magnum saunacub erkrath
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1  
Alt 27.03.2010, 13:23
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Unter Segeln
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.723
Dankeschöns: 22416
Standard Saunaclub Harem, Bad Lippspringe

Saunaclub Harem
Zum Strothebach 1
33175 Bad Lippspringe (bei Paderborn)
Gewerbegebiet Am Vorderflöß
Homepage

Öffnungszeiten
So-Do: 12.00h - 3.00h
Fr-Sa : 12.00h - 5.00h

Preise
65€ Tageskarte All inclusive*
35€ Tageskarte excl. Speisen, Getränke, Bademantel, -schlappen, Handtücher
20€ 2h-Kurztarif excl. Speisen, Getränke, Bademantel, -schlappen, Handtücher
(für 10€/h verlängerbar)
50/50€ für 30/30min für Aktion (idR incl. FO, ZK)

*CDL & Spirituosen excl.

ÖPNV
außer Taxi ist mir nichts aufgefallen

Parken
ausreichend großer Parkplatz auf dem Clubgelände

Räumlichkeiten
An der Empfangshalle schließen sich die Umkleiden (breite aber kurze Spinde) an. Von dort kann man direkt oder über den Umweg des Naßbereiches in den Hauptsaal gelangen. Die Größe beeindruckt. Noch beeindruckender ist die Innenarchitektur. Alles wirkt wie aus einem Guß; Wohlfühlambiente pur. Nichts erinnert an eine früher anderweitige Nutzung.

Auf der rechten Seite sind Lounges; linker Hand sind die Saunen positioniert. Zwischen den Saunen durch gelangt man in die neu gestaltete Afrika-Lounge mit Beduinenzelt. Sehr gemütlich.
Ziemlich zentral thront der Whirlpool. Dahinter fängt der Gastronomiebereich mit Bistrotischen, Sitzecke und Theke an. An der Wand dahinter flimmern zwei Flachbildschirme. An der einen Seite muß unbedingt noch eine überdimensionale Schaukel mit einer Liegefläche von mind. 3X2m Erwähnung finden!

Den Aufstieg ins OG erreicht man entweder vorne zwischen Empfang und Umkleide oder hinter an der Theke. Dort sind neben den wirklich großzügigen Zimmern ein Pornokino, ein Casino mit diversen Automaten & Billard und Glory Hole-Kabine, welche zu festgelegten Zeiten besetzt ist, zu finden. Außerdem gibt's oben eine weitere Lounge und mit einer Tabledance-Bar einen 2. Animationsbereich, der aber abgesperrt war.

Wellneßbereich
Whirlpool, Dampfbad, 3 große Saunen, separater Duschbereich mit Kübeldusche, Solarium
Massage gegen Bezahlung.

Entertainment
Pornokino, Casino, Glory Hole-Kabine
Die Musik ist in Lautstärke und Titelauswahl entspannend.

Außengelände
.. ist vorhanden und bietet Platz für einen Pool (ca. 6x4m), eine Hütte und ausreichend Liegeplätzen.

Mädels
Am Start sind wochentags etwa 30 CDL's; eine gute Mischung verschiedender Altersgruppen und Stammeszugehörigkeiten mit erstaunlich hohem Anteil (ca. ¼) aus deutschen Landen.
Anzugsordnung: behost aber barbusig

Personal
Die Mädels am Empfang und der Theke waren immer freundlich und auf sein Getränk muß man nie lange warten. Diese Einschätzung gilt auch für den Saunameister.

Animierverhalten
Die Mädels sind zurückhaltend und suchen Augenkontakt. Bei mageren Besucherzahlen werden sie mutiger und versuchen einen, ins Gespräch zu verwickeln und es dauert eine Weile bis sie mit dem Zaunpfahl in Richtung Zimmer winken. Aufdringlich war's nie; ein Nein oder später wird akzeptiert.
Wenn man mit geschlossenen Augen in den Kissen abhängt, wird man in Ruhe gelassen.

Publikum
Breit gefächert, sowohl das Alter als auch die Ethnie betreffend. In der Nähe sind die Tommys stationiert, wodurch sich deren Anteil erklärt.

Essen
Neben der Auswahl à la carte (Vorspeise + Hauptgericht + Nachspeise) gibt's täglich andere Tagesgerichte. Kleinere Wartezeiten deuten auf frische Zubereitung in der Küche hin.

Rauchsituation
Geraucht wird. Zur später Stunde wird die Luft dicker.

Extras
Stündliche Saunaaufgüsse mit wechselnden Aromen durch einen eigens engagierten Saunameister, der einem obendrein Eis oder Obststückchen reicht.
Übernachtungen in separaten Hotelzimmern möglich; auch mit Mädels wenn gewünscht, entsprechende Bonität vorausgesetzt.

