Einzelnen Beitrag anzeigen
  #237  
Alt 26.12.2012, 22:44
Benutzerbild von Pathfinder
Pathfinder Pathfinder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2009
Beiträge: 255
Dankeschöns: 1086
Lächeln Eisbaden in Dierdorf

Wer jetzt kommt mit: "wohl mal zu heiß gebadet?", dem entgegne ich Warmduscher, Weichei, Schmalspur-Saunierer,....

Recht entspannte Anfahrt am Wochenende mit wenig LKW-Verkehr. Ankunft gegen 12.30 Uhr. Nicht schlecht gestaunt, denn für einige Kollegen war das '"Geschenkeeinkaufen" kurz vor Weihnachten schon beendet...mussten wohl gegen 13.00 Uhr bei der besseren Hälfte antreten...

Location
Zum ersten Mal ist mir aufgefallen, dass am Durchgang zur Umkleide und zentralen Dusche, im Blickfeld des Empfangspersonals im Hauptraum, numerierte Wertfächer aufgestellt sind. Die alten Wertfächer im Westentaschenformat an der Stirnseite der Umkleide waren ja auch völlig unbrauchbar. Habe aber im Verlaufe des Tages niemanden beobachtet, der die Wertfächer im Hauptraum benutzt hat, sprich habe nur Männer zum Spind traben sehen zur Geldübergabe.

Catering
Frühstücken mit Krossem Schinkenspeck, Sausages und Rührei. Nur bescheidene Aufbackbrötchen. Auschnittplatten mit Wurst und Käse. Frühstückscerealien.

Zwischendurch diverse Fertigkuchen vom Discounter.

Abendessen Putenbrust in Pilzsoße (ohne Pilze mit 2% Pilzpulver), Kroketten, Brokkoli etwas zu verkocht. Spaghetti, Reis, Chili-con-Carne, Obstsalat, Gemüsesuppe. Die ganze Palette mal durchprobiert, mir hat alles geschmeckt, gutbürgerliche Landgasthofküche.

Etwas dünne Kaffeeauswahl mit eher bescheidener Qualität. Das reduziert den Kaffeekonsum und damit das Restrisiko für einen Herzkaspar beim Eisbaden quasi auf Null.

Ach ja durchweg freundliches und zuvorkommendes Servicepersonal männlich wie weiblich an Empfang und Theke.

Eisbaden
Erstaunlicherweise war das Wasser im Außenpool nicht abgelassen und größtenteils noch von einer nicht tragfähigen Eisschicht bedeckt. Dankenswerter Weise hatte jemand am Treppeneinstieg ein größeres Loch in die Eisdecke geschlagen. Die rotweiße Absperrung des Pools für Besoffene hätte man auch als leicht überwindbare eigenwillige Weihnachtsdeko deuten können. Ein Schild "Eisbaden verboten" war nicht aufgestellt. Trotzdem erstmal brav bei der diesnthabenden Empfangsdame nach Badeerlaubnis gefragt. Leicht irritiert ob der unverfrorenen Anfrage galt erstmal: Pool gesperrt. Aber man muß nur die richtigen Leute fragen, dann geht mehr....

Ich war bei meinen Vorbesuchen noch nie in der Sauna. Ohne Thermometer gefühlte 80° C. Etwas klapprige Sitzbank im Eck unten vorne rechts, ausgeleierte nicht perfekt schließende Tür. Vier Saunagänge á 15 Minuten+x ,teils mit Aufguss. Die Schwitzhütte wird gut genutzt, auch von den Mädels.

Beim Abkühlen erstmal klein angefangen mit der Erfrischung für Arme, der Schwalldusche. Vorsicht, Hahn lässt sich herausziehen. Aber wie beim Poppen, einfach wieder reinstecken und alles funktioniert bestens. Dann dreimal im Außenpool mit zunehmendem Gewöhnungseffekt. Baden maximal 3 Minuten, Schwimmen (nicht wie bleierne Ente sondern Pronto) wenn eisfrei maximal 5 Minuten. Wenn man nicht unters Eis taucht, für Nichtherzkreislaufkranke ungefährlich, aber nur nach mindestens 15 Minuten Saunagang.

Erkältungen bekommt man übrigens im Winterhalbjahr häufig durch das Arschplattsitzen in verrauchten, stickigen, überheizten Räumen mit trockener Luft. Die gibt es leider auch in Clubs....

Danach sofort abtrocknen, einpacken und auf eine der Liegen hinterm Whirlpool. Wer seine 5-7 Liter Blut mal bewußt in Aktion erleben will... Und es hilft auch dort, wo Blut so dringend gebraucht wird, ganz viagrafrei oder wie der Dreck sich sonst noch nennt...

Nach den drei Saunagängen mit Eisbaden macht man wundersame Zeitreisen wird dann auch mal glatt 15 Jahre jünger geschätzt...ganz ohne Botox. Muß doch mal langsam anfangen mit Saufen, Rauchen, Fast-Food-Fressen, Bewegungsmangel, Schlafentzug, mehr Ärgern, Intensivsolarium....

