happy gardensaunaclub magnumvilla vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #831  
Alt 30.05.2017, 13:47
Gozario Gozario ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 171
Dankeschöns: 981
Standard Black-Friday

Als Blacky-Fan kommt man ums Babylon ja nicht herum. Habe es mir mal wieder gegönnt und dabei die Black-Fraktion "durchprobiert" (soweit man das im höheren Alter noch schafft ;-).

Zunächst liefen mir Angel und Iman über den Weg. Bevor ich etwas unternahm wollte ich das Angebot komplett sehen. Irgendwo in einer Ecke schmuste Ella herum (wow), Shana tänzelte und animierte (kannte ich vom letzten Mal, hat etwas zugelegt wie ich meine) und eine schwarze Gazelle aus Nigeria (Vanessa, könnte sein, erinnere mich schlecht an den Namen) ging an mir vorbei. Sie sollte die Eröffnung machen. ZK auf der Couch kaum, auch sonst war sie zurückhaltend. Ob sie schüchtern wäre, fragte ich sie und sie meinten zwar nein, aber Öffentlichkeit liebe sie nicht.
Also ab auf Zimmer. Dort besserte es sich, sie blies gut aber irgendwie schien die Chemie nicht so zu stimmen. Hatte das Gefühl, sie wäre unerfahren obschon im Babylon-Berichtethema etwas ganz anderes zu lesen war.
Der Verkehr war gut aber sie liess es mehr oder weniger geschehen. Wenig Initiative und als wir noch 10 Minuten Zeit hatten verliess sie das Zimmer. Man hätte sich vielleicht eine Massage gewünscht, aber andere machen das auch nicht. Wenn man nach 20 Minuten fertig ist ist Schluss.
Die Optik stimmte, der Rest so so la la. Nettes Girl aber kein WH-Faktor.

Dann wollte ich mir Ella schnappen doch die war nicht da und Iman lief mir über den weg. Super Optik aber auch sehr professionell. Kaum hatte ich sie gebucht kam Ella die Treppe hoch. Naja, muss eben noch etwas warten. Die Nummer mit Iman war gut, da gibt es nichts zu rütteln. Sie ist sehr lieb und einfühlsam aber eben auch der Vollprofi. WH-Faktor 60%.

Dann benötigte ich eine etwas längere Pause und nach einiger Zeit klappte es mit Ella. Super Küsserin, auch auf der Couch und ein super Programm im Zimmer sodass es gleich zu zwei Buchungen kam. Die Frau hat Power und fickt wie der Teufel. WH-Faktor 100%. Hoffentlich bleibt sie noch bis ich mich mal wieder nach Elsdorf verirre.
Mit Zitat antworten
  #832  
Alt 05.06.2017, 13:07
Hippo Hippo ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2015
Ort: Poppingen
Beiträge: 131
Dankeschöns: 4952
Standard Geburtstag ohne Kind

Am Samstag dem 03.06.2017 war ich zu einer Geburtstagsfeier nach Elsdorf eingeladen.


Ich kam kurz nach 14 Uhr an und wurde von Anita in der für sie üblichen Art und Weise begrüßt.


Die Lokalität war schon sehr gut besucht, es waren um die 30 weiblichen und mehr als doppelt so viele männliche Gäste im Haus. Vom Geburtstagskind war aber weit und breit nichts zu sehen.

Nach meiner Tasse Kaffee ging ich zum Grill, wo es einige verkohlte Würste und Fleischstücke gab weshalb ich mich erst einmal am Büfett verpflegte. Nach einem Rundgang und einigen sehr guten Gesprächen mit Freunden aus der Clubszene legte ich mich im Keller ganz hinten auf eins der Sofas um etwas auszuruhen.

Gerade als ich mich ausgebreitet hatte kam Jenny aus der Aufbereitung, sah meinen geilen Blick und setzte sich auf meinen Schoß, um mir ihre Muschi zu erklären.
Jenny, 19 Jahre, Ungarn, klein, dürr, Sporthupen, lange schwarze Haare, kann außer Ungarisch nur Fachausdrück ihres Berufsstandes.

Jetzt sind mir Muschis nicht ganz fremd, was aber mein Interesse an ihrem Vortrag nicht schmälerte und als sie fertig war lehnte sie sich nach vorne und fing an mit ihrem Venushügel den kleinen Hippo zu massieren.

Nach kürzester Zeit hatte ich schon massiven Notstand im Schritt weshalb ich sie um ein Zimmer bat, was sie jedoch mit der bitte erst essen zu wollen, ablehnte. Sie ging dann hoch und kam kurze Zeit später mit etwas zu essen zurück um sich an mich zu kuscheln und bei mir zu essen.

Wir unterhielten uns, soweit das mit ihren rudimentären Kenntnissen in deutsch und englisch möglich war und ich dachte ich überbrücke die Zeit mit einer kurzen Dusche.

