freiercafe party im acagold
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #121  
Alt 17.07.2010, 12:32
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard Das Schamlippenwunder von Köln

Tatort: Sudbad http://www.fkk-sudbad.de/
Eintritt: 50 Euro
Parkplatz: hauseigener Parkplatz, kaum bis nicht einsehbar
Telefon: geräuscharmes telefonieren auf der Terrasse möglich, Netzempfang sehr schlecht bis gar nicht, Handy im Spind hat keinen Empfang
Datum: 16.07.2010 ab 22 Uhr bis 4 Uhr
DL: Laura 27 Jahre (letztes Jahr im Babylon als Paris bekannt) naturgeil
Herkunft: Spanien
Optik: ca 165 cm, KF 34, stehende B-Cups natur - mit schönen großen Nippeln, die sich richtig schön aufstellen und hart werden, langes dunkles Haar, rasiert, große wunderbare Schamlippen, lecker Schneckchen
Sprache: Deutsch
Küssen: Laura hat absolut keine Berührungsängste, bei den ZKs stellt sie sich wunderbar auf ihr gegenüber ein, von sehr zärtlich, neckisch verspielt, bis hin zur Leidenschaft pur
Französisch ohne: sie lässt KEINE Stelle aus, auch die Juwelen bekommen ihre Behandlung, ihr Franze ist Weltklasse, für mich die wahre Blowjobqueen, wer sie hierbei erlebt hat, weiß wonach er ständig gesucht hat.
Fingern: nicht nur kein Problem, sie hat ihre wahre Freude daran, obwohl sie eng gebaut ist, ihr Motto: einer geht noch…..
Lecken: sie ist ein reines Schamlippenwunder, schöne große Lippen die verführen, geschmacklich 1A, in Verbindung mit Fingern kam sie zwar nicht schnell, aber dafür umso heftiger, hierbei lässt sie deutlich spüren, was ihr gefällt. Ein Muss für jeden Leckfetischisten.
Poppen: erst ritt sie auf mir schön langsam mit viel Gefühl, fickte mich anschließend in der Stellung hart durch, nach dem Wechsel in die Doggy war es allerdings bald um mich geschehen, kein Wunder, bei diesem Fahrgestell.
Dauer: 2 Stunden 15 Minuten
Preis: 200 Euro + Tip
Wiederholung mit DL: sie ist im Sudbad meine Favoritin, in der Gesamtwertung meiner persönlichen Topacts steht sie ganz ganz weit vorne.
Sie bietet nicht nur einen herrausragenden Service, ist zudem eine wunderbare Lady, die das Herz am rechten Fleck hat.
Ich würde sie als absolut korrekt bezeichnen, und das nicht nur im Umgang mit Stammgästen, scheint ihre Lebensphylosophie zu sein

Heute war es mal wieder so weit, ein Besuch im Sudbad stand an, denn ich wusste, daß Laura heute da sein wird.
Die Nachrichten, die sich in letzter Zeit über das Sudbad verbreiteten ließen mich einen mehr als sehr ruhigen Abend erwarten, außer bei dem Zimmergang mit Laura.
Umso mehr erstaunt war ich, als ich in den Barraum kam.
Eine recht hohe Anzahl an Damen war vor Ort, habe sie nicht gezählt, schätze aber mal auf ca 15 Frauen. Auch an Gästen mangelte es nicht, hier war richtig was los, hatte so gar nichts von Totentanzstimmung, was mal wieder beweißt, das man nicht allen Gerüchten glauben schenken sollte.
Viele, für mich neue Damen waren am Start, von denen mich mehr reizten, als ich heute abarbeiten konnte, zudem war ja mein Plan, mit Laura das Bett zu teilen, und erfahrungsgemäß lässt sie nicht viel übrig von mir.

Eine neue Mitarbeiterin an der Theke, namens Mel, die nicht alleine durch die Tatsache, daß sie nicht buchbar ist, meine volle Aufmerksamkeit auf sich zog, sondern ein wahrer Optikkracher, hammergeiles Fahrgestell, schöne große Brüste, oder eher schon Melonen, die ich nicht anfassen konnte, aber dennoch als echt ansah. Blondes langes Haar, sehr hübsches Gesicht, wenn auch Ü30, wie ich schätze. Und dann noch die Augen, ein Blick, der einen zum Hinschmelzen bringen könnte. Für Freieraugen eine wahre Verschwendung, sie nicht vor der Theke stehen zu sehen.

