villa vertigo
Home
Freiercafe - Das unabhängige deutsche Pay6-Forum
Registrieren
Benutzerliste
Kalender
Hilfe
  #1101  
Alt 25.09.2017, 09:41
acafan acafan ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2015
Beiträge: 526
Dankeschöns: 10961
Standard Zweitbesuch in der PSR

Am gestrigen Sonntag sollte es mich , was schon 4 Wochen ohne Clubbing , geht doch . Desto mehr freute ich mich richtig auf die PSR .

Durch den dichten Nebel , durch Köln und seiner Zoobrücke ( die spinnen die Kölner , Radar eins nach dem anderen , sollte im Bergischen die Sonne lachen .

Check in 11:30 , es sollte ein Wellness + Gourmet Day werden .

Umgezogen : Kaffee bestellt top . Ich hatte Hunger mitgebracht ...uupps ein zwei Scheiben Wurst und drei Scheiben Käse und auch so war ich etwas verwirrt ...das um 11:30 halbe Stunde opening vorher .

Bekam dann die Info ab 12 Uhr macht die warme Küche auf .

Einmal die Gänsekeule bestellt , mit Knödel und Rotkohl . Die Gans konntest du mit der Gabel vom Knochen ziehen und dabei saftig . Geile Sache !

Ab zum smoking nach draussen , sah ich Alexandra aus Polen Ü30 in kleinem Schwarzen . Schlanke Braut die eher der ruhige Typ ist .
Ich sollte aber erstmal nicht ins Gespräch kommen .

Saunagang ach das tat mal wieder gut .

Alex check sollte unternommen werden , per Zufall sitzend beim rauchen was sonst . Kurze Vorstellung und erfahren das sie aus Polen ist . Ich hatte in jungen Jahren viele polnische Freundinnen gehabt , für mich ganz weit oben in der Welt .

Ich versprach ihr dann auch das sie heute fällig sei und schon belam ich einen fetten Schmatzer auf den Mund . Vielversprechend und kurz mal das Handy gecheckt und den ein oder anderen Bericht über Sie durchgestöbert ...wau das sollte doch was werden .

Ich langsam mal bereit zu Zimmern , sitzt Alex mit einem Senioren ...ihr wisst schon longtime lks Stammi .......neeeeeeee ich will nicht mehr ..die Zeit verstrich ...ich wollte doch Zimmern ...sitzt sie in der nächsten Sekunde draussen beim rauchen ...die Kippe mit dem Gast danach . Ich kurzes Winke machen und eine freie Couch aufsuchend folgt mir Alex auf die selbe .

Kippe rauchen netter Smalltalk , die hat was in der Birne , wäre die perfekte Frau für das reale Leben es geht halt nix über Lebenserfahrungen .

Ab im Zimmer ich gerade mal die Badelatschen ausgezogen liegt Alex schon nackig auf dem Bett . Knackiger schmaller Body , für das Alter plus Mutter , Wau wau . Busen A immer noch ein Gedicht und die Nippel lassen sich gerne und gut saugen bzw. in die länge ziehen .

Es gab enge intensive Berührungen , Knutschen auf hohen Niveau mit Zunge und das egal an welcher Stelle des Körpers und auf gegenseitigkeit .
Alex ist mega charmant und ihr Lachen ist herzlich , Chemie war Mega und das machte dieses Zimmer so schön .
Klar wurde sie ausgiebig geleckt und Fingern war auch erlaubt , bei zweien ist sie schon verdammt eng . Und ja sie war Nass nix flutschi .
Nun sollte sie ihn blasen , Fragend ob sie auch meine Eier einbeziehen dürfte , juhu na logo .
Jetzt kam der Killer das Gummi wurde montiert ...ich hatte zwar keine Probleme aber früher war es einfach schöner und intensiver zu spüren , wobei Alex eine Top Performance gegeben hat die Lutscht dir den Verstand aus dem Kopf ....aber Gesetz ist ja Gesetz .

Hart wie ein Eisenstange setzte Alex auf , erst slowly weil kein Flutschi und dann als der Rhythmus passte wild galoppierend auf mich .
In der Missio wurde Alex erst richtig Wild , Befehle zum wilden Fick und Aufforderung sie zu Knutschen und dabei auch mal dirty Talk auf Polnisch .

Doggy wau wat für ein Arsch . Irgendwann waren wir beide etwas durch . Sie wollte Blasen , ich wollte ihre Pussy in meinem Gesicht spüren . Einfach hot mit einem Happy End .

Kurzes Kuscheln weil die Zeit auch schon wieder vorbei sein sollte
Sie duschte dann noch wurde aber nicht in die Zeit eingerechnet .

Fazit : super nette liebe herzliche Frau mit Wohlfühlfaktor . Auch nach dem Zimmer gerne mal den ein oder anderen small Talk .


So jetzt noch auf die schnelle :

Anwesende Frauen 20-30 , Eisbären im hohen Alter , war mit Anfang Vierzig einer der Jungen Kerle . Insgesamt eher das sehr ruhige Publikum .

Bei den Frauen stach noch Katrin aus Bulgarien heraus ...sehr netter small Talk und diese dicken Tütten sind ja echt Genial ...boa da hätte ich auch gerne meinen Kopf dazwischen gesteckt ...aber eine zweite Nummer sollte nicht mehr sein . Aber auch nur weil ich mich selbst etwas Schwach fühlte wegen Krankheit vorab .

Habe dann noch einen Saunagang gemacht und zu Abend gegessen : das Hüftsteak ...wau die Küche ist der Hit .