Gerade als ich das Wasser so eingestellt hatte das ich mich darunter stellen konnte stand Jenny mit mir in der Dusche. Sie seifte mich ein, ich seifte sie ein, sie kümmerte sich ausgiebig um meinen besten Freund und obwohl ich auf so etwas eigentlich nicht stehe war ich kurz davor sie in der Dusche zu vernaschen.

Nach dem Duschen bettelte ich wieder nach einem Zimmer, welches aber leider nicht frei war und wir deshalb gezwungen waren auf dem Sofa im Keller neben dem Fernseher weiter zu machen. Hier massierte ich sie ausgiebig und habe dabei bewusst vergessen sie darauf aufmerksam zu machen wenn Zimmer frei wurden und nach noch mal 30-40 Minuten fummeln flehte ich sie an ein Zimmer zu suchen.

Das war dann Gott sei dank auch frei, weil mir das Ejakulat schon vor Geilheit aus den Ohren lief. Im Zimmer wartete ich dann gar nicht mehr darauf, dass sie ein Programm startete. Ich warf sie aufs Bett, montierte den Gummi und habe sie einmal quer durchs Lacken gejagt. Ihr schien der dominante Partner und das richtig benutz werden auch sehr gut zu gefallen den ihr lief das Getriebeöl dabei den Oberschenkeln herunter.
Irgendwann gab es ein heftiges Hippoend und ein kurzes nachkuscheln.

Nach 20 Minuten im Zimmer waren wir fertig, ich gab ihr am Spind die 50 Euro für 30 Minuten Zimmer und ein saftiges Trinkgeld für das Vorprogramm und war für den Rest des Nachmittags und Abends mehr als befriedigt.

Fazit:
Mein drittes Zimmer mit Jenny und man merkt ihr eine steile Lernkurve und auch ihr wachsendes Selbstvertrauen an. Ich hatte schon bessere Bläserinnen und auch Küsserinen aber das Gesamtkonzept in Verbindung mit ihrer Mörderfigur, ist einfach unglaublich geil.

Der Gesellschaftsraum und der Garten war immer noch sehr gut besucht nur war nach wie vor vom Geburtstagskind nichts zu sehen. Ich ging deshalb davon aus das dieses sich ausgiebig die Kerze auspusten lässt, ging noch einmal zum Grill, wo es zwischenzeitlich Leckeres und Essbares gab, führte einige Gespräche bevor ich um 20 Uhr den Club verlies.


Fazit:
Ich hatte an diesem Tag eine wahnsinns Zeit mit Jenny mit deren Erinnerung ich vermutlich auf dem Sterbebett noch eine Latte bekomme.
Im Club hatte ich sehr viele gute Gespräche, ich wurde satt und hatte eine sehr gute Zeit.

Dem abwesenden Geburtstagskind wünsche ich auf diesem Wege nachträglich alles Gute und ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch in Elsdorf.

Geändert von Hippo (06.06.2017 um 16:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #833  
Alt 19.06.2017, 21:51
Benutzerbild von Heilenhaus
Heilenhaus Heilenhaus ist offline
mal ne perfekte Illusion
 
Registriert seit: 17.01.2010
Ort: D-dorf
Beiträge: 543
Dankeschöns: 10772
Beitrag

.
Tief anhaltend …. drei, vier, fünf Sekunden hällt sie einen Schwanz tief bis zum Anschlag im Rachen. Zwischendurch mal ein neuer Atemzug und auf ein Neues. Chanel hält mich immer noch von hinten in Schach und versucht dabei unter meinen Arm durch an meinen Brustwarzen zu knabbern.

Chanel die einen Kopf kleiner ist und nur 50% der Titten hat wie die Neue die mir ein Fo der Superlative im Eingangsbereich an den Spielautomaten lieferte während einige Gäste eincheckten. Ich stand schon dort als es klingelte. Wie ein Bienenschwarm füllte sich im nu der Bereich um die Neulinge zu erspähen. Sie kann zu spät an und musste sich dann mit Chanel hinten anstellen. Chanel von Natur aus sehr klein bekam nicht so viel mit und zog es vor mich lustvoll mit gierigem Blick anzuhimmeln. Ich versuchte mich hinter einen Barhocker zu schützen als eine neue Mamba die einiges mehr auf die Waage brachte sich ins Geschehen einzubringen drohte. Und es gelang ihr deutlich. Chanel gab sich relativ schnell geschlagen. Es ging alles sehr schnell. Ein Ruck an dem Handtuch was ich noch geschickt auffing konnte nicht verhindern das sie sekundenschnell mein Gemächt um Mund hatte. Was war das denn? Es war eine Neue die mir beim Umziehen schon von Aachen61 ans Herz gelegt wurde. "Die macht alles". Na schon mal ne sichere Bank.

