Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7  
Alt 18.03.2011, 17:05
Tigerhai Tigerhai ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 02.03.2010
Ort: nirgendwo
Beiträge: 585
Dankeschöns: 13
Standard Caracol

Schön um auch noch etwas von Caracol lesen zu können:

Zitat:
Zitat von Caracol Beitrag anzeigen
An einem Samstag bin ich dann mal zum 2. Mal im Living Room erschienen. Tigerhais Geburtstagsfeier war der Anlass, Fickerei natürlich auch. Frauentechnisch sieht es dort ja bekanntermaßen gut aus. Diesmal ohne Auto erschienen, die S- Bahn bis Ikea war der Transportesel. Zurück war dann Deepreamer mein Taxi. Früh morgens geht von dort keine Bahn mehr.
So gegen 16 Uhr in dem Laden eingetrudelt und einen schon gut gefüllten Club vorgefunden. Tigerhai war natürlich schon da und die eingeladenen Gäste trudelten fix ein. Unser Grüppchen leerte dann erst mal eine Pulle Schampus der aufs Haus ging. Tigerhai steuerte 2 Torten bei.
Nach dieser Grundlage suchte ich mir meinen ersten Fick aus. Oder andersrum ein mir bekannter Fickfrosch suchte mich aus. Leni war die Kleine. Ich kannte sie gut aus dem Acapulco und würde sie aber nicht uneingeschränkt weiterempfehlen. Leni hatte sich seit meinem letzten Besuch körperlich zum positiven verändert. Vom Körperbau insgesamt straffer. Vielleicht sportliche Betätigungen abseits des Fickens. Wir gingen dann in ein total verspiegeltes Zimmer neben dem Kino. Zimmerwartezeit sehr kurz. Zunächst mitteltiefe Zungenküsse im Stehen(sie auf dem Bett) und ein wenig kuscheln dann im Bett. Leider versucht sie das Tempo/Programm zu steuern, mit geringer Mühe konnte ich dies aber größtenteils unterbinden. Erstaunlicherweise versuchte sie diesmal keinen Analverkehr nachzukobern. Beim Verkehr liegt ihr trotz der sehr zierlichen Maße die Reiterstellung sehr. Sie wollte gar nicht aufhören. Dann Doggy und zum Abspritzen in Missio. Da die halbe Stunde schon deutlich überzogen war bot sie mir dann noch eine Massage an. Ich nahm an. Das war OK. Zum Schluss kam dann noch eine Kollegin(auch Bulgarin) mit ins Zimmer und schaute zu. Da ich schon wieder eine Latte bekam wollte Leni mich direkt weiterreichen. Lenis Kollegin(sehr süß) war aber nicht ganz mein Fall. Insgesamt eine gute Nummer. Wiederholung ganz sicher.
Dann Sauna besucht und danach einige Bierchen vertilgt. Der Whirlpool war an dem Abend aber eindeutig zu kühl eingestellt. Abendessen kam auch, recht lecker. Aber nur für einem kurzen Zeitraum.
Dann war Maya mein nächstes Opfer. Auch mit ihr hatte ich im Aca einige male das Vergnügen. Maya eher die softe GF6 Partnerin. Die sichere Bank, mit ihr gibt es keinen Stress, die totale Entspannung. Einzig beim Blasen hat sie eine Allergie gegen Lusttropfen. Die Wartezeit aus Zimmer(ca. 30 min.) war recht lang. Die Nummer lief dann insgesamt gut ab. Alle Stellungen durchgefickt und gut gekommen. Der Service war aber im Aca insgesamt besser. Allerdings schien Maya zu diesem Zeitpunkt nicht sehr gut drauf zu sein. In Zukunft werde ich besser darauf achten ob die Mädels noch fit sind.
Die Pizza hatte ich verpasst, da ich ja zu diesem Zeitpunkt mit Maya auf Zimmergang war. Den leichten Hunger stillte ich dann mit Bierchen.
Dann irgendwie nicht mehr ganz nüchtern kam ich mit Jeanette zusammen. Sie stellte sich mir vor: Ich bin die geile Jeanette. Ihre Nationalität wollte sie nicht preisgeben. Sie ist Rumänin und Probleme habe ich mit diesen Frauen absolut keine. Nach kurzem Gespräch, klar aufs Zimmer. Wenn da nicht die ewiglangen Wartezeiten wären. Dauerte ca. 60 min. und Jeanette hat nach ihrer Aussage keine rechte Lust mehr aufs Ficken wenn es sehr lange dauert. Wir überbrückten die Zeit mit einem Gang in die Sauna(war ihr zu heiß) und dem Besuch des Whirlpools(zu kühl). Dann bekamen wir ein freies Zimmer und legten los. Zungenküsse recht gut und blasen kann sie auch. Die Optik war deutlich besser als ihr ausgefallenes Outfit vermuten ließ. Traumhafte Titten und flacher Bauch. Aber etwas zickig. Alle Stellungen durchgefickt und leider erst mit eigener Hilfe gekommen. Waren wohl doch zu viele Bierchen. Nachtest auf jeden Fall, dann aber nüchtern.
Bilder von Jeanette:
http://saunaclub.com/ladies/?album=1&gallery=141

Um 4 Uhr dann mit den letzten Gästen den Laden verlassen.
Gefallen tut mir am Living Room die große Auswahl an schönen Frauen, die gute Sauna, ein vorhandener Whirlpool und die gute Stimmung. Negativ finde ich die Zimmerwartezeiten, die kurze Essensausgabe, der zu diesem Zeitpunkt eher kühle Whirlpool und die schlichte Bar.

Auf alle Fälle werde ich wiederkommen.

Gruß Caracol
Mit Zitat antworten