Bei der hohen Anzahl an Gästen durfte ich natürlich keine Zeit verschwenden, denn auch wenn man nicht so viel im Forum über Laura ließt, so scheint es doch noch andere Kommunikationswege zu geben, denn ich war nicht der Einzige, der scharf auf sie war, und von ihrem super Service wusste.

Also schnell ins Gespräch gekommen, aber sofortiger Zimmergang war nicht möglich, da ich noch auf mein Essen vom Lieferservice wartete.
Aber ich blieb dennoch stur bei ihr, bis dann die Lieferung meines Essens mich dazu zwang, den Weg in die Küche zu machen, um dort zu speisen.
Das Essen war sehr lecker, ich hatte Maccaroni al forno.
Natürlich beeilte ich mich, aber als ich zurück kam, stand schon ein Handtuchträger bei ihr, also wollte ich mich erst mal an die Theke setzten, alleine.
Aber was dann geschah, hatte ich so noch nicht erlebt, die beiden schauten zu mir rüber, redeten etwas, und dann räumte der Kollege das Feld, um mich meine Buchung durchführen zu lassen.

Ich denke mal, daß er nicht wusste, wen er da vor sich hatte, denn sonst hätte er mir sicherlich nicht den Vortritt gelassen, denn wie gewohnt, war nach einer Stunde Zimmer noch nicht Schluß.
Sorry Kollege, aber bei einer solchen Frau wie Laura, ist eine Stunde einfach zu wenig.

Auf dem Zimmer angekommen, machten wir es uns erstmal auf dem Bett gemütlich, knutschten ein wenig herum, und schwups di wups hatte Laura auch schon meinen Begleiter im Mund.

Ihr Franze fing harmlos aber schön an, aber bereits nach kurzer Zeit raubte mir ihr Tun fast den Verstand.
Um ein wenig Ablenkung zu bekommen, leckte ich sie in der 69er, aber es viel mir schwer, bei ihrem Lutschen und Lecken am Schaft und an den Eiern, mich zu konzentrieren, und somit war für mich schnell klar, daß sie so nicht kommen würde, ich aber umso schneller.
Ihre Pussy zu lecken machte mich so rattig, das ich in Verbindung mit ihrem Franze kurz vorm explodieren stand, also ließ ich ab, genoss noch ein wenig meine Eier- und Schwanzbehandlung, bevor ich dann dem treiben ein Ende bereitete, um sie jetzt meinerseits oral zu verwohnen.

Ein paar Küsse, aber schnell ging mein Kopf zwischen ihre Beine.

Mit den Fingern zog ich ihre großen Schamlippen auseinander und bohrte dann meine Zunge so tief in sie, wie ich konnte.
Dann machte ich mich am Kitzler zu schaffen, wobei ich sehr schnell bemerken konnte, wie sie es heute brauchte.
Natürlich ging ich darauf ein, und nach einiger Zeit kam dann der erste Finger in ihre geile heiße Pussy, dem sich kurze Zeit später der zweite Finger anschloß.
Ich leckte sie abwechselnd zart und fester und fickte sie schließlich mit meinen Fingern, wobei ich bei Lecken das Tempo und die Heftigkeit öfter änderte, was ihr mehr als nur zu gefallen schien, und so quittierte sie recht schnell mit einem recht heftigem Orgasmus, nachdem sie erst mal eine kurze Verschnaufpause brauchte.

Schnell machte sie sich dann aber wieder an meiner Lanze zu schaffen, um dann endlich die Tüte aufzuziehen.
Jetzt folgte erstmal ein gekonnter Ritt ihrerseits, und alle Versuche, sie aus dem Sattel zu werfen, schlugen fehl.

Nochmaliger Stellungswechsel, Doggystyle.

Was für ein Anblick, diese Lady in dieser Position zu ficken.

Ich umklammerte ihre Hüfte und meine Bewegungen wurden immer heftiger,
so richtig schweißtreibend.
Auch ihr Rücken war mittlerweile klatschnass, so als käme sie gerade aus der Dusche.

FINALE !!!

Wer mich nicht gesehen hat, der hörte mich jetzt, denn ich konnte nicht mehr an mich halten.

Mein Orgasmus zögerte sich eine Weile hinaus, war umso intensiver.

DER URSCHREI des Naraks .
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #122  
Alt 15.08.2010, 01:11
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Bin dann mal weg ...
 