Einige Dl´s gingen vorbei ohne Anteilnahme andere neue Mädels rissen kurz die Augen auf. Wat geht hier denn ab. Eine neue Brasilianerin kam auch vorbei - nicht unattraktiv - zog es aber vor mein gutgemeinten Einwurf ob sie sich beteiligen wolle – erschüttert ablehnte und dann auch den Rest des Tages mir aus dem Weg ging. Was denkt die den jetzt von mir. War doch nicht meine Schuld – oder?

Prescha (oder so), irgendwo aus Afrika
Alter: 20 Jahre
Kf: 38/40, 1,65m, D-Cup,
Zk: Hölle auf Erden
Fo: hervorragend
GF6: sehr gut
GV: exzellent
Service
: voll drauf

Nähe: ja voll dabei
Porno: nein
Illusion: bei 0 %
Eigennutz: 100%
Wiederholung: ???????????
+

Tiefe nicht endende Zungenküsse in verschiedenen Positionen sollten die ersten Minuten auf dem Zimmer ausmalen. Das Fo zur aufwärmung am Empfangstresen war noch etwas geiler als das nachvolgende dann auf dem Zimmer. Was aber danach kam übertraf alles erwartete.
Was will man jetzt noch mehr? Wollen wir den ewig leben!

Der berümte Geschenke Rolf versuchte mich hier und da mal zu einem Dreier zu überreden. Kann mich dabei garantiert nicht so entfalten. Dann legte er halt wieder eine live Session unter dem TV auf´s Parkett äh die Matratze. Eine Ungarin grinste mich an und mir viel sodann unser noch nicht dokumentiertes Zimmer aus vergangenen Tagen auf dem Schirm.

Erika, Ungarn
Alter: ca. 27 Jahre
Kf: 36, 1,60m, A-Cup,
Zk: da geht aber noch was
Fo: da müsste noch was gehen ….. aber
GF6: nein
GV: so la la

Service
: wirkt unerfahren arbeitet aber schon was länger dort

Nähe: ja
Porno: nein
Illusion: bei 0 %
Eigennutz: 10%
Wiederholung: nein


Attraktiv mit etwas mehr Hüftumfang und passt meiner Meinung nach nicht in das Service Level des Clubs.

Ich find auch das das Essen etwas nachgelassen hat. Gegrilles mit Bratkatoffeln/Frühkartoffeln mit der gewohnten Salatbar war etwas magerer als früher besäht. Aber der Nachtisch war der Hammer. Milchreis mit Erdbeeren und später noch aus den restlichen Erdbeeren einen geilen Obstsalat gemacht.

.


__________________
Guter Sex ist, wenn die Nachbarn danach eine rauchen
.

Geändert von Heilenhaus (20.06.2017 um 19:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #834  
Alt 23.06.2017, 23:04
19bonn69 19bonn69 ist offline
Piercingfan
 
Registriert seit: 26.11.2012
Beiträge: 81
Dankeschöns: 1313
Standard Sonne über Elsdorf

Nach rund 7 Wochen Babylonpause trieb es mich am heutigen Freitag wieder auf die Oststrasse.

Gegen 15h wurde ich eingelassen und dann oh Schreck....

Wo war das Empfangskomite?
Bei meinen früheren Besuchen wurde man direkt am Eingang von mindestens einem halben Dutzend splitternackter Mädels empfangen .

Und heute ? Nix ...
Schade ....Da hatte ich mich immer drauf gefreut .

60 Euro Eintritt berappt und dann ging es via Dusche erst mal an die Theke.

Da kam schon die zweite Neuerung.

Früher liefen alle Mädchen komplett nackt Rum.
Dieses mal waren rund 50 % der Girls in Bodys und BH und Slip verpackt ...

Das zweite "Schade " schon um 15.15h.

Aber jdann heitere sich die Laune auch wieder auf .

Geschätzte 40 zum Teil Top girls verteilten sich im Club .

Von jungenTeenyschnecken bis hin zur Mittel 30er war alles vertreten .

Wie gesagt ...Zum größten Teil alles Superschüsse.
8 bis 10 Black Girls rundeten das Linup ab.

Nachdem mich einige Dl die mich kannten mit Küsschen begrüßt hatten schaute ich mir den tollen neuen Pool an .
Absolut klasse geworden und lädt zum chillen ein .
Auch hier tummelten sich eine Hand voll Liebesdienerinnen und beteten die Sonne an .

An dem neuen Wellnesbereich wurde Grade die Betondecke gegossen .

Da möchte man doch gerne Bauarbeiter sein ...

Beim reingehen wurde ich dann gebucht.



ELLA
Vom schwarzen Kontinent.

Auf der Couch knutschen wir schon ordentlich Rum und sie verwöhnte meine Brustwarzen mit ihren Lippen .
Öffentlich blasen gibt es ja wohl nicht mehr .
Egal...ab ging es runter auf Zimmer 10.