Fotos
s. Homepage

Fazit
Der Club hat was. Chillige Atmosphäre. Das Wort Enge kennt man hier nicht. Wer die Gelegenheit hat, hier einen Zwischenstopp einzulegen, sollte sie nicht ungenutzt verstreichen lassen.
Zu schade, daß er am falschen Ort errichtet wurde.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.03.2010, 17:20
Willi69 Willi69 ist offline
Gast
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 813
Dankeschöns: 1867
Frage

Zitat:
Zitat von Liebling Beitrag anzeigen
Mädels
Am Start sind wochentags etwa 30 CDL's; eine gute Mischung verschiedender Altersgruppen und Stammeszugehörigkeiten mit erstaunlich hohem Anteil (ca. ¼) aus deutschen Landen.
Anzugsordnung: behost aber barbusig
Kannst Du vielleicht eine persönliche Einschätzung im Vergleich zu anderen Clubs abgeben? Wollte da in der Osterwoche evtl. auch mal hin, Fotos auf der HP habe ich mir natürlich angeschaut (und war eher enttäuscht).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.03.2010, 19:26
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Unter Segeln
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.723
Dankeschöns: 22416
Standard

Zitat:
Zitat von Willi69 Beitrag anzeigen
persönliche Einschätzung
Nunja, ich hätte mir noch einen 2 Tage längeren Aufenthalt gewünscht, um meine Wünsche abarbeiten zu können. Für mich (nicht anspruchslos, kein festgefahrenes Beuteschema) waren 30-50% buchbar, aus rein optischer Sichtweise. Darunter waren einige hübsch anzusehende Girls, aber auch ein böser Aussreißer in die andere Richtung.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.03.2010, 19:38
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Unter Segeln
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.723
Dankeschöns: 22416
Daumen hoch Harem, BaLi – Allein unter Grizzlys

Da wollt ich schon immer mal hin, seit 2 Jahren mindestes. Endlich gelingt es mir, eine Veranstaltung in der Nähe zu erhaschen. So nah, daß ich zu Fuß hinlaufen kann. Bereits am 1. Tag ist um 15 Uhr Schluß – Zeit für einen Vorcheck.

Ich nehme meinen weißen Hotelbademantel und -schlappen mit, weil der Club eine Tageskarte zum Discounttarif von 35€ anbietet. Daß dabei die kulinarischen Annehmlichkeiten nicht inklusive sind, kann man sich vielleicht denken, steht in dieser Deutlichkeit aber nicht auf der HP. Nunja, ist eh Fastenzeit.

Erstbesuche haben einen besonderen Reiz für mich; aufregend die Atmosphäre zu erschnüffeln, neugierig alle Winkel aufzuspüren, neue Gesichter kennenzulernen. Genau das will ich heute in aller Gelassenheit tun, zum Poppen ist morgen noch Zeit.

Also schlappe ich durchs EG, hoch ins OG, die andere Seite wieder runter, um mir und euch einen Überblick zu verschaffen. Dabei muß ich feststellen, daß die anderen Bären braun gewandet sind. Gebe ich heute also das Greenhorn. Trotzdem gelingt es mir ein Duo Grizzlys zu infiltrieren, wovon der eine uns bald alleine läßt, um die restlichen Stunden mit der einen schwarzen Perle zu verbringen.

Wir labern, trinken, nehmen die Bewerbungen der Mädels ab, 3 Saunagänge mit; hängen ab. Eine sich bietende Gelegenheit kann ich nutzen, die karibische Schönheit abzufangen und zu beschnuppern. Der Pony fällt ihr tief in die Augen, hinten trägt sie Haare locker zusammen gebunden. Grandios der Anblick, wenn sie ladylike zwei dünne Rauchfähnchen aus ihren Lippen gleiten läßt und mit der Nase wieder einfängt. Ich lasse sie wieder zu ihrem CEM ziehen, nicht ohne einen Blick mit funkelnden Augen zugeworfen zu bekommen.

Zu vorgerückter Stunde ist sie auf der Suche nach ihren CEM, welcher sich jedoch gerade anderweitig auf einem Zimmer amüsiert. Sie stemmt die Arme in die Hüfte:
„Unverschämtheit!“
„Mit wem?“
„Dann mußt Du jetzt mir aufs Zimmer!“
„Bekannt gemacht haben wir uns ja vorhin schon.“
PST stell ich mir anders vor und als Lückenfüller bin ich mir zu schade und außerdem will ich heute ja gar nicht und erbitte mir daher Bedenkzeit. Nach endlos langen 3 Nanosekunden sage ich zu. Was soll's? Man lebt nur einmal und wer weiß, ob sie morgen wieder hier ist.

Ich lasse mich von Kelly entführen, die das Zimmer sorgfältig auswählt. Sag mal, küßt Du überhaupt? „Das wirst Du gleich sehen.“ Sehen kann ich das zwar nicht, aber spüren um so mehr. Himmlisch. Der nachfolgende BlowJob ist herrlich unhektisch, mit allem was dazu gehört, leider unter sparsamer Einbeziehung der Bälle.
Meine Finger fahren über Kellys perfekt geformten Brüste, harter Unterbau (600ml je Seite), aber oben drauf, wie man es erwartet. Mein Mund wandert tiefer und findet das Gesuchte. Kelly findet Gefallen an der oralen Stimulanz. Anders sind ihre Reaktionen nicht zu interpretieren.

Nach nochmaligem FO wird die Hülle übergestreift. Vorsichtig setzt sich Kelly auf den Mast und beginnt mit ihrer Slow motion Show. Selten hochfrequente Hübe und doch variabel. Welch süße Qual, ich muß meine bisherige Technik komplett über Bord werfen.
In der doggy wird das gleich mal ausprobiert. Ich reiß mich am Riemen und halt mich zurück. Klappt priiima. Währenddessen krault Kelly mir Falten ins Gehänge. Langsam geht's auch in der missio weiter, ZK inclusive. Zum Ende hin schnellt ferngesteuert die Taktfrequenz doch an, um irgendwann abrupt gegen Null zu gehen.