Netter check out gegen 18 Uhr und zurück über die Zoobrücke , die spinnen die Kölner .
Mit Zitat antworten
  #1102  
Alt 01.10.2017, 09:10
Benutzerbild von carlos76
carlos76 carlos76 ist offline
Der Osmane
 
Registriert seit: 07.02.2012
Beiträge: 390
Dankeschöns: 9919
Beitrag Kurzentschlossen in die Residenz, Freitag, 29.09.2017

Eigentlich wollte ich mal wieder ins Sixsens, aber da ich bei meiner Ankunft das Auto eines Bekannten aufm Parkplatz sah, musste ich schnell umdisponieren. Da es nur noch sehr wenige Alternativen für mich gibt, hat es nicht lange gedauert, um die Residenz als neues Ziel meiner Begierde festzulegen

Über den Club ist schon viel geschrieben worden. Insofern verweise ich erneut auf meine vorherigen Berichte und die der werten Kollegen.

Ich war so ab 16 Uhr vor Ort und wurde von der Chefin freundlich empfangen! Das hat mich angenehm überrascht, sagt man ihr doch eine mitunter auftretende Grobheit nach.

Publikumsstruktur okay, viele Senioren. Das sehe ich als Vorteil, wirke ich doch mit meinen 40 Jährchen wie ein junger Hüpfer. Ferner erinnern mich die Gäste an Bedienstete des öffentlichen Dienstes. Dazu passte, dass ein Senior vor seiner Abreise sich die Bademanteltaschen mit Obst vollstopfte Gut, dass der Zucker nicht in Einzelportionen gereicht wird, sonst könnte sich die Bardame mit dem Nachfüllen ranhalten

Das kulinarische Angebot der Residenz ist sehr umfangreich. Ich konnte aus 8 oder so Gerichten wählen, zusätzlich gab es mehrere Desserts. Es darf mehrfach geordert werden! Ergänzt wird das Ganze durch eine Salatbar und eine Suppe. Zwischendurch wird immer Fingerfood und ähnliches serviert. Auch auf die verpackten Frühstückssachen samt Brot konnte man über den ganzen Tag hinweg zurückgreifen. Obst gab es auch. Alles gut soweit, mein Steak war lecker, die Beilage ging so. Ich brauche Pommes, Pommes verdammt! Der Kaffee schmeckt grandios gut

Das Lineup war in Ordnung, da es nicht wie anderenorts fast ausschließlich aus Rumbulesien stammt. Viele Milfs, was ich grundsätzlich sehr gut finde. Anwesend waren so etwa 20 Frauen und ungefähr gleich viele Männer.

1. Zimmer: Natascha, Polen

Mädelsthema: http://freiercafe.com/showthread.php?t=34951

Mit ihr hatte ich bereits sehr gute Erfahrungen gemacht und so war es schnell klar, dass es eine Wiederholung mit ihr geben würde. Sie ist sehr kundenorientiert und macht keinen Stress. Französisch, wie man es mag. Mit extra viel Spucke: Geil. Super Zimmer zu 50 Euro für eine halbe Stunde. Fazit: Top-Empfehlung!

Wie war das noch? Etwas gebrauchtes, etwas geliehenes und etwas neues? Jetzt als letzteres...

2. Zimmer: Ruby, Rumänien

19, 165 cm, KF 38 mit breitem Bubblebutt, A-Cups mit schönen Nippeln, schwarze, mittellange Haare, helle Haut, Nerd-Brille, lange Fake-Krallen, die nicht zum Rest passen, kein Deutsch und wenig Englisch. Seit einer Woche in der Residenz, angeblich erste Station. Wenn man ihre Blastechnik, die sehr gut ist, beurteilt, kaum zu glauben. Auch ein 1A-Gebläse, aber anders als Natascha. Ruby macht es eher langsam, mit Saug- und Druckeffekten. Auch DT im Angebot. ZKs ohne Ende und ein kleines Spielzeug hat sie auch dabei. Das Ding haben wir schön ins Programm eingebaut. Die eine Stunde ging sehr schnell um und beenden wollte ich die Nummer mit ner schönen Körperbesamung. Daraus wurde dann eine Gesichtsbesamung, da ich sehr geil rumgepimelt habe und offenbar sehr viel Druck auf der Leitung hatte. Da ich im Vorgespräch nach Gesichts- und Brillenbesamung gefragt hatte, hat sie es mir nicht abgekauft, dass es ein Malheur war

Fazit: Auf jeden Fall ne Empfehlung Dass sie - natürlich vergeblich - nach Tip fragte als Wiedergutmachung dafür, dass ich ihr in die Haare geschlonzt habe, trübte den Gesamteindruck ein wenig, war aber schnell vergessen

Dann ging es irgendwann um kurz vor 23 Uhr nach Hause. Sehr freundlich verabschiedet worden. Auch nicht schlecht, wenn man zeitig zu Hause einkehrt, wo doch zu später Stunde ohnehin zumeist Gesindel unterwegs ist

Die Residenz macht Spaß.

Bis demnächst!

Geändert von carlos76 (01.10.2017 um 14:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1103  
Alt 02.10.2017, 13:04
Saunafreund Saunafreund ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 121
Dankeschöns: 1103
Daumen hoch Nach langer Zeit PSR ! Der perfekte Tag !!!

Samstag grau in grau &Dauerregen , dann nach langer Zeit `mal wieder PSR.

Alles noch wiedererkannt - einiges erneuert oder verbessert.

Ich laß jetzt `ma kurz den clubTester raushängen. Also Detailversessen sag`ich, der einzige club der Duschen mit Hebeln hat (Alleinstellungsmerkmal), d.h. der Gast muß nicht alle 30-40 sek den Button pushen!