Mein Gott hat sie einen harten knackigen Arsch .
Man konnte sie extrem fest an ihren kleinen Mini A Titten bearbeiten ohne das sie murren
Im Stehen wurden von mir ihre Möpse richtig hart rangenommen.

Auch ließ sie sich tief fingern .
Mit Körperküssen ging es runter zum besten Stück .
Geil ...Ein extrem tiefes und langes Deepthrough lassen mich dir Engel sehen .
Damit ich nicht zu früh komme wurde das Gummi montiert und sie legte die Beine neben die Schultern.
Was für ein Anblick....
Rosa Fleisch auf schwarzem Hintergrund...
Rein ins Vergnügen...
Reiten und 69 rundeten das Programm ab .

Ein guten Facesitting ging es im Doggi dem Ende zu .

Finale und Schuss ins Gummi von hinten .
Da wir noch fünf Minuten hatten legte sie sich breitbeinig vor mich und maskierte ihren Kitzler .
Ein geiler Anblick...
50 Euro und kleines Tip wechselten den Besitzer.


Sehr gute Nummer die man mal wiederholen kann....

Aber es gibt noch so viele andere schöne Spalten im Babylon ....
Mit Zitat antworten
  #835  
Alt 05.07.2017, 20:53
Benutzerbild von Raw
Raw Raw ist gerade online
Frauenheld
 
Registriert seit: 26.09.2015
Beiträge: 489
Dankeschöns: 16478
Standard Sommerurlaub in Babylonien

Bei schönem Sommerwetter ist mir nach einem Tagesclub mit Außenpool zumute – da kommen ja gar nicht so viele in Frage!
Ich entscheide mich also dafür, ins Babylon zu fahren.

Gegen 13 Uhr komme ich an und erhalte nach dem Entrichten des Eintrittsgeldes von 60 Euro Einlass.

Zuerst trinke ich mal einen Cappuccino und gönne mir zum Mittag Putensteaks und Bauchspeck vom Grill und dazu Kartoffelsalat als Beilage.

Frauen sind um diese Zeit zirka 20 anwesend und auch noch nicht wesentlich mehr Männer.
Die Frauen präsentieren sich auch weiterhin überwiegend nackt und es sind mindestens sechs dunkelhäutige Grazien anwesend.
Die männliche Gästeschaft besteht fast ausschließlich aus gesetzten Mitteleuropäern.

Nach dem Essen plane ich eigentlich erst einmal eine längere Verdauungspause am Pool, aber dieses Vorhaben verwerfe ich schnell wieder, als Jenny (18, Ungarn) mich umwirbt.
An die war bei meinem letzten Besuch leider kein Herankommen möglich, sodass ich darauf gehofft hatte, sie heute bei geringerer Mitstecherkonkurrenz endlich buchen zu können.

Zunächst begeben wir uns zum Rauchen, Quatschen und Fummeln nach draußen an den Pool, bevor wir gemeinsam duschen. Dabei seifen wir uns gegenseitig ein und knutschen.
Porentief rein verlegen wir weitere Aktivitäten dann aufs Zimmer.

Dort wird dann erst einmal gekuschelt und ohne Zungeneinsatz geküsst, bevor wir uns gegenseitig oral verwöhnen – erst ich bei ihr, dann sie bei mir.
Sex haben wir in Reiter- und Missionarsstellung. Teenytypisch legt Jenny dabei ein relativ hohes Tempo vor.
Nach ein wenig auskuscheln verlassen wir das Zimmer und duschen erneut zusammen.

Für ihre Dienste verlangt Jenny 70 Euro. Zwar waren wir wohl nur eine halbe Stunde auf dem Zimmer, aber da wir ja auch am Pool und unter der Dusche recht lange rumgemacht haben, finde ich das einen fairen Preis.

Jenny hat mir eine gute Standardperformance mit stimmungsvollem Illusionsfaktor geboten.
Ich würde sie bei Gelegenheit wieder buchen.

Nach diesem Zimmer schwimme ich im Pool und relaxe in der Sonne.
Der Pool ist wirklich schön geworden und macht das Babylon bei gutem Wetter für mich deutlich attraktiver als zuvor.
Neben dem Pool sind noch weitere Bauarbeiten im Gange. Es sollen hier wohl noch ein Whirlpool, weitere Duschen und neue Zimmer entstehen.

Nach gebührender Regeneration treffe ich Prisca (21, Nigeria) wieder, mit der ich vorhin schon nett gequatscht hatte.
Prisca ist körperlich ein absolut anderer Typ als Jenny – African Countrygirl mit ordentlich Titten und Arsch.

Aber ich mag ja die Abwechslung und da Prisca sehr sympathisch rüberkommt und an ihr alles knackig-frisch und appetitlich aussieht, buche ich sie nach kurzem aber heftigem Geknutsche auf dem Sofa.

