun.
Der Club ist sehr gepflegt. Die Küche in einer Art Zeltbar im Garten aufgebaut. Dank der Heizpilze ist es warm genug. "CO2-Ich bin dabei" Klimaerwärmung ist da wohl noch kein Thema. Schade eigentlich. Im Sommer ist das Gartenareal bestimmt auch grandios. Jetzt im Herbst beschränkt sich der Club auf einen Barraum in dem geraucht wird und das nicht zu knapp. Leider auch nicht so mein Ding. Ja, ich bin ein Ökoficker. Mag keine Heizpilze und keinen Zigarettenrauch. Einen Raum mit Sauna und Whirlpool, sowie ein kleines Pornokino.
Mir irgendwie zu klein. Sorry! Das essen war lecker.
Jetzt aber schnell zu den Ficks:
Nr. 1 war eine Frau mit einem Klasse Hardbody. Klein, Bauchmuskeln und nett noch dazu. Genau mein Ding für den Anfang. Mit dem Hintern kann sie bestimmt Nüsse knacken. Auf dem Zimmer wares dann eher eine kleine Ernüchterung. Basen kann sie ganz gut aber ansonsten zu viel rumgemache mit Feuchttüchern und Diskussionen. Keine Illusion also.
Note 6 von 10 wegen des tollen Bodys.
Nr 2 war dann echt Klasse. Blonde lange Haare und schöne dicke
Sie kam auf mich zu, was völlig in Ordnung war. Also ab aufs Zimmer und dort zog sie sich erst mal nen Joint rein. Bot mir auch an zu rauchen, da ich aber von einigen Gästen gehört hatte, dass die Polizei auf dem Rückweg oft kontolliert verneinte ich das.
Ihr Service war erste Klasse. Wir beide haben uns ausgiebig auf Französisch unterhalten. Vorher meinte ich noch, dass ich das ganz passabel könnte. "Wollen wir erst mal sehen" war ihre Antwort. Ihr war noch besser. Das Vögeln in versxchiedenen Stellungen und ihr toller Körper waren echt eine Belohnung für mich. Danke.
Als Nr. 3 suchte ich mir eine kleine Deutsche. 9 von 10
Anfang 20 und blond, kleine Titten etwas Babyspeck. Lange Rede kurzer Sinn. Zu viel Gequatsche von Professionalität. Also null Illusion. 4 von 10

Mein Highlight gab dann aber bei der Dame am Ausgang. Die sieht echt klasse aus und wir schauten uns etwas länger in die Augen. Hmmmm
Insgesamt ein gelungener Abend.
Mit Zitat antworten
  #562  
Alt 25.11.2016, 15:37
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 451
Dankeschöns: 4263
Standard Cyclist765

Es wäre ganz gut wenn du die Damen benennen köntest...mit Namen und so...sonst ist der Kern vom Bericht nicht getroffen.
von der kontrollierei auf der Heimfahrt kann ich ein Lied singen..da ich aber wenn ich mit dem Auto fahre nichts trinke und auch nicht kiffe (kiffen tu ich eh nicht)Gab es nie Probleme.
Aber in diesem Jahr gab es noch keine Kontrolle ..obwohl ich fast jede Woche im GT. Bin
Die heizpilze müssen leider sein ..wir wollen doch nicht das sich unsere liebsten im Bikini erkälten.
Kann aber vom letzten Sonntag mit sehr empfehelenswerten Damen aufwarten.
Und zwar mit DINA,KITY und SANDY.
Alle top Service ..gf6 ..mit knutschen und KITY noch zusätzlich mit EL.
Alle drei mit Tipp entlöhnt...war ein super Sonntag
für alle MELODY-Fans....ex.Panthera ,sie ist seit 2wochen im GT.tätig.

Gibt viele Damen an der Rezeption

Geändert von antester (27.11.2016 um 01:06 Uhr) Grund: Optimierung
Mit Zitat antworten
  #563  
Alt 03.12.2016, 13:58
Benutzerbild von Cabal
Cabal Cabal ist offline
collega pristinus
 
Registriert seit: 17.01.2010
Ort: Rheinland
Beiträge: 400
Dankeschöns: 3274
Standard Adventsbrunch

Letzten Sonntag ging es mal wieder zum Brunchen ins GT. Der Club präsentierte sich schön weihnachtlich dekoriert.