1. Zimmer mit Dschanna (Marina für Moravia & meiner ) ja echt ein Wiedersehen dankt Forumsinfo . Ich hätte Sie wohl nicht erkannt.
Ich lächelte Sie an, Sie sprach mich an, identitätsklärung ab ins Kino, knutschen knuddeln... wobei ich ihr ins Ohr flüsterte ich wolle noch mit ihr ins Zimmer. Ihr O-Ton brachte 100 Punkte! "Na klar. Ich mach Dich nur ein bischen heiß" Geht`s besser ? dann zärtliches Russisch französisches Schmusen.
Zimmer: Da ging es gf6 mäßig weiter. schlecken &lecken 69 El , EL ,El ....
Fazit die perfekte halbe stunde - Nummer mit Freundin für 50 Schleifen.

Wiederholungsfaktor bei genau 100 %.

2. Zimmer war gut, aber leck mich inne Tä...hab`echt den Namen vergessen.

Ja , Rumänin schlank heller teint sw lange Haare ....ja ich weiß, da kann niemand was mit anfangen.

Wer`s noch nicht weis : Essen ist super (PopKollege sagte mir seit neuerer Zeit). Bundesliga in ner eigenen Lounge! Hallenbad (Alleinstellungsmerkmal)
Ja doch! in Velbert hat´s nur einen Pool . Wirlpool gib´s auch noch.

Da auch einen alten Forumskollegen getroffen. Grüße!! Da er in letzter Zeit nix schreibt nenn ich auch nich seinen Nick . Ätschi

Also 7 tolle stunden im wellnesparadies. Anfahrt lohnt sich!

LG sagt Euer Saunafreund
Mit Zitat antworten
  #1104  
Alt 06.10.2017, 13:33
Janus42 Janus42 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2013
Beiträge: 58
Dankeschöns: 1761
Standard Erstbesuch PSR

An einem schönen sonnigen Montag hab ich mich zum Nachmittagskaffee auf den Weg in die PSR gemacht. Der Club ist ja bestens bekannt und ich kann den Beschreibungen zur Lokalität nur zustimmen. Der große Außenbereich ist wirklich toll zum Ausspannen und das BBQ mit dem Buffet war wirklich ein Genuss. Der Club ist wirklich sauber, groß und mit z. T. ansprechenden Girls. Leider hingen diese ca. 15 jedoch an diesem Tag meist in Gruppen gelangweilt zusammen oder waren dauergebucht, bzw. in stundenlangem Gespräch mit ausgewählten Stammis. Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass das WE seine Spuren hinterlassen hat und die Damen nicht so wirklich bei der Sache sind. Die im Forum gut bewerteten Damen waren daher leider wie gesagt mit Stammis im Gespräch oder auf dem Zimmer, somit habe ich nach dem Sonnenbad diverse Auszeiten im Whirlpool bzw. Kino genossen. Zwischendurch auf dem Weg zur Bar habe ich versucht auf Pirsch zu gehen, aber irgendwie sagte mir keine der einzeln sitzenden Damen zu. Naja, also wieder ins Kino wo mich, kurz bevor ich gehen wollte, schließlich Jolie ansprach. Jolie, fackelte auch nicht lange und überzeugte mich mit gekonnten französischen Argumenten zu einer sehr entspannenden Runde im Kino. Glücklich über diese Fügung bin ich dann nach Hause.

Diesen Bericht war ich noch schuldig. Leider konnte ich aus diversen Gründen unserem Hobby in den letzten Monaten nicht nachgehen und auch keinen Bericht schreiben.
__________________
Es gibt nichts schöneres als das immer feuchter werdende Zucken einer Frau wenn sie zum Orgasmus geleckt werden will😝
Mit Zitat antworten
  #1105  
Alt 13.10.2017, 15:37
Benutzerbild von Zalando
Zalando Zalando ist gerade online
HOF Gewinner September
 
Registriert seit: 14.12.2009
Ort: am Fuß oder im Schrank
Beiträge: 744
Dankeschöns: 17127
Standard PSR: Katrin - "mein Schatz" oder Gold Lena in jung

Angedacht zu meinem Besuch in der PSR wären eigentlich folgende Clips:

und
Samstag früher Nachmittag, eine lange und beschwerliche Anreise liegt hinter mir und die PSR bietet einen freundlichen Empfang, obgleich der Parkplatz gut gefüllt ist, ist es drinnen doch noch recht beschaulich an Herren, die Damenriege - mögen es um die 20 gewesen sein jedoch fast vollständig anwesend.
Noch etwas gefrühstückt und beim Rauchen bereits nett angeflirtet worden und sogar genötigt Hand an E-Cups anzulegen zum Test, ob denn alles Natur wäre.
.......jetzt kommt der Punkt zum Essen, was wie immer vorzüglich war
....dazu, dass es sehr ruhig war und das zur Nacht hin, das Publikum jünger und orientalischer wurde
....aber das eigentliche und das muss ich nun wohl am kommenden Montag weiter ausführen ist Katrin(vgl. http://freiercafe.org/showthread.php?t=38427), meine Buchung und weil Katrin längst kein Geheimtipp mehr ist und leider darüber nicht geschrieben wurde, weil - s.o. Mein Schatz und die PSR soweit weg ist, dass ich kein LKS bekommen kann, mag ich nur sagen:
Hübsches Gesicht, satter D-Cup Naturbusen, anschmiegsam und eine der besten Zimmer der letzten Jahre.
Mehr zum Thema PSR und Katrin in der kommenden Woche, jetzt will ich dem ein oder anderen wenigsten noch die Chance geben sich auf den Weg zu machen, denn Katrin ist bei jedem Toll und nicht nur bei einem Zalando.
__________________
__________________________________________
Mach keinen Schuh draus und zieh Dir nicht jeden an
Mit Zitat antworten
  #1106  
Alt 13.10.2017, 20:38
Benutzerbild von sandmann
sandmann sandmann ist offline
Grandfather of Popp
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Woanders
Beiträge: 263
Dankeschöns: 10757
Standard

Letztes Wochenende in der Residenz zu Lohmar

Angekommen so gegen 13 Uhr wurde mir das Eisentor geöffnet.
Der Empfang (diesmal nicht von der Chefin) war freundlich und da mich die ED noch
nicht kannte,wurde ich auch pflichtgemäß gefragt,ob ich schon mal da gewesen sei.
Dann nur noch die obligatorische Frage zur Schuhgröße und ab zum Umziehen.
Der Eintritt beträgt übrigens 50€ pro Tag.Happy Hour oder ähnliches gibt es nicht.