Auf dem Zimmer geht es dann sehr leidenschaftlich zur Sache mit wilden Zugenküssen, tiefem Blowjob, Fingern und Volldampfknattern in verschiedenen Positionen.
Prisca bietet viel Illusion und ambitionierte Einsatzbereitschaft. Zum Final lasse ich mir noch mal den afrikanischen Marsch blasen.

Für eine geile Stunde verlangt Prisca 125 Euro – nicht wenig, aber durchaus angemessen, finde ich.

Nach dieser schweißtreibenden Nummer gehe ich duschen und begebe mich dann noch einmal in den Pool.
An Relaxen ist hier allerdings grade nicht zu denken.
Erst versucht mich eine blondhaarige Badenixe mit Zugenküssen im Pool rum zu kriegen und dann demonstriert Roberta, die offensichtlich grade auf Krawall gebürstet ist, eindrucksvoll, was man in Bulgarien unter Planschen versteht: Zunächst versucht sie mich in ihren Wasserkrieg zu verwickeln, findet dann aber einen älteren und vielleicht leichteren männlichen Sparringspartner fürs Aqua-Wrestling.
Dieses arme Opfer von Mitstecher musste dann nach zwanzig Minuten harten Poolgefechtes unter Flüchen die Flucht vor der nackten Wasserfurie antreten.

Nach einem Imbiss vom Buffet und einem weiteren Cappuccino verlasse ich das Babylon gegen 18 Uhr zufrieden.

Für den Budget-Clubber ist das Babylon sicher nicht die erste Wahl, aber wer einen Club sucht, in dem auch tagsüber schon nette und faire Ladies anzutreffen sind, für den ist dieser Club eine gute Wahl.
Nicht zuletzt dank des tollen neuen Außenpools habe ich dort einen sehr schönen Urlaubstag verlebt.

Geändert von Raw (05.07.2017 um 21:26 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #836  
Alt 09.07.2017, 14:14
cityshark cityshark ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2011
Ort: Bonn
Beiträge: 196
Dankeschöns: 2150
Standard Babylon gestern am Stamstag 08.07.2017

Bin gegen 13 Uhr eingetroffen und habe mich an den nackten Körpern des Begrüßungskomitees erfreut.
Nach dem Umziehen bin ich gleich nach hinten durch zum neuen Pool gegangen. Hat mir sehr gefallen,
und so bin ich gleich reingesprungen. War sehr angenehm. Susi und ihre Freundin haben mit ihren Wasserpistolen
mich und einige Gäste abgespritzt. Leider musste auch die Ordnungsmacht des Hauses zumindest einen Gast mit seiner Dirne darauf aufmerksam
machen das sexuelle Handlungen aufgrund der Hygiene nicht im Pool erlaubt sind. Sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber manche Gäste und Frauen
haben wohl in ihrer Jugend keine ausreichende Erziehung bekommen.
Nach einen ersten Poolgang hat sich Claudia mir in den Weg gestellt, aber ich wollte noch nicht. Später habe ich sie nicht mehr gesehen, wollte sie auch mal näher kennenlernen

Habe lange Zeit im Pool relaxt und es war wie ein vorab erlebter Urlaubstag.

Später im im Theken-Raum hat mir ein Kollege aus dem Forum Bianca vorgestellt.
Nach einem Smalltalk und intensiven Blickkontakt haben sich unsere Lippen gefunden und ich habe ihre Küsse genossen.
Ich bin dann mit Bianca auf Zimmer gegangen, um ihre nähne unihre Küsse noch intensiver zu erleben. Und so wares auch auf Zimmer, viele leidenschaftliche Küsse von ihr,
und dann wollte ich erkunden ob ihre Muschi auch so gut schmeckt. Und in der Tat es war lecker mit der Zunge an ihrer Muschi. Und bald habe ich gemerkt wie ihr Körper vibriert und sie zuckte am unterleib.
Beim anschliessenden Facesitting ging es nicht mehr so gut weil ihre Muschi aufgrund des Orgasmus sehr empfindlich (kitzelig) geworden ist und ein tiefes lecken ncht mehr möglich war.
Meine Schuld ! Ich war zu gut, habe sie zu schnell zum Orgasmus geleckt. Danach nochmal gekuschelt und geküsst mit ihr und unsere Zeit (30min) war vorbei.
Aufgrund der guten Berichte von Denisa und Karla habe ich mal ausschau nach ihnen gehalten aber sie waren dauergebucht. Später habe ich sie auf den runden Sofa ligen sehen, aber irgendwie unnahbar mit leicht erhöhter Nasenspitze aus meiner Sicht.
Später habe ich noch Emma gesehen und mch zu ihr gesetzt. Habe bei meinen letzten Besuch schon mit ihr gesprochen aber zum Zimmer ist es nicht gekommen.
Aber nach ihren leckeren tiefen Küssen habe ich mich überreden lasen ihr aufs Zimmer zu folgen und ihre Muschi zu probieren. Habe sie auf Zimmer bis zum Orgasmus geleckt und sie hat sich dann beim Facesitting weiter lecken lassen und während ich ihre geilen Blicke beobachtet habe während meine Zunge in ihrer Muschi war bin ichgekommen.
Dann lagen wir beide glücklich auf dem Bett und jeder von uns hatte einen guten Orgasmus. Danach noch ein bisschen streicheln und massieren und tiefe Küsse und die Zeit war schon wieder vorbei.
War ein schöner Sommertag und Abend im Babylon.Werde bestimmt nach meinen Urlaub noch einmal den Swimmingpool geniessen solange noch Sommer ist.
Mit Zitat antworten
  #837  
Alt 30.07.2017, 08:42
adriasailor adriasailor ist offline
Gastficker in NRW
 