Zu dem ohnehin schon reichhaltigen Sonntagsbrunch gab es diesmal noch leckeres Weihnachtsgebäck. Das Essen war jedenfalls wieder top.

Das line-up war eigentlich auch wieder gut, aber leider waren nur wenige neue Mädels da. Das ist sicherlich jammern auf hohem Niveau, aber wenn man oft da ist, dann freut man sich halt über etwas Abwechslung.

Der Club war mal wieder sehr gut besucht, so dass es zwischendurch auch Wartezeiten für die Zimmer gab.

Erfreulicherweise war Dunja wieder da. Die hübsche Serbin ist eine Topemfehlung für alle die auf kuscheligen GF6 stehen. Da sie mittlerweile viele Stammgäste hat, ist sie natürlich immer "busy".

Daher habe ich auch nicht lange gezögert als sie mich bei einer zufälligen Begegnung im Flur nach einem Zimmer gefragt hat

Ihr Service ist wirklich am oberen Ende des Saunaclubstandards. Sie will übrigens auch über die Feiertage im GT bleiben.

Von den Mädels mit denen ich sonst so meinen Spass habe waren leider keine da. Aber so hatte ich Zeit für etwas neues...

Denn mir war eine Sillie-Milf aufgefallen, die genau in mein Beuteschema passte. Um die 30, schön groß und ordentliche Tuningmotoren

Sydney

Alter: ca 30
Herkunft: Deutschland (Berlin)
Blond Haare und braune Augen
KF: 38
1,76m groß
Die Cup-Size kennt sie angeblich selber nicht, sondern nur die Füllmenge: 600 Gramm pro Seite


Ich kann mich nicht daran erinnern wann ich das letzte mal auf dem Zimmer soviel Spaß hatte wie mit Sydney. Sie hat die typische "Berliner Schnauze"!
Ihr Service ist am oberen Level. Top ZK, gutes FO und GVM.

Das war eine sehr positive Überraschung! Ich hoffe, dass sie dem GT noch etwas erhalten bleibt!

Zum Abschluss gab es dann noch eine Wiederholungsbuchung mit Jacqueline.
Als Herkunft gibt sie Russland an. Sie hat blonde rückenlange Haare. C-Cups (Sillikon) und auffällige Dekolleté Tattoos. Service war an dem Tag etwas hmmmm ich nenne es mal unambitioniert, aber noch ok.
Es war allerdings auch schon recht spät und sie hatte schon reichlich Zimmer gemacht.

Insgesamt ein etwas durchwachsener GT-Tag, da es mir zeitweise einfach zu voll war. Hinzu kommt dann immer die schlechte Luft im Clubraum.

Sauberkeit, Serviceteam und Essen waren aber wie immer top!!!
Mit Zitat antworten
  #564  
Alt 05.12.2016, 12:31
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 451
Dankeschöns: 4263
Standard 112 frauen am samstag im GT.

War aber am samstag nicht im GT.-sondern gestern am Sonntag-wie fast immer.
Bin erst um 14 uhr angekommen --pünktlich zum Muschelessen--super Idee--mit den Muscheln--bin ja Muschel und Muschifan.
Abends gab es dann Stielkotlett mit den Super--Gt-Salaten und den Hausgemachten Suppen immer wieder ein kulinarisches event.
gefickt habe ich natürlich auch--und zwar als erstes mit JESSY-deutsch,AMG 65 fahrerin,schwarze haare,zungenpiercing,muschipiercing,tätowierter arm,a-klasse naturtitten und schönen Fickarsch--EL.vom feinsten,suuuperblasen,geile fickerei und leckerei
(knutschen nicht versucht--geht aber bestimmt auch,bei längerer Buchungszeit) ---absolute empfehlung--abrechnung mit tipp--war aber ne wiederholungsnummer von letztem Sonntag.
zweite nummer dann mit einer 25 jährigen zuckersüssen rumänin--top body-b klasse naturtitten,herlicher arsch,schwarze haare--keine piercings und keine tatoos.
name ist MAYA--sie ist seit einer woche im klub-war vorher in belgien,spricht englisch und ein bisserl deutsch.
nummer war weltklasse--mit knutschen total--schon im barraum--erstklassiges blasen und ficken in 4 positionen--abrechnung mit tipp--wdh.jederzeit wieder.
so das war mal ein kleiner lagebericht aus meinem wirkungskreis.