Registriert seit: 22.11.2009
Beiträge: 363
Dankeschöns: 4456
Beitrag Blanche, 26 Jahre, schlank, Brillenträgerin

Da ich noch eine Freikarte fürs Sudbad hatte und diese auch mal langsam einlösen wollte. Bin ich gestern Abend dann gegen 21 Uhr im Sudbad eingekehrt.

Laut Empfang waren 8 Mädels da das kann ich auch so voll und ganz bestätigen.
Männliche Besucher waren auch einige da und kamen im laufe des Abends noch einige dazu.

Im Nachhinein hätte ich ggf. besser Erika oder Laura ansprechen sollen.
Aber irgendwie war ich wieder auf eine Brillenträgerin scharf.

Rein Optisch ist Blanche (ich hoffe ich schreibe den Namen korrekt!) sehr hübsch. Kurze blonde Haare, ca. 75A-B, schlank KF 34 würde ich mal schätzen, 26 Jahre [hat vorher im DV gearbeitet].

Ihr deutsch ist nicht so sonderlich gut, aber man kann sich mit ihr unterhalten.
Im Vorgespräch hatte ich meine Wünsche abgeklärt und war recht guter Dinge.

Küsse gabs aber kein ZK.
EL ist noch ausbaufähig.
blasen am Anfang ohne Handeinsatz dannach fast nur noch mit Handeinsatz leider.
lecken ja
fingern ja
Abschluß im Mund erfolgte ... anschließende Reinigung dürfte ich dann aber selber machen. Die Frischtücherbox hat sie mir noch gereicht.
Das wars dann aber auch im großen und ganzen.

Achso leider hatte sie zu Anfang ihre Brille abgelegt auch auf Nachfrage von mir das sie die doch bitte wieder anziehen könnte. Tat sie dies nicht. Schade .

Die halbe Stunde hatte bei ihr 20 Min. naja so war die Nummer dann beendet und ich war 75 Euro los.

Wiederholungsfaktor für mich bei ihr 0%.

Hab da nach mein Glück am Spielautomat gesucht, aber auch dort kein Glück gehabt. Dort sprach mich Laura noch an ... aber da ich noch von der Nummer zuvor gezeichnet war. Konnte ich mich ich für keine weitere Buchung motivieren.

So hab ich dann kurz nach Mitternacht die Heimreise angetreten.

P.S.: An Albundy lieben Gruß von Erika soll ich dir ausrichten.

Geändert von Pommes (15.08.2010 um 01:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 17.08.2010, 17:40
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard ene meene miste, ich finger nicht, ich fiste

Tatort/Zeit: Sudbad http://www.sudbad.de/ 16.08.2010 ab 21 Uhr – 4 Uhr
Parkplatz: hauseigener Parkplatz, kaum bis nicht einsehbar,
Eintritt: 50 Euro Gegenwert: Essen über Lieferservice, Saunanutzung, alkfreie Getränke
Zusätzl. Kostenpfl. Angebote: Massage und Spirituosen zu moderaten Preisen, ein Piccolo für die Damen 25 Euro, wird aber nicht darauf animiert
Telefon/Internet: Man kann in Ruhe in der oberen Etage telefonieren, Handy-Empfang aber im Gebäude sehr schlecht, zudem ist die Mitnahme des Handys in die Clubräume nicht gestattet
DL: Laura (Spanien)
Optik: 27 Jahre alt, ca. 165 cm, KF 34, B-Cups mit schönen großen steifen Nippeln, schöne große Schamlippen
Sprache: Deutsch, Spanisch
Küssen: heiße ZKs ohne jegliche Berührungsängste
Französisch ohne: WELTKLASSE, sie hat sichtlich Spaß dabei, einen Mann zu verwöhnen und verrückt zu machen
Fingern: obwohl sie eng gebaut ist, ließ sie sich heute die Pussy ganz schön weiten, die Hnad bis auf den Daumen passte heute rein, dabei ließ sie sich bereitwillig 2 Kissen unter den Po legen, damit sie so richtig schön nach oben kam, in dieser Position leckte ich sie, während sich meine HAND ihren Weg suchte, schön langsam versteht sich, dabei sagt sie auch an, wie sie es mag, und sie mag es auch mal durchaus heftiger, obwohl sie auch für den Schmusekurs zu haben ist
Lecken: man muss schon etwas Ausdauer mitbringen, aber diese Mühe quittiert sie mit einem heftigen Abgang, der keineswegs gespielt ist
Poppen: erst in der Missio schön abgefickt, dabei ihre kleinen Titten so richtig fest geknetet, wie sie es am liebsten mag, anschließend von Hinten gefickt, dabei ihre kleinen Arschbacken schön fest abgegriffen, einfach geil, ich wusste ja vorher nicht, wie pervers ich sein kann .
Dauer: 2 Stunden 30 Minuten
Preis: offiziell 250 Euro, aber sie hatte sich heute doch mehr verdient, wie ich fand
Wiederholung mit DL: für mich zur Zeit im Sudbad „die Frau“ schlechthin, würde für eine Wiederholung mit ihr aber auch durchaus weiter fahren, wenn es sein müsste.
Ich will nicht sagen, es war die geilste Nummer in diesem Jahr für mich, aber garantiert ist sie eines meiner persönlichen TOPACTS

