magnum saunacub erkrath
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #651  
Alt 28.02.2018, 16:17
Benutzerbild von Zalando
Zalando Zalando ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2009
Ort: am Fuß oder im Schrank
Beiträge: 782
Dankeschöns: 19546
Standard Finca zum wiederholten Male

Jetzt könnte ich eigentlich
a) den Bericht vom Sandmann nehmen:
http://freiercafe.org/showpost.php?p...&postcount=649
und dabei nochmals hervorheben:

Es lohnt sich einem Laden die treue zu halten und mit vollem Recht darf der hochgeschätzte Kollege Shadow nun seinen eigenen VIP Bademantel tragen und damit sollten nun auch alle anderen wissen, wer hier der heimliche König vom Westerwald ist und ich kann nur sagen:

Steht ihm gut und wenn er mal vor Ort ist, Ihr erkennt Ihn nun leichter und könnt Euch sicherlich mit allen Fragen rund um die Finca vertrauensvoll an Ihn wenden.

oder
b) den Bericht des Thaigrilllovers und seiner Premiere in der Finca:
http://freiercafe.org/showpost.php?p...&postcount=650

und daraus ergibt sich dann die Mitte, dass es dort schon Besonders ist, weil einfach etwas frivoler, flirtiger, aber leider an jenem Samstag das Line Up schwächelte, da keine Kami, keine Steffi, keine Jessi, keine Nina - einzig Ayisha finde ich optisch nach wie vor Mega oder auch Irina stach hervor, aber da muss man sich beeilen oder hinten anstellen, wenn der dicke Onkel mit dem Shampus Picollo ruft und Madame dann mehrere Stunden auf ein Zimmer entschwindet - nächstest mal vielleicht.

Damit das Ganze nicht ganz so laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig ist, fällt mich doch glatt ein noch ein paar Worte über die liebenswerte Ayleen zu schreiben.

Ayleen und ich waren vor knapp 2 Monaten einmal auf dem Zimmer und eigentlich ist Sie garnicht so mein Typ, aber Ihr Flirtverhalten, Ihre freundliiche Art und auch Ihre Beharrlichkeit imponierten mir doch sehr, nicht zu vergessen Ihre wirklich schönen Brüste. Auf dem Zimmer ist Ayleen wirklich ein absolutes Knutschmonster und zeigt absolute Leidenschaft, hat selbst im größten Nahkampf noch ein Lächeln drauf und allein der Umstand, dass obgleich es noch zu keiner Wiederholung kam, Sie jedoch immer wieder gerne Zeit bei mir verbringt, wenn gerade nichts los ist, spricht für Sie und Ihre liebenswerte Art - eine Absolute Empfehlung.

Also, auch wenn es diesmal nichts war - kann ja selbst auch nichts gegen meine derzeitige Starrsinnigkeit im Moment nur auf 2 Frauen fixiert zu sein, so freue ich mich auf das Frühjahr und darauf, dass neue Mädels den Weg in die Finca finden werden und ich Sie gerne näher kennen lernen werde, weil die Finca immer wieder einer Reise wert ist.
Mit Zitat antworten
  #652  
Alt 23.03.2018, 21:50
mibley123 mibley123 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 24.09.2016
Beiträge: 58
Dankeschöns: 3165
Böse In der Finca verhungert... ;)

So Leute, nun habe ich auch mal die Finca getestet und meine Begeisterung hält sich etwas in Grenzen. Bevor ich Euch die Gründe schreibe, erst mal kurz der Bericht:
Eingetroffen gegen 16 Uhr und der alles andere als diskrete Parkplatz vor dem Gebäude war so gut wie voll. Hatte einen Kumpel dabei, dem die Finca auch noch fremd war.
Die Begrüßung war sehr nett und zu unserer Überraschung war der Laden sehr voll. LineUp: Mindestens 30 Mädels, denen man größtenteils ansah, dass sie das Gewerbe kennen und noch mehr Brüder im Geiste, wovon ein Großteil wohl Stammgäste waren. Mit einem Eintritt von 50 Euro zählt die Finca nicht zu den Schnäppchenclubs und daher waren die Erwartungen hoch.
Die Umkleide ist zweckmäßig, die Duschen daneben waren schwierig, da teils kaputt und teils nur kalt oder heiß. Die Mädelsumkleide gegenüber bot allerdings den schnicken Vorteil, dass man bei offener Tür erste optische Eindrücke sammeln konnte.
Der Barraum ist groß, war aber nicht immer den vielen Leuten gewachsen. Dahinter der Whirlpool und die geräumige und schöne Sauna, die wir gleich genutzt haben. Um die Ecke rum dann noch der Raucherbereich, der aber ohne Trennung war und bei uns als Nichtrauchern sehr negativ auffiel. Als man aus der Sauna kam lief man in die Qualmwolke, das ist für einen Nichtraucher äußerst unangenehm!
Auf beiden Seiten gab es eine obere Etage, auf der einen Seite Massagebereich (nicht genutzt) auf der anderen Seite das Pornokino, das nicht nur von den Männern genutzt wurde.
Im Außenbereich ein Pool, der aber schmutzig und abgesperrt war, was sicher an der Jahreszeit lag und deshalb keine Kritik nach sich zieht.
Da es zeitlich bei uns eher begrenzt war suchte sich mein Kumpel schnell
Betty aus ROM,
23 J,
üppig aber nicht dick
C-Boobs
dunkle lange Mähne
sehr hübsches Gesicht.
Die beiden haben einmal das Standardprogramm durchlebt, wobei er mir von den ZK und den Französisch-Künsten vorschwärmte. Auch die Nturboobs wären sehr schön gewesen. Alles in allem war er sehr zufrieden.
Meine Wenigkeit schaute ins Kino, das aber schon genutzt wurde. Daher auf die Couch davor und nur eine Minute später war blondchen Anka da.
Anka aus ROM
schlank
A-B Cups
blonde lange Haare
Mitte 20
gesellte sich zu mir und schaute drekt auf Inhalte. Der Inhalt meines Bademantels wurde begutachtet und nach kurzem Smalltalk verzogen wir uns für ein halbes Schäferstündchen in die Höhle neben dem Pornokino. Laken ausgebreitet,Wünsche geäußert und eine nette Zeit verbracht. Blasen war gut, küssen mau und vögeln schwierig, da sie sehr eng und empfindlich war. In der Missi ging es dann gut und so habe ich die Sache auch beschlossen.
Anka würde ich wiederbuchen, aber unvergesslich war es nicht.

Danach passierte dann das, was nicht passieren darf und warum ich so enttäuscht war!.
NEIN; NEIN; NEIN

Ich ging nach dem Duschen am Buffet vorbei und sah leckeres Fleisch und Beilagen. Da mein Kumpel noch in der Sauna war, wartete ich auf ihn. Dann gingen wir zusammen zum essen. Es war 18;45 Uhr und das Fleisch war weg.
Und sorry, ich erwähne den Eintrittspreis von 50 Tacken! Das Fleisch war leer und auf Nachfragen wurde mitgeteilt, dass nichts mehr da ist. Nichts niente! Vor 19 Uhr
Sorry Leute das geht nicht. Es gab noch Nudeln, Kartoffeln und Sauce und Salat. Das ist ein Männerclub!!! und es war nicht mal 19 Uhr.
Wir waren bedient und entschieden den Abend zu beenden.
Der ein oder andere wird sagen: Beschweren, Geld zurück, oder sonst was... Ne, nicht unser Ding. Abgestempelt als Erfahrung und gut.
So, Gessmtfazit:
Was war gut?
Sauna
Whirlpool
Mädels, viele im EvaKostüm
Pornokino
Umgang
Was war schlecht?
Raucherberich
Plastikbecher statt Gläsern
Duschen
Zwangsvegetarischer Abend
Somit meine Meinung:
Der Club ist ok, das mit dem Essen DARF nicht passieren! Schon gar nicht zu einer Zeit, wo der Supermarkt daneben noch geöffnet hat!
Unabhängig vom Essen bin ich triotzdem der Meinung, dass die Finca einem Vergleich mit einem selbigpreisigen Club wie Samya oder der PSR nicht standhalten kann.
Wer dort in der Nähe wohnt und kurze Wege hat wird glücklich werden, bei mir überwiegt die Missstimmung.
Mit Zitat antworten
  #653  
Alt 29.03.2018, 18:22
Benutzerbild von nickme
nickme nickme ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2009
Ort: Rheinland
Beiträge: 829
Dankeschöns: 10972
Reden 28.03.2018. Alice und Marlene

28.03.2018. 14.30 Uhr. Ich parkte auf dem einzigen freien Parkplatz der Finca direkt neben der Eingangstür.

Freundlich empfangen und eingechekt mit Bademantel. Kostete nichts. Das war mal anders oder so. Umgezogen und ab unter die Dusche. Die Duschen waren schön warm.. solange bis ein anderer eine andere Dusche bediente. Da wurde meine kurz kalt. Aber so richtig. Für eine Sekunde. Es liess sich also aushalten.
Der Gang auf der Duschenseite war wegen einiger Bauarbeiten an den Spinden oder drum herum gesperrt. Vielleicht werden ja Duschen und Toiletten saniert?

Zu essen gabs Hase mit Knödel und Rotkohl. Mag ich nicht. Den Hasen. Zumindestens zum Essen nicht. Ich gönnte mir was Kokos-Curry-Geschnetzeltes mit Knödel und Maggi. Danach war ich satt.
An der Getränke ausgabe wurde ich immer freundlich und schnell bedient.

An diesen Abend habe ich so grob an die 20 DLs gezählt. Mindestens. Etwas mehr Gäste. Je später der Nachmittg, desto weniger Gäste. Nach 20 Uhr weiss ich nichts mehr, denn da bin ich nach Hause gefahren.
Sogenannte Exotinnen waren nicht am Start. Dafür wohl gefühlte 99% DLs aus Rumänien. Vom Alter und den Figuren her gut gemischt. Keine optischen Ausreisser nach unten.

Die meisten kannte ich von meinem letzten Besuch von vor 2 Monaten noch.
Ich wurde zart animiert. Von einer Christina. Vorher in Frankreich. Viel zu lesen auf ihrem Körper. Dazu aufgespritzte Lippen und Sandsäcken in den Titten. Ganz nett, aber heute nichts für mich.
Dann eine Micky, die mir ihre Fähigkeiten anspies. War auch nix für mich. Dann setzte sich Alice auf meinen Schoss und hauchte mir ein "Ich liebe dich. My love." Ins Ohr. Einmal konnte ich sie noch abwehren, beim zweiten Mal ging ich dann mit ihr auf ein Zimmer.
Sie ist aus Rumänien, 26 Jahre alt, blondiert, 162 cm, kf32/34. Leicht hängende A-Cups. Recht hübsch. Kann sogar Deutsch.

Sie bietet soliden Clubstandard. Zungenküsse, brauchbares Französisch. Ich habe sie schon mal eingebremst, wenn sie zu schnell wurde und damit mein Schwanz auf die Dauer taub. Gefickt haben wir im Doggy, dann in der Reiterposition. Gummi voll.

Fazit Alice: My love.. 50€ für 30 Minuten. Gut zum warm werden.

Eigentlich wollte ich ja wieder mit Andra, aber die war dauerbesetzt. Also das zweite Zimmer mit Marlene: Constanza oder so am Schwarzen Meer. 36 Jahre, 165 cm mindestens, KF36, 75/80b in Natur, schulterlanges, dunkelblondes, leicht welliges Haar. Lange Nase. Ich mag das. Graugrüne Augen. Ein wenig zum Lesen auf den Armen. Wir haben uns in Englisch unterhalten. Kann sie gut. Wir hatten viel Spass miteinander und beschlossen aufs Zimmer zu gehen.

Teilzeitgeliebte mit allem Zipp und Zapp. Geknutsche, verliebte, lüsterne Blicke, ausdauerndes, langsames und äusserst reizvolles Französisch. Lässt sich gerne bespielen und wird dabei sehr erregt. Mag gerne die Devote spielen. Spielen.. Gefickt haben wir im Doggy.. schön langsam.. bis sie ihre Vaginalmuskulatur einsetzte und mich um meine Kontrolle brachte. Also Endspurt. Gummi voll.

Fazit Marlene: 100€ für 60 Minuten. Einfach Klasse die Frau. Absolut empfehlenswert.

Danach verliess ich die Finca und fuhr nach Hause.

Nick
__________________
We can fuck forever, but you'll never get my soul..
Mit Zitat antworten
  #654  
Alt 31.03.2018, 17:54
Baloo Baloo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2015
Ort: Westfalen
Beiträge: 79
Dankeschöns: 3534
Beitrag Licht und Schatten - oder ein kurzweiliger Feierabend in der Finca...

Letztens brachte mich die Arbeit wieder mal in die schöne Koblenzer Gegend. Nach Feierabend war ein Finca-Besuch also mehr als naheliegend… Gesagt, getan… Bei der freundlichen ED eingecheckt und das Fell in Empfang genommen. Bauliche Änderungen konnten im Vergleich zum vorigen Besuch nicht festgestellt und auch das Line-Up war, wie auch beim letzten Mal, absolut nach meinem Gusto. Viele hübsche, reifere Granaten und dazu noch ein paar junge Schönheiten.
Tia labert einen noch immer 5 Sekunden nach dem Betreten der Haupthalle an. Zwar insgesamt charmanter als früher, aber liegt mir noch immer nicht, diese sehr schnelle, aktive Form der Akquise… Man(n) brauch halt mal eben seine Viertelstunde um anzukommen… Wirklich charmant und absolut ergreifend fänd ich es von ihr ja, wenn sie nicht drei Mal am Abend den Namen ihres potentiellen Bettgespielen vergessen würde, aber das nur ein kleiner, gut gemeinter Hinweis am Rande… ;-)

Zum Verzehr standen mehrere Chevies mit gutbürgerlicher Verpflegung zur Verfügung. Geschmacklich absolut in Ordnung und nahrhaft auf jeden Fall. Die riesige Sauna mit dem riesigen Saunaofenbereich ist für mich die schönste, mir bekannte, Saunaclubsauna. Rahmenbedingungen also alle absolut en voque.

Aus dem guten Line-Up habe ich einen absoluten Top-Wiederholungs-Griff und einen absoluten Mist-Kober-Griff gemacht.

Zuerst die Empfängerin der goldenen Himbeere. Diese ging an Rodica (wie Rüdiger nur mit „o“), rumänisch, schwarze mittellange Haare, eher klein, etwas moppeliger, sympathische Ausstrahlung und eigentlich aufgrund des Alters von guten 30 erfahren genug, um zumindest die Hypothese aufstellen zu können, eine vernünftige Zimmerperformance zu erhalten. Rodica hat sich außerhalb des Zimmers schon sehr gut, kuschelig und vor allem ausdauernd angedient, ein intimeres Stell-Dich-Ein im venezianischen Nebenraum durchzuführen. Charmante Beharrlichkeit wurde hier von mir leider entsprechend belohnt. Auf dem Zimmer ging es dann nach fünf kurzen Halb-ZKs und halbherzigen Anblas-Wichsen im Stand erstmal von ihrer Seite aus zurück zur Dusche. Als sie wieder kam (nach fünf vollen Minuten), ging es direkt los mit einem von Komplimenten geschwängerten Koberversuch, dass ich doch eine Stunde mit ihr machen solle. Da hatte ich schon eigentlich keinen Bock, diese Koberversuche begleiteten übrigens unser Zimmer wie das Zünden einer großen Feuerwerksbatterie die halbe Stunde von 0:00 Uhr bis 0:30 Uhr am Neujahrstage. Ich hatte schon Angst einen Tinitus zu erleiden. Zur technischen Durchführung des Akts gibt es eigentlich nur zu sagen, dass es sich auf Laufhaus-Niveau abgespielt hat. Zugesagte ZKs leider ohne Z. Blasen mit viel sehr viel Handeinsatz und beim GV weder Illusionsvermittlung noch großartiges Engagement, selbst aktiv zu werden. Irgendwann mehr schlecht als recht abgeschossen und ihr kommentarlos den Fuffi in die Hand gedrückt. Am besten war ihr Vorschlag, dass, weil es ja so Hammer war, wir später nochmal auf’s Zimmer könnten. Da entglitten mir wohl leicht meine Gesichtszüge, sodass sie sich noch kurz bedankte und abschwirrte. Den Abend haben wir keinen Blickkontakt mehr aufgebaut…

Etwas geladen war ich nun schon, das gab sich aber beim angenehmen Thekengespräch mit ein paar FKs jedoch recht schnell und auch der Saunagang half runterzukommen.

Es wartete ja auch noch die mittlerweile mehrmals von mir gebuchte Nikoletta auf mich. Ich verweise hier einfach mal auf meinen Bericht vom Erstbesuch. Nur dass es an diesem Tage noch einmal eine Stufe geiler war und auch heftige Pornonummern können als gekonnter Teil ihres Servicerepertoires angesehen werden. Von mir einen absoluten Daumen hoch und ich komme jederzeit gerne wieder mit ihr zusammen auf dem Zimmer.

Alles in allem war der Aufenthalt bis auf den ersten Ausrutscher bei der Damenwahl absolut gut, kurzweilig und schreit nach baldiger Wiederholung.
Mit Zitat antworten
  #655  
Alt 04.04.2018, 11:16
mitanu mitanu ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Beiträge: 351
Dankeschöns: 9363
Standard Österliche FINCA-Entjungferung

Nach unzähligen Anläufen, die Entfernung ist schon grenzwertig, endlich den Schritt ins Naherholungs-u. Wellnessparadies nach Dierdorf gewagt.

Zum Glück hatte ein FK (mit viel FE-Erfahrung) ebenfalls Bock auf das Etablissement um mich vor den be-rüchtigten Griff in die Schüsseln zu warnen. Und mindestens einmal hatte er mich davor bewahrt.
Er war schon da und konnte mir ein kurzes Statement über die schon kurz nach der Eröffnung anwesenden Gretels geben.

Zunächst war erst mal eine Besichtigung eingeplant, hatte gehofft das mir die ED eine nette DL als (Ver)führerin zur Seite stellt, aber weit gefehlt. So tat ich es allein. Die Finca ist ein gut angelegter, über-sichtlicher und vor allem gepflegter Klub. Interessant fand ich die diskreten Rückzugsmöglichkeiten (Separees), welche aber von den hungrigen DL, wie das Pornokino, systematisch abgegrast werden. Also nix von Ruhe...:

Die Zimmer schienen mir so weit in einem guten Zustand, habe aber ehrlicherweise nicht so drauf geachtet, weil ich meine Augen und Konzentration wo anders hatte.
Die sanitären Einrichtungen machen einen sauberen und gepflegten Eindruck - einziger Kritikpunkt sind die Intervalle der Duschen. Man hatte kaum seine Hand vom drücken des Knopfes zurück genommen, war das Teil schon wieder aus, echt nervig. Hätte beinahe den "Hausmeister" nach Werkzeug zum fixieren gefragt. Wahrscheinlich hängen auch die DL-Duschen an dem gleichen Warmwasserstrang, so das es stän-dig heftige Temperaturschwankungen gab.
Dafür war die Sauna umso besser. Eine der besten die ich je in einem derartigen Klub getestet hatte. Gut temperiert und beleuchtet. Aufgußkübel/kelle und Aromaöl waren immer vorhanden.

Ein weiterer Kritikpunkt ist der hier schon hinlänglich angesprochene Fleischversorgung. Man muß schon vor 18 Uhr sich einreihen, ansonsten sieht es eine halbe Stunde später schon mau aus - wahrscheinlich ist die GF vegetarisch aufgestellt??? Das Essen ist einfach und schmackhaft, kann aber bei weitem nicht mit der Qualität und Vielfalt anderer Klubs (z.B. PSR) mithalten. Mir hat es gereicht - bin ja nicht zum Völlen gekommen.

Mit meinem Freund als Schutzwall, konnte man die Zeiten zwischen den Zimmern sinnvoll ausfüllen und war nicht so in dem Maße die Zielscheibe der DL-Attacken.
Animiert wird weitestgehend angenehm, einige mussten aber übertreiben. Zum Beispiel die berüchtigte TIA. Dieser lief ich gleich zu Beginn in die Arme, ich war aber schon vorgewarnt, und konnte sie vertrösten. Sie war auch die aufdringlichste von allen. Ähnlich nervend trat CORINNA auf. Auch sie konnte ich erfolgreich abwehren. Denn im Laufe der Mittagszeit hatten sich so viele Optionen für mich ergeben das sich zwangsläufig ein Luxusproblem ergab.

Mein erstes Opfer war LARA, welche ich noch vom Frühstückstisch weg verhaftete. Wollte sie als Über-brückung bis zur Mittagsschicht haben, wenn dann KAMI kommen sollte. Auf diese hatte sich mein Freund versteift und verhaftete sie gleich nach ihrem Eintreffen in dem Klub. Mir sollte es aber an dem Tag nicht mehr gelingen mit ihr ein Lotterbett zu teilen...

Das zweite Zimmer ging an ALICE, welche mich ganz klar mit ihrem Charme und Knallerbody verführte. Mindestens eine Stunde zu früh folgte ich ihr ins Separee, und dort machte sie mich innerhalb kürzester Zeit klar.

Für das dritte und abschließende Zimmer hatte ich mir KAMI vorgenommen, aber unsere Zeitfenster paßten leider nie zusammen. Diesen Umstand nutzte die bildhübsche und charmante Freundin von ihr - ANNI - gnadenlos aus. Auch ihr folgte ich, weit vor der geplant-vernünftigen Zeit, ins Zimmer.

Durch die 2 zu zeitigen Zimmer hatte sich mein Zeitfenster erweitert und ich wollte mich zum Abschluß mit KAMI trösten... leider wieder nichts, ich verfehlte sie nur um Sekunden.

Wer könnte mich und meinen... denn noch trösten? Ja da lief noch so eine süße Unscheinbare herum. Wir hatten auch schon ein paar mal optisch geflirtet und wir fanden sie absolut kompatibel. Also nahm ich, sofort als sie aus der Aufbereitung kam, neben GEORGIANA Platz. Sie war sofort servicebereit und wollte nicht mal eine rauchen.

Nach dem vierten Zimmer war ich platt und ließ die restliche Zeit relaxend ausklingen. Resümierend muß ich, trotz kleiner Kritikpunkte, anerkennend feststellen das die FE ein Klub im obersten Level ist und das ich sicher wieder dort aufschlagen werde. Allerdings dann nur während der Sommerphase, bei tollem Wetter und wenn ich einen ganzen Wellnesstag Zeit habe. Sonst wäre es wegen der langen An-fahrt unrentabel.
Ich vergebe dem Klub guten Gewissens + 1/2 , bei hohem WHF.

Die Berichte zu den Mädels folgen...

Geändert von mitanu (04.04.2018 um 11:21 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
  #656  
Alt 15.04.2018, 16:29
Benutzerbild von Rivera
Rivera Rivera ist offline
Frühstücksrentner
 
Registriert seit: 28.09.2009
Ort: Im P6-Bermudadreieck
Beiträge: 2.154
Dankeschöns: 40350
Standard Finca-Jahresparty am 14.04.18

Zwölf Jahre Finca. Hin und wieder steuere ich die Finca ganz gerne an und die Jahresparty ist schon fast zu einem Pflichttermin geworden.

Bereits um die Mittagszeit aufgeschlagen, dies erleichtert die Parkplatzsuche und erhöht die Chance auf einen der oberen Spinde. Schon gut was los in der heiligen Halle, aber die eigentliche Party sollte erst gegen 16 Uhr starten. FKK und Rauchverbot wie immer an Partytagen aufgehoben. Im Außenbereich wurden übrigens – neben einer zusätzlichen Mädelsumkleide - vier Fickzelte errichtet, um die zu erwartende Zimmerknappheit abzumildern.

Tagesausflüglerinnen leider so gut wie Fehlanzeige, somit rekrutierte sich das Line-up fast ausschließlich aus der Stammbelegschaft. Die war jedoch fast vollständig vertreten, von den beliebtesten Dls fehlten nur Meira, Irina und Chanel. Wander- und Paradiesvogel Senna war ebenfalls vor Ort, warten wir mal ab, wie lange sie es im Westerwald aushält. Einzige Exotin war Schoko-Milf Jessy (Nigeria). Insgesamt waren wohl um die 40 Mädels da, von Fachkräftemangel konnte jedenfalls keine Rede sein. Als Club mit extrem hohem Rumäninnenanteil konnte sich die Finca wohl darauf verlassen, dass viele Girls vom heimatlichen Osterfest rechtzeitig wieder zurück sind.

Die partyüblichen Events interessieren mich normalerweise kaum. Bei Leony La Roc hab’ ich mal eine Ausnahme gemacht, ihre Champagnerglasshow hat schon was.

Buchung 1: Aida – Ungarn/Rumänien

Zitat:
Zitat von Rivera Beitrag anzeigen

36er-Topbody über 170 cm, die größere Oberweite leicht zu erahnen. Etwas herbere Gesichtszüge, die mich zunächst von einer Buchung abhielten. Auf der Couch im Wintergarten gedeihte Aida mir zunächst ein zehnminütiges Knutschkonzert vom Feinsten an und betrieb damit sogleich Werbung in eigener Sache.

Kleiner Wermutstropfen bei den voluminösen Titten, die haptisch zwar gut rüberkommen, bei denen unschöne Modellierungsspuren jedoch nicht zu übersehen sind.

Kaum zu verbessernde ZK, ein Gebläse vom (fast) Allerfeinsten mit entsprechenden Posen ihrerseits, in denen sie ihren schönen Körper voll in Szene zu setzen wusste, mit allen weiteren angenehmen Begleiterscheinungen, die von einer Topnummer im Basicprogramm erwartet werden dürfen. Zudem hat sie sichtlichen Spaß an der Sache und zickt nicht rum.

Fazit: bis
GF6/Pornomix, ZK-Königin, Topbläserin, mittlerer Saufaktor, GV in allen Lagen hochintensiv. Aida geht mehr als fordernd mit und kostet nicht wenige Körner. Mehr geht i. S. anspruchsvoller P6 kaum.

Kurzübersicht Aida

HU/RO, 30
Lange glatte schwarze Haare, KF 36, D-Cups (getunt)
Ca. 170 cm, diverse Tattoos, passables Deutsch


OV: Mal soft, mal etwas härter; sehr variabel mit hohem Zungeneinsatz
EL: Ausdauernde Eierschleckerin
Augenkontakt: Wohldosiert
ZK: Nass, recht tief und fordernd, sehr innig; ausdauernde Schmusekatze
Lecken: Viel Feuchtigkeit ihrerseits mit leichter Fingerunterstützung
Fingern: Machbar
GV: Reiter, Missio und Doggy mit geschickter Tempovariation
Professionalitätsfaktor: 80%
GF6-Faktor: Mittel
Porno-Faktor: Niedrig bis mittel
Optik: Gebräunter schwarzhaariger Schuss
Nähe: Zu jedem Zeitpunkt gegeben
Wiederholung mit Servicebombe Aida. Schon mehr als beeindruckend, was Aida i. S. Engagement und Qualität abliefert.

Erstes Buffet gegen 16:30 Uhr (u. a. mit ganzem Lachs), parallel dazu Hamburger und Hotdogs aus der Grillhütte. Verhungern musste man also keineswegs. Gegen 20 Uhr kam das zweite Buffet, u. a. mit Spießbraten.

Buchung 2: Sophia - Rumänien

Sophia ist seit drei Wochen in der Finca. Großgewachsene, hübsche und schlanke Rumänin mit dezent getunten B-Cups und einem Knusperarsch. Sophia lacht gerne und macht keinen Zimmerdruck, ein ausgesprochen gutes Bauchgefühl machte sich breit.

Auf dem Zimmer erfreute mich Sophia mit einer mehr als überzeugenden Performance, die nicht viele Wünsche offenließ. Angenehmes und ausdauerndes Gebläse, auch im weiteren Verlauf zickt Sophia nicht herum und vermittelt das Gefühl, als ob sie alles genösse und mit viel Spaß bei der Sache ist. Beim Stellungszweikampf gelenkig und fordernd, so dass einem Happy-End bei dieser Erstnummer nichts im Wege stand. Die Reiteinlage fiel recht kurz aus, da ich sie ausbremsen musste, dafür wurde die Doggyposition mit Blick auf den Superarsch umso ausgedehnter ausgelebt.

Fazit:
Sehr ordentliche Clubnummer mit einem grundsympathischen Schwarzmeergirl, das einiges von ihrer Arbeit versteht.

Kurzübersicht Sophia

RO, 28
Lange glatte mittelblonde Haare, KF 34/36, B-Cups (getunt)
Ca. 175 cm, passables Deutsch


OV: Engagiertes und ausdauerndes Gebläse
EL: Ja, ausdauernde Eierschleckerin
Augenkontakt: Hat sie ebenfalls gut drauf
ZK: Alles im grünen Bereich
Lecken: Angenehmes Vergnügen; Sophia genießt ohne künstliches Stöhnen
Fingern: Nicht probiert
GV: Reiter und Doggy; Sophia hatte ihren Spaß, ich nicht weniger
GF6-Faktor: Niedrig bis mittel
Porno-Faktor: Niedrig
Professionalitätsfaktor: 70%
Optik: Langbeiniges Stunnergirl
Nähe: Hat sich zweifellos eingestellt


Mir hat’s ganz gut gefallen. Ganztägig gute Stimmung, der DJ sorgte ab nachmittags für gute Mainstreamauswahl in annehmbarer Lautstärke, gute Verpflegung, Events, zufriedenstellende Mädelschar.
Mit Zitat antworten
  #657  
Alt 15.04.2018, 20:21
verweser verweser ist offline
Freier Lobyist
 
Registriert seit: 14.05.2012
Ort: Franfurt am Main, Ausserhalb
Beiträge: 71
Dankeschöns: 1815
Standard 12. Jahresfeier

Das einzige was Brillant war an dieser Geburtstagsparty, war das Feuerwerk über 10 Minuten nach 22Uhr gestartet.

Die Mädels alle in weiß mehr oder weniger bekleidet bestichten zwar durch die Vielzahl von unterschiedlichen Erscheinungsformen, aber irgendwie fehlte dieser Party mir persönlich der letzte pep.

So um ca. 15Uhr angekommen gab es beim Empfang durch eine mir bekannte frühere CDL aus dem Mainhatten noch weitere Lose an mich und meinen Fahrer.

Er hat dann bei der ersten Verlosung die Arschkarte gezogen und zwar sofort den Hauptpreis den Puff einen Monat lang umsonst besuchen zu dürfen. Natürlich fing er sofort an zu rechnen und kam auf die 45Euro Spritgeld, also war da nichts umsonst für ihn.Hungrig wie ich war erschnupperte ich im Garten den Geruch von Hamburgern. Allerdings ließ sich der Grillmeister hier nicht erbarmen und gab wirklich erst um 17Uhr seine leckeren Burger und Hot-Dogs frei, obwohl innen bereits um 16.34Uhr das Buffet eröffnet wurde. Ein bisschen zu oberlehrenhaft war der Typ als Grillmeister jedenfalls. Wie auch insgesamt die Thekenbedienung bis auf die eine erste im gelben Pulli. Zu langsam wurden Getränke-Order angenommen. Oft der Gast sogar belehrt wie er darauf käme 3 Cola mit sogar Zitrone zu bestellen. So etwas gehört sich von der Theke nicht im Puff, schließlich ist die Gastronomie der ersten Kundenkontakt zum Gast.
So kam es mir auch an anderen Stellen so vor als würde hier nur der zahlende Gast geduldet. Die Thekenbedienung freute sich darüber das der viel zu lautstarke DJ dann auch mal Songs von Mariane Sägebrecht erklingen ließ. Das gehört vielleicht in einen Tanzpalast für Senioren zur Tea-Time als Plattenwunsch.

Allerdings besserte der DJ dann später mit Rock-Songs nach, die aber auch viel zu laut über den einen Lautsprecher trällerten. Den zweiten konnte er wohl mit seiner nicht gelungenen Schaltung am eigens mitgebrachten Mischpult nicht wirklich erreichen.

Die Shows an sich waren gelungen, aber wozu das eine Paar wenn es dann um die Wurscht ging immer die Bühne verließ und seitlich weiter stehend im dunklen ihre Show mit ausziehen bis auf die Unterhose durchführten bleibt mir ein Rätsel.

Am besten gefiel mir noch die Darstellerin im Champanger-Glas. Die sah gut aus und brachte auch eine ordentliche Show auf der Bühnne und nicht nur für den Kameramann.
Das die Security beim Live ficken immer im Kino mit aufpasste entspannte die freiwilligen Freier beim wichsen nicht wirklich. Schwerlich hatten diese damit zu tun sich einen Ständer zu wichsen. Einige konnten dann zwar auf die Frau abspritzen, aber so richtig klappte es mit dem bumsen bei den Wenigsten.

gruß vw, ob ich mir so etwas trotz des guten Wetters noch einmal antun werde steht in den Sternen

Wäre die Eida (sprachlautlich) nicht so eine gute Hure gewesen, wäre der Ausflug nach Dierdorf echt ein Griff ins Klo diesmal gewesen.
Mit Zitat antworten
  #658  
Alt Heute, 13:09
Benutzerbild von fuchsman
fuchsman fuchsman ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2013
Beiträge: 124
Dankeschöns: 8334
Beitrag Samstagabend in der Finca E.

Ahoi,
Dierdorf, Poststraße - bitte langsam fahren, wegen Feuerwehrfest.
Die Supermarktparkplätze sind zugängig und nutzbar.

Zur Spät Happy Hour (22-23 Uhr) eingecheckt zu €35,- und gefühlt wieder den gleichen Spind erhalten.
Das kommt davon, wenn einem der Fuß nicht mehr wächst..

Meine rastlose Suche nach DER 19-jährigen Model-Fackel lässt mich auch mal zwei Clubs an einem Tag besuchen (wenn es sich ergibt). Und die Finca ist ja durchaus ein Kandidat positiv zu überraschen und solch ein Subjekt der Begierde zu finden, dass in dieses Anforderungsprofil passt. Desweiteren war ich schon länger nicht mehr da und wollte mal abchecken, was Samstagnacht so geht - damentechnisch.

Als unbekanntes Gesicht bleibt man in der Finca ja bekanntlich selten lange alleine und so haben sich gleich etliche Damen vorgestellt, die ich vertrösten musste. Erstmal ankommen und so. Ein paar Dauerbrenner wie Tia und Alice waren auch am Start, die meisten Damen waren mir aber weniger bekannt aufgrund meiner längeren Abwesenheit.

Meine 19-jährige Fackel hieß Erika und ist 23. Zumindest nach eigener Aussage am gestrigen Abend. Verdammt, wie schnell die Zeit vergeht im Westerwald, letzten Herbst war sie tatsächlich doch erst 19.. hier.

Erika (RO)
So um die 165 cm, schmale Taille, schöne A/B cups, tolle Figur, zum kleinen Zopf gebundene glatte bräunliche Haare mit hellen Strähnchen.

Ich hab bissl gebraucht mich zwischen Kami (die auch super heiß aussah) und Erika zu entscheiden. Nachdem ich im Gespräch einen Kübel Charme über Erika ausgekippt hab, taute sie richtig auf und auch später im Zimmer vermittelte sie eine Nähe, die ich so im Vorfeld nicht erwartet habe, insb. da es wieder gefühlt unser erstes Zimmer war. Sie küsst sweet, auch wenn die Zunge eher unterbeschäftigt bleibt. Beim Lecken alles blank und duftet, da lässt man sich gerne Zeit und sie inszeniert ihren Abgang durchaus ausdrucksstark. Dann ist sie dran und arbeitet sich behutsam an mir nach unten, bis sie nach einiger Zeit auch meine erogene Zone erreicht.. der Blow ist gekonnt dargeboten, von sanft bis tief und wenn sie ihre Fingernägel an den richtigen Stellen langfährt, dann fühlt sich das richtig geil an. Der GV war insgesamt eher verkrampft. Sie ist ständig besorgt über den korrekten Sitz des Kondoms, fummelt mit der Hand runten rum, ob alles noch passt. Man merkt ihr irgendwie ein ständiges Unbehagen an, sie entspannt nicht und so war dadurch das Erlebnis etwas getrübt. Ich finde es ja gut, dass die Mädel über ihren Schutz nachdenken und sorgsam darauf achten, aber man kann es auch übertreiben. Hier muss ich leider Abzüge verteilen. Insg. aber ein durchaus schönes Erlebnis mit Erika. 100 4 60.

Hab später noch überlegt Kami zum Tanz zu bitten, aber die lange Zeit in der Sonne heut hat dann doch etwas geschlaucht. Ist aber nur aufgeschoben. Die Finca samt Pool ist ja eine überaus verlockende Option an Sonnentagen.

so long,
fuchsman

Geändert von fuchsman (Heute um 14:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
a-3, christina, dea, dierdorf, erotica, finca, fkk, jay, melina, saunaclub

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:09 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de