Geändert von antester (05.12.2016 um 17:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #565  
Alt 12.12.2016, 21:27
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 451
Dankeschöns: 4263
Standard Geil-geiler-golden time

Ja sowars wieder am gestrigen Sonntag ..eine Nummer besser als die andere.
Erste Nummer schon um 11:30 Uhr gestartet...kurz nach der Ankunft.
Und zwar mit einer bildhübschen Rumänin namens LAURA..Groß ,dunkelblonde lange Haare,gebräunte Haut,naturtitten der c-Klasse..ex Sharksgirl.
Topservice mit knutschen...kein EL..aber auch nicht nach gefragt.
Zweite Nummer dann um 15 Uhr mit einer NATALIA aus Moldawien.
Sehr gefragtes Girl mit schönsten knutschlippen die sie auch einsetzt und zwar mit vollem zungeneinsatz..absolut symphatisch,lange naturblonde Haare ,naturtitten der b-klasse,topservice..Weltklasse.
Drittes Zimmer dann um 20 Uhr mit einem gerade eingetroffenen Deutsch/türkischem Topmodell namens ESRA .(Anreise wegen der heutigen Weihnachtsfeier)
Naturtitten der b-Klasse,topservice mit knutschen und allem drum und dran..ich wAr ihr erster Stecher am Abend.
Und schließlich habe ich um 23 Uhr nochmal NATALIA als intradaywiederholung genommen.
Alle Abrechnungen 30 min. Mit Tipp..die Zeiten wurden auch ausgenutzt.
Alle Nummern absolut wiederholens und empfehlenswert..für die Freunde des matratzensports.

Geändert von antester (12.12.2016 um 21:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #566  
Alt 14.12.2016, 21:15
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist offline
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 730
Dankeschöns: 29218
Standard In der Weihnachts-Fickfabrik

Da ich mir ja eine besinnliche Vorweihnachtszeit machen wollte, bin ich heute zur Abwechslung mal mit meinem Schlitten ins GT geritten.


Lineup:

Trotzdem hier am Vortag X-Mas-Party war, sind schon bei meiner Ankunft eine beachtliche Anzahl sexy kostümierter weiblicher Elfen, Engel und Wichtel vor Ort.
Das Line-up ist, so würde ich es einschätzen, prinzipiell mit dem anderer Großclubs vergleichbar, also weder schlecht, noch der krasse Oberhammer.

Ein paar Besonderheiten konnte ich aber dennoch ausmachen: Da das GT zunächst einmal eindeutig ein Tagesclub ist, findet sich hier die gesamte holde Weiblichkeit auch bereits mittags ein und nicht erst nach dem Abendessen, wie in den meisten anderen Clubs vergleichbarer Größe.
Als ich gegen 18 Uhr gefahren bin, haben auch schon einige der DL Feierabend gemacht.
Außerdem scheinen die Frauen mir hier im Durchschnitt ein wenig älter als in einigen rheinländischen Großclubs und der Anteil an Ladies mit Silikon, Botox und/oder krassen Tätowierungen ist auffallend hoch.
Man findet zudem nicht nur rumänische Monokultur, sondern auch mehrere deutsche Mädels, zwei Afrikanerinnen und eine Asiatin sind mir begegnet.

Animiert wird zumeist eher dezent.


Männliche Gäste:

Die männlichen Gäste kommen mehrheitlich aus Deutschland, Holland und Frankreich. Auch die männlichen Gäste sind tendenziell etwas älter: Der typische GT-Freier ist Mitteleuropäer, graumeliert und gut situiert. Im Club mag er es stilvoll, relaxt und gediegen.

Dass ausgerechnet dieser Kundentypus besonders gern mit krass-tätowierten Silikon-Barbies zu ficken scheint, hat mich zwar jetzt etwas überrascht und leicht erheitert, aber die Faktenlage spricht ja nun einmal dafür.
Ich hab' mich fast wie auf einer Party mit dem Motto „Manager mit Burnout treffen in der Reha auf Motorradgangschlampen und alternde Playmates“ gefühlt. Ein sehr kreatives und vielversprechendes Partymotto, wie ich meine – also ich wäre zu dieser Mottoparty so oder so hingegangen!