Gesäubert und im neuen Outfit erst mal zum Speisesaal.
Das Frühstück an sich ist eigentlich guter Standard,aber wie auch schon bei meinem letzten
Besuch vermisste ich wieder Aufschnitt mit Frischwurst.Gut auch wie beim letzten Mal kam ich wieder zur Mittagszeit.Vielleicht habe ich es nochmals verpasst. Egal

Der Club war schon mit Leben gefüllt.
Das konnte man anhand der Autos auf dem Parkplatz schon sehen.
Mädels waren ebenfalls schon einige am Start.
Wie jedes Mal,kann ich das erneut schlecht schätzen,aber ich glaube zu dieser Zeit werden es 15-20
Girls gewesen sein. Männer etwas weniger denke ich.
Freunde von fraulichen Kurven kommen hier voll auf ihre Kosten.Schlanke bis dürre Girls sind ebenfalls in der Parksauna am werkeln.
Asiatinnen oder irgendwelche Blackies habe ich allerdings nicht gesehen.Vielleicht an anderen Tagen-Wer weiß ?
Aufgefallen ist mir persönlich der hohe Anteil an Frauen mit relativ großen Naturbrüsten.
Also Männer mit Mutterkomplex nix wie hin.

Eigentlich vertrödelte ich fast den Tag und durch eine plötzliche Magenverstimmung kam auch nicht wirklich Lust zum ficken auf.
Die Trödelei entging den Mädels natürlich nicht und so ist klar,das die Eine oder Andere logischerweise ihr Glück mit einer Anmache versucht.Das ist aber nicht unangenehm.
Die dortigen Frauen animieren dezent und nicht aufdringlich.Sie bleiben immer freundlich und zicken auch nicht rum wenn man Nein sagt.Im Gegenteil sie kommen später mit der gleichen Freundlichkeit noch mal wieder und versuchen es erneut.Sie sind zwar selbstverständlich über eine eventuelle wiederholte Absage nicht erfreut,lassen es sich aber nicht anmerken und verweisen aufs nächste Mal.

Mit einem Kollegen spielte ich dann mehrere Runden Tischtennis,die ich alle verlor.
Davon bekam ich Hunger und wußte,das gerade in dieser Hinsicht in der PSR nichts schiefgehen kann.
Nur kurz und knapp : Das Essen in der Parksauna ist wie immer Weltklasse.

Gesättigt war dann wieder chillen angesagt.
Das dauerte aber nicht lange und Patrizia versuchte ihr Glück.Sie war mir schon vorher mal aufgefallen,da sie für mich eine tolle Figur und ein hübsches Gesicht hat.
Sehr anschmiegsam und kuschelig gesellte sie sich zu mir und so verbrachten wir einige Zeit auf dem Sofa.Ihre Freundin (Name leider nicht bekannt) war auch mit dabei.
So kam es das ich zeitweise zwei hübsche Frauen auf mir und neben mir liegen hatte.
Patrizia hat schon ein relativ gutes Vorprogramm abgespult und leichte Küsse waren auch dabei.
Ihr beherzter Griff unter das Bärenfell verfehlte seine Wirkung nicht und schon hatte ich wieder so eine sehr verräterische Beule im Bademantel.

Darauf hin folgte der Zimmergang.

Patrizia fragte mich in welches der Zimmer ich denn wollte.
Mir war das egal und so gingen wir in ein neues Zimmer im oberen Bereich.
Im selbigen angekommen verschwand Patrizia erst mal um die Musch zu waschen,wie sie sagte.
Das dauerte recht lange,ich glaube so sieben Minuten,aber es gab bei der Zeitabrechnung keine Probleme.Die halbe Stunde wurde trotzdem eingehalten.
Ich hatte gehofft,das die Küsse die es unten schon gab hier nun etwas inniger und mit Zunge zu haben wären,aber weit gefehlt.Küssen tut Patrizia leider nur oberflächlich mit kurzen Lippenberührungen. Dieses halbherzige küssen wurde begleitet von einer Handmassage oder Wichseinlage des nur halb erfreuten Penis.Dieser Handeinsatz war auch von langer Dauer,weil Patrizia wohl genau wusste,das sie sonst ohne die gewisse Härte,Probleme bei der Gummierung bekommen würde.Denn das Aufziehen des Kondoms sollte ja vorbildlich vor dem Blasen stattfinden.Die Blaskünste der Auserwählten rissen mich jetzt auch nicht unbedingt vom Hocker und waren normaler Standard ohne etwas Besonderes.
Gevögelt wurde in mehren Stellungen und Patrizia zeigte sich wirklich ausdauernd,da sich bei mir nicht viel getan hat,hätte das auch noch lange weitergehen.Wir haben auch wirklich lange und ausdauernd gefickt.Patrizia ist echt belastbar.
Aber als ich um die Doggy bat um die Sache eventuell doch noch erfolgreich zu beenden,
verweigerte Patrizia die Doggy-Stellung. Nein Schatzi nicht sagte sie.
Völlig perplex ließ ich sie dann die Sache per Hand beenden,aber auch da mußte ich schließlich noch selbst für den Erfolg eingreifen.
Tja das war nix und eine Wiederholung wird es definitiv nicht geben.
Selbst schuld die Kleine.
Normale 50430 Abrechnung.