Kuscheliger Ausklang zum Ende des halben Stündchens.
„Ich wußte, daß Du gut bist.“
Das sagen Sie hinterher alle, fast.

Kelly, BS, Mitte 20
ca. 170 cm, KF36, gestylte D-Cups
schwarze, mittellange Haare
erfahrene Services: ZK, FO, EL, CL, GV
Optik: dunkles Rasseweib
Gf6-feeling: auf jeden Fall
Performance: erste Sahne
30min – 50€

Einige Ladys bieten sich noch an, weil sie Lunte riechen, den typischen Latenightbooker in mir zu erkennen glauben. So kann ich vorselektieren für morgen. Einen Saunaaufguß schaff ich noch. Dann sag ich brav Auf Wiedersehen und mein das auch so. Meine beiden Grizzlys kündigen ihr erneutes Erscheinen ebenfalls an. Nette Kerle.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.03.2010, 18:15
Xx_er Xx_er ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 31.10.2010
Beiträge: 2.054
Dankeschöns: 1788
Standard Info:

und wer das Harem mal anders, im Zuge einer erotischen Party kennenlernen will - bei der aber auch gefickt wird, was das Zeug hält:

Es findet auch dieses Jahr wieder (am 19.06.2010) die Hot'n dirty TOP dort statt - allerdings nicht mit den DL's des Hauses, sondern Julia&Rainer als Veranstalter mieten nur die Location.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 29.03.2010, 17:37
Benutzerbild von Liebling
Liebling Liebling ist offline
Unter Segeln
 
Registriert seit: 10.12.2009
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.723
Dankeschöns: 22416
Lächeln Harem, BaLi – Poppen in der Provinz, Tag 2

Daß heute schon um 12:30 Uhr Feierabend ist, liegt nicht in meiner Verantwortung. Einzuwenden hab ich dagegen nix. Gegen 14 Uhr wird meinem Einlaßbegehren stattgegeben. Diesmal löhne ich den AI-Tarif (65€ abzgl. Gutschein von der HP), man muß den gleichen Fehler ja nicht 2x machen. Mein neues braunes Outfit verwirrt einige Mädels so, daß sie mir weißmachen wollen, mich schon mal hier gesehen haben wollen – vor Wochen oder gar Monaten.

Nach einer Saunarunde mit anschließendem Powernapping in der Afrika-Lounge schwinge ich meinen Körper keck auf die Schaukel – auf die gegenüberliegende Seite, welche Kelly belegt und ernte dafür ein: „Warum legst Du Dich nicht neben mich?“ Darf ich denn?, fragt der Schalk in mir. „Aber sofort!“
Schön, daß sie heute wieder da ist; hatte ich sie insgeheim als krönenden Abschluß für den heutigen Abend erhofft.

Ihre Hand auf meinem Körper, sinnliche Lippenspiele und die Offerierung ihrer heutigen Defloration lassen mein Vorhaben Makulatur werden. Wieder folge ich Kelly aufs Zimmer, um meine gestern erlernten Techniken zu festigen. Die Haare fallen ihr über die Schulter, als ich ihren Haargummi löse.
Bist Du da unten eigentlich gar nicht rosa?, frage ich sie nach 30min, die noch ein Tick besser waren als gestern. Verschämtes Grinsen.

Wir busseln noch ein bißerl, bevor sie mich erschrickt: “Du bist ein Mann zum Heiraten.“ Zeit den Club zu wechseln, denke ich und lasse Sag das nochmal und ich nehm' Dich mit verlauten. Lachen. Und während ich mir bereits den Pelz überwerfe, öffnet Kelly auf dem Rücken liegend ihre angewinkelten Beine und spreizt mit den Fingern die Lippen auseinander. Rosa Glitzern; wie nicht anders zu erwarten war.

An der Bar stelle ich mich weiter dem Werben potentieller Beischlafkandidatinnen. Obwohl nie aufdringlich, muß ich reihenweise Absagen erteilen, auch Servicegranaten wie ich später erfahre. Aber ich will ja keine Rekorde brechen.
Die Auswahl ist nicht schlecht. Ausreichend Hasen für die wenigen Jäger. Optikpuristen werden möglicherweise zu kurz kommen, aber das ist deren Problem. Für meiner einer sind die Hälfte der Mädels gut genug – rein optisch zunächst. Eine DL muß allerdings einen phänomenalen Service bieten, daß sie sich hier halten kann; so ältlich, dicklich, unförmig und unansehnlich.

Inzwischen sind auch die Grizzlys von gestern eingetroffen. Wir blödeln verstärkt mit den Mädels rum, die Morgenluft schnuppern. Ich lerne zwei Ossi-Girls kennen, Tina und Lan(n)a; merke sie für eine spätere Buchung vor.
Das Essen ist delikat, in der Küche versteht man/frau sein/ihr Handwerk. Ein nicht unwichtiges Detail bei mehrstündigen Aufenthalten.

Ich suche Tina auf, verquassele noch ein weinig Zeit und will zur Tat schreiten. Doch Tina hat gleich eine Langzeitbuchung. Jetzt könnt ich mir selber das Gemächt abbeißen. Zu meinem Glück bin ich nicht so gelenkig.