Ambiente und Ausstattung und Personal:

Das Herzstück des Clubs bildet ein Barraum, wo man schnell alle Softdrinks und Biersorten von netten Bardamen gereicht bekommt. Hier hält sich auch der Großteil der Frauen auf, sodass hier wohl auch die meisten Kontaktaufnahmen stattfinden.

Darüber hinaus gibt es im Gebäude einen Whirlpool, in dem bequem sechs Personen platz finden, eine große luxuriöse Sauna, sowie ein Pornokino, das der einzige Ort ist, an dem einige DL wohl auch für Liveaction (Anblasen) zu haben sind.

Das beeindruckende Außengelände kann man im Winter natürlich getrost vergessen!

Das Anwesen geht in ein bewaldetes Naturschutzgebiet über. In Richtung des Waldes gibt es eine großere Anzahl von Blockhäusern, in denen man sich mit den Damen zurückziehen kann und die ebenfalls sehr schön eingerichtet sind. Natürlich gibt es auch im Club-Gebäude selbst noch einen Zimmertrakt.
Zu Stoßzeiten, wie bei der gestrigen Party, kommt es wohl trotzdem schon einmal zu Zimmerwartezeiten von drei Stunden, wie mir ein netter französischer Kollege berichtete.

Nach Einbruch der Dunkelheit wird das Außengelände effektvoll weihnachtlich mit Sternen, beleuchteten Eisbären und Weihnachtsmännern illuminiert.
Ebenfalls draußen befindet sich ein großes, beheiztes Zelt, in dem das Essen ausgegeben wird und verzehrt werden kann. Neben einigen Tischreihen gibt es in dem Zelt mehrere Sitzecken mit Ledergarnituren, sodass auch hier ein eher luxuriöser als funktionaler Eindruck vermittelt wird.

Zwischen dem Hauptgebäude und dem Essenszelt gibt es draußen überdachte Sitzecken zum Entspannen.
Im Essenszelt und bei den überdachten Außensitzecken läuft unterschiedliche Weihnachtsmusik – im GT weihnachtet es schon sehr!

Insgesamt ist die Ausstattung und das Ambiente des GT klar an den Kundenbedürfnissen Entspannung und Essen orientiert.
Alles ist sehr sauber und jede Menge Personal wuselt permanent durch den Puff, um auch alles in tadellosem Zustand zu halten.
Nur ein Indoor-Ruheraum für nach dem Saunieren sowie ein großer beheizter Swimmingpool fehlen, um den Bildungsficker-Wellnesspuff diesbezüglich perfekt zu machen.


Verpflegung:

Zum Frühstück habe ich mir erst einmal ein Omelette zubereiten lassen, wobei man die Zutaten selbst wählen kann.

Mittags habe ich dann Nudeln mit Pfifferling-Rahmsoße gegessen und in der Soße waren sogar tatsächlich echte Pfifferlinge drin.
Es hätte Mittags auch Hähnchenbrust mit Feldsalat als Alternativmenü zur Auswahl gestanden.

Darüber hinaus kann man sich noch an verschiedenen Suppen, Salaten, Desserts und Kuchen gütlich tun.

Alles, was ich probiert habe, war sehr schmackhaft.


Ficken:

Ja, jetzt denkt ihr vermutlich, was labert der uns ewig zu mit all diesem Zeug, das keinen interessiert – ist denn der Raw jetzt schwul oder impotent geworden?
Ich aber sage euch, wer nur zum Knattern ins GT fährt, der hat den Laden echt voll nicht kapiert!

Na gut, also pimpern kann man da natürlich auch, hab' ich dann auch mal gemacht. Den ganzen Tag nur fressen, Weihnachtsmusik hören und im Whirpool planschen, wird ja sonst auch irgendwann langweilig...


Mein erstes Zimmer geht an Anastasia (27, Ukraine).
Sie hat schwarzes glattes Haar, das sie zu einem Pagenschnitt frisiert trägt. Ihre Brüste sind groß und weich. Anastasia ist nicht schlank, aber auch nicht dick, vom Typ her kann man sie sich irgendwo zwischen Katy Perry und Elvira Adams vorstellen.
Ihre Lippen sehen für mich ziemlich nach Botox aus, aber weder ihre Knutsch- noch ihre Blasperformance werden dadurch gemindert.
Charakterlich wirkt sie eher ruhig und ausgeglichen und fällt deshalb womöglich nicht sofort auf. Irgendwie hat sie aber so eine spezielle und mysteriöse osteuropäische Ausstrahlung.