Unverhofftes Zeitfenster, also beschloß ich mal wieder ins Sudbad zu fahren.
Es waren ca. 5 Mädels anwesend, von Laura keine Spur.
Nachdem ich mich erst einmal gestärkt hatte, plauderte und alberte ich ein wenig mit einigen der Mädels. Zu einer Buchung konnte ich mich aber nicht wirklich aufraffen.
Dann kam die Nachricht, daß Laura angerufen hätte, und wenn ich auf sie warten würde, wäre sie auch schon bald im Hause, natürlich wollte ich warten, und es lohnte sich auch mal wieder, wie hätte es auch anders sein können?

Laura betrat den Thekenraum, kam gleich zu mir rüber, denn unsere Buchung war ja schon perfekt, lediglich die Zeit, wann wir nach oben gehen wollten stand nicht fest.

Anscheinend kannten mich einige der anderen Gäste, den sie versuchten doch tatsächlich, mir Laura vor der Nase wegzuschnappen, was sie natürlich nicht zuließ.
Die Jungs wussten wohl, daß es heute kein Wiedersehen mit Laura für sie geben würde,
Sorry Jungs, aber ich habe niemals behauptet, nicht egoistisch zu sein.

Nach 2 Piccolos besorgte uns Laura einen Schlüssel, und so gegen 1:20 Uhr traten wir den Weg ins Zimmer an, Nummer 4 mit Spiegel an der Decke, GEIL.

Nach den ersten Berührungen unserer Zungen, fand ihre Hand schnell den Weg zum kleinen Narak, und brachte es schnell fertig, aus diesem Zwerg einen Riesen zu machen.
Ich war so geil, und als sie dann anfing meine Eier zu lecken, meinen Schwanz zu blasen, hätte ich schon fast abspritzen können, aber ich beherrschte mich, zog ihre Beine über mich in die 69er und leckte sie gleichzeitig, während sie nicht vergaß, ihr Spiel bei mir weiter zu führen.

Immer wieder lutschte, leckte und saugte ich an ihrem Kitzler, bohrte abwechseln einen Finger und meine Zunge in ihre Pussy, köstlich.

Obwohl sie kein Anal anbietet und auch nicht mag, ließ ich es mir aber dennoch nicht nehmen, ihre Rosette mit meinem Zeigefinger zu stimulieren, und siehe da, es gefiel ihr, allerdings verzichtete ich darauf, den Finger in sie rein zu bohren, NOGOs sollte man akzeptieren können.

Sie war mittlerweile so geil, ich muss dazu sagen, daß Laura wohl naturgeil ist, daß ich beschloß, mich jetzt exklusiv um ihre Pussy zu kümmern.
Ich drehte sie auf den Rücken, leckte ihre Pussy immer weiter, massierte ihren Anus, und schob nun auch einen Finger in ihre Muschi. Das gefiel ihr, und schnell öffnete sich ihre enge Spalte, und schien nach einem weiteren Finger zu verlangen, den ich ihr auch nur allzu gerne gab.

Obwohl sie so eng gebaut ist, öffnete sich diese kleine Grotte immer mehr, und ich versuchte nun, Finger Nummer 3 ins Spiel zu bringen, was sich zwar nicht als unmöglich erwies, aber doch ein wenig schwierig wurde.

Laura verlangte nach einem Kissen unter ihren geilen Arsch, und anschließen nach einem zweiten.
Ihren geilen Arsch auf den Kissen in die Höhe gebracht, jetzt spreizte sie ihre Beine noch mehr, zog sie fest an, und während ich versuchte Finger Nummer 3 einzuführen, half sie mir dabei, ihre Spalte weiter zu öffnen.
Allein dieser Anblick, wie sie sich die Möse so weit aufrieß, um möglichst mehr Finger in sich spüren zu können, machte mich endlos geil, und jetzt hatte ich „Blut geleckt“.
Jetzt wollte ich doch wissen, wie belastbar dieses kleine geile Luder wirklich ist, und ich sollte mich schnell wundern.

