villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #22  
Alt 01.11.2016, 21:24
wanderer55 wanderer55 ist offline
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 447
Dankeschöns: 13660
Standard LR, nach drei Jahren mal wieder dort

Zu Beginn meiner P6- Zeit hat mich der Anblick von halbnackten Girls extrem rattig gemacht. Mittlerweile ergeht es mir so wie vielen anderen, ich habe mich an den Anblick gewöhnt. Am einem Samstag vor drei Wochen war jedoch das Gefühl mal wieder da. Der Grund hierfür ist recht einfach:

Es ist Freitag, für den nächsten Tag steht eine Verabredung mit einem geschätzten Kollegen im LR an. Aber der Druck im Kessel steigt, also was tun ? Für eine schnelle Nummer im Club 50 € an Eintritt abdrücken kam nicht in Frage, also warum nicht mal dorthin fahren, wo ich eigentlich nie hinwollte, in einen RTC.
Noch innerhalb der HH für kleines Geld den Laden betreten, geduscht, in das Eisbärenfell geschlüpft und das Lineup betrachtet. Fünf Damen anwesend, davon vier die mich fast wieder zur Flucht aus dem Laden veranlaßt hätten. Man ist halt sehr verwöhnt. Immerhin war ein Girl kompatibel und brachte Abhilfe.

Der Besuch im Wohnzimmer am Samstag
Ich zahle nach freundlicher Begrüßung durch die ED meinen Eintritt, nehme meine Abendgarderobe entgegen und werfe, noch das Bild vor Augen vom Lineup im RTC des Vortages, einen Blick in den Barraum. Da ist es wieder, das Gefühl sich auf einen Tag im Club richtig zu freuen. An der Bar und links an der Wand sitzen ausnahmslos gut aussehende Mädels.
Als Eisbär verkleidet wenig später auf einer Zweiercouch sitzend wird schon der Platz neben mir von Angel eingenommen. Sehr freundliche Kontaktaufnahme und kein böses Gesicht als ich ihr mitteile noch nicht in Ficklaune zu sein. Auch die zweite Kandidatin zieht von dannen als ich ihr freundlich zu verstehen gebe, dass es für ein Zimmer noch zu früh für mich ist. Auch sie vorbildlich indem sie ohne ein langes Gesicht zu ziehen abschwirrt.

Das Lineup
Wie schon eingangs geschrieben durchweg Frauen am Start, an denen mein Blick schon mal einen Moment haften bleibt. Totalausfälle suche ich vergebens. Da der Kollege mit dem ich verabredet war mir versprochen hat, da ist heute eine DL am Start, genau dein Typ, suchte ich schon mal in der Menge. Aber es waren einfach zu viele mit KF34 am Start.

Das Essen
Nicht überwältigend, aber schmackhaft. Der Koch sehr freundlich und auf Sonderwünsche eingehend.

Sauberkeit, Freundlichkeit des Personals
Ein Club in dem man sich wohlfühlen kann, erscheint sauber und das komplette Personal sehr freundlich.

Gästestruktur
Bekannte Gesichter die man in jedem Club sieht und die, die man nicht kennt ausnahmslos unauffällig


Der eigentliche Grund meiner Anreise
Zimmer 1
Wenn man das Glück hat einen Sitzplatz kurzzeitig zu belegen bleibt der Platz daneben meist nicht lange frei. Ein Blick zu Gloria, die auf ihren Puffstelzen etwas größer wirkte als der Durchschnitt, verstand das Signal direkt und gesellte sich zu mir. Die Optik stimmte, schön auch, dass sie die deutsche Sprache durch den Besuch einer Sprachschule gut verstand. Nette Unterhaltung bei der ich dann die Zimmerfrage stellte, da keine Eile von ihr ausging. Eine Entscheidung die ich in der folgenden Stunde nicht bereute da der Ablauf voll meiner Vorstellung von mit Nähe geprägtem Sex mit einer sehr sympathischen DL verlief. Ihr Alter, das sie mir mit 38 Jahren angab, kann ich kaum glauben, wird aber wohl stimmen. Ich hätte sie auf maximal 32 geschätzt. Keinerlei professionelles Gehabe sondern eher eine sehr gute GF6 Session. Auch wenn sich ihre oralen Spielereien nur auf kleinwanderer konzentrierten, so waren diese sehr genussvoll. Der GVM mit ihr auch so, dass ich sehr gerne das Vergnügen mit ihr wiederholen würde.