Ich hatte Anastasia hier bei meinem letzten Besuch vor knapp eineinhalb Jahren schon einmal gebucht. Sie kann sich nicht mehr an mich erinnern, was ich verständlich finde, aber ich weiß noch, dass ich es damals geil fand mit ihr.

Das Zimmer mit ihr ist auch heute wieder super! Die Chemie passt einfach - zumindest von meiner Seite aus. Sie kann sich fallen lassen und genießen, aber auch zur richtigen Zeit aktiv werden. ZKs gehen sehr schön und sogar in meinem bevorzugten Rhythmus - was echt eine Seltenheit darstellt! Unsere Session startet mit geilen Küssen und dann verpasst mir Anastasia einen Blowjob der Referenzklasse!
Sie bläst hingebungsvoll, variantenreich, feucht und dabei nicht zu fest. Immer wieder gibt es saugeile echte Deepthroad-Einlagen und sie hält fast die gesamte Zeit Blickkontakt. Da mir das so gut gefällt, lasse ich sie einfach über eine viertel Stunde nur Blasen.
Sex haben wir dann auch noch kurz, nämlich in der Missio.
Mit angeleckten Fingern streichelt sie mir dabei die Nippel, guckt mich geil an und öffnet immer wieder den Mund, um lüstern ihre Zunge zu zeigen. Nach der exellenten oralen Vorarbeit dauert es bei dieser Stimulation nicht lange, bis ich das Gummi fülle. Es bleiben sogar noch drei Minuten für's Nachkuscheln, bis eine exzellente halbe Stunde vorbei ist.

Anastasias Blowjob schafft es spielend in die Top-Drei meiner Jahrescharts – und meine Hitliste ist locker eine Top-100-Liste!


Das zweite Zimmer des Tages ging nach ein wenig Regenerationszeit an Cleo (Mitte 20, Deutschland).

Bereits beim Frühstück sind mir Cleo und ihre Freundin, die sich glaub' ich Cora nennt, aufgefallen. Sie können einem auch kaum nicht auffallen, denn beide sind mit Ganzkörpertatoos auffallend festlich geschmückt – also mehr so festlich im Sinne des mexikanischen Dia de Muertos, mit vielen Totenkopf- und Skelettmotiven, aber weihnachtliches gibt es ja im GT schon zur Genüge.
Cora, die lauthals ihren ästhetisch absolut notwendigen Unmut über die ohrenkrebserregende Weihnachts-Technomusik kundtut, ist eindeutig die Extrovertiertere und Amüsantere von den beiden, aber Cleo finde ich nunmal irgendwie geiler.

Später versuchen die morbiden Busenfreundinnen mir mehrfach einen Dreier zu verkaufen, aber da ich nun mal nicht beide will, schnappe ich mir Cleo, in einem der raren Momente, wo sie nicht an Coras Seite ist.

Cleos Service habe ich als recht engagiert, pornomäßig und professionell empfunden.
Ihr Blowjob ist eigentlich wirklich nicht schlecht, hat allerdings nach dem Ausnahmeblow von Anastasia jetzt eine ganz ungünstige Startposition erwischt.

Cora küsst, aber auch ihre Küsse sind nicht so tief und feucht wie die von Anastasia.
Nachdem ich ihr zusage, auch eine Stunde zu bleiben, küsst sie etwas mehr und meint, ab einer Stunde sei auch Körperbesamung im Preis mit drin.
Beim Ficken geht Cleo gut mit und ist recht belastbar. Ich ficke sie lange und hart und sie stöhnt und feuert mich mit Dirtytalk wie im Porno an.
Zum Spritzen bringt sie mich durch ausdauernden Handjob und Nippellecken.

Cleo hat durchaus den Anspruch ihren Job zur Kundenzufriedenheit zu erledigen.
Als sie erfährt, mit wem ich vorher gefickt habe, ist sie recht neugierig und hätte gern gehört, dass sie besser war. Das kann ich nun nicht sagen, aber es war trotzdem vermutlich besser als der GT-Durchschnittsfick.