Line-Up
Etwa 25-30 Mädels und nur wenige Männer. Später gegen 18.00 Uhr bei Schichtüberschneidung dürften ungefähr 35-40 Mädels am Start gewesen sein, gegen 20.00 Uhr gingen dann einige aus der Frühschicht. Die meisten Mädels vom Balkan, einige Osteuropäerinnen (UA,PL, RU,...), eine Schwarzafrikanerin, was Türkischstämmiges im doppelten Wortsinn, ein paar Deutsche. Einige optisch wirklich ansprechende junge Mädels. Relativ viele vollbusige Sexgespiellinen, teils natur teils plastisch. Von jung, zart und knackig bis reif und/oder barock eigentlich für jeden was dabei.

Gleich nach Betreten des Hauptraumes hatten mich schon einige Mädels aufs Korn genommen. Da für mich fast durchweg unbekannte Gesichter, die erste Stunde mal rund ein Dutzend Körbe verteilt.

Präsente Männer zunächst nur vereinzelt und bis gegen 20.00 Uhr in der Unterzahl. Danach wurde es voller mit überwiegend jungen Bademantelträgern und Handtuchträgern. Weitere Eisbader Fehlanzeige.

Nummern

Annabelle (UA)

Profil und Service in Stichworten:
· Herkunft: Ukraine
· Alter: geschätzt um 30
· Größe: rd. 1.60 cm
· KF: 34-36
· Körper und Figur: sportlich schlank, knackiger Hintern
· Haut: gepflegt
· Olfaktorisches: keine unangenehmenen Gerüche wahrgenommen
· Augen: grünbraun
· Gesicht: eigentlich ganz hübsch aber unübersehbare Botoxspuren
· BH: D natur, perfekte Form, geile Nippel
· Haare: dunkelblond, glatt, schulterlang
· erster Eindruck: etwas zurückhaltend, aber verbindlich und nett
· Tattoos und Piercings: keine Bemalung, kein Metall
· Service: FO, GVM, ZK
· Dauer der Nummer: rd. 25 Minuten
· vereinbarter Preis: Euro 50,--, kein Nachgekober von weiteren Extras.
· Aufpreise: AV könnte möglich sein, habe aber nicht explizit gefragt
· Tabus: ?
· Besonderheiten: war angeblich vorher in der Schweiz

An der zentralen Theke hat sich diese durchaus ansehnlich CDL katzengewandt an mich geschmiegt und ein durchaus charmantes Anmachprogramm ohne plumpen Drang zum Gang aufs Zimmer abgespult. Ich habe ihr dann mal etwas tiefer ins Gesicht geschaut. Wenn sie mit diesen Botox-Unterspritzungen und/oder kosmetischen Geschnippel nicht aufhört, sieht sie irgendwann aus wie Ute Ohoven. Mit ein paar Falten im Gesicht käme sie authentischer und weniger maskenhaft rüber.

Nach etwas Schmusen auf der Couch eines der Zimmer geentert.
Dort ging es dann weiter mit Zungenküssen, Nippel verwöhnen bei gleichzeitiger manueller Kitzlerstimulation. Da dies Annabelle zu gefallen schien, die Kleine mal flachgelegt und mit der Zunge über den Venushügel zum Lustgraben vorgearbeitet. Annabelle schließt die Augen und scheint die Kitzlerstimulation durchaus zu genießen. Auch der Daumen an der Rosette schien sie dabei nicht zu stören...Im Lustgraben wurde es ohne weitere Hilfsmittel richtig feucht...Dann war Annabelle dran und es folgte ein Blaskonzert der Extraklasse bei dem Klein-Pathfinder ganz in ihrem Schlund verschwand. Auf allen Vieren ohne Handeinsatz mit sanfter Führung, eine Hand an den Nippeln, die andere an der Pussy...also alle Hände voll zu tun....

Nach sie den Lustlümmel verpackt hatte, ging es weiter mit Reiten und dann in der Missio. Sehr gelenkig diese Frau, erwähnte zwischendurch mal was von Fickakrobatik...mal langsam mal etwas schneller...zum Doggy sind wir gar nicht mehr gekommen....die "läufige Hündin" hatten wir ja schon beim Blasen. Als ich komme verkrampft sie sich etwas...Orgasmus eher gespielt würde ich sagen, zumal sie hinterher etwas seltsam kichert.

Fazit zu Annabelle: optisch attraktive Prädikatsbläserin, gutes Mitgehen beim Poppen, Empfehlung.

Svenja (D)
Profil und Service in Stichworten:
· Herkunft: Deutschland
· Alter: geschätzt um 30
· Größe: knapp. 1.65 cm
· KF: 36+
· Körper und Figur: noch schlank
· Haut: gepflegt
· Olfaktorisches: keine unangenehmenen Gerüche wahrgenommen
· Augen: irgendwas von grau bis blau (Dämmerlicht)
· Gesicht: Hausfrau an der Ladenkasse
· BH: A-B, Birnenform etwas schlaff
· Haare: blondiert, glatt, nackenlang
· erster Eindruck: routiniert, verbindlich und nett
· Tattoos und Piercings: keine Bemalung, Metall an Nabel und Pussy
· Service: FO, GVM, ZK
· Dauer der Nummer: rd. 25 Minuten
· vereinbarter Preis: Euro 50,--, kein Nachgekober von weiteren Extras.
· Aufpreise: AV Euro 100,--, FT Euro 50,--
· Tabus: wenige
· Besonderheiten: war angeblich vorher irgendwo im Saarland

Optisch eigentlich nicht die Alarmglocken läutend, hat mich diese als geile Hausfrau rüberkommende, eher unscheinbare Sexdienstleisterin durch ihre Andersartigkeit gereizt. Kein Hochdruckverkauf von Sexdienstleistungen, kein Baby- und Schatzigelaber....Zudem signalisierten ihre Piercings einen gewissen Hauch von Verruchtheit. Nachdem sie mir beim Small-Talk auch noch fast ein Ohr abgekaut hatte, war das Eis gebrochen.

Also ab in die verrauchte Kammer hinter dem Buffet. Aufs Bett gekniet und sie auf allen Vieren geht gleich ran an die Wurst. Das macht sie richtig gut, variantenreich mit klasse Zungenschlag und wie schon vorher Annabelle gaaanz tief. Wir wechseln in die 69, wobei den Kitzler außerhalb der Reichweite meiner Zunge zieht. Trotzdem süßer Duft beim Lecken. Svenja zieht sich den Lolli richtig rein..Nein, nein das mit dem Spritzen geht nicht so schnell.

Nach dem Aufgummieren, der übliche Dreistellungskampf. Beim Wechsel in die Missio rutsche ich leicht ab ans Poloch. "Das wird sehr teuer", meint Svenja...Nee, nee heute mal nix fürn Arsch. Poppen wird relativ routiniert abgespult, aber alles ohne Zeitdruck und Gezicke. Spritziges Finale im Doggy-Style, bei dem sie gut dagegen hält.

Fazit zu Svenja: routinierte Prädikatsbläserin, Poppen o.k., umfangreiches Servicespektrum. Daher durchaus empfehlenswert.

Weitere für mich interessante Mädels

Lilly (D?)
Im Gespann mit Nala unterwegs. Zierliche, knackige Figur, hübsches Gesicht, cooles Auftreten. Angeblich aus Stuttgart.

Nala (D)
Im Gespann mit Lilly unterwegs. Groß gewachsene selbstbewußte Sexdienstleisterin, angeblich aus einer hessischen Metropole am Main.

Son(j)ia (RO)
Kurvenreiche nicht ganz schlanke, blondierte umtriebige Balkanesin.

Milena (D)
Hat sich als Teenie aus Cologne vorgestellt. Der Kaiserschnittnarbe nach zu urteilen müsste sie dann schon mit 14 Jahren ein Kind zur Welt gebracht haben. Ziemlich gestresste junge Mama Mitte 20 passt irgendwie besser.

Raissa (RO)
Diese unschuldig wie Rotkäppchen wirkende CDL ist mir schnell aufgefallen. Die Kleine muß sich nicht großartig aufbrezeln oder ultrablondieren, die ist einfach natürlich hübsch. Kam mir aber etwas zu geschäftstüchtig rüber. Habe auch niemanden im Verlaufe des Tages gesehen, der mit ihr Richtung Zimmer verschwunden ist oder von dort kam. Vielleicht werde ich ja noch mal zum bösen alten Wolf bei ihr.

Ruby (RU)
Zusamen mit N.N. auf Männerjagd. Habe mir die Aktion des Duos mal eine Weile zu Gemüte geführt. Das mit dem Herkunftsland RU/TR halte ich für Bullshit, Rumänien für hochwahrscheinlich. Ganzes Erscheinungsbild und das waffenscheinpflichtige Tattoo sprechen gegen Russland und Türkei. Nach meinder Einschätzung Erotikunterhaltungskünstlerinnen mit Interesseschwerpunkt laszives Posing und Verbalsex. Bericht zu ihr von Atlantisfan.

Delia (RO)
Blond, vollbusig (Silikon?), durchaus symphatisch.

Bianca (RO)
Blond, vollbusig (natur), ruhig und brav.

Monique (Kenia?)
Auf den ersten Blick symphatisch rüberkommende Schwarze Perle. Ja wenn sie mit gekonntem Hüftschwung durch den Wintergarten wackelt, das hat was...

Da einige der Genannten nach 20.00 Uhr nicht mehr zu sehen waren, die Dritte Nummer verschoben...

Gegen Mitternacht bei Dauerregen über die weitgehend Autowasserstraße 3 in eher verhaltenem Tempo Richtung Süden entschwunden.

Fazit zum Club: alle Essentials (Nummern, Line-up, Catering, Wellness) zur vollen Zufriedenheit. Dierdorf war den Ausflug wert.
__________________
Grüße
Pathfinder
Mit Zitat antworten