Nach dem Zimmer kam Patrizia immer mal wieder zu mir an um Hallo zu sagen.
Also kann man sagen der PST und AST sind voll in Ordnung bei ihr,aber dazwischen gibt es große Defizite.

Fazit:

Die Parksauna ist eigentlich immer eine Reise wert.(für mich allerdings sehr weit).
Der Club wird gut geführt ist sauber und das Personal sehr freundlich.
Auf Grund des gehobenen Essens und der Auswahl an Speisen ein Club mit total fairem Preis-Leistungs Verhältnis.
Die Frauen Auswahl schwankt wie in jedem Club mal in die Eine dann wieder in die andere Richtung.Heute war es durchaus o.k. Und ein jeder hätte etwas passendes zu vögeln gefunden denke ich.

Wenn sich die Gelegenheit ergibt komme ich gerne wieder.

So long...
Mit Zitat antworten
  #1107  
Alt 17.10.2017, 01:44
Pappenstiel Pappenstiel ist offline
Girly-Freund
 
Registriert seit: 27.03.2016
Beiträge: 101
Dankeschöns: 2768
Standard Sonntagabend in der PSR

Gestern abend war ein Besuch in der PSR fällig. Es war mein Zweitbesuch dort.
Da ich aus dem Ruhrgebiet komme, dachte ich mir, dass das Wochende die beste Zeit sei, um staufrei über die A3 zu kommen. Hat leider nicht geklappt, weil irgendwelche Idioten in der Verkehrsplanung meinen, am Wochende eine Baustelle anzulegen, und aus einer dreispurigen eine einspurige Autobahn machen, ohne dass an dieser Baustelle jemand arbeitet!
Fazit: habe eine Stunde im Stau gestanden!

Apropo Verkehrsplanung: da ich letztes Mal in der PSR ein ganz schönes Schäferstündchen im Kino mit Daria erlebt hatte, hatte ich mir vorgenommen, dieses zu wiederholen nach dem Motto "Never change a winning team!"

Aber es sollte anders kommen, aber dazu später!

Nachdem mich mein Navi nach einigen verworrenen Pfaden (u.a. über Feldwege oder Sackgassen) endlich zur Parkhaus-Residenz geleitet hat, habe ich gegen 20.30 Uhr eingecheckt. Ungefähr 7 PKW standen auf dem Parkplatz, nicht gerade viele für Sonntagabend!

Nach dem Duschen, was ja bekanntlich in der oberen Etage stattfindet, hat mich gleich Daria begrüßt. Ich habe ihr dann gesagt, dass ich eine Stunde im Stau gestanden habe, und dass ich jetzt erstmal etwas essen möchte.

Habe ich dann auch gemacht, da ich echt Hunger hatte. Das Essen ist hier vorzüglich, es gibt eine Speisekarte mit à la carte Speisen sowie ein umfangreiches Salat-Buffet, mit dem ich den ersten Hunger gestillt habe.

Danach bin ich eine Runde geschwommen.
In der PSR wird dezent animiert, von manchen DL auch etwas heftiger.
Überall warten die Frauen an strategisch günstigen Stellen auf Kundschaft, u.a. auch am Rand des Pools!

Eigentlich wollte ich ja jetzt mit Daria ins Kino gehen und unseren Public-Fuck vom letzten Mal wiederholen, aber sie war irgendwie verschwunden, wahrscheinlich mit einem anderen Gast auf dem Zimmer.

In diesem Augenblick quatschte mich eine vollbusige DL (KG 38) an, die eigentlich figurenmäßig nicht so ganz mein Typ war.

"Wo gehst Du hin? - Ich warte schon die ganze Zeit auf Dich!" - Na toll! - "Ich gehe erstmal ein bißchen rum ...!" - Darauf sie: "Wo willst Du denn hin? Komm mit mir ins Kino, Du wirst es nicht bereuen!"

Um Ihren Argumenten Nachdruck zu verleihen, drückte sie mir ihre prallen Titten ins Gesicht und begann mich abzuknutschen, aber so richtig, mit geiler Züngelei.
Na gut! Die Argumente haben mich überzeugt, zumal sie gar nicht so schlecht aussah! Andrea war ihr Name, ca 1,65 m groß, gerade 31 Jahre geworden, kommt aus Rumänien, dunkelblonde Haare, C-Cups, und (wie gesagt) ganz schön forsch!

Im Kino waren wir anfangs allein, es lief irgendein Pornofilm. Sofort zog sie sich splitternackt aus und wir begannen mit einer wilden Knutscherei.
Inzwischen hatte sich ein anderer Gast dazugesellt, der uns interessiert zusah, wie Andrea meinen Schwanz blies, der sich schnell zu wahrer Größe entwickelte.

Sie fragte mich, ob wir hier oder im Zimmer weiter machen sollten oder woanders. Ich entschied mich dafür, hier im Kino zu bleiben. Habe sie dann von hinten gefickt, natürlich gesetzeskonform mit Kondom. Der andere Typ war immer noch hier, fand das wohl alles ganz geil.

Habe Andrea schließlich vorgeschlagen, unsere Aktivitäten in einem der Zimmer fortzusetzen. Wir haben dann unsere Sachen gepackt und sind - nackt wie wie waren - durch den Pool-Raum an den anderen Mädels vorbei eine Etage tiefer in eines der Zimmer gegangen, um ungestört da weiter zu machen, wo wir aufgehört hatten. Ich will hier nicht all zu sehr ins Detail gehen, nur soviel: es war geil!
Zu Ende gebracht haben wir es in der Missionarsstellung.
Habe ihr dann 70 EUR (incl. Tip) für eine gute halbe Stunde gegeben.