Ein jüngeres Exemplar weiblichen Geschlechts erregt den ganzen Nachmittag/Abend meine Aufmerksamkeit, weil sie sich nicht anbietet; aber jedesmal wenn sich unsrere Blicke kreuzen ein ungezwungenes Lächeln schenkt. Schüchtern oder clever? Egal, ich suche sie auf und wir ziehen uns zurück. Sie freut sich über ihr erstes Opfer, ich mich über die 2. Tagesjungfernschaft und bin bereit, nach der Demonstration einiger ZK mit Elisa meine Erlebnisse mit Rumäninnen aufzufrischen.

Das nachfolgende Schäferstündchen ist geprägt durch frische Unbekümmertheit. Es ist nicht alles perfekt, mag einer gewissen Unerfahrenheit geschuldet sein, wird aber durch ihr Bemühen mehr als ausgeglichen. Wir lachen viel, halten Blickkontakt beim OV, sind engagiert beim GV. Ich schenke ihr einen ungekünstelten Orgasmus und bin glücklich.

Elisa, ROM, Teeny
ca. 163 cm, KF34, B-Cups
schwarze, lockige Haare
erfahrene Services: ZK, FO, EL, CL, GV
Optik: kleiner, fröhlicher Wuschelkopf
Gf6-feeling: anschmiegsam
Performance: mit Spaß dabei
30min – 50€

Später tauchen noch zwei heiße Feger auf. Fast wär ich noch mal schwach geworden, machte mich das Raunen unter den Girls nicht stutzig. Die zugetragenen Infos lassen mich von einer Buchung absehen. Schade.
Tina schlürft mit ihrem Langzeitgast und noch einer DL ellenlang Aftersexchampus. Es ist eh spät genug, morgen muß ich ausgeschlafen sein. Ich lasse mir für 2km die frische Nachtluft um die Nase wehen, passiere den grinsenden Nachtportier (Ah, der Herr Liebling wieder.) und falle in sofortigen Schlaf.

Liebling
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.05.2011, 21:12
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Bin dann mal weg ...
 
Registriert seit: 22.11.2009
Beiträge: 360
Dankeschöns: 4414
Beitrag Ein Umweg der sich gelohnt hat (Harem, Bad Lippspringe)

Ein kleiner Umweg führte mich auf der Rückfahrt von Berlin in die Heimat nach Bad Lippspringe. Ich hatte im Vorfeld von einigen FKler darunter auch Liebling viel gutes über den Laden gehört.

Und so war die Vorfreude recht groß da auch mal einzuchecken.
Einen freien Parkplatz am Sonntag gegen 13 Uhr zu finden war keine große Kunst und so ging es recht flott an die Tür und dort ein kurzes Hallo.
65 Euro und dann ohh Schreck Es erfolgte keine Führung durch den Laden. Also ab ins Eisbärenfell und dann mal schauen was man da so alles findet.

Einfach nur der Wahnsinn wie endlos geil das alles aufgemacht ist. Da könnte sich so mancher Club in der Kölner Ecke ne Scheibe von abschneiden.

Frauenauswahl war gegen 13 Uhr noch eher mäßig ... direkt ins Auge viel mir nur eine. Und eine weitere DL kannte ich vom sehen aus der psr.
Das wars dann aber auch schon die anderen DL`s waren nicht unbedingt meinem Beuteschema gerecht. Oder wenn doch sagten sie dann sowas wie "Schatzi ... oder willste Massage ? willste Sex ? .

Mit 65 Euro hat man beim Eintritt ein neonfarbenes Plastik Ding ums Handgelenk bekommen. Ich frag mich nur wofür. dennoch wird an der Theke gefragt Schlüsselnummer ? Cola Nr. XX .... will man ein Handtuch ? Schlüsselnummer ? Beim nächsten Besuch verzichte ich auf das Neondingsda es nervt eh in der Sauna wird heiß und die DL nervt es weil es kratzen kann.

Was gabs sonnst noch wo man sich als verwöhnter Rheinland Clubgänger aufregen könnte ? Achja genau das Essen man hat als 65 Euro Kunde.
Sage und schreibe genau 1 Vorspeise - 1 Hauptgericht - 1 Nachtisch frei.
Das wars alles weitere kostet extra. Man kann jedoch alles verteilt über den Tag essen. Vorspeise Wedges lecker ähnlich gut wie in der psr - Hauptgericht Pizza bähh die macht ja der Pizzadienst besser - Nachtisch Eis deutlich leckerer als in der psr.

Klitze kleiner Nervpunkt war die teilweise recht langen Stillstandzeiten an der Theke. Und das an nem Sonntag ich mag nicht wissen wie es da zu geht wenn der Laden brummt. Nachtesten ist angesagt .

So nun genug gemeckert Positiv der Laden an sich, das Außengelände der Pool leider nicht geheizt die Wellness Oase, das Duschparadies, leider gibts nur an der Theke frische Handtücher zur Ausgabe
die Zimmer besonders die mit Balkon haben es mir angetan.

Das ganze hat mich am Ende dazu bewogen das es nicht mein letzter Besuch in der Provinz sein wird. Auch wenn es rund 400 km hin+rück Anreise sind ich werde wieder kommen.