Empfehlen kann ich Cleo für Pornoficker, die kein Problem damit haben, sie eine Stunde zu buchen. Für Typen, die von einem versauten Dreier mit zwei Rockerbräuten träumen, ist sie zusammen mit ihrer Freundin vermutlich ein eingespieltes Team, was Spaß machen könnte. Der 50-Euro-Ficker wird von ihr hingegen wohl nur Standardsex erwarten können, denn Cleo ist eine eiskalte Geschäftsfrau – aber das trifft ja auf die meisten Huren, zumal in diesem Club, zu.

Nach einer weiteren Mahlzeit und Nutzung der Wellnessmöglichkeiten trete ich dann gegen 18 Uhr den Heimweg an.

Beim Verlassen werde ich von der ED nicht nur nach meiner Zufriedenheit, sondern auch nach den einzelnen Ladies, mit denen ich auf dem Zimmer war, gefragt.
Als Weihnachtsgeschenk wird mir dann noch eine Flasche Rotwein überreicht. Also ich finde das alles wirklich vorbildlich von Clubseite!

„Es ist zwar etwas teurer hier, doch dafür ist man unter sich“, könnte man mit Farin Urlaub von den Ärzten zusammenfassend sagen.
Aber da ich ja auch zweimal mit der selben gepennt hab' – nämlich mit Anastasia – gehöre ich ja schließlich eh zum Establishment – da machste halt nix dran!

Spätestens im Sommer, wenn auch der Außenbereich zur vollen Geltung kommt, fahre ich garantiert wieder ins Goldentime.

Wer tagsüber einen Club mit großem Lineup, gutem Essen, gehobenem Ambiente und zuvorkommendem Personal sucht, der kommt am Goldentime ja eigentlich auch kaum vorbei.


Raw

Geändert von Raw (15.12.2016 um 22:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #567  
Alt 17.12.2016, 01:20
antester antester ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2012
Ort: fettfickarschshausen
Beiträge: 451
Dankeschöns: 4263
Standard GT.am Freitag dem 16.12

Ja die CORA und die ANASTASIA waren auch wieder anwesend..CORA kenne ich vom Zimmer her und kann nur ne weiterempfehlung aussprechen .
ANASTASIA ist mir zu korpulent..aber nen holländischer Kollege steht auf sie...habe mich auf VANESSA festgebissen und das war gut so..top Girl,blond,blaue Augen,traumkörper,21 Jahre ,naturtitten der B..klasse und ein superservice..allerdings nichts für die fingerer.
Deutsch-Litauerin.abrechnung mit Tipp..wdh.nä.freitag vorgesehen..zimmerwartezeit 30 min. Um 21:30.
Die erste Nummer habe ich aber um 16 Uhr angezettelt..mit 10 min. Zimmerwartezeit und zwar ne wdh.mit KITY..schon in vorherigen Beiträgen beschrieben(Freundin von BARBIE)die ist aber seit vorgestern im weihnachtsurlaub..KITY bleibt über die Feiertage und das ist auch gut so für mich und für ich denke mal viele andere Fans.
Bin um 13:30 angekommen und habe noch einen Parkplatz am gegenüberliegenden Tennisclub erhalten...Kleidersäcke wurden im Laufe des Abends nicht ausgegeben.
Sonst wie immer alles top.
Zum Abschied habe ich noch ne Flasche italienischen Rotwein erhalten , als Aufmerksamkeit des Hauses...den schlürfe ich gerade..mein lieblingsgetränkzumindest am Freitag/Samstagabend.
Die anderen Gäste konnten nat.auch zwischen weiß und Rotwein wählen.
Club war gut gefüllt,aber nicht überfüllt wie befürchtet..sieht man ja auch an den zimmerwartezeiten..lineup selbstverständlich auch wieder sensationell.
Konnte für Sonntag auch schon einen fickplan aufstellen.
Was soll ich denn sagen ,habe schon 13 Zimmer mit CARMEN gemacht..
Will auch immer brav sein.---damit ich nichts mit der Rute/lederpeitsche kriege.
Einige stehen ja darauf

Am heutigen Sonntag hatte ich mal das Vergnügen mit einer Brasilianerin ,welche mir schon vor zwei Wochen aufgefallen ist .
Sie heißt SINA und ist im GT.berichtethema schon mal beschrieben worden.
Große hübsche Frau..mit top Service.
Superblasen und ficken von allerhöchster Güte..sehr empfehlenswert.
Außerdem habe ich meine freitagsbekanntschaft FLAVIA heute wie vorgesehen um 13
Uhr gezimmert...Weltklasse...mein Kollege hatte dann später ein zwei Stunden Zimmer mit ihr absolviert und war hin und weg.
Sie kommt aus ro.und spricht superdeutsch,hat einen megageilen Körper und bietet einen megageilen Service.
Um 22:30 habe ich dann noch ....die 14 te Wiederholung mit CARMEN gemacht.
Alles Supi.