Nach der Aktion habe ich nochmal Daria getroffen. Sie schien ein wenig enttäuscht zu sein, dass ich es mit einer anderen getrieben habe, aber ich hatte ihr ja nichts fest versprochen!

Habe mich dann an die Bar begeben und mir ein Bier bestellt, sowie ein á la carte Essen (mit Feta gefüllte Hähnchenbrust und Kroketten). Es setzte sich dann ein hübsches schwarzhaariges Mädel zu mir und bestellte ebenfalls ein Essen. Höflich wie ich bin, sagte ich "Hallo" zu ihr, was sie freundlich erwiderte. Ich weiß nicht, ob sie es als Anmache aufgefasst hat, jedenfalls meinte sie dann, ich sollte mich schon mal ins benachbarte Speisezimmer setzen, sie käme gleich zu mir.
So kam es, dass wir gemeinsam aßen und uns nebenbei ein bißchen unterhielten. Elena hieß sie, ein sehr nettes schlankes und natürliches Mädchen, kommt aus Rumänien.

Sie hat sich wohl mehr von mir erhofft, ohne jedoch aufdringlich zu sein.
Habe ihr dann aber klar gemacht, dass ich gerade eine Nummer hinter mir hatte, und etwas Pause bräuchte. Hat sie auch akzeptiert. Und ich habe in netter Gesellschaft vorzüglich gespeist!

Da es schon spät war und ich noch eine Stunde Fahrzeit vor mir hatte, bin ich auch nicht mehr lange geblieben, zumal der Laden auch zunehmend leerer wurde.

Fazit: ein schöner Sonntagabend in einem schönen Club.

Aber für mich vorerst nicht, da für mich zu weit und verkehrsmäßig etwas dezentral gelegen.
Aber für das Kölner, Bonner und oberbergische Publikum, welches eher die Ruhe sucht bei einem umfangreichen Angebot (nicht nur die Frauen, die fast alle deutsch sprechen), sondern auch was das Ambiente betrifft (Swimming-Pool, Massage, Billard, Tischtennis ....) eine gute Alternative zu anderen Clubs, die mehr auf Parties stehen.
Mit Zitat antworten
  #1108  
Alt 27.10.2017, 04:11
Benutzerbild von moravia
moravia moravia ist gerade online
der Schüchterne
 
Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 1.203
Dankeschöns: 17717
Standard PSR - ein unerwartet erfüllter Tagesausflug der anderen Art

Heute 'mal als Stenogramm ..... Durbusch pur .....
  • Empfang & Service (ob nun Bar, Küche oder emsige Helferlein) top.
  • Essen prima, obwohl ich in den rund acht Stunden neben einem Happen zum Frühstück mir lediglich das Angusrind und später das Dessert, einen herrlichen Flan auf Caramelbasis, gönnte.
  • Helena - nettes Gespräch im Raucherzimmer über drei Meter hinweg. Einerseits gefällt sie mir als Frau, andererseits weiss ich nicht, ob sie mich auch als Hure begeistern kann.
  • Kim - eine wohl neue Rumänin, zuvor im Saarland aktiv, wirkt geerdet, ohne Hektik, sitzt allein. Sehr sympathische Erscheinung. GND ...... kam mir zu spät in den Sinn. "Verschlossene" Frauen ihrer Art, ich schätze in den Endzwanzigern, da eine gewisse Fraulichkeit ausstrahkend, ziehen mich an ....
  • Jasmin - Deutsche, zweite Dreissigerhälfte (von ihr bestätigt). Klassische MILF, die mir vom ersten Blickkontakt an der Bar ab gefällt ..... die nette Nachbarin kam allein für mein Zeitfenster zu spät.
  • Daria (RO) - immer wieder ihr Versuch mich für ein Zimmer zu gewinnen - irgendwann klappt das.
  • Daria (Kroatien) - auffälliges Tattoo am Bein entlang. Sie meinte mich zu kennen, und auch ich hatte den Eindruck, dass ..... doch alle möglichen Begegnungsstätten Revue passieren lassend, kam dennoch kein Treffer dabei raus.
  • Gjana (alias Marina aus dem Blue Note) - meine einzige Session des Tages, wieder 'mal im Kino. Wir verkehren einfach gern öffentlich. Da passt kein Blatt dazwischen, man kennt sich seit über einem Jahrzehnt. Grandioser Sex garantiert und ich bin wieder auf dem neuesten Stand zu unseren "Bekannten" aus der gemeinsamen Vergangenheit.
  • Natalie - überrascht sie anzutreffen. Ein Original, eine Frau zum Liebhaben ..... nein, ich konnte heuer sogar widerstehen, was mir aber fast ein wenig leid tat zum Ende hin.
  • Natascha - eine der wenigen mir begegneten Polinnen, die ich in meiner P6-Karriere noch nicht näher kennenlernen durfte/wollte/mich nicht traute ..... wir arbeiten dran. Diesmal immerhin drei Partien Billard, bei denen Natascha mit 2:1 die Vormachtstellung untermauerte ... do zobaczenia.
  • Ranja - wir kennen uns seit einer gefühlten Ewigkeit, haben es aber nur auf ein Zimmer gebracht, wobei ich sie als ungemein erotisch empfinde. Wir hatten diesmal (nur berührungsfreie Couch action) verdammt viel Spaß, haben der "gemeinsamen" Vergangenheit gefrönt und uns an Situationen, Typen (das kleine "who is who" der Freier und Mädels in Anlehnung an "Ich trage einen großen Namen" auf SWR unter Leitung von Wieland Backes) und sonstige Kuriositäten aus dem P6-Kabinett erinnert. Ranja - ich wäre dir gefolgt (nicht nur zum Tschick, wie man in Wien zu sagen pflegt), hättest du den ersten Schritt getan.