Neben der Sauna 2mal mit Aufguß vom Saunameister hab ich auch mal ein paar Blicke ins Pornokino gewagt. Da liefen am Anfang SM-Filme und später dann das übliche -Programm.

2 Zimmer Besuche waren in der kurzen Zeit von 13-22 Uhr auch drinn. Ich hab beidesmal die gleiche hinreißende Bella, blond, deutsche, 28 Jahre für je 1/2 Stunde Zweisamkeit auf ein Zimmer entführt.
Das erste Zimmer mit Balkon inkl. Blowjob aufn Balkon ich bekomme jetzt noch Gänsehaut beim Gedanken daran vor geilheit.
Das zweite Zimmer leider ohne Balkon.

Der Abend neigte sich für mich dem Ende zu es gab da noch eine weitere blonde Versuchung ich bin jedoch stark geblieben und bin dann sehr zufrieden die rund 200 km gen Heimat durch die dunkle Nacht gefahren. Vorbei an der Meisterstadt Dortmund.

Beim auschecken wurde nicht wie sonnst in anderen Läden üblich gefragt und wie wars ? Garnix kam von der Empfangsdame der Schlüssel und dann wurde der Türsummer betätigt.

Pommes
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.06.2011, 19:47
Eisbaer1 Eisbaer1 ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 29.07.2010
Beiträge: 422
Dankeschöns: 1480
Standard

Hallo zusammen,

ich war gestern seit sehr langer Zeit mal wieder im Harem. Es waren ca. 20 Damen vor Ort. Nach wie vor sind die Damen nicht so attraktiv wie man es von einem Club dieser Größenordnung erwartet.
Ich hatte den Eindruck das die Damen am Emfang und hinter der Theke attraktiver waren als die Mädel die vor der Bar herumhüpfen.

Die Saunaaufgüsse waren das besten an dem Besuch im Harem. Ach, Sex hatte ich auch, möchte aber nicht weiter darauf eingehen, weil das so unterirdisch war das es sich nicht lohnt groß darüber zu schreiben. Die Damen hießen Laila und die zweite Runde ging an Mirella. Beide hatten wohl keine große Lust auf Sex, künstliches Gestöhne find ich einfach nur schei.......


Alles in allem eine sehr große Enttäuchung. Mich wird der Laden so schnell nicht wiedersehen.

Gruß

Eisbaer
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 21.09.2011, 21:59
Benutzerbild von DrDevil
DrDevil DrDevil ist offline
LiebhaBär
 
Registriert seit: 22.01.2011
Beiträge: 161
Dankeschöns: 1046
Standard Durchwachsen

Moin. Ich war auch wieder unterwegs. Es gab einen vagen Hinweis, dass eine bestimmte Lady hier jetzt arbeiten könnte. So machte ich mich auf den Weg, das mal abzuchecken. Um es vorweg zu nehmen. Sie war nicht da.
Aber der Reihe nach. Von meiner Gegend aus ist der Club gar nicht so weit weg. Problem ist nur, dass ich nicht auf kurzer Strecke fahren kann. Nur mit deutlichem Bogen entweder über OS oder H. Ich habe mich auf dem Hinweg bei ca 50km Wegersparnis trotzdem mal durch die Pampa gequält. Gelohnt hat es sich nicht. Ist nicht zu empfehlen. Interessant war, dass Google mit Strecke und Zeit sehr Treffsicher war. Kam fast auf die Minute hin. So hab ich auf dem kurzen Weg trotzdem 30 min länger gebraucht.
Aber irgendwann kam ich ja doch an....
Der Laden liegt außerhalb in einem kleinen Industriegebiet. Aber gut zu erreichen. Die Außenanlage ist schon bei Eintreffen gut anzuschauen. Parkplätze reichlich vorhanden. Kaum einsehbar.
Innen ist der Club sehr geil . Eigentlich das beste was ich bisher sah. OK, bin sicher weit davon entfernt ein wahrer Clubexperte zu sein. Aber ein paar kenn ich doch nun auch. Bei Eintritt in die heiligen Hallen ist auch Eintritt zu zahlen........ Ich hatte das all incl. Ticket. Kostet 65 Eumels. Abzüglich 10 Euro für Gutschein von der Homepage. Verglichen mit anderen Clubs durchaus tragbar. Ich entschied mich für einen Bademantel, erlaubt sind auch nur Handtücher.... Die sind wie gesagt braun. So wird Mann zum Braunbär. Schränke sind wie schon mal beschrieben übereinander, aber von guter Breite. Das mit dem Bändchen am Handgelenk für all incl gibt es noch immer. Ich fand es nicht so störend.
Die heiligen Hallen sind wirklich genial, Im großen Kontaktraum sind auch die Saunen integriert. In verschieden Ecken gibt es Platz zum zurückziehen. Alles sehr sauber und edel gestylt. Zentral in der Halle gibt es noch einen großen Whirlpool. Unkonventionell aber nett. Und gut dimensioniert. Damen scheinen da aber nicht mit reinzugehen. Auch sonst gab es keine öffentliche Action.
Publikum war gut gemischt. Einige Engländer die etwas zu sehr dem Bier zusprachen und dann die Damen nervten. Aber die wussten sich gut zu helfen. Der Laden war für die Größe nur mittelmäßig besetzt. Aber gut für Gäste. Waren wohl so ca 30 SW und 30 Gäste da.
Lineup: Das war wirklich klasse. Nach meiner Meinung alle sehr schön. Aber teils auch etwas arrogant. Von der Optik her aber alle gut buchbar. Nicht ein Ausreißer. Einfach top. Die Damen liefen oben ohne rum. So gab es immer was zu schauen. Mann konnte sich kaum satt sehen. Musik war ok, nicht zu laut und nicht zu leise. Die Damen wippten dann auch gern mal mit ihren klasse Hintern. Einfach geil. . Animieren der Damen wird geduldet. Ist aber im Rahmen. Ein Nein wird schnell akzeptiert. Ich fand es gut so. Fast besser als totales Verbot.
Wellness: Es gibt 4 Saunen, Eine Aufgusssauna. Stündlich werden sehr gute Aufgüsse gemacht . Da hat mann gleich den Saunatag mit gemacht. Ansonsten Dampfsauna, Normalsauna, Biosauna. Echt gut. Freigelände ist auch sehr schön und sauber. Sicher toll im Sommer mit Pool. War jetzt nur etwas kalt. Essen fand ich gut. Gibt es wie beschrieben nur einmal. War aber nett auf Teller drapiert und sehr lecker. Und schien frisch zubereitet.
Action: Das war dann das leichte Manko. Ich war 2x auf Zimmer. Eigentlich hatte ich mir mehr vorgenommen.. Aber manchmal kommt es halt anders. Die Mädels waren für meinen Geschmack etwas sehr distanziert. ZK gabs nicht. Kann aber auch meine Auswahl gewesen sein. Technisch war zwar alles top. Schönes FN, EL, Verkehr mit Stellungwechsel. Schöne Feuchtigkeit und Enge. Und das ohne Flutschi. Aber der Funke sprang leider beide Male nicht über. Keine Nähe die ich sonst gern mag. Etwas ineinander verweilen nach dem Akt. Schade eigentlich. Sonst wär das für mich der Top Club. Trotzdem war es eine schöne Zeit.
Wiederrholung gut möglich, wenn es nicht noch so viel zu testen gäbe. Eine Empfehlung ist der Club dennoch wert, insbesondere für Leute, die TopOptikSchüsse mögen und keine Nähe brauchen.
Ich hoffe es hilft.
Bis zum Nächsten Mal
Es grüßt
DD
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.12.2012, 16:35
Benutzerbild von ChessStar
ChessStar ChessStar ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2011
Beiträge: 316
Dankeschöns: 5337
Standard Sindbad zum Harem mit dem fliegenden Teppich (Bad Lippspringe)