Geändert von antester (19.12.2016 um 00:18 Uhr) Grund: Optimierung
Mit Zitat antworten
  #568  
Alt 24.12.2016, 07:44
der der ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2016
Ort: da unten
Beiträge: 123
Dankeschöns: 2296
Standard

nadann....
gestern am 23.12. in vorweihnachtlicher stimmung gegen 1400 im GT aufgeschlagen, ich dachte mir, wenn noch irgendwo schnuckeliges lineup läuft, dann im GT.
noch nen parkplatz aufm parkplatz bekommen und rein ins oranje treiben, dachte ich mir so, mußte aber feststellen das die belgier den laden fest in der hand hatten(schon frei bei denen?).
aber seeehr locker für freitag 1400, man konnte sich frei bewegen, schrank oben, sauna leer.
ok, bademante drüber, dusche ander sauna schöööön heiß!!! ich liebe es. 15min sauna mit zitrusaromen..... und was muß ich sehen, was ein hintern klebt da an der scheibe, oh je. nun kommt sie auchnoch rein, mein handtuch mußte wo ich drauf sass mußte nun drumrum. kurzer, netter talk, ich hab sie zum glück wiedergefunden.
sichtbar würde ich sagen 40 mädels, etwas mehr jungs, sehr angenehm. ich liebe diese absolut entspannte vielvölkeratmosphäre, keiner ist ober oder unterpriveligiert, alles funktioniert hand in hand. die mädels bunt, alt und jung, mit und ohne plastikeinlagen, wo auch immer, klasse. ein paar bekannte aus der finca gesichtet, nett.
nach umherschweifen und wasserbetankung meinwilkommensgruß in der umkleide aufm tannenbaumbaumsofa wiederentdeckt, roter baumschmuck, rote (neue) dessous, watn traum. lisa aus D macht es einem unheimlich leicht auf eine nette unkomplizierte art auf die happy-things hinzuarbeiten, no-go's geklärt(kein anal, keine FT) und eine inhouse kammer bezogen.
90min zweisamkeit von supersoft bis porno, ich hab selten so einen sozialen sex erlebt, beide waren am ende am ende, whow.
lisa: ca 21/22, brünett, rundrum normaler traumbody, halt von nebenan, süße A, ich schätze 170cm, leuchteaugen, kommt aus der verbotenen stadt.

pekingsuppe, hot-dog zur stärkung, drei vier fünf wasser und runden später traf ich meine saunabekanntschaft, justine, wieder. mhh, im kino auf den key gewartet (no-go geklärt, no anal und no FT)und über ein gästepaar in action gelästert, dann wieder inhouse die kammer bezogen. gaaanz langsam in fahrt kommen lassen, den traumkörkper bespielt und dann die klassiker genussvoll erlebt. abschluß nach 55min mit der hand, die muskeln mußten reichen.
justine: ca 21/22, schwarze lange haare, ohne schuhe süße 155, unbeschreiblicher körper wie aus einem guss, B, dunkle augen, kommt aus dem westen von D,

sauna, diner(backfisch, klasse, belgische fritten dazu!) wasser, ein bier und ab. ca 2100 die segel gerafft und sehr relaxt der nacht entegengefahren.

lg.....
__________________
die shift taste is vom wichsen verklebt
Mit Zitat antworten
  #569  
Alt 27.12.2016, 18:41
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.201
Dankeschöns: 43702
Standard GT am 2. Weihnachtstag (26.12.16)

Im GT müssen Line-up-Einschränkungen in der Sauregurkenzeit zum Jahreswechsel noch am wenigsten befürchtet werden, also hab’ ich mich nach über zwei Monaten Abstinenz wieder mal auf den Weg zur Fickfabrik gemacht.