Fazit: es war einfach schön .....
__________________
Euer Mora, bekannt aus dem im Dezember 2013 erloschenen Dauerbrenner "Blue Note - Ich bin wieder hier, in Biancas' Revier" bzw. "Schwaben kennen keine verbotenen Städte sondern nur gute Locations"

Geändert von moravia (27.10.2017 um 12:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #1109  
Alt 01.11.2017, 18:03
Benutzerbild von snoopies
snoopies snoopies ist offline
und der kleine Woodstock
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Neuruhrgebietler
Beiträge: 227
Dankeschöns: 11988
Standard That´s life!

Geschätzte Lochschwager,

Samstagabend war es soweit, die Fahrt ging in den Kölner Süden, in die PSR.
Voller Vorfreude betrat ich den Club, der Parkplatz war rappelvoll.
Die freundliche und aufmerksame ED zeigte mir den Weg bis zu den Umkleiden, es war einiges los.

Der Club ist ja hier schon zur Genüge beschrieben, eine Premium-Location.
Nach dem Duschen flegelte ich mich erstmal in den Whirlpool, beobachtet das Treiben.

Im Raum neben dem Swimmingpool wurde gefeiert, mit DJ und Luftballons. Es war Halloween-Warm-Up-Party, einige der DL´s waren kostümiert, andere nur mit Höschen, konnte losgehen…

Das Verhältnis war 3 Eisbären auf ein Girl, wobei ich den Eindruck hatte, das kaum Buchungen stattfanden, da die überschaubare Anzahl von ca.20 DLs immer irgendwo zu sehen waren.

Nette Anmachen, aber auch plumpere, wehrte ich tapfer ab, zumal keine der DL´s meinen Jagdtrieb ansprach.

Irgendwann entdeckte ich ein skinny Schulmädchen, lustige Zöpfe, ultrakurzes Kleidchen...
Jagdtrieb erwacht…

Auf einer der Liegen blödelten wir was rum, ich fragte ihren Service ab. Küssen, 69, das übliche halt.
Also ab aufs Zimmer…

Dort gab es dann keine Küsse mehr, blasen im „laues Lüftchen“ Modus, immer abgewandt sodass ich nicht sehen konnte, was sie macht. Also zog ich sie in die 69, und nachdem sie auch hier immer eine Hand am Woodstock hatte, hielt ich die Hände fest. Das mochte sie wohl nicht, denn nun wollte sie auf einmal reiten. Gut, dachte ich, dann los. Sie sattelte auf, nach 3 Minuten hatte sie wohl keine Lust mehr, oder es dauerte ihr zu lange.
"Bist du fertig", fragte sie. Na super, alles klar. Das kann ja was werden…
"Komm, doggy", sagte ich. „Nein“, sagte sie energisch. „Aua,Schmerzen“…
He? Was? Aua? Wieso? …Dann Missio!
Woodstock war noch nicht ganz drin, da kam wieder „Aua, aua“.
Nun versagte Woodstock komplett und hatte keinerlei Bock mehr, das Blut floß zurück ins Hirn.
Dort angekommen, schaltete sich kurz darauf das Sprachzentrum wieder ein.
„Ich hab keinen Bock mehr auf dich, du bist nicht gut!“, kam es aus mir raus.
Sie zuckte nur mit den Schultern, stand auf und wir räumten das Zimmer.
Die 50€ für16 Minuten hat sie dann trotzdem eingefordert, mit einem fetten Grinsen im Gesicht.

Ihr Name? PATRIZIA

Das war es dann für diesen Abend, auf Ficken hatte ich keine Lust mehr, auch wenn sich die anderen DLs redlich bemüht hatten. Aber nach so einer Vorstellung ist mir die Lust total vergangen.

Was hilft da? Gutes Essen! Im Restaurant hatte ich Flusskrebse mit Tagliatelle, absolute Spitzenklasse.
Dabei fällt mir wieder mal was auf, das blonde kurzhaarige deutsche Girl hinter der Theke hatte mich am meisten interessiert…komisch, aber sie hatte immer so ein freches Lächeln im Gesicht.

Die Location, Essen und all die fleißigen Menschen dort sind Spitzenklasse.
Bei den DL´s habe ich vielleicht ja irgendwann mal mehr Glück.
Und ja, ich hatte vorher was rausgeschrieben, den Zettel aber verloren. Und Handy-Empfang hatte ich keinen.

That´s life!
__________________
Ich habe fertig.....

P.S.: die hier gemachten Angaben sind absolut subjektiv!!!
Mit Zitat antworten
  #1110  
Alt 08.11.2017, 23:16
wanderer55 wanderer55 ist gerade online
KF 34, was denn sonst?
 
Registriert seit: 19.08.2012
Ort: zwischen Lohmar und Vaals
Beiträge: 447
Dankeschöns: 13697
Standard super Tag in der PSR verbracht

Lange war es her, dass ich mein Auto in die Durbuscher Höhen lenkte. Meine Kollegen, mit denen ich meist die Clubbesuche bestreite, hatten meist andere Ziele die, wie ich gestehen muss, auch stets einen Besuch wert waren. Mitte letzter Woche bat ich telefonisch kurzentschlossen einen guten Bekannten um Begleitung. Um 15 Uhr wurden wir sehr freundlich von der ED (Vischna) begrüßt. Für 50 € mieteten wir jeweils einen Bademantel und Schlappen. Stimmt nicht so ganz, denn zusätzlich gab es hervorragendes Essen, zu bestellen von der aus acht Gerichten bestehenden Speisekarte nebst vier Desserts. Zwei Gerichte gönnte ich mir im Laufe des Tages, beide in ausgezeichneter Restaurantqualität, sehr lecker.
Lecker sahen auch die weiblichen Gäste aus. Wie immer bekannte Gesichter die fast schon zum Inventar gehören wie Daria, Melanie und Roxanna. Gjana könnte man auch schon fast dazu zählen. Kashida auch mal wieder vor Ort. Erfreut war ich Natascha zu erblicken, tolle Frau mit der man bestens einlochen kann, nicht nur beim Billardspielen, mehr dazu später.