Saunaclub Harem
Zum Strothebach 1
33175 Bad Lippspringe (bei Paderborn)
Gewerbegebiet Am Vorderflöß
Homepage

Öffnungszeiten
So-Do: 12:00 - 3:00 Uhr
Fr-Sa: 12:00 - open end

Motivation

Der ewigen Wiederkehr des immer Gleichen, wiedergespiegelt durch meine zahllosen Besuche in der Freude in letzter Zeit, sollte nun endlich ein Ende bereitet werden. Also nur etwas Neues kam für mich in Betracht, ein Club, der sowohl nicht schon rauf und runter in Berichten durchgekaut worden ist als auch einen bestimmten Standard gegenüber dem anspruchsvollen Gast wie meiner einer einzuhalten vermag. So begab es sich, dass ich mich letzten Endes für den Harem in Bad Lippspringe entschied. Viele Informationen lagen zu diesem Club nicht vor. Lediglich ein paar ältere Berichte, die allerdings nichts Schlechtes beinhalteten. Eine kurze Recherche im Internet auf der clubeigenen Homepage versprach einen großen, gut ausgestatteten, Club in orientalischer Aufmachung mit großzügigem
Außengelände.

Anmeldung

Der Club dürfte von der Fläche her der des Acapulcos um einiges übertreffen. Beim betreten des Clubs kommt man zunächst in eine Empfangshalle und entrichtet das Entre in Höhe von 65€ für das All-Inclusive-Paket an einer großzügig gehaltenen Theke, die wohl meist von zwei Mitarbeiterinnen betreut wird. Allerdings sind auch preisgünstigere Tarife wählbar:

Tarife:
Mehr ->

Zehnerkarte
Ticket für 10 Besuche: Sie bezahlen 9 Besuche und erhalten den 10ten gratis.
315 €
Bei der Zehnerkarte für All-Inclusive Besuche gilt dies ebenso.
585 €

Übernachtung
Luxus-Einzelzimmer (inkl. Frühstück)
89 €
Luxus-Doppelzimmer (inkl. Frühstück)
149 €

Kurzzeittarif
Sie erhalten die Leistungen der 35,- Euro Tageskarte bei einem Besuch unter 2h Aufenthalt (gilt nicht bei Events und Mottonights!). Jede weitere angefangene Stunde kostet dann 10,- Euro.
20€

Rentner, Taxifahrer und Behinderten Tarif

erhalten gegen Vorlage des entsprechenden, amtlichen Ausweises die Leistungen der 35,- Euro Tageskarte vergünstigt.
25€

Standard Tageskarte
Aufenthalt in unserem schönen exklusiven Ambiente.
Sie können Bade-Utensilien von uns erwerben oder ausleihen.
35€

All-inclusive-Tageskarte *
Wir servieren kostenfrei eine Auswahl an Speisen, div. alkoholfreien Getränken,
Biere vom Fass sowie Kaffee-Spezialitäten. Sie erhalten zusätzlich ein Badetuch, Bademantel und Badeschuhe.
65€

Tageskarte für Paare
All-inclusive-Tageskarte für das Paar
89€

Wochenendtarif
zwei All-inclusive-Tageskarten inklusive einer Übernachtung
159€

Girls
50€ für 30 für Aktion (idR incl. FO, ZK)



* Der Gutschein ist nur anwendbar auf den 65,- Euro All-Inclusive-Tarif. Dieser Gutschein kann nicht bei Sonderveranstaltungen, Partys, etc. eingelöst werden.