Als ich dann endlich 4 Finger in ihr hatte, die Hand bis zum Daumenanschlag, wollte ich sie nur noch bis zum Höhepunkt lecken und mit meiner Hand ficken.
Meine Geilheit machte mich rasend, und Laura musste mich ein wenig bremsen, indem sie mir sagte, daß ich ihre kleine Fotze ein wenig sanfter mit der Hand ficken sollte, aber dennoch schön weit in sie eindringen sollte.
Diese Worte hier sind keinesfalls abwertend gemeint, und auch von Laura selber in den Raum geschmissen worden, da sie durchaus auf Dirty Talk steht,
und nur diese Worte auszudrücken vermögen, was sich hier wirklich abspielte.

Es dauerte zwar eine Weile, bis sie kam, aber ihr Orgasmus war so intensiv, und ihre kleine Fotze anschließen so nass, daß ich nicht mehr lange geblasen werden wollte.

Allerdings hatte ich während der ganzen Zeit eine Latte, die sich jetzt langsam verabschieden wollte, also brachte Laura den kleinen Narak erst mal wieder auf Vordermann, und das hat sie drauf.

Jetzt wollte sie aber unbedingt noch richtig hart gefickt werden, und ich machte mich erst mal in der Missio über sie her, knetete dabei ihre Titten so fest, wie sie es gerne mag, daß ich schon Angst hatte, sie ihr abzureissen.

Stellungswechsel, sie auf dem Bauch liegend, ich in ihr drin.

Geile Position, aber für uns beide heute nicht das richtige.

Also Arsch in die Höhe und in der Doggy gerammelt was das Zeug hielt, dabei griff ich ihre kleinen Arschbacken ab, riss sie weit auseinander, knetete sie so feste, daß meine Finger schon schmerzten, aber ihr gefiel es, und wie.

Ich fickte sie richtig hart durch, und dieses kleine geile zarte Geschöpf konnte nicht genug bekommen, aber nach einer Zeit konnte ich nicht mehr, ohne Abzuspritzen musste ich die Session beenden, ich hatte keine Puste mehr.

Nicht gespritzt, aber dennoch vollends zufrieden, erschöpft.

Ein wenig aneinander gekuschelt, zärtliche Streicheleinheiten bei einem sehr netten offenen Gespräch, mit Laura kannste echt über ALLES reden, ohne wenn und aber.

Beim Gang nach unten musste ich aufpassen, bei jeder Stufe die ich abstieg zitterten meine Knie.

Laura ist der absolute Wahnsinn!!!
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 18.08.2010, 23:17
otto1 otto1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2010
Ort: Tief im Süden
Beiträge: 121
Dankeschöns: 726
Daumen hoch

Zitat : Anscheinend kannten mich einige der anderen Gäste, den sie versuchten doch tatsächlich, mir Laura vor der Nase wegzuschnappen, was sie natürlich nicht zuließ.
Die Jungs wussten wohl, daß es heute kein Wiedersehen mit Laura für sie geben würde,
Sorry Jungs, aber ich habe niemals behauptet, nicht egoistisch zu sein.



Nun hab mir schon gedacht wer es ist, habs selber nicht versucht, aber auch nicht gesehen,dass Dir jemand Laura 'wegschnappen' wollte.

Toller Bericht
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 24.09.2010, 04:28
Benutzerbild von Pornozunge
Pornozunge Pornozunge ist offline
???
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Köln
Beiträge: 3.014
Dankeschöns: 18115
Standard Kamilla 24 Polen, Mal wieder ohne zu Ficken in den Puff