Auf der zweiten Runde durch Barraum, Wohnzimmer, Hallenbad, Raucherraum und Wintergarten wurde ich vor dem Speiseraum von einer DL angesprochen. Das Gesicht kam mir zwar bekannt vor, aber zuordnen konnte ich es nicht. Sie half mir aber dabei, es war die dort vor rund 1,5 Jahren zusammen mit ihrer Cousine Michaela in der PSR tätigen Anni. Zwar war ich meist mit Michaela zimmern wenn sie anwesend und auch mal frei war, aber zu Anni habe ich auch gute Erinnerungen.

So ging es erst einmal auf eine Couch und ohne Zeitdruck quatschten wir eine Zeit lang. Ich finde sie recht hübsch und bat sie dann einen Schlüssel zu holen.
Auf dem Zimmer Zungenküsse die ihren Namen verdienen. Das ging eine Zeitlang so bis sie dann abtauchte und Kleinwanderer beglückte. Hierbei winkelt sie stets ein Bein an und legt sich in greifbarer Nähe. Bei dem Anblick wollen natürlich die Hände nicht untätig bleiben, was nicht abgewehrt wurde. Ihr Blaskonzert empfinde ich als sehr gut, wohldosiert und abwechslungsreich. Es folgt eine Knutscheinlage bei der sie auf mir liegt und ich ihren festen Popo in den Händen halte. Wer unbedingt auf eine feste Oberweite Wert legt ist wahrscheinlich bei ihr an der falschen Adresse, mich stört dieser Punkt allerdings bei ihr nicht, da ich mich bei ihr ansonsten bestens aufgehoben fühle. Beim anschließenden GV gibt es auch nichts zu meckern, sie geht auf meine Wünsche ein und arbeitet aktiv mit. Die Stunde mit Anni hat mir sehr gut gefallen, andere mögen weniger gute Erfahrungen gemacht haben. Ich mag die Frau.

Name : Anni
Alter : 27
KF : 34
Größe : 1,62 m
Gewicht : 50 Kg
Brust : B-C Cups
Haarfarbe : blond
Verzierungen : weder Metall noch Bemalungen


Natascha, auf deren Anwesenheit ich gehofft hatte, erspähte mich einige Zeit später im Wohnzimmer, wohl wissend in mir eine leichte Beute zu finden. Mit der Polin, die stets sehr direkt ausspricht was sie denkt, hatte ich schon einige sehr gute Zusammenkünfte, sie kann sowohl Kuschelsex als auch Porno. Nach AV oder anderen Spielchen war mir heute nicht, aber bei Natascha kann man sicher sein, die Nummer wird gut. Leider machte ich den Fehler nicht selbst das Tempo zu bestimmen sondern ließ sie nach einer geilen Aufwärmphase aufsitzen und mich abreiten. Nach ihrer Vorarbeit, bei der Glocken und Seil ordentlich mit Spucke bedacht wurden und ich beim Blasen schon die Englein flöten hörte, war es leider schnell um mich geschehen. Aber auch diese Stunde war Vergnügen pur.
Später beim Billardspielen gegen sie und eine andere DL habe ich nur mit viel Glück zwei der drei Partien gewonnen. Immer wenn ich eine Kugel versenken wollte und es vom Spielstand her eng war stellte sich entweder ihre Kollegin nahe dem Loch in das die Kugel sollte und packte eine Brust aus oder Natascha, die schon topless war übernahm den Part und zog ihr eh schon knappes Höschen runter. Volle Konzentration auf das Spiel ist da nur schwer möglich. Trotzdem wesentlich schöner gegenüber einem Spiel im Billardsalon, oder kennt da jemand was vergleichbares ?

Eigentlich sollte es was den Spaß mit den Mädels angeht für den Tag gewesen sein. Wäre da nicht die dunkelhäutige Frau gewesen die mich schon vorher durch ihr dezentes Auftreten neugierig machte. In weißen Mieder gehüllte dunkle Haut hat für mich einen besonderen Reiz. Es handelt sich um Mona aus Brasilien. Sie animiert nicht, sondern sitzt ruhig auf den Polstern, erwidert aber ein ihr zugewandtes Lächeln sehr nett.
Die Kontaktaufnahme gestaltet sich durch ihr einwandfreies Deutsch recht angenehm. Die guten Umgangsformen passen zu ihrer bisherigen Tätigkeit im Escort. Die Zimmerfrage war aus Zeitgründen recht bald von mir gestellt. Hier erlebte ich eine im positiven Sinn recht erfahrene DL die in den mit ihr verbrachten 30 Minuten viel Nähe zuließ und zu verwöhnen wußte.

Name : Mona
Alter : Anfang / Mitte 30
KF : 36/38
Größe : 1,65 m ?
Brust : B Cups

Fazit :
Sauwohl in der PSR an dem Tag gefühlt. Personal wie immer freundlich, Essen top, drei Mädels gebucht und jedes mal zufrieden gewesen.
Die AWL gibt nun auch etwas Sicherheit die lange Anfahrt nicht vergebens zu riskieren. Gute Idee von Marion !! Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch dort.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
durbusch, küche, lohmar, parksauna, parksauna residenz, psr, resi, residenz, restaurant, wellness

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PSR: Clubbeschreibung, Rundgang und Bilderthema Macchiato Parksauna Residenz, Lohmar 6 16.12.2010 12:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:11 Uhr.
Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Designed by:Designed by: vbdesigns.devbdesigns.de