Registriert seit: 24.12.2014
Ort: Close to Adria
Beiträge: 41
Dankeschöns: 1656
Beitrag Babylon die 1.

Prolog:
Wenn man über Google Maps Elsdorf sucht ist das nicht schwer.
Links von Köln klafft ein großes Loch und genau rechts daneben ist Elsdorf.
Bleibt zu hoffen dass die Gemeinde nicht auch noch weggebaggert wird?
Aktuell steht hier noch ein berühmter Ficktempel und darum zog es mich am Freitag genau dorthin.


Erste Eindrücke:

Früher bauten die Babylonier ziemlich hohe Türme.
Auch heute noch scheinen sie Gefallen daran zu finden Bauten zu errichten. Sie schlichten immer noch Steine, aber im Gegensatz zu früher fallen die Gebäude zwar etwas kleiner, dafür aber zweckmäßiger aus.

Der Rohbau für neue Fickzimmer + Wellness Bereich ist im Garten zu bewundern.
Der (neue) Pool bildet einen Kontrast zum perfekt gepflegten Rasen ( an den hiesigen Greenkeeper).

Einziger Kritikpunkt am Freitagnachmittag war ein Bagger, der vom Nebengrundstück die Stille ruiniert hat

Der Club macht auch Innen einen wertigen Eindruck und rechtfertigt somit schon Mal die 60 Euronen Eintritt.

Kleiner Verbesserungsvorschlag wäre eine Beschilderung der Parkplätze. Ich habe später im Gespräch erfahren das man von der Tankstelle den Rückwertigen Parkplatz erreichen kann (die Stammies wissen es eh).

Personal durchweg freundlich. Hier arbeitet ein eingespieltes Team und die Abläufe passen einfach.
Das fängt bei der freundlichen ED an, geht bei der fleißigen Biene an der Bar weiter und hört bei der Reinigungsfachkraft auf, die immer wieder die Dusche mit einem Abzieher säubert.
Aufgefallen ist das außer dem Greenkeeper nur weibliches Personal hinter den Kulissen arbeitet. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob das auch im neunen Gesetz so verankert ist?
Zumindest mal gelebte Gender Diversity

Getroffen/Gesprochen habe ich Männer aus Liège und Aachen. Ich dachte eigentlich dass wir hier „in the Woods“ wären, aber offensichtlich ist die Lage wohlgewählt.

Das Einzugsgebiet reicht von Köln bis Belgien (Frankreich?) und spült somit Geld in die Kasse

Das Publikum gut gemischt von ganz Jung bis ziemlich Alt und es waren auch ein paar Optikschüsse für die Damen dabei (mich jetzt nicht eingeschlossen hahaha).

Alles ist hier relaxt und man kann schön zwischen Innen und Außen pendeln.

Aufgefallen ist mir an diesem Tag der Alkoholsommelier Kojak, der doch beachtlichen Mengen verkostet hat und trotzdem in der Lage war seine um sich gescharten Jünger zu belustigen (Respekt er konnte auch zu später Stunde noch stehen!).


So und jetzt endlich zum Bericht:

Nach dem Outing als Erstbesucher bekommt man hier ganz selbstverständlich eine DL zur Seite die einem alles zeigt.

Mir wurde Toni zugelost und das war in weiterer Folge vielleicht Schicksal.
Nach dem Umziehen hat sie mir Treppauf/Treppab alles gezeigt und sich dann wieder verabschiedet nicht ohne mir vorher die Vorzüge ihrer Muschi auch plastisch vorzuführen

Ich kann mir jetzt so gar nicht vorstellen dass es zum Geschäftsmodell gehört, die ersten 5min hinter einem nackten Arsch herlaufen zu müssen, aber mir gefallen die Passagen auf der Treppe immer am besten

Line Up an diesem Tag mit 44 Damen gut bestückt und da es schon wieder Black Friday war auch eine größere Afrikanische Fraktion anwesend.

Wer in dem Laden nichts findet ist selbst Schuld!

Beim Relaxen am Pool wurde ich von Michelle angebaggert. Irgendwie fühle ich mich schon als Polinnenmagnet. Sie ist bestimmt eine Nette aber mir war heute nach was anderem.