Tatort/Zeit: Sudbad http://www.sudbad.de ab 23 Uhr
Eintritt:50 Euro
Parkplatz: eigener Parkplatz nicht einsehbar
Telefon:kaum bis gar kein Empfang in allen Netzen
DL: Kamilla 24 Jahre aus Polen
Sprache: polnisch und deutsch
Optik:ca. 165 cm, Kurzhaarfrisur blond, KF 34, schöne C-Cups, komplett rasiert,
Küssen: Knutscht sehr gut (fordernde ZKs), sehr zärtliche Küsse auf fast dem ganzen Körper
Französisch ohne: die Lady bläst in der Top Ten mit, einfach geil, und ihre Eierbehandlung mit der Zunge absolut genial, saugt auch an den Eiern, aber mit viel Gefühl, nicht so daß man Angst haben muss, die Glocken seien später weg.
Ihr Franze war so geil, daß mir schnell klar war: heute wird nicht gefickt !
Habe mich dann in ihrem Mund entladen, aber ohne daß sie geschluckt hat
Lecken/Fingern: sie lässt sich sehr gut und auch gerne Lecken, sehr sauber und wird auch gut feucht, aber selbst mit Unterstützung von 2 Fingern in der Pussy war es mir nicht möglich, sie über den Berg zu schubsen.
Poppen: außer beim Lecken mit 2 Fingern war nix mit poppen, ihr Franze war so geil, daß ich nicht mehr ficken wollte
Dauer:1 Stunde 15 Minuten
Preis: sie rief 100 Euro auf, bei so einer Abrechnung legte ich aber natürlich noch was drauf,
fast überall anders hätte mich der Spaß von der Zeit her und dem Extra mehr als 150 gekostet
Wiederholung mit DL: sehr gerne, und das nicht nur wegen der tollen Abrechnung .

Eigentlich hatte ich gedacht, heute im Sudbad, Laura, meine Favoritin im Sudbad, zu treffen.
Aber wie Frauen nun mal sind, sie war nicht da, OK, ich hatte auch keinen festen Termin mit ihr.
Obwohl ich vorher angerufen hatte, und man mir sagte, daß Laura nicht da sei, und wohl auch nicht erscheinen würde, fuhr ich dennoch dorthin, da ich den Laden einfach mag, und es mich gelegentlich einfach dorthin zieht.

Im Übrigen war auch Janette dort anzutreffen, mit der ich selber noch nie auf dem Zimmer war,
aber ich hatte von einem Kollegen den Auftrag, dieses festzustellen und zu berichten,
was ich jetzt hiermit getan habe.

Insgesamt waren ca. 10 Frauen vor Ort, darunter auch ein paar neue Girls, unter anderem auch Kamilla, die meine Blicke gleich auf sich zog, weil sie so eine hübsche Kurzhaarfrisur trug, die mich doch sehr anmachte.

Zudem hat sie schöne Titten und ein sehr nettes freundliches Lächeln.

Es dauerte zwar eine Weile bis ich mich zu einem Zimmergang aufraffen konnte, aber besser spät als nie.

Als ich aus der Dusche ins Zimmer kam, lag sie schon nackt auf dem Bett.

Sofort legte ich mich zu ihr und kümmerte mich erst einmal um die schönen Titten, was ihr wohl auch sichtlich gefiel, dann nach oben, um mir die ersten heißen ZKs abzuholen.

Nach einigen geilen Knutschattacken, drehte sie mich auf den Rücken, setzte sich auf mich, und knutschte weiter, wanderte dann mit ihren Lippen sehr sehr langsam meinen Oberkörper abwärts, und bedeckte diesen mit zig zärtlichen Küssen, so daß ich schon dabei eine Gänsehaut vor Geilheit bekam.
Als sie dann bei meiner Tröte ankam, auch meinen Sack sehr sanft und feucht mit ihrer Zunge bearbeitete, meine Eier leicht saugte, dachte ich, mir würden jetzt zur Gänsehaut auch noch Federn wachsen.
Sofort war MIR klar, heute wird nicht gefickt, ihr aber noch nicht.

Sie behandelte mich sehr ausdauernd mit ihrem Mund und ihrer Zunge, aber irgendwann kam dann die Frage von ihr nach dem Kondom, welche ich aber schnell verneinte, und sie aufforderte, weiter zu machen, was sie auch mit gleicher Intensität tat.

Jedoch musste ich sie zwischendrin mal kurz bremsen, weil sonst das Finale nicht mehr aufzuhalten gewesen wäre, ließ sie dann nach einer kurzen Pause aber weiter lecken und lutschen und saugen.

Als ich dann das zweite Mal kurz vorm Finale stand, wollte ich ihr zeigen, daß auch ich etwas gelernt hatte, und schnell legte sie sich bereitwillig breitbeinig auf den Rücken.

Langsam küsste nun auch ich sie überall sanft, bis ich das Zentrum ihrer Lust erreichte.

Was ich da so mit ihr anstellte, gefiel ihr wohl sehr gut, zumindest deutete ich ihre Reaktionen darauf so, und auch als der Zeigefinger langsam zum Einsatz kam, merkte ich, wie sich ihre Lust steigerte.
Als ich sie für nass genug hielt, nahm ich den rechten Nachbarn des Zeigefingers , den Mittelfinger noch dazu, und nun fingerte und fickte ich sie leicht, ganz sachte mit 2 Fingern, und folgte dabei den rhythmischen Bewegungen ihres Beckens.