Gutschein Download



Parkplätze

Die Parkplätze sind vor und neben dem Gebäude auf dem clubeigenen Gelände angeordnet. Die Einsicht ist von der Straße nur bedingt möglich, aber aufgrund der Lage auch nicht von entscheidender Bedeutung.

Umkleideräume

Im Spind befinden sich dann alle Utensilien für den Clubbesuch, d.h. Badeschlappen, 2 Handtücher und ein Bademantel. Dieser kann unterschiedliche Farben haben, je nachdem welchen Tarif man zuvor gewählt hat. So gibt es rote für den All-Inclusive-Tarif, blaue und hell braune. Bitte fragt mich nicht, wofür genau die anderen Farben stehen. Die Spinde sind großzügig dimensioniert und bieten ausreichend Platz für die paar Habseligkeiten der Besucher. Die Umkleideräume sind eher eng und bieten zudem keine Sitzmöglichkeiten. Ungefähr dürfte der Club an die 160 Spinde zählen, was schon eine Hausnummer ist.

Aufenthaltsräume

Zunächst sollte man erwähnen, dass der Harem sich auf zwei Stockwerke erstreckt. In jedem Stockwerk befinden sich Toiletten. Die Duschen sind im ersten Stockwerk und bieten für mindestens 8 Personen ausreichend Platz, ebenso großzügig sind die Toiletten gehalten. Auf der unteren Etage sind diese sogar mit einem LCD Schirm aufgewertet worden. Die Duschen hingegen sind sehr lieblos designed worden und außerdem läuft das Wasser nur für eine kurze Dauer. Somit ist ständiges drücken des Wasserknopfes unbedingt erforderlich, was sich mitunter als sehr störend herausstellen kann. In der zweiten Etage finden sich die verrichtungszimmer wieder, aber auch ein Kino, welches nur als absolut Finster umschrieben werden kann (zum Schlafen absolut geeignet) und ein kleiner Spiel- und Internetraum, in dem Pc’s , Spielautomaten und ein Billiardtisch stehen.
Wie bereits oben angedeutet, ist der Harem zumindest in den Aufenthaltsräumen im Erdgeschoss im orientalischen Sinne eingerichtet worden. Besonders hervorzuheben ist dabei die African Lounge, einem abgeschotteten Raum der einem Beduinenzelt ähnelt. Wasserpfeife und zahlreiche Kissen runden das Gesamtbild ab. Auch der Fernsehraum ist eine reine orientalische Kissenlandschaft, die zum Relaxen bei einem Tässchen Tee einlädt, während man gespannt auf das Fernsehprogramm auf einem 46“ LCD verfolgt.

Wellness

Das Wellnessangebot ähnelt dem anderer Clubs oder ist noch ein wenig darüber hinausgehend. Es gibt mehrere Saunen und Relaxzonen, aber auch einen auf einem Sockel erhöhten Whirlpool inmitten des großen Kontaktraums. Von dort aus sitzt man zwar wie auf dem Präsentierteller, hat aber dafür einen zentralen Blick auf den großen Kontaktraum und die Theke, an der auch alkoholische Getränke erhältlich sind. Diese erstreckt sich auf eine Länge von ca. 4m. Eine separate Sitzecke mit Tischen und Stühlen kann zum Verweilen oder einfach zum Einnehmen der Speisen genutzt werden. Ansonsten ist zu sagen, dass kaum ein Club so viele Nischen oder blickfreie Ecken für die vertraute Zweisamkeit aufweist wie der Harem. Zu alledem gibt es aufpreispflichtige Massagen mit unterschiedlichsten Programmen.

Verrichtungszimmer

Bis auf wenige Ausnahme sind fast alle Räume im ersten Stockwerk von solcherart. Die Ausstattung ist eher spartanisch und wartet mit wenigen Möbeln oder Dekorationsgegenständen auf. Dafür sind Wartezeiten wohl ein Fremdwort in diesem Club. Auffallend war, dass sämtliche Zimmer nicht verschlossen waren und von den Mädels ohne vorherige Anmeldung genutzt werden konnten. Man geht ohne Umwege mit dem Mädchen aufs Zimmer. Eine Zeiterfassung seitens der Theke erfolgt nicht, was unter Umständen schon mal nachteilhaft für die eine oder andere Partei sein kann. Dagegen sind die an den Zimmern angeschlossenen Balkone sehr nett und über allen Maßen praktisch, wenn die Außentemperatur mal wieder jenseits der 30 Grad liegen sollte.