Zimmer 2
Die einzige leicht dunkelhäutige die ich an dem Abend erblicken konnte erweckte sofort ein „must have“- Gefühl. Klasse wie sich (bestimmt nicht) zufällig immer mal wieder eine Brust beim Gehen seitlich aus dem Stoff zeigte. Super süßes Gesicht und eine Figur wie gemalt, hier stimmte von der Optik her wirklich alles. Bei der Kontaktaufnahme hatte ich aber schon das Gefühl es wird Unterschiede zwischen Optik und dem Sex mit ihr geben. Ich würde das nachfolgende Zimmer mit ihr wirklich nicht als schlecht bezeichnen, aber ohne Zungenküsse komme ich selbst bei so einem Körper schwer in Stimmung. Es entwickelte sich einfach nicht die richtige Atmosphäre. Das Kind von Eltern aus TSA Tansania und Deutschland gab sich zwar Mühe, doch das Zimmer blieb ohne DNA-Verlust. Den Namen der Schönheit habe ich leider vergessen. Ein Erkennen auf Grund des speziellen Aussehens dürfte aber leicht sein. Allerdings versicherte mir ein Kollege zwei Wochen später in einem anderen Club, dass er an dem Abend das Mädel ebenfalls buchte und beim Verlassen des Clubs die Empfehlung da ließ auf ihre Anwesenheit zu verzichten.

Randnotiz
Mein Scout, der mir den ganzen Abend sehr nett Gesellschaft geleistet hat, versicherte mir ja schon vor längerer Zeit, dass eine DL vor Ort ist, von der eine extreme LKS Gefahr für mich ausgehen könnte. Zwischendurch wurde sie mir auch diskret gezeigt, sie war mir vorher auch schon aufgefallen. Maria, das schönste Face des Abends ? Mindestens eines unter den Top 3. Auch die Figur und die Ausstrahlung stimmte. Sie war eigentlich auf meiner to do Liste für den Abend. Wenn da nicht….
Ich sah meinen Scout und Maria gemeinsam an der Theke stehen. Gute Gelegenheit mal zu checken ob die Chemie stimmt zwischen ihr und mir. Also geradewegs die beiden angesteuert. Und da sagte mir mein Kumpel „Maria hat gerade gefragt ob du mein Bruder bist oder mein Vater“. Maria – falsche Frage – Buchungsinteresse verloren.

Zimmer 3
Da ja Zimmer zwei nicht ganz so verlief wie ich mir das vorgestellt habe wurde noch Ausschau nach einer dritten Buchung gehalten. Die Suche nahm mir Issa ab, die den Platz neben mir belegte, was mir auch nicht unangenehm war. Ich hatte sie im Laufe des Tages schon mehrfach beobachtet. Mit ihren Extensions sieht sie etwas zu wild für mich aus, aber irgendwie auch reizvoll. Die spätere Zusammenkunft mit ihr auf dem Zimmer war völlig in Ordnung. Blasen, 69, GVM alles sehr gut. Die totale Nähe stellte sich nicht ein, entweder ist sie zu sehr Profi oder die Chemie stimmte nicht so oder…. auch egal, mal sehen wie es bei einer B-Probe verläuft.

Fazit :
Der letzte Besuch im Wohnzimmer lag gut drei Jahre zurück, viel zu lange wie ich feststellen musste. Sehr schöner Club mit einem erlesenen Lineup. Ein Besuch im November ist schon geplant.

Geändert von wanderer55 (01.11.2016 um 22:11 Uhr) Grund: die liebe Rechtschreibung.....
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen

Stichworte
kaarst, living room, livingroom, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LR: Bilder aus dem Living Room Macchiato Living Room, Kaarst 5 12.01.2010 22:58


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:12 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de