Obwohl sie sichtlich sehr genoss, ihre Säfte flossen, so schaffte ich es nicht, sie über den Berg zu schubsen, was das Einzige ist, was ich an dieser Session vermisste.

Also Stellungswechsel, und schon hing sie wieder leckend, lutschend und saugend an mir.

Sie brachte mich jetzt fast um den Verstand, und als der Saft in mir hoch kochte, zögerte ich so lange wie es ging meinen Orgasmus hinaus, und explodierte anschließend lauthals in ihrem Mund.

Anschließendes Trommelfeuer mit Armen und Beinen, wie ein Ringkämpfer im Ring, wollte ich meine Niederlage bekunden.

Es hat ihr wohl sehr viel Spaß gemacht, den sie kostete meine Niederlage richtig aus .

Achja, geschluckt hat sie nicht, muss auch nicht sein.

Mal wieder ein geiler Blowjob, und so verließ ich ohne zu Ficken später das Sudbad, nachdem wir uns an der Theke noch einige Zeit unterhielten.

Jetzt habe ich schon 2 sichere Bänke im Sudbad, was mich dazu bewegen wird, doch mal wieder öfter dort aufzuschlagen.
__________________
Bruder vor Luder!
Mit Zitat antworten
  #126  
Alt 18.10.2010, 12:07
Benutzerbild von bluefox
bluefox bluefox ist offline
Spender
 
Registriert seit: 18.10.2010
Ort: Somewehre over the Rainbow
Beiträge: 265
Dankeschöns: 2043
Standard Lavinia

Habe da neulich eine seeeeeehr skinny Lavina aus Rum "kennen" gelernt.
Ist mit Helles ca. 1,70 und hat zusammengebundene dunkelblonde Haare, helle Hautfarbe, wie gesagt skinny aber und das finde ich gut an den richtigen stellen doch gerundet.
Würde mal einen Natur B Cup ansetzten und auch der Po ist rund.

Hat mich witzig und zärtlich lange an der Theke angebaggert.
Im Zimmer sehr gut und ausgiebig geblasen
Fickerei war ebenfalls klasse, allerdings hatte sie irgendwann konditionsschwächen im Piraten so dass wir den doggy besucht haben.
Der schwanz ging nicht ganz rein, in die kleine braut und war dann auch noch enger. Trotzdem viel Engagement vor Ihr, da gibt es nichts zu meckern.

Gute Nummer, hat sich gelohnt.
__________________
Be prepared
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt 17.11.2010, 23:06
Benutzerbild von Caracol
Caracol Caracol ist offline
Naturtittenliebhaber
 
Registriert seit: 16.11.2009
Beiträge: 545
Dankeschöns: 7992
Standard Besuch am 03.11

Hier mein Bericht zum Erstbesuch am 03.11 im Sudbad. Die Lokalität liegt sehr günstig zu erreichen von der A 57. Daher auch nah am Düsseldorfer Zentrum. Zudem hat das Sudbad recht großzügige Geburtstagsregelungen für einen freien Eintritt. Siehe Homepage. Telef. war der Club aber bis ca. 20.00 Uhr nicht zu erreichen.
So bin ich dann gegen 21 Uhr dort aufgekreuzt. Der Empfang durch eine Portugiesisch/ Ungarische Dame war sehr nett und professionell. Der gesamte Bereich war aber sehr ruhig, so dass ich den Eindruck hatte der einzige Gast zu sein. Ich bin dann an eine nette Rumänin weitergereicht worden die mir die Örtlichkeit zeigen sollte. Sie war aber auch neu. Die Umkleide ist riesengroß und auch direkt am Empfang. Beim Umziehen war meine Einweisedame die ganze Zeit dabei und schien mich zu mustern. Diesmal hatte ich aber ordentliche Unterwäsche an. Leider gibt es keine Bademäntel sondern nur Handtücher die sich schlecht umwickeln ließen. Habs aber geschafft bekleidet den Laden zu erkunden.
Es gibt einen Mini-Pool(zum Abkühlen nach der Sauna), Whirlpool mit origineller Plaste- Kuppel darüber die Frischluft beschert und etlichen Sitz – und Liegegelegenheiten für Dies und Das. Ein Buffet gibt es nicht. A la Carte kann ein Gericht ausgesucht werden. Die Bar ist sehr gemütlich und wird von einer sympathischen jungen Person geleitet. Zu später Stunde kam dann noch ein Herr dazu und die Gläser wurden kleiner. Alkoholfreie Getränke sind frei. Bier(0.33ml) kostet 4 Euros und ich finde in Anbetracht des Ambientes gerade noch akzeptabel.