Nach Rundschau und genügender Entspannung habe ich mich auf die Suche gemacht und bin schließlich wieder bei Toni hängen geblieben.
Sie hat eine flippige Art und unser Humor war einfach kompatibel. Ich könnte mir vorstellen das sie auf den ein oder anderen zu aufdringlich rüberkommt aber ich kann damit umgehen.
Nachdem wir geklärt hatten dass erst nach dem Ficken wieder gelacht werden durfte, ging‘s in ein Zimmer im OG.


Antonia
Herkunft: nicht die aus Tirol sondern die aus Moldamänien
Sprache: deutsch + Englisch
Größe: ca. 170cm
KF: 34
Boops: B (C?) leicht hängend
ZK: yup
Blow: gut mit Augenkontakt
Lecken: lecker und scheint ihr auch zu gefallen; Ausladende Labia
Ficken: Reiter, Missio + Doggy
Kosten: 1CE + Tipp (jaja jetzt wird der Indianer wieder den Kopf schütteln)

Sehr engagiert im Zimmer. Es kommt Nähe auf und sie vermittelt den Eindruck dass es ihr auch Spaß macht. Kompatibilitätsfaktor hoch und darum Recall wahrscheinlich.

Bin danach mal zur BBQ Station gelaufen. Die nette Grilldame hat immer wieder nachgelegt und da gab‘s nichts zu meckern.
Wie schon vorhin erwähnt funktionieren hier alle Mitarbeiter perfekt von selbst Personal durchweg

Gegen Abend wird dann das Publikum bunter und es mischen sich die Jungficker unters Volk. Die Mukke wird lauter und es kommt etwas Partystimmung auf.

Ist jetzt nicht auf SAMYA Niveau aber vielleicht braucht es das hier draußen auch nicht?

Damen die mir noch aufgefallen sind:

Silvia: Rasierte Mumu aber dafür Haare auf den Zähnen
Flori: Best Buddy from Silvia; hat das absolute FickMich Gesicht. Ich habe beide im Kino getroffen und wollte eigentlich Flori wegen der Optik buchen, sie hat mich aber quasi stehen gelassen.

Viel später kam sie dann doch noch mal an meinen Tisch und wollte so eine Art Akquise starten, dann wollte ich aber nicht mehr!

Aufgefallen ist mir noch eine bebilderte Schönheit mit Sekretärinnen Brille und Kuss Tattoo am Hintern.

Ab zu ihr auf die Couch. Sie wollte gerade eine Rauchen gehen also sind wir nach draußen.

Sie gehört hier wohl schon zum Inventar da 3,5Jahre im Club. Wer es so lange aushält muss seine Qualitäten haben.

Claudia
Herkunft: Rumänien
Sprache: deutsch perfekt
Größe: ca. 165cm
KF: 34
Boops: A
ZK: yup
Blow: tief + Variantenreich. Man kann sie richtig in den Mund ficken
Lecken: ja
Ficken: Reiter, Missio + Doggy
Kosten: 1CE

Claudia ist ein Vollprofi und es kommt jetzt nicht ganz so viel Nähe auf, aber sie ist absolut engagiert und geht auf den Gast ein.

Laut Homepage bietet sie auch anale Sachen an und ich halte sie für sehr belastbar. Wer auf versaute Pornosekretärinnen steht =>ab nach Elsdorf.

Habe dann den Club gegen 22:30 zufrieden verlassen.

Ich komme mal wieder!
Wegen des Ladens und auch wegen der netten Gäste (ficken kann ich sonst überall).

Rèsumèe:
Der Club ist im Sommer ein Hit. Im Winter muss man mal die Lage checken. Wenn weiter so gebaut wird, bin ich mal gespannt was daraus noch wird? Zu erwähnen ist auch die gut gepflegte Homepage die bei der Planung hilft.
Ein Lob an die Geschäftsleitung


Ciao
Adriasailor
Mit Zitat antworten
  #838  
Alt 03.09.2017, 14:05
drunkfetisch drunkfetisch ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 80
Dankeschöns: 807
Standard Black Saturday im Babylon

Liebe Kollegen,
gestern war’s dann soweit, mein Erstbeuch im Babylon war eingeplant und ich war mit komfortablen Zeitfenster auf dem Weg nach Elsdorf. Ich traf gegen 11:30 ein und fand noch reichlich Parkmöglichkeiten hinter dem Hause vor. Vom Parkplatz führt ein Weg vorbei zum Eingang und nach kurzer Zeit wurde mir Einlass gewährt.

Erster Eindruck:
Sehr freundlicher Empfang der ED. Ich outete mich als Ersttäter, bekam eine nette Begleitung für eine Clubführung und begab mich in die Umkleide. Alles sauber und ordentlich, schöne Duschen, einziger kritikpunkt: Die Schränke könnten was grösser sein.