Insgesamt sollen 60 Dls zugegen gewesen sein. Könnte hinkommen, jedenfalls eine ganz ordentliche Zahl und dem Vernehmen nach deutlich mehr als am Vortag. Besucherfrequenz bis zum späten Nachmittag überraschend übersichtlich, nur von ca. 17 bis 20 Uhr war der Clubraum ziemlich voll, danach flaute es GT-typisch wieder ab. Klassischer Tagesclub halt.

Buchung 1: Analia – Belgien/Griechenland

Der abenteuerlich anmutende Herkunftsmix Belgien/Griechenland ist ebenso ungewöhnlich wie der Name. „Ich heiße Analia, weil ich eine Vorliebe für Anal habe“. Kreative Namensgebung, Sachen gibt’s. Ungeachtet dessen macht Analia optisch einiges her, das geht schon in Richtung Exotinnentouch. Bildhübsches Gesicht, KF 36/38 mit bestens modellierten D-Obermännern. Seit vergangenen Freitag im Club.

In den Genuss von ZK kam ich leider nicht, die ausführliche Bekanntschaft mit ihren Schlauchbootlippen war da nur unzureichender Ersatz. Diese Blaselippen kamen jedoch beim FO voll zur Geltung und hübschten das ansonsten monotone Gebläse ordentlich auf. Danach beginnt Analia ein zartes Eierlecken, das sie leider nach gefühlten zwei Minuten beendet.

In der Abschlussaction soweit alles im grünen Bereich. Analia positioniert sich erwartungsfroh vor dem Spiegel und geht gut mit. Abschuss nur eine Frage der Zeit.

Vielleicht hätte ich ihr Specialextra mal testen sollen, wer weiß.

Fazit: bis
Aufgrund der Optik und ihres lustigen Wesens ohne Abzockallüren hielt sich die Reue in Grenzen. Bombenservice geht jedoch anders, klar.

Kurzübersicht Analia

BE/GR, 26
Lange schwarze Haare (zum Zopf gebunden), KF 36/38, D-Cups (getunt)
Ca. 165 cm; Konversation vorzugsweise in Englisch

FO: Angenehm, aber monoton
EL: Gut und geil, aber ohne große Ausdauer
Augenkontakt: Recht geil
ZK: Fehlanzeige
Lecken: Sehr lecker, ohne sie aus der Reserve locken zu können
Fingern: Nicht probiert
GV: Doggy und Reiter; hier dürften ihre Stärken liegen
GF6-Faktor: Niedrig
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 80%
Illusionsfaktor Optik: Optische Sahneschnitte mit Exotinnentouch
Illusionsfaktor Nähe: Professionelle Nähe, sehr nett rübergebracht


Buchung 2: Olivia (Ex-Latifa) – Deutschland/Polen

Qual der Wahl für Nummer 2. Es sollte jedenfalls eine sichere Bank sein und da kamen Olivia, Lucky und Neuzugang Chantal (Ex-Angel/DV) in Frage. Unbestrittener GT-Star und Buchungsqueen dürfte momentan Daira sein, da wollte ich mich jedoch nicht ans Ende der Warteliste stellen.

Olivia war gerade greifbar, ich hatte sie eh schon länger nicht mehr gesehen. Nummer in etwa so wie hier. Olivia wirkt sehr autenthisch und braucht keine Vergleiche mit anderen Größen der Szene zu scheuen.


Die Abendverpflegung nach meinem Geschmack diesmal nicht weihnachtslike, deshalb auch kein Grund zu übermäßiger Völlerei. Noch etwas mit den Kollegen gequatscht und dann die Biege gemacht.
Mit Zitat antworten
  #570  
Alt 29.01.2017, 02:16
Root 69 Root 69 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 15.12.2009
Beiträge: 1.617
Dankeschöns: 0
Standard China New Year Party (Kurzbericht GT)

Hallo Leute,

bin gerade von der Party zurück und war fast von der ersten bis zur letzten Minute vor Ort.

Klasse Lineup, viele Optikkracher
Daira tanzte stundenlang splitternackt auf dem Podest
Der Club war Gemäß dem Tagesmotto dekoriert
Chinaessen fast nonstop

zwei durchschnittliche Zimmer gemaess GT Clubstandard (ohne Fingern, kein EL) gemacht:

Jaqueline, 25, RU/I
und
Cindy, 29, RO/I

Gruß Root 69
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brüggen, golden time, goldentime, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:01 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de