Außengelände

Selbst das Außengelände zeigt keine Schwächen. So wartet der Club mit einem ordentlichen Pool auf, um den zahlreiche mit Zelten überspannte Sitzsofas angeordnet sind. Dazu eine kleine Rasenfläche und einen Sandbereich. Auch eine Holzhütte und Grillfläche nennt der Club sein Eigen. Bei so vielen Angeboten bleibt eigentlich kaum ein Wunsch offen.

Atmosphäre

Die Atmosphäre habe ich während meines Aufenthalts durchweg als angenehm empfunden. Sowohl Frauen als auch Männer sind meist in Partylaune. Es wird viel gequatscht, teilweise getanzt oder einfach mit den Gästen geflirtet. Das Publikum ist bunt gemischt mit älteren, und jüngeren Menschen unterschiedlichster Herkunft. Besonders erwähnenswert ist dabei die Sichtung weiblicher Gäste. So richtig der Bär steppt aber erst gegen die späten Abendstunden. Zuvor ist es deutlich leerer.

Lineup/Animierverhalten

Das Lineup des Harems umfasst an den Wochenenden um die 30-40 Frauen, unter der Woche können es aber deutlich weniger sein, d.h. in etwa 25-30. Die Frauenauswahl wird klar von Rumäninnen dominiert. Die meisten davon sind jung und attraktiv. Durchsetzt ist das Line-up mit ein paar Russinnen, Polinnen, Deutschen, 1-2 hellhäutigen Latinas und einer dunkelhäutigen (während meines Besuches). Asiatinnen konnte ich an diesem Abend nicht ausmachen. Animierverhalten gibt es wohl in diesem Club allerdings, dezent. Es beschränkt sich lediglich auf ein „Hallo, wie geht es dir?“ „Kann ich dir vielleicht Gesellschaft leisten?“ Darüber hinausgehende, lästige, Belagerungen oder billige Anmachen sind dort nicht üblich. Ebenso unüblich scheinen dort öffentliche Couchactions zu sein. Inwiefern dies jedoch in den blicksicheren Bereichen geschieht, entzieht sich meiner Kenntnis. Anzumerken ist auch, dass die Frauen stets um 12:00 oder 15:00 Uhr den Dienst beginnen. Vorher oder nachher wohl nicht, so wie mir erzählt worden ist. Also so gesehen, müsste die volle Truppenstärke ab 15:00 Uhr im Club vertreten sein.

Essen

Eines von vitaler Bedeutung und damit das wichtigste Thema ist und bleibt doch immer wieder das Essen in einem Club. Hier folgt der Harem dem Konzept, sein Essen a la carte an der Theke bestellen zu müssen. Die mittlere Wartezeit beträgt nach meinen Beobachtungen ca. 15 min und ist damit durchaus im Rahmen. Zu bemängeln ist das Essen wahrlich nicht, wohl aber die Eintönigkeit, die sich mit der Zeit bei einer beständigen Karte einstellen dürfte. Jedoch scheint es ein Tagesgericht zu geben, was für ein wenig Abwechslung sorgt. Zudem sei angemerkt, dass nicht alle Gerichte im All-Inclusive-Paket enthalten sind, lediglich die Rotmarkierten sind im Preis mit inbegriffen. Prinzipiell lässt sich sagen, dass jedes Gericht oder Getränk, welches unter die All-Inclusive-Regelung fällt auf der Karte übersichtlich in roter Schrift gekennzeichnet ist. Die Bezahlung aufpreispflichtiger Getränke oder Essen erfolgt beim Verlassen an der Theke, die Erfassung derselben über die Angabe der Schlüsselnummer beim Personal an der Bar. Von daher sei angeraten die Schlüsselnummer nicht öffentlich kundzutun, will man kein Risiko eingehen am Ende des Clubbesuchs böse überrascht zu werden. Zuletzt ist der Mohr berichtenswert, der im Club umherschlufft, immer mit einem Tablet Tee in der Hand, von dessem man sich geradewohl bedienen kann.

Speisekarte Download

Zimmergang

Gevögelt habe ich natürlich auch noch. Die Gute hieß Chanel und ist das, was man unter einem Optikschuss versteht. Einen Traumbody, gemachte C-D Hupen, braungebrannte Haut, lange schwarze Haare. Vielleicht ein wenig zu viel Make-Up aufgetragen, aber ansonsten eine durchaus attraktive, junge Frau in Mitte des dritten Jahrzehnts. Eine Konversation ist gut möglich. Jedoch drängte ich angesichts dieses Körpers schnell zum Zimmergang. Die Performance war durchaus gut und ließ keine Wünsche offen. Küsse, FO und GV waren vollkommen in Ordnung. Nichts, was ich immer wieder haben müsste, aber weit weg von vernichtender Kritik. Abgeschlossen habe ich in der Doggy, was bei diesem Prachthintern kein Problem darstellte. Die Nummer schlug mit 100€ zu Buche. Also ähnliche Preispolitik wie in der Freude, wobei ich Service und Line-Up in dieser höher einstufen würde, nicht aber das
Ambiente.

Impressionen

Mehr ->










Fazit

Absoluter Topclub mit Prädikat, der mehr Gäste und Frauen vertragen könnte, um sich selbst mit Leben zu füllen. Die Lage ist wohl des Pudels Kern bei der Begründung der Unterauslastung.



LG Chess
__________________
"Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten." (F. Nietzsche)

Geändert von ChessStar (10.12.2012 um 21:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
elisa, harem, kelly, lippspringe, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:57 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de