Damen waren ein Dutzend anwesend. Ich denke 2 deutsche Damen so um die 30 die auch für ein Gespräch an der Bar zu haben sind. Die Nationalität der anderen Damen war aus Rumänien. Auffallend war, dass nur eine Blondine darunter war. Anfangs 3 bis 5 Gäste, die Anzahl steigerte sich aber gegen 1 Uhr noch deutlich.

Die Blondine, Kf 36 mit kleinen Titten und überdurchschnittlich langen Nippels zeigte aber den gesamten Abend über nie ein Lächeln. Eine Buchung fiel daher flach. Sie schien auch auch sonst kaum gebucht zu sein.

Lavenia bzw. Lavenia, ca. 21, Kf 32, B- Körbchen, 165 cm, mittellange Haare, ausgeprägte Beckenknochen gefiel mir dann schon besser. Vorher in Frankfurt und eine recht angenehme Person. Der Zimmergang war eher unterer Durchschnitt eines Saunaclubs. Insgesamt keine Höhen und eher Tiefen beim Blasen. Halt ein geiler Körper, mehr nicht. Eine Wiederholung eher nicht.

Dann die kleine Sauna genutzt. Das Holz etwas verbraucht, aber die Temp. gut. Duschen viele vorhanden und der angrenzende Pool. An der Decke eine mit Mahagoni vertäfelte Decke mit eingelassenen Watson Auto-Türlautsprechern. So etwas hatte ich in der Ausbildung mal eingebaut. Ich find so ein Plantsch- Becken ideal zum Abkühlen. Außerdem war es überall sehr sauber.

Mein Spagetti Carbonara habe ich dann alleine in der Küche unter Video Beobachtung eingenommen. Essen war Pizza- Taxistandart und gut.

Nach der Stärkung lernte ich Alexa und Lori kennen. Lori sprich gutes Deutsch, während ihre jüngere Schwester Englisch spricht. Beide waren vorher im Babylon tätig. Ich fühlte mich in ihrer Gesellschaft sehr wohl.

Alexa, ca. 21, Kf 34, A- Körbchen, 160 cm, mittellange Haare und sehr schön gebaut hatte es mir dann angetan. Bei ihr gab es auch keine Verletzungsgefahr an den Beckenknochen wie bei Lavenia. Der Sex mit ihr war dann sehr gut. Wie mit der Freundin die auch gut blasen kann. Einer Schlittenfahrt ist sie auch nicht abgeneigt. Insgesamt lässt sie sehr Nähe zu. Die Zungenküsse waren erste Sahne. Werde sie so schnell nicht vergessen und ein erneuter Besuch nur wegen Ihr schließe ich nicht aus.

Beim Gehen sollte ich dann noch 3 Bierchen bezahlen, obwohl nur 2 getrunken, aber dies wurde schnell verbessert. Nach meiner Zufriedenheit wurde natürlich auch noch gefragt, die war gut. Zum Abschied gab es dann noch einen 5 Euro Gutschein. Sicherlich tauche ich dort noch einmal auf.

Gut entspannt bin ich dann in die Heimat gefahren.

Gruß Caracol
.

Geändert von Caracol (17.11.2010 um 23:57 Uhr) Grund: Gästeanzahl falsch formuliert
Mit Zitat antworten
  #128  
Alt 08.04.2012, 09:10
Benutzerbild von Ricky
Ricky Ricky ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.12.2009
Ort: Wo ist der Kick?
Beiträge: 791
Dankeschöns: 4525
Beitrag Geschlossen!

Wie auf der Homepage im Moment zu lesen ist:

http://fkk-sudbad.de/

Sehr verehrte Gäste und Freunde des Night-Club Sudbad.
Der Night-Club Sudbad ist zur Zeit wegen Umbauarbeiten geschlossen.
Ihr Night-Club Sudbad
__________________
Das Leben besteht aus lauter Spaßvögeln.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
köln, saunaclub, sudbad

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2367 Gestern 17:55
Acapulco Berichtethema flymind Acapulco, Velbert 1949 19.08.2018 21:10
Babylon, Elsdorf Uncle Coffee Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 805 19.08.2018 11:12
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 70 02.03.2018 10:17
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:05 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de