Der Club:
Wurde ja schon hinreichend beschrieben. Alles macht einen gepflegten Eindruck, das Servicepersonal ist fleissig und absolut freundlich. Es herrscht schon früh am Tag eine ausgelassene Stimmung, auch die anwesenden Kollegen machten durchweg einen guten Eindruck. Das liegt unter Umständen am relativ happigen Eintrittspreis von 60 Euro der nicht so gerne gesehen Gäste fern hält. Die Kohle zahle ich aber gerne, sofern ich dafür eine angenehme und gepflegte Atmosphäre und geile Damen kredenzt bekomme.
Wellness:
Hier gibt es ein wenig Nachholbedarf der aber offensichtlich bereits erkannt wurde. Ein schöner Pool wurde im Außenbereich angelegt, ich konnte eine der Liegen ergattern und genoß vor dem aufziehenden Gewitter die Restsonne…. Herrlich. Zudem entsteht ein neuer Wellnessbereich.
Die beiden vorhandenen Saunen im Keller haben beide die besten Tage hinter sich und waren nicht wirklich heiss. Es fehlen sowohl innen als auch am neuen Pool Liegemöglichkeiten. Insgesamt hat mir das Untergeschoß nicht ganz so gut gefallen.
Verpflegung:
Das essen war für mein Empfinden mehr als ok. Belegte Brötchen, Suppen, ab mittag ein kleines Buffet mit Salaten, Schnitzel, Fisch und diverse Beilagen. Der Kaffee aus dem Automaten war auch durchaus trinkbar. Leider fehlen Sitzmöglichkeiten um in ruhe essen zu können. Man isst im Durchgangsverkehr wenn das Wetter es nicht zulässt draußen zu sitzen.
Nun zum wichtigsten… Mädels:
Anwesend waren ca. 40 Damen und da sollte für jeden Geschmack was zu finden sein. Ein Grund für meinen besuch, war die Auswahl an dunkelhäutigen Dirnen die so in kaum einen Club zu finden ist. Nach kurzer Zeit an der Bar traf ich auf Sugar… mega Figur eine extrem angenehme Art. Nach etwas smalltalk gingen wir ins Kino um die ohnehin schon jetzt passende Chemie weiter zu vertiefen. Dort ließ sich gerade eine Kollege von 2 Blondinen verwöhnen, geiler Anblick der mich inspiriert ebenfalls auf ein Zimmer zu verzichten und mich direkt an Ort und Stelle vernaschen zu lassen. Es war ne geile halbe Stunde, viel Nähe, Referenz ZK, blow und Eier legen, ein bisschen ficken, wieder blasen dann Abschuss in den…. Natürlich nicht Mund!

Ich setzte mich in den Lounge Bereich und schon kam eine dralle Black Ladie mit riesenhupen und einem wunderschönen Gesicht zu mir. Prisca! Ich erkläre ihr nicht einsatzfähig zu sein weil ich grad vom Zimmer komme. Kein problem für sie : I dont want to force a room, just sit down here sagt sie so und kuschelt sich an mich. Es vergingen 30 extrem lustige und kurzweilige Minuten und ich wurde wieder geil, natürlich weil sie geschickt ihre Mega brüste wie zufällig an mir rieb. Sekunden später befand sich ihre Zunge an meinen Mandeln, im Handtuch bildete sichne mega Beule. Nur wenige Frauen bringen mich so schnell von 0 auf 100. Ich grunzte sowas ähnliches wie ficken, sie verstand sofort und ab aufs Zimmer! Auf belangloses Vorspiel wurde verzichtet, wir rammelten einfach drauf los… in solchen Momenten ohne jegliche Gehirnaktivität muss man(n) sich einfach wohlfühlen… sie feuerte mich an, ihre Möpse baumelten vor meinem Gesicht bzw wurden in selbiges gedrückt. Es folgte ein sensationelles finish und ich war froh ohne ein blaues Auge oder sonstige Verletzung das Zimmer verlassen zu können. Was ne Frau!!!
Ich war fertig, erschöpft und total glücklich. Genoss noch was vom Buffet und erholte mich ein wenig.

Fazit:
Von der Stimmung und den Frauen ist das Babylon bei mir ab sofort auf Platz 1. Jetzt noch etwas mehr Wellness und ich muss aufpassen nicht ständig mein letztes Resthirn in Elsdorf zu vervögeln. Da passt schon vieles und mir fallen da aktuell wenige Argumente ein nicht kommende Woche wieder dort aufzuschlagen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Samya: Berichtethema albundy69 Samya, Köln 2204 22.09.2017 09:41
Neby: Berichtethema Marktwain Neby, Dortmund 1382 19.09.2017 08:57
TL: Berichtethema immi Köln, Bonn 64 20.07.2017 01:47
CLL: Berichtethema Honeyslab Archiv Laluna Moers Alt 262 16.09.2013 14:10
Sudbad: Berichtethema Loodar Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum) 127 08.04.2012 